Firefox enttrohnt Internet Explorer in Deutschland

Browser Der Open Source-Browser Firefox 3 hat den Internet Explorer 7 als meistgenutzten Browser in Deutschland abgelöst. Rechnet man alle Versionen der jeweiligen Software zusammen, liegt Microsoft aber noch knapp in Führung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
geht doch :) auch ohne vorherige intergration in das windows betriebssystem :P glückwunsch mozilla!
 
@sueccae: "Equally important, the success of Mozilla and Firefox does not indicate a healthy marketplace for competitive products." Quelle: Mozilla.
 
@Patata: Natürlich zeigt das einen gesunden Markt. Die meisten haben nur noch nicht kapiert, das es nicht reicht nen Browser zu bauen. Man muß ihn den Leuten auch präsentieren. Ihn einfach nur zu bauen reicht wenn man Geeks als Zielpublikum hat, die den ganzen Tag neue Programme aus den hinterletzten Ecken des Webs runterladen und ausprobieren.
 
@DennisMoore: Und anpassen. Bzw. anpassbar machen. Und Firefox is halt eben DER Browser wenns um Anpassbarkeit geht.
 
@Patata: Das einzige was am Browsermarkt derzeit ungesund ist, ist dass Microsoft die Schnittstellen von Windows zu schlecht dokumentiert, sodass sich Konkurrenzprodukte nicht so gut einbetten lassen wie der IE. Aber daran wird sich nichts ändern, wenn der Benutzer gezwungen wird, den Browser aus einer Liste zu wählen. Im Gegenteil, ich wette, dass Microsoft die Schnittstellen dann eher noch mehr abschottet damit der IE mit perfekter Einbettung ins Betriebssystem glänzen kann.
 
@Bamby: Naja, ist halt Open Source. Wäre IE Open Source, würds da auch mehr geben :)
 
@Bamby: Jepp, deswegen bin ich von Opera wieder zurck zum FF.
 
@sueccae: Und da dann Welle machen das MS mit dem IE seine Markstellung ausnutzt und andere Browser KEINE (jetzt darf gelacht werden) Chance haben!
Soviel dazu liebe EU Kommissare!
 
@TiKu: Es gibt definitiv mehrere Baustellen, wo der Markt im Microsoft-Monopol "ungesund" ist. Das mit den Schnittstellen stimmt. Das macht M$ schon seit Gründung des Unternehmens. Deshalb wurde M$ auch schon veruteilt: Monopolmissbrauch! Schnittstellen, API´s werden schlecht oder lückenhaft dokumentiert, oder nur gegen erhebliche Lizenzgebühren, nach Zwang von Gerichten, herausgegeben, das widerum wird verzögert ect... die Liste ist endlos - Fucking M$ !!!!!!!!!!
 
@mcbit: ich auch ...
 
wieso wird hier Chrome Version 1 verlinkt?
 
Tja so kanns gehen wenn mans richtig macht.
 
@Bamby: Browser hin Browser her, ist doch alles nur ansichtssache. Ich, als OttonormalUser, finde keine große gravieredenen Unterschiede zwischen den Browsern die ich bisher nutzte (IE, FF, Chrome & Safari). Der eine mags halt so, der andere so. Surfen kann man mit allen :) und das ist ja auch der Hauptzweck.
 
@Bamby: werbung: ist alles..
 
@hARTcore: Wie man am Firefox sieht: Werbung ist nicht alles.
 
@SpiDe: Mundpropaganda zählt auch zur Werbung ^^ und mit all den guten Reviews und beifügung in Heft-CDs kann man schon ein wenig von Werbung sprechen
 
@hARTcore: Genau. Und mit Adblock Plus gibts keine Werbung mehr.. Bei den anderen Browsern geht das bis jetzt nur mit Proxomitron oder ähnlichem..
 
Kein Wunder dass der IE Marktanteile verliert... Wenn Microsoft den Browser nicht mal mit einem billigen Download-Manager ausliefern kann.
 
@R-S: Wenns nur das wäre...^^
 
@R-S: Achdujemoje, er kann nicht in einem billigen Download-Manager ausgeliefert werden? Schade, dann kann ich ihn ja nicht mehr benutzten und muss eine alternative nehmen, die ich im Internet manuell downloaden muss. xD
 
@R-S: Dann würde wieder Opera oder irgendeine andere Sch*** Firma kommen und behaupten, MS würde seine Monopolstellung (die ja offensichtlich gar keine ist) ausnutzen um ihren Download-Manager zu verbreiten
 
Bin mal gespannt wann das Geflame losgeht - von beiden Seiten :-)
 
@speed0r: Kalimann und Gebrüder sind hier noch nicht aufgetaucht. Spätestens dann gehts mit Bullshit-Bingo los.
 
"Firefox enttrohnt Internet Explorer in Deutschland" und "Rechnet man alle Versionen der jeweiligen Software zusammen, liegt Microsoft aber noch knapp in Führung." na was passt hier wohl nicht? Aber ok, auf einer Seite wo 99% der User eh immer nur die Überschrift lesen und dann ihren sinnfreien Senf dazu abgeben dürfte dies wohl kaum jemandem auffallen
 
@Patata: Es geht vermutlich um die jeweils aktuelle Version
 
@speed0r: Trotzdem ist die Ueberschrift nicht Inhalt der News. Denn Firefox entthront nicht den Internet Explorer. Firefox v.3 liegt vor IE v.7, mehr auch nicht. Im Grunde liegt der IE jedoch nocht vor dem Firefox.
 
@Jamie: Schon klar. Aber so klingt die Überschrift doch viel "sensationeller" :-)
 
@Patata: Tja, man nähert sich hier halt immer weiter dem Bildzeitungs-Niewo... Nivea... ach nee, Niveau!
 
@speed0r: "vermutlich" geht es das laut Überschrift aber nicht. Vor allem wäre beim IE die aktuelle Version 8, und die liegt mit 7,1 % noch recht weit weg.
 
@Jamie: Bei StatCounter hat der Firefox 60% und der IE 30%, also doppelt so viel: http://tinyurl.com/nmybwp
 
@Patata: ist ja auch klar warum solch eine unpassende überschrift gewählt wird. mehr user lesen die news -> mehr klicks = mehr werbeeinnahmen. nur darum gehts. sachliche information? unwichtig und langweilig ...
 
@Patata: Naja, der Browser der bis jetzt in Führung lag, war der IE7, nun ist es Firefox 3, so Unlogisch ist das gar nicht. Man könnte auch die RenderEngines zusammenzählen, würde auch nix daran ändern, das Fx3 der meist genutzte Browser in DE ist oder?
 
@speed0r: Tja, schon wieder ein Beispiel wie Firefox von den Medien "gehypt" wird...
 
@Patata: Ich gebe dir vollkommen recht! Die Überschrift ist für mich irreführend. Jede Statistik kann man sich so oder so "schön" reden. Fast schon so wie in der Politik: Da verliert eine Partei massiv an Stimmen, im Vergleich zu den letzten Wahlen, bleibt aber stärkste Fraktion. Das dann natürlich ein Wahlsieg - Was denn sonst :)
 
@Patata: vor allem ist das unterste diagramm mit "entwicklung seit 1996" betitelt, doch fängt es erst nach dem 2. quartal 98 an... xD
 
@OttONormalUser: und welche Meinung hast du jetzt ? Jetzt ist Firefox auf Platz eins.

Sagst du jetzt auch das Firefox die Monopolstellung hat ?

Also ich finde das Firefox bei der Installation die Frage einblenden müsste, ob man nicht doch einen anderen Browser installieren möchte, rein wegen der Monopolstellung wegen :-)
 
@andi1983: Genau, bin voll deiner Meinung, fehlt nur noch jemand der sich beschwert, ich überlasse dir gerne den Vortritt und auch den Ruhm den du dadurch ernten wirst.
 
Also ich weiss nicht, früher habe auch ich schon den Netscape benutzt... So eine Übersicht zeigt aber, dass es völlig schwachsinnig ist, Wahlmöglichkeiten beim Browser direkt anzubieten für Windows. Man sieht doch in der Grafik sehr gut, dass sich gute Browser auch durchsetzen. (Monopolstellungsgelaber bitte mal weglassen, mir gehts ums Prinzip, dass sich gute Dinge sowieso durchsetzen)
 
Firefox läuft auch sehr smooth (weich), der IE 8 hakt und hängt für Zehntel-Sekunden bei jedem Link öffnen.
 
@R-S: ACK, bin vom IE7 auch nicht begeistert.
 
hoffe die 11,9 Prozent ie6 nutzer kommen auch bald drauf dass es besseres gibt. abgesehen von den in firmen verwendeten ie6 könnte sich der firefox im privatbereich noch einige prozentpunkte holen.
 
@OSLin: "Besseres" kann man auch nicht sagen. Jeder hat andere Anforderungen an den Browser. Die einen wollen anpassen bis zum Erbrechen (FF), die anderen wollen Schnelligkeit (Chrome, Safari) und wieder andere wollen einfach nur surfen (IE).
 
@King Prasch: Ich denke beim IE6 kann man ruhig sagen, dass es bessere Browser gibt. Denn der IE6 ist ja nun wirklich das allerletzte. Jeder Browser ist gegenüber dem IE6 besser! Da gibt es auch keine Ausnahme!
 
Analog zur Verbreitung des IE6 würde mich noch interessieren inwieweit jetzt noch Windows 98/ME/2000 eingesetzt werden. Ich meine der IE6 lief doch noch auf denen oder?
 
@gonzohuerth: Er wurde nur Standardmässig damit ausgeliefert. Auf meinem XP System läuft auf der IE8 neben den Standalone Versionen der zwei letzten IE Versionen. Auf unserem WHS läuft Win2k und ebenso der IE8. :) Die werten Herrn Netzwerkadministratoren sind doch nur zu faul den IE6 auf den PCs upzudaten. :)
 
@mastersin: Nein die werten Netzwerkadministratoren KÖNNEN nur nicht Updaten. Standart ist bei uns IE6 installiert dem Anwender wird aber die möglichkeit gegeben Firefox installieren zu lassen. Das Problem ist nur leider das sehr viele alte System noch im Umlauf sind die auf diesen Browser getestet und umgesetzt wurden. Dort machen leider andren Versionen Probleme. Und daher stirbt der IE6 bei uns quasi zusammen mit den alten System aus. Und deshalb giebt es das Problem eigentlich auch nur in großen Firmen und nicht in kleinen Unternehmen.
 
@mastersin: Der IE6 war auf weder auf Win98, WinME noch Win2000 ab Installation vorhanden. Den gab's erst mit WinXP. __ Und mit zu faul zum updaten hat das oftmals nicht viel zu tun. Bei zwei Kunden von uns zB _muss_ der IE6 bleiben, da sie zig tausend Euro teure Software einsetzen, deren Programmierer es nicht auf die Reihe bekommen, ihren Mist mal IE7 oder gar IE8 kompatibel zu machen.
 
@gonzohuerth: Kuckst Du hier http://marketshare.hitslink.com/
 
@Joyrider: Das würde mir über die Firma und deren Software echt zu denken geben, die ist ja dann wohl im Jahre 2001 stecken geblieben.
 
Zudem kann der IE8 nicht mehr per "runas" unter anderen Berechtigungen gestartet werden. Beim Firefox geht das optimal :-)
 
"Allerdings ist der veraltete Internet Explorer 6 noch bei 11,9 Prozent der Anwender im Einsatz." Das ist ein Verbrechen.
 
@MonztA: In den Behörden z.B. ist der IE6 Quasi-Standard. Es wird daneben aber auch keine Alternative geboten/mitinstalliert. Da ich auf meinem Arbeitsrechner aber Adminrechte hab, hab ich mir Firefox 3 zusätzlich installiert. IE6 ist im Vergleich zu FF3 wirklich zum Brechen *würg*!!! Zu Hause nutze ich aber den IE8 :-)
 
Häää.. Die Überschrift passt doch dann garnicht, wenn der IE noch in Führung ist? Ich nutze beide und bin zufrieden.
 
@DARK-THREAT: vl weil hier die browser versionen einzeln aufgeführt sind
 
@maxfragg: Ich hätte von ckahle aber eher erwartet wie: "Firefox setzt zum Überholen an" oder "Firefox in Deutschland kurz vor der Sensation". wenn es von nim gewesen wäre, würde vlt da stehen "...wegen Windows 7."
 
@DARK-THREAT: Jaaaa, bitte neue "...wegen" News \o/ ^^
 
Herzlicher Glückwunsch weiter so
Hoffentlich strengt sich Microsoft jetzt auch Richtig an wenn die nicht weiter Markenanteile verlieren wollen.
 
@Rammstein_Fan: Markenanteile? Ahja...
 
ja die zahl der IE6 user ist eindeutig noch zu hoch, eben so die, derer die den veralteten FF2 einsetzen, meiner meinung nach, sollten ungepatchte browser wenn es einen würdigen nachfolger gibt einfach mittels eines automatischen killpatches lam gelegt werden.$

Intetessant ist, dass opera bei uns so rum dümpelt, während man z.b. in russland seine stärken schätzt und er der meist genutzte browser ist
 
Prost! http://www.killbillsbrowser.com/
 
Würde Firefox eventuell benutzen, wenn er wirklich ALLE Websites richtig darstellen würde und mir nicht den Arbeitsspeicher aus der Tasche zieht!
 
@Sandokan: Du scheinst von deinem Arbeitsspeicher dafür bezahlt zu werden das du immer brav 45 % oder besser noch mehr davon freihälst. Zumindest bei mir ist der aber zum benutzt werden da...
 
@Sandokan: nur halb richtig ... auf jedenfall oehm werden leider noch genug seiten nur auf ie-fähigkeit gecodet ... so offenbar auch beim rammstein onlineshop :D mit ff wollte der partout bei mir nich klappen ergo musste ich auf ie umsteigen damit ich da an die überteuerten karten rankomm... bei überlasteten servern :/
 
@speedo_o: funzt bei mir sogar wenn ich bei der seite keine scripte zulasse ... man sind die bei mozilla flott, scheinbar lesen die entwickler hier mit und haben dein problem binnen 15 minuten gelöst (und das ohne update!) :D
 
@Sandokan: Webseiten die nur mit einem Browser ordentlich angezeigt werden, würde ich ums verrecken nicht an surfen, so was boykottiere ich aus Prinzip. Entweder die Seite wird ordentlich auf die Beine gestellt, so dass diese mit einem ordentlichen Browser richtig angezeigt wird oder sie wird nicht an gesurft, da bin ich rigoros.
 
@DerTigga: Ich bin umweltbewusst. Durch die höhre Auslastung des Firefox wird auch mehr Strom verbraucht! Also tut was für die Umwelt und nutzt den IE.
 
@Sandokan: Bin ich auch. Webseiten die mit dem FF unlesbar dargestellt werden sind für mich out und werden ignoriert. Das spart bei den Servern Strom. Ich wünsche dir viel Spaß mit dem FF.
 
Mich wundert auch, dass der Seemonk gar nicht aufgeführt ist. :)
 
also ich nutze auch zwei (IE 8 und FF 3.0.11) der eine kann das der andere das. mir sind solche statistiken wurst. solange es meine bedürgnisse erfüllt. mal schaun was der FF 3.5 bringt wen er denn kommt (zur zeit ja nur beta).
 
Mich wundert der hohe IE7 Anteil etwas, gabs den IE8.0 nicht als Update?
 
@Lastwebpage: Zum Glück aber nicht als Zwangsupdate
 
@DerTigga: Was ist denn am IE 8 so schlecht? Ich benutze Firefox, aber es würde mich trotzdem mal interessieren, warum der ältere Browser (IE 7) besser sein soll. Eigentlich sollte ein Update das Produkt doch verbessern, oder?
 
@Farthen: Ich behaupte garnicht das er gut oder schlecht ist. Ich will ihn nur schlicht nicht auf dem PC haben. Zu mehr als die monatlichen Windows-Updates abholen gehn wird der IE nämlich nicht eingesetzt bei mir. Und ich behaupte das es da schnurz ist ob man den 6er..7er oder 8er Version für nimmt.
 
nette statistik, nur.... ich selber hab etwa zugriff auf statistiken von etwa 30 servern mit hunderten Websites mit den unterschiedlichsten Zielgruppen und da führt nach wie vor der IE mit etwa 76%. zwar langsam sinkend der anteil denn der war schon mal über 90% aber doch ein gewaltiger unterschied zu der hier veröffentlichten statistik. also nicht ganz glaubhaft diese statistik. angemerkt noch ich zähl die anteile auch der versch. versionen zusammen wie das hier bei FF auch gemacht wird. muss auch dazu sagen ich bin hier im ösiland aber die betreffenden gehosteten seiten sind zum großteil für den gesamtdeutschen raum gedacht und werden auch von überall aus aufgerufen. das der FF in DE immer mehr im kommen ist, liegt aber wohl an der vielen schleichwerbung in div. magazinen, die ich absolut nicht verstehen kann, denn die vorzüge, wie schneller und sicherer kann ich nicht nachvollziehen. der aufbau einer seite unterscheidet sich im milisekundenbereich, das laden der daten hängt immer noch von der elitung und den servern ab und sicher ist ein programm nur soviel, wie es der user davor möglich macht. grad die struktur des FF sollte zum nachdenken anregen, mit den vielen plugins, wo nicht jedes app sicher sein muss, und oft auch gleich eine sicherheitslücke darstellt. also alles humbug. abewr hier sieht man mal wie werbung den menschen beeinflusst. wobei ich zugeben muss das es schon ein genialer schachzug seitens FF ist. und bevor manmich jetzt steinigt. ich verwende genauso FF und Opera, aber nur zum testen und entwickeln von Webseiten. fürs surfen ist mir immer noch der IE am liebsten. aber das ist eher gefühlssache
 
@www.easydate.cc: Es ist eine Statistik für Deutschland und keine generelle. Allerdings würde mich interessieren wie das gemessen wurde. Ich kann mir nicht vorstellen das auf den Pcs nachgeschaut wird was installiert ist. Eher die Nutzung im Internet. Dann würde ich aber sagen das die FF User einfach wesentlich aktiver sind als andere. Kann mir da jemand etwas genaueres sagen `? Gruß Felix
 
@www.easydate.cc: o5
 
@Chaos77: Wieso sollten die denn aktiver sein? Weil es damit soviel spaß macht? *g. Ein inaktiver nutzer wäre für die Statistik weniger relevant würde ich jetzt mal sagen. Ich denke mal das wird auf verschiedne Seiten gemessen. Sobald man eine Seite betritt, wird man in einer Datenbank gespeichert (der Browser). Ich denke schon das man das als richtlinie sehen kann. Das läuft ja über Wochen... Ich persönlich kenne eig. keinen der mit IE surft Oo.
 
@Chaos77: schon klar dass es eine staistik ist für DE. nur werden die seiten auf unseren servern ebenso auch aus DE aufgerufen und das schon von einem beträchtlich großen teil. und AT wird ja in der gesamtstatistik nicht so krass unterschiedlich sein, denn immerhin werden hier die gleichen magazine gelesen und die das gleiche TV geguckt, wie auch unmengen gleicher seiten aufgerufen. aber ich kann gern mal nachsehen, wie sich die regionen gesamt so verteilen. werd ich heut abend vl mal machen. und klar haben solche statistiken nur zur grundlage wie oft seiten vom jeweiligen browser aufgerufen werden. nur das FF User aktiver sind kann ich nicht nachvollziehen, denn dann wäre ich wohl eine sehr große ausnahme. und alle meiner bekannten und freunde wohl auch. würd auch nie einen alternativbrowser wie den ff empfehlen solang man diesen nicht braucht. ist ja nur weiterer müll auf der platte
 
@www.easydate.cc: "abewr hier sieht man mal wie werbung den menschen beeinflusst." __> mit ff hat man keine werbung mehr =) Es geht nicht um die 0,0x % schnellere Seitendarstellungen (z.B.), sondern zu 100% um das Blocken der Werbung, die restliche Anpassbarkeit des Browsers schafft dann eine Bindung, die notwendig wird, sobald es irgendwann in ferner Zukunft auch mal andere Browser geben sollte, mit denen man sogut und vorallem komfortabel blocken kann. PS: Bei mir siehts übrigens so aus: http://i43.tinypic.com/34t7oeq.jpg
 
@monte: es geht auch nicht um werbung die angezeigt wird, sondern um (schleich)werbung für den FF und das beeinflusst sehr wohl, noch dazu leute die von der materien nicht wirklich viel ahnung haben. und werbung blockt der IE mindestens genausogut wie der FF. Es sei denn man setzt plugins ein, nur das ist das nicht der FF sondern kommt von einem fremdanbieter und da gibts auch genug software auch für den IE, also alles keine argumente für den FF
 
@www.easydate.cc: doch bei der geschwindigkeit geht es sehr wohl um die werbung die angzeigt wird, und genau die ladegeschwindigkeit sprichst du doch an in deinem post. der ff mit installiertem adblock plus lädt so ziemlich jede seite viel schneller als der ie. schlicht und einfach weil keine werbeanfrage abgearbeitet werden müssen. ein ganz krasses paradebeispiel liefert hier winfuture selbst. im IE ohne werbeblocker lädt eine seite locker 5-10 sekunden länger als im Firefox mit adblock plus. ____ @monte: lade dir mal die neuste Version vom WF-script. ist der telerechner jetzt weg?
 
@Lord eAgle: jop funzt jetzt (der telerechner war bei mir aber immer da mit dem alten script, nicht nur sporadisch - nur so als info).
@www.easydate.cc: afaik gibt es die plugins, die es für den ff umsonst gibt für den ie nur gegen Bares. Sorry ich seh als Privatnutzer absolut keinen Vorteil im IE - ich nutz ihn nur als Zweitbrowser, da ich so pro Bildschirm einen Browser haben kann ohne ihn erst manuell auf den anderen Bildschirm zu verschieben und auch nur bei Seiten, die mich nicht mit Werbelayern zumüllen.
 
@monte: Schonmal etwas von IE7Pro gehört? Ziemlich umfangreich das ganze Projekt. Angefangen von AdBlockern über Downloadmanager, Flashblocker bis hin zu Mouse Gestures. Und das alles ohne bares :)
 
@LORD: also ich kenn genug kostenlose tools um den ie aufzupeppen, bin aber mit den bordmitteln schon zufrieden. mich stören die meisten werbelayer nicht. ok, kann schon mal zu krass werden. nur ich selber verdien auf meinen seiten ja auch daran und biete ja auch etwas. also ist werbung nur fair und eigentlich unfair wenn man betreibern von kostenlosen seiten und diensten deren verdienst stiehlt. aber verstehe auch leute die auf warez und pornoseiten unterwegs sind, denn dort wird wirklich alles mit werbung zugemüllt. bei seriösen seiten is es noch im ertragbaren rahmen
 
@www.easydate.cc: noja klar es gibt boardmittel für den ie. zum beispiel iepro ist nicht schlecht. nur waren die mir immer zu unhantlich oder zu wenig konfigurierbar bzw. hatten oft auch schlechte suchpatterns. beim firefox gibts sehr gute block-patterns für den deutschen sprachraum. da muss man in 99% der fälle nichts mehr von selbst blocken. ___ dass das blocken der werbung eigentlich "unfair" ist, ist mir auch klar. aber nachdem ich in gut 10 jahren interenetgebrauch nie auf einen werbebanner geklickt habe, bzw. mich dadurch nie für einen kauf entschieden haben, kann ich ja gerade sogut die werbung ausblenden. wenn ich nicht draufklicke bekommt der seitenbetreiber ja sowieso nichts. dann kommt dazu, dass ich es etwas anders sehe mit der werbung auf vermeintlich "seriösen"-seiten. gerade winfuture ist für mich das beispiel einer grundsätzlich interessanten, seriösen seite. diese ist aber unglaublich mit werbung zugeplastert. das kann man sich doch nicht antun. ja wenn man 1x pro monat draufgeht, aber jeden tag? ne bestimmt nicht. da lob ich mir den add-blocker. eigentlich ist werbung sowieso ein sehr nerviges abfallprodukt, dass ich nirgends sehen will. und da wo ich etwas dagegen tun kann (browser, tv) da unternehm ich etwas damit ich sie nicht sehen muss...
 
Nanu. Wo ist denn Opera geblieben?
 
Es ist schon sehr lachhaft was hier so abgeht. 90 % der FF User benutzen das Teil nur aus zwei Gründen. Erstens weil es mittlerweile schick geworden ist gegen Microsoft zu sein. Und zweitens fühlen sich diese User dann als Computerfreaks, weil sie es geschafft haben einen alternativen Browser zu installieren. Das sie aber von der eigendlichen Materie überhaupt keine Ahnung haben wird absolut verschwiegen. Da ich selbst im Support arbeite erlebe ich das jeden Tag. Wenn ich bei Leuten auf dem Rechner FF sehe und frage warum sie den benutzen bekomme ich die tollsten Antworten. Da höre ich dann " damit bekommt man keine Viren" oder " Microsoft kann mich so nicht ausspionieren". Und weitere abenteuerliche Erklärungen werden mir aufgetischt. Bei uns in der Firma (Daimler) wird der IE v6 benutzt. Oft erlebe ich User die auf Grund von Ausnahmeregelungen lokale Adminrechte haben ( ist sonst strikt untersagt). Und promt endecke ich dann häufig auf deren Kisten auch den FF. Toll nur wenn sie dann beim IT Support anrufen und jammern das viele Intranet Applikationen und Seiten garnicht oder nur Fehlerhaft dargestellt werden. Frage ich dann warum sie den FF drauf haben ( Software welche nicht durchs IT Labor gegangen ist darf überhaupt nicht installiert werden), bekomme ich meist die Antwort das sie den FF von einem Freund/"Experten" empfohlen bekommen haben.
@maxfragg: Du scheinst keine Ahnung zu haben. Es geht hier nicht nur um ein paar Rechner von pupertären Kiddys. In der industriellen Umgebung muss der Browser mit zig Intranet Applikationen des Firmennetzwerkes abgestimmt sein. Da kann man nicht einfach mal so ne neue Version drüber bügeln wenn Applikationen direkt auf einen bestimmten Browser portiert wurden.
 
@andreas726: hehe ja die freundesexperten. das erlebe ich auch jeden tag in der firma, genauso wie immer noch xp empfohlen wird und nicht vista, wo es schon lang keine probleme mehr gibt, zumindest nicht mehr als mit jedem anderen OS. nur woher stammen die gerüchte. ich würd mal sagen von computerbild und co. bild dir deine meinung, oder wie war das ?
 
@andreas726: Ich hoffe, dass du mit deinen "Leuten" nicht schriftlich verkehren musst.
 
@andreas726: $-was "schick" ist, ist mir schnurz" $-meinen Portable Firefox brauch ich nicht installieren, und habe incl. Blockern alles überall dabei + gesichert $-IE 6 ist ja wohl nur überholt, wg. was ist der denn noch installiert ?? (hat ja nicht mal Tabs) $-Bei uns in der Fa. (40000 PCs weltw.) ist jegliche unauth. Software verboten !! Wozu seid ihr Admins, wenn ihr das nicht unter Kontrolle habt ??? $-das einzige, was FF3+Extensions noch das Wasser reichen kann ist IE7/8 + IE7pro
 
@andreas726: ich frage mich gerade warum es die user überhaupt schaffen software selbst zu installieren? habt ihr keine richtlinien? ausserdem, irgendwann wird der zeitpunkt kommen wo auch daimler ihre uralten webinterfaces auf gängige standards anpassen muss. weil auf ewig könnt ihr ja nicht beim IE6 bleiben. Oder installiert ihr bis ins jahr 2014 nur windows xp? von daher besser früher als später sich die zeit nehmen und das zeugs umcoden. dann könntet ihr auch endlich einen einigermassen normalen browser benutzen. natürlich kann das auch der IE7/8 sein...
 
@andreas726: übrigens noch zu deinen 90%, warum die leute FF benutzen. deine gründe sind einfach nur sehr sehr sehr weit hergeholt und treffen vielleicht auf 2% der user zu. aber sicher nichta uf 90. ich kann dir schon gründe nennen warum die leute auf FF wechseln. __ 1) Viel bessere Tools/Unterstützung für WebEntwickler -> siehe [27]
__ 2) Sehr effektiver Werbeblock (adBlock Plus). ich kann überhaupt nicht verstehen wie man in der heutigen zeit sich noch diese vollgemüllten werbeseiten ansehen kann. __ 3) gerade zu zeiten von windows xp und ie6 war der IE definitv oft der ort, wo sich die benutzer am meisten schadsoftware eingefangen haben. da hat der FF sehr viel dazu beigetragen die benutzer vor sich selbst zu schützen. ist mir schon klar dass das im firemenbereich nicht zählt aber für den privatnutzer hat der ff vieles vereinfacht.
 
@andreas726: "Das sie aber von der eigendlichen Materie überhaupt keine Ahnung haben wird absolut verschwiegen." Was tut das zur Sache? Ob ich nun den IE nutz weil ich keine Ahnung hab oder den Fx. Kommt doch wohl dasselbe bei raus. Soll doch jeder das nutzen, was er will. Beweggründe und Wissensstand sind doch völlig irrelevant. Und wenns nur der Grund ist, dass man sich cooler fühlt, ist doch wurscht.
Und dass 90% keine Ahnung hätten, halte ich für völlig falsch. Die meisten wissen wohl, dass es Erweiterungen gibt
 
@Lord eAgle: Natürlich gibt es Richtlinien und GPOs. Für meinen Geschmack sogar viel zu viele, sodas die Verantwortlichen darüber den Überblick verloren haben. Aber es ist nun mal so das es bei uns auch User gibt ( auch da sind es für mich viel zu viele) die in der ganzen Welt rumgurken und Adminrechte benötigen. Und die nutzen diese Rechte eben missbräuchlich aus. Bzgl. XP befürchte ich selbst das bei uns XP bis 2014 im Einsatz sein wird. Leider wurde noch nicht mal SP3 integriert. Das hat aber damit zu tun das es wirklich unendlich viele Applikationen gibt welche erst noch getestet werden müssen. Die Integration von SP2 war ja gerade erst vor zwei Jahren komplett abgeschlossen. @pupsfried: Bei uns sind es ca 250000 Systeme weltweit. Dabei sind diese nicht generell unter einem "Hut". Dennoch eben alle im gemeinsamen Netzwerk. So mehr oder weniger. Es werden in den einzelnen Werken für sich eigene Süppchen gekocht. Das macht die generelle gemeinsame Administration völlig unmöglich.
 
@andreas726: Du kannst ja wohl nicht Euer internes Firmen Netz, das durch Administratoren betreut wird mit der breiten Öffentlichkeit vergleichen. Wenn bei Daimler noch auf einen Browser gesetzt wird der 2001 erschienen ist OK, der Rest der Menschheit fährt mit aktueller Software sicher besser. Der FF ist und bleibt ein guter Browser, wenn der mit Eurem Netz nicht kompatibel ist sagt das noch lange nichts über einen Browser aus der nicht kompatibel dazu ist. Die breite Masse fährt mit aktuellen Browser, schon alleine aus Sicherheitstechnischen Gründen, sicher besser. Vom Funktionsumfang z.B. Tabs mag ich gar nicht anfangen. IE6 ist düsteres Mittelalter.
 
mit welchem addon für den firefox kann ich denn ausnahmslos websiten darstellen die sonst bloss mit IE richtig funktionieren?
 
@rotti1970: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/1419 ..damit umgehst du das problem. es gibt nur sehr wenige seiten, die im ff nicht sauber dargestellt werden. meistens oder eigentlich immer liegt es daran, dass der webseitenentwickler sicht nicht an die gängigen webstandards hält. mit diesem plugin hast du die möglichkeit direkt im ff eine IE instanz zu öffnen oder auch regeln für seiten festzulegen, die nur im IE angezeigt werden sollen. so muss man nicht hin und her wechseln bzw. nicht manuell. ist ganz praktisch zum beispiel für das exchange webinterface, das von microsoft natürlich absichtlich so programmiert wurde, dass es nur im IE den vollen funktionsumfang hat.
 
@rotti1970: Solche Seiten sollte man meiden und nicht unterstützen, so wie es MS mit ihrem Kompatibilitätslayer ermöglicht, sonst ändert sich nie was. @Lord eAgle: IETab funktioniert aber nur unter Windows.
 
@OttONormalUser: nunja, mir ist es nur aufgefallen bei der nokia händlersuche und noch irgendeiner seite die mir grad nicht einfällt. werd das addon mal laden.danke
 
@OttONormalUser: jup natürlich. es öffnet im hintergrund ja auch nur die ganz normal installierte instanz des IE. wenn kein IE da ist, geht natürlich auch IEtab nicht. das addon verbessert jediglich die benutzung von solchen nicht validen only IE seiten indem man einfach zwischen den browsern hin und her schalten kann.
 
@rotti1970: diese zeiten werden hoffentlich bald vorbei sein. viele webdesigner schliessen zumindest den ie6 bereits aus oder blenden hinweise ein das der browser veraltet ist und setzen einen link auf browser-update.org. sollte eine seite wirklich nur mit dem ie funktionieren dann meide sie, nur so kann man ein barrierefreies webdesign fördern und die sturheit von so manchem boykottieren.
 
wer lust hat ma ein paar benchmarks zu machen ..

www.futuremark.com/peacekeeper

man wird sich wundern was opera ,chrome und safari zugelegt hat
 
"Doch der Mammon erhob sich wieder und erbaute die Waffe Poseidons. Und nach dem Zyklus der Zeit erschuf er einen Forschenden, das Tier erneut zu besiegen. Das Tier aber wusste sich zu verstellen - als eine kleine Echse aus Feuer und Donner. Währenddessen ihm die Eroberer der Wüste ein mächtiges Schwert aus glänzendem Metall formten. Und zu den Klängen der Geschwindigkeit von einhundertachtzig Schlägen - musste der Mammon schließlich erneut weichen. " - Das Buch Mozilla, 25:2 :)
 
Ich denke, der Erfolg kommt weniger daher, dass Firefox für Anwender der bessere Browser ist, sondern für Entwickler. Um die hat sich MS kaum gekümmert in den letzten Jahren, und die sind es, die den Browser "vermarkten", weil sie ja wollen, das jeder Kunde Ihre Entwicklungen so sieht wie sie gedacht sind.
Unterstützung von Standards und gute Entwicklungstools, und schon könnte MS den Spieß wieder umdrehen.
 
Es ist genau das, was ich hier den Leuten immer versuche klar zu machen, der Markt regelt sich von selbst, wenn jemand wirklich ein gutes Produkt liefert. MS unterstellt man immer wieder, dass sie ihre Vormachtsstellung missbrauchen, selten überlegt sich aber einer, dass die Kunden sich dafür entscheiden. In der Vergangenheit hat sich schon oft gezeigt, dass die Marktbeherrschung durchbrochen werden kann, wenn man was besseres bietet. Dies sollten sich die Kritiker von MS einmal sachlich vor Augen führen, statt nur immer die Schuld bei MS suchen, bei sich selbst anfangen und ihre Produktpolitik hinterfragen.
 
@Rumulus: ja, aber mit was für einem aufwand. es ist ein gewaltiger unterschied für einen laien das zu verwenden was dabei ist oder sich eine alternative zu besorgen. der laie nimmt in der praxis das mitgelieferte und somit sind wir wieder bei heiss umkämpften thema.
 
@OSLin: Firefox hat außerdem eine große Lobby, die kann ja nicht jeder automatisch haben.......... Ein Markt mit eigentlich nur 2 konkurrierenden Browsern, wo einer stetig verliert, spiegelt in meinen Augen auch keinen gesunden Markt wieder.
 
@OttONormalUser: richtig, denn ohne die hilfe von google und extremen werbeaufwand wären sie bestimmt noch nicht da, wo sie jetzt sind. einem ie fanatiker und absoluten laien ist egal ob solche firmen wie mozilla,opera usw. überleben oder existieren, da sie sowieso nichts anderes verwenden.
 
Ihr seit um keine Ausrede verlegen. Es ist und bleibt nunmal ein gutes Beispiel, dass man nur gute bzw. bessere Arbeit leisten muss und der Erfolg kommt. Ihr behauptet hier immer das Gegenteil, in Bezug auf MS, aber das was euch direkt vor der Nase ist wollt ihr einfach nicht erkennen, weil ihr sonst zugeben müsst, dass eure Theorie falsch ist. Sowas nenne ich falschen Stolz. Glaubt ihr Opera usw. investieren weniger Aufwand in ihr Produkt? Wohl kaum, oder? Versucht nicht immer die Leuten/Kosummenten zu bevormunden, oder als dumm hinzustellen, sie nehmen nur das, was ihnnen in der Regel gefällt. Natürlich gibt es Laien, denen ist es aber egal welcher Browser vorinstalliert ist, dies könnte der grösste Shit sein und sie wären zufrieden, aber es gibt nicht nur solche. Den der Erfolg von Fx zeigt doch sehr eindrücklich, dass es mehrheitlich andere Leute gibt, die sich Gedanken machen und wenn das Produkt gut ist, auch wechseln. Da könnt ihr noch so viel dagegen schreiben, gegen Tatsachen und eindeutigen Fakten kommt ihr nicht an.
 
@Rumulus: Gegen deine für dich unumstößlichen Fakten (eine Zahl in einer Statistik + deine Interpretation) vll. nicht, Mozilla und auch andere sagen das selbe und es ist auch Logisch, wenn man das aber nicht erkennt, bekommt man die Sicht, die du jetzt hast, die ging aber bei deiner Prognose das in 4-6 Wochen wieder ein IE führt schon nicht auf. Ich lass dir deine Sicht und du mir meine, die übereinstimmt mit einer Menge großer Firmen, und gut iss. Leute als zu dumm zum auswählen hinstellen und das sie nicht wissen wo man denn nun Support her bekommt, als Oma Erna und Liesschen Müller zu betiteln, kommt außerdem aus eurer Ecke, nur mal zur Info.
 
@Rumulus: zu deinen kommentaren kann ich nur eines sagen, wer von microsoft bezahlt wird der darf die realität gar nicht sehen. ich als ganz gewöhnlicher it-dienstleister habe hingegen sehr viel mit der realität zu tun und ich kann dir auch versichern dass ich fast jeden tag mit leuten zu tun habe die nicht einmal wissen mit was sie da im internet sind. dennen fallen regelrecht die augen raus, wenn sie dann ihre lieblingswebseite ohne werbung und blitzschnell sehen. viele kennen nicht einmal jetzt noch den firefox geschweige den opera. geh mal raus aus deinem büro und sie dich um im privatbereich, dann wird dir auch klar was ich meine.
 
Eine Überschrift und widersprechende Grafik? Es ist ja schön für Firefox, dass man so erfolgreich ist - doch sollte man nicht die differenten Versionspolitiken als Vergleich nutzen. Ich sehe auch auf dieser Grafik noch knapp 50% IE-Anteil gegenüber knapp 43% Firefox. Von Enthronung kann da wohl selbst in Deutschland noch keine Rede sein.
Doch was ist nun, wenn Firefox tatsächlich häufiger genutzt wird? Das ist doch nur ein Wettbewerb und fördert am Ende beide Browser. Der Vorteil liegt beim Kunden. Doch hilft unser kleines Deutschland wohl nicht, gleich die Welt zu beherrschen. Weltweit wäre ein "Führungswechsel" relevanter. Für mich ist Firefox (neben diversen Anzeigeproblemen) auch schon zu überfrachtet. Meine nützlichste Funktion waren die Registerkarten - doch die bietet der IE auch schon lange. Firefox bietet keine nachweisbaren Geschwindigkeitsvorteile. Seine Stärke liegt möglicherweise in der strikten Einhaltung internationaler Webstandards - was aber auch ein Nachteil ist, wenn Webseiten auch MS-Features nutzen.
Was aber bis heute unklar bleibt, ist, warum ich als Kunde als dumm dargestellt werde, wenn ich von einem Anbieter All-In-One bevorzuge. mag sein, dass Einzelprodukte teilweise besser sind doch würde es vielen Kunden (die nur arbeiten wollen) mehr helfen, keine Zusatzsoftware zu installieren. Ein Blick auf die Windows-Oberflächen (Startleisten, Desktop, etc.) zeigt, wohin der Weg geführt hat. Struktur wird da oft nur noch über Suchen angeboten. Ich würde mir ein BS mit Firewall, Virenscanner, Browser, Office-Paket usw. wünschen - doch das würde sich in Europa wohl kaum durchsetzen.
Abschließend möchte ich noch ein Lob auf den Artikel von "andreas726" aussprechen. Vielleicht ist ihm aus Wut vereinzelt ein polemischer Vergleich ausgerutscht - doch in der Sache kennt er seine Kunden!
 
unglaublich wie viele leute blind sind!
der ie ist für mich seit jahren DER browser schlechthin, es gibt einfach nix besseres.
aber was solls, solln se halt den ollen frickelfox nutzen
 
@darkangel88: wiedermal auf flame-tour? argumente hast du wie beim letzenmal immernoch keine gebracht. irgendwie peinlich...
 
@darkangel88: Tjo... den IE gibt es halt nicht für mein Betriebssystem. Zudem zeigt er mir überall die lästige Werbung an und Scriptblocking geht bei weitem auch nicht so bequem wie mit NoScript. Sind schon mal drei Gründe, die gegen den IE sprechen.
 
@Lord eAgle: Guck ins Profil von dem Kasper und du weisst Bescheid. -171 Punkte, lol, bannt den Vogel doch einfach.
 
@darkangel88: "der ie ist für MICH ..." Eben, für "dich". Schonmal dran gedacht, dass du nicht allein auf der Welt bist und es verschiedene Meinungen gibt und nicht nur "deine"? Hoffnungsloer Fall...
 
@S.I.C.: Ähm, wie kommt man denn auf -171 Punkte? Wie funktioniert das?
 
@bestusster: wenn ein beitrag von dir "weggeminust" wird. erhälst du minus punkte. soweit ich weiss aber nur dann, wenn der beitrag soviel minuse bekommt, dass er aus der news gefiltert wird. ___ sobald beiträge von dir stehen bleiben bekommst du + Punkte. es ist also fast nicht möglich Minuspunkte zu sammeln. Ausser man schreibt nie was sinnvolles und labert möglichst viel Müll, provoziert andauerned Falmewars etc...
 
IE8 sakt ab und IE7 kommt erneut hoch!

Das ist ja geniale Werbung für MS. Übersetzt:

Der IE8 ist so ein Schrott, das selbst der IE7 Schrott dem vorgezogen wird.

Klasse!
 
@muschelfinder: Grafik nochmal anschauen, der Balken den du für IE8 hälst beginnt 2001...
 
Gott sei Dank! Der Drexplorer von Mickeysoft gehört auch auf die Müllhalde!
 
Und das ohne Pappi EU. Was machen die bloß falsch?
 
Habe FF mehrfach probiert. Kurz gesagt, grauenhaft. Kaum eine Seite ließ sich unverfälscht öffnen und von dieser chaotischen Bedienung rede ich erst gar nicht. Nie wieder. Ich will Seiten fehlerfrei öffnen und dargestellt bekommen, sonst nichts. Also warum sollte ich einen anderen Browser benutzen wenn der IE8 alles bietet was ich will ?
An alle die sich weiterhin der FF, Opera etc. Hysterie hingeben, wollt ihr surfen oder aus welchem Grund betreibt ihr dieses pubertäre Fanboy-Gehabe?
 
@Flecky: Sehr erwachsen und differenziert ist das, was du hier vor dich hin fabulierst, du IE-Zelot. Ich nutze Firefox jedenfalls wegen den für mich mittlerweile unverzichtbaren Erweiterungen - und die hat der IE nun mal leider nicht vorzuweisen. Dass Firefox Seiten angeblich fehlerhaft darstellt, darfst du aber gerne Beweisen, indem du ein paar Beispiele nennst, die man auch überprüfen kann.
 
@Flecky: Ich frage mich eher, warum ausgerechnet du Probleme mit den Fx hast und soviele andere nicht. 99% aller Seiten, die ich besuche, lassen sich völlig fehlerfrei und problemlos im Fx anzeigen.
 
Womit bewiesen wäre, dass sich Qualität eben doch durchsetzt. Das sollte den EU-Typen zu denken geben, anstatt dem halbseidenen Gejammer von Opera glauben zu schenken, welche aufgrund unternehmerischen Versagens, sich über den Umweg der Gerichte und der unsäglichen Wettbewerbskommission gesundstoßen wollen.
 
Wir sind Firefox.
 
@yobu.: Ich geh auf Safari.
 
@yobu.: Firefox, IE8 und Safari. :)
 
@John Dorian: Mit verCHROMEten Kuhfänger am Jeep?
 
Findet noch jemand diese beiden Grafiken unglaublich unübersichtlich. Sieht aus als hätte man eine Gruppe 5-jährige das machen lassen. Man kann doch so etwas auch übersichtlicher darstellen.
 
Chrome hat sich ja auch selbst ins Bein geschossen...wer lässt sich schon gerne freiwillig ausspionieren...ich jedenfalls nicht und anscheinend bis dato auch nur 1% der Internetuser hierzulande...sofern man den Zahlen glauben darf.
 
Ich finds gut das Winfuture unter der News noch alle aktuellen Versionen der gängigsten Browser angehängt hat. Das nenn ich mal vorbildhaft. :)
 
Ich versteh die Entwicklung der Browser nicht (das Bild). Den IE8 gabs schon im Jahr 1998 mit ~38% Marktanteil? Intressant :=)
 
@Pineparty: Das ist der Vorgänger von Version 5. Du verstehst das Diagramm nicht, nicht die Entwicklung.
 
Die mobile Popup Zentrale auf Platz 1. GZ :).
Ist ja auch kein Wunder wenn auf Youtube,Google und sonstwo immer mit "Firefox download, hier klicken" zugepflastert wird. Dann noch ne MSN,Google,Yahoo,ICQ Bar installiert und weitere 1000 Addons die den Start von ursprünglich 5 Sek auf 3 Minuten verzögern.
Auch Google hat mit seiner Werbung für den Firefox dazu beigetragen, wo er heute ist. Da bringt der neue Chrome auch nix mehr (nein, auch nicht in der Youtube Werbung), hauptsächlich auch nur wegen dem sammeln der ganzen Daten beim surfen. SWare Iron ist eine gute alternative zu Chrome (ohne Spy Zeug) aber was den Teil Werbung angeht, leider nicht existent. Gibt Beweise genug das Chrome bzw. SWare Iron der schnellste Browser ist, da kann auch kein Firefox mithalten (Firefox & Opera Fanboys bitte auf Minus klicken - danke :) ).
 
@Pineparty: ein grosser nachteil hat der iron trotzdem. es gibt keine guten werbeblockmechanismen. klar das adblock.ini kann das schlimmste entfernen. an ein adblock plus mit guten blocklisten kommt es aber trotzdem nicht ran...
 
@Lord eAgle: und Chrome hat garkeinen :). Und wenn Chrome so ein Feature bekommt, dann wird der Iron das auch bekommen. Aber ich glaub nicht das Google seine eigene Werbung blocken wird, vondaher wird sowas wohol nie kommen :).

Aber wenn wir alle so sehr auf 0 Werbung im Internet fixiert sind, mit Adblock & Co, dann müssen wir uns nicht wundern, wenn es irgendwann GARKEINE Freeware mehr im Internet zum download gibt. Die Werbeflut auf einigen seiten kann ich nachvollziehen, besonders diese blöden JAVA oder Flash Werbungen die aufeinmal einem mitten ins Gesicht geklatscht werden und man durch Bugs nicht weg klicken kann. Aber das hat sich auch nur durch die Adblocker entwickelt.
Wenn die mit Werbung was erreichen wollen, dann Werbebanner dort, wo es keinen stört und dabei solls auch bleiben. Nix mit nervenden Popups oder sonstwas.
 
http://www.fittkaumaass.com/newsletter/W3B28_IE_verliert_weiterhin.jpg Diese Grafik fehlt noch in der News, dort kann man auch wunderbar sehen, das die Bündelung des IE dazu führte, das Netscape einbrach, nur mal nebenbei. :D
 
@OttONormalUser: Netscape war ganz selbst Schuld an ihrem Untergang. Da solltest du dich einmal einlesen, einfach gesagt, es lag am Grössenwahn, im warsten Sinne des Wortes. Deine Grafik zeigt aber auch deutlich, dass der Fx schon ein Jahr nach seiner Einführung stetig Zuwachs hatte. TROTZ BÜNDELUNG DES IE!!!!!!! Dies damals noch ohne die Unterstützung von Google und Co...........
 
@Rumulus: Netscape war eben nicht kostenlos, darum...... Ein heutiger Browser der kostenpflichtig ist, MUSS viel mehr bieten als die kostenlosen Browser: ***http://www.omnigroup.com/applications/omniweb/***ACHTUNG der Browser selber ist seit neuem kostenlos, aber die Zusatz Module nicht)
 
@Rumulus: Sicher, du hast bestimmt wieder streng vertrauliche Studien, die keiner einsehen kann....... las gut sein, ich habe nicht das Bedürfniss mit dir zu reden.
 
Ich bin stolz darauf ein Fuchsler zu sein!
 
Was ist das eigentlich - Internet Explorer???
 
@buH: klingt nach einer raumsonde, die die weiten des weltalls erforscht... :-)
 
Ich bin stolz ein Opera-User zu sein, auch wenn ich zu den Randgruppen gehöre. Finde eben den Umfang und die komplexe Bedienung als Herausforderung.
 
Hm? Die News muss ein Fake sein. Die EU sagt doch immer dass der integrierte IE anderen Browsern die "Show" stilt bzw. man keine Chance hat. Wieso kann d ann der FF hier in der EU(Deutschland) vor dem IE liegen? Das ergibt keinen Sinn... :)
 
Ich denke, das hat was damit zu tun, wie oft, wie häufig und wie intensiv Leute mit einem Web-Browser unterwegs sind. Ich habe reichlich Bookmarks und gehe fast täglich auf die Seiten. Der Firefox blockt die nervige Werbung, aber fügt auch Benutzernamen und Passwörter ein. Und das über mehrere PCs hinweg synchron. Mir wäre es auch lieber, wenn man ohne Passwörter arbeiten könnte, aber leider ist das nicht möglich. Der IE-Nutzer hat sicherlich wesentlich weniger Seiten als Favoriten gespeichert und meist nur einen Rechner, sodaß die Frage ob die Bookmarks synchron sind, für ihn völlig uninteressant ist.
 
@Alter Sack: oder der benutzer will den IE nur für die firma benutzen. mit roaming profiles sind synchrone favoriten innerhalb einer domäne aboslut kein problem. egal auf wievielen rechnern der benutzer sich anmeldet...
 
Klasse das sind doch mal gute Neuigkeiten. Schade das Firefox der einzige ist der diesen mittlerweile hohen Marktanteil erreicht hat neben dem IE. Würde mir wünschen wenn noch eins, zwei andere Browser im Feld kräftig mitmischen würden.
 
@TuxIsGreat: Konqueror FTW !11 ,-)
 
Hübsche Grafiken, schön bunt und nette Farben! Aber selbst bei dieser hübschen Kuchen-Grafik, die versucht, Firefox mit größerem Anteil als Internet Explorer bei erstem oberflächlichem drüberschauen aussehen zu lassen, lässt sich nicht verleugnen, dass der Internet Explorer ein Internet Explorer bleibt, ganz egal was für eine Versionsnummer und somit hat der Internet Explorer den größten Anteil bei dieser Kuchen-Grafik! Ob der hohe Internet Explorer Anteil bloß darauf fußt, dass der Internet Explorer bereits auf Windows vorinstalliert ist und das meistens, oder gar zu oft, bereits Windows auf Computern vorinstalliert ist, diese gepflegt-sachliche Folge-Diskussion überlasse ich gerne den Experten. :-)
 
Andere Firmen bieten eine ganz andere Verteilung der Marktanteile an. Einfach mal googeln. Die Quelle hier ist wohl ziemlich FF-nah.
 
@Simone: Stimmt! Gem. Webhits.de (2009-06-17) IE-gesamt 65,2% und Mozilla-gesamt 28,7%.
 
Mich erschreckt bei genaueren hinsehen die Stagnation beim IE, solange keine Konkurrenz da war.
Wären wir ohne den Foxy noch bei IE 6 ?
 
@Capt.Blaubär: Glückwunsch, du bist einer der wenigen, der aus den Diagrammen mehr rauslesen kann als "Ein Firefox führt". Thx.
 
Oh mann, armes, armes Deutschland. die deutschen sind wiedermal auf einen "verführer" reingefallen: Mozilla-Firefox.
Er gibt sich als "allheilmittel für das Internet" aus und die hochinformierten "IT-Experten" fallen alle auf das gewäsch rein!
Das sind die ganzen profi-Experten die immer noch meinen XP sei besser als Vista, diese Leute finden auch den Mozilla toll. Ich verstehe nicht was am Mozilla so toll sein soll? Der ist hässlich, scheisse zu bedienen und langsamm - was finden die deutschen an dem? Ganz ehrlich, und kommt mir nicht mit Plugins. Das sind zu 95% Plugins die kein Mensch braucht. Mozilla ist meiner Meinung nach ein Drecks-Browser welcher vor Sicherheitslücken nur zu strotzt. Und später heißt es dann wieder "...das konnten wir doch nicht wissen..." Aber blos nicht selber denken, in der Computerbild steht ja das Mozilla toll ist also muß das ja auch stimmen. den IE8 mal selber testen, nöööö um Himmels willen der ist ja viel schneller als der Mozilla, so schnell können die Mozilla-User doch gar nicht denken. Und man braucht viel zu wenig Klicks für die Bedienung des IE8, was sollen die Mozilla-User nur mit der ganzen Zeit anfangen die diese dann sparen würden. Mozilla ist wie Klabusterbären am Pavianarsc*
 
Bleibt nur noch zu Hoffen das die Mozilla-Foundation durch die Wirtschaftskriese Insolvenz anmelden muß. Mozilla ist wie Skynet. Das fanden alle am Anfang auch ganz toll....was daraus wurde weiß jeder der den letzten Teil von Terminator gesehen hat...ne war nur Spass. Aber Mozilla ist trotzdem ein Drecks-Browser. Ich hassen den regelrecht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles