Standard für 3D-Internet ist früh in der Diskussion

Forschung & Wissenschaft Aktuell beraten am Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) in Darmstadt 80 Entwickler aus 17 Ländern über die Gestaltung von Standards für ein dreidimensionales Web. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich will mich nicht durch eine dreidimensionale webseite klicken.
 
@moniduse: Wirst du nicht müssen. Du mußt dir nur eine 3D-Brille und Handschuhe anziehen und dann kannst du das Internet mit den Händen in einem virtuellen 3D-Raum bedienen *würg* ^^
 
Wäre schön wenn die erstmal die Standards des heutigen webs ordentlich durchbringen, denn es kann nicht sein das jedes mal wenn ne neue Firefox Version kommt erstmal wieder Patches geschrieben werden müssen nur damit bereits seit Monaten laufende Projekte weiterhin funktionieren. Bzw. muss man ja heutzutage schon für jeden Browser ein eigenes Layout erstallen damit die Seite später auch überall gleich aussieht.
 
Wenn die Internet-Anwendungen immer mehr an Daten zulegen, welche übertragen werden müssen, wird einem irgendwann das DSL 16000 wohl so vorkommen, wie einst die 56k.
 
@Sehr-Gut: da die 3D Anwendungen im Browser gerendert werden sind sie im endeffekt kleiner als wenn du das als Flash/Bild/Video hast !

Im Endeffekt wird sich das von der Größe her (wenn man es nicht übertreibt) nicht von jetzigen Webseiten unterscheiden !
 
@CvH: Richtig es brauch ja nur Befehle wie es darstellungsmäßig aussehen soll . Da muss man nichts extra herrunterladen deswegen wird nichts mehr übertragen bzw. ein wenig mehr übertragen ( Die Befehle ) .
 
@CvH: bereits heute behaupten viele, dass z.B. FX viele Seiten nicht richtig anzeigt. Solche Aussagen werden sich bei den 3D Anwendungen wohl häufen.
 
@Sehr-Gut: Aufwendige 3D Darstellungen müssen nicht unbedingt groß sein: http://kk.kema.at/files/kkrieger-beta.zip
 
@overdriverdh21: Es braucht neben Befehlen auch Texturen und Modelle. Oder soll die der Rechner auch selber ausrechnen wie in den 64kb-Demos??? 3D Spiele sind auch nicht gerade klein, und genausowenig werden 3D-Webseiten "klein" ausfallen. @Sehr-Gut: Es ist doch schon immer so gewesen, das mit steigender Leistungsfähigkeit auch der Leistungsbedarf gestiegen ist. Vor 15 Jahren haben 4MB RAM und 33MHz ausgereicht um ne Tabellenkalkulation auszuführen. Seitdem ist die Leistung der Rechner gestiegen und somit auch der Leistungsbedarf. Heute braucht die Tabellenkalkulation vielleicht selbst schon 32MB RAM und nen 1000 MHz Prozessor. Genauso wirds sich mit den zu übertragenden Daten im Internet verhalten. Früher hats ne 65kbit Leitung getan, heute braucht schon mindestens 768kbit und in ein paar Jahren geht nichts mehr ohne (mindestens) DSL 6000. @raketenhund: Wenn das 3D-Web so arbeiten sollte wie kkrieger oder die 64kb Demos, dann reicht ein QuadCore fürs Web-Surfen in annehmbarer Geschwindigkeit schon bald nicht mehr aus.
 
@DennisMoore: Naja, das ist die andere Seite der Medaille. Ging hier grad um Größe :)
 
@raketenhund: Tja, jede Medaille hat eben zwei Seiten. Prozedurale Texturberechnung kannste nur mit ordentlich Rechenpower und viel RAM realisieren oder alternativ mit viiiiiiiiel Zeit :)
 
@DennisMoore: kkrieger lief auf meinen Single Core PC auch das wird eher auf der GPU berechnet .
 
@raketenhund: lustig :D
 
@Sehr-Gut: wenn sich der Browser an die w3c Norm hällt dann sollte das kein Problem sein, wenn natürlich einige Entwickler Sondervorstellungen haben (zum IE schiel) dann wird das natürlich nix :D Aber HTML sieht auch in allen Browsern die HTML können (was den IE ausnimmt) gleich aus ! Das es hier und da Probleme geben wird ist klar aber das ist heute nicht anders.
 
@CvH: aber konform zu den W3C standards sind die meisten Webseiten ja mal gar nicht
 
@overdriverdh21: Und wie lange dauert es bis das Spiel startet?
 
@CvH: Ähm schon mal den IE8 angeschaut? Deine Einstellung diesbezüglich scheint mir reich antiquiert zu sein?!
 
Zu diesn Thema sag ich nur ... will kommen BC2020 Cyberpunk! Liest euch mal Neuromancer durch gggg
 
irgendwie bekomme ich immer so ein seltsames Gefühl in der Magengegend wenn ich Darmstadt lese oder höre O_o Wer benennt eine Stadt so?! ...
 
@KROWALIWHA: Habe das Gefühl auch gerade bekommen, als ich dein Namen gelesen habe.
 
@KROWALIWHA: ... also bitte, wie themenfern ist das?
 
@KROWALIWHA & s3m1h-44: Das ist jetzt nicht euer Ernst das ihr Darmstadt nicht kennst... Geographie hattet ihr in der Schule noch nicht oder wie alt seid ihr wenn die Frage erlaubt ist...?
 
@2ndPlayer: Warum ich? Mein Beitrag war doch offensichtlich gegen den Kranken gerichtet, weil er die Stadt nicht kennt.
 
ExitReality: http://tinyurl.com/mnvwhd
 
Werbung die mir um den Kopf fliegt (mit 3D Brille).
 
@Marwin: Stell dir nur die lästigen Popups vor... AU! schon wieder eins.
 
Können die nicht ein browser 3D machen, hö ?
Viele seiten auf ein blick und man hat nen super tolles spiel zeug.
Netz bleibt immer 2D :p
 
@ohooo: Safari 4 bietet sowas ähnliches ...
 
lol. da kommt was neues und alle haben sie schon wieder Angst. :D
und wegen der Größe macht euch da mal keine Sorgen, entweder es wird funktionieren, oder es bleibt in der Entwicklung bis es funnktionieren wird( bzw die Rechenleistung gleichzieht). Prozedurale Texturen sind nun auch nicht soooo mega aufwendig, und low res texturen nicht ultimativ groß, schließlich verlangt da niemand Texturen in ner Qualität von 4k x 4k. und die Vergleiche mit der Datenmenge von Spielen hinkt auch gewaltig. Ihr wollt ja schließlich auch nicht Crysis im Browser spielen :P ... das alles wird eben klein anfangen, sich im kleinen Rahmen bewegen, wenn es klappt wird es größer.
stellt euch eben nen zb: simples Cybercafé vor, in das man sich gemütlich mit freunden in ner virtuellen 3D Welt setzen kann. jedes kaffeehaus(chatroom) ist instanziert, also auch nicht unbedingt überfüllt ect. sowas nimmt dann auch nicht gerade überdimensionale Größen an. und so lange niemand Specular maps, HDRI, occlusion maps, soft shadowns, High res Texturen Caustics ect verlangt, werden wir das auch mit unseren Rechnern schaffen.
Ich persönlich finde, dass es eine recht nette Idee ist und freu mich darauf, was sich daraus alles entwickeln wird... oder auch nicht entwickeln wird, je nachdem obs gelingt ^^
 
Ihr vergesst, daß an der KOMPRESSIONSTECHNOLOGIE auch geforscht wird. Selbst wenn Webseiten größer werden würden, dann würde es wahrscheinlich auch einen Standard geben, der die Daten sehr stark komprimieren kann. Dadurch bleibt der Traffic schön klein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte