Windows 7: RTM wegen Fehler in UAC verschoben

Windows 7 Microsoft hat die Erstellung der finalen Ausgabe von Windows 7 offenbar aufgrund eines schwer wiegenden Fehlers in der Benutzerkontensteuerung nach hinten verschoben. Dies geht aus Angaben von Microsoft-nahen Quellen hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sollen sie sich ruhig Zeit lassen.
 
@user1021: Ja. Hauptsache die Fehler werden _vorm_ Release erkannt und behoben.
 
@user1021: Eben, wir haben so lang gewartet, da kommts auf die paar Tage auch nicht mehr an.
 
@user1021: It's done when it's done. Hauptsache die Upgrade Gutscheine kommen und es erschein noch dieses Jahr.
 
@Fintsch86: "It's done when it's done". Sollte man nicht immer gut finden^^. Kann nach hinten los gehen.
 
jo, find ich gut so, habe die RC seit Mai drauf und bin stark überzeugt das die RTM noch besser sein wird =)
 
@intelc2d: bin auch sehr gespannt auf die final, aber gut ding will weile haben.
 
@MourneProof: aber wehe dem es steht am 22.oktober nicht in den laeden... dann schreit wieder jeder rum
 
Frage: Werden die SB-Versionen auch am 22.Oktober released oder werden erst die Vollversionen mit Support und dem ganzen Pipapo herausgebracht?

Danke in Vorraus
Knutii
 
@-adrian-: Ich finde es jetzt schon schlimm, dass die Final vor der Tür steht und man noch bis Ende Oktober warten muss... ^^
 
@Knut Skywalker: Denke das sie zeitgleich kommen. Habe die SB Version von Vista auch am angekündigten Verkaufstag bekommen. (1 Woche vorbestellt)
 
gibts die Schwachstelle auch bei Vista ?
 
@nightwolf81: So wie ich das verstanden habe nicht. Denn es geht darum, an der UAC vorbei eben die UAC ruhig zu schalten. Bei Vista gab es diese Möglichkeit noch nicht, dass der Anwender selbst die UAC in Stufen beeinflussen konnte. Lediglich ganz deaktivieren war möglich bzw. alle Meldungen mit "Ja" beantworten lassen (allerdings etwas versteckt und nicht so offensichtlich wie jetzt unter Windows 7).
 
@nightwolf81: NEIN! Und wenn du den Schieberegler auf die oberste Position stellst ist sie auch in Windows 7 beseitigt!
 
@nightwolf81: Es gibt auch in Vista so etwas wie verscheidene Stufen. Es lässt sich einstellen, ob die Abfrage mit Passwort, ohne Passwort oder gar nicht kommen sollen. Das geht über Snap-In bzw Registry. Habe das herausgefunden, als ich für die Benutzung von PCHelpWare recherchierte, wie man temporär den Secure Desktop abschaltet, so wie es die Remoteunterstützung macht. Das mit dem Secure Desktop habe ich allerdings nicht herausgefunden.
 
@MagicAndre1981: seh ich auch so! das mit win7 und dem Schieberegler ganz oben. ist dann wie bei vista.
sagt microsoft selber auch.
 
@nightwolf81: Vista ist die Schwachstelle.
 
@Dick van Cock: eher so Spinner wie du
 
"Offiziell will Microsoft die Entwicklung bis Mitte August abschließen" ... Wieso wird denn da irgendwas verschoben? Theoretisch könnte MS mit der RTM noch bis Mitte August warten. Ist wohl so wie immer. Gerüchte werden für bare Münze genommen und als verbindlich angesehen. Nur wenn man das tut kann man von einer "Verschiebung" des RTM-Build reden.
 
@DennisMoore: Naja, ich glaub mal, das das dann aber Eng werden würde mitm Pressen und verpacken und verschicken oder nicht? :)
 
@DasSpacie: Keine Ahnung wieviel Zeit die brauchen. Aber man sollte doch ne offizielle Aussage über "Ich hab da gehört"-Aussagen stellen, finde ich.
 
ich arbeite auch gerade mit der aktuellsten build 7260 , und ich muss sagen, mir gefällt das werk wesentlich besser als vista . wir dürfen gespannt sein auf die RTM =)
 
@lazsniper: wenn sie gewollt hätten würde vista auch flotter laufen und die uac könnten sie dort per update auch auf 7 angleichen.
 
@Frecherleser2: woher willst du wissen, dass das technisch möglich wäre?
 
@Frecherleser2:
Wenn sie gewollt hätten? MS hat immerhin 3 Jahre lang an diesen Performance-Verbesserungen gearbeitet.
 
@Chris81: blödsinn sie haben 2 jahre lang an vista gearbeitet aber egal... die 3 jahre davor war nur longhorn und longhorn hat mit vista so viel zu tun wie 7 mit xp... longhorn war immer nt 5.1 und vista 6.0 so nebenbei
 
@Ludacris:
Ich meine natürlich die 3 Jahre zwischen Vista und Windows 7.
 
@Ludacris: 2 Jahre an Vista gearbeitet? Guter Witz. XP erschien 2001 und Vista 2006. Wenn sie nur 2 Jahre an Vista gearbeitet hätten, dann wären sie wohl ein paar Jahre früher fertig geworden. Longhorn IST übrigens Vista, es war der interne Entwicklungsname. Es wurden verschiedene Technologien zwar letztendlich nicht eingebaut, aber das ist immer so: Sachen, die sich nicht bewähren, werden aus den Produkten wieder rausgenommen.
 
@Timurlenk: Longhorn ist NICHT Vista. Longhorn war der Codename für ein Betriebssystem, welches ursprünglich der Nachfolger von XP werden sollte. Allerdings wurde das System nach 3 Jahren verworfen und die Entwicklung von Vista, wie wir es kennen, begann. Der Codename wurde lediglich übernommen. Lies dir das mal durch: http://windowsblog.at/post/2008/12/21/33769.aspx
 
@King Prasch: Longhorn IST Vista, der von Dir genannte Artikel ist nicht ganz richtig. Es schmeißt Betriebssysteme und Frameworks durcheinander, erzählt Gerüchte etc. und brilliert nicht mit Sachkenntnis, aber einige Punkte sind auch korrekt. In der Entwicklung von Longhorn sind eine Reihe Technologien rausgeflogen, z.B. WinFS, andere aufgrund der langen Entwicklungszeit rausgezogen und veröffentlich worden. Das Märchen des Code Reset ist leider nicht wahr, sondern einer der Webmythen. Man hat nicht komplett neu angefangen.
 
@Timurlenk: Dann gib mir mal eine Quelle bitte.
 
@King Prasch: http://blogs.msdn.com/michkap/archive/2005/10/16/481625.aspx, da regt sich Michael Kaplan als einer der führenden MS-Entwickler auf über Leute, die Produkte schlecht reden und dass viele Technologien in Vista drin sind, auch wenn andere rausgeflogen sind. Er bezieht sich ganz explizit auf die Meldung des Code Reset. Er meint, dass viele glauben zu wissen, dass der "Code Reset" so gut für das Projekt war, aber keiner erwähnt die Beibehaltung von Tonnen entwickelter Technologien. Technologien wie WinFS, Avalon, Indigo waren nicht erfolgreich, aber viel anderes ist in Vista drin. Der sogenannte Reset ist eine Anpassung, aber das ist nunmal der Weg wie Microsoft arbeitet.
 
Ich spar mir den Zwischenschritt zu W7 und werde besser sofort auf W8 umstiegen. W7 ist mit Windows ME zu vergleichen - nur ein lästiger und unnötiger Zwischenschritt um ordentlich Geld in die Kassen zu spülen. W8 scheint da schon wesentlich interessanter! So long...
 
@Ice-Tee: Ich glaube eher, dass Vista ein Zwischenschritt zu 7 war, da ja schon ein paar Jährchen nach XP vergangen waren...
 
@Ice-Tee: so wie du das schilderst, sprichst du wohl von vista.. denn das war wohl eher nur ein zwischenschritt *g*

edit: ups... tooo late :)
 
@Ice-Tee: Wieso scheint "W8 wesentlich interessanter" zu sein? Bisher weiß man doch darüber noch so gut wie garn nichts Definitives.
 
@King Prasch: Jetzt stell dir mal die Frage "auf was 7 basiert". Da siehst du, dass 7 in der hinsicht eher der zwischenschritt ist. Im großen und ganzen ist halt 7 Vista R2. Und nein, das sag ich nicht einfach so, sondern viel mehr bezieh ich mich auf die tatsache, dass die Serverversion von 7, den Namen von Vorgänger übernommen hat und ganz simpel "R2" angehängt bekommen hat. Bei dem Client hat man es aus Marketingtechnischen Gründen nicht gemacht.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Da "Windows 7" der Finalisierung immer näher rückt, wird in der Konzernzentrale in Redmond laut neuesten Meldungen bereits auf Hochtouren an "Windows 8" gearbeitet. Genaue Zeitpläne sind noch nicht durchgesickert, die EntwicklerInnen des Softwarekonzerns sollen aber bereits die erste Phase erreicht haben. PS: Beweisvideo http://www.chip.de/news/Windows-8-Erstes-Video-aufgetaucht_30214611.html
 
@Black-Luster: Ich weiß, dass 7 auf Vista basiert. Allerdings bin ich der Meinung, dass Microsoft Vista voreilig auf den Markt geschossen hat, weil die Öffentlichkeit wieder mal was neues haben wollte.
 
@King Prasch: nein... 7 (blackcomb) hätte der zwischenschritt zwischen windows longhorn (und dem zwischenscritt shorthorn) und vista sein sollen... also

LH > SH > Blackcomb > Vista
 
@Ludacris: Wie bitte? Sry das versteh ich jetzt nicht mehr.. :) Erklärung bitte
 
@Ludacris: Bitte informiere Dich mal: NT 3.1 = NTOS: NT 3.5 = Daytona: NT 4.0 = Cairo: NT 5.0 = Windows 2000 (ohne Codename/Asteroid mit SP1/Janus 64 Bit): NT 5.1 = XP = Whistler: NT 5.2 = Server 2003 (Server-Variante von XP): NT 6.0 = Vista = Longhorn: NT 6.1 = Server 2008 R2 (Server-Variante von Vista): NT7.0 = Win 7 = Blackcomb/Vienna
 
@Timurlenk: Windows 7 ist nicht NT 7.0 sondern NT 6.1. Gab da glaub ich sogar einen Artikel auf WinFuture.
 
@King Prasch: Windows 7 ist noch nicht erschienen, man vermutet aber, dass es Version 7 haben wird. Gegenwärtige Entwicklungsversionen haben aber tatsächlich noch 6.1.xxxx als Versionsnummer.
 
@Timurlenk: Das ist mehr als unwahrscheinlich. Es gab zwar mal das Gerücht, das es NT7 wird weil innerhalb der WDK-Dokumentation auf MSDN eine Beispiel-INF Datei mit NT7 genannt wurde. Die Seite war aber eine Vorab-Version und ist inzwischen korrigiert. Es wäre sehr kurzfristig, das jetzt noch zu ändern. Auch andere MSDN-Seiten (http://tinyurl.com/kr9am2
) sagen ganz klar 6.1 für Win7 und Server 2008R2 und 6.0 für Vista und Server 2008.
 
@Ice-Tee: Rotfl. Hast du dir das "Beweis"video und den Kommentar dazu überhaupt mal angeschaut? Bist du so ahnungslos oder doch nur ein Troll?
@Timurlenk: "man vermutet aber" Wer? Selten wurden mehr wunderliche Gerüchte in die Welt gesetzt als aktuell. MS hat klar begründet, warum sie bei 6.1 bleiben (Kompatibilität), es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass sich daran noch etwas ändert.
 
Die Logik von Winfuture: 1. "Fakt": Windows 7 ist nicht wie wir gedacht haben am 19. Juni zur RTM erklärt worden = sie wurde verschoben __ 2. "Fakt": Wir haben auf anderen Nachrichtenportalen gelesen dass Windows 7 einen schwer auszunutzenden UAC Fehler hat. Das Ganze bissel mischen, 3 mal rühren und wieder rausgiesen = "Fakt": Windows 7 RTM wurde wegen eines UAC Fehlers verschoben.
 
@bluefisch200: Intern wurde, wie mir vor kurzem Berichtet wurde, abgestimmt ob der Fehler in der UAC im SP1 oder RTM behoben werden soll, der Teamleiter meinte dass sie es in SP1 machen sollen doch das team war dagegen daher haben fixen sie ihn in der RTM __> RTM wegen fehler in der UAC verschoben also hat WF vollkommen recht.
 
@Ludacris: darf ich lachen? Edit: Oder auch: War das Ironie?
 
Die meisten schwerwiegenden Fehler und Schwachstellen werden sicher erst nach dem Release gefunden. Und der ahnungslose, brave Kunde ist dann wieder der Dumme, welcher die Fehler ausbaden muß. Bei Microsoft ändert sich nie etwas.
 
@Mettigel mit Senf: Bei welcher Softwareschmiede ist dies anderst?
 
@Mettigel mit Senf: Nach dem Release gibt es einfach viel mehr "Tester" als während der Beta oder RC Phase. Klingt blöd, ist aber so.
 
@King Prasch:
Ich glaube so extrem viele Beta Tester wie bei Windows 7 hat man nicht oft.
 
@Chris81: Ja natürlich, aber nach dem Release hat man noch um einige mehr.
 
Seien wir doch Ehrlich Windows 7 ist Vista SE mehr aber auch nicht.
 
@FlatFlow: Nur weil es ähnlich aussieht? Hast du schon mal mit Windows 7 gearbeitet?
 
@FlatFlow: Eher R2 :)
Aber ja, ist eigentlich soweit korrekt. Viele wollen es bloß nicht wahrhaben. Vorallem die Vista-hasser. Windows 7 ist ja sooo toll, kann aber unmöglich Vista R2 sein, dass ja so dermaßen schlecht ist..
 
@Black-Luster: Oder sie haben einfach gemerkt dass es wirklich besser ist als Vista und sich der Umstieg lohnt...für mich ist 7 ein super OS welches weniger Ressourcen braucht als Vista und schneller ist...Alles in Allem eine würdige Major Version eines Betriebsystems...
 
@bluefisch200: 7 finde ich auch super. Mal abgesehen von einpaar dingen. Aber das 7 ein "Major Release" ist, ist falsch. Minor triffts eher. Major wäre es, wenn es so viele Technischen änderungen erfahren hätte wie Vista. Aber die ist bei 7 nicht der Fall. Es wurde lediglich verfeinert und natürlich ausgebessert.
 
@FlatFlow: Überspitzt gesagt... ja. Nur hat Windows 7 einige interessante Neuerungen, die Vista nicht auf dem Kasten hat, einiges davon sogar ziemlich nützlich. Aber ganz praktisch gesehen... der Schritt von 2000 zu XP war ja auch verschwindend klein. @Black-Luster: Ich mag Vista nicht, Windows 7 mag ich besser. Aber wirklich toll finde ich keines der beiden Betriebssysteme. Viel zu viel unnötiges Zeugs, welches man nicht los werden kann.
 
@Black-Luster: Ich sehe da doch einige Verbesserungen die einen Major Release rechtfertigen:
- Verbessertes ClearType
- Verbessere Audiowiedergabe
- Neues Theme System
- Verbesseres ParentalControl
- Neues MediaStreaming System
- Verbesserter Support für SSD
- Neues Grafiksystem(für Games, Aero usw.)
- Stark verbesserte Handschriftenerkennung und neue virtuelle Tastatur
- Multitouch(Revolution in Computerbetriebsystemen)
- Stark verbessere Windows Suche
- Aero Snap und Co.
- Neue Taskbar
- Device Stage
- Schnelleres Booten
- Skalierbarer Ressourcenverbrauch(seht wichtig)
- Verbesseres Disk Defragmantation System
- Homegroups
- Verbesserte UAC
- Kleinerer Abdruck auf der HD
- Verbessertes Energiemanagement
- Action Center
- VHD Support
- High DPI Support
und fals es dich interessiert: http://tinyurl.com/6k4jch
 
@bluefisch200: und alles das könnte man, muss man aber nicht als SP rlzen und sag jetzt nicht das geht nicht, weil das zu viel unter der "Haube" ist... Klar, jetzt muss der Kunde noch mal die gleiche Summe auf den Tisch legen wie damals mit Vista. Mir ist es eh egal, ich bekomme es sowieso Org. Kostenlos zur Verfügung. Man kann das Rad nicht zweimal erfinden, aber man kann es zweimal verkaufen. Wer mit Vista RTM arbeiten muss, der weiß, dass dieses OS nicht dem Stand hatte wie MS es versprochen und beworben hat. Aber die Kinds die mit dem OS nur am Zocken sind, die haben selbstverständlich den vollen Durchblick. @Naith Hey du Spatze ich hab schon mit PCs gespielt da war's du noch gar nicht im Plan :-) und ja ich kenne Windows 7 RC ... mfg
 
@FlatFlow: Schau dir bei Wikipedia den Beitrag zu den Neuerungen an und dann erzähl nochmal allen ernstes was von einem Service Pack. Was muss eine neue Version noch bieten? Kostenlose Fußmassagen? Und selbst dann würden hier ein paar noch kindisch rumnölen. Und wen interessiert Vista-RTM? Aktueller und sehr guter Stand ist SP2. Völlig legitim, dass W7 als Vollversion veröffentlicht wird, da hat sich in der Vergangenheit (und aktuell bei der Konkurrenz) öfter deutlich weniger geändert, gerade zu den W9X-Zeiten. Möchte garnicht wissen, was du für einen Frust geschoben hast, als W98 rauskam.
 
Der Quellcode um diesen Fehler auszunutzen wurde vor Kurzem in,klusive Gebrauchsanleitung veröffentlicht. Theoretisch könnte es schon sein, dass MS versucht die Lücke in der RTM-Version zu schließen aber im Grunde ist das Alles nur Spekulation.
 
verdammtes sommerloch.
winfuture soll endlich aufhören, andauernd irgendwelche fantasietermine zu nennen.
nervig ohne ende...
 
@darkangel88: Ja und? Ändert sich dadurch was? Nervig sind deine Kommentare.
 
Ich glaube selbst diese Verschiebung ist Microsoft-Taktik. Damit lassen Sie die Anwender glauben, die RTM sei dann noch besser und ausgereifter. :D Damn you Microsoft. Ich kann kaum noch warten. :)
 
@Timurlenk: Danke für die Informationen. Man lernt doch gerne dazu. :)
 
Stirb, UAC... das dämlichste Sicherheitskonzept überhaupt...
 
@Pac-Man: Lebe, UAC... das genialstes Sicherheitskonzept überhaupt...
 
@bluefisch200: Viel Spaß damit...
 
Also Snow Leopard erscheint bestimmt pünktlich und ist garantiert nicht so heftig verbuggt wie das neue Vista 1.1 (oder Win7, wie ihr es nennt)!!!!
 
Jede Wette, das die ganzen "W7 ist so geil" Schreier nicht einmal 10% von dem Potenzial des OS nutzen werden! Genauso könnten Sie bei XP bleiben - hier würden Sie gerade mal 20% nutzen. Ist aber logischerweise nicht sooo cool. Schließlich müssen die Kids immer Up-to-date bleiben. Auch wenn Sie keine Ahnung haben. That's MS - best of. Unterm Strich aber ok, da damit die Wirtschaft ein wenig angekurbelt wird. Aber peinlich ist das ganze schon ...
 
Das UAC war schon unter Vista sehr wackelig und ist unter Windows 7 auch nicht besser. M$ hat vergeblich versucht, das User Managmant von Linux zu kopieren, es aber nicht geschafft, wie so vieles. Grund hierfür ist das schlechte User- und Gruppenmanagment im NT4 Kernel, der bis zum heutigen Tag auch in Windows 7 Verwendung findet. Das "Sicherheitskonzept" in NT4 ist so gestaltet, das es den Anforderungen von heute nicht mehr Stand halten kann. Somit nützt auch kein wildes Gepatche, um eine gewisse Sicherheit in den Kernel zu bringen. Ganz im Gegenteil. Je mehr M$ am Kernel patcht, desto mehr Sicherheitslücken werden aufgerissen. Am sinnvollsten würde M$ einen Kernel in Windows implementieren, der den heutigen Sicherheitsstandards enspricht. Aber dazu sind die in Redmond ja nicht fähig. Seit der Einführung von XP im Jahre 2002 hatte M$ wirklich sehr viel Zeit, um einen solchen Kernel zu entwickeln, aber man patcht lieber wild herum und gaukelt den Usern Sicherheit vor. Ich finde es wirklich seltsam, wieviele DAUs sich von M$ blenden lassen.
 
@kfedder: Schwachsinn. Komplett falsch was du da laberst. Lerne erstmal was die UAC ist.
 
@cfxm: Ich würde die Unfähigkeit von M$ auch imemr auf andere schieben.
 
Na Na Na ....

die sollen sich ja Zeit lassen! Ich will nen vernünftiges Windoof und kein zweites Vista Narf !!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles