Ab 1. Juli: Notruf per Handy nur noch mit SIM-Karte

Telefonie Notrufe per Handy sind ab 1. Juli nur noch mit betriebsbereiter SIM-Karte möglich. Dann tritt in Deutschland eine Änderung der Notrufverordnung zum Telekommunikationsgesetz in Kraft. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einerseits gut, dass damit Scherzanrufern das Handwerk gelegt werden kann, andererseits dumm, da die meisten SimKarten nur aktiviert bleiben wenn man Guthaben drauf hat, bzw. auflädt.
 
@Picard.: seh ich genauso, hatte immer nen altes handy im auto für notruf, aber dafür extra vertrag oder ne paykarte kaufen nenene

sowas hab ich auch noch mit mitlerweile über 1oo euro guthaben weils ja verlängert werden muss.
 
@Picard.: es muss doch nur eine sim karte drinne sein, egal ob aktiviert oder nicht?
 
@DasFragezeichen: Richtig eine eingelegte SIM Karte reicht.

Abfrage ob aktiviert oder nicht, kommt ja eh erst nach PIN Eingabe und der Notruf geht ja auch weiterhin ohne PIN.
 
@Sir @ndy: Es gab mal ein Gerichtsurteil, demzufolge Prepairdkarten nicht einfach so verfallen dürfen. Regelmäßiges Aufladen sollte also längst unnötig sein.
 
@TiKu: Richtig. Bei Congstar (D1) stehts sogar in den AGB.
 
@Picard.: Nur nicht 100%-ig wirksam, weil man die ganzen SIM-Karten aus dem Supermarkt mittlerweile per Internet anonym freischalten kann. Scherzanrufe sind also weiterhin möglich.
 
@hcs: Möglich sind sie immer... aber man bewegt sich im Internet dennoch nicht so anonym, wie viele denken...
 
schlecht, wenn man keine sim karte dabei hat, aber da geht wohl das wohl derer vor, die das wirklich brauchen. diese scheiß 13 jährigen mit ihren handys, die sowas cool finden, gehören eh mal von ihren eltern geschlagen, sorry, aber was sich einige heutzutage erlauben, während die eltern nichts machen, ist nicht normal...
 
@DasFragezeichen: mal ehrlich: wer hat im Handy keine Karte drin?
 
@Link: Ich zum Bleistift. In meinem Handschuhfach liegt ein altes Siemens S10 für Notfälle.
 
@Garrett: Ich auch zum Füller.
 
@DasFragezeichen: Irgendwie bezweifle ich ja, dass die "scheiss 13 Jährigen" anschließend zu ihren Eltern laufen "Mama mama, ich habe gerade einen scherzanruf in der Notrufzentrale gemacht"...
 
@.Omega.: hab ich auch niemals behauptet. wenn sowas z.b. rauskommt, meine ich eher...
 
@Garrett: und das andere Handy, in dem ne Karte steckt und man es eh immer und überall mitschleppt, taugt nicht für einen Notruf, dazu braucht man ein extra Handy...
 
@Garrett: Ja klar... Und der Akku wird nie aufgeladen und soll im Notfall trotzdem funktionieren oder wie? Und was ist mit dem Handy, das Du normalerweise verwendest? Kann man damit keine Notrufe absetzen? Oder hast Du kein Handy? Pech - mußte halt zur Notrufsäule laufen.
 
@DasFragezeichen: mal so die Frage? was will ein 13 Jährige(r) mit einem Handy? Selbst für Prepaid-Verträge muss man doch voll geschäftsfähig sein. Ich bin damals in der Schule auch ohne Tel klargekommen. wenn irgendwas mit mir gewesen ist, wurde eh von der Schule aus nach Hause angerufen
 
@frust-bithuner: also ich hoffe, du meinst nen 13 jährigen, denn 132 jährige sind gecshäftsfähig :). und ehm...iwie an der realität vorbei geschlittert, aber die meisten haben eltern, die denen eins kaufen. un es is mit 13 standard, ein handy zu besitzen...
 
@Garrett: Na, ist bei mir genauso. Einmal angenommen, es kommt zum Unfall und man vergisst vorher zu Hause sein Handy mit Sim-Karte. Kann ja mal passieren. Wie will man dann Hilfe holen, wenn ein Handy mit Sim-Karte nicht greifbar ist. Hatte bisher auch meine alten Handys ohne Sim immer in's Auto gelegt für den Notfall. Den "Notfallplan" kann ich jetzt gepflegt ad acta legen, wenn ich keine Simkarte reinsetze. :(
 
@Alter Sack: Ähm: Thema laden ist sicherlich richtig, aber wenn man keinen Ziggianzünder benötigt und da das Ladekabel 1x pro Woche für einige Stunden dran hat (wie es bei mir der Fall ist), sollte das alles kein Problem darstellen.
 
Und was mach ich nun wenn ich wirklich in einer Notsituation bin, und dummerweise die SIM inaktiv ist oder ähnliches? Verrecken oder was? Dann sollen doch die Geräte die nötigen Daten auch ohne SIM senden, so das man den Besitzer ermitteln kann. Sehr einseitige Entscheidung.
 
@Laika: also ich würde vorher nicht nur die überschrift des textes lesen, dann passiert dir auch sicher nix, wenn du gerade am verrecken bist...
 
@Laika: Ich schätze mal, dass der Akku leer ist, ist bei Weitem wahrscheinlicher, als dass du ein Handy ohne Sim-Karte dabei hast. Überleg mal. Selbst, dass du garkein Handy dabei hast ist vermutlich wahrscheinlicher. Sim aktiv oder inaktiv ist übrigens egal.
 
@Laika: Haste Pech gehabt.
 
@DasFragezeichen: Kannste Deinen geistigen Erguss, für den Du von irgendwelchen Idioten auch noch PLUS kassiert hast, begründen? Im Text steht nämlich auch drin, dass ohne aktive SIM kein Notruf möglich werden soll. Somit ist die Frage berechtigt, was ist, wenn die SIM inaktiv ist, aus welchen Gründen auch immer. ich habs nämlich schomal gehabt, dass sogar meine Vertragskarte als inaktiv angezeigt wurde. Oder soll das auch mit inaktiver SIM gehen, nur halt nicht OHNE?
 
@mcbit: Richtig es geht auch mit inaktiver SIM. Es muss lediglich eine SIM eingelegt sein.

Ob eine sim aktiv oder inaktiv ist, wird ja auch erst nach eingabe des PINs festgestellt und notruf ist ja auch weiterhin ohne PIN möglich.
 
@DasFragezeichen: Ich kann jedem von euch morgen je 100 Mobiltelefone besorgen samt aktivierter SIM, und dann könnt ihr euch nach Lußt und Laune bei der Notrufzentrale austoben. Und niemand wird erfahren wer ihr seid. Also bevor ihr hier fleißig Minuse verteil, informiert euch lieber.
 
@Laika: Und Ich kaufe dir morgen 100 Luftballons, mit denen kannste bei der Feuerwehr rumtoben - fehlt irgendwie der Zusammenhang ne? Aber, wenn man einfach nicht mal eingestehen kann, dass man selber versagt hat, tuts mir auch leid!
@mcbit: Mich wunderts, warum die Leute so "Idioten" sind und dir kein Minus für deine hochnäsige Art geben, ist ja echt traurig und einfach niveaulos... Und es soll auch mit inaktiver SIM gehen, also pass auf, dass du deinen "geistigen Erguss" nich überall verkippst -.-
 
Haben die Telefone nicht sowieso die Nr. des Inhabers der letzten SIM die in dem Telefon war gespeichert und dann mitgesendet?
 
@Heimchen: Nein.. die haben höchstens die Telefonnummern drinn, die der Vorbesitzer auf dem Handyspeicher vergessen hat ^^ :D (Ausserdem geht es bei der Problematik eventuell auch um Neugeräte)
 
Verstehe ich nicht, die Politiker missbrauchen unsere Steuergelder und trotzdem müssen wir weiter Steuer zahlen...
 
@wf-user76: sry, das is nich BILD kommentarfunktion...naja ok winfuture^^ aber du hast dich wohl beim nachrichtenbeitrag vertan^^
 
@wf-user76: Ach könnten sie doch nur lesen und wüßten dann auch noch was sie schreiben... !
 
Endlich! Sehr gute Sache! Ein Bekannter von mir sitzt in einer Notrufzentrale und es ist unglaublich wieviele Scherzanrufe kommen. Inzwischen ist es soweit, dass Kollegen von ihm Anrufe die mit unbekannter Rufnummer reinkommen direkt wegdrücken. Das darf zwar meines Erachtens auch nicht sein, doch kann man es auch ein bißchen nachvollziehen wenn 99% der unbekannten Anrufe Scherzanrufe sind...
 
@dehaase: Bei Notrufzentralen wird die Nummer immer mit übertragen, egal ob sie unterdrückt war oder nicht. Nennt sich CLIRO. Die einzige Ausnahme wäre, wenn ein Provider die Nummer rausfiltern würde, was allerdings fast nie (im Inland) gemacht wird.
 
@rulli: Völlig richtig, die Nummer wird immer mit übertragen, außer es liegt keine SIM-Karte im Handy, dann gibt es ja keine Nummer, die mit übertragen werden kann, und genau DAS sind dann die "anonymen" Nummern der Notrufzentrale, die der Kollege wegdrückt.
 
@el3ktro: So ist es!
 
Ich denke das die Maßnahme hier nicht ohne Grund passiert. Die Anzahl der "ernsten" Anrufe ohne aktive SIM dürften wohl eine so niedrige Zahl sein, dass dies vertretbar ist. Ich gehe da von vielleicht mal 5 fällen pro Jahr in ganz Deutschland aus, der rest dürfte Kinderquatsch mit Sauce sein. :-)
 
@DasFragezeichen: Nichts gegen die 13 Jährigen mit Handy, sondern jene 13 Jährige Kinder ,die meinen ihre Musik über die ätzenden Lautsprecher ihres Handys hören zu müssen gehören bestraft.
 
@Picard.: ganz deiner Meinung, dickes +
 
@Picard.: Ist zwar nicht die feine, englische Art. Aber ich habe mal solche Teenager gefragt, was passiert, wenn Ihr Handy herunter fällt und dort jemand "ausversehen" drauf springt, ob dann die abartige Musik, mit nicht aktzeptabler Lautstärke, die ich nicht mag, immer noch funktioniert. Und die haben komisch geguckt und nicht geantwortet. Aber auf einmal war die Musik aus.. komisch :-)) Die Menschen um mich herum haben alle geschmunzelt. Frech so etwas, wie können die nur die armen leidenden Kiddies, ohne Ihre "coole Musik" auslachen :-)) War das von mir öffentliches, ungerechtfertigtes Mobbing ? Oder eine schlaue Art der Disziplinierung ?
 
@Picard.: hat zwar nix mit dem Thema zutun aber, ja! Das nervt auch total im Bus, bushido. kotz!
 
@Pegasushunter: War das von mir öffentliches, ungerechtfertigtes Mobbing ? Oder eine schlaue Art der Disziplinierung ? __- ne das war selbstverteidigung .-)
 
Und die älteren Menschen haben mal wieder das nachsehen. Es gibt ja ältere Menschen die ein altes Handy ohne Karte haben für Notrufe. Und was ist mit denen , die die nicht so viel Geld haben?
Und das alles wegen den Scherzanrufern.
 
@Carsten111: Wen Jemand sich keine SIM Karte leisten kann, kann er sich erst recht kein Handy leisten. Somit ist so einem "armen" Menschen das sicher egal...
 
@wf-user76: Viele haben ein altes Handy von Karitativen Einrichtungen. Damit man im Notfall halt Hilfe rufen kann. Die sind halt ohne SIM Karte.
Aber als mobile Notrufsäule waren sich nicht schlecht. Und vor allem billig.
 
@Carsten111: Dann müssen sie eben zu einem Festnetztelefon gehen oder an einem Haus klingeln. Oder glaubst Du, ältere Menschen schleichen nachts durch einen Wald?
 
@Alter Sack: Willst Du es nicht verstehen oder kannst du es nicht verstehen??? JA es gibt auch Menschen HIER in Deutschland die so ARM sind, das sie sich noch nicht einmal ein Festnetzanschluss leisten können.
Da ist ein altes gebrauchtes Handy für alte kranke, Alleinstehende und ARME Menschen eine billige Lösung, auch ein Notruf absetzen zu können.
Da dies aber bald nicht mehr möglich ist, sieht es für solche Menschen halt wieder mal schlecht aus.
 
@Carsten111: Es gibt SIM-Karten völlig ohne Anschluss- und Grundgebühr, sogar mit Startguthaben. So was kann sich jeder holen.
 
@Carsten111: Beim nächsten Anbieterwechsel gebe ich meine deaktivierte SIM-Karte an eine karitative Einrichtung, damit dann ein armer und/oder alter Mensch damit unterstützt werden kann. <Ironie-Modus wieder aus.>
 
find ich voll korekt. wer ein handy hat , hat meist auch einen chip, egal was für einen. wer diesen rausnimmt um den notdienst zu misbrauchen, hat dann endlich pech gehabt. ich habe eine schwerkranke frau undkann es absolut nicht vertragen, das wegen so einer schei... die centrale einen in eine warteschlange stellt. meist geht es um sekunden bei einem schweren astmaanfall. aber das ist diesen blödies ja egal. hauptsache die hatten ihren spaß.
 
@snoopi: Es ist also falsch, dass man im Auto ein robustes und funktionales altes Handy ohne SIM-Karte hat, um den Notruf zu kontaktieren? Wenn dir heute son Spielzeug mit Kamera und Touchscreen etc runterfällt kannste es gleich in die Tonne kloppen. Viel Spass wenn der Touchscreen mal nicht mehr funktioniert. Wenn ich mir irgendeine Prepaid-Karte für das Handy hole läuft die nach X Monaten ab, weilse nicht benutzt wurde und nen Vertrag is einfach zuviel für diesen Zweck! Da gibts jetz dann bald die nächste Einnahmequelle... die "EmergencySIM", die nur Notrufe zulässt... Meine Meinung: ZIEL VERFEHLT!
 
@screama: Verwende doch einfach Dein stinknormales Handy. Wozu ein Handy im Auto deponieren? Wenn ich mit 4 Leuten im Auto fahre, sind auch mindestens 4 Handies an Bord. Jeder hat eines. Und wer das nicht mag - Pech gehabt.
 
@screama: Zum X-ten male und auch für Dich, Prepaid-Karten laufen in der Regel nicht mehr nach x-Monaten ab, zumindest nicht wenn noch ca 5 Cent darauf sind, weil das höchstrichterliche Urteil dies untersagt hat (siehe auch weiter oben hier!)und auch sinngemäß für die Karten mit geringstem Guthaben unbegrenzte Gültigskeitdauer verordnet hat (unabhängig davon, was das den Providern kosten kann!). Egal wie wenig darauf an Guthaben ist, solange Guthaben darauf ist, muß die Karte auch noch gültig und voll funktionsfähig sein. So ist es nun mal und alles andere ist unzulässig !
 
@Uechel: Das ist falsch. Natürlich dürfen sim Karten weiterhin "verfallen" bzw. können vom anbieter gekündigt werden.

Lediglich das Guthaben darf nicht mehr verfallen und müsste dann ausgezahlt werden. Was anderes sagte das Gericht übrigens auch nicht.
 
Wenn die Netzanbieter gescheit sind dann bietense spezielle Notruf-Simkarten an. Gleiche regestrierung wie bei einem Vertrag/PrePaidcard nur mit dem unterschied das man NUR den Notruf wählen kann. Man kann nicht angerufen werden (ausser von der Notrufzentrale) oder sonstiges. Das ganze bietet man fürn paar Euro an. Voila schon kann man die Nummer nachverfolgen und trotzdem ein altes Handy billig im Auto haben. Für die Karte könnte man 1Euro verlangen. Aber wie ich die Netzanbieter kenne wollen die gleich 10Euro dafür.
 
@Blubbsert: nen paar hundert tausend registrierte Simkarten die keinen Umsatz bringen.. würdest du 1m2 deiner Wohnung für 1EUR lebenslang "vermieten?" .. Wir leben im Kapitalismus
 
@fazeless: ich würde das machen... 1 EUR pro minute... das ist kapitalismus
 
Nur dumm wenn man eine unregistrierte Karte drinnen hat(kann man ja bei ebay kaufen), wie wollen die dann den Besitzer zurückverfolgen?
 
@patty1971: Die sind auch registriert, nur halt auf einen anderen namen. Ich habe mal Callya-Karten bei Ebay gekauft, als ich mal den Provider kontaktieren mußte (wobei schon schwer war, herauszubekommen, wer das ist, Vodafoe wars nämlich nicht), kam heraus, dass die Karten nicht auf meinem namen liefen.
 
Ich versteh die ganzen Leute mit Handy im Handschuhfach hier nicht... Ich wette, bei den meisten ist eh der Akku längst leer (der sich nämlich auch entläd, wenn das Handy aus ist)
Außerdem: Was soll ich mit einem Handy im Handschuhfach, wenn ich mein "richtiges" eh immer dabei hab?
Und was mach ich, wenn ich mal nicht im Auto bin?
 
@Kuli: ich versteh's auch nicht ...
 
@Kuli: Das hab ich mich auch gefragt,was das eigentlich sein soll, Handy im Handschuhfach deponieren? ich hab mein handy immer dabei, aber man kann herauslesen, das verdammt viele hier davon so was von abhängig geworden sind. Ich frage mich, wie die bis vor 13 Jahren, wo es nicht jedem gegönnt war, ein handy zu besitzten, weil es einfach un bezahlbar war, Leben konten. Ich glaub, Handy sollte unter der Kategorie "Drogen" fallen, und illegaliesiert werden. Je mehr Elektro smok und noch mehr strahlen, umso mehr abhängiger.
 
@Kuli: Dito. Von Handschuhfach-Notfall-Handies hab ich vor dem Lesen dieser News hier auf WF auch noch nie gehört. ^^
 
hmm nicht immer nur von den unter 30jährigen Nerds ausgehen! Ich kenne viele ältere Leute, ab 60 aufwärts, die kein Handybesitzen bzw. höchstens das Handschuhfach uralthandy...
 
@SurfaceCleanerZ: Ohne Handy kannste sowieso keine Notrufstelle verarschen :D
 
"Die Notruf-Leitstellen hätten darunter immer stärker gelitten und waren daher für tatsächliche Notrufe schlechter erreichbar." -> Der permanente Stellenabbau/-verlagerung hat also nichts damit zu tun?
 
Einerseits richtig so, aber der Notruf wird ja auch so mißbraucht. Auch legen manche Anbieter ja noch gerne die Karte lahm ( Pre Paid ). Man darf allerdings auch nicht vergessen das etliche Leute zu schnell zum Notruf greifen auch bei Bagatellen, nur weil die zu faul sind im näheren Umkreis mal die Nummer der Polizei heraus zu suchen.
 
Mach ungerne Werbung... aber ich hatte früher immer ein Vertrag von Klarmobil. Den habe ich dann gekündigt da ich dann doch anfing zu viel zu telefonieren und ein vertrag mit nem neuen Handy dann doch günstiger wurde.

Das Alte Händy habe ich auch, als "Notrufsäule" im Auto. Hat den Vorteil, das es eher ein Navi mit eingebautem Handy ist...

Aber wenn das so kommt, dann werde ich mir dafür wieder ein Klarmobil vertragholen. Kostet nur wenn man telefoniert und wird, denke ich mal nicht so schnell gekündigt... bzw. kann man dann ja mal kurz bei Mama anrufen und sich zum Essen einladen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles