Windows 7: Microsoft plant 'Internet-Paket' mit IE8

Windows 7 Microsoft will seinen europäischen Kunden beim Kauf von Windows 7 in Form der Retail-Version ohne integrierten Browser ein spezielles Internet-Paket anbieten, das den Internet Explorer 8 enthält. Dies bestätigte nun ein Sprecher des Unternehmens. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und was ist mit meiner System Builder? Och nöööö.... Ich hab immer Probs mit meiner Internetverbindung ohne mein UMTS Programm, welches auf den IE basiert... :(
 
@DARK-THREAT: Kannst Du die Worte in Deinem Post mal so ordnen, dass ein Fremder, der nicht Deine Medikamente nimmt, sie verstehen kann? Danke :-P
 
@Pegasushunter: da kenn ich aber 100000x schlimmere Beispiele!
 
@Pegasushunter: Ich frag mich was das jetzt soll?... Nochmal auf Hochdeutsch. Da ich mir die System Builder Version von Win7 kaufen werde, wird in dem nicht das "Windows 7 Internet Pack" enthalten sein, wie in der Retail. Da ich mittels normaler Verbindung über mein UMTS keine Verbindung bekommen kann (Vista meinte da immer ein Problem zu haben), wird es für mich so nichts. Da mein Programm, welches ich benötige, um eine Internetverbindung herzustellen den IE braucht um zu funktionieren. Alles klar?
 
@DARK-THREAT: Gut, dass du das jetzt schon weißt. Dann kannst du dir das Setup deines Lieblings-Browsers (und evtl. für den benötigten IE) nun auf einen USB-Stick laden und einspielen, wenn deine Win 7-Installation durch ist.
 
@DARK-THREAT: Hast du denn keine andere Möglichkeit als über dieses Paket einen Browser zu beziehen? Du wirst doch bestimmt deinen jetzigen Rechner partitioniert haben... dann schiebste eben das setup deines Browsers auf d und alles ist wieder gut :)
 
@DARK-THREAT: Hast du keine CD-Roms, keinen USB-Stick, Partitionen oder sonstige Datenträger auf denen du das Pack ablegen kannst? o.O Man kann sich auch echt anstellen... . Und wieso brauchst du den IE um eine Internetverbindung herzustellen?
 
@lutschboy: Browser /= Engine. @Magguz: Es geht mir aber nicht nur um mich. Mein Fall ist mit Sicherheit kein Einzelfall...
 
@DARK-THREAT: Die Engine des IE heißt aber nicht IE sondern Trident. Und dann stell ich dir halt die Frage: Wozu brauchst du die IE-Engine um eine Internetverbindung herzustellen?
 
@lutschboy: Nicht nur den roten Knopf drücken, sondern auch mal LESEN was ich poste. Das UMTS-Programm baut auf der Engine auf...
 
@lutschboy: ich denke mal er hat das so gemeint: nicht er benötigt die engine, sondern das programm seines ISPS mit dem sich die UMTS SIM Karte ins Netz einwählt. Aber ich bin mir sicher, das dieses funktionieren wird, da MS ja schon klargestellt hat, dass Drittanbieter weiterhin auf die IE Grundfunktionen zugreifen können und ihre Programme nicht komplett umschreiben müssen. Nur der User eben kann den IE nicht verwenden oder irgendwo versteckt aktivieren.
 
@de_blob: Ah, jetzt hab ich's. Danke für die Aufklärung.
 
@DARK-THREAT: [re:9] dann bedank dich mal schön beim umts programmhersteller. ein für internet wichtiges programm von einer ie engine abhängig machen zeigt nicht gerade intelligenz.
 
@DARK-THREAT: Die IE Engine bleibt doch erhalten. Nur das Programm ist nicht mehr da. Auch der Windows Explorer basiert auf der IE Engine.
 
@john-vogel: Genau genommen bleibt alles, wie es ist. Die Funktionen des IE und damit die Unterstützung der darauf basierenden Programme bleibt bestehen. Ausgenommen sind Programme, die sich direkt im IE ausführen (Beispiel MSI Live Update). Es wird nur keine Möglichkeit geben, den IE zu starten. Außerdem hieß es, dass es möglich sein wird, den IE auch per FTP runter zu laden.
 
@DARK-THREAT: außerdem kannst du ja das rc1 ausprobieren um zu testen wie und ob das läuft...
 
@DARK-THREAT: jung. usb-stick!! schon mal was von gehört! vorher auf nen stick als mobilen laden. und funzt. ansonsten über die cmd oder powershell per ftp runterladen. zweitnens steht übrigens im text. wer lesen kann ist klar im vorteil!!!
 
Hehe und jeder ders dann installiert wird gleich mit 100 Updates bombardiert und möchts am liebsten wieder weg haben :) Aber finds nicht schlecht. Somit wird die Live-Suite gleich noch ein wenig mehr verbreitet!
 
@sibbl: "Windows Live Essentials waren ... bisher als Teil von Windows ausgeliefert worden". Sind die nicht bei Vista auch schon raus und müssen nachinstalliert werden?
 
Überhaupt schon der Begriff "Live Essentials".
Es ist doch ein Unding, ein Betriebssystem ohne so elementare Software wie Mail-Client, Browser, Kalender, etc. auszuliefern. Nicht mal eine einfache Textverarbeitung a la Wordpad ist dabei (den Editor mal ausgenommen).
Was soll ich mit einem OS, bei dem Out of the Box erst mal gar nichts funktioniert??
 
@qwertz347: Ich weiß ja nicht wie du nachgeschaut hast, aber wenn ich im Startmenü "wordpad" eintippe und Enter drücke geht bei mir WordPad auf.
 
@qwertz347: Das ist doch was schönes nicht jeder braucht den LiveMessager oder LiveToolbar etc, so kann jeder wählen was er will...
 
@satyris: Die Windows Live Essentials gab es (in der Form) garnicht zu Vistas Zeiten. Was in Windows enthalten war, war das Mailprogramm, der Messenger etc. aber nicht das komplette Paket, das unter dem Namen "Live Essentials" hängt.
 
@qwertz347: Also bis auf den MovieMaker alles Dienste, die ein OS nicht von Anfang an können muss. Und selbst auf den MovieMaker kann man verzichten. Wordpad ist übrigens dabei (und verbessert worden).
 
@Ensign Joe: Fast richtig. Live Essentials hat mit den mit Vista gelieferten Programme an sich nix zu tun, es war und ist seit seinem Erscheinen ein eigenständiges Paket mit neuen Programmen. Allerdings sind einige in Live Essentials enthaltenen Programme Weiterentwicklungen der mit Vista gelieferten Programme und ersetzen und erweitern deren Funktioninalität. Die Windows Live Fotogalerie hat wesentlich mehr Funktionen als die Vista-Galerie, Windows Live Mail ist hübscher und umfangreicher als Vista Mail, der Live Messenger ist eine neue Version des Vista Messenger. Bei der Installation unter Vista bleiben die mit Vista gelieferten Version parallel zu den Live Essentials erhalten, man hat dann also beide Versionen auf der Platte.
 
Wie lächerlich ist das denn von der EU. Die Logik der EU ist überhaupt nicht zu verstehen. Wenn es nach dieser Logik ginge, dann müsste man in einem BMW-Autohaus Autos von VW anbieten, ansonsten habe ich (für die EU) keine freie Auswahl. In ein VW-Autohaus gehen oder auf die Mozilla Website gehen? Unvorstellbar! Na ja, auf der Welt sterben wegen Hunger viele Menschen und der EU sind Browser offensichtlich sehr wichtig, denn die verteidigt ihre Meinung und Opera ist auch nicht viel besser: Wegen ein paar nutzlosen Zahlen und Statistiken macht die Firma so einen Aufwand. Mozilla Firefox ist der zurzeit beliebteste Browser in Deutschland, obwohl der Internet Explorer vorinstalliert ist. Ich glaube, dass es nicht um freien Wettbewerb geht, sondern, dass die EU Geld von Microsoft braucht.
 
@David_R: warum bringt ihr das Beispiel mit den hungernden Kindern immer wieder? Ihr lest einfach Posts von anderen dummschwätzern und glaubt diese auch noch. Meinst du wirklich die EU würde sich nicht um ärmere Länder kümmern? Es gibt viele Instituten für solche Sachen und die EU ist auch dabei. Das mit dem Browser ist nur 1 von 100 verschiedenen Sachen die die EU bearbeitet.
 
@ProSieben: und durch den support bzw. subventionen von nahrungsmittel-exporten lässt die EU die bauern in den ärmeren ländern verhungern. kurz nachdem sie es geschafft haben selbst für sich und ihre bewohner zu sorgen, da die eigenen produkte teurer!!! angeboten werden müssen als die die aus der EU importierten bzw von der EU exportierten. Weil die EU diese exporte so weit stützt, dass der landwirt vor ort keine chance hat.... soviel zur hilfe durch den westen oder EU oder industriestaaten, ist doch egal.....
 
@ProSieben: Und diesen ganzen Streit zahlen wir mit unseren Steuergelden, die wir (egal wie das Urteil ausgeht) nicht vermindert oder erlassen bekommen! Danke Opera!
 
@ProSieben: ja und in der EU gibt es einen minister für orchideen - man dieser verrein voller irren gehört komplett renoviert - de sollte absolut niemandem vorzuschreiben haben was wer wo integriert und wer wie was mitliefert.
 
@darius_: ich habe nicht gesagt das die EU in allen Bereichen alles Richtig macht! Nur, dass es endlich aufhören soll mit dem geflame und Unterstellungen die nicht zutreffen! Ich selbst bin gegen die EU, aber was soll man momentan machen? Man kann jetzt nur noch zuschauen und sehen was passiert.
 
@David_R: Mozilla ist der beliebteste Browser Deutschlands? Das wäre mir aber sehr sehr neu. Und wenn es tatsächlich so sein sollte: Armes deutschland!
 
Die EU hat doch einen Schaden. Manche User können so doch nichtmal mehr den Browser laden, siehe o1....
 
@OpenWinux: Die EU kann nichts für die Inkompetenz der User.
 
@Kalimann: Tja, aber diese inkompetenten User (und das sind sehr sehr viele), werden von diesem EU-Beschluss nie etwas erfahren und am Stammtisch über Microsoft wettern, die es nicht mal zustande bringen, einen Browser zu integrieren.
 
Als ich die Sache erfahren habe, dass kein IE8 in Windows 7 enthalten war und die Debatte weiterverfolgt habe, dachte ich mir, es wäre doch Wahnsinn, wenn MS die Möglichkeit finde, den Konsumenten die Möglichkeit zu geben, auch eine Art Full-Version anzubieten. Wenn schließlich eine abgespeckte Version vorhanden ist, sollte auch im Sinne des Rechts eine Fan(Full)-Version vorhanden sein, wo der IE8, WMP und die Live Essentials vorhanden sind. Somit bleibt es dem Kunden, wie und welche Version sie nehmen, überlassen.
 
@StrokeOfFate: Willst du für den IE und Live Essentials Geld ausgeben? Weil welcher Laie würde schon zur abgespeckten Version greifen wenn diese genausoviel kostet wie die Version die mehr Inhalt verspricht? Das würde doch das ganze total ad absurdum führen.
 
Perfekt - die Live Essentials find ich eh unnütz und würd sie nicht haben wollen. Soll jetzt natürlich nicht heißen dass das für alle gut ist. Aber ich persönlich freu mich auf ein Windows ohne IE und die ganzen nervigen und halbgaren Live-Programme - auch wenn ich mit dem Umstieg auf Windows 7 eh warten werd bis keine neuen Spiele und Programme mehr auf XP laufen.
 
Der letzte Absatz beschreibt genau dies, was ich hier immer wieder angesprochen habe. Wer ist für den Support zuständig? Wer bezahlt den Mehraufwand? Wer trägt die Verantwortung? Der versierte User, braucht eine solche Vorschrift der EU gar nicht, den dieser ist in der Lage, sich zu informieren und gegebenenfals seinen Wunsch-Browser zu installieren. Er weiss auch, wer für den Support und Fehlerbehebung szuständig ist. Der unversierte, würde wenn es laut Opera und Co. gehen würde, auf gut Glück einen auswählen und wenn es Probleme gibt, wenn würde er zur Verantwortung ziehen? Natürlich MS, denn er hat ja ein MS OS gekauft, der weiss in der Regel auch nichts von dieser Vorschrift und wer die Verantwortung tragen muss. Dies ist nur eines von vielen Problemen die mit Sicherheit aufkommen werden, wenn die EU der Klage gemäss Opera zustimmen würde. Wie oft hat die EU schon vorschriften erlassen und sie nachträglich revidieren müssen, weil si zuwenig durchdacht waren? Zu oft! Denke hierbei nur an die Gruken Norm, war ja absolut lächerlich und nicht zueltzt peinlich von der EU.
 
@Rumulus: Um so wichtiger ist es, das man um so mehr erklärt was ein Betriebsystem eigentlich ist. Wenn es nach mir geht, sollte Windows mit einer Kommandoshell, einem Editor und einer automatischen Updatefunktion daherkommen. Nichts weiter.
 
@Kalimann: Ein OS hat sich aber so entwickelt, dass es viele Programme mitliefert. Das ist so in Windows, in MacOS, in den Linux-Distris, BeOS/Zeta...usw.
 
@DARK-THREAT: Das ist aber falsch und sollte nicht so sein. Linux Distributionen sind zusammengesetzt aus unzähligen Paketen von einem Distributor zusammen gestellt. Nicht um sonst heißt es Distributionen und nicht OS bzw. Betriebsystem. Denn dieses ist Linux und das ist nur der Kernel.
 
@Kalimann: Du redest gegen eine Wand. Dark-Thread weiß natürlich, das Linux nur der Kernel ist, er hofft aber unerfahrerne Leser mit Unwahrheiten und falschen Vergleichen auf seine Seite zu ziehen. Klappt leider häufig.
 
@John-C: Linux ist für mich ein Synonym für Ubuntu, Knoppix usw, die ganzen KDE und gnomes's...
 
@DARK-THREAT: Das ist aber absolut falsch. Ist Aldi für dich ein Synonym für Erdbeermarmelade?
 
@Kalimann: Jetzt gilt Ubuntu wo nichtmehr zu die Linuxgruppe?^^ ...und jetzt komm mir nicht mit Debian, das ist auch ein Linux-System in meinen Augen.
 
@DARK-THREAT: Du scheinst deine naive Eloquenz wohl komisch zu finden, das du dich hier aber zum absoluten Vollidioten machst, scheinst du nicht zu registrieren-
 
@Kalimann: Du betitelst mich vlt so. Aber Argumente bringst du auch nicht, die belegen, das Ubuntu kein Linux wäre, was du gerade meinst.... Also ich bitte dich... *kopfschüttel* Ich mein, wir sind doch eigentlich über die Phase hinaus uns zu beleidigen oder verhöhnen in dem Alter?
 
Ihr habt beide Recht und nu is gut! Kinder Mann!
 
@DARK-THREAT: Billige Methode DT. Ubuntu ist eine Linux-Distri, aber Linux ist nicht gleich Ubuntu oder Gnome oder KDE. Vielleicht für dich, das macht es aber nicht richtiger!
 
@DARK-THREAT: Ich sage dir offenkundig meine Meinung und ich habe mich Wortgewand ausgedrückt. Ich kann dir keine Komplimente machen, wo keine Komplimente zu machen sind. Du gibst einen Stuss von dir ab, das ich nicht mal genau interpretieren kann ob du mich verschaukelst oder ob du wirklich so naiv bist. Mein Ziel ist es nicht dich zu beleidigen, sondern dir klar und deutlich zu machen, das du auf dem Holzweg bist. Deine persönlichen Empfindungen für Synonyme stehen dir frei, aber bitte bleibe in der Öffentlichkeit fachlich.
 
@Kalimann: Das mit dem Erklären ist schlichtweg nicht möglich und zu zeitaufwändig. Da müsste zuerst jeder PC-Käufer einen Grundkurs besuchen. Dein Vorschlag mit dem Autoupdate hört sich zwar gut an, aber auch hier würde es nicht lange gehen und einer würde ein Klage einreichen. Denn auch hierfür gibt es bereits Programme und diese Entwickler und Vertriebspartner wären wohl kaum glücklich, wenn MS eine solche Funtkion für Fremdprogramme schon von Haus aus mitbringen würden. Hinzu kommt noch, dass man MS wohl kaum die Bürde auferlegen kann, für die reibungslosen Funtkion von Fremdanbieter die Sorge zu tragen. Dies sollte dann schon an den einzelnen Anbieter liegen. Besonders sollten alle dafür sorgen, dass ihr Produkt ohne Probleme mit Windowsupdate einwandfrei funktionieren und die Updates auch über einen Netzwewrkverteiler auslieferbar sind. Da machst sich zur Zeit der Fx noch besonders schwer. Man sollte sich schon das Ausmass vor Augen halten, bevor man einfach eine Entscheidung fällt.
 
@Ruderix2007: Das mit der Update Funktion musst du etwas falsch aufgefasst haben. In diesem Fall meine ich ausschließlich eine Windows Update Funktion.
 
@Kalimann: Ok, jetzt verstehe ich dich! :-)
 
@Kalimann: Der Begriff Betriebssystem und dessen abgrenzung ist nicht fest definiert...ein kernel allein macht aber noch lange kein Betriebssystem. Die diversen Linux Distributionen können durchaus den Titel eines Betriebssystems tragen. Auch sagt Herr Torvalds zu GNU/Linux Systemen (Distributionen) gerne nur LINUX. Der allgemeine Sprachegebrauch(!) für den Begriff Linux ist nunmal de facto GNU/Linux (siehe auch die Bezeichnung diverser Distributionen: Suse Linux, Ubuntu Linux...auch wenn das "technisch" falsch wäre/ist) und mit GNU/Linux meinen die Leute in der Regel auch ein Betriebsfähiges System - ein Betriebssystem - und daran lässt sich eigentlich nicht viel rütteln. Zurück zur Begrifflichkeit Betriebssystem, es mag ja stimmen dass man diesen Begriff nur für die grundlegende Funktion eines Computers nutzen möchte (keine GUI, keine shell, kein Compiler, keine Editoren, kein Multimediakram, kein Browser, kein Netzwerkstack und und und) ist hier aber auch nicht allgemeiner Sprachgebrauch und letztendlich auch nur wortklauberei. Du kannst nun natürlich behaupten dass du DIE definition eines OS hast, bist dann aber scheinbar aber schon weiter als Fachleute die sich seit Jahren über die Abgrenzung des Begriffs streiten - unter Umständen auch deshalb weil sich der Begriff weiterentwickelt indem er langsam immer mehr umfasst. Du solltest versuchen dich selbst an deine Vorsätze zu halten und sachlich zu bleiben...
 
Beruhigt euch mal...es wird def IE entfernt, nicht Trident...die App von o1 wird also funktionieren...
 
@bluefisch200: Also ich versteh es die ganze Zeit so, dass die Engine mit entfernt wird?
 
@DARK-THREAT: Das ist unmöglich. Windows selbst ist auf diese Engine angewiesen (Windows Hilfe). Entfernt wird nur das Programm "Internet Explorer"
 
@DARK-THREAT: Würde nicht gehen..Hilfe, Explorer, Control Panel usw. brauchen Trident...
 
@bluefisch200: Daher hab ich mich so aufgeregt....
 
@DARK-THREAT: ...über deine Unwissenheit?
 
@bluefisch200: Also ist man auch weiterhin von IE-Sicherheitslücken betroffen, auch wenn man ihn gar nicht installiert hat?
 
@DARK-THREAT: in den anderen Threads wurde das doch schon so oft beschrieben .. aber immerhin nun hats geschnaggelt .. respekt :)
 
@Zebrahead: Sicherheitslücken? Wie kann man eine App angreifen die nicht nach Aussen kommuniziert?
 
@bluefisch200: ? Bitte genauer erklären?
 
Manchmal hab ich echt Mitleid mit den Microsofties. Finds wirklich ne geile Lösung, was die Redmonder sich da ausgedacht haben. Windows ohne IE aber mit CD zum installieren des IE. Die anderen Browserhersteller können sich dann bei den PC Herstellern 'einkaufen', wenn sie es sich denn leisten wollen. Für mich steht jetzt schon fest, das der großteil der Windows 7 User den IE draufhauen werden. Ich sag mir Microsoft Windows Update, Microsoft Downloads mit Lizenzprüfung =)
 
"Bei Fertig-PCs ist es üblich, dass sich die Hersteller von Softwareanbietern die Vorinstallation bestimmter Produkte bezahlen lassen. Microsoft will dies beim Browser nicht tun" ... Microsoft wird da sicherlich andere Wege finden um die OEM-Hersteller für den IE zu begeistern. Vielleicht gibts dann irgendwelche Preisnachlässe bei den OEM-Lizenzen oder andere Zugeständnisse wenn der OEM-Hersteller den IE draufmacht.
 
Nun hat Opera mit der Klage gewonnen und steht mit den gleichen Problemen da wie vor der Klage: Welcher Otto-Normal-User kennt "Opera"? Mal abgesehen von den Angestellten der EU... wobei ich fast wetten würde, dass in den Büros der EU der InternetExplorer als Standard-Browser verwendet wird - da darf die EU bei der Anschaffung neuer Computer gleich nochmal ein paar Euros mehr für die Systemeinrichtung auf den Tisch blättern - es muss ja jetzt noch ein weiteres Programm installiert werden. Und Opera wird jetzt ein neues Problem bekommen: Wie sollen sie in Zukunft den niedrigen Marktanteil erklären, wenn der vorinstallierte IE als Grund wegfällt? Dann müsste es ja jetzt am Browser selbst liegen, wenn die Marktanteile nicht steigen werden... ups...
 
@Tyndal: Das kann man so nicht sagen. Durch die manuelle Installation, werden sich mehr User fragen "Warum manuell, gibt es Auswahl?" und sie fangen an zu suchen und zu probieren. Es ist schon ein Erfolg und ich finde es auch gar nicht so verkehrt.
 
Noch mal ne kleine Zwischenfrage, wie haben die es nun eigentlich soo schnell geschafft Windows ohne Internet Explorer zu builden? Ich dachte der ist sooo tief ins System integriert das es sehr schwierig werden sollte! Nun doch nich oder wie??
 
@legalxpuser: In Windows 7 ist es möglich den IE via Programme und Funktionen zu entfernen. Ganz regulär, Ob Europäische oder nicht europäische Version. Die EU Version kommt Quasi mit deinstalliertem IE daher und nicht mit der Möglichkeit, diesen via Programme und Funktionen zu installieren. Die Engine selber, das was so tief im System verankert ist, bleibt nach wie vor vorhanden.
 
@legalxpuser: früher hatte M$ mal behauptet man kann den IE nicht aus dem OS entfernen, bis einige Wissenschaftler das Gegenteil bewiesen hatten :D
 
Eine Riesensauerei sowas! Jetzt versucht MS uns den Güllebrowser 8, der noch nicht einmal den Acid 3 Test besteht, illegal (und mit höchst krimineller Energie) unterzujubeln! Eine Schande.
 
@Dick van Cock: Sagt der Test ueberhaupt aus, was jetzt ist oder was irgendwann sein kann? 'glaub eher das der Test sinnlos ist. Und ja ich nutz Opera.
 
Microsoft agiert hier vorbildlich muss ich sagen, aber die Möglichkeit das der PC Hersteller das installieren kann was er will, das riecht für mich nach noch mehr Google Tools.... ob das im Sinne des Verbrauchers ist, sei mal offen...
 
Typisch Microsoft. Die arbeiten mit allen schmutzigen Tricks, um uns ihren minderwertigen Webbrowser anzudrehen....
 
Also ich finde die idee von Microsoft nicht verkehrt und weiß auch nicht was manche hier haben denn schließlich bleibt schon heute jedem selbst überlassen welchen Browser er nutzen will und maximal einmal am Anfang einer installation den Microsoft-Browser nutzen muss um sein favorisierten Browser herunterzuladen.

Was ich nicht so toll an der änderung finde ist das ich der sich ausschließlich SB-Versionen von einem Betriebssystem holt so wie ich das hier lese erstmal auf dem trockenen sitze da diese Version anscheinend nicht mit dem Windows 7 Internet Pack ausgeliefert wird. Auf der anderen Seite habe ich zur Not auch mehrere Rechner die ich ja nicht alle gleichzeitig platt machen muss und außerdem wird es die Browser auch auf diversen Heft-DVD geben sodass es nicht ganz so schlimm ist.
 
bin mal sehr gespannt wie das ablaufen soll. denn: viele internetnutzer gehen heutzutage über einen router ins netz, der erstmal per browser konfiguriert werden will... so ergibt sich ein teufelskreis durch den man nicht ins internet kommt. der nutzen ist überhaupt nicht vorhanden, denn der unversierte user wird sicher nicht ohne browser auf die mozilla-homepage surfen können bzw zu deren ftp-server connecten...
 
@holy.petrus: Das ist eine falsche Annahme von dir, Niemand wird im Geschäft einen Fertig-PC ohne Browser erwerben. Der Herrsteller entscheidet halt welcher Browser installiert ist. In den meisten Fällen wird das wohl trotzdem der IE sein, da die wenigsen Herrsteller wohl neue Serviceverträge wegen nem anderen Browser machen wollen. Der Endanwender ohne weitere Kenntnisse wird wohl überhaupt nicht feststellen, dass ein anderer Browser verwendet wird bzw. höchstens verunsichert sein, dass der Internet Expolrer nun nicht mehr da ist, wie soll er denn jetzt bloß ins Netz und was zum Teufel soll dieses Firefox heißen das gab es doch vorher nicht.
Alle erfahrenden Nutzer hingegen können den IE, den die meisten eh sperren, nun voll deinstallieren, falls vorhanden. Also alles in allem ist dieser Vorschlag von Mircosoft aus Sicht der Standarduser erste Sahne! Opera und Firefox werden dadurch aber wohl nur unwesntlich mehr Markanteile gewinnen können.
 
@2-HOT-4-TV: Naja aber was ist wenn man halt die Retail-Version installiert, die ja auch ohne IE sein soll! ganz schön doof wenn man dann mal schnell ins Netz will um sich Firefox zu ziehn ^^
 
@legalxpuser: Jeder der die Retail Verision kauft, wird wohl die Möglichkeit haben sich den FF oder was auch immer per USB-Stick oder anderem Medium einzuspielen. Jeder der dazu nicht in der Lage ist, würde wohl auch niemals eine Windows Version ohne Computer im Laden kaufen.
 
@2-HOT-4-TV: Interessant - wieso und wo sperren die meisten Leute den IE? Auf welchem Planeten? In welcherm Sonnensystem?
 
@2-HOT-4-TV: sicher wird man dazu fähig sein einen browser per usb stick zu besorgen oder die, die das nicht sind werden sich über einen "freund der sich auskennt" einen besorgen können...trotzdem ist es auswändiger und mehr umstand als heutzutage sein müsste. Vorallem da, das Internet immer essentiellerer Bestandteil der Computernutzung ist
 
@sakrileg9: Hab mal von solchen Dingen wie Firewalls gehört. Weiß nicht ob du sowas kennst.. Ansonsten gibts da auch noch ein paar weitere Möglichkeiten. Also ich deinstalliere einen Browser liebe, wenn ich den eh nicht nutze.
@0711: Ich glaube wirklich nicht dass sich Tante Emma, die keine Ahnug von Computern hat eine "teure" Retailversion kauft. Die meisten Anwender die, sich nicht näher mit Technik beschäftigen Kaufen das neuste Windows mit dem nächsten PC bei Saturn und Co.
 
Wenn ich so nachdenke von welchen Idioten wir regiert werden, wird mir ganz schlecht. Wenn ich ein PC kaufe, dann will ich´s einschalten und loslegen, was soll der Irrsinn??? Ich geh doch nicht zum Autohändler und kauf ein Auto ohne Räder. Dieser senile Rentnerverein gehört abgeschafft.
 
ich frage mich wieso man es nicht einfach so gelöst hat wie zu Win98 zeiten?
eine Auswahl in den Setup einbauen, bei der man sich aussuchen kann ob man den IE oder den WMP installieren will oder nicht. das wäre doch viel einfacher, als diese zusatzpakete aus dem Internet zu laden
 
Wer braucht diese unnötigen Produkte "Windows 7", "Internet Explorer 8" oder "Office 2007" wirklich? Gerade der IE 8 ist wohl das letzte. Ich arbeite im Bereich Webdesign und habe mit dem IE nur Probleme, weil sich M$ einfach nicht an Standards der W3C hält. Und wenn M$ mal Standards der W3C in den IE implementiert, dann werden diese Standards absolut fehlerhaft umgesetzt. Zu diesen Standards gehören z.B. CSS, SVG, AJAX,... In Bezug auf Kompatibilität ist Windows 7 auch nicht besser. Da hat es M$ sogar geschafft, ein System zusammen zu frickeln, welches inkomatibel zu sich selbst ist. Das ist doch mal eine Leistung. M$ ist schon seit Jahren auf dem absteigenden Ast und wenn sie so weiter machen, wird es M$ in spätestens 5 Jahren nicht mehr geben. M$-DOS war ja auch nur ein Flickenteppich und hatte in der Letzten offiziellen Version 6.22 immernoch massive Fehler. Meiner Meinung nach ist M$ das Projekt "Windows" in den letzten Jahren total über den Kopf gewachsen und man hat bei M$ völlig den Überblick verloren. Bin mal auf die "Minuskiddies" gespannt, wenn sie mal wieder etwas aus der Realität hier lesen....
 
@kfedder: Ich klicke kein Minus, aber ist Linux, BeOS, MacOS, Solaris, OS/2... je perfekt gewesen? Der IE ist css2 konform, dass ist, zumindest mir, wichtig. Aber da ich meist den FF nutze... ach, der ist nichtmal css3 konform. Wie gesagt, es gibt keine erfekte Software, denn dann brächte man sie nicht weiterentwickeln. :)
 
Naja da wird google chrome sicherlich an Marktanteilen zulegen :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles