YouTube: Verluste doch nicht so hoch wie befürchtet

Musik- / Videoportale Anfang April sorgte der Finanzdienstleister Credit Suisse für Aufsehen, als er eine Prognose veröffentlichte, in der davon die Rede war, dass das Videoportal YouTube im laufenden Jahr Verluste von 471 Millionen US-Dollar einfahren würde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Summe holt Google in weniger als einem Monat mit den anderen Diensten sicher wieder rein... :)
 
@sibbl: Ja aber warum sollte eine Firma einen Dienst weiterführen der nicht profitabel ist (ausser aus imagegründen)? Deswegen find ich es OK das Google da nach Wegen sucht das über Werbung zu finanzieren. Allerdings Werbung in Musikvideos wäre tötlich, weil dann könnte man Youtube nicht mehr auf Partys benutzen, wenn mal nen Song fehlt.
 
@SuperGURU: Sehe ich genau so. Immer wieder schön Youtube zu haben, wenn auf einer Party die Festplatte nicht die gwünschten Songs bietet. Die Urhebervereinigungen sollten mal kürzer treten damit der Dienst auch ohne Werbung vor den Videos kostendeckend arbeitet. Angeblich wollen die 6 Cent pro abgespielten Song, HAMMER !
 
gut gut gut.... vielleicht sehen se dann bald ein das die musik videos das sind was youtube am laufen hält... und die werbung... naja.. vielleicht bringts was..
 
Gegen die Werbung habe ich nichts. Man kann nicht erwarten, dass ein derart großer Dienst völlig kostenfrei angeboten wird und Werbung halte ich persönlich für ein vertretbares Übel.
 
@Spacetravel: sagt mein adblock auch :)
 
@-adrian-: dein adblock bockt werbung IN den videos? faszinierend...
 
@Conos: So lange die Werbung in die Videos nicht mit rein kodiert werden kann Adblock die Werbung blocken. Funktioniert ja auch bei anderen Videoportalen.
 
Unternehmen die solche Prognosen aufstellen disqualifizieren sich doch eigentlich ständig selbst! Die bringen irgendwelche Zahlen groß raus, beeinflussen damit Milliardenwerte an der Börse, nur um ein paar Monate später ganz andere Zahlen rauszubringen und zu sagen "diesmal sind die Zahlen aber richtig". Wieso sollen diese Zahlen jetzt stimmen und nicht die letzten? Jeder kann solche Prognosen ohne große Ausbildung aufstellen, wenn er sie danach nur ab und zu aufgrund besserer Informationen korrigiert. Ich behaupte jetzt einfach mal das Youtube 50 Millionen Dollar Verlust pro Jahr macht. - Beweist mir mal das Gegenteil.
 
mit einer Werbung kann ich Leben bzw. mehrere. YouTube ist einfach das beste Videoportal !!!!!!!!!!!!
 
@dercooly: so ist es. google kann youtube nicht einfach einstampfen. das wäre ein armutszeugnis
 
@topuser: YouTube ist für mich Kult ! und das sehen auch viele so
 
@dercooly: google hat doch schon googlevideo eingestampft :) und dass nur wegen youtube
 
@-adrian-: nicht ganz. man kann dort immernoch nach videos suchen, das funzt quasi wie google bildersuche :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube