MySpace muss sparen & entlässt 30% der Mitarbeiter

Internet & Webdienste Die Betreiber des Social Networks MySpace haben angekündigt, dass man rund 30 Prozent der amerikanischen Mitarbeiter entlassen wird. Dadurch soll das zur News Corporation von Rupert Murdoch gehörige Unternehmen in die Lage versetzt versetzt werden, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gleich 400 Mitarbeiter auf einmal. o0
 
@a s Y: Ja, nach 10 werden die Zahlen so richtig Groß. Ich staune auch immer.
 
@a s Y: bestimmt alles Fachkräfte, die doch so händeringend gesucht werden (Deutschland wollte derartige samt Familien gar aus dem Ausland anlocken) und deshalb leicht einen Job bekommen.
 
Nunja... In den USA ist es ja gang und gebe... Jedoch mit der Konkurenz ist das ganze ein bisschen Nachvollziehbar denn als Marktführer wurden sie abgewimmelt, was natürlich einen erheblichen Umsatzverlust mit isch bringt... "Persönnlicher Anhang: Ich nutze lieber Myspace statt Facebook, jedoch wird man wenn man viel unterwegs ist fast gezwungen sich bei F"aids"book anzumelden um zBsp Fotos von Feiern zu bekommen da fast jederman umsteigt... obwohl ich persönlich Facebook gar nicht mag..."
 
da beantrage ich staatshilfe für myspace.
 
und in ein paar Jahren ist Facebook dran....
 
@winjar: Jep Facebook wird jetzt von Twitter abgebaut ^^ Und was kommt nach Twitter?
 
@BlackFear: Nichts mehr. Bis dahin hat der Iran Atomwaffen.
 
@BlackFear: Es folgt das Nanoblogging! Schreib was du denkst in 0,5 Zeichen!
 
@IcySunrise: BlackFear sagt:" ° "
 
Für mich persönlich ist das nicht allzu verwunderlich. Sozial Networks leben vom "Mitmachverhalten" der User. Finden sie etwas neues, interessanteres, bleiben andere Angebote zwangsläufig auf der Strecke. Das muss noch nicht mal etwas mit der Qualität des Angebots zu tun haben, aber: heute muss, wer "hipp" sein will, 10-15 Web 2.0 Angebote nutzen. Irgendwann wird einem das zuviel, und das eine oder andere Angebot wird vernachlässigt. Immerhin lebe ich nicht für solche Angebote, sondern nutze sie.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!