Kingston bringt USB-Stick mit 128 GB Speicherplatz

Speicher Der Speicherhersteller Kingston hat mit der DataTraveler 200-Serie eine neue Reihe von USB-Sticks vorgestellt. Als weltweit erster Hersteller liefert das Unternehmen dabei einen Speicher mit 128 Gigabyte Kapazität. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat dieser Stick auch eSata Support? Würde sich bei der größe unbedingt empfehlen
 
@Bioforge:Ich weiß nicht, aber so einen müsste man haben.
 
@Bioforge: sieht man doch, dass es nur ein usb und kein kombi port ist, somit nein
 
@Bioforge: Wie der Name USB-Stick schon suggeriert, unterstützt der sicherlich eSata. :-D
 
@deppenhunter: Und zwar NUR eSata, also jetzt auch ohne USB Unterstützung.
 
@REST: es gibt durchaus einige als USB Sticks deklarierte Speichersticks mit USB UND eSata, zB von OCZ, Maxell und DeLOCK: und bei denen sieht man auch nicht auf Anhieb ob sie beides haben oder nicht . . . .
 
@Bioforge: Da gebe ich dir recht, ohne eSata oder USB 3.0 macht das wenig Spaß wenn man den komplett beschreiben will.
 
@Bioforge: Öhm, gerade mal bei OCZ nachgeschaut. Bullshit. Rein Schutzbehauptung.
 
die hängen in gar nicht so entfernter zeit für 5,99 im Saturn an den Kassen neben den Batterien :-)
 
@coolbobby: Weil dann die 1TB USB Sticks 300€ kosten. Im Jahr 2000 gabs die ersten Sticks mit 8MB Speicherplatz. 10 Jahre später sind wir bei der 20.000 (!) fachen Kapazität angekommen. Ich finds unglaublich.
 
@Fatal!ty Str!ke: Naja, aber der Preis ist leider nicht auf's 20.000-fache gesunken... der 128 GB Stick ist ja unfassbar teuer.
 
@lutschboy: wenn man bedenkt das es 16 GB schon für 8,99 gibt von Sandisk .. ist der preis schon extrem gesunken
 
@lutschboy: Na und? Alles was neu ist, kostet viel Geld. Das war schon immer so und wird immer so bleiben. Was haben die ersten Heim-PCs gekostet? 8000DM? 9000DM?
 
@DF_zwo: dieses phaenomen koennte auch mit der "inflation" zusammen haengen
 
@-adrian-: Tut es auch, aber nicht nur
 
@DF_zwo: Nix anderes sag ich doch!? Darum auch "leider". @Conos: Fatal!ty hat aber mit dem 128GB verglichen und nicht mit 16GB Sticks.
 
@Conos: Wo bitteschön bekomme ich 16GB von Sandisk für 8,99? Bei Geizhals.at das günstigste Angebot ist immernoch über 22 Euro.
 
@Fatal!ty Str!ke: Ich hab noch einen 128 MB Stick rumliegen, den ich damals für sage und schreibe 40 EUR erstanden habe. Das war Ende 2003 oder so :)
 
@Fatal!ty Str!ke:
Ich finde diese Micro SD Karten ziemlich beeindruckend. 8GB Speicherkapazität und nicht größer als ein Fingernagel.
 
@DF_zwo: ich habe für meinen ersten IBM 286er mit 20MB Platte im Jahre 1988 DM 16000,00 bezahlt incl. 12" Monitor und für einen IBM 24Nadeldrucker DM 2500,00. Gut?
 
@sirtom: war nen sonderangebot bei berlet :)
 
@lutschboy: Und? was hat das damit zu tun das der Preis ebenfalls ums tausendfache / PRO MB gesunken ist? Man darf natürilich nicht die neuste entwicklung sondern den standard nehmen dafür. 8GB -> 8euro = 0,001 cent/ MB. damals 8MB -> über 100 ero. = 12,50euro / MB. Damit ist der Preis um das über 12 tausendfache gesunken.
 
Nicht schlecht. Aber der Preis lässt die Stimmung sinken :)
 
und wie schnell is so ein Stick??? lesen/schreiben
 
@ixer2006: Bei Heise stand was von 10 MB/s schreiben, disqualifiziert sich also eigentlich damit (da bleib ich doch bei OCZ Rally2)
 
@Harald.L: Scheint ja zumindest ein High Speed zu sein. Ansonsten wärs tödlich bei 5 MB/s.
 
@Harald.L: viel zu langsam, das dauert ja Tage bis man den gefüllt hat
 
@Ein_Neugieriger: Wenn es nicht High Speed wäre, dann wären es aber nur 12Mbit/s und das ist dann (real) etwa 1MB/s.
 
@ixer2006: Also mein Stick zuhause läuft auf 30MByte pro Sekunde O_o und das ist doch der normal durchsatz bei solchen Dingern ode rnicht? Soweit ich weiss müsste USB 2.0 doch eigentlich bis 60MB/s in der Theorie gehen. Nunja, das hängt immer vom Controller und der angehängten Perepherie ab...
 
Endlich ne Variante um viele Pornos ganz unauffälig zu transportieren .
 
@overdriverdh21: Und die Anleitung für Bullshit-Bingo darfst du nicht vergessen. Spielst du ja so gerne. :-)
 
@deppenhunter: hehe manchmal müsste man mehrfach bewerten können :) (+)
 
@deppenhunter: Hey das ist doch was schönes :) Anleitung : Mann nehme eine kleine Pause zu Hause ( Nach dem Sex / Haushalt etc. ) , von der Arbeit ( Lässt die Praktikanten in der Zeit arbeiten ) + dann schaltet man seine Birne auf durchzug + etwas Grips zum schreiben muss aber schon sein ( Mann muss ja tippen können bzw. es reicht manchmal die Tastatalatur zu erkennen ) + dann schreibt man etwas gedankenloses ( oder denkt an dumme Sachen ) + um etwas Bingo feeling aufkommen zu lassen schreibt man mind. 5 solcher Kommentare aber ( Ganz wichtig ) um ein Bingo zu erhalten wartet man auf einen Kommentar wie von dir . BINGO
 
@overdriverdh21: wer 128GB Pornos mit sich rumträgt, muß echt einen Schaden haben...
 
@sirtom: LOL ? Ja wäre es i.O. wenn mann stattdessen eine 128GB Festplatte mit sich herrum schleppt .
 
@sirtom: HD
 
hm, ob der passwort schutz eine echte verschlüsselung ist, oder wieder so eine mogelpackung die sich mit dem lötkoblben umgehen läst?
 
@maxfragg: Irgendwo kann mans dann auch langsam übertreiben ...
 
@voodoopuppe: Ach komm, wir hätten hier sonst doch nix zu lachen.
 
@voodoopuppe: die frage ist gar nciht so dumm, für mich wär da ein echtes kaufkriterium - gruss yergling
 
@yergling: Vorallem da die meisten "Sicherheitssticks" wirklich ein Problem darstellen. Ich verstehe die (-) Bewertung hier gerade so garnicht.
 
@ThreeM: Wer Daten schützen will nutzt sicherlich keinen USB Stick dafür ....
 
@voodoopuppe: Wenn du Daten Transportieren willst, wie sonst? Wenn ein Hersteller damit wirbt die Daten zu schützen, sollte dies auch so implementiert sein das dies auch der Fall ist. "Wer Daten schützen will nutzt sicherlich keinen USB Stick dafür ...." das Medium ist doch total irrelevant! Mal zum Nachlesen: http://www.heise.de/security/Sichere-USB-Sticks-geknackt__/artikel/103942
 
@ThreeM: wer um seine daten angst hat die mit einem lötkolben "gehackt" werden könnten muss die Känguru Bauchtasche wieder rausholen
 
@ThreeM: Ich verweise mal auf den Kommentar von kirc ... Wer seine Daten zu 100% in Sicherheit wissen will, wird sicher nicht mit irgendwelchen USB Sticks rumrennen und auf deren schäbiges Passwortfeature setzen. Davon mal abgesehen: Warum kann man Daten nicht in einem nur über VPN erreichbaren Netz zugänglich machen? Dann hast du überall zugriff drauf und da das ganze mit zig tausend verschiedenen Verfahren verschlüsselt wurde ist das um einiges sicherer, als ein USB-Stick, der mal eben schnell verschwindet :) Man könnte ja die Speicherchips rauslöten und wo anders drauf packen, auf einen baugleichen USB Stick wo man das Passwort kennt ... und nun? Wenn dir deine Daten SOOOOO Wichtig sind, dann wirst du sicher keinen USB Stick für 50€ im MediaMarkt kaufen und dich drüber freuen, dass deine Daten vor jedem sicher sind. Wer so denkt hat sie nicht mehr alle. Was denkst du, warum ECHTE Sicherheit so teuer ist?
 
@voodoopuppe:
Wenn die Daten verschlüsselt sind hilft es nichts die Speicherchips in einen anderen USB Stick einzusetzen. Ohne das richtige Kennwort können sie nicht entschlüsselt werden.
 
Die USB-Sticks sehen ziemlich geil aus ^^. So ein 128GB Stick wäre schon geil...
Wenn man den aber verliert hat man natürlich umd die 600 $ verloren :D.
 
128 GB Speicherplatz auf einem USB-Stick das ist nett! Aber so große Datenmengen dürften auch ein bisschen dauern beim beschreiben oder Daten über USB rüberziehen. Wäre schön, wenn da bald was mit USB 3.0 nachkommt, denn USB 3.0 Erstsupport gibt es dank Sarah Sharp bereits für das gute Linux: http://sarah.thesharps.us/2009-06-07-20-00.cherry :-)
 
@Fusselbär: USB 3.0 allein reicht nicht... du brauchst auch eine dementsprechende HDD/SSD/Raid0 Config um den Datendurchsatz zu bringen... (und natürlich einen stick der das auch noch unterstützt)
 
@80486: Schon klar, das USB 3.0 Speichersticks auch bei den zum verbauenden Speicher und passendem Speicher-Controller auf dem Speicherstick den Geschwindigkeitsansprüchen zu genügen haben, um echte Vorteile aus USB 3.0 holen zu können.
 
Bei solchen Größenordnungen, würde ich dringend raten auf USB 3.0 zu warten. Nur damit ließe sich dieses Monster in akzeptabler Zeit befüllen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das ist doch völliger Unfug. USB 2.0 ist schnell genug. Der Flash Speicher leider nicht ...
 
@mr.dude: Darum sollten sich die Speicherstick Hersteller mal etwas mehr mühe geben ordentlichen Speed, auch beim schreiben zu erreichen, schließlich wollen die das Geld der Kunden haben!
 
@mr.dude: USB 2.0 ist nicht wirklich schnell genug. Schau dir mal die eSATA-Sticks von OCZ an, die man auch per USB 2.0 anschließen kann. Über eSATA erreichen die lesend 90 MB/s. Das zeigt, wozu der Flashspeicher in der Lage ist. Über USB 2.0 sind noch 30 MB/s drin. Das ist nicht wirklich langsam, aber eben doch viel weniger als möglich wäre. Bei USB bremst vor allem auch der Protokolloverhead.
 
das waren noch zeiten wo ich mit meinen 100€-USB-Stick mit ganzen 256Mb angeben konnte - war glaub ich so 2002/03
 
Welches Dateisystem (habe leider nichts dazu gefunden) "hoffe" auf extFat (bis 2 TB)
 
@AlexKeller: Kannst du ja selbst formatieren, USB-Sticks werden meistens werkseitig FAT32 formatiert.
Würde ja selbst auch ExFAT bevorzugen aber ohne Win 2000 / XP ohne SP2 / Vista ohne SP1 Support kann ich es nicht gebrauchen :/
 
Wenn sie sich dann geeinigt haben, dass jedes Gerät diese Speicher lesen können, dann glaube ich wieder an die 16 Jährige, hübsche Jungfrau!
 
Mhh damit könnte ich meine gesamte MP3 Sammlung im Auto haben, das is garnedmal so übel =)) der Preis is aber höher als die Headunit... ob sich das wirklich lohnt? =P
 
@ratkiller: Wird wahrscheinlich nichts bringen, da sich das Radio aufhängt oder den Stick nicht lesen kann :) - meine Erfahrung mit Blaupunkt und JVC
 
@horkmaster : Oder er brauch knapp 1-2 Minuten zum laden.. was meinem Technikverwöhnten Kopf nicht gefällt.
 
Ich warte bis ende Juni da kommt der erste 1 Terrabyte Stick !! :P
 
Ich warte noch ein bisschen länger bis die Kapazität des Terrabyte überschreitet und in verbindung mit USB 3.0, e-sata oder ähnlich auf dem Markt geworfen wird.:-)
 
Ich warte noch ein bisschen länger bis die Kapazität des Terrabyte überschreitet und in verbindung mit USB 3.0, e-sata oder ähnlich auf dem Markt geworfen wird.:-)
 
Hauptsache die Mechanik zum ein/ausfahren des Steckers ist stabil. Ich hatte 2 Sticks die dies auch ermöglichten und konnte sie nach kurzer Zeit nicht mehr richtig verwenden, da die Mechanik kaputt war.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum