Google Voice: 1 Mio. Festnetznummern reserviert

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google wird seinen Telefonie-Dienst "Google Voice" offenbar in Kürze für die Allgemeinheit öffnen. Seit März befand sich das Angebot in einer geschlossenen Beta-Phase. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, das hat Vor- und Nachteile.. für Leute die das brauchen bestimmt interessant.
Nur ich weiß nicht ob ich wirklich immer und überall für jeden erreichbar sein will :p
 
was bei mir genau der Grund ist wiso ich wohl einer der wenigen Menschen auf dem Planeten bin, die kein Handy besitzen. Aber es gibt viele Menschen die mittlerweile auf Ihr Handy angewiesen sind. Nur frag ich mich wofür man den Dienst generell braucht. Wer nen Handy hat, hat auch ne Mailbox die man meist auch kostenlos abhören kann. Und fast jedes Festnetztelefon hat eine Anrufweiterleitung. Der Googledienst ist bestimmt nicht kostenlos. Aber kann man bestimmt als Geschäftsmann -frau von der Steuer absetzten hehe.
 
@HeavyM: sehe ich ähnlich. Man spart sich halt die anrufweiterleitung einzuschalten und hat eine Rufnummer, was durchaus praktisch sein kann :)
Die Frage ist natürlic, was der Spass kosten soll....
 
@HeavyM: wie nicht kostenlos? .. wird es etwa so teuer wie jedes der angebote von google? dann muss ich ja jetzt schon mal anfangen zu sparen
 
@-adrian-: Naja ich sehe es problematisch hier Werbung einzublenden. "Sie haben 2 Neue Nachrichten.. diese hören Sie nach diesem kleinen Spot. 'Kaufen Sie Snickers'"
 
@HeavyM: Es ist (zumindest noch) kostenlos. Und ich glaube nicht, dass Google da was ändern wird. Übrigens gibt's neben der Anrufweiterleitung noch weitere Funktionen: xrl.us/gvoice
 
@HeavyM: Anrufweiterleitung hat aber auch ein paar Probleme.
1. Über die Dauer des Telefonats werden zwei Amtskanäle belegt. Über einen kommt das Gespräch rein und über einen zweiten geht es wieder raus zum Handy.
Abhilfe: Rerouting (muss Telefonanlage und Provider können) aber das kostet bei den meisten Providern extra wenn man dieses Leistungsmerkmal will.
2. Man sieht am Handy nicht die Rufnummer des Anrufers sondern des umgeleiteten Festnetzapparats.
Abhilfe: CLIP no screening (muss wieder Telefonanlage und Provider können) aber auch das kostet beim Provider normalerweise extra.
 
@Akimor: meine gute alte isdn telefonanlage kann das und ich lasse immer meine gespräche gleich von der vermittlungsstelle weiterschalten, denn sonst kostet es mich ja zusätzlich, wenn von meinem anschluss aus auf mein mobiltelefon per rufumleitung weitergeleitet wird, so bezahlt halt der anrufer, das ist extrem entspannt *gg* - gruss yergling
 
Cool. Jetzt fehlt nur noch die News das Google eine neue "Speech-to-Text"-Technologie vorgestellt hat ^^
 
@DennisMoore: Haben sie doch: xrl.us/gvoice
 
@DennisMoore: nennt sich Voicemail transcripts
 
Na dann ist ja gut. Dachte schon die lassen sich die Auswertung der Telefonate entgehen.
 
Lasst Euch überwachen!
 
@flosn: Lass dich überwachen... mit Rrrrrudi Carrrrell :)
 
Das gibt es in Deutschland doch schon seit Jahren: 0700
 
@seasack: Bietet aber bei weitem nicht so viele Möglichkeiten...
 
Finde ich super! Wenn man dann noch bestimmen kann, auf welchen Telefonen es klingeln soll und dies auch öfter ändern kann, wäre das ein echt cooler Dienst :)
 
@DyCE: Kann man :)
 
ich weis nich ob es wirklich so sinn macht bei einerm der größten abhör und speicherorgane der welt einen telefonanschluss zu haben.. wer weis was die mit schneiden
 
@camfrogfunraum: kommt drauf an was du zu verbergen hast
 
@camfrogfunraum: Seh ich auch so. Mich würde die Datenschutzvereinbarung für diesen Dienst brennend interessieren. @gueste: Ich hab einiges zu verbergen. Wenn du das nicht hast, dann könntest du mich doch zu meiner persönlichen Unterhaltung deine Telefonate mithören lassen?! Im Ernst, ich wär dabei!
 
@gueste: Ich hoffe immer noch, dass deine Aussage ironisch war. Ansonsten, wenn noch viel mehr so denken, gute Nacht Datenschutz und Privatsphäre ! =(

Traurige Wahrheit.
 
Nunja, 1 Mio Nummern sind im Gegensatz zu 305 Mio Amis verdammt wenig. :D
 
Ne Preisliste für deutsche Kunden wär da interessant.
 
How much does it cost?
The service is free.
 
Damit durch Google Telefonie, bessere Abhöhrmethoden Erfolg haben :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter