Windows 7 'E': IE8 wird nicht vollständig entfernt

Windows 7 Microsoft hat gut eine Woche nach Bekanntgabe seiner Pläne für einen Vertrieb von Windows 7 in Europa ohne den sonst mitgelieferten Internet Explorer 8 einige neue Details verraten. Unter anderem verriet man, wie die "Entfernung" des IE8 im Detail ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War doch logisch das der IE nicht komplett vom System kommt, da er so verwurzelt ist....
 
@D3vil: Es geht nur um die Engine, und das ist auch richtig so, weil sonst wie oben erwähnt 100te von Softwares nicht mehr laufen würden.
 
@D3vil: Nicht bei Windows 7 - das haben sie zum Glück geändert.
 
@Every_b: ".... und verschiedene Funktionen von Windows selbst weiterhin nutzbar. " Nope haben sei nicht.
 
@D3vil: es sind Funktionen des Betriebssystems, auf denen viele Anwendungen aufbauen, u.a. auch die iexplore.exe. Wann werden Leute wie du es endlich begreifen?
 
@D3vil: Tausend mal hier diskutiert und tausend mal gesagt! Win7 würde gar nicht mehr richtig funktionieren ohne diese Elemente.
 
@Link: es sind keine funktionen des betreibssystems! wann werden leute wie du es endlich begreifen? ne rendering engine für html soll eine funktion eines betriebssystems sein?! nur weil ne engine, oder eher gewisse bibliotheken, installiert sind, heißt das, dass es funktionen des betriebssystems sind? allerhöchstens greifen einige funktionen des betriebssystems auf diese bibliotheken zu. z.b. Windows Update. und selbst das, ist meiner meinung nach, nur ein weiteres stück software, das nicht zum eigentlichen betriebssystem gehört. aber nur genau für das betriebssystem gedacht ist.
 
@laboon: Du hast offensichtlich keine Ahnung wie das mit dem IE in anderen Programmen läuft, oder? Natürlich ist das eine Funktion des OS. Ohne diese müsste jeder Softwareentwickler einen eigenen Browser schreiben. Und bei dem Aufwand: Viel Spaß!

EDIT: Zu deinem Windows-Update Satz: Na dann auch viel Spaß beim Schließen von Sicherheitslücken wenn du keine Updatefunktion mehr im OS hast :-)
 
@laboon: da bin ich aber froh, dass Du nicht bei MS arbeitest. Mit Deinem Pseudowissen entsteht immer wieder Software, auf die die Menschheit verzichten kann....Echt zum Kotzen, dieses Rumgehacke auf MS. Warum wechseln die ewigen MS Nörgler nicht einfach das System und wandern ab zum ewig besseren Linux oder Apple?
 
@Knight: doch habe ich. aber wenn du trotzdem der meinung bist, dass es eine funktion des OS ist, dann erklär mir das doch mal bitte. weil man sonst das OS nicht updaten kann? gehört sowas zu einem OS? ein OS dass sich selbst updaten kann ist natürlich was schönes und komfortabel. aber sowas macht ein OS ganz sicher nicht zu einem OS! kann man aber auch ohne IE. es würde sogar eine stinknormale socketprogrammierung reichen und schwupsdiewups hat man schon ne verbindung zum internet. ob man sich nun abhilfe schafft, indem man ne bibliothek nimmt, oder nicht, ist egal. den IE an sich brauch man nicht! Welche funktion bietet nochmal das OS, damit nicht jeder softwareentwickler ein eigenen browser schreiben muss?!? das heißt also, alle schreiben, bzw schreiben sie den IE nicht, weil er ja schon da ist und z.b. ICQ und Winamp den IE nutzen?!? nein, die nutzen nur die bibliotheken um html zu rendern, ein browser ist nicht gleich eine rendering engine. den brwoser, wenn es denn einen in den genannten programmen gibt, ist dann schon ein eigener, der zum rendern nur die selben bibliotheken nutzt wie der IE. Oder siehst du in diesen programmen irgendwo den IE? ich nicht. Es geht ja auch viel weniger um die bibliotheken (keine funktion des OS!, sondern wie der name schon sagt, lediglich eine funktion einer bibliothek. wenn du wüsstest wie viele bibliotheken auf deinem system installiert sind. von keinem würdest du jetzt sagen, dass es funktionen des OS sind), sondern viel mehr, um den IE selbst. was noch schlimmer ist, dass viele entwickler sich eben gerade die bibliotheken des IE genommen haben, anstatt unabhängige alternativen oder selbst entwickelte bibliotheken. bei der installation wird dann die entsprechende bibliothek mitinstalliert, so wie es bei den meisten programmen ist. aber da sagt komischerweise auch keiner dass es funktionen des OS sind. wenn alle nur mal wüssten, wie "wenig" ein OS leisten muss, und was es eigentlich in wirklichkeit alles unter der haube leistet, was wenigen bewusst ist. hauptsache nciht verstehen wollen, was andere versuchen klar zu machen und das heilige MS mal wieder verteidigen...
@tennessee84: das erklär mir mal. von welchem pseudowissen redest du. glaubs, oder glaubs nicht, aber ich weiß, was ich weiß und kann und was nicht. und wenn ich keine ahnung habe, dann halte ich auch schon meine klappe. von welcher software genau redest du denn, die die menschheit nicht braucht. und aus welchem grund stützt du es auf meine aussage?! und wo bitte habe ich auf MS rumgehackt? habe ich geschrieben, dass die was falsch gemacht haben? habe ich geschrieben, dass die etwas hätten nciht machen sollen? ich habe nur geschrieben, was zu einem OS gehört und was nicht. und wo siehst du da jetzt eine verbindung zum rumgehacke auf MS? weil MS ein OS hat? nur deswegen? wenn ne rendering engine eine funktion des OS sein soll, dann ist es auch ein Compiler, ein textübersetzungsprogramm, ein chatprogramm, ein bildbetrachter, ein furz-was-weiß-ich-programm. kurz gesagt, dann ist jede andere software auch ein OS oder eine funktion eines OS. aber bin hier auf winfuture ja nix anderes gewohnt. Alles super selbsternannte informatiker, die noch nciht mal wissen was ein OS ist und was nicht... das problem ist, dass auhc gerade die selbsternannten profis einfach glauben, dass bestimmte software zu einem OS gehört, weil MS ja schon jahre vorinstalliert im OS hat. klar denkt man als sogenenannter profi, dass sowas dann auch zum OS gehört. machen andere ja auhc. siehe apple und linux. aber leute, google ist dein freund. informieren ist heutzutage leicht gemacht. und noch mehr brauch ich ja hier nicht schreiben. eh schon zu lang. ______ aber kommt einer, und möchte etwas klarstellen, dann hat er keine ahnung oder hackt irgendwo auf MS herum. wo ich das genau gemacht habe, musst du mir aber bitte noch unbedingt zeigen.
 
@tennessee84: Tja kann ich dir Verraten Linux und Apple haben noch derbere Schlaglöcher in ihrem System oder Vertragsrecht, Ausserdem um auf einen Großen einzuschlagen als auf die kleinen da braucht man nicht soviel Grips *feix* aber recht haste muss ich mal sagen und das gibt auch nen Plus von mir
 
Die ganze Sache is total übertrieben!
Ich kann Microsoft schon verstehen das Sie sich keine Strafe einfangen wollen!
 
@houly: Dafür hätte es auch gereicht, bei der Installation eine Auswahl von Browsern zu bekommen. Das MS den IE entfernt wollte niemand.
 
@K!ll3R: Eine auswahl von browsern anzubieten wurde heißen hierfür auch Support anzubieten. Was ist zb wenn sich die download links ändern oder der brower einen fehler verursacht. Um all dies müsste sich dann MS kümmern. Wäre Support technisch absolut nicht machtbar bzw wäre mit extremen kostern verbunden.
 
@K!ll3R: Ich finde die Entscheidung von Microsoft absolut richtig.

Die EU-Kommision will Microsoft eine Strafe aufdrücken weil die zu ihrem Betriebssystem KOSTENFREI ihren Browser mit dabei liefern. Und das im Prinzip nur weil sie Marktführer sind mit ca. 90% Marktanteilen und das andre Browser "ausschliesst" ? Wenn die User zu dumm oder zu faul sind sich nen andren Browser zu laden dann brauchen sich die Leute die es "besser" wissen auch nicht bei Microsoft beschweren.

Und nun wenn Microsoft dann der Geldstrafe der EU aus dem Weg geht indem sie den Browser weglassen meckern alle und fordern das Microsoft stattdessen auch andre Browser bei der Installation zur Auswahl stellen soll ?

Jetzt mal ehrlich, sagen wir VW verkauft in Deutschland die meisten Autos. Das wäre so, als wenn man nun von denen verlangen würde statt des eigenen mitgelieferten Motors auch Motoren von Ford, Opel ect. anzubieten weil die ja ansonsten "ausgeschlossen" wären...

Meiner Meinung nach ist die Sache klar, die Betriebssysteme von Microsoft haben sich nunmal durchgesetzt, daran gibt es keinen Zweifel. Kommerzielle Mitbewerber gibt es realistisch gesehen nur Apple. Und da die EU nunmal keine anderen Betriebssystem-Alternativen herbeizaubern kann, haben die keine Ahnung wie die was gegen die Monopolstellung von MS machen sollen.
Deswegen kommen die mit so dämlichen Forderungen daher um wenigstens der Software von Drittherstellern Vorrang gebieten zu können.

Fakt ist, das Microsoft keine Browser (Mailprogramm, Media Player) oder sonst was von anderen Herstellern unterbindet. Sie liefern einfach nur eine eigene Variante mit ihrem Betriebssystem mit, wie unter anderem Apple das ja auch macht. Der Unterschied ist nur das MS eine (fast) Monopolstellung hat und deswegen meint die EU denen irgendwie in die Suppe spucken zu müssen.

Der User kann jederzeit seinen favorisierten Browser downloaden und installieren. Wenn der User nun aber zu faul ist sich mit dem Thema zu beschäftigen und den mitgelieferten kostenlosen und mitlerweile durchaus zu den anderen Browsern konkurrenzfähigen Internet Explorer nutzt, dann hat meiner Meinung nach niemand das Recht Microsoft daran die Schuld zu geben.

P.S: Bitte jetzt keinen unnötigen Streit über die Sicherheit, Schnelligkeit oder sonst was der verschiedenen Browser anzetteln, dass sollte hier nicht Thema der Diskussion sein, denn es gehört nicht zur Begründung der EU-Kommission.
 
@Selfkiller: Ich würde eher sagen das ist so(ohne Motor fährt eine Auto aj nicht mehr, ein OS funzt aber auch ohne Browser): VW stellt Autos her (Microsoft stellt Betriebssysteme her), zu dem Auto gehören Lenkrad, Sitze, nen Motor, Stoßstange, etc (zu dem OS gehören Kernel, Browser, Mediaplayer, etc) nun gibt es aber andere Hersteller welche auch Stoßstangen herstellen (nun gibt es aber andere Hersteller welche Browser herstellen). Da VW bei allen Autos ihre Stoßstangen schon fest einbaut und somit die anderen hersteller dabei keine Chance mehr haben zwingt die EU VW dazu ihre Autos ohne Stoßstangen auszuliefern, weil die anderen sonst keien Chance mehr haben. (Da Microsoft bei ihren Betriebssystemen eienn Browser schon mitliefert, zwingt die EU Micrsoft dazu ihr Betriebssystem ohne Browser auszuliefern, weil die anderen sonst keien Chance haben)...
____
Das ist doch nicht normal das die EU Firmen zwingt ihr Produkt zu ändern, nur weil andere Firmen andere Teile dazu anbieten.
__
Btw.: Wie kann man nen anderen Browser ohne Browser runterladen?
 
@Selfkiller: Das sehe ich ganz genau so, genau da liegt der Hase nämlich begraben - an den bequemen bzw. teilweise auch unwissenden Usern, aber eben nicht bei Microsoft. Man kann schließlich auch die Wassergesellschaften nicht dazu zwingen, Werbeprospekte für Anbieter von stillem Wasser zu verschicken, nur weils den Herstellern nicht passt, dass ich lieber Leitungswasser trinke.
Wenn jemand den Browsermarkt anführen will, dann soll er eben genauso viel Geld in diesen stecken, wie Microsoft es über Jahre in ihr Betriebssystem gesteckt haben, um es zum Marktführer zu machen. Von nix kommt auch nix.
 
@Conos: Bingo! Ich find's auch super so, wie's ist.

Soll doch Mozilla sein eigenes Konkurrenz-Betriebssystem basteln, wenn sie so geil drauf sind, unbedingt auf einer Installations-DVD rumzugurken...
 
@Selfkiller: Bin deiner Meinung was MS angeht. naja wäre aber gerne jetzt in der IT Abterilung in Brüssel wenn die Feststellen das ca. 80 % Ihrer Anwendungen für den Ar.... Sind weil kein IE da ist und Dieser erst übers Netz eingespielt werden muss. und auch in diversen Bundesämtern alleine Jobcenter Etc. die liegen denn erst mal alle Offline. naja und Bezahlen darf das denn Der Dumme Steuerzahler und da gehören denn auf FF und Opera Fans zu.

Da kann ich nur Sagen Danke Brüssel :-)
 
@cainam: Das OS Gibt es Schon Linux und da möchte ich denn Gefälligst denn IE 8.0 drin sehen *sfg*
 
Ich hätte ja aus Freck auch den HTTP Stack und die Engine entfernt und dann bei allen Beschwerden von Software-Herstellern an die EU verwiesen. Was ein kindisches rumgehampel.
 
@Slurp: Och bei Verhandlungssitzung zwischen EU und MS hätte ich dann gern dabei gesessen und zwar mit Popcorn. :D
 
DIE EU-KOMMISSION WILL NICHT WENIGER, SONDERN MEHR BROWSER IN WINDOWS 7 SEHEN!!! Kapiert es doch endlich Mal!!!
 
@knoxyz: ja und? schau du als knoxy, ein kleiner mann macht ein programm (falls du programmieren kannst) oder du malst oder keine ahnung was - angenommen du bist maler und malst ein gemälde. aber weil du einer der besten maler bist, komme ich daher (ich kann nicht so gut malen wie du) und schrei herum dass es Wettbewerbsverzerrung ist weil du mehr verkaufst als ich. Dann sagt dir die EU dass du jetzt mit jedem von dir verkauften Build auch noch mein bild mitverkaufen musst. Wärst du glücklich?
 
@knoxyz: Die EU-Kommission will Microsoft zwingen FREMDPRODUKTE ins eigene Produkt zu integrieren! Absoluter Schwachsinn is das! Die Forderung, dass man den Internet Explorer entfernen können soll is ja noch halbwegs logisch, aber das hier... nee! Geh du mal zu deinem Autohändler und verlange, dass dein PKW ohne Reifen ausgeliefert werden soll (natürlich mit einer LKW-Ladung an verschiedenen Reifen dazu)! SCHWACHSINN!
 
@Ludacris & screama: Informiert euch über die Aufgaben eines Betriebssystems und redet bitte erst dann wieder mit. Weiterhin ist diese Thematik nicht Tomaten, Bilder, Autohändler zu vergleichen - bleibt beim Thema!
 
@Ludacris: selten so einen Schwachsinn gelesen...
 
@knoxyz: "Die Aufgaben eines Betriebssystems": Darf nicht jeder seine Software so aufblasen, wie er will? Die Aufgabe eines Autos ist auch, zu fahren. Trotzdem haben Autos heutzutage fast einen vollwertigen Computer an Board?!
 
@knoxyz: Informier du dich bitte über Supportkosten, diesen müsste MS nähmlich übernehmen wenn die links zu den Browsern mal nicht funktionieren oder der Brower einen fehler hervorruft. Dann heißt es nämlich "hey ms sie ham mir da einen brower angeboten namens xyz und da war ein virus drin und nu ist meine diplom arbeit wech" etc pp
 
@knoxyz/K!ll3R: Mag sein, dass der Maler-Vergleich hinkt, dennoch kenne kein Betriebssystem, welches nicht auch Anwendungsprogramme mitbringt. Genau das ist doch der Vorteil von Windows: alle Grundprogramme, die man braucht, werden mitgeliefert! Man muss sich keien Gedanken machen, nutze ich jetzt dieses oder jenes Programm. Klar, im Sinne von Wettbewerb mag das schlecht sein. Die einfachen Nutzer freuts, die brauchen sich um nix kümmern. Und "professionelle" Nutzer installieren sich eh ihr Zeugs selbst. Noch ein Gegenbeispiel: Nimm mal ein Rechner ausm Laden, der mit Free- und Shareware vollgeknallt ist, damit die Nutzer die "Wahl"haben: das Ding is so langsam, dass man den eigentlich erstmal platt machen muss!
 
@knoxyz: Microsoft weigert sich andere Browser vorzuinstalieren, da Microsoft im Fall von Problemen den Support für diese Browser übernehmen müßte. Ebenso müßeten dann auch die Updates für die Browser über die Microsoftupdatefunktion zur Verfügung gestellt werden. Dann wird wieder rumgemeckert, das Windows so viel Festplattenspeicher braucht. Und da die EU-Kommissio bei Windows XP N nicht gemeckert hat, warum sollte Microsoft es bei den Browsern anders machen.
 
@Slurp: ich hätte es noch anders gemacht. ich hätte damit gedroht, kein windows mehr innerhalb der eu auszuliefern... das wär erst n chaos geworden... aber ich hätte es gemacht...
 
@Rikibu: Das hätte MS auch gerne getan, aber der wegfallende Umsatz ist zu hoch.
 
@Conos & Ratman: Die Frage, wer für evtl. Supportkosten bei Fehlfunktionen aufkommt ist berechtigt(+). Allgemein kann dafür wohl keine Antwort gegeben werden. Mein Vorschlag: Browser von einen(?) Prozent Marktanteil könnten bei der Installation vorgeschlagen und optional installiert werden. Jeder (es sind 4-5) andere Browser als der IE, könnte so einem Haftungsausschluss seitens MS, und Kurzbeschreibung aufgelistet werden. Das ist lediglich einer von vielen möglichen Lösungsansetzen.
 
@Rikibu: find ich gut! ^^ ..ich hätte zB kein deutsches Sprachpaket rausgebracht, damit die Beamten die son schitt fabrizieren sich damit rumärgern können XD
 
@Rikibu: prinzipiell eine gute Idee um Druck auf die EU auszuüben. Hat nur den Nachteil, dass die Nutzer in Dutschland dann beispielsweise eine englische Version von Windows nutzen müssten, oder sich mit Linux o.ä herumärgern müssten. Ich will auf jedenfall ein deutsches Windows.
 
beim dem Frickelcode wohl auch kaum möglich ...
 
@qsiccz98t3hqydx: Du bist ein Frickelcode, sieht man an deinen Usernamen, das du Linux nutzt. :D
 
@qsiccz98t3hqydx: Schon interessant, wie sehr du den Quellcode von Windows 7 kennst. MfG Fraser
 
"Microsoft konnte auch noch keine Angaben machen, ob diese Ausgabe zum gleichen Zeitpunkt fertig gestellt werden soll wie die normale Variante. " __- NEIIIIEN !!! das heisst wir hier in Europa dürfen noch weitere 6 monate warten!?
 
@BlackFear: bestell dir die amerikanische Variante und besorg dir über Windows Update ein deutsches Sprachpaket fertig aus...
 
@xcsvxangelx: Sprachpakete gibts doch nur für die Ultimate? ,-)
 
@BlackFear: ähm manche haben Probleme ...
 
@GordonFlash: War ja nur ne Frage, also belehrt mich O_ô
 
wenn der html-stack noch da ist, heisst das dann, dass man wie beim guten win98 und anderen einfach nen explorer aufmachen, ne url eingeben und lossurfen kann ??? - gruss yergling
 
@yergling: Nein, das geht schon lange nicht mehr. Wenn du jetzt ne URL im Explorerfenster eingibst, öffnet sich der IE. Der Webinhalt erscheint nicht mehr im Explorerfenster und das Fenster wandelt sich auch nicht um.
 
@yergling: Das geht unter Vista und neuer nicht mehr, da der Explorer und IE wieder getrennter sind als unter 98-Zeiten. Das merkst Du allein schon daran, daß wenn Du eine URL in die Adressleiste eingibst, ein neues Fenster aufgeht. Und genau das wird eben in der EU-Version denke ich dann nicht passieren.
 
@Ensign Joe:
Und wenn man einen anderen Default Browser als den IE eingestellt hat, dann öffnet sich dieser automatisch wenn man eine URL im Explorer eingibt.
 
Der IE kann ohnehin nicht ganz entfernt werden, wenn ich mich recht erinnere hängt das eine oder andere Desktop Gadget davon ab (der RSS Ticker z.B.). Man sollte aber vielleicht wirklich bei der Installation anbieten, alternative Browser zu installieren (bei bestehender Internetverbindung dann halt die neueste Version des jeweiligen Browsers oder so) - weil ohne Browser kann man keine anderen Browser runterladen - irgendwie sinnlos.
 
@BenWyldeZX: Um Gottes Willen! (Wahl des Browsers bei der Installation)
 
@BenWyldeZX: es reicht ein allgemeiner hinweis, dass für alle microsoft softwareprogramme mitbewerber software vorhanden ist, die das gleiche tut... dann könnte man noch eine webseite als katalog einrichten (windows katalog gibs ja schon) und dort kategorien einführen. der windows user will keinen ie nutzen? gut, dann soll er sich aber auch selbst um alternativen kümmern, grundlagen würden mit der maßnahme die ich geschildert habe, gegeben sein. das ganze beim ersten start einma aufgeführt oder ins startcenter als menüpunkt integriert, und die sache is vom tisch...
 
Na dann wirds mal zeit das die EU auch apple einen riegel vorschiebt.
Denn ich will auf meinem MacBook Pro auch kein Safari vorinstalliert haben oder zumindest die wahl :D

Ist schon ein großer Witz der da wieder einmal abgezogen wird, aber für solche dinge haben ja unsere Politiker Zeit.
 
@Iceblue@C4U: Stimm ich zu, zudem möchte ich im Firefox auch am Anfang die Auswahl haben, welche Suchmaschine benutzt werden soll. Genau wie im IE.
 
@Iceblue@C4U: Schokoriegel mit Apfel gibbet doch schon :)
 
@GordonFlash: vorhin hab ich einen "schokoriegel" im prozellanschwimmbecken gesehen...vorher auch apfel gegessen, willst n stück?
 
@Iceblue@C4U: Ehm, wenn du Safari löschen willst unter Mac OS X, dann gehste einfach in die Programme und löschst das Paket (denn beim Mac OS X werden die Programmdaten und intern benötigte Dinge - die kein anderes Programm braucht - in einem Paket verwaltet). Daher ist es unterm Mac OS X auch einfacher Programme zu adden und zu löschen. UND Mac OS X benötigt kein bisschen vom Safari-Teil (im Ggs. zu manch anderen Systemen). Außerdem ist hier zu sagen, das Apple bei weitem kein Marktführer ist, was Mac OS X angeht und daher gar nicht erst im Rampenlicht steht. Daher bekommen sie dort auch 'nix auf die Mütze' seitens der EU. MfG Fraser
 
@Iceblue@C4U: und wenn die eu schon mal dabei ist, möchte ich auch andere mp3 player als den ipod mit itunes gekaufter musik synchronisieren dürfen...
 
@Fraser: Nicht wirklich, OS X geht ohne Webkit nicht...
 
@Iceblue@C4U/Darki: Das jemand der Killerspiele spielt nicht gleich Amok läuft, das versteht ihr, aber das jemand der Software bündelt, nicht gleich Marktmissbrauch begeht nicht, wieso ist das so?
 
@OttONormalUser: was mich mal interessieren würde, welches Betriebssystem benutzt du eigentlich ?

Zu deinem Einwand zu Iceblue etc. Deren Meinung schließe ich mich an.

Du hast anscheinend kein Problem das Apple seine Mac´s mit Mac Os bündelt.

Aber du hast ein Problem das PC´s mit Windows gebündelt werden ?

Irgendwas läuft da beir dir falsch.
 
@andi1983: Ich hab kein Problem, das PCs mit Windows gebündelt werden, jeder kann entscheiden ob er einen PC ohne System, einen mit Windows oder Linux, oder er kauft sich eben einen Mac. Wo ist das Problem? Es geht um was ganz anderes, was hier die wenigsten schnallen. Deshalb meine Frage, warum seid ihr in der Lage zu sehen, das ein Killerspiel keinen Amokläufer macht oder das ein Messer noch keinen Mörder macht? Wieso denkt ihr, dass das bloße bündeln von etwas einen Missbrauch darstellt? Keiner kann Antworten aber alle denken sie haben recht. Irgendwas läuft da falsch oder? Vor allem was macht Apple denn im Moment schlimmes? Sie versperren ihrem eigenem Produkt den Markt, denn der PC Markt ist ja um einiges größer. Wenn Apple mal einen Marktanteil hat, mit dem sie den Markt schädigen könnten, gibts auch haue.
 
Was ist eigentlich, wenn ich den IE8 mit dabei haben WILL ? Wo beschwere ich mich da bei der EU ? Ich finde das nämlich eine absolute Frechheit, ein OS muss einen Browser mitbringen. Und gerade unerfahrene Anwender (ältere Menschen z.B.) verstehen das mit Sicherheit nicht, die scheren sich nicht um Wettbewerb sondern wollen einfach ins Internet. Ich hab nix gegen die EU, aber durch solche Aktionen macht man sich nicht beliebt!
 
@knoxyz: Also ich als Microsoft würde nicht gerne wollen, dass Drittanbieter Produkte in MEINER Software enthalten sind. Am Ende verursachen die noch Probleme und dann heißt es wieder 'Microsoft...'
 
@m.schmidler: Beschwer dich bei MS
 
@Morku90: nur geht es hier leider nicht ums "gerne wollen" - dann würde nämlich alles so bleiben wie es ist ,)
 
@knoxyz: Ich will nicht weniger Geld in meinen Taschen sondern mehr Geld in ihnen sehen. Ich verdiene wenig, du zuviel, die EU sagt du musst mir nun einen Teil geben, zufrieden? Ich ja, du sicherlich nicht.
 
@m.schmidler: Dafür wird es seitens Microsoft ein IE8-Paket für Windows 7 geben. Haben sie aber schon gesagt. Vielleicht bekommt man das als Extra CD mit dem Kauf des Windows 7 Betriebssystems. Dann hat der Nutzer die Auswahl, ob er es nachträglich installieren will oder nicht. Will der Nutzer lieber Firefox, Opera, Safari oder Chrome installieren, sollte er es sich eben vorher besorgen (speichern) oder einen 1 Euro Zeitschrift kaufen, wo es 100%ig drauf ist (zumindest Firefox weiß ich das). MfG Fraser
 
@Fraser: Ja schon, aber ist das noch normal ?? Die Logik erschliesst sich mir nicht ganz o.0 ?
 
@knoxyz: Keine Wiederholung dieses Spruchs macht ihn intelligent oder lesenswert.
 
@franz0501: Richtig, man muss es auch verstehen können.
 
IE drine oder nicht is egal, genau wie beim media player.

MS macht gute arbeit, denke ich mal.
Nur das Windows Update könnt nen bischen besser sein.
 
@ohooo: Gute Arbeit im Vergleich zu was? Der Quasi-Monopolist hat keinen Grund gute Arbeit zu leisten, solange das Geld fließt bzw. keine Konkurrenz (in bestimmten Segmenten) zu befürchten ist. Das hat MS oft genug bewiesen. Gute Arbeit sieht anders aus.
 
Demnächst darf Windows keinen Datenbrowser erhalten, weil irgendwelche anderen Hersteller tolle Dateibrowser entwickelt haben, die aber keiner will weil MS das mit dem Betriebssystem mitliefert.

Das wird langsam echt albern, es ist natürlich so, dass Microsoft eine ziemlich Marktbeherrschende Position hat, aber wenn das Produkt gut genug ist, werden die Kunden das Produkt auch nutzen wollen (siehe Firefox). Opera ist zwar nicht schlecht, aber er war Jahrelang nun mal Kostenpflichtig, wer kauft schon einen Browser wenn er einen Firefox oder IE für Lau bekommt?

Naja ich muss weiter denn ich bau jedes noch so doofe Programm von Windows nach, dann reiche ich bei der EU eine Wettbewerbslage ein :)
 
@rAcHe kLoS: Dem stimme ich jetzt aber gar nicht zu. Ich nutze zwar auch oft den Explorer von Windows, aber habe nebenbei auch Total Commander (btw: es gibt schon tolle "File Browser", die mehr (oder besser) können als der Windows Explorer) installiert. MfG Fraser
 
@Fraser: Leider nennt auch Microsoft den Explorer "Dateibrowser". Viel wichtiger ist jedoch seine allererste grundlegende Funktion, nämlich die grafische Shell des Systems! Und das man innerhalb der Shell eines Systems mittels einer einfachen GUI ("explorer.exe") die Möglichkeit, im Dateisystem zu browsen haben muß, wird ja wohl jeder kapieren, sonst wäre es eine schlechte Shell. Der Explorer soll gar nicht das bieten, was andere, spezielle Dateimanager können (Total Commander, Speed Commander u.a.), sondern grundlegende Funktionen. Und u, mit Explorer-Root-Verknüpfungen umzugehen, geschweige denn, diese zu erzeugen, kann ich außer dem Explorer nichts verwenden, das können die tollen Alternativen nämlich nicht.
 
bei dem frickelcode wundert mich das nicht
 
@qsiccz98t3hqydx: Klar, als ob du schonmal Einblick in den Code hattest.
 
Was für ein Schwachsinn. Anstatt bei der Installation Alternativen anzubieten, oder Updates von Windows auch mit alternativen Browsern durchführen zu können. Das wäre wirklich mal ein Schrit in die richtihe Richtung.
 
@TobiTobsen: Wie denkst du dir das denn? Windows ist doch nicht Linux?! Willst du zum Anfang (sagen wir mal in sechs Monaten oder einem Jahr) den derzeit aktuellen oder dann (mit der RTM) aktuellen Browser deiner Wahl haben, um dann im Netz die eh wieder einen neue Version davon zu besorgen? Außerdem, wie oben irgendwo schon treffend formuliert word, müsste Microsoft Support liefern für die Browser, die es anbietet (eben der Auswahl). MfG Fraser
 
@Fraser: selbst wenn safari noch entfernbar ist, treibt apple das gleiche spiel was microsoft mit dem browser treibt, auf ner anderen ebnee, nämlich mit ihrem itunes und der only untersützung von ihren ipötten... wieso kann ich da nicht auch andere player andocken und synchronisieren? nein, das geht nicht, weil man ja erst ein sinnlos kompliziertes verfahren programmiert hat, um itunes als verwaltungsknecht zu rechtfertigen... wenn ich mir anschau wie das ding die dateinamen verschandelt und zig ordner anlegt... arggghh
 
Die bei der EU ham langsam aber mächtig einen anner Waffel, Microsoft verdonnern se dazu den einen eigenen Browser rauszunehmen (jeder kann sich den Browser noch draufspielen den er lustig is) aba bei Apple interssiet es die net , die liefern ihren Safari auch von haus aus mit.
Da sieht man wieder, das da mit zweierlei Maß gemessen wird.
 
@mcloud74: An dir sieht man wie lernunfähig Menschen sein können.
 
@John-C: Hm, wie kommst du dazu?
 
@mcloud74: Wie ich bereits oben geschrieben habe, steht Apple und sein Mac OS X auch nicht im Rampenlicht. Dafür ist der Marktanteil zu gering. Auch ist es eben unter Mac OS X weit aus einfacher, den Browser zu entfernen, da er nicht verwurzelt ist (auch nach der Trennung seit Vista ist es beim IE komplizierter). Somit 'jaulen' Mac OS X Nutzer auch nicht rum... MfG Fraser
 
@John-C: Das ist Nagetierniveau.
 
@mcloud74: Ja, es wird mit zweierlei Maß gemessen, da Microsoft einen über 90%igen Marktanteil hat und es sich um ein Kartellrechtsverfahren handelt das Monople verhindern oder zumindest einschränken soll. Hätte Äppel den großen Marktanteil, wäre Safari dran. Hätte Mozilla ein OS mit Firefox, wären sie dran. Es geht darum Monopole zu schwächen, was eine gute Sache ist. Ob der Weg den die EU hier einschlägt vernünftig ist, ist fragwürdig. Ich denke, es würde viel mehr bringen bei der Installation einen Zwangsscreen einzubauen, der die freie Auswahl zwischen den 5 größten Browsern erlaubt, mit Texten, die die jeweiligen Browserhersteller Microsoft vorgeben dürfen.
 
Darf ich mal was fragen, ich installiere mir mein Windows 7 und dann bin ich auf dem desktop. Wie lade ich mir ohne Internet Firefox, Opera oder so runter??? Und bitte komm jetzt net mit USB stick und anderer pc...
 
@Nudelsose: Windows + R -> cmd -> ftp -> open ftp.mozilla.org / open get.opera.com
 
@Stefan1200: Okay... das ist für die Masse hier das Einfachste der Welt. Aber stell'n we uns ma janz dumm: Angenommen ein 08/15-User hat es wirklich in die Kommandozeile geschafft uns get.opera.com fehlerfrei eingetippt. Dann steht da "Benutzer (get1.opera.com:(none)):" oder halt ähnlich. Und dann? Woher weiß ein Standard-User, was ein FTP-Server, was anonyme Zugänge sind, wie er sich auf dem Server bewegt, wie er was herunterlädt etc.pp. . Wenn er denn überhaupt englisch kann. __ Das ist schlichtweg unmöglich.
 
@Joyrider: Dafür läßt sich problemlos eine kleine, einfache GUI erstellen, Microsoft müßte die in diesem Fall halt mitliefern. Niemand muß in die Kommndozeile, obwohl es nicht verkehrt ist und obendrein von großem Vorteil sein kann, wenn man sie beherrscht. Auch einfaches cmd-Scripting bietet viele tolle Möglichkeiten und ist recht schnell erlernt. Aber darin ist die Masse der Windows-Anwender leider eher schwach.
 
tja wenn man einen browser selbst erneut in einer (haha ! neuen!) os umgebung fest ins system implementiert, findet dann irgendwann auch die letzte kritik seine berechtigung.
aber es scheint sich auszuzahlen für microsoft wenn sie ihre browser nicht entkoppelt als stand alone programm haben wie safari, firefox und co.
 
@kompjuta_auskenna: Diese Aussage verstehe ich nicht. Windows 7 benutzt nicht den Internet Explorer. Der Internet Explorer benutzt einfach die Engine von Windows.
 
@Stefan1200: was genau verstehst du an meiner recht simplen aussage nicht? dein leersatz ist ja in dem sinne keine frage gewesen :)
 
Bei heise hieß es gestern (oder vorgestern), dass es eine Extra CD geben wird, auf dem unter anderem der IE zu finden ist. Finds ehrlich gesagt gut so, dass MS kein Auswahlmenü mit allen Browsern einbaut. Gibt schließlich kein Hinderniss, wenn man einen anderen Browser haben möchte. So sind die Auflagen erfüllt (denk ich doch mal), ohne dass den Meckerfritzen der "Vorteil" geschaffen wurde, den sie eigentlich wollten.
 
Warum diese Aufregung? Wettbewerbsrecht bei kostenlosen Produkten? Ich versteh das sowieso nicht - welcher Browser kostet denn noch? Die sollten lieber mal den Benzinmarkt regulieren ...
 
Wie kompliziert die das machen nur damit andere Hersteller einen anderen Browser anbieten können. Zwar mag ich IE net so aber er sollte schon auf jedem PC installiert sein, bei TrendMicro kann man z.B. mit Firefox den Virenscanner nicht installeiren....
 
die Preise sind nach wie vor noch nicht veröffentlicht? Langsam interessiere ich mich für die SB versionen
 
Bin gerade mit Windows 7 RC Build 7100 im Internet. Und habe mal geschaut. Dass Microsoft den IE8 als optionalen Donwload in der Update-Konsole anbietet, ist doch keinesfalls sicher (wer anderes aus offizieller Quelle weiß mag mich korrigieren). Die Komponenten, die ich jetzt gefunden habe waren meist Sprachpakete und sicherheitsrelevante Updates. Andere Features sind denke ich schon integriert, die bei XP nicht drin waren. Die vorhergehenden Meldungen, dass MS den IE8 zum Download über FTP anbietet, ist auch etwas verworren. Wo soll der Client herkommen, wenn man ihn nicht herunterlädt (über Browser)? Oder hat MS einen integrierten FTP-Zuigriff in Windows 7? Kaufen kannst du vergessen, ich nutze Filezilla, das reicht. Bezahlen tu ich nichts für einen extra FTP Clienten. Ich möchte vor allem betonen, dass ich das Betriebssystem als SB-Version extra zukaufen werde, weil ich mir keinen extra neuen PC mit vorinstalliertem Seven hole. Das ist dann etwas problematisch, es sei denn, es wird eine CD mit Browser mitgeliefert.
 
@Nereus: gib mal in der Konsole "ftp" ein ,-)
 
@Nereus: die FTP Funktion liegt z.B. im Explorer normaler weise ich weis aber nicht ob ms da noch ein paar überraschungen denn versteckt :-)
 
@Redaktion: Wenn ihr schon überall abschreibt, dann müsst ihr auch negative Meldungen über Windows 7 bringen, wie z.B. diese Meldung: http://www.heise.de/newsticker/UAC-in-Windows-7-immer-noch-loechrig__/meldung/140790. Dort steht das, was ich an Windows 7 schon seit langem bemängel, aber ich werde ja hier immer nur für die Wahrheit von den Minus-Kiddies negativ bewertet.
 
@kfedder: Missionare nerven nun mal. Die Minusse gehn schon in Ordnung bei deinen Posts.
 
@cgd: So kann nur ein Minus-Kiddie reden, der von der Materie absolut keinen Plan und einen massiv eingeschränkten geistigen Horizont hat. Sorry, wenn ich das so krass ausdrücke, nur solche Leute wie du verdrängen einfach die Realität.
 
@kfedder: Wow...man hat in einem OS das von 90% der Welt genutzt wird einen Fehler gefunden...das kann man korrigieren...andere Betriebsysteme sind da viel weiter zurück...
 
@kfedder: Du musst dich für dein Benehmen nicht entschuldigen, ich nehm das nicht persönlich. Aber nerven tut die Missioniererei trotzdem...
 
Ich finde die Entscheidung richtig, warum auf Kosten von Microsoft freie Werbung für die anderen machen? Nein, dann lieber kein Browser. Sollen Opera und Co. doch lieber mal Geld in Marketing stecken (Mozilla machen das doch gut vor) und nicht hoffen dass die EU ihnen einen Weg dahin ebnet. Frechheit sowas. Gut Microsoft.
 
Ich würde sagen, das Zauberwort heißt in diesem Fall "Download-Manager". MS könnte das Problem so lösen, dass man einen entsprechenden Browser oder sogar alle von den jeweiligen FTPs laden kann. Nur sehe ich das Problem darin: Sobald Microsoft andere Browser anbietet/vorschlägt, meckern die, die nicht genannt werden. Das ist im Grunde ein Fass ohne Boden. Was nicht gesehen wird, ist, dass MS bereits seit den frühen 80ern Betriebssysteme entwickelt hat. Dass MS einen Marktanteil von ca. 90% hat, ist auch dem Handel zu schulden. Denn erst durch sog. OEM-Bundles, also vorinstallierte Systeme werden solche Marktanteile generiert. Ich bin sogar der Meinung, dass Apple sogar noch einen Schritt weiter als MS geht. Versuch mal, ein Mac OS X auf einem normalen PC (vielleicht sogar noch mit AMD-CPU) zu installieren. Andersrum isses da einfacher...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles