Spanien: "Three Strikes"-Regelung ist vom Tisch

Recht, Politik & EU In Spanien ist das Thema einer Einführung der so genannten "Three Strikes"-Regelung vom Tisch. Die Medienindustrie beugte sich nun dem Widerstand von Seiten der Provider. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dort vom Tisch, bei uns auf den Tisch...
 
@FloW3184: ...und in Frankreich sowieso.
 
@FloW3184: mal sehen wie lange. Derzeit ist die Abgabe der Steuererklärung online via ELSTER noch freiwillig, wird aber sicherlich zukünftig Pflicht werden. Immer mehr Anträge/Formulare wird es auch nur noch online geben - ich nenn jetzt mal die "Abrwackprämie". Weg vom Papierstaat hin zum bürgernahen Online-Amt geht nicht, wenn den Bürgern die Internetzugänge weggesperrt werden.
 
@Sehr-Gut: Wir bekommen halt den ganzen Müll, den andere nicht schlucken wollen. Wir schlucken ihn, weil wir zu faul sind mal auf die Straße zu gehen...
Würde gerne mal im Fernsehn sehen, wie der Bundestag niederbrennt... trau mich aber (noch) nicht, es selbst zu machen.
 
@Tyndal: Dann werden diese "Bürger" mit gesperrtem Internetzugang eben komplett enteignet (Erlöse gehen an die MI) und entmündet, dann brauchen sie auch keine Online-Steuererklärung mehr abgeben. Ist zwar etwas Sarkasmus dabei, aber man sieht ja an Hartz IV wie Menschen entmündet werden wenn sie für den Staat nicht mehr "vollwertig" sind, ich denke dieses Klassensystem wird in Zukunft extremer. ^^
 
Finde ich gut, dass man sich dem Druck der Medienindustrie nicht beugt und der Internet Nutzer nicht pauschal als Verbrecher dargestellt wird. Der Schritt die BitTorrent-Tracker Basis aus zu trocken ist der einzige weg illegales Material einzudämmen, dass dies eine Sisyphosarbeit ist, muss aber jedem klar sein.
 
Ist BitTorrent nicht schon lange faktisch tot? %)
 
@Smeagollum: keine sorge, RapidShare und Konsorten wird man sich auch annehmen. mfg
 
@Smeagollum: Nein. Gibt genügend User die das weiterhin nutzen, mich inbegriffen :) Und nein, ich lade nicht illegal. Torrent ist durchaus eine nützliche Sache wenn mans genau betrachtet.
Ich kenne eigentlich keine andere Möglichkeit, wo man kostengünstig (Traffic ist für den Betreiber der Website teuer) und so schnell etwas runterladen kann, bsp. eine Ubuntu-Distri o.ä.
 
@Anton90: Jaja, die gute alte Linux-Distri, ohne die hätte BT wohl keine Daseinsberechtigung :D :D :D
 
"Internet-Nutzer zu kriminalisieren, weil sie illegale Downloads tätigen" - wat? Diebstahl nicht kriminalisieren? Muchas schittos...
 
@GordonFlash: Wenn die Nutzer illegale Downloads tätigen dann schon, aber wie kann man das vorher wissen, dass jemand illegal was über Bit-Torrent lädt? Man kann zwar spekulieren dass 9 von 10 illegal sind, aber mit Sicherheit kann man das nicht sagen. Deswegen sollte man die Tracker verfolgen und gegeben falls offline stellen, aber nicht die User mit absurden Forderungen verklagen. mfg
 
@GordonFlash: Es sind "derzeitige oder zukünftige Kunden". Und zwar sind es oft die Kunden die sich für das Produkt interessieren und die sogar Geld dafür ausgeben würden. Dass man neue Wege einschlagen muss, scheint nach etlichen Jahren zumindest in Spanien angekommen zu sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen