AMD: DirectX 11 größter Fortschritt des Jahrzehnts

Grafikkarten Laut Rick Bergman, Senior Vice President bei AMD, stellt die Multimediaschnittstelle DirectX 11 den größten Fortschritt des Jahrzehnts dar. Aus diesem Grund bemüht man sich sehr, die erste Grafikkarte mit DirectX-11-Support auf den Markt zu bringen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich freu mich drauf =D ...Aber größter Fortschritt des Jahrzehnts? Das will ich so recht nicht glauben. Bzw. das wird er wohl nur gesagt haben weil AMD diesmal der erste Hersteller ist der entsprechende Hardware liefert.
 
@Kjuiss: Dachte ich mir auch. Die haben dieses Jahr noch DX11 GPUs und nvidia erst Q1 2010 und schon wird behauptet, es wäre DER Fortschritt des Jahrzehnts und nur sie hätten diese Technik. Oh man....
 
@max.: Hauptsache die naiven Gamer schlucken es... ^^
 
@max.: der größte fortschritt des jahrzehnts wird hier auf DX11 bezogen, nicht auf Karten von AMD. Leute, lernt richtig zu lesen!
 
@Kjuiss: das jahrzehnt ist ja auch so gut wie zu ende... wenn man jetzt davon ausgeht das wohl nix besseres in diesem Jahrzehnt kommt ist diese Aussage leicht daher gesagt.
 
@Adam_West: Hab ich was anderes gesagt? Evtl. ein wenig schlecht formuliert, geb ich ja zu. Aber es ist schon sehr erstaunlich, dass AMD die ersten DX11 GPUs hat und auf einmal wird gesagt es ist der Fortschritt des Jahrzehnts. Die selbe Aussage wäre nicht gefallen, wenn nvidia die Führung hätte, da kann man drauf wetten.
 
@Sohoko: gerade WEIL das jahrzehnt rum ist, kann man so eine aussage treffen, wäre man mittendrin, könnte diese aussage ja wieder revidiert werden, aufgrund einer neuen entwicklung.
 
@max.: NV ist in arroganz nur schwer zu übertreffen, sie hätten es zwar anders formuliert, aber das gleiche ausgedrückt :-)
 
@Adam_West: Stimmt! Aber AMD/Ati dann nicht : )

@ALLE: Hat jemand einen Vergleichs-Screenshot/Video von DX11 zu einer früheren Version? Danke
 
@Kjuiss: Du hast ja Recht, aber der Titel "AMD: Auf Drogen" wäre halt wieder zuuu reisserisch gewesen.
 
@max.: Man muß auch festhalten, das im Vergleich zu DX10 und damals auch DX8 keine wirklichen Entwicklungsschübe drin waren. DX7 war ein Highlight, genau wie auch DX9. Irgendwie ist eine Generation immer nur ein Zwischenschritt. Mit DX11 sollen ja auch WIRKLICH einige Verbesserungen und neue Technologien anstehen.
 
@sirtom: Naja und trotzdem wird DX10 von de n wenigsten spielen unterstützt geschweigedenn wirklich genutzt. In den meisten aktuellen Spiel sieht man hier und daar ein paar Effekte (wenn überhaupt)
 
@Kjuiss: Der Fortschritt ist weniger auf Spiele bezogen, sondern auf die einheitliche API, um CUDA und Co nutzen zu können.
 
@max.: Es gibt keine Screenshotvergleiche. Ein neues DX hat nichts mit besserer grafik und neue Effekten zu tun! Ein neus DX ist dazu da, um die Performance zu verbessern. Um komplexere Grafik auf aktueller Hardware zu ermöglichen, welche mit der vorherigen Version unmengen an Leistung verschlungen hätte. Es geht um einfachere Programmierung, weniger Code und somit mehr Leistung. Also, Neues DX = bessere Leistung = Leistung, die für aufwendigere Grafikeffekte genutzt werden KANN. Man kann einfach keinen screenshotvergleich zeigen: DAS ist DX10, und DAS ist DX11. Man könnte nur sagen: Mit der Grafik läuft es mit DX10 flüssig und mit DER Grafik läuft es mit DX11 flüssig. Oder die Grafik läuft mit DX 10 mit 5 FPS und die selbe Grafik läuft mit DX11 mit 40 FPS.
 
@karstenschilder: Ist CUDA nicht Directx unabhängig?
@ Fatal!ty Str!ke: Okay, ich hatte noch den Screenshot vergleich vom MS Flight Simulator X im Kopf mit DX9 vs DX10. Daher kam meine Frage. Aber danke für die Aufklärung :)
 
@Kjuiss: naja fortschrittlicher als dx10 wirds sicher wohl werden. die paar kleinen effekte die dazugezaubert wurden haben das brot auch nicht fett gemacht... gerade bei screenshots bei beispielsweise crysis konnte ich kaum ein unterschied zu dx9 erkennen....
 
@max.: Ja, CUDA ist DirectX-Unabhänig, aber nVidia-Abhängig. DirectX Compute Shaders sind DX11-Abhängig, aber Grafikkartenhersteller-Unabhängig. Der angebliche Screenshot den du meinst ist ein Conceptart und so auch nicht mit DX10 realisierbar. FSX hat bis Dato keinen mir bekannten Patch, der DirectX10 mitgebracht hätte. Somit ist FSX immernoch ein reines DX9-Spiel.
 
Also ich als DX-in-und-auswendig-kenner ^^ sage ich dies dazu: DX7=die API hat mir im Vergleich zu 6.1 besser gefallen, es war besser aufgeräumt. DX8 (und eigentlich eher 8.1)=Ein gewaltiger Sprung, denn hier wurden die Shader eingeführt. Dass das unter den Tisch gekehrt wird, liegt nur an Leuten, die sich kaum oder gar nicht mit der Materie auskennen und nur die von anderen damit gekochten Lösungen lesen/sehen. DX9=Eine geile API, bessere Shader, gegeüber von 8.1 endlich bequem zu programmieren (deswegen sind hier viele der Hersteller hingekommen, als DX9 rauskam). DX10=Eigentlich auch geil, ABER nur für Vista. Und das meiner Meinung nach war das größte Hinderniss, warum viele damit wenig oder nix zu tun haben wollten. Gäbe es DX10 auf XP, so garantiere ich, dass viele (unwissende) jetzt DX10 als eine geile Version bezeichnen würden. DX10 hat schon unified Shader und damit ist das nächst logische erfüllt: CUDA (CUDA ist eigentlich nur ne API für die unified Shader Architektur). Rein theoretisch könnte man eine abgespeckte CUDA auf DX9 oder DX8 ausführen, aber da machts wenig sinn, weil die Shader nicht viel hergeben. Erst ab Version 2.0 waren diese brauchbar (1.4 fand ich noch etwas zu beschränkt... über 1.1 wollen wir gar nicht mal reden ^^). Aber das größte (aus meiner Sicht), was DX10 kann ist: Geometry auf der GPU erstellen. Das ist eine hammergeile Sache. Klar, man kann alles auch unter DOS an grafik ausrechnen lassen (per Raytracing wenn es sein muss), aber das ist doch nicht der Sinn. Daher zählt das Argument nicht "ja das kann man auch mit DX9 machen". Das sind so sprüche von Gamern, die keine Ahnung haben. Ach und zu DX11: ist schon nett, aber irgendwie gegenüber DX10 kaum was neues. Nur halt "aufgeräumter". Ich kann AMD daher nicht nachvollziehen. Mag sein, dass DX11 mit Multithreading und Tesselation was reissen kann, aber so wirklich von der Entwicklerseite her sehe ich da keine nennenswerten Verbesserungen... Die hätten lieber die Alpha/Stencil-Einheit programmierbar machen sollen... und nicht bloß "scriptbar".
 
@NewsLeser: Also die Tesselation ist ja mal ein riesen Schritt für Programmierer die Arbeit zu erleichtern... Und DirectX 10 wurde nicht für XP gemacht, weil es nicht für diese Plattform ausgelegt war und es viel zu aufwändig gewesen wäre dies auf XP zu portieren. Das mussten sich auch zahlreiche "möchtegernwirkönnenesbesseralsmicrosoft" hobbyprogrammierer zugestehen...
 
ich hoffe die schaffen das denn dann wird amd wieder ordentlich gewinne machen
 
Erster sein bringt da nicht viel, auch wenn die 8600GT DX10 unterstützte war sie nicht in der Lage es flüßig darzustellen bei gescheihten Auflösungen. Nunja, ich lasse mich mal überraschen - bis zur next gen bleib ich sowieso noch bei meiner HD4670.
 
@moeppel: Dass Grafikkarten von Nvidia, welche x600 heißen, nicht zu der Oberklasse(z.B. x800) zählen, welche wirklich fast alles darstellen können, weißt Du, oder ?
 
@moeppel: Kann ich nur zustimmen. Solange es keine Spiele etc. pp dafür gibt, ist es eh sinnlos sich eine solche Graka zu holen. Auch wenn in Gamerforen schon überall davon geredet wird, sich unbedingt eine Graka der Next-Generation zu holen. Aber ich werde auch noch bei meiner HD4870 bleiben. *schwanzzeig* ^^
 
@Sehr-Gut: Dass Leute, die keinen Geldesel im Keller, haben sich nicht immer das neuste und schnellste kaufen können/wollen, weißt du, oder? Außerdem waren die Karten allesamt Murks. Mit dem GTS 512 refresh wurden 3 Modelle der ganzen Serie nutzlos, was die 8800GTS 320 / 640 sowie 8800GTX beinhaltete. Es war early gen Schrott, wenn man mal drüber nachdenkt.
 
@moeppel: Dafür kann doch die x600 nichts, wenn sie deinen Zwecken nicht genügt ! - Dann spielt man die Spiele halt nur auf 1024 x768, und Effekte auf niedrig.
 
@Sehr-Gut: Es geht sich viel mehr um die Produktvermarktung die an den Tag gelegt wurde, wo nvidia sowieso die Götter in drin sind wie es scheint - da das umlabeln von der 8800GTS der Renner schlecht hin is. In jedem Blödmarkt Rechner steckten 8600's, Heute sogar noch teilweise, angepriesen mit "omagawd DX 10" - obwohl die Karte in keinsterweise Fähig war low end mittelklasse Performance zu liefern. Glaube die 6600GT war identisch schnell, traurigerweise. Wie dem auch sei, Punkt ist einfach das erster sein nicht genügt mit unausgereiften Produkten da sich die Kunden verarscht vorkommen werden nach x Monaten nach dem Release ein refresh erscheint was um Welten effizienter ist. Dann wiederrum ist diesmal AMD am Zug, vielleicht machen sie es ja besser als nvidia, so schwer sollte es ja nicht sein.
 
@moeppel: Naja sowas nennt sich Marketing, in jeder Mediamarkt oder Saturnannounce wirst du irgendwo "Lügen" lesen, deswegen geht man entweder in den Fachhandel oder zu einem Fachmann der sich auskennt.
 
@moeppel: Die 6600GT ist langsamer. 6600GT ist etwas langsamer als eine 7600GS und die seinerseits langsamer als eine 8400GS. Dass nVidia gerne viele Worte um sich schmeisst sollte aber hinreichend bekannt sein. :-)
 
das ist doch alles eine riesen verA***e ^^ hab mir vor 4 monaten ne 260+ GTX geholt jetzt kommen die ganzen 5er dual karten ... und nu DX11 ....
 
@syntax102030: jo, schon ne große verarschung diese technische weiterentwicklung
 
@syntax102030: tja... was erwartest du, im Grafikkarten-Bereich gilt bereits die Grafikkarte die du vor einem Monat neu gekauft hast als Auslaufmodell...
 
@syntax102030: Naja, das mit Dx11 is nu wirklich keine Überraschung. Aber wenn du schon so an die Sache rangehst, es gibt nie den wirklich besten Zeitpunkt um sich neue Hardware zu kaufen, weil immer irgendwas besseres kommt, oder irgendwas billiger wird. Am Besten is, man beschäftigt sich mit der Materie, sucht sich das geeignetste raus und schaut es sich das Ganze dann 2 Jahre nich mehr an, damit man sich nich unnötig ärgern muss.
 
@syntax102030: entwicklung ist schon was schlimmes. da steckt der teufel dahinter...
 
@Adam_West: Nicht so laut, denn die CDU denkt das schon seit Jahren :)
 
@syntax102030: Warte auf den richtigen Zeitpunkt zum Hardwarekauf, - und du wartest vergebens. Es wird kurz darauf wohl immer ein neueres Produkt geben, welche die Leistung der Version übertrifft, und vermutlich sogar (im Verhältnis) wieder etwas billiger ist.
 
@syntax102030: Das ist schade für Dich, meine ich ganz ohne Ironie ! Aber wer sich für den Elektronicbereich, speziell PC, noch spezieller Grafikkarten interessiert und dort investieren will, weiß doch eigentlich, daß fast alle drei Monate was Neues, vielleicht auch Schnelleres auf den Markt kommt und das muß ich halt bei der Kaufentscheidung für mich berücksichtigen. Will ich gleich wieder die nächste (bessere?) Lösung oder überspringe ich mal 2 - 3 Entwicklungen. Gibt ja auch für viele immer noch eine finanzielle Grenze - wie oft kann ich dafür wieviel ausgeben. Auf angebliche oder tatsächliche technische Fortschritte / Entwicklungen ("...DirectX 11 größter Fortschritt des Jahrzehnts...") bin ich jetzt mal bewußt nicht eingegangen. Das können andere diskutieren. Für mich wäre der größte Fortschritt erstmal gute und sehr gute Karten einigermaßen bezahlbar zu machen
 
Der grösse Fortschritt des Jahrzehnts..... siiiicher. Mal wieder ne Marktingblase. Wenn er schon Vergleiche zu DirectX 9 zieht, sollte er bedenken das es gerade mal 2004 auf den Markt kam. Und er meint nun als erster DX11 Hersteller das Produkt des Jahrzehnts abzuliefern...... was soll der Geiz.... ist gerade so schönes Wetter: Das ist der grösste Forschritt des jungen Jahrtausends!! :-)
 
War da nichtmal ein Aprilscherz zu DirectX11 im Umlauf? =) ... Ging um Ray Tracing in Echtzeit glaub ich :D
 
@Kjuiss: tinyurl.com/kug53s
 
@Kjuiss: Das wär krass :D aber da bräuchteste noch ne Menge Prozessoren für.
 
@Kjuiss: Echtzeit gibt`s echt nur in einem Punkt : Die Preise. Sofort kaufen gleich teuer, 2-3 Monate warten gleich billiger, 6 Monate warten (ist dann vielleicht aber nur noch die zweitbeste Lösung) gleich preiswert. Da gibts` wirklich die (r)echt(e) Zeit.
 
@max.: hach...da hab ich wohl nicht gründlich genug gesucht =) ... auf dem Gebiet sollte man mal forschen und weiterentwickeln. Wenn ich dran denke wieviel Zeit es mich kostet ein einfaches 3D-Model mit V-Ray zu rendern... und das trotz Quad-Core... =O
 
@Uechel: ich komm garnich mehr raus dir (+) zu geben :)
 
Alles schön und gut wenn AMD den angeblichen Vorteil nutzen will. Sie sollten sich aber nicht allzusehr darauf ausruhen. Es gibt immer noch viele "The way it's meant to be played"-Spiele und ich glaube auch nicht das nVidia von diesem Programm ablassen wird. Wenn nötig drücken sie ihre Karten halt einfach in den Markt. Sie dürften ja mehr finanzielle Reserven haben als AMD/ATi. Ich als Endkunde werde mir sicherlich auch keine ATi-Karte holen, solange ich keine Vergleichswerte zur nVidia-Konkurrenz gesehen habe.
 
Woher will AMD wissen das nVidia noch keine DX11 Karte hat? Soll Firmen geben die halten Technologien und Modelle solange Geheim wie möglich. Aber so wie die Aussage ist sind Fortschritte wie z.B. mehrere TB in einer 3,5" HDD und Blu-Ray keine "großen" Fortschritte. DX11 ist nur ne Grafikspielerei. Aber wieviel Spiele nehmen haben schon DX10?! Problem besteht darin das viele PC-User noch zu XP greifen und MS für XP kein DX10 rausgibt. Und soweit ich das seh baut netmal GTA IV auf DX10. Solange es noch mehr XP User gibt als Vista und 7 zusammen wird sich daran auch nichts ändern. Die XP User flennen dann rum weilse wegen einem Spiel gezwungen werden auf Vista zu wechseln. Weil wer will schon nen Spiel mit geiler Grafik wenn er sie nicht zu 100% haben kann? Wer im MS Flight Simulator X alle Details will muss Vista nehmen.
 
denke auch das dx11 selbst der größte fortshritt des jahres ist. frage ist nur welche spiele das richtig ausnutzen und dann braucht man ja wiederum neue hardware was nicht billig wird. von dx9 zu dx10/10.1 war ja nicht viel zu sehen von daher glaube ich das rick bergman richtig liegt.
 
Wie wär's, wenn man mal einfach so lange bei seiner Hardware bleibt, bis diese nicht mehr funktioniert? Ich selbst benutze heut noch meine RADEON 9600, weil ich einfach nicht mehr brauch(ok, eigentlich nur, weil meine X850XT im 3D Bereich den Geist aufgegeben hat^^)
Und zur Not kann man auch mal ein Spiel mit 800x600 zocken und kauft sich erst für das nächste Spiel, wo selbst diese Auflösung nicht mehr geht, eine neue Grafigkarte...
 
@XP SP4: Wenn das alle in jedem Bereich machen würden, wäre die Wirtschaft aber schnell am Arsch :)
 
@monte: Das ist sie sowieso!
 
@XP SP4: Wenn du so ein Benchmark-Öko bist, nimm gleich meine Radeon 9550 :P^^
 
Als Ati Fan ist dies für mich eine durchwegs positive Nachricht. Im Klartext wird meine Auslegung bedeuten, ich warte auf das Win 7 Service Pack 1, bis dato hat eventuell DX11 oder dann 11.5 Einzug in die Spielewelt gefunden und der Hardware Hunger ist parallel zum Zeitverlauf in der Form angestiegen, dass ich mir sowieso eine neue Zock Maschine basteln werden muss. Wenn ich jetzt auch noch betone, dass ich bestenfalls sporadisch mal "siedle" oder "Anno irgendwas " spiele, dies jedoch als Notwendigkeit betrachte, dürft ihr mich ruhig für "verrückt" betrachten. Dazu stehe ich :-))
 
@islamophobic: Du bist verrückt!
 
@islamophobic: Viel zu kompliziert. Kauf dir ne Konsole und hab deine ruhe :)
 
@John Dorian: na komm du vergleichst hier aber jetzt Äpfel mit Birnen.... :) eine Konsole kann es wohl kaum mit einen PC aufnehmen der im Mid-Range oder High-End Bereich angesiedelt ist.... und unter uns ich Spiele GTA 4 lieber aufm PC mit meinem Full HD Fernseher bzw. mit meinem Full HD Beamer als eine Konsole zu nutzen die es max. nur auf 720 mit skalierung auf 1080 i oder p bringt.... gut von preisen will ich nicht reden aber ich verdiene halt gutes geld und kann es mir leisten... ich will damit aber jetzt kein pc vs konsole gebashe lostreten, ich stehe zu dem motto jeder so wie er es gerne möchte :)
 
MAN LESE HIER http://www.gamestar.de/hardware/praxis/1956743/directx_11_mehr_leistung_fuer_alle.html
 
@Boskops: was ersteinmal noch zu beweisen wäre.... denn dieses gerücht gab es schon von dx 7 auf dx 8 und von dx 8 auf dx 9
 
bin zwar weder AMD/ATI noch Intel/Nvidia Fan, aber das Jahr ist noch lang und das Nvidia nichts zu DX 11 bringt sind doch bis jetzt alles eh Spekulationen genauso ob AMD/ATI auch in ausreichender Stückzahlen liefern kann... somit warte ich das mal ab, denn nur das Nvidia weder auf der Computex noch E3 irgendwas gezeigt hat, bedeutet es noch lange nicht das die nichts bis Ende des Jahres bringen und der Prototyp von AMD/ATI der ohne Spezifikationen dort gezeigt wurde ist wohl auch mehr nur als Labortechnisch zu werten.....o0 dabei fällt mir ein in etwas weniger als einem halben Jahr werden die Tage schon wieder länger *lach*
 
@_Gabriel_: Du weißt aber, dass die Lieferschwierigkeiten des 40nm Prozessors von AMD/ATI nichts mit ATI zu tun haben, sondern mit den Chiphersteller TMSC, bei dem übrigens (man höre und staune) NVidia auch all seine Karten produzieren lässt. Also entweder beide haben Probleme oder gar keiner.
 
Wenn mir mal jemand etwas erlären bzw. bestätigen kann: DX ist doch etwas, was auf die Grafikkarte zurückgreifen kann, oder? Die werden doch immer schneller. Ich bin am überlegen, mir einen Mac zu kaufen mit Snow Leopard, weil ich das Versprechen mit Open CL auf die Power der GPU zuzugreifen, sehr anlockend finde. So wie ich Apple verstanden habe, will man das bei normalen Programmen machen, also nicht nur Spielen. Daher meine Frage: Wird DX auch für normale Programme verwendet bzw. in der Zukunft verwendet werden oder nur für Spiele?
 
@angel29.01: DX ist eine Multimediaschnittstelle zwischen Betriebssystem und Hardware (Grafik, Sound, Eingabegeräte, ...). Wie der Name schon sagt bezieht sich das alles aber fast ausschließlich auf den Multimedia- und Heim-Bereich. Für professionelle Anwendungen wird weiter OpenGL Standard bleiben. Und für sowas nimmt man dann am besten eine vernüftige Workstation mit entsprechend zertifizierten Grafikkarten. (Du bracuhst also keinen Mac dazu!)
 
@King_Rollo: naja um aber mal eins dazu zu sagen ist wohl das die OpenGL Foundation sich in den letzen Jahren nicht umbedingt mit Ruhm bekleckert haben allein der Zwist zum 3.0 Standard war doch eher nicht sehr ruhmreich.... von OpenAL ganz zu schweigen.....derzeit ist es doch so das MS in diesem Bereich doch eher die Oberhand hat mit DX im Spielebereich somit war es mehr als logisch das die meisten Hersteller von Software auf DX setzen und leider nur sehr wenig noch auf OpenGL setze ausser die Highend Produkte wie von Autodesk usw. also jedenfalls in der Windows Welt und darin liegt eignetlich das Problem denn wenn die OpenGL Foundation schlau gewesen wäre würde es auch mehr Spiels usw. auf anderen Plattformen wie Mac/Linux usw. geben....
 
DX11 ist doch nur die Evolution von DX10. DX10 war der Umbruch!
 
@pool: umbruch zu was? das wurde vor 2 1/2 Jahren eingeführt und bis jetzt gibt es nicht wirklich grosse DX 10 Titel das wird auch mit DX 11 nicht besser werden, denn ich schätze mal das 60-70 Prozent der User noch nicht einmal eine DX 10 Karte haben..... und das wird sich auch max. erst in 2-3 JAhren ändern, sicher sollte DX 10 dann auch uebersprugen werden....
 
@_Gabriel_: Ein technischer Umbruch im Vergleich zu DX9. Das Problem der Verbreitung ist die Inkompatibilität.
 
@pool: Fast jede Software ist eine Evolution der vorhergegangenen Version. Man will sich ja verbessern. Aber DX10 ist eher ein kleiner Schritt gewesen. DX11 wird der Große, dank der einheitlichen GPGPU Programmierung. Dank dem, wirste alsbald alles was mit Multimedia zu tun hat drastisch verschnellern können. Ach was, sogar jede rechenintensive Anwendung. DX11 ist DER Standard dafür.
 
@Dario: Die technischen Änderungen, welche in Vista und DX10 gemacht wurden, gehen stark über die kleineren Erweiterungen und Verbesserungen, welche mit Beispielsweise beim Schritt von DX8 zu 9 oder von Windows 2000 zu XP gemacht wurden hinaus. Windows 7 verhällt sich vom Umfang der technischen Umbrüche zu Windows Vista wie Windows XP zu Windows 2000. Genauso wird DX11, nur weil es neue und auch wichtige Funktionen mitbringt keine grundsätzliche interne Umgestaltung mit sich bringen, wie es bei DX10 der Fall war, sondern nur Funktionserweiterungen. Das Grafikfundament von Windows wird mit DX11 im Gegensatz zu DX10 kaum angetastet.
 
Hardware kauft man dann wenn man sie braucht
sonst ist es rausgeschmissenes Geld ...
Aber soll meine GRAKA mir noch dieses Jahr zu
langsam werden dann kommt auf jeden fall eine
DX11 Karte rein
 
Ich will endlich preisgünstige OpenGL-Grafikkarten. Dadurch dass diese keine DirectX Unterstützung haben, müsste doch einiges an Geschwindigkeit und Kostenoptimalität herauszuholen sein. DirectX braucht man eh nur zum zocken, im CAD/Business-Bereich wird auf Grund der Highend Grafikkarten sowieso nur OpenGL eingesetzt. Mit der DirectX-Emulation von wine laufen DirectX Apps auch mit wenigen Einschränkungen über OpenGL.
 
@McChicken: Künstliche Preispolitik... Die Lizenzkosten bei OpenGL fallen ja weg, wegen Open-Source.
 
AMD's Bergman sieht sein Unternehmen diesmal in der Führungspostion, wer noch?
 
Was nützt der riesen Fortschritt wenn die Anwendungen wie immer Meilenweit hinterher hängen. Auch nützt es auch keinem XP - User,da DX 10 schon Vista only ist. Viele warten ja auch Win 7 was dann auch noch mit Kosten verbunden ist. Auch ist es eine Frage für sich ob eventuell ältere Games mit Patches nachgerüstet werden
 
@asterx: also das nach patchen älterer games halte ich persönlich für nicht möglich, also sprich die könnten schon werden das aber nicht machen, der aufwand wäre wohl doch zu hoch...
 
... abgesehen davon, dass ich eine AMD/ATI Grafikkarte erst wieder kaufen werde, wenn man sich endlich dazu durchringen würde, diese elenden Treiber-Optimierungen deaktivierbar zu machen, wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird! Warten wir also ab, was DX11 wirklich bringt, denn Marketing-Geschwätz ist das letzte, was wir jetzt gebrauchen können ...
 
Meiner Meinung nach ist DX11 schon ein sehr großer Fortschritt. Neue Hardware in den GPUs, welche eine große Leistungssteigerung bewirken dürfte und eine offene GPGPU Schnittstelle dürften Bahnbrechend wirken. Wenn man allerdings etwas den größten Fortschritt des Jahnzehnts nennt, sollte man das erstmal abwarten.
 
Wenn die Spiele auch mehr ATI unterstützen, wird NV abkacken mit ihren alten Karten. Nur neue Namen geben reicht nicht aus.
 
Warum nicht früher^^ Windows7 mit DirectX11 hätte uns gefallen.
 
Mir wäre irgendwie wichtiger, dass die Grafikkarten im normalen Office-Betrieb so wenig Strom wie möglich verbrauchen und trotzdem im 3D-Bereich Power haben. Sowas geht irgendwie immer noch viel zu sehr unter.
 
Wer jetzt die erste DX11 Karte rausbringt ist mir persönlich echt wumpe.
Der größter Fortschritt des Jahrzehnts wird es bestimmt nicht sein, wäre sonst doch ein trauriges Jahrzehnt gewesen. ATI und Nvidia sollten sich lieber mal beide überlegen wie sie den Stromverbrauch mal wieder nach unten drücken! Ich hoffe ja immer noch das Intel in den Grafikkartenmarkt einsteigt, um mal richtig aufzuräumen. Denn wenn Intel das macht, kommt mal richtig Bewegung in die Sache! Größter Grafikkartenchiphersteller ist Intel ja eh schon.
 
der Größte Fortschritt im GPU-Bereich war eigentlich schon eine Weile her, als man angefangen hat, mehrere GPUs zu verbinden, wie es damal 3dfx mit der Voodoo2 oder Voodoo5 gemacht hatte.. die anderen Herstelle sind da eigentlich nur mehr oder weniger hinterher gerannt.. also die ATI RageFury Maxx.... NVidia kam erst viel später mit ihrer SLI-Technik, da war 3dfx schon lange vergessen. nicht mal einen neuen Namen haben die der Technologie verpasst... ATI hat es dann wenigstens noch Crossfire genannt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles