EU-Verfahren: Microsoft-Fans boykottieren Opera

Wirtschaft & Firmen Nachdem Microsoft angekündigt hat, Windows 7 in Europa ohne einen Browser auszuliefern, fordern einige Microsoft-Anhänger jetzt den Boykott von Opera. Der Aufruf startete auf der englischen Webseite JCXP und geht inzwischen um die Welt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hab opera noch nie benutzt. von daher, bin dabei :)
 
@hjo: schade das ich den nicht nutzte sonst wäre ich auf jeden Fall dabei. Mal schauen ob ich bei FireFox bleibe. Also das was da abgezogen wird ist doch echt ne Frechheit die sich die EU erlaubt. Ich bin auf der Seite von Microsoft.
 
@hjo: Auch als Firefox-Fan mach ich da gerne mit!!!
 
@Bru-ba: ebenfalls dabei
 
@hjo: Ihr habt Probleme...
 
@hjo: Ich hab irgendwie das Gefühl, dass einige Leute zuviel reinintepretieren. Opera wollte bestimmt nicht stänkern, sondern sie haben bloß ZUSAMMEN sich beschwert. Das mit dem Boykott und der Sache mit der EU etc sind mehr oder weniger verschiedene Dinge, die ein paar Freaks jetzt NUR auf Opera projizieren. Einfach lächerlich.
 
@lutschboy: wieso "ihr"... ich bin nur 1 person
 
@Schaulustiger: nun, da steht opera... und die anderen sind eher etwas zurückhaltender. wieso eigentlich? ... und da steht, dass die EU das "vorgeschlagen" hat. bedeutet nicht, dass es so gemacht werden muss...
 
@hjo: Das ist es ja gerade, ein Microsoft-Fan benutzt sowieso einen Microsoft-Browser. Opera wird nichts von diesem Boykott spüren.
 
@hjo: Ich habe meine Operaempfehlungen vor 2-3 Tagen überall gelöscht, zB auf meiner Webseite. Kann man von mir halten wie man will, aber Opera macht sich damit zum Affen, sowas unterstütze ich nicht.
 
@hjo: ICh würde ja gerne mal den Originalartikel lesen, von dem Herr Diestelberg abgeschrieben hat. Aber wie immer, keine Quellenangabe. Sowas wird hier halt gerne mal auf ein Unternehmen reduziert. Nunja, bringt ja auch Klicks.
 
@DARK-THREAT: Ist die Frage, wer sich hier zum Affen macht. Nicht böse gemeint :)
 
@DARK-THREAT: Oh je... nun verliert also Opera auch noch die Hand voll User die sich mal deine Seite anschauen um zu sehen ob diese ähnlich "anspruchsvoll" ist wie deine Comments? Da können sie ja gleich dicht machen. Wobei halt... einen Browser den du nicht empfiehlst? Das würde doch eigentlich dann wieder dafür sprechen ihn zu nutzen. Abschreckend wäre doch eher wenn du aktiv für Opera wirbst. "oh Dark-Laberkopp nutzt Browser XY? Dann sollte ich über einen Wechsel nachdenken" ^^
 
@Patata: Schnell mit dem Radel nach Hause und schnell die Seite geändert. Also ich muss wirklich schmunzeln, wie ernst sich Leute nehmen.
 
@hjo: Wieso kapieren eigentlich diese ganzen Idioten nicht was eine Wettbewerbsbeschwerde ist? Wenn ich jemand bei der Polizei anzeige. Und dann ein Richter feststellt, dass derjenige Schuld hat. DANN BIN DOCH AUCH NICHT ICH SCHULD!
 
@hjo: Jo ich bin auch dabei. Für mich ist da nur ein billiger Versuch von Opera sich gut zu positionieren da sie es aus eigenen Antrieb nicht schaffen. Ich bin mir Sicher das viele Normal User diesen Browser überhaupt nicht kennen und ihn auch nicht haben möchte. Viele bleiben meistens beim IE und versuchen vielleicht mal einen anderen Browser aus.
 
@DARK-THREAT: eins wundert mich, das opera deine seite überhaupt anzeigt bei diesen fehlern. css und html lernen wäre da von vorteil anstatt gegen opera zu lästern. sorry aber das musste ich einfach mal los werden.
 
@OSLin: Fehler? Und warum ist die Page... Ahhh, ich seh grad, das Flashdings von TWitter verursacht diese... Weil die Page ist valide!
 
@DARK-THREAT: www.qualidator.com , um mal zu testen was deine seite so drauf hat.
 
@OSLin: Du testest aber nicht die .de oder .eu? Das ist die falsche Adresse... die Seite, die danach geladen wird ist valide. Nur ein Opening Tag war zuviel, kann passieren beim schreiben.
 
@DARK-THREAT: nein, habe schon die richtige überprüft. kannst sie ja selber testen www.validome.org
 
@OSLin: http://validator.w3.org meint, das alles ok ist. Deine kreidet 2 Fehler an, die nur so gelößt werden können, über vorladen der Graphik. Und der 2. Fehler, warum da nicht style stehen soll begreif ich nicht wirklich, ist in dem Fall egal ob border 0 oder style=border none.
 
@hjo: Ich auch a way to fuck Opera
 
@DARK-THREAT: du hast bei beiden fehlern die angaben wie px,em .... vergessen. nur height:12: oder height:36: reicht da nicht.
 
@Patata: Mundpropaganda bzw Virales Marketing ist heutzutage immer noch ein Faktor, welchen man nicht unterschätzen darf. Da persönliche Empfehlungen höher Gewichtet sind sind als Werbung (die Opera sowieso nicht macht) Also setzt Opera nur auf Virales Marketing. Genau dass was DARK-THREAT für Opera gemacht hat. Also steig mal von deinem hohen Ross herunter.
 
@sk-m: firefox sitzt im gleichen boot wie opera
 
@hjo: ich hab hab eben mal ein tweet losgesetzt :D
 
@DARK-THREAT: Errors found while checking this document as XHTML 1.0 Transitional!Result: 37 Errors, 10 warning(s)
Von wegen alles Okay. Die Startseite vielleicht.
 
o1 vieleicht solltest du opera mal benutzen ?!?! Denn der Browser ist gute 300 % schneller als der IE ! und kann getrtost mit dem Safari und Chrome mithalten.

Es is und bleibt geschmackssache und tatsache das halt jeder Browser so seine stärken und schwächen hat.

Ich persöhnlich finde es gut das keine Browser enthalten sind.
Installiere eh meinen FF und Safari
 
@camfrogfunraum: Ich habe Opera eine Zeit lang genutzt. Ist ein wirklich guter Browser. Jedoch finde ich ihn mit IRC und Mail etwas überladen.
Aber seit dieser Aktion "boykottiere" ich Opera auch. Einfach nur geflame.
 
@camfrogfunraum: Ich nutzte eigentlich auch den FF aber wenn ich Formatiere (und das passiert relativ oft) lade ich mir die Wichtigsten Sachen mit dem IE. Und jetzt muss ich mir Extra nen Browser auf CD Brennen.
 
@camfrogfunraum: Ah ja? 300% schneller, gibts dafür irgendwelche Tests, die das belegen?
 
@sk-m: Bullshit...Der wird dir doch über Windows-Update angeboten...
 
@bartek2k: Gab es dazu eine News? Ist an mir vorbei gegangen...my bad.
 
@sk-m: wenn du ständig formatieren musst, dann solltest du dir Gedanken darüber machen, was du falsch machst.
 
@sk-m: Dazu bedarf es keiner News. Der IE8 wird ja z.B. bereits jetzt per Windows Update angeboten, also dann auch im Falle von Windows 7 wenn noch kein Browser vorhanden ist :-)
 
@camfrogfunraum: ja schneller und damit sooo zeitsparend wenn eine webseite bei opera um 50ms schneller aufbaut. du sitzt auch mit der stoppuhr beim surfen da, gelle *ohmann* es spielt natürlich auch eine große rolle da ja die daten auch schneller über die leitung kommen *ironie* gehirnwäsche ist schon ein echtes problem....
 
@www.easydate.cc: Opera bietet eine Performance, wo insgesamt kein anderer Browser mithalte kann. Seitenaufbau ist nicht unbedingt alles was zählt.
 
@camfrogfunraum: "Denn der Browser ist gute 300 % schneller als der IE" ... Von mir aus kann Opera 1000% schneller sein. Da warte ich lieber 3 Sekunden länger bei der Javascritp-Abarbeitung oder beim Seitenaufbau als den Browser von so einer Mafia-Firma zu benutzen.
 
@DennisMoore: Mafia-Firma? lol Je dümmer deine Kommentare werden umso unterhaltsamer werden sie auch. In diesem Sinne danke für die gute Unterhaltung ^^
 
@camfrogfunraum: Also Mathe war nicht deine Stärke? Ich kenne nichts, was besser als 100% ist.
 
@DARK-THREAT: Ich erkenne nicht nur ein Mathe, sondern auch ein Deutschproblem bei dir. Er spricht auch nicht von besser, sondern von schneller. Da ist eine Angabe von mehreren hundert Prozent durchaus Möglich.
 
@Kalimann: Nein eben nicht. Dann ist Opera die 100% und der IE eben nur 50% schnell als der Opera. So hab ich das damals gelernt (war solide Note 2, A-Kurs Mathe).
 
@DARK-THREAT: Noch dümmer als anderen ihre vermeintliche Dummheit vorzuhalten ist wohl nur dies unberechtigt zu tun und somit die eigene Dummheit offen zu legen
Edit: Das geht nur wenn du davon ausgehst, dass Opera die ultimative Form von schnell ist. Wenn du glaubst, dass Geschwindigkeit eine feste Obergrenze hat und Opera diese genau erreicht hat.
 
@DARK-THREAT: Erzählen kannst du viel, ob und was du gelernt hast ist mir egal. Es ist Schwachsinn was du da erzählt. Wie man es auch nicht anders von dir gewohnt ist.
 
@DARK-THREAT: Also deiner Meinung nach gibt es keine Steigerungsform, die bei einem Vergleichswert über 100%-Punkte kommt? Das ist so unglaublich falsch. Tut mir Leid.
 
@Patata: Gern geschehen. Gerne wieder. Hier hast nochmal Nachschlag: Opera->EU: "Microsoft will unseren Browser immer noch nicht auf die DVD packen" EU->Opera: "Warum tun die uns das an? Was haben wir ihnen getan? Wir werden uns darum kümmern müssen." Opera->EU: "Lass es wie eine korrekte Beanstandung aussehen." ^^
 
@Schaulustiger: Beispiele: mein Handy kann zu 100% geladen sein, mehr ist nicht möglich. Ein Auto kann max. 100% seiner Leistung bringen, mehr ist physikalisch nicht möglich. Ich bestelle bei BurgerKing einen BigMac, der ist zu 100% komplett, mehr geht nicht. Durch eine Firewall, Virenenscanner und co, kann ein PC zu 100% sicher sein, mehr geht nicht.
 
@DARK-THREAT: Junge, VERGLEICHSWERTE. Ein Auto kann über 100% schneller sein als ein anderes. Das eine fährt 100 km/h, dass andere 300 km/h. Wieviel % schneller ist nun bitte letzteres, Mr. Professor A Kurs Mathematik?
 
@DARK-THREAT: Ein BigMac ist 200% teurer als ein Chickenburger, wenn du schon in so einer falschen Analogie argumentierst...
 
@Schaulustiger: Das ist auch ein vollkommen anderes Produkt. Man bekommt überall die 100% der ausgezeichnete Leistung gebracht.
 
@DARK-THREAT: Wie soll ein Browser bitte 100% schnell sein? Genauso wie ein Haus 100% hoch sein kann? Man kann das nur als Vergleichswert angeben, und da kann etwas auch Millionen % höher, schneller, besser, kleiner oder AFFIGER sein als zb der Durchschnitt.
 
@DARK-THREAT: Es geht um Vergleiche eines Wertes. Der Internet-Explorer ist auch ein anderes Produkt, aber darum geht es nicht. Es geht hier verdammt nochmal überhaupt nicht um Burger oder erbrachte Leistungen. Es geht um vergleichende Prozentwerte über 100%. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich hatte aber leider auch nur 13 Jahre Mathematik und keinen A-Kurs.
 
@DARK-THREAT: lol
gesülze was du da abgibst....
Beispiel: Opera braucht 30 ms um Spiegel.de zu öffnen und der IE benötigt dafür 90 ms! Wie schnell ist Opera in Prozent?
Noch ein Beispiel: 1 KG Tschibo kostet 11,00 Euro. Morgen 48,78 Euro, wieviel Prozent teuerer? Noch mehr beispiele MR. Nash?
 
@DARK-THREAT: U make my day :D Das Logik nicht deine Stärke ist, wusste ich schon immer, das du das aber so krass bestätigst, damit hätte ich nie gerechnet, und deine Fans sind auch schon wieder fleißig am bewerten.
 
@OttONormalUser: Ich frage mich, ob es einen Ip-Check gibt, falls bewertet wird. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. :)
 
@It-Junkie: Weil dann die 48,78 EUR als 100% gelten und nichtmehr die alten 11 EUR... Vlt kommt das durch meine Mitmenschen um mich herrum, denn auch mein Lehrmeister hatte so gedacht, dass man nie mehr als 100% besitzen kann.... etc pp.
 
@DARK-THREAT: Doch, du hast recht...stimmt was du hier schreibst...na ja...es scheint einfach zu viele Menschen die es nicht verstehen wollen oder können...ich würde es ihnen nochmals erklären. Das Beispiel mit den Burgern war gut...
 
@bluefisch200: Es geht ja nicht um Leistung, sondern um vergleichende Prozentwerte. Zum x. Mal. Dafür braucht man auch kein Abitur. Das ein Akku nur zu 100% aufgeladen werden kann ist trivial. Aber das ein anderer, doppelt so guter Akku, 200% soviel Kapazität besitzt, ach lassen wir das...
 
@Schaulustiger: Zerstöre nicht das was ich anzuzetteln versuche...,-) Habe zwar kein Studium gemacht(ist in der Schweiz auch bissel schwieriger) aber 1 und 1 zusammen zählen kann ich noch :)
 
@DARK-THREAT: recht haste kleener
 
@Kalimann: http://www.apple.com/de/safari/whats-new.html -> Nitro Engine. Verstehs als Korrektur deiner Aussage, nicht als Werbung.
 
@DARK-THREAT: soweit gebe ich dir recht, aber man kann trotzdem sagen das der Tschibo um die 400% teuerer geworden ist, oder nicht? Also laut BWL ist das so :-)
 
@It-Junkie: Laut der Finanzwirtschaft ist das ja auch richtig, Aber Mathematisch falsch (Aussage: H. Berger Untericht 2000-2003, beschwert euch bei ihm, aber vorichticht ich war einer seiner liebesten Schüler. xD)... Übrigens genau eine solche Einstellung ist auch Schuld an dieser "Krise", da die Menschen immer mehr als 100% ihren eigentlichen Einkommens haben wollten, und das ging nunmal mit den Krediten schief. Daher lasse ich eine solche Einstellung garnicht an mich herran. ^^
 
@DARK-THREAT: natürlich ist 100% das höchste. Aber man kann trotzdem einen vergleich stellen und diesen mit Prozenten belegen. Natürlcih klingt es viel mehr wenn ich sage das z.b. meine Brezel um 35 % teurer geworden ist anstatt zu sagen meine Brezel ist um 7 Cent teuerer geworden. Alles ist relativ :-)
 
@It-Junkie: Es geht schlicht weg darum einen Referenzwert auf 100% festzulegen und einen zweiten mit diesem zu vergleichen. Falls dieser dann nunmal schneller ist und das nicht in das Weltbild eines jemanden passt, ist das kein Problem der Mathematik. Aber ihr teilt dann einfach durch 0, dann haben alle was davon und keiner Verlust gemacht. :)
 
@DARK-THREAT: Mal ne Aufgabe: Ich kaufe mir nen Lolli für einen Euro, den verkaufe ich dir für 5 Euro, wie viel % Gewinn habe ich gemacht? BTW, ich habe gerade einen Excel Bug gefunden, man kann Werte größer als 100% eingeben und sogar berechnen^^
 
@DARK-THREAT: es geht nicht darum, dass opera 300% schnell ist (dreifacher wert des maximalgeschwindigkeitswertes), sondern 300% schnellER(!!!!!!!!!) (angenommen, es stimmt)... das heißt noch nicht mal, dass opera den maximalwert der geschwindigkeit (das sind deine "100%") erreicht hat... das sind 2 verschiedene dinge... _____________ BEISPIEL: obwohl opera 300% schneller als der firefox ist, kommt er nur auf 10% der maximalgeschwindigkeit...
 
@bartek2k:

"Der wird dir doch über Windows-Update angeboten..."

wenn mich nicht alles täuscht wurde schon mal mitgeteilt, das der IE dann nicht über das Update geladen werden kann sondern separat installiert werden muß.

Ergo ergibt sich die Frage: wie soll ich surfen ohne einen installierten Browser, erst einmal egal welchen?

Also für die Idioten der EU erst einmal Gehirn einschalten, falls überhaupt vorhanden, dann überlegen, falls möglich und dann entscheiden.

Ist genau wie z. B. bei Autos. Du kannst dir ein Auto kaufen und hast die Entscheidung welchen Sprit du tankst. Aber du bekommst dein Auto ohne Inhalt im Tank. Frage: wie kommst du zur nächsten Tanke?
 
@starperry: Wenn es für Autovergleiche Preise gäbe, hättest du jetzt den ersten gewonnen! ^^
 
@starperry: Zu Fuß, mit dem Bus, Fahrrad, Straßen, U oder S-Bahn, auf einem Einrad, Pferd, oder du lässt dir das Benzin liefern oder lässt dir vom Autohändler einen Benzinkanister geben. Sprich: Du installierst dir den Browser per CD, Downloadfunktion / Downloadmanager etc, per FTP über die Eingabeaufforderung, USB-Stick, Festplatte, sonstige Datenträger.
 
@DARK-THREAT: o.O
ne richtige Bereicherung deine Aussagen. Allerdings nicht im Bereich der Mathematik ^^.
100 Prozent sind ein Ganzes: 100 % = 1. ( zb 1 Apfel)
sooo und nen Korb mit 12 Äpfel sind jetz wieviel?...
sowas ist ein VERGLEICHSWERT! (capt. Caps was here).
Du hast recht, wenn du sagst, dass ein ganzer Apfel nicht mehr als ein ganzer Apfel sein kann, denn er ist "ganz".. bereits vollständig, ohne Wurm drin usw. 500% sagt aber aus, dass es das 5-fache ist, also 5 Äpfel!
Wenn du deine CPU um 20% 0v3cl0ckst, dann leistet die CPU !Tatsache! 120%, ausgehend von ihrem ursprünglichem Wert. (Vergleichswert!... wieder dieses herrliche Wort)
Und dafür brauch ich auch kein A-Kurs Mathe bei H. Berger, du knuddeliges lieblingsschülerchen. Da reicht mir meine Mathe auf der TU auch aus... MfG & Thx
ps: was du vermutlich meinst, ist dass die Summe der Teilmengen eines ganzen, die 100% nicht übersteigen dürfen. Das ist aber was ganz anderes .
 
Kinder, Ruhe!
 
@DARK-THREAT: na dann nimm mal nachhilfe EDIT: habe gerade den ganzen thread (wohl gemerkt mit "d") gelesen, ich habe keine weiteren fragen ... mandel dich mal nicht so auf mit deiner halbbildung, das ist ja unter der tischkante, aber typisch für den standard (das schreibt man wirklich mit "d" am ende) aber was reg' ich mich auf, was will man von blogs erwarten. Burger King ist 100% ... warum kommuniziert man mit solchen leuten ... das macht einfach keinen sinn ... wäre doch etwas für RTL "hilfe ich bin ein vollidiot, holt mich hier raus", da wird über windows debattiert als hätte man es selber programmiert, aber die prozentrechnung ist unbekannt. aber wenn man jeden ernst nimmt, egal wo der IQ hängt, dann nennt man das: gelebte demokratie, malzeit.
 
Browser Top, Firmenpolitik Flop
 
@mschatz: Ich finde die Firmenpolitik absolut klasse. Endlich mal eine Firma mit einem Top Produkt, die Ihren Standpunkt deutlich klar machen wollen. Ich kann mich an Zeiten erinnern, wo die Leute nach Möglichkeiten gesucht haben, den IE entfernen zu können und dann traurig erkennen mussten, das dies nicht geht. Nun wird die EU zum Sündenbock, weil viele mit anderen Gesetzen nicht im Einklang sind (Überwachung usw.). In diesem Punkt finde ich es aber absolut genial. Mehr Freiheit und mehr Transparenz in Windows, kann wohl niemanden Schaden. Wer den IE auch Grund von Software braucht, die ihn benötigt, hindert ja nichts daran, ihn zu installieren oder zu behalten. Je nach Entscheidung und Offenheit Microsofts.
 
@Kalimann: wenn man so argumentiert dann sollte man aber bei allem eingreifen!!
fangen wir an bei den spritpreisen.. normal??
die software bei autos.... ich will in meinem vw das idrive von BMW..sie solls mir gefälligst anbieten!!
ich will das bei ALDI coca cola verkauft wird...!!
ich will und will und will...

wo enden wir denn dann??

Windows gehört MS... und wems nicht passt der solls lassen!
ich nutze auch linux nebenbei... nicht das ihr jetzt denk ich wär nen MS fanatiker... aber irgendwo hörts halt auf... scheiss EU deppen
 
@napsterr: Bitte bleibe Sachlich: Microsoft ist ein Quasimonopol. Das steht nicht im Vergleich mit Benzin, Aldi, Cola usw. Monopole und Marktführer sind zwei vollkommen unterschiedliche Dinge welche Vollkommen unterschiedlich behandelt werden müssen.
 
@Kalimann: Es gibt sehr viele Quasi-Monopole in allen möglichen Bereichen. Das ist nicht strafbar. Beim Sprit kann man übrigens über Quasi-Monopole reden, denn wieviele Firmen stellen den Sprit denn her?
 
@Kalimann: Benzin ist kein Quasimonopol?!?!?
Es gibt etwa soviele Großkonzerne die Benzin anbieter, wie Großkonzerne die Betriebssysteme anbieten!!!!
 
@Radi_Cöln: Ich habe keine Ahnung von Benzin, ich habe mich Beispiel, aber ich denke man hat schon Verstanden wie ich es meinte. Ach übrigens... ich glaube deine 1/! taste schient etwas verklemmt zu sein.
 
@Kalimann: ein "Quasi"monopol ist aber kein "monopol". MS ist auch NUR marktführer. deswegen solltest du mal besser nachdenken bevor du was schreibst und nicht jeden mist glauben der in den medien verbreitet wird!

QUASImonopol was fürn fantasie wort....
 
@Kalimann: Das Produkt ist mittlerweile weit weg von Top.
 
@napsterr: Ich helfe deiner sparsamen Fantasie gerne auf die Sprünge: http://de.wikipedia.org/wiki/Quasimonopol
 
@Kalimann: "Es handelt sich um kein echtes Monopol,...." fertig aus... braucht man nicht weiter diskutieren.

verstehst du was ich meine...?? das sind so ABER WENN geschichten. wenn man dmait anfängt, hat das kein ende.
 
@Kalimann: Gib's auf Kali. Seit 20 News darüber immer die gleichen Diskussionen und Aufklärungsversuche - die Leute wollen sich mit dem Thema nicht ernsthaft außeinandersetzen, sie sind wie die Bauern die gegen die Marktpreise demonstrieren. Windows ist mehr als ein Betriebssystem, es ist eine Plattform für gewaltig viele Unternehmen und Umschlagplatz von Milliarden €uro$ und dementsprechend muss Microsoft reguliert werden - zu hoch für Fanboys. Und wer jetzt ein Programm nicht mehr benutzt weil dessen Entwickler gegen etwas klagen oder versuchen im Markt klarzukommen und ihre Stellung zu stärken sollten mal ganz schnell auch ihren Intel, AMD, und ein paar hundert Programme entfernen/boykottieren wenn sie konsequent sein wollen.
 
@napsterr: Ich verstehe nicht was du meinst. Es ist einer freier Markt und Microsoft versucht, nicht zum ersten mal, seine marktführende Position marktschädigent auszunutzen. Durch die Integration des IE's in Verbdinung mit der hauseigenen Suchmaschine schafft sich Microsoft einen eindeutigen Vorteil, welcher absolut nicht fair gegenüber den Mitbewerbern ist, da sie diesen Vorteil niemals aufholen können. Darum ist es wichtig, in einer Zusammenarbeit, diesen Vorteil zu lockern. Da mit Microsoft aber nicht zusammen zu arbeiten ist, MUSS man diesen weg leider gehen.
 
@napsterr: Das ist kein Phantasiewort: xrl.us/bew2vy
 
@Kalimann: Sowas wie Quasi-Monopol ist eine Erfindung von Konzerngegner. Und das nicht nur bei Microsoft... Es gibt kein Quasimonopol in der Wirtschaft.
 
@Kalimann: Wenn Du solche Forderungen stellst, dann sollest anfangen die Gesetze für diese Willkürentscheidungen einzubringen. Mit den heutigen Gesetzen sind Deine Forderungen nicht vereinbar.
 
@Kalimann: Bei der Ersteinrichtung des IE kann man seine zu nutzende Suchmaschine einrichten.
 
@Radi_Cöln: Benzin ist Quasimonopol, oder wie erklärst du dir die gleichzeitige Preiserhöhung vor den Ferien?
 
@lutschboy: Das hat nichts mit Fanboy oder was weiß ich zu tun. Niemand, absolut niemand ist gezwungen, MS-produkte zu nutzen. Es ist auch niemand gezwungen, den IE zu nutzen. Und nur, weil man genau dieser Meinung ist, ist man Deiner Meinung nach uninformierter Fanboy? Es wird auch keiner gezwungen, für Windowsplattformen Software zu programmieren, um dann damit evtl Geld zu verdienen. Wann geht das endlich in die Köpfe derer rein, die dauern danach brüllen, irgendwelche Firmen und Märkte regulieren zu wollen. Das Einzige, was ich in diesem Punkt zugestehe, wäre eine Aufklärungspflicht der Computerkunden. Wenn jemand in den Mediamarkt geht, muss er vor die Wahl Windows oder anderes BS gestellt werden, fertig. Aber einfach vorschreiben, was jemand in sein Produkt tun darf, ist ein Eingriff in die Freiheit der Firma.
Und was ich genauso seltsam finde, dass das große Geheule immer von Opera kommt. FF hat wachsende Marktanteile, ohne dauern zu Papi EU zu rennen. Als damals gross in den Medien die Sicherheit IE6 und andere Browser verglichen wurde (wars vor 3 oder 4 jahren?) hat Mozilla den Ansturm auf die Server nicht standgehalten. Der User hatte entschieden, so einfach geht das. Und die bauern haben nicht gegen Marktpreise demonstriert, soweit nämlich zu Deiner Unwissenheit.
 
@It-Junkie: preisabsprachen... ganz klar. und komm jetzt keiner mit "der markt entscheidet die preise" aber das ist nen anderes thema.... b2t
 
@mcbit: (laut Internetsprache) Dito! Denn die Kunden müssen selber entscheiden, was sie wollen. Ich denk mal, auf diesen Portal sind die User über den normalen einfachen Userwissen, daher wisen wir was, wann, wo, warum ist. Aber der normale PC-Anknipps/Ausknipps-User will nur den PC anmachen, schnell was im RTL-Shop (wohlmöglich den Computerführerschein^^) bestellen und mehr nicht. Dazu reicht ein System aus, was den User nicht zur Verzweiflung bringt, mit einer Auswahl, womit er doch surfen soll... und dann noch einen anruft, der ihn das machen soll -.- ...zudem ist die Werbemachenerie doch am laufen, erst heute hab ich beim Einkauf eine Zeitschrift (ka PC-Welt oder so) gesehn, mit ganz großen Buchstaben "Firefox" und eben nicht IE8.
 
@mcbit: Natürlich ist nicht jeder mit einer anderen Meinung ein Fanboy - so war das nicht gemeint. Ist halt eben teilweise schon Auslegungssache. Aber weißt du, es ist halt auch niemand gezwungen eine Firma in der Welt aufzumachen oder Reifen herzustellen wo es doch schon andere Reifenhersteller gibt. Trotzdem muss in unserem Finanzsystem das möglich sein. Niemand ist zu irgendwas gezwungen. Aber wenn es keine Marktregulierungen gäbe, dann gäb es heute keine Produkt- und Firmenvielfalt und kein funktionierendes Finanzsystem. In große Märkte (und Windows bildet nunmal einen solchen, ob es will oder nicht) muss regulierend eingegriffen werden. Wie gesagt, über Windows werden (behaupt ich einfach mal, bei den tausenden Programmen, Medienangeboten, Lizenzen) MILLIARDEN gemacht. Und so große Märkte dürfen nicht von einer einzigen Firma (auch wenn sie den Markt stellt) diktiert oder verzerrt werden durch unfaire Methoden wie Vorinstallationen von Programmen umkämpfter Marktsektionen. Es mag sich nicht gerecht anfühlen, aber mit wachsendem Volumen wachsen eben auch Verantwortung und Pflichten gegenüber dem Kapitalismus, so ist das nunmal, und wenn Microsoft nicht in der Lage ist selbstständig dem Markt entgegenzukommen muss eben reguliert werden, sonst entgehen dem System Chancen und viel Geld.
 
@lutschboy: Und warum findet sich dann verdammt nochmal keiner, der ein weiteres Konkurrenzprodukt heraus bringt? Alle wollen mitmischen, aber keiner hat den Arsch in der Hose, etwas eigenes auf die Beine zu stellen. Und was genau muss reguliert werden? Was Firmen in ihre Produkte packen dürfen? hatten wir bereits, das ZK der SED hat damals immer wieder beschlossen, der Trabi bekommt kein neues Aussehen.
 
@DARK-THREAT: na da hat der wirtschaftsweise gesprochen der nicht einmal die prozentrechnung beherrscht, soll ich jetzt lachen oder weinen.
 
@DARK-THREAT am 16.06.09 13:26: erhebe dich mal nicht über das was du bist.
 
Es mag ja durchaus zutreffen, dass Microsoft ein Quasi-Monopol (ach, was liebe ich dieses Wort *brech*) hat. Trotzdem haben es andere Browserhersteller geschafft, zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für den Internet Explorer zu werden. Ich frag mich, wieso Opera das nicht schafft. Könnte natürlich an den völlig verkorksrten Werbeaktionen liegen, wenn denn mal welche kommen.
 
@Slurp: Oder daran, dass sich bei den Leuten im Kopf festgesetzt hat, dass nur der Firefox eine kostenlose Alternative ist und Opera was kostet.
 
@satyris: selbst wenn es so ist, ist es microsofts aufgabe, oder aufgabe der eu, den leuten , den potentiellen kundne von opera mitzuteilen, das opera auch kostenlos ist? dafür muss ein unternehmen schon selber sorgen, wenn man erst geld für seinen browser nimmt und dann auf einma nich mehr...
 
@Rikibu: Ich habe nicht behauptet, dass das Microsofts Aufgabe sei. Ich habe lediglich eine Antwort darauf gegeben, warum FF eine Konkurrenz für den IE geworden ist, Opera nicht.
 
@satyris: Da kann ein schneller Besuch auf der Opera-Homepage abhilfe schaffen.
 
@satyris: Ob das der Grund ist? Wie wäre es mit Werbung? FireFox hat eine menge davon vielleicht ist das der Grund? Ich kann mich gar nicht erinnern
das letzte mal was von einem Browser names Opera gehört zu haben.
 
@sk-m: Firefox hat eine Lobby.....
 
Wenn Operas Forderungen durchgehen würden, machen sie dann nicht irgendwie das selbe - Microsofts marktbeherrschende Position ausnutzen, um ihren Browser zu verbreiten? ...
 
@Shiranai: Opera setzt sich allgemein für eine Browserentscheidung in Windows ein. Opera sagt nicht "Baut Opera ein und lasst den Rest weg." Auch schließen sich Mozilla und Google dieser Forderung an. Wenn, dann gilt es alle Unternehmen zu boykottieren, die sich daran beteiligen. Nicht nur den, der den Mut hatte, die klappe auf zu machen. Dafür gibt es große Anerkennung von mir (Auch wenn es nicht hilft).
 
@Shiranai: Wie jetzt? Opera fordert doch nicht, dass nur der Opera-Browser mit ausgeliefert wird.
 
@Shiranai: Ich frage mich eh wie die das machen wollen.
Wer entscheidet denn 1. Welcher Browser vorinstalliert wird und welcher nicht. 2. Welcher Browser in einem seperartem Menu angeboten wird und welcher nicht und vor allem :In welcher Reihenfolge?!?
Wenn die auf die Idee kommen und einfach alle großen Browser vorinstallieren, könnte ich es verstehen, wenn sich die Anbieter von kleinen und unbekannten Browsern aufregen.
Und ich rege mich auf, wenn ich nach einer "sauberen" installation von Windows 30 verschiedene Browser drauf habe -.-
 
@Kalimann: Nein, aber sie nutzen quasi gratis eine Chance ihren Browser zu verbreiten/vermarkten, die ja vorher nicht gegeben war. Ob nun noch andere Browser angeboten werden tut ja nichts zur Sache, Operas Marktanteile würden dadurch trotzdem steigen, weil ja viele Leute auch garkeine Ahnung von Browsern haben und dann einfach irgendwas anklicken.
 
@Shiranai: Dafür kann Opera doch nichts, wenn sich die Medien darüber zerreißen. Sicher ist es Werbung für Opera. Aber es ist auch eine gute Sache.
 
@Kalimann: Warum soll ich Fremdbrowser in mein System vorinstallieren von denen ich nicht weiß wie Sicher diese wirklich sind. Wer garantiert mir die Stabilität von Werk ab? Wer zeigt mir wo die Updates herkommen, bzw. wer Garantiert mir Updates. Wenn es jetzt heisst via MS Update.... Warum soll MS jetzt auf einmal in ihrem eigenen BS Fremdbrowser usw. auch noch mit Updates Versorgen. Denkt erstmal nach bevor ihr hier son schwachsin postet. Ich Verlange auch nicht das in Mac OS alle Browser vorinstalliert werden inkl Autoupdate sowie in Linux.
 
@Maetz3: Microsoft könnte das Windows Update System öffnen, das jeder Softwarehersteller die Möglichkeit hat über dieses System Updates einspielen zu können. Dies muss ja von Microsoft selbst weder gehosted noch finanziert werden. Microsoft könnte auch eine automatische Update Funktion als Bedingung für die Integration stellen. Das wäre durchaus legitim. Das ist ein Zeichen von Wille. Aber Microsoft möchte auch heute nicht verstehen, das sie nicht die einzige Firma auf den Markt ist.
 
@Kalimann: Das meine ich nicht, sondern das Installationsmenü welches Opera sich wünscht. Und was ist jetzt gut daran? Das Microsoft keinen Browser mehr vorinstalliert? Was ich übrigens für eine absolut richtige Entscheidung halte, denn genauso kriegen Opera ihre Gratiswerbung eben gerade mal nicht. Und immerhin ist es Microsofts System. Wenn jetzt Operas Vorstellungen durchgesetzt werden, kommt als nächstes OpenOffice, Gimp etc. angerannt und möchten auch noch auf die Installationsdisk.
 
@Kalimann: Gehts noch? Also so ein Updatesystem würde ich aber nicht wollen, wo jeder x-beliebige Hersteller virenverseuchte Updates einschleusen kann.
 
@Shiranai: Von Integration wurde nur im Beispiel gesprochen. Opera hat darum gebeten, das Microsoft darauf aufmerksam macht, das es noch andere Browser gibt. Nichts weiter will Opera. Es wurde weder eine Integration noch eine Extrahierng des IE's gefordert. Wenn Microsoft einen auf bockig, ist da weder Opera noch die EU drann Schuld. Zeigt die Inkompetenz dieser Firma. Beim Update System versteht sich die manuelle Erlaubnis zu geben, das diese Software über das Windows Update aktualisiert werden darf.
 
@Shiranai: Ach Office gibts gratis zu Windows dazu? Und du siehst Paint als Gefahr für Gimp? Dein vergleich hinkt aber gewaltig...
 
@Shiranai: Jap, schliesslich ist es das BS von MS, wem das nicht gefällt, es gibt genügend Alternativen auf dem Markt. @Kalimann: Solltest du jemals im Leben irgendwas Programmieren, fordere ich dich dazu auf, Standardmäßig auf alle Existierende Alternativ Hersteller zu verweisen.
 
@Kalimann: nein.. opera arbeitet geziehlt darauf hin, das microsoft dazu gezwungen wird, ihren brower zu integrieren. sie haben gesagt das es doch eine alternative wäre, opera vorzuinstallieren. warum regen sie sich wohl jetzt auf, das ms windows ohne browser rausbringt?

microsoft soll darauf aufmerksam machen, das es noch andere browser gibt.... is klar... mircrosoft soll also marketing für die konkurenz betreiben... gute idee! das microsoft da nicht selbst drauf gekommen ist...
 
@Kalimann: Die EU hat Microsoft "vorgeschlagen, dem Kunden die Wahl des Browsers zu überlassen". Ich weiss ja nicht wie sich das für dich anhört, aber für mich hört sich das nach einem Installationsmenü an. ___ Und was das Update angeht, was bringt das gegen Viren, wenn ich alles manuell auswählen muss, das iss absoluter Bockmist. Windows hat schon genug Viren, da muss das Winupdate nicht auch noch zu ner Virenschleuder werden.
 
@Kalimann: Du ignorierst die Produkthaftung und Garantie. Wenn MS z.B. über Windows Update Software anbieten, dann haften Sie auch dafür. Das ist wie bei allen Produkten. Der Verkäufer, nicht der Hersteller, haftet. 2 Jahre Garantie bekommst Du nicht vom Hersteller, sondern nach dem Gesetz vom Verkäufer. Und glaubst Du, dass MS für Hunderte Browser Garantie übernehmen will?
 
@Timurlenk: Microsoft haftet nicht dafür. MS stellt nur eine Plattform für die Möglichkeit zur Verfügung. Was daraus gemacht wird, liegt am User. In den *nix Systemen wird das seit Ewigkeiten Problemlos so gemacht.
 
@Kalimann: Du kennst anscheinend die Gesetze nicht. Mercedes haftet auch für die Bosch-Elektronik in ihren Autos, da sie Dir das Auto verkaufen. Ebenso für die Goodyear-Reifen, für die Recaro-Sitze, für die BASF-Lacke, für die Continental-Gummis, für die Saint-Gobain-Windschutzscheiben, ...
 
@Kalimann: Verlange doch bgleich, dass MS seine Produkte Opensource macht. Also mal ehrlich, gehst noch diktatorischer?
 
Ich glaube ich würde eher Microsoft boykottieren als umgekehrt. Die EU hat keinerlei Andeutungen gemacht, das Microsoft den IE entfernen muss. Das ist von Microsoft eigene Sache. Fehlinterpretationen und Sturheit werden von mir ganz sicher nicht unterstützt.
 
@Kalimann: du musst auch nicht wegen jeder scheiße 100mio auf den Tisch legen.
Verständlich das Microsoft die Nase voll hat von dem Theater.
 
@Kalimann: Fanboys halt, aber das Internet macht so was ja möglich, jeder kann seinen Mist verbreiten, ob es der Wahrheit entspricht oder nicht. Hoffentlich gibt es auf diesen Bullshit eine Reaktion von den Betroffenen.
 
@sk-m: Da ist Microsoft selber dran Schuld. Währen sie etwas weniger Stur, gäbe es diese Probleme gar nicht. Microsoft hätte das Problem nach dem WMP kommen sehen müssen.
 
@Kalimann: korrekt.
 
@Kalimann: wieso stur... IE rausnehemn und gut is. die idee ist genial. wieso sollte es aufgabe von ms sein, mehrere browser zur auswahl anzubieten. außerdem... es wurde schon erwähnt, dass applikationen den IE benötigen. von daher wäre eine auswahl von vornherein nicht unbedingt für jeden geeignet. das ganze blah blah kommt etwas zu spät. sind dass da oben eigentlich experten, die genau wissen, was sie da fordern und welche probleme dadurch entstehen könnten?
 
@Kalimann: es wäre nicht microsoft wenn sie sich an vorgegebene wettbewerbsregeln halten würde. diese frozelei und verarsche bringt weltweit strafen ein und sie kapieren es immer noch nicht, warum auch, den in wirklichkeit zahlen die strafen sowieso die käufer ihrer produkte. deshalb sollte microsoft empfindlich verurteilt werden, damit ihre kunden wachgerüttelt werden und dem spiel ein ende bereiten.
 
@hjo: Habe ich irgendwo die Andeutung gemacht das Microsoft das tun soll? Du solltest dich bei Microsoft bewerben, Fehlinterpretationen scheinen auch deine Stärke zu sein. Wer den IE braucht, kann ihn sich über das Windows Update installieren. Wo ist das Problem?
 
@OSLin: sag mal wo liegt eigentlich immer dein Problem mit Microsoft ? Welches Recht hat Opera oder Firefox das es einfach fordern kann, dass sie sich in ein Betriebssystem reindrängen können ?

Die beiden Produkte sind einfach Open Source Programme die man sich optional runterladen kann und fertig.

Keiner hat das recht sich bei einem Fremdhersteller reinzudrängen.

Daher hätte ich das gleiche wie Mircrosoft gemacht, dass ich den IE einfach weglasse, bevor ich in mein eigenes System Software von Fremdherstellern lasse. Wird ja immer schöner.

Daher Unterstütze ich den Boykott zu 100 %.

Und bevor wieder Monopol aufkommt.

Wer Mac Os möchte kauft sich einfach einen Mac.
Wer einen PC möchte der entscheidet sich dann sowieso für Windows.

Und wer Linux nutzen möchte, installiert es sich halt einfach danach selber. Kann man sich ja kostenlos runterladen.

Und die die Linux benutzen sind sowieso eine Randgruppe. Sieht man ja an den 1 %.
Die bauen sich ihren PC meist auch selbst zusammen und da ist ja auch kein Windows dabei.

Also wo liegt das Problem ?
 
@andi1983: wo mein problem mit ms liegt wurde hier schon hunderte mal von mir und anderen erklärt. irgendwann solltet ihr ms beführworter auch mal lesen was hier so alles geschrieben wird nicht nur minus vegeben weil es nich in euren kram passt.
 
keinen browser zu integrieren ist genauso schwachsinn wie mehrere browser zu installieren.
mein favorit wäre, dem user bei der windows-installation die wahl zu lassen, welchen browser er benutzen möchte. oder nach der installation per windows-update.
 
@DrPaua: Warum denn? Dir steht doch frei, dir jederzeit im Netz nen anderen Browser zu suchen. Der Internet Explorer hindert dich doch nicht daran.
 
@Slurp: Mich nicht, aber 70% der Standardnutzer nehmen die Software, die vorinstalliert ist. Auf der anderen Seite: wenn sie mit dem IE glücklich werden ohne sich anderweitig zu informieren kann man ihnen auch nicht mehr helfen...
 
@Slurp: Wie soll ich denn ohne einen Browser einen Browser suchen? Muss ich jetzt warten bis Computerbild eine DVD mit FF verkauft damit ich mir dann Chrom runterladen kann?
 
@satyris: Genau das wollte ich gerade sagen. Es ist nicht Microsofts Aufgabe, die Leute darauf hinzuweisen, dass es auch noch Software von anderen Anbietern gibt. Dafür sind die User, vor allem jedoch diese Anbieter, zuständig.
 
@DrPaua: ich glaube nicht dass das im Sinne von Opera wäre. Wenn da 20 Browser stünden, alphabetisch sortiert, mit Firmennamen, mehr nicht, welcher User, der von Opera, Firefox etc. noch nie was gehört hat, und darum geht es ja, "Neukunden", würde auf Opera klicken? Weshalb? Bestimmt nicht wegen dem bekannten Firmennamen (okay mittlerweile ist er vielleicht etwas bekannter), da fallen wohl eher MS, Google und Apple ins Auge. Oder soll MS für jeden Browser auch noch ein 10Minuten Werbefilm mit dazu tun? Also kurzum nach welchen Kriterien wählt ein "Neukunde" aus?
 
Microsoft hat den IE ins Windows integriert, Apple den Safari ins OS X. Soll halt Opera sein OS schreiben und dann dort seinen Browser einbauen. Warum heult immer nur Opera? Mozilla hat mit dem Firefox den Opera klar deklassiert, ebenso Google mit Chrom. Klar ist, dass Opera das Schlusslicht ist, ist das der Grund fürs Meckern?
 
@C!own: Komischerweise werden die anderen Browser auch immer in jeglicher Presse gehypet. Dabei ist Opera ein schweizer Browsertaschenmesser, in dem die wichtigsten Dinge berits nach der Installation direkt enthalten sind. "klar deklassiert" würde ich das eigentlich nicht nennen.
 
@C!own: Weil es keinen Sinn macht ein OS herzustellen, wenn man nur einen Browser vermarkten will, ein Reifenhersteller muss ja auch kein Fahrzeug produzieren um seine Reifen los zu werden. Ein Opera OS würde auch an der Situation überhaupt nix ändern, es sei denn es würde Windows über Nacht 50% Marktanteil wegnehmen, das schaffen nicht mal die jetzt schon vorhandenen Alternativen, also bliebe der Vorwurf des Missbrauchs so oder so erhalten.
 
@satyris: Aus meiner persönlichen Sicht sehe ich Opera nicht als schweizer Taschenmesser. Mir fehlen da immernoch einige für mich wichtige Dinge. Aber das ist nunmal Geschmacksache. Trotzdem kann man sagen was man will, Mozilla hat es geschafft, den Firefox an den Endkunden zu bringen. Und auch an Leute, die den damaligen Mozilla Browser nicht abkonnten.
 
@OttONormalUser: das ist äpfel mit birnen vergleichen.... wenn vw jetzt seine eigenen reifen produzieren würde, dürfte man dann verbieten, das vw diese auf seine neuen fahrzeuge aufzieht?! selbst wenn, bei einem auto ist es kein problem eine alternative anzubieten beim autokauf. wenn das mit opera jetzt durchgeht, was kommt dann als nächstes? das jetzt dann jeder hersteller bei microsoft ankommen und sagen: "ich will dass du meine sachen auch vorinstallierst!" ?
 
@C!own: Apple hat Safari NICHT integriert. Safari ist vollkommen aus Apple entfernbar. Das ist ein großer Unterschied, absolut kein Vergleich.
 
@Slurp: Nur weil es Mozilla geschafft hat, heißt es nicht das es ein tolles Produkt ist. Die meisten nutzen ihn, weil der Hype es so fordert ohne technischen Hintergrund. Ab Werk ist der Browser genau so Funktionsarm wie der IE. Durch die Addons wird er zur Eierlegendenwollmilchsau. Danach wird sich gewundert, warum der Fuchs so langsam ist. Also du siehst, alles keine Patentidee.
 
@sueccae: VW ist kein Quasimonopol.
 
@satyris: Opera ist maximal der Plastikdeckel eines Schweizer Taschenmessers.
 
@sueccae: .....siehe Kalimann, und die anderen Sachen die du ansprichst kann man nicht mit einem Browser vergleichen, was hat ein Hersteller davon, wenn du seinen kostenlosen Taschenrechner benutzt oder nicht? Das bekommt der nicht mal mit. So viel zum Äpfel Birnen Vergleich.
 
@Slurp: Ich kann dir nur zustimmen. FF ist das Schweizer Taschenmesser und nicht Opera. Sämtliche Funktionen aus Opera gibt es als Firefox addons. Zudem gibts noch viele viel viel mehr ... Da kann Opera an funktionen bringen, was sie wollen. Mit dem FF ist das schnell nachgebaut. Ich hab mir z.B. gestern Google Chrome nachgebaut. Dauert zwar etwas, bis man die Oberfäche wirklich 1:1 mit den richtign Addons hinbekommt, aber die Bedienung ist jetzt exakt wie bei Chrome. Ich kann ja mal nen screenshot zeigen, wenn ihr wollt^^. Das zeigt doch schon, dass man einfach alles mit dem FF machen kann. Ich bin immer wieder erstaunt, dass ich den exakt so hinbiegen kann, wie ich mir das vorstelle. Und das bei jedem Button und jeder Funktion. Man erstellt sich quasi seinen eigenen Browser. Wer programmieren kann ist dann natürlich noch viel flexibler. Da kein einfach KEIN anderer Browser mithalten. __________EDIT: Hier das Bild. Firefox ist jetzt Google Chrome + Meine Firefox Addons, dies bei keinem anderen Browser gibt. http://tiny.cc/OuvMe
 
@Fatal!ty Str!ke: Das ist auch mit Opera möglich. Ich kann alles Pixelgenau bestimmen. Alles was zu sehen ist, in Opera, ist veränderbar. Es ist sogar recht einfach, die Skin Konfiguration ist in einer CSS ähnlichen Sprache.
 
@Fatal!ty Str!ke: Ich kenne kein schweizer Taschenmesser, an das man zusätzliche Werkzeuge (addons) dranschrauben kann. Bei Opera sind die wichtigsten Dinge im Auslieferungszustand drin und er ist trotzdem schlank und flink. DAS macht für mich das schweizer Taschenmesser aus.
 
@satyris: Lol, ja, da hast du natürlich auch wieder recht. Das kann man hindrehen, wie man will. Jedenfalls seh ich das so. Ich öffne Opera und habe das, was man zum surfen so braucht. Dann öffne ich Firefox und hab extrem viele nützliche funktionen die ich mir rausgescuht habe, zusätzlich zu denen, die Opera auch hat. Was ist nun besser? :)
 
@satyris: während du bei firma o ein taschenmesser zur auswahl hast, hast du bei firma f die möglichkeit, dir eins zu erstellen... der vergleich kommt schon besser, nicht?... :-)
 
@OttONormalUser: siehst du widersprichst dich ja selber

> was hat ein Hersteller davon, wenn du seinen kostenlosen Taschenrechner benutzt.

Der Internet Explorer ist auch kostenlos. Opera und Firefox sind auch kostenlos.

Was hat Opera oder Firefox dann davon das man unbedingt ihren Browser benutzt, wenn sie sowieso kostenlos sind ?

Wenn ein Produkt wirklich super ist, dann muss man sich nicht den Kunden aufdrängen bzw muss andere Hersteller dazu zwingen sein Produkt "mitzuziehen".
 
@Kalimann: es war ja auch nur ein Beispiel von Sueccae.

Und ich finde das es ein gutes Beispiel ist.

Wenn ein Autohersteller die eigenen Reifen produziert und diese auf die Fahrzeuge montiert. Dann wäre ja dies auch ein "Quasimonopol".

Bzw haben wir jetzt auch ein "Quasimonopol" weil z.B VW im Werk meistens nur Reifen von Continental montiert.
Da könnte ja Pirelli VW auch verklagen.

Aber das ist in disesem Fall nur die Erstausrüstung. Und das ist in meinen Augen auch der Internet Explorer.

Microsoft stattet "sein" Betriebssystem mit seinen Tools aus, damit jeder sofort und einfach starten kann.
Wie man sich sein System dann einstellt und verändert bleibt jedem selber überlassen
 
@andi1983: Wenn du das selbst rausgefunden hast, was man davon hat, das sein Browser benutzt wird, sollte dir ein Licht aufgehen, also streng dich an.
 
@Winfuture: Was habt ihr eigentlich mit diesen ganzen Opera gegen MS Meldungen? Wie man an dieser sieht ist euch ja keine Meldung zu banal wenn es nur um dieses Thema geht. Waren die Klickzahlen bei den letzten Meldungen so gut? Und zu der Meldung: Microsoft-Fans? Ich halte es ja schon für etwas fragwürdig Fan von einem "Star" zu sein, von einem Sportverein oder was auch immer, aber Fan von einem Softwarekonzern? Das dürfte auf der "Hilfe ich hab kein Leben" Skala wohl in etwa auf einer Stufe mit den Trekkies liegen. Und dass MS wie so oft wie ein bockiges Kleinkind reagiert, nach dem Motto "Dann eben gar nicht", kann man in diesem Fall wohl weder Opera, noch der EU ankreiden sondern wenn überhaupt eher MS selbst. Genau solch ein Verhalten ist doch die Art von Monopolmissbrauch die in dem Browserstreit kritisiert wurde. Was sollte MS z.B. daran hindern z.B. verschiedene Browser über Windows Update anzubieten? Das wäre, wenn sie denn meinen auf die Auslieferung des IE in der EU verzichten zu müssen, doch eine Möglichkeit den Forderungen der EU gerecht zu werden. Beim ersten Aufruf von Windows Update kann man dann den Browser wählen den man haben möchte. Dort könnte man auch jeweils eine möglichst aktuelle Version anbieten und die Liste bei Bedarf ergänzen. So wie es jetzt ist bliebe ja nur das downloaden vom IE via Windows Update was die ganze Sache ja überflüssig macht.
 
@Patata: Ein Post a la "wie viele Stereotypen bekomme ich in einen Kommentar?" Glückwunsch
 
@Slurp: oops hab ganz vergessen, dass die Witzfuture-Community gerade auf gemeinschaftliches Opera bashing eingestimmt ist. Was war damals noch das Killerargument für den Firefox? Ach ja... IE ist böse, IE ist schlecht, MS ist scheiße usw. Die ganzen Aufrufe gegen den unsicheren IE usw. Und heute? Ach ja, nun hat der Fx ja einen höheren Marktanteil als damals und Windows 7 ist ja ach so toll, da ist Microsoft und in diesem Fall sogar der IE wieder cool und alle sind böse die etwas gegen den IE und/oder MS haben. Winfuture.de - Die Seite auf der Dummheit immer wieder neu erfunden wird. Aber irgendwie ist auch das der einzige Wert den dieses Pseudo IT-News Portal hat... News sind eh meist schlecht kopiert oder inhaltlich nichts sagend, also bleibt ja nur Werbung und Dummheit an denen man sich hier immer wieder aufs neue erfreuen kann^^
 
@Patata: von mir aus kann er imemrnoch schiese sein.. ich nutze ihn nicht. aber es geht ums prinzip... und da seh ich MS klar benachteiligt.
 
@Patata: Dann frage ich mich nun aber, warum ließt du hier die Kommentare, wenn die doch so dämlich sind?
 
@DARK-THREAT: Na eben wegen Usern wie dir. Dämliches kann eben auch zuweilen recht unterhaltsam sein :-)
 
@Patata: Aha, der nächste Stänkertrottel. Spielst wohl ebenfalls gerne Bullshit-Bingo, oder?
 
ich finde microsoft sollte sich bei der EU beschweren das opera keine werbung und dl link von ie auf ihrer homepage hat .. kack opera
 
Also mit diesem Boykott-Aufruf rennen die bei mir offene Türen ein. Hab ja vor ein paar Tagen schon gesagt das Opera jetzt endgültig bei mir versch***en hat. Und ich werde auch überall wo ich kann empfehlen den Browser zu deinstallieren. Finde es im Übrigen auch traurig das sich die EU so von Opera an der Leine rumführen lässt. Tja, aber wenn man keine Ahnung hat, fällt man natürlich leicht auf die Argumentation einer so hinterf****gen Firma wie Opera rein. Die lachen sich bestimmt in Norwegen jeden Tag nen Ast ab, wenn sie sehen wie brav die EU das tut was Opera will.
 
@DennisMoore: Jaja, die bösen Jungs aus Norwegen mit ihren bösen Freunden von Mozilla und Google. Sollen sie doch alle in der Hölle schmoren :)
 
Ich frage mich ja immer noch, we die Kunden dann an einen Browser kommen sollen, wenn sie keinen Browser haben, mit dem sie das runterladen könnten. Das scheint die EU nicht verstanden zu haben. Ich bin trotztdem auf Seiten der EU.
 
@Frerk: Über die Kommandoshell? Der IE kann über das Windows Update bezogen werden.
 
@Frerk: bist auch n opera benutzer oder? wenn du was gegen microsoft hast, dann benutz es doch einfach nicht... und fertig. keiner zwingt dich dazu.
 
@Frerk: Wie ich schon in einigen vorherigen Posts gesagt habe, liegt da nicht das Problem. Das könnte man mit Hilfe einer kleinen Anwendung, die über CMD auf die entsprechenden FTP zugreift, durchaus einfach bewerkstelligen. Das Problem liegt eher darin, dass Otto-Normal-Nutzer einfach nicht mehr durchblickt, was er dann für nen Browser wählen soll.
 
@Kalimann: Du glaubst doch nicht wirklich das irgend ein "OTTO Normal User" mit der Komandoshell ungehen kann. Und wenn er dann eh erst den IE über das Update ziehen soll, dann kann der auch gleich vorinstalliert sein. Ganz ehrlich will ich auch nicht mehr in Zeiten zurück, in den ich erst in irgendeiner Shell was rumhacken muss um das Inet zu nutzen. Dann kann ich gleich wieder mit DOS rumhampeln.
 
@Croft: Microsoft bietet eine Komandoshell nicht aus nostalgischen Gründen an.
 
Ich bin auch dafür das ich mir beim Kauf eines VW Golf aussuchen kann ob ein Motor von VW, Opel oder Toyota drin ist!
Ich kann die Entscheidung von MS verstehen und wenn die anderen (vor allem die Opera-Macher) da nicht mit leben wollen, dann sollen sie auf anderem wege und vor allem aus eigener Kraft versuchen sich da einen Platz zu schaffen!
 
warum sind die leute von opera jetzt wohl beleidigt, dass ms angekündigt hat keinen browser einzufügen? letztendlich wollen sie gerichtlich erreichen, das ms opera einfügen muss. ich selbst benutze ff und bin auch kein freund des ie, aber was opera da betreibt geht echt zu weit. ist einfach nur ne schweinere... die haben absolut kein recht da sich reinzudrängen...
 
Ach, Microsoft soll die alternativen Browser einfach mit draufpacken und den Anbietern ne Rechnung stellen für das Abändern der Installationsroutine von Windows, die jedesmal fällig wird, wenn ein alternativer Anbieter dann doch mal während des Lebenszyklus von Windows7 ne aktuellere Version seines Browsers draufhaben möchte. Dazu noch ne Vertriebsgebühr, denn die alternativen Anbieter möchten sich ja sicherlich dann auch an den Vervielfältigungskosten und dem Versand der Datenträger beteiligen. Also einfach ne Rechnung mit Auflage 50 Millionen x 3,00 Euro Vertriebsgebühr = 150 Millionen an jeden Anbieter, der sein Programm mit auf die originale Windows-CD draufpacken möchte.
 
@Tyndal: Das klingt nach einer guten Alternative. :)
 
@Tyndal: Nette Idee. Aber dann wird die EU wieder mobilisiert und sagt "Wenn ein Browser nix kostet, darf man dem Hersteller auch keine Rechnung schreiben"
 
@DennisMoore: Klar darf man da Rechnung schreiben, Firefox und Opera bekommen ja auch keinen kostenlosen Werbeplatz in Printmedien. Und wenn Microsoft 300.000 Bildschirmhintergründe mit auf die Installations-CD/DVD packt, dann ist dort schlicht und ergreifend kein Platz mehr für alternative Browser, sprich es muss extra ein zweites Installationsmedium beigelegt werden... das erhöht die Vertriebskosten, die Vervielfältigung etc. Klar bin ich grundsätzlich für die freie Wahl des Browsers bei der Installation - aber dafür sollen die alternativen Anbieter auch bezahlen. Ein Werbeprospekt als Beilage zur Tageszeitung ist schließlich auch kostenlos für den Endverbraucher, kostet den Werbenden aber sowohl Herstellung wie auch Vertriebskosten an die Tageszeitung.
 
@Tyndal: Och, die EU und Opera werden sich da schon ne Argumentation ausdenken warum es keine Rechnung geben darf. Im Prinzip wären die Kostenliste die du aufgestellt hast übrigens noch länger. Wenn MS die alternativen Browser als Standardbrowser installiert und supporten soll, müssen sie auch gewissen Kriterien entsprechen. Die Überprüfung darauf müßten die Browserhersteller auch noch tragen. Außerdem den Traffic den der jeweilige Download von Updates verursacht. Denn es ist ja wohl klar, das solch ein Update nur von einem Microsoft-Server erfolgen kann (Haftungsfragen).
 
@DennisMoore: hier wird sich nichts ausgedacht. das verfahren hat hand und fuss und ms hat sich an die gesetze der einzelnen lände rzu halten. alles andere ist bla und dummes gelaber.wenn ihr nicht gegen die eu hetzen könnt, seid ihr auch nicht zufrieden. wahrscheinlich sind die ganzen affen die ihren dreck verbreiten nicht mal wählen gewesen... ist doch immer das gleiche mit euch schulmädchen.
 
@willi_winzig: Einen Hersteller zu zwingen Konkurrenzprodukte auf seinen Installationsdatenträger zu pressen oder zum Download anzubieten IST NICHT IN ORDNUNG. Monopol oder nicht. Alles andere ist dummes Gelaber. Es gibt andere Mittel und Wege eine Verbreitung der Konkurrenzprodukte zu erreichen als in Installationsdatenträgern von Microsoft rumzupfuschen. Und wenn man zu bequem oder sich zu fein ist, diese Wege zu gehen und diese Mittel einzusetzen, dann ist das einfach nur arm.
 
@DennisMoore: wie monopol oder nicht? genau das iist doch der springende kpunkt. irgendwas habt ihr hier nicht verstanden, genau darum gehts doch. da wird auch nicht rumgefuscht oder ähnliches. das ist große-buchstaben-niveau. setzt euch nur einmal mit der amterie auseinander, anstatt hier gegen etwas zu sein, wovon ihr nichts versteht. man kann ja gern seine meinung meinen und auch sagen. das ändert nichts. ich finds auch voll doof das ich auf bestimmten autobahnstrecken ein tempolimit haben... interessiert die polizei aber nicht wie ich das finde.
 
@willi_winzig: Der IE hat als Webbrowser schon lange keine Monopolstellung mehr. Der springende Punkt ist für mich das bis auf Mozilla und vielleicht Google keine Firma in der Lage ist ihren Browser so zu puschen das er gegen den IE anstinken kann. Darum bedient sich z.B. Opera der EU um eine möglichst bequeme und kostengünstige Verbreitung des eigenen Browsers zu erreichen. Sie drängen dem User im Prinzip den eigenen Browser mit Hilfe der Politik auf.
 
Ich bleib dabei, es wird keiner gewzungen Windows zu nutzen, daher versteh ich die ganzen Klagen gegen MS nit. Es zwingt ja auch keiner CocaCola in ihre Flasche Pepsi zu füllen, nur weil CocaCola markt beherrschent ist. Wenn mir waws gehört kann ich damit doch machen was ich will
 
@deepblue2000: wenn du ein monopol AUSFBAUEN TUST und dan bestimmst das alle den ie usw nutzen müßen genau so wie bei der telekom alle mußten telekomm nutzen früher. und heute muß die telekomm zulassen das über ihre eignen leitungen auch andere anbieter genutze werden . PS: es gab mal win 95a WO KEINIE USW DRIN WAHR und so hättes es auch bleiben sollen dan hätte MS keine probleme.

PS: fehler können passieren und sind menschlich keiner ist perfekt
 
Ich verstehe das Ganze nicht so richtig. Microsoft hat doch wohl das Recht, in das von ihnen entwickelte Betriebssystem ihrem Browser zu integrieren bzw. vorinstallieren. Ist doch nur fair, denn die anderen Browser bauen ja auf Windows auf bzw. sind dafür entwickelt worden. Und auch sonst, Adobe könnte ja auch klagen weil Paint vorinstalliert ist, soll Windows doch ganz ohne Software ausgeliefert werden -.-

Opera you fail.
 
@Naith: Weil man Paint ja auch mit Photoshop vergleichen kann. rofl.
 
@Naith: Also ist Paint mit Photoshop zu vergleichen das gleiche wie den Internet Explorer mit Opera zu vergleichen? Der IE ist dann also das Paint unter den Browsern?
 
Unglaublich aber, wie wichtig mittlerweile die Webbrowser geworden sind, findet ihr nicht?
 
@cmaus: Tatsächlich etwas komisch... Den gleichen Hype gibt es bei anderen Programme nicht... Vieleicht weil man mit dem Browser so schön das Nutzverhalten der Anwender "prüfen" kann :)
 
@Radi_Cöln: stell dir vor, bevor es das web gab, nutzten nur halb soviele leute pcs.
 
Wie gehe ich eigentlich dann ins Internet um mir einen anderen Browser zu laden?

5 Minuten Trial IE der sich dann selbst deinstalliert bis ich einen neuen Browser habe? :-)
 
@Carparso: am besten du ziehst die installationsdatei von dem browser, der dir gefällt auf einen usb stick. und nach der win installation einfach vom usb stick deinen browser installieren. voila!
 
@Carparso: per FTP.
 
MS Fanboys sind doch wirklich die letzten Trottel. Wissen doch gar nicht worum es geht. Aber blinder Aktionismus. Unglaublich... Wobei, ich lügnen müsste wenn ich nicht sagen würde das bei einer Zerschlagung von MS ich eine ordentliche Fete machen würde. Denn solche Firmen die ihr Monopol sowas von massiv ausnutzen, und dann noch die Art und Weise, gehört garantiert die Lizenz entzogen.
 
@ThunderBlaze: Na Hauptsache DU weißt was du redest und worum es geht....
 
@ThunderBlaze: Ich bring was zu trinken mit, wenn es so weit ist. @Spacetravel: Du bist hiermit offiziell ausgeladen :)
 
@ThunderBlaze: Welches Monopol? Erst über MS-trottel-Fanboys herziehen und dann von Sachen labern, von denen Du offenbar keine Ahnung hast.
 
@OttONormalUser: Fuer eure 2 Mann Party reichen ja dann 2 Frischmilch, ne?
 
@Sm00chY: Na was denn sonst, Alkohol etwa? Der macht doch dumm :)
 
Um mal aus dem Statment von Seiten Mozilla zu dem Thema zu zitieren: "Equally important, the success of Mozilla and Firefox does not indicate a healthy marketplace for competitive products." Quelle: http://tinyurl.com/akgdk5 Soviel zu dem beliebten Argument, dass Mozilla ja gezeigt hat, dass jeder Browser eine Chance hat. Nicht einmal sie selbst glauben daran und wohl auch deswegen unterstützen sie neben Google die Beschwerde seitens Opera.
 
Also ich bin dafür, dass der User vor oder nach der Installation von Windows 7, den gewünschten Browser auswählen kann der dann Installiert werden soll:
Firefox, Opera, IE, Chrome etc.
 
wie peinlich ist das denn...
 
@willi_winzig: Jepp, deine Kommentare sind immer äußerst peinlich. Dagegen hilft nur viel Wurstwasser trinken, Horst.
 
@deppenhunter: aha... wenigstens stell ich das denken nicht ein und trolle mit der masse. :)
 
@willi_winzig: Bis eben dachte ich auch, man könnte WF nicht mehr toppen.....
 
@willi_winzig: Hmm, deine Kommentare sprechen aber was anderes. Ist in der Regel nix dolles.
 
@deppenhunter: na da wein ich jetzt aber. geht mir am arsc vorbei was du hier trollst.
 
@willi_winzig: Klar geht dir das am Arsch vorbei, du bist ja auch schon merkbefreit auf die Welt gekommen, Trottel!
 
Meine Meinung: Microsoft kann ruhig den IE dabei lassen, ist immerhin ihr eigenes Betiebssystem, aber man sollte bei der Windows Installation noch einen optimalen 2ten Browser wählen können. Oder einer nur einen bestimmten Browser.
 
Ich kann mich noch gut daran erinnen, dass jeder Netscape benutzt hat. Irgendwann hat Microsoft dann auch angefangen einen Browser beizulegen. Der Marktanteil von Netscape ist dramatisch gesunken. Auch andere Marktführer wie Wordperfect oder Lotus 123 wurden durch pure Marktmacht verdrängt.
Ich finde es gut dass die EU für mehr Wettbewerb sorgen will. Das beste Produkt soll sich durchsetzen und nicht das was aus bequemlichkeit benutzt wird weil es beigelegt ist.
 
@chrisrohde: Bis jetzt der sachlichste und logischte Kommentar hier. Bei dem Rest frage ich mich teilweise, ob sie mit rotem Kopf vor dem Rechner sitzen und mit Rentnertonfall vorsichhinfaseln "nenene, so aber nicht mein Freund". Irre was für ne Doppelmoral hier herrscht.
 
@chrisrohde: Mit dieser Argumentation müßte die EU sofort die Vertriebswege von MS-produkten stoppen, als in die Vertragsfreiheit von Firmen eingreifen. Was ist daran Wettbewerb? Jede Schmiede hat das Recht Verträge abzuschließen, dass Computerhersteller ihre Software beipacken.
 
@chrisrohde: Zustimmung. Aber warum soll Microsoft den Vertrieb von Opera kostenlos anbieten? Und warum akzeptiert die EU die Verbindung von Apple <-> Safari, aber nicht die Verbindung Microsoft <-> IE? Und was würde sich aus Sicht des Wettbewerbs ändern, wenn nächstes Jahr IE - FF - Opera jeweils 33% Marktanteil haben? Zu guter letzt: Wer hindert eigentlich Opera daran, die PC-Hersteller mit Installations-CDs von Opera zu beliefern, die dann zusammen mit den Computern ausgeliefert werden? Warum schließen die keinen Rahmenvertrag mit z.B. DELL, die dann ihre Rechner mit vorinstalliertem Opera anbieten? Es gibt so viele Möglichkeiten für Opera, sich weiter zu verbreiten. Aber sich in ein gemachtes Nest setzen zu wollen finde ich anmaßend.
 
@Tyndal: So siehts aus. Die brüllen nach pappi EU, weil sies nicht gebacken bekommen.
 
@Tyndal: Ist dir denn eigentlich, wenigstens für einen Moment, schonmal in den Sinn gekommen, dass es Opera um mehr gehen könnte als um den eigenen Vorteil? Vielfalt fördert den Wettbewerb. Der Konkurrenzkampf fördert Innovationen und Abwechslungsreichtum. Wie sonst erklärst du dir z.B., dass die Entwicklung des Internet Explorers vor den Zeiten eines Firefox quasi still stand? Doch auch weil der IE fester Bestandteil von Windows war und ist und sich insbesondere damals kaum ein Durchschnittsuser Gedanken darüber gemacht hat welche Alternativen es denn gibt. Erkläre doch z.B. auch mal wieso es Opera darum gehen sollte den eigenen Marktanteil auszubauen. Die Gewinne macht Opera ja in erster Linie in anderen Marktsegmenten und finanziert über diese auch die Weiterentwicklung der Dektop Version. Opera setzt sich genau so wie z.B. Mozilla für einen freien und fairen Wettbewerb im Browsermarkt ein, nicht mehr und nicht weniger.
 
Herrlich! Einfach herrlich was hier für Kommentare kommen. Ob gut oder schlecht sei mal dahin gestellt. Mal ein anderer Punkt. Ist es jemandem schon mal aufgefallen, dass Microsoft das erste Mal wirklich gezwungen wurde eine Entscheidung zu überdenken und zurück zu nehmen was das Monopol des IE angeht? Wenn dieses EU Urteil nicht in Ordnung ist, wäre es dann von Microsoft einfach so akzeptiert worden? Es hat noch nicht einmal einen Einspruch gegen dieses Urteil gegeben. Ist schon komisch das so eine kleine Browserschmiede das Ding angeleiert hat und irgendwo die Bestätigung bekommen hat, dass es richtig gewesen ist gegen den Marktführer ein Verfahren einzuleiten. Wo waren denn die so hochbezahlten Anwälte der Firma MS? Ihr glaubt doch wohl nicht, wenn auch nur die kleinste Möglichkeit da gewesen wäre, dass MS aufgegeben hätte ihr IE Monopol zu verteidigen. Alles in allem ist diese Diskussion zu diesem Thema eine prima Sache für das Marketing von Opera. :) Viele werden Opera downloaden und testen. Und das Advertisement kostet Opera keinen Cent. Anmerkung: Nein ich nutze kein Opera. :)
 
@fleetforce: Ich denke mal das Microsoft ganz einfach aufgegeben hat, sich mit der EU auseinanderzusetzen. Man beugt sich den Entscheidungen um weitere Finanzstrafen zu verhindern. Europa ist ein viel zu Wichtiger Markt um dort was riskieren zu können.
 
@Kalimann: Würde Microsoft mal die eigene sture und uneinsichtige Firmenpolitik bei solchen Fragen überdenken, müsste es doch nicht erst soweit kommen. Wie war es denn damals mit dem Media Player? Erst ewig lange Hinhalte- und Verzögerungstaktik seitens MS und die "Lösung" die am Ende dabei heraus kam war doch wohl auch allenfalls ein schlechter Scherz. Wie oft wurde dem Kunden wirklich angeboten z.B. beim Kauf eines PCs zwischen der normalen und der N Version von Windows zu wählen? Tatsache ist doch, dass es sich dabei allenfalls um ein "Alibiprodukt" handelt...
 
@fleetforce: Mal ein noch ganz anderer Punkt: Wieviel Euro verdient Microsoft jährlich mit dem InternetExplorer? Wieviel Euro Verlust würde Microsoft machen, wenn der IE im Marktanteil unter 15% sinkt? Würde es Microsoft schaden, wenn sie sämtliche Programmierer der IE-Abteilung auf die Straße setzen, nachdem sie die Entwicklung vom IE eingestellt haben? Wird Windows7 einen einzigen Euro billiger, wenn es ohne den IE ausgeliefert wird? Dass der IE automatisch mitinstalliert wird, war für mich bisher eine kostenlose und bequeme Sache, man konnte sofort mit dem arbeiten beginnen - selbst wenn der erste Schritt dann der Download eines alternativen Browsers war. Warten wir doch ab, wer am Ende mehr dabei verdient... ich tippe auf die Support-Abteilung von Microsoft, die ab Windows 7 sehr viele (kostenpflichtige) Support-Anrufe beantworten kann, warum man denn nicht im Internet surfen kann. Und wenn sie den IE komplett einstellen und sich FF und Opera den Markt teilen, dann wird sich ein neues Ziel für die Virenschreiber finden. Windows wird aber trotzdem "Monopol" der Betriebssysteme bleiben - dank wegfallendem Entwicklungsetat für den IE sogar mit höherem Gewinn.
 
@fleetforce: ich werd den browser jetzt erst recht nicht benutzen... und auch viel negatives darüber verbreiten... die benehmen sich genau so wie früher die petzer... die hatten dann später auch keine freunde
 
Als Webentwickler weiß ich um die schwächen des Internet Explorers und teile daher den Frust aller die damit so Ihre Probleme haben.

Dennoch stimme ich dem zu das Microsoft sehr wohl das Recht hat Ihren eigenen Browser in Ihrem eigenem Betriebssystem zu verwenden, was der Benutzer anschließend macht ist dann wohl Ihm überlassen. Was Opera und Co da abziehen ist echt nur lächerlich da Mac seinen Safari integriert und da jammert keiner?!!?
 
@GodHunter: ich finde es schon sehr bedenklich, wenn ein Webentwickler KEINERLEI Ahnung von Wettbewerbsrecht hat...
 
@Bengurion: Was bitteschön hat das denn mit Wettbewerbsrecht zu tun? Jeder hat die freie Wahl, einmal Google, ach nein sorry...Yahoo angeschmissen und schon nach Opera, Firefox etc gesucht und dann runterladen. Ich meine Microsoft verbietet ja nicht die Installation der anderen Browser sondern liefert Sie nur einfach nicht mit aus. Warum auch? Ist doch das Betriebssystem von Microsoft, also kann ich doch auch erwarten das da Microsoft drin ist...dazu gehört dann wohl auch der IExplorer.
 
Tja ich bin Operafan... jedoch kann ich nru den Kopf schütteln, sie waren es sich schliesslich selber aussuchen... Opera hat schon ein Imageproblem da der Browser immer kostenpflichtig war undjetzt versauen sie sich ihr Image durch so einen Sche......
 
Ich bin für Opera. Ich nutze es zwar nicht, aber die mache von Microsoft in diesem Fall ist wie gewohnt unter aller Kanone. Wenn ich mir die Meldungen über andere Hersteller ihre Produkte , wie Apple, Gnome, KDE usw. betrachte, fällt mir meist auf das wenn etwas gestrichen wird, ein Ersatz oder eine Lösung geschaffen wird. Bei Microsoft ist das ganz anders. Opera und die EU trifft keine Schuld, die nutzen ihre Rechnte und Pflichten. Microsoft dagegen, ist in der letzten Zeit nur am flennen und zanken und die vermeintliche Schuld auf andere schieben. Die entscheidung die sie getroffen haben, wurde nicht erzwungen, sondern von der Konzernseite alleine getroffen. Besser wäre es gleich eine Lösung mit anzubieten. Das würde sicherlich positivere Wellen schlagen, als das jetzige geflenne der "Microsoft - Fans" die sowieso nur Microsoft Produkte nutzen, welche nun auch Opera boykottieren, nur um die Meinung in der öffentlichkeit zu beeinflussen. Sorry, aber nicht mit mir.
 
Ich bin zwar selbst kein Opera-Nutzer, aber ich muss die Jungs nun doch mal in Schutz nehmen. Irgendwer MUSSTE ja mal die Klappe aufmaschen und sich wegen Microsoft beschweren! Das Verhalten der MS-Fanboys erinnert an kleine Kinder, die nörgeln, weil sie ihr Spielzeug nicht gekauft bekommen. Eher peinlich sowas. Abgesehen davon zeigt es mal wieder, dass diese Leute von der Materie keine Ahnung haben und lieber Microsoft das Denken überlassen, anstatt selbst mal nachzudenken. Macht Euch mal mit der Materie vertraut und folgt nicht einfach stumpf der Masse! Sowas wirft ein schlechtes Bild auf die ganze Gruppe!
 
@noneofthem:
Wer hat hier keine Ahnung von der Materie ?
Hallo, das ist Marktwirtschaft und kein Wunschkonzert!
Wer hindert Opera denn dran ein eigenes OS mit integriertem Browser zu machen ? Richtig NIEMAND. Nur weil Opera (was imho kein schlechter Browser ist) es nicht gebacken kriegen ihre Werbetrommel in Gang zu bringen. Firefox ist sicher nicht das non plus ultra, aber die kriegens hin mit der Werbung!
Diese ganzen Kommentare hier pro Opera find ich voll daneben. Es ist Microsofts Produkt, ein Gesamtprodukt. Und als freies Unternehmen der Marktwirtschaft haben die das Recht es so zu verkaufen. Ein Auto kaufe ich doch auch komplett von einem Hersteller und lasse mir nicht in nen VW vorher nen Ford Motor einbauen. Und jetzt kommt mir nicht damit, das wäre n scheiß Beispiel... genauso siehts aus. Und die Entscheidung das OS nun ohne Browser zu liefern ist aus Sicht von Microsoft das absolut Beste was die machen konnten um der dummen EU aus dem Weg zu gehen. Son Auswahlfenster ist quatsch, wer soll entscheiden wieviele Browser da rein sollen ? Fehlt da irgendeiner, fühlt sich der Hersteller angekackt.

Ich mein ich benutz den IE nicht, und darum gehts hier auch gar nicht, hier gehts um Prinzip oder einfach nur darum, dass Opera auch was vom Kuchen ab haben will, es aber selbst nicht auf die Reihe bekommt.
Und außerdem finde ich sollte die EU wichtigeres zu tun haben als sich mit SCH**ß KOSTENLOSEN Browsern abzugeben, zumal die EU selbst immer mehr zu einer Institution wird, die hier das Sagen übernimmt, glaube nicht dass das so dem Ur-Gedanken entspricht. Mittlerweile zählt EU Recht oder Rechtssprechung viel mehr als national... was ich irgendwie ungut finde.
 
@ProView: Mittlerweile zählt EU Recht oder Rechtssprechung viel mehr als national... was ich irgendwie ungut finde." Oha, nicht nur, dass Du von Wettbewerbsrecht KEINE Ahnung hat, ein völlig schwachsinniges Auto-Beispiel nennst, was einfach nicht stimmt, weil es der Situation im OS-Markt nicht entspricht, offenbarst Du Dich auch noch als jemand, der von Europa keinen blassen Schimmer hat. Das ist der Sinn der EU, dass nach und nach nationale Rechtsprechungen vereinheitlicht bzw. ersetzt werden! Ansonsten kann ich Dir nur raten, aus Europa auszuwandern.
 
@ProView: "genauso siehts aus": so für Dich bau ich Dir mal das Autobeispiel um: angenommen, 90% aller weltweit verkaufen Autos wären VWs, es gäbe aber neben VW noch etliche Hersteller von Motoren, dann wäre es die Aufgabe einer Wettbewerbsbehörde, darauf zu drängen, dass VW auch andere Motoren als die ihren in das Auto einbauen. SO wird ein Schuh draus und nicht anders!
 
@Bengurion: Und die 90% aller weltweit verkauften Autos habe sich doch wohl verkauft, weil die Kunden gerne einen VW wollten. Wozu muss es da eine "Wettbewerbsbehörde" geben? Keiner wird gezwungen, sich ein Windows auf den Rechner zu pappen, wann begreifen solche Regulierungsgeilen wie Du das endlich? Der Markt ist offen, neben Windows gibt es zahlreiche andere Betribssysteme, wo ist das problem?
 
@mcbit: "Wozu muss es da eine "Wettbewerbsbehörde" geben?" so Leuten wie Dir wünschte ich mal die Erfahrung einer unkontrollierten freien Marktwirtschaft, wo es pro Sparte ein Monopolunternehmen gibt. Im Beispiel: der VW würde natürlich aktuell 150.000 EUR kosten, es gibt ja keine Konkurrenz...na, fährst Du noch oder läufst du schon!
 
Ich bin sicher kein "Microsoft-Fan" - und zwar weil ich es als überaus peinlich betrachte, Anhänger eines Konzerns zu sein. Was sich Opera jedoch mit dieser Klage geleistet hat, hat auch mich dazu gebracht, Opera von meinem Subnotebook zu löschen und auch dort endgültig auf FF umzusteigen. Ich finde die Dreistigkeit dieser Kerle, hat das erträgliche Maß endgültig überschritten, als man die EU bemüht hat, gegen den IE in Windows vorzugehen. Wäre Opera viel früher einem ähnlichen Geschäfts-Modell wie dem von FF gefolgt, also gratis und absolut quelloffen, dann hätten auch sie Erfolg haben können. So aber sind alle begeisterten Hobbyprogrammierer zu Mozillas FF gegangen und haben für diesen Browser, und nicht für Opera, die vielen klasse Erweiterungen geschrieben. Und die nützlichen Erweiterungen waren es, die FF letztendlich den Erfolg bescherten.
 
Das Erinnert mich stark an diese Hetzkampagne von BILD/BZ die man damals gestartet hat, als der berliner Senat ein Tempolimit auf der Avus einführte. Euer Niveau ist so ziemlich da angesiedelt. Geht doch mal für was sinnvolles auf die Straße. Aber dazu seit ihr ja zu faul. Lieber vorm PC hocken und andere für einen denken lassen... man man man.
 
@Sesamstrassentier: kann ich Dir nur zustimmen. Etliche verhalten sich hier wie Dreijährige, denen man ihre Schüppe wegnehmen will. Das erinnert mich noch mehr an Sandkasten als an Kindergarten.
 
@Sesamstrassentier: Microsoft-Anhänger => Hirnamputierte !
 
Find ich geil hier. Die nächsten Kasper, die Bullshit-Bingo spielen.
 
Einfach nur Lächerlich! Gebt ihnen wieder ihr Spielzeug!
 
@rOOts: Wer Fan von einem Konzern wird hat wirklich etwas nicht ganz begriffen...
 
@lord-greg: es gab da mal so ein Spiel..."Lemminge"...
 
Ich bleibe bei Opera.Weil die ganze schei.... mich nicht interessiert.
 
**Eine gewaltige Streitmacht von "Heiligen Browserkriegern" bewegt sich in Richtung Norden. Immer wieder angetrieben durch die wuchtigen Hechtsprünge eines Steve B. "Wollt ihr euch Win7 verdienen, dann reiht euch ein". Aber einige der Unzufriedenen denken schon weiter - "Haltet nicht inne" - schon ertönen aus der Menge immer lauter die Rufe, die einen Abstecher nach Finnland verlangen, den Hort allen Linus(x) Frevels.**
 
Opera muss wohl den Kopf alleine hinhalten weil sich die Feiglinge von Mozilla und Co. alle leise hinter Opera verstecken.
 
ich find ja schön und gut, dass die EU den Wettbewerb etwas ankurbeln will, aber irgendwie verstehe ich nich, warum microsoft im eigenen betriebssystem nich nen eigenen browser verwenden darf... dann könnte man ja gleich den windows explorer verbieten oder gar die ganze GUI... ein autohersteller darf ja in seinem auto auch den eigenen tacho verwenden und nich von irgendjemandem anderes....
das runterladen vom firefox wird dann auch schwierig ohne IE :P
 
was ein Kindergarten wegen einen Browser... ohne Worte
 
Was ich mich gerade frage: wieso eigentlich nur die EU? Wieso wird das gleiche nicht auch im Rest der Welt gefordert? Weil die EU so schön für solche Dinge zu begeistern ist? Würde da gerne mal ne Erklärung zu hören, wieso es in Amerika beispielsweise so nen Gedöns nicht gibt.
 
@Slurp: Wenn die Bush Regierung es nicht verhindert hätte http://tinyurl.com/nyzzdy , hätten wir Heute folgende Situation: http://tinyurl.com/n33rvj Auch solltest du mal die letzten News verfolgen, da stand was von "die Letzte Einigung nach 21 Klagen" http://tinyurl.com/mab3ws oder hier http://winfuture.de/news,47807.html. So nen Gedöns scheint es also gar nicht zu sein, nur das die Amis gerne mal die Patrioten raushängen lassen wenn es um Geld geht. Solche Fragen wie deine spiegeln aber das Informationsdefizit hier auf WF wieder.
 
dann installiert ihr den IE eben nach - wo ist das problem? *omg*
genauso wie nach jeder neuinstallation die standardsoftware wie adobe reader, vlc ... installiert werden muss - kann nun auch den IE installiert werden, hauptsache er ist nicht vorinstalliert. der streit ist doch schon seit 1998 so, als microsoft behauptete der IE ist fest im betriebssystem integriert. nun ist der schlussstrich endlich gezogen - basta.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles