Continental bringt Googles Android in das Auto

Andere Betriebssysteme Der Automobil-Zulieferer Continental hat angekündigt, ein In-Vehicle-Infotainment-System zu entwickeln, das auf Googles mobilem Betriebssystem Android basiert. Es hört auf den Namen AutoLinQ und macht dem Moblin-Projekt Konkurrenz. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Android an die Macht! :D
Ich freue mich schon auf die neue Multitouch-Funktion im neuen Linux-Kernel, ich schätze dann wird Android sogar noch mächtiger :)
 
@raphaa: ich hoffe nicht
 
@raphaa: android wird auch klasse, sonst würde es nicht auf handys, in autos und vorallem auf netbooks landen. was mich besonders freut, auch windows7 kann es nicht aufhalten. http://tinyurl.com/o6pt7n
 
@raphaa: Diese Nachricht ist doppelt geil, weil Continental, oder genauer VDO, die von Conti aufgekauft wurden, ein System auf Micro$oft-Basis entwickelt hatt. Also wer hier auf WF tatsächlich gegen Linux und gegen Google Android lästert, der hat von der Materie MS, Kartellrecht und Monopole aber sowas von gar keine Ahnung!!!
 
AutoLinQ ? Na, wenn da Microsoft mal nicht doof gucken wird bezüglich Name :)
 
...von mir aus...aber nur solange die spielereien physikalisch von den wichtigen systemen getrennt sind...aber komplett...
 
@Iwanowitsch: ne google wird dann von ausserhalb auf deine Bremsanlage zugreifen können -_-
 
@Magguz: das ist gar nicht so abwegig. Viele sehen die Gefahren bei heutigen Autots schon nicht. Z.b. hat eine aktuelle S Klasse über 80 Steuergeräte verbaut, die miteinander in Verbindung stehen. Wenn dies auch noch mit externen Programmen/Diensten vernetzt wird dann können Sicherheitsrisiken entstehen. Beispielsweise würde es schon reichen zu ungünstigen Zeitpunkten ABS, ESP und Lenkunterstützung abzuschalten. Ein Auto ist heute einem PC gar nicht so unähnlich, es ist nur eine Frage der Zeit wann erste Angriffe darauf gefahren werden.
 
@tavoc: Das brauchst du mir nicht zu erzählen, arbeite schliesslich bei Continental... In Zukunft werden wir die Autos vernetzt haben... Schau dir doch mal alleine die Pläne an die so in Zukunft bevorstehen... BSP: Ein Auto fährt im Winter über eine glatte stelle, das Auto rutscht... Sofort wird an die Autos in der Umgebung ein Signal gesendet das den andern Autos mitteilt "an dieser Position wird es glatt sein, bereite das Auto darauf vor"...
Somit hast du einen direkte Verbindung von solchen Anlagen mit dem Kern des Autos... Oder noch ein beispiel: Automatischer auffahrschutz... Das auto bremst wenn dein Abstand zum Vordermann schrumpft... Das alles ändert aber nichts, dass eine kommerzielle Firma wie google keinen Zugang in die empfindlichsten Steuerelemente des Autos bekommt!
 
@Magguz: ich hoffe diese vernetzung kann man abstellen =)) mir gefällt der gedanke irgendwie garned.
 
@Magguz: Ich finde ein Auto ist zum fahren da, was mich von Punkt A nach B bringt. Alle anderen Spielerein brauch ich nicht, wender Navi noch Servo (ich kurvel gerne, jaa wie im Wartburg).
 
Und wenn Android dann überall drin ist, kommt die EU dann und sagt, dies und jenes muss entfernt werden?
 
@mcbit: <bezug auf IE - Operastreit> ich finde das Android nicht automatisch im Auto vorinstalliert sein darf,... ich könnte ja auch nen apfel oder ein msoft produkt haben wollen ^^ löl </bezug auf IE - Operastreit> wenns bezahlbar ist begrüße ich sowas immer wieder,...
 
So lange diese Geräte meine Klima regeln können, Fehler auslesen und evtl. Lese-Rechte auf die Sensoren haben bin ich sehr begeistert.
Das ESP (damit auch ABS und ASR), die Bremsanlage an sich, die Motorsteuergeräte, die Lichtanlage etc. sollten jedoch immer von getrennten Steuergeräten geregelt werden.
 
gibt es eigentlich sowas wie n offizielles Android Release? also eine runterladbare: selbst zu installierende Distrubtion auf einem Beliebigen System?
 
Besser Android als MacOS =P
 
Dann fehlt nur noch die Synchronisation mit dem Handy per Bluetooth oder Wlan oder Internet, und dann kann man sein Auto per Remote steuern, ala James Bond!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!