Spielemesse Gamescom: Alle Marktführer an Bord

Weitere Messen Der Veranstalter der Spielemesse Gamescom, die Koelnmesse, geht davon aus, dass das die Neugründung auf Anhieb ein Erfolg wird. Über 300 Unternehmen sollen sich bereits als Aussteller angemeldet haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In tiefer Trauer sind meine Gedanken bei der guten alten GC Leipzig . . .
 
@Bioforge: dito. wieder was geklaut, gieriger westen, danke!
 
Wieso unterteilst du Deutschland immer noch in Ost und West?
 
@Maniac-X: weil man es hier wieder am besten sieht, das es immer noch so ist!
 
Dann solltest du die Mauer vielleicht wieder aufbauen, ich finde das sehr ungerecht Deutschland immer noch zu unterteilen. Der Umzug hat ganz andere Gründe.
 
@Maniac-X: z.b.? erwähne bitte einen grund über den nicht jeder lacht wenns geht
 
@Adam_West: Gelände/Platzangebot zu klein...
 
@Maniac-X: solange zb noch in den gehältern gravierende unterschiede zu sehen sind, muss man leider noch zwischen ost und west unterscheiden
 
@TomPomm1001: ach bitte, du witzbold, die messe leipzig bietet mehr als genug platz und reserven.
 
@TomPomm1001: Schonmal was von der AMI gehört? 300k Besucher...
 
@Adam_West: Weil Köln Hochburg des Karnevals ist! Ach so, über den *nicht* jeder lacht...
 
@Adam_West: Ich unterstütze dein Argument völlig. Es gab nichts am Standort Leipzig auszusetzten, auch die Bus / Bahnverbindung war zur GC mehr als vorbildlich. Wie gesagt hat man im Osten mal was richtig tolles wird es unter einen völlig sinnlosen vorwand geklaut. Ich sehe es noch kommen: AMI in Köln! oooh nein wo soll das noch hinführen ?
 
@Maniac-X: Vielleicht weil es die Politik so manches mal noch vormacht.
 
@TomPomm1001: Vor Jahren hat die Leipziger Messe Gelände hinzugekauft. Der Messechef meinte: Es wäre kein Problem eine oder zwei Hallen anzubauen.
 
@Fellgog: Könnte sogar so kommen mit der AMI/Köln, da sie ja nun nur noch aller 2 Jahre stattfindet.
 
Ihr habt echt Probleme oder? Wen interessierts denn, ob die scheiß Messe jetzt hier oder da stattfindet? Deutschland ist Deutschland. Einzig Verständnis hätte ich da für Leute, die jetzt einen weiteren Anfahrtsweg haben. Aber ansonsten ist das doch wohl Kinderkacke.
 
aufgrund des westdeutschen preisgefüges wird die messe eben nicht mehr so viele leute anziehen können. hotels, nahrungsmittel usw. alles ist in köln teurer als in leipzig... und damit will man die zielgruppe von 6 - aufwärts anlocken? zumal ein wochenend ticket 15 euro kostet.... is also auch teurer als in leipzig. und wo köln zentraler für deutschland sein soll, noch dazu welche großartigen besseren verkehrsanbindungen köln haben soll, das wüsste ich auch gern... köln hat ja nicht mal nen ernstzunehmenden flughafen... köln/bonn is n furz gegen den internationalen airport leipzig... und ja ich bin ossi, der aber im westen wohnt... nahe köln...
 
@Ment0s: So siehts aber mal aus...statt 70km sinds jetzt 500km...achja, ich fahr jedes Jahr zu Rock am Ring, sind 590km pro Fahrt, also zusammen ca. 1200km...damit hab ich kein Problem, denn es war schon immer dort. Was aber mit der GC abgezogen wurde...wenn man RaR beispielsweise verlegen würde würden auch sehr viele Leute verärgert sein, das liegt nicht an der Mentalität der Ostdeutschen... @Exquisit: Köln liegt also zentraler als Leipzig? Hannover wäre optimal gewesen!
 
@hamst0r: Und andere Leute freuen sich wiederum jetzt, dass es näher dran ist. So ist das halt.
 
@Krolli: dir ist schon klar das auch die unterhalts kosten in osten deutlich geringer sind? nahrung/miete... mein arbeitgeber ist auch im osten vertreten... und dort würde ich auch das gleiche verdienen... könnte mir aber davon mehr leisten... das mit den gehälter muss man relativieren... will aber nicht sagen das es keine ost west probleme gibt... unterschiede sind da
 
@sueccae: Ich war erst in Hamburg (Benzin 1,35'9), hier bei uns Dessau (Benzin 1,39'9), dann kommen Wasser/Abwasser dazu, und da die Anlagen relativ neu sind, ist das teurer als zB in Augsburg. Essen kostet sowieso in DE überall gleich, je nach Ladenkette und Miete ist Regionsbedingt West und Ost, wie Süd und Nord anders....
 
@Maniac-X: ja den norden und den süden nicht vergessen!
 
@Ment0s: Und stell dir jetzt mal vor, die Veranstalter von Rock am Ring (oder ähnlichen großen Fetsivals oder Events) ziehen nach vielen Jahren woanders hin, die Region rund um den Nürburgring ist so davon abhängig...oder auch Wacken, was wäre Wacken ohne Wacken?^^ Niemand würde das Nest kennen. Das hat etwas mit Moral und Sozialverständnis zutun, ohne die GC kann die Leipziger Messe fast dicht machen...es war eine treibende Kraft, die jetzt weg ist.
 
@hamst0r: Eine messegelaende von einem event zu finanzieren ist doch irgendwann zum scheitern verurteilt !
 
@Adam_West: In Köln scheint heut die Sonne. Ist für mich Grund genug... Aber wir schweifen alle ab...
 
@Adam_West: Stimmt schon - aber Deutschland ist nicht in Ost und West unterteilt, sondern in Dick und Doof. :)
 
Die, die vorher gesagt haben man kommt ja so leicht nach Leipzig können ja jetzt auch ganz einfach nach Köln kommen.
 
@Maniac-X: du willst die verkehrsandingung von leipzig mit köln vergleichen? mal abgesehen von dem deutlich höreren verkehrsaufkommen und daraus resultierendem verkehrschaos bei köln ist es sicher gleich... nicht
 
@Adam_West: Na ja also so toll ist Leipzig jetzt ned gerade angebunden Flugtechnisch eher na ja von vielen Großen Firmen wird der Flughafen ja nicht gerade oft angeflogen zumindestens von München aus. Bahntechnisch muss ich auch sagen das Leipzig nicht so toll ist die NV Züge sind ne Katastrophe ich war immer froh da wieder rauszukommen und auch die Anfahrt mit dem ICE ist eher gemütlich als schnell ab dem Zeitpunkt in dem man Bayern verlassen hat fährt man Vmax 140. Köln erreiche ich in der gleichen Zeit und das ist wesentlich weiter weg als Leipzig. Auch die anbindung Innenstadt Messer war ned ganz so toll. Das ist in Köln besser geregelt fast im 10 min Takt züge vom HBF zur Messe.
 
@-Revolution-: gut, da verstehe ich dich, aber du musst auch die seite betrachten dass die gc schon nahezu ein bruach in leipzig ist und einen hohen stellenwert genießt, das einfach dort wegzureißen und einen clon aufzuziehen zeigt einfach die einfallslosigkeit und dreißtigkeit der unternehmer.
 
@-Revolution-: Und vom Auto her? Direkte Autobahnanbindung? Du gehst ja hauptsächlich auf die Deutsche Bahn ein, da muss ich dir Recht geben, war echt mies...aber daran war nicht die Leipziger Messe schuld, sondern die Bahn.
 
@hamst0r: Na ja das mag schon sein Leipzig ist ja auch ganz ok aber hinkommen ist halt schlecht. Früher hatte ich teils auch keinen Führerschein und da war ich wenn ich warscheinlich nicht der einzige. Auch heute fahr ich wenn ich ehrlich bin lieber mit dem Zug als mit dem Auto im Hochsommer zur Haupturlaubszeit zu 4 bei 30 Grad im Stau mit dem Auto zu sein ist geschmackssache. Da stelle ich mir einen Klimatisieren ICE3 der von mir aus 1 Stunde verspätung hat doch irgendwie angenehmer vor^^. Und mit den 29€ Tickets auch ned mal so teuer. Und die gute Autobahn abindung ... wenn wir ehrlich sind hat jeder große Stadt in Detuschland ne gute Autobahn anbindung :)
 
@-Revolution-: Aber nicht das Kölner Messegelände :) Das liegt ja praktisch mitten in der Stadt..
 
"Der Veranstalter der Spielemesse Gamescom, die Koelnmesse, geht davon aus, dass das die Neugründung auf Anhieb ein Erfolg wird." _____________ Wieso: "[...], dass das"?
 
erstaunlich, dass ihr immer von "osten" und vom "westen" sprecht, wo wir EIN deutschland sind. man kann niemanden hier etwas wegnehmen. wenn ihr nun wieder jammert: ich möchte nur auf den solidaritätszuschlag hinweisen, womit man den "osten" unterstützt...
 
@TheMov3: Ach stimmt, die Leipziger Messe bekommt ja auch ein Stück des Solikuchens...dann darf sich Köln auch die AMI nehmen :) Kölner Buchmesse hört sich auch toll an :D
 
@TheMov3: Bevor ihr Westdeutschen alle Betriebe im Osten nach der Wende aufgekauft, kaputt gemacht und unseren Ostdeutschen Markt mit Waren aus dem Westen überschwemmt habt hatte jeder bei uns sein Auskommen. Das ihr uns nun fördern müsst habt ihr euch selbst zuzuschreiben. Nach der Wende habt ihr den Osten nämlich ausbluten lassen so siehts aus.
 
@MMc: Waren wirklich noch tolle Zeiten, wo man keine Freiheiten hatte und bespitzelt wurde bis zum geht nich mehr. Wünsch ich mir wirklich zurück den Scheiß. Aber kommt ja jetzt wieder, dank Schäuble und Co.
 
@Ment0s: und was is heute besser? der einzige große unterschied ist, das man heute öffentlich alle bürger unter generalverdacht stellt, mit angst geschürter panik versucht stimmung zu machen, um kontrollen, sperrungen, durchsuchungen usw. durchzuführen... die BRD ist doch DDR 2.0, nur technisch ausgereifter, gewisserweise skandalöser, weil solche Flachzangen wie von der Leyen, Schäuble und die ganzen CDU-Verbotsbrüller offenbar nichts aus den DDR Zeiten begriffen haben, es aber dennoch für absolut notwendig erachten, das zu tun, was sie seinerzeit so kritisiert haben am DDR Regime... Fazit, die Leute die heute was zu sagen haben, sind nicht besser als die von früher... nur das früher (ddr) mehr leute ihre Familie ohne Sorgen ernähren konnten... Reisen kann ich mir auch heute nicht leisten, also was nützen mir die öffnen Grenzen? wenn ich raus will geh ich auch ma durch n zoll...
 
@Rikibu: "und was is heute besser?" Man wird z.B. nicht erschossen, wenn man über die Grenze will + körperliche unversehrtheit im allgemeinen. Keine Unterschiede, die man unterschlagen sollte. Aber abgesehen davon ist das doch sowieso eine ziemlich witzlose Diskussion. Ich meine, welcher normale Mensch wünscht sich denn so ein Drecksregiem zurück? Wäre ja auch nicht viel anders, als würde man sich das Dritte Reich zurückwünschen. wäre ungefähr genauso panne.
 
@Ment0s: man sollte schon differenzieren. natürlich war in der ddr nciht alles prima, aber auch in der jetzigen brd (ehemals goldener westen) ist nicht alles gold was glänzt... es gab viele die haben in der ddr besser gelebt als jetzt, trotz der einschränkungen... und mit dem regime hatten es ja auch nur die aufmüpfigen zu tun... das ist der unterschied... heutzutage wird jeder vorverurteilt, weshalb man personalausweise mit biometrischen daten, bundestrojaner usw. und grundgesetzeinschnitte politisch gesehn rechtfertigt... das das jetzt so öffentlich praktiziert wird ist in meinen augen noch viel schlimmer, als das im stillen zu tun, und ich möchte nicht wissen was hinter unserem rücken abgeht... das ist definitiv nicht besser als das was zur ddr zeit lief... aber ich komme vom thema ab...
 
@Rikibu: Ich red ja nicht davon, dass hier alles super toll ist. Nur krieg ich echt nen Hals, wenn man sich Sachen zurückwünscht, die erst recht Scheiße waren und Menschen sogar erschossen wurden, nur weil sie weg wollten. oder Meinungen gegen das Regime niedergemacht wurden. Da kann ich mich wirklich nur an den Kopf fassen, wenn da jemand schreibt, er wolle diese Zeiten wieder haben. "es gab viele die haben in der ddr besser gelebt als jetzt, trotz der einschränkungen... und mit dem regime hatten es ja auch nur die aufmüpfigen zu tun... das ist der unterschied..."
Toller Unterschied...Sei der Meinung des Staates und du hast keine Probleme. ich denke so lebt es sich wirklich prima...das kann nicht ernsthaft deine Meinung sein.
"das das jetzt so öffentlich praktiziert wird ist in meinen augen noch viel schlimmer, als das im stillen zu tun" Das wage ich doch mal stark zu bezweifeln. Man muss sich ja auch mal vorstellen, wie die Leute damals behandelt wurden. Stichwort Verhör, Zuchthaus, etc. und alles nur, wenn man nicht nach deren pfeife tanzte. Ein Verbechen gegen Menschenwürde und Freiheit. Sowas willst du mir doch nicht wirklich verkaufen oder?
 
@Ment0s: Es geht uns Ost-Bürgern nicht darum, dass wir den Staat DDR wiederhaben wollen, sondern die Verhältnisse die Positiv waren, wie Arbeit, Sorglosigkeit, sichere Zukunft... Klar wurden in der DDR Menschen politisch verfolgt, wenn sie eine andere Meinung hatten, aber die BRD heute steuert genau auf den selben Kurs zu, nur akzeptieren es alle statt den Mund aufzumachen.. und wer den Mund aufmacht, wird von den Medien ignoriert, so dass es den Menschen egal ist, das der Bürger für seine Rechte einstehen will. Was denkst du denn, warum kein Medium (TV, Radio) von den 21 Demos zu Thema Internetsperren berichtet hatten? Weil nämlich die "normalen" Bürger es nicht wissen sollen, dass es nichts bringt, ein Stoppschild über eine Seite zu legen, um somit die Zensur zu stützen... Aber ich komm vo Thema ab.. Die DDR an sich hatte positive genau wie negative Seiten. Aber der "Westen" hat die Meinung, dass die gesammte DDR schlecht war und das ist der große Fehler in dieser Gesellschaft. Denn Finnland hat das Schulsystem der DDR, andere Länder haben Polykliniken wie die DDR hatte (im übrigen eine gute Sache um Kosten zu sparen, da weniger Privatpraxen benötigt werden, Finanzierungsvorschlag von der Linken... nur zur Errinnerung) und einere Sachen in der DDR waren schlichtweg dem Westen überlegen.
 
@DARK-THREAT: genau darum geht es. is n unding, das man hierzulande noch immer jahrelange debatten über ganztagesbetreuung führen muss... ja leute, sowas gabs zur ddr zeit. da wurde nich geredet, da wurde gemacht...im rahmen der möglichkeiten die es gab. und ich kann mich auch nicht erinnern, das ich irgendwas vermisst habe, so wie viele immer glaubten, das es keine südfrüchte gab etc. die gabs immer zu festgelegten zeiten. ich muss im winter keine erdbeeren haben, nur weil es möglich ist aus spanien wassererdbeeren zu importieren. aber wie soll sich andererseits ein brd-bürger ein urteil bilden, wenn er nicht in der ddr aufgewachsen ist? das kann nur schief gehn, denn alles beruht nur auf fernsehen usw.... also nur die halbe miete... ist quasi wieder genau das was jetzt passiert.. es passieren so viele einschneidende dinge und die masse schaut einfach weg, weil sie nicht informationsdurstig ist und sich alles vorkauen lässt... anstatt selbst das hirn anzustrengen... ist wohl der bittere nachgeschmack der konsumgesellschaft, immer schneller immer mehr und immer weniger hinterfragen, hauptsache konsum... da ist dann egal wo was ist, solange ICH es mir leisten kann
 
@TheMov3: hallo, wir zahlen auch im Osten den Soli.
 
@Rikibu: "ist quasi wieder genau das was jetzt passiert.. es passieren so viele einschneidende dinge und die masse schaut einfach weg" Und wie viele haben damals weggeguckt? Ist ja wohl nicht viel anders, als sonst auch ^^ Und nochwas, kein Wirtschaftssystem funktioniert so, dass alle zufrieden sind. Es sind viele Firmen damals an dem DDR-System kaputt gegangen. Da braucht man jetzt nicht die heile Welt des kommunitsiusch/marxistischen, was auch immer aus der Mottenkiste hervorkramen. Fakt ist, es funktioniert einfach nicht.
 
@Ment0s: Es hat nie funktioniert, weil es nicht versucht wurde. Solche Gebilde wie Stalinismus, Maoismus kannst du nicht mit dem Sozialismus und Kommunismus vergleichen. Es gab so viele Firmen in der DDR, die für den Westen und Russland produzierten, das war der Fehler im DDR-System - es wurde nicht für seine eigenen Bürger produziert. Jedenfals ist die kapitalistische Demokratie in meinen Augen der Untergang der frei denkenden Welt.
 
@blackpoint: Habe ich irgendwo in meinem Satz erwähnt, dass ihr den nicht zahlt?! Soll ich euch ein Beispiel (von vielen nennen), wo ein Unternehmen aus dem "westen" in den "osten" ging?
DHL. Von Köln nach Leipzig.
 
@DARK-THREAT: Zu einseitig betrachtet meiner Meinung nach. Und damit wir uns nicht missverstehen, ich find den Kapitalismus auch nicht toll, aber ich denke persönlich, dass er besser funktioniert, als sozialistische Systeme. Denn wenn sich ein Markt nicht öffnet, zugunsten der eigenen Stabilität, bleibt man zwangsläufig stehen. Aber ich denke, weitere Diskusionen diesbezüglich können wir uns ersparen. "Jedenfals ist die kapitalistische Demokratie in meinen Augen der Untergang der frei denkenden Welt." Naja, ich empfand da eher die DDR als Untergang des freien Denkens, denn seine Meinung durfte man ja schließlich nicht sagen. ^^
 
@Ment0s: ich sage nur so viel. meine mutter war näherin für textilien, unterwäsch eus. und was wurde gemacht? nachdem die ware fertig genäht war, kam ein triumpf logo und n ean code an die ware... aber der grund warum so viele ein schlechtes wort an der wiedervereinigung lassen, ist die tatsache das viele leute sich zu ddr zeiten grundstücke und häuser kauften (von dem wenigen geld). das waren teils häuser die von leuten verlassen wurden, weil sie über die grenze in den westen abgehauen sind. dann kam die wände und jene rübergemachten beanspruchten nun ihr einst verlassenes haus bzw. grundstück wieder und bekamen sogar von der politik und justiz rechtszuspruch. da wurden familien teils zum zweiten mal enteignet. und das den leuten die wiedervereinigung stinkt, die jahrzehnte lang sich krum gebuckelt haben für ihr kleines haus und dann kommt einer der sich jahre lang nen dreck um "sein" eigentum geschert hat und nimmt es dir wieder weg... ich kenne einige die haben aus hass und unverständnis diese häuser kaputt gemacht, angezündet und unbewohnbar gemacht... ja, das ist die schattenseite der ach so tollen wiedervereinigung... das hätte man mal mit den westdeutschen machen sollen, da wär aber was los gewesen... was die oft so gepriesene meinungsfreiheit hier angeht, so is das doch auch nur großes geheuchel... wenn man mal die wahrheit sagt, insbesondere politiker, dann geht ein großes Geschrei durch alle Reihen "wie kann der nur das aussprechen was alle denken aber sich nich trauen zu sagen", dann müssen die gleich zurücktreten, weil sie nicht ins raster passen und gegen den Strom schwimmen... das hat auch wenig mit demokratie und freiheit zu tun.
 
@Rikibu: "was die oft so gepriesene meinungsfreiheit hier angeht, so is das doch auch nur großes geheuchel... wenn man mal die wahrheit sagt, insbesondere politiker, dann geht ein großes Geschrei durch alle Reihen "wie kann der nur das aussprechen was alle denken aber sich nich trauen zu sagen", dann müssen die gleich zurücktreten, weil sie nicht ins raster passen und gegen den Strom schwimmen... das hat auch wenig mit demokratie und freiheit zu tun." ____ Ich tippe darauf, dass du dich damit noch vor 20 Jahren schon bös ins Aus gekegelt hättest. Dass du deine Meinung heut so vertreten darfst, ist meiner Meinung nach doch schon ein Schritt in die richtige Richtung.
 
@TheMov3: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal... , wah ^^ Wer bringt euch denn bitte bei, dass der Soli nur von den "Wessis" gezahlt und dann auch noch für die "Ossis" verwendet würde?! Junge, junge, soviel Fehlinformation in einem Post *lach* Nee, Jungs, den Soli zahlen alle und der geht schon lange nicht mehr in den Osten, sondern dahin, wo das Geld gebraucht wird... in die Rentenkasse :D
 
@Ment0s: Naja... der Kapitalismus funktioniert keineswegs besser als das, was einst im Ostblock statt fand. Durch den Wegfall der Blöcke hat der Kapitalismus nochmal ein paar Jahre Aufschub bekommen, und durch die Wende auch die BRD. Denn wenn man sich die wirtschaftliche Situation in der BRD zur Wendezeit anschaut, stellt man mit Schrecken fest, dass diese genauso kurz vor dem Zusammenbrechen stand. Nun sind einige Jahre ins Land gegangen und es rumst. Die Wirtschaftskrise wird _frühestens_ Ende 2010 ihren Höhepunkt in Europa erreichen (die Effekte aus den USA, kommen im Allgemeinen in D um knapp 1,5 Jahre verzögert an) und bis dahin geht hier noch einiges den Bachn runter, inkl. unseres Staatshaushaltes. Aber der ist eh unrettbar verloren. Kapitalismus ist Bullshit vorm Herren und ein funktionierender Markt, ist nicht Bestandteil des kapitalistischen Konzepts, sondern die Bildung von Monopolen.
Wettbewerb dient dazu den Wettbewerb auszuschalten (Wirtschaftswissenschaften 1. Semester).
 
Lobbyismus for the win
 
Trotzdem paradox, wenn son Vogel wie Rüttgers gegen Killerspiele ist, aber sich NRW dann so ne Leitmesse (zumindest die GC in Leipzig war eine) holt, wie geht das zusammen? die Kölnmesse hat für mich einen sehr schweren Imageschaden erlitten, genauso wie die BIU...
 
Ich boykotiere die GamesCom, da EA sie nach Köln geholt hat. Die echte GC war in Leipzig geboren und sollte da auch bleiben dürfen. Mal wieder hat der Westen uns Ossis etwas weggenommen! Mir wäre es egal, wenn es Berlin, Hannover oder Erfurt geworden wäre, aber Köln ist deffinitiv nicht richtig und dafür gibt es mehr Gründe. Die nicht vorhandene zentrale Lage in Deutschland, die eher schlechte Messe Köln (enger), weniger Parkplätze und Anbindungen an das Gelände als in Leipzig, Berlin oder Hannover. Klar müsste ich nun 550 Kilometer nach Köln fahren, statt nur 70km nach Leipzig. Das ist natürlich auch ein Grund. Dazu kommt auch, dass Leipzig schon seit dem Mittelalter die Messestadt der alten Welt war und immernoch in der Welt annerkannt. Die GC wurde dort gegründet und hat ihren Namen als GC Asia verbreitet. Das Leipzig ein riesen Messegelände, neue Autobahnanbindung, größter Flugplatz Mitteldeutschland, riesen Bahnhof, viele neue Hotels am Gelände, enorm riesigen Parkplatz hat wurde verleugnet von der BIU. Und das macht einen nunmal sehr sauer auf beisielsweise Electronic Arts, die die Messe nur in Köln haben wollen, um legidlich Transportkosten zu sparen. Ich war seit dem Start 2002 JEDES Jahr in Leipzig und kenne die Messe und deren Popularität, den Ausmaß und auch die Abhängikeit für die Region. Daher wünsch ich auch die Messe zusammen mit der BIU ein wunderschönes Scheitern in Köln.
 
@DARK-THREAT: "Mal wieder hat der Westen uns Ossis etwas weggenommen!"
Nicht du jetzt auch noch...Wer ist denn der Westen? Ist alles Deutschland, mal so nebenbei. Und die, die sowas entscheiden sind nicht "der Westen", sondern Politiker und Unternehmer!
 
@Ment0s: und wo sitzen die unternehmen, die das geld bereithalten? richtig, im westlichen teil deutschlands... wollen aber auch das geld der ostdeutschen bürger, genauso wie das der süd- und norddeutschen... habe in halle saale, dessau, erfurt, magdeburg noch nirgendwo niederlassungen von microsoft, activision, sony, und co. gesichtet. es ist also legitim, dass man sagt "der westen" weil dort nun mal das industrienetz viel dichter ist. aber es kommt eben auch der verdacht auf, das die industriegesellschaft (die das geld hat oder hätte) nicht daran interessiert ist, den osten deutschlands auf das gleiche level zu heben (kommt mir jetzt nicht mit soli, die industrie und politik hat sich am osten tausendfach gesund gestoßen)... das wieder etwas in den anderen teil deutschlands geholt wird und sich somit quasi nichts etablieren kann im osten der republik, daran sind sicher nicht die leute dort schuld die dort leben und arbeiten, sondern die industriellen, denen das denken von ost und west bzw. das dadurch imaginäre zusammenwachsen von deutschland scheiß egal ist. es geht nur um kohle... aber meine kriegen sie nicht mit diesem bitch move... obwohl ich von essen aus einen steinwurf entfernt wohne...is eh kindergarten da...
 
@Ment0s: Der Westen Deutschlands, kein Geografie gehabt? Norden, Süden, Osten, Westen :) Politiker haben das entschieden? Eher die Lobby dahinter.
 
@DARK-THREAT: Heul doch nicht so rum.
 
Leute?! Schon mal Global gedacht mit der Zentralität? Würd sagen, dass Köln viel besser aus dem (europäischen) Ausland zu erreichen ist. Und das zählt. Die Länder im Westen (Holland, England, Frankreich) liegen viel näher an der Kölner Messe und dort haben die Menschen auch mehr Geld um diesen Weg auf sich zu nehmen, als wie Polen oder Russland. Ich war auch die letzten 2 Male in Leipzig aus Hamburg. Das erste mal mit 16 mit meiner Familie in einem Hotel und das zweite Mal ganz alleine mit dem Zug und nem Zelt auf dem offiziellen Zeltplatz der GamesConvention und das war eine Erfahrung, welche ich NIE mehr vergessen werde! Dieses Jahr habe ich mich entschieden WIEDER zu der Messe zu fahren! Aber nach Köln... und mir ist das eigentlich egal. Ich bin zwar ein bisschen traurig, dass sie nicht mehr in Leipzig ist, weil ich da nur gute Erfahrungen gemacht habe, seis mit der Stadt, den Menschen oder der Messe. Ich hab das ganze Programm mitgemacht. Spielemusikkonzert + alle 4 Messetage! ES WAR EINFACH NUR TOLL! Dieses Jahr gehe ich mit meiner Freundin das erste mal nach Köln. Sogar 3 Tage früher, auf den zeltplatz GAMESCOMFESTIVAL, die mir das freundlicher weise erlaubt haben dort früher anzureisen und werde dann Köln ankucken und dann zum Eröffnungskonzert mit den Totenhosen gehen. Also wieder das VOLLE Programm! Und nein ich bin kein Freak! Ich habe einfach generell Spaß an Messen und Spiele auch gerne ab und zu! Mich interessiert das einfach. Ich gehe da nicht nur wegen den Spielen hin, sondern auch einfach um Spaß zu haben. Für mich ist die Messe einfach ein Spielplatz für große! Es gibt mehr als nur Spiele :) (letztes Jahr: Quod fahren, Riesenrad, Fallschirmsprungsimulator, Beachclub. Sowas erwarte ich dieses Jahr auch wieder. Zu Recht, denn es ist ja schon angekündigt!) Ich werde nicht vorher meckern, wie soviele hier! Das finde ich nicht sehr intelligent. Man sollte sich die Messe ankucken und ihr eine Chance geben. Wenn sie mich wieder so mitnimmt wie die Letzte, werde ich nächstes Jahr wieder dabei sein. Abwarten und Tee trinken! MFG P.S. Man sieht sich in Köln :-)
 
@Stylos: Wenn du global denkst, wird die Anreise auch hauptsächlich per Flugzeug gemacht werden. Vergleich mal die verkehrsmäßige Anbindung des Kölner Flughafens an die Messe und dann die von Leipzig :)
 
Tja hasse Köln, damit ist das Thema für mich erledigt. Alleine, dass die uns mit ihren ekelerregenden Karneval auf die Nerven gehen.... ein Graus!
War jedes Jahr in Leipzig aber Köln wird mich nie sehen. Bin übrigens Bayer und Köln wäre näher für mich!
Aber was sprechen wir überhaupt darüber, die Gamescom(was ein blöder Name) wird sowieso verboten, da es eine "Killerspielmesse" ist :D
 
@sreveth: Ach was, dort fließt Geld ohne Ende. Sowas verbieten die nicht. Nur LAN-Veranstaltungen von z.B. Turtle Entertainment (ESL) verbietet man unter dem Deckmantel Killerspiele, da dort ja kaum Gewinn gemacht wird, also is es für die Politiker besser zu verkraften.
 
SCHEISS KÖLN. SCHEISS LOBBYISMUS. DER ARME OSTEN!!! NU BRAUCHT ICH NUR NOCH 6 EURO ZU BEZAHLEN UM DA HIN ZU KOMMEN -.- (Warnung: könnte Spuren von Sarkasmus enthalten)
 
@Slurp: Dafür aber nicht rein? :P Leipzig hatte 8 Euro gekostet, Köln 15 Euro ein Ticket am Wochenende....^^
 
Ost oder West ist mir egal wir sind EINS und das soll auch so bleiben! Finde es nur Schade mir der GC, weil in Leipzig gibt es kaum gute Messen, ausser die Auto Messe und die GC ist ja jetzt weg. Aber die Aussreden mit der Kapazität ist Bullshit. Bei der letzten GC waren 3 von 6 Hallen belegt. Flughafen ist eine Bahn-Stadtion entfernt und auch der Bahnhhof ist vor der Tür. Kann das also nicht nach vollziehen.
 
@Tidus: solange die Industrie aber immer wieder solche Keile ins Publikum treibt, hört das nicht auf. Genauso wenig wirds aufhören, solange man im Osten weniger verdient als im Westen des Landes. Fakt ist, die Erwartungen sind im Westen des Landes schwerer zu erfüllen als im Osten und wenn diese nicht stattfinden, dann geht das Gejammer auf hohem NIveau los. Alles jammert wegen Wirtschaftskrise, die ja vornehmlich die alten Bundesländer trifft, weil die neuen Bundesländer seit jeher mit dieser Stagnation zu kämpfen haben.
 
Achja Osten, Western, mimimimimi... Die GamesCom hat ein viel größeres Einzugsgebiet, weil die Messe im Ruhrgebiet stattfindet. Somit ist es für einen beachtlichen Großteil der Zocker nun kürzer, zur Messe zu kommen. Also wird eigentlich mehr Menschen die Möglichkeit gegeben, die Messe zu besuchen. Wenn man in der Nähe von Leipzig wohnt ist das natürlich unpraktisch, aber danach geht es nunmal nicht. Ich kann die Entscheidung nach Köln zu gehen nachvollziehen. Und das als "böser Westen" zu verurteilen ist einfach nur Quatsch.
 
Ich zahl heute noch den Solidaritätszuschlag....euer Völkchen hat mittlerweile bessere Strassen - riesen Einkaufszentren (Treu dem Motto: Klotzen und nich Kleckern)
Also hört mir bitte mit dem armseeligen geweine auf.
Klingt ziemlich Scheisse, das gejammer von der andern Seite zu hören hm? Ja so geht es mir mit eurem Ostdeutschen "Ich krieg den Hals nicht voll" gejammer auch....

Grüsse
 
@Pesten: Ich freue mich auf den Tag, wo Leute wie du aussterben. Übrigens: Der Solidaritätszuschlag wird im Westen UND Osten bezahlt!
 
@Pesten: scheiß nazi
 
@Pesten: Komm mal zu uns, da siehst du, das unsere Hauptstraße (2001 gebaut) zur Seite abbricht, kommt davon, wenn man minderwertige Qualität nimmt... Den Hals nicht voll kriegen kennt man eher von Wessis^^
 
In welchem Zusammenhang nun Scheiß Nazi mit meiner Aussage steht, wird wohl ein Rätsel bleiben.
Ich bin mir auch durchaus bewusst, das meine Aussage nur einen gewissen Prozentsatz an Wahrheit verbirgt. Fakt ist jedoch, das hier direkt bei den ersten Kommentare gegen den Westen geschossen wird. Es entzieht sich einfach meiner Kenntnis was der Westen damit zu tuen hat. Und wenn hier 100 Leute sich die Freiheit rausnehmen mich zu beleidigen, dann erlaube ich es mir ebenfalls, von diesem Recht gebraucht zu machen. Die berühmte Wurst wieder Wurst...
Und ihr dürft mir glauben – ich war oft genug in Sachsen – Chemnitz – Berlin und Co. und dort sehen die Strassen um einiges besser aus als unsere. Selbstverständlich musste auch beim Mauerfall erst mal beide Seiten auf einen Stand der Dinge gebracht werden, aber solche Kommentare gegen den Westen machen mich einfach Wahnsinnig. Wir haben euch unter die Arme gegriffen nicht umgekehrt, wenn ihr dann immer noch zu dumm seid selbstständig zu „laufen“ ist das nicht die Schuld des Westen.

Grüsse

PS: Kölnmesse ist von mir 15km entfernt...herzlichen dank, lieber Herr Westen
 
@Pesten: du verhältst dich wie ein Vollidiot und alle Vollidioten sind in meinen Augen Nazis :P
 
@Pesten: Genau der letzte Satz bringt es doch bei dir auf dem Punkt, nur weil bei dir die Messe ist, reagiert du so. Wäre sie in Hannover oder gar von dir weiter Berlin gelandet würdest du austicken... Übrigens kenne ich KEINEN Wessi der mir geholfen hat, als unser Haus 1996 abbrannte haben wir uns geholfen, so dass im Sommer 1997 es wieder einzugsbereit war (ist aber voll am Thema vorbei). Die Leipziger Messe ist wunderbar "gelaufen" und war Stützpfeiler der Region und die Westfirmen haben sie einfach weggenommen, so sieht es nunmal aus. Ähnlich wie Agfa/OrWo in Wolfen oder andere Filmunternehmen der ehm DDR.
 
Super, Gamescom, Gamesconvention. Die Zeit war ja ganz passend, die Leitmesse unter fadenscheinigen Argumenten im Angesicht der Wirtschaftskrise und schwächelnden Märkte einfach mal eben zu verlagern. Siehe ECTS, siehe E3. Ständiges HickHack und keiner bekommt ein vernünftiges Konzept auf die Reihe. In Leipzig gabs das eigentlich aber die Kölner haben ja mit dem Vettern-Wirtschafts-Messegelände un dem völlig überteuerten U-Bahnbau, der auch noch das Stadtarchiv gekostet hat, nocht nicht genug Ärger am Hals. Hauptsache es hat sich wieder mal jemand die Taschen gefüllt. Es gab mal eine interessante Seite zum Thema, die das Ganze recht gut beleuchtet hat: http://www.made-in-leipzig.de.vu/ _______________ Ach und zum Thema Ost & West: Schön, das die Menschen auf diesem Boden seit 180.000 Jahren existieren und sich die heutigen Deutschen mit Hilfe von König Otto dem Sachsen zu vereinen begannen. Was Jahre der Evolution nicht in die Reihe bekam, hat die Mauer in 40 Jahren geschafft: Eine Abspaltung der Evolution... Schön, wenn einen die eigene Dummheit zwingt, wie die albernen Stand-Up-Commedians in jedes Horn zu blasen, damit man selbst besser da steht. Ost, West, Oben, Unten. Man, ich kann nichts dafür, das Ihr nichtmal den Hauptschulabschluß geschafft habt. Ach nein, ist ja die Gesellschaft dran Schuld... Habe ich vergessen.... Manmanman. Für mich gibts nur Deutsche, egal wo sie herkommen. Unsere Großväter sind im Krieg noch für ein Land gefallen... Es ist schon sehr peinlich, was hier einige abziehen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Tweets zu #GamesCom

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles