Pentium II: Windows 7 auch auf Uralt-PCs einsetzbar

Windows 7 Windows 7 läuft offenbar auch auf sehr alten Computern, wie die Tests eines Anwenders jetzt belegen. Hackerman1, so der Name des Windows-Enthusiasten, brachte den Vista-Nachfolger auf einem PC mit Intel Pentium II CPU zum Laufen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Toll, wurde auch mit Vista gemacht...
 
@qsiccz98t3hqydx: Mindestens 220 MB RAM

Mindestens 9 GB Festplatte

Mainboard mit ACPI (allerdings hat nicht jedes Sockel 7 Board ACPI was Vista mag)

Unterstütze CPUs: Celeron, Pentium 2/3

Gerade so unterstützte CPUs: AMD K6, AMD K5

Nicht unterstützte CPUs: Intel Pentium (MMX)
 
Es funktioniert, macht aber keinen Sinn ... waren die Tester Mathematiker :D?
 
@Zephiris: Lies mal Pierre Boulle "Der Mann, der die Maschinen haßte" - dann weißt Du, warum so etwas getan wird...
 
@Luxo: Lies mal von Brockhaus die Enzyklopädie - dann weißt du immer nocht nicht, warum so etwas getan wird, aber du bist wesentlich schlauer...
 
@Zephiris: Lies die BILD, und du bist immer einen Schritt voraus...
 
@Jens Groß: Ich glaube, meine Empfehlung ist besser :) Bei Büchern kommt es nicht auf die Menge der Seiten an!
 
@Luxo: ein paar erklärende Worte zum Buch wären scho n1 gewesen... jetz muss ich wegen dir googeln. (ja googeln, nicht bingen!)
 
@ratkiller: bingen ist eh ein kaff.. *hust*
 
@Zephiris: Langeweile :D
 
Solche "Versuche" sind zwar ganz nett, aber unterm Strich pure Zeitverschwendung. Interessant bleibt einzig die Frage, wieso Windows 7 startet, wenn die Installation auf komplett anderer Hardware stattfand. Also wenn man bei Windows XP das Mainboard wechselt kann man mit 90%iger Sicherheit davon ausgehen, dass es einen Bluescreen beim nächsten Start gibt. Verkraftet Windows 7 so einen Wechsel?
 
@Memfis: Ich habe mit Windows Vista einen Mainboard (AMD Socket 939 auf Intel P45), Prozessoren (AMD 3500+ auf Intel E8400) und Arbeitsspeicherwechsel (DD1 auf DDR2) vollzogen, und es hat ohne Neuinstallation geklappt, er hat sich lediglich halt 2-3 Mal neugestartet. Aber es ist wohl immer eine gewisse Glückssache...
 
@Memfis: ich glaub es lässt sich auf anderer hardware starten, weil im ersten schritt(vor dem ersten restart) nur die ganzen windows-dateien entpackt werden.
 
@Memfis: nein das stimmt so nicht. Das war bei win98 so. Ich hab damals (vor 6 Jahren?) in der Schule ein Praktikum gemacht, da haben wir einen PC zusammengebaut und Windows installiert. Ich hab meine Festplatte mitgenommen, wir haben Windows installiert und die Festplatte hab ich jeden Tag dann auch wieder mit nach hause genommen und an meinen PC gestöpselt. Ging einwandfrei. Es kommt natürlich immer auf die Treiber an (Grafikkarte und so).
 
@tienchen: Ist oft Glückssache, wobei umso größer der (Generations-)Unterschied ist, desto niedriger die Wahrscheinlichkeit. Eine INstallation auf einem Core 2 Duo System dürfte nicht auf einem Pentium II oder III laufen. Der Tester wird wahrscheinlich ein P-III-System benutzt haben.
 
@Memfis: Das liegt daran, dass man den PC vor einem Mainboardtausch in der Systemsteuerung (Geräte-Manger) quasi deinstallieren muss. Ich glaube das ist meist "ACPI basierter PC" im Unterpunkt "Computer". Beim Neustart installiert Windows dann die für das neue Mainbord benötigten internen Basistreiber. Tut man das nicht denkt XP, dass noch das alte Mainbord drin ist und versucht das neue mit den Befehlen für das alte anzusprechen. Dann gibts den Bluescreen.
 
@Memfis: Mit zurückgesetzten IDE-Treibern ist die Wahrscheinlichkeit, dass es funktioniert, etwas höher (mehrmals praktiziert).
 
@ElDaRoN: Was so nicht ganz stimmt, wie schon 'emantsol' anführte, sind es in erster Linie die IDE-Treiber, die einen Start von XP nach Boardtausch verhindern. Setzt man diese auf generische Treiber, funktioniert ein Boardwechsel im allgemeinen ohne Probleme. Siehe zum Bleistift hier: http://www.wintotal.de/Tipps/index.php?id=645
 
@luftpost: Schaut euch mal die Experimente auf Winhistory.de an, da läuft win XP mit 8 MHz oder so.
 
@tienchen: Bei mir hat es leider nicht geklappt. Ich bin von AM2 auf 775 gewechselt und darf neu installieren. Windows zeigt zumindest mal den Desktop, mehr aber auch nicht. Schade :(
 
@Memfis: Also ich hatte noch nie den Fall, dass ich nach einem Mainboardtausch das OS nicht mehr zum Laufen gebracht habe, erst letzte Woche die Installation eines Pentium M Laptops auf einem Core Duo geklont und nach ein paar Anpassungen wie Austausch der HAL lief es wieder absolut perfekt. Das Ganze habe ich schon mit diversen Rechnern gemacht die alle komplett unterschiedliche Hardware hatten, wenn man vorher schon die Treiber des alten Systems entfertn sollte es da zu 95% keine Probleme geben und selbst dann hat man immer noch die Möglichkeit die alten Treiber via Live CD zu entfernen, damit er z.B. beim Laden eines alten AGP oder Graka Treibers nicht absemmelt
 
@luftpost: Soweit ist das ja korrekt, aber wie schon gesagt wurde erhöht es nur die Chancen, dass der PC startet. Mit meiner Methode gibts die vollen 100%.
 
@Memfis: ich kann nur berichten dass es bei meinem Motherboardwechsel keine Probleme gab. Einfach MoBo gewechselt und beim nächsten Boot hat Windows einige Registry-Sachen usw geupdatet und los gings :) Weis nur nich wies mit Lizensierung usw ausschaut
 
@Memfis: alles falsch. Bis windows XP hattest du eine nicht "flexible" HAL und es wurde alles mehr oder weniger fix installiert was du auf deinem system zum laufen brauchst, bei vista ist das nicht mehr so...
 
@danielm1983: sogar mit 2 MHz :D
 
@Memfis: das ist meisst der fall wenn du bords mit einem anderen chipsatz hersteller einsetzt, ansonsten kriegst du es zum laufen, aber sauber ist das auf alle fälle nicht
 
wie war das nochmal von B. Gates"640 kB sollten eigentlich genug für jeden sein" ^^
 
@looongcatz: Oder von IBM "Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt."
 
@looongcatz: Das war nicht Gates...
 
@looongcatz: http://de.wikiquote.org/wiki/Bill_Gates$F.C3.A4lschlich_zugeschrieben
 
@looongcatz: na toll und die Erde ist ne Scheibe. Solch alte Quotes interessieren heute keine Sau mehr. Das ist total veraltet und ich versteh nicht, warum man das heute noch zitiert.
 
@looongcatz: naja, wenn ich mir so anschaue wozu die restlichen 1.9GB bei mir so gebraucht werden, Werbebanner, Schmuddelfilmchen, irgendwelches blinkende Zeug,wären 640KB vielleicht doch genug... :D
 
@Lastwebpage: max. 640kb für ausführbares Programm, das andere war erweiterter speicher xms egal wieviel. dat warn noch zeiten. ein glück geschichte. und 64bit steht schon in den startlöchern. jear!
 
solange ich da nix Hand/Augenfestes sehe/habe können die mir sonst-was erzählen.
 
@Stefan_der_held: sagt dir youtube was?... http://www.youtube.com/watch?v=i1kQ4RpgyrI... ist zwar nicht das beispiel von oben, denn dieser hier hat 256mb ram... reicht das?...
 
Hm, die Frage ist ja nicht ob, sondern wie es läuft. Wer will schon Ewigkeiten warten ? Grundsätzlich kann man allerdings sagen, daß Microsoft hier seine Hausaufgaben gemacht hat und das BS weniger Hardwarehungrig ist, wie es Vista war. Man sollte sich allerdings vor Augen halten, daß Geräte mit wenig Leistung wie Nettops z.B. eine spezielle Version von Windows 7 erhalten, die hier noch mal Leistungsfödernt helfen soll.
 
@Dario: das mit der Spezialversion stimmt doch gar nicht...
 
Wieso gibt es nicht Möglichkeit, den Beitrag mit einem Minus zu versehen :-(
 
@fubsLe: Gibt es. Guck doch einfach drunter, da kannst du bewerten.
 
ich hab noch nen 2 pc p4 mit 2,66Ghz und ner geforce4 ti und 1,25 gb ram
wird win7 drauf laufen
 
@Batja: Was Sie unbedingt benötigen:
[...]
***Einen PC, der die folgenden empfohlenen Mindestanforderungen erfüllt:
+ 32- oder 64-Bit-Prozessor mit 1 GHz oder schneller
+ Mindestens 1 GB Arbeitsspeicher
+ 16 GB freien Festplattenspeicher
+ Eine Grafikkarte mit 128 MB RAM, die DirectX 9 unterstützt (um das Aero-Design aktivieren zu können)
+ DVD-R/W-Laufwerk
 
@tienchen: Nö, das geht auch wunderbar von einem DVD-ROM-Laufwerk zu installieren. :)
 
Das haben wir bei Winhistory schon lange geschafft lol?
AMD K6 mit 90MHz, paar MB ram ...
 
@Screenzocker13: Ja, und auf meiner Waschmaschine läuft es übrigens auch schon.
 
@Screenzocker13: Soso, ein K6 mit 90Mhz?!
 
@Joyrider: untertakten Q-q?
 
@alle dies nicht glauben wollen, verfolgt einfach mal den thread http://www.winhistory-forum.net/windows-alphas-und-betas/3005-win-7-quaeler.html
 
XP konnte auch auf nem 486er mit 25MB installiert und sogar nur mit 8MB RAM gestartet werden. Dauerte nur bissel laenger.
 
@Sm00chY: Das war ein pentium overdrive auf dem 486er Sockel, mittlererweile hatte es Antz im Winter auch auf 1MHz und 7MB RAM geschafft, sogar per Livestream
 
@Screenzocker13: Wie ging denn das? Kannst du das kurz erläutern? Ich mein, was macht man denn nicht alles für ehemalige WH-Leute? :-P
 
"Pentium II: Windows 7 auch auf Uralt-PCs einsetzbar, In letzterem Fall dauerte die Installation angeblich satte 17 Stunden. Der erste Start war nach 17 Minuten abgeschlossen." Na dann hopp hopp eure Arbeitsrechner downgraden Winfuture-Team, wenn das eure Definition von "einsetzbar" ist ^_^
 
@omg: es ist nicht die rede von "produktiv einsatzbar".. :-)
 
ist doch nur ein Zeichen dafür - dass - es sich nicht um eine neues OS handelt - sonder ein verbessertes DOS ist mit grafischer Benutzeroberfäche und ein paar Zusatzprogrammen ähnlich WIN 3.11..
soll aber wieder frisches Geld einspielen :lol:
 
@idena: Windows XP haben sie noch neu gemacht. Aber jetzt fangen sie
mit einem Grafik DOS neu n.
Mit dem Kern von DOS und dem Desing von Vista.
 
@idena: Ja, und MacOS X ist eigentlich auch nur ein aufgepepptes Win98, weil ich kann ja Win98 auf einem Apple Computer laufen lassen. *Kopf*->*Tisch*
 
@idena: ironie?
 
@idena: Windows NT (worauf auch 2000, XP, Server 2003/2008, Vista und Windows 7 basieren) haben mit DOS exakt gar nichts zu tun. Und deine (sorry!) schwachsinnige Logik hat tienchen ja schon widerlegt.
 
@h1231: nein xp haben sie auch nicht neu gemacht.. sie haben nur einen besseren hardware support und netzwerk unterstützung eingebaut und sie haben die home mit der professional linie vereint und die theming engine eingebaut
 
@idena: Ja und Linux ist auch ein DOS, denn es hat ja auch eine Shell mit Eingabeprompt. Das genauso viel mit DOS zu tun wie ein heutiges Windows - nichts. Ich empfehle Dir als Minimalbildung zumindest mal in die Wikipedia zu schauen. Lesen bildet!
 
Und wieder ein super tolles Windows.^^
Besser, schneller, stabiler, sicherer, teurer.
Linux läuft auch auf den alten Kisten und die machen nicht so einen Wind,
wie toll das doch ist. Ach ja und es ist kostenlos aber nicht umsonst.
Auch wenn letzteres nicht wirklich hier hingehört, aber das musste mal raus.
 
@Jassy: Und warum bist du hier auf WF wenn du doch soo ein Linuxfan bist? Win 7 ist Ok, auch wenn es einige nicht glauben wollen.
 
@Jassy: Heutige Linux-Distris haben ähnliche Systemanforderungen wie Windows. Du musst schon gewaltig abspecken und auf einiges verzichten, um eine normale Distri auf einem alten Rechner performant zum Laufen zu bekommen.
 
Dinge die die Welt nicht braucht. Ist für mich das gleiche, als wenn ich ein modernes Auto von 12 Volt wieder auf 6 Volt Stromanlage umrüste (so etwas gab es früher).
 
So einfach ist es also heutzutage: Man nehme viel lange Weile + ein modernes OS, gebe sich einen albernen Spitznamen, installiere das OS auf einem x-bel. Rechner und schon wird man im Internet als Held gefeiert.
 
Sollen sie mal lieber das Problem mit nforce3, AMD x2 und ATI Garka beheben. Denn sobald man eine solche Zusammenstellung hat, kann man sich aussuchen(unter Vista/Win7) "entweder einen Kern und dafür läuft die Garka oder beide Kerne und kein Grafikkarte". Wohlgemerkt mit GForce-Karte ist es kein prob! Auch ist mein Zusammenstellung unter WinXP64, Linux und anderen BS voll Funktionsfähig. Es wurden die Boards mit "Vista ready" verkauft. aber mit keinem Wort erwähnt, das es in dieser Zusammenstellung NICHT FUNZT!!!!! Leider hatte ich das Board schon gekauft, da war noch nicht mal von Vista ne Beta draußen. Möchte aber nicht wissen, wie viele sich täuschen lassen haben. Und zur Info: Ati Radeon HD 3850 512MiB(OC ca. 3865 *g*) - AMD x2 3800+(939)(OC @4800+) 2GiB DDR400 (OC 454MHZ) Arbeitspeicher. Also recht potent. Nur das ich nicht DX10 habe. :(
 
@SpiritOfMatrix: Gilt doch an sich nur für AGP-Karten, wenn ich mich nicht irre? Auf der Asus-Homepage war wenigstens nur die Rede davon, dass kein AGP-Miniport-Treiber existiert, welcher unter Vista/7 ATI-Grafikkarten über AGP ansprechbar macht.
 
@3-R4Z0R: Oh, hab ich vergessen mit zu schreiben, das ich ein AGP hab. Und es gib sehr wohl einen, der aber nur mit GForce-Karten läuft. Tatsache ist, das sich AMD/ATI an die AGP-Spezifikationen hält und Nvidia nicht! Darum soll es angeblich nicht funzen. Und das ist dann offensichtlicher Betrug am Kunden. Denn es wird nirgends erwähnt! Weder auf den Verpackungen noch im Handbuch. Angeblich soll es ja "nur" ein Adressierungfehler sein. Da aber Nvidia es verbietet Dritten, diesen Fehler zu beheben, wird es wohl nie einen neuen Treiber geben. Ich bekomme das nicht hin. Sonst hätte ich schon längst gemacht! Denn ich sche** druff was das für Folgen für mich hätte. :) Ich finde es sehr traurig wie Nvidia mit seinen Kunden umgeht. Einen der meist verkauften/erfolgreichsten Chipsätze einfach so fallen lässt und somit viele seiner treusten Kunden hintergeht! Das nächste Board wird ein AMD haben!
 
@SpiritOfMatrix: Ich kann AMD-Chipsätze nur empfehlen. Bin mit meinem 790FX Chipsatz überaus zufrieden, der funktioniert einwandfrei und passiv gekühlt.
 
Windows 7 auf einem Pentium II is ja ein Witz !
Ich hab Windows 7 schon auf einem AMD K6 mit 133 Mhz und 128 MB RAM zu laufen gebracht !
Siehe hier :
http://sje1986.windeluxe.net/wbb2/index.php?page=Thread&postID=18$post18
MfG
Sje86
 
@Sje86: Ich hab hier noch paar Pentium I 60Mhz rumstehen ...
 
@F98: Auf einem Pentium 60 wird Win7 nicht laufen, da es kein Sockel 4 Board mit ACPI Support gibt.
Win7 brauch halt min. ein Sockel 7 Board mit ACPI und einen K6 bzw. K5.
Win7 startet gar nicht erst mit Pentium bzw Pentium MMX, hab ich getestet.
 
@Sje86: oh, warum hab ich nur meinen p1 mit turboknopf fuer 100 euro verkauft:)
 
Vista lief schon auf Oldtimern, warum Win 7 nicht auch. Nur sollte damit wirklich arbeiten können oder wollen? Es ist ja immer die Werbung die einem suggeriert das es ohne die neue XY Hardware nicht laufen würde
 
Ich find das gar nicht sinnlos. Wenn Leute 10 Stunden ihr System tunen, oder sich 20 Stunden über Windows-Tuning belesen, damit die Kiste im Schnitt 5 Sekunden schneller startet und Word in 20 statt 23 Sekunden "da" ist, oder Jack Carver mit 32 statt 29 FPS umhergeht, vielleicht durch eine Landschaft mit 2 Bäumen mehr - DAS ist zumindest auch nicht sinnvoller! Es ist ein Hobby! Spielerei! Why not? Andere bauen Modellbahnen im Wert von 50 DB-Jahreskarten und die fahren dann im Kreis... PCO
 
Toller Test, echt.
Wann versucht jemand, endlich mal Windows 7 auf einem C64 von Commodore zu installieren !!
Das wäre mal eine Meldung wert oder??
 
oha, gefundenes fressen für analysten von isuppli und co... pc-verkauf könnte nochmals sinken, da windows 7 bereits auf alten rechner mit PII läuft ...
 
und? wayne?! habs schon aufm pentium 133 mit 128 mb ram installiert... was ist jetzt an der news so besonderes?
 
@darkangel88: Ich bitte um genaue Angaben zu Mainboard, CPU und RAM-Konfiguration. Das will ich nachbauen. :-)
 
@3-R4Z0R: wichtig ist eigentlich nur das mainboard. muss nen sockel 7mainboard sein mit acpi unterstützung (meins ist ein atx Super-Sockel 7mit mvp3 chipsatz).
ansonsten 2x 64mb sd-ram pc100 und ne pentium1 133mhz cpu.
 
@darkangel88: Vor allem weil Vista und Seven auf PENTIUMS _NICHT_ laufen ne
 
Freue mich schon auf "Windows 7 Quäler" auf Winhistory.de :D Windows 7, wie XP, auf 2 MHz? :D
 
bitteschön für die news .. hat 3 tage gedauert :).
 
ich war erstaund wie gut windows 7 auf meinem medion notebook akzeptiert wurde und lief wunderbar ! besser als xp, echt erstaunlich. Centrino 1,7ghz x700.
 
Hab die RC1 auf nem P3 mit 350MHz und 128MB Ram installiert, dauerte eine Stunde und das System lief nachher (ohne Scheiss) flotter als mit XP. Aber Wayne...
 
@Tweek: Wahrscheinlich trotzdem total langsam. Hab auch mal auf einem uralten DELL Latitude Pentium 2 Dings XP installiert. Es wahr ein Krampf. Es lief total langsam, noch nicht mal zum Browsen reichte es richtig. Und ich war auf das Teil angewiesen, da ich meinen Rechner geschrottet hatte :-) Diese alten Teile sind einfach nicht dafür gedacht.
 
@Farthen: Mit Adblock kann man auch noch auf solchen Kisten surfen. Ein schneller Browser vorausgesetzt, wie z.B. SRWare Iron. Firefox ist auf so einer Kiste wirklich ein Krampf.
 
"Bitte warten Sie, Ihre Mausbewegung wird berechnet"
 
@Mplonka: sehr gut haha :-)
 
http://www.winhistory.de/more/386/winq.htm
 
XP auch auf neuen Ultra-neuen PCs einsetzbar!
 
Zwischen "einsetzbar" und "installierbar" ist doch m.E. ein himmelweiter Unterschied.
Wenn ich etwas installieren kann, heisst das noch lange nicht, dass ich auch damit arbeiten kann. Merkwürdiger Titel!
 
Also wenn schon alter PC, dann aber richtig!
Ich will meinen ISA-Bus unter Windows 7 wieder haben!!!!! Bitte MS. schreibt doch nochmal nen Legacy-ISA-Treiber (für non-PnP Steckkarten) und einen isapnp-Treiber für ISA-Steckkarten mit PnP-Funktion. Also eine ISA-Bus Brücke als Systemgerät.
Das wäre ja was. Meinetwegen nur als Option installierbar (Kerneltreibermodul als Add-On). Wers nicht braucht kanns weglassen,
und das Setup sollte es auch weglassen wenn der PC kein ISA mehr hat.
Unter Vista war das schon ein Gefummel und funktioniert auch nur mit PnPISA-Steckkarten und -treibern leider nachdem man in der Treiber-INF ein paar Einträge händisch anhand von MS-Technet reinkritzelt.
 
Noch etwas zu "XP auf ultraneuen PCs" :
Leute, behaltet alle Euer XP, auch wenn der Kasten ein Windows 7 hat. Haushoch Speicher aufrüsten stattdessen und 1-2 VMs dazu, in denen man sein gutes altes XP laufenlassen kann. Das allerbeste der VMs a la VirtualPC und Co: Es läuft sogar MS-DOS oder ein altes Consumer-Windows WfW, 95/98/ME , meinetwegen auch NT 3.51 oder 4 oder sonstwelche OS da drin!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles