Datenschützer will Sperrlisten nicht kontrollieren

Recht, Politik & EU Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar will zukünftig nicht, wie es im Gesetzentwurf zu den Kinderporno-Netzsperren vorgesehen ist, für die Kontrolle der Sperrlisten zuständig sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr gut. Wie wärs die naheliegenste Lösung zu wählen und es einfach ganz zu lassen?
 
@DonBonzo: dann haben doch unsere lieben politiker nichts mehr, womit sie sich brüsten können (mal von der tatsache abgesehen, dass ich mich nicht mit der von-der-leyen-schwachsinnsaktion brüsten würde)...
 
@DonBonzo: Richtig. Wieso setzt sich das BKA nicht dafür ein, dass Kipo-Seiten komplett gelöscht werden? Dann wären Sperrlisten überflüssig. 99,9% aller Webhoster weltweit werden diesen Dreck sofort löschen, wenn sie den Hinweis bekommen, dass sie sowas hosten. Aber anstatt sich direkt an die Hoster zu wenden geht das BKA den langen bürokratischen Weg und bittet erst über Interpol ausländische Polizeistellen um Amtshilfe. So dauert es natürlich ewig, bis entsprechende Seiten verschwinden.
 
@klein-m:
zur "zensursula" fällt mir spontan folgendes ein:
http://www.3dsupply.de/shop/detail.php?PID=00004857

Die Politiker haben anscheinend nicht besseres zu tun, als sich mit Themen zu befassen, von denen die einfach zu wenig Ahnung haben.
Aber es kommt ja immer gut bei den "unwissenden" Wählern an, wenn man nicht mehr all zu weit von den Wahlen entfernt ist.
 
@GoedelKurt: Da wäre ich nicht so sicher, dass 99,9% aller Webhoster diesen Dreck sofort löschen würden. Aber nehmen wir mal es wäre so, dann wäre das BKA weltweit dauernd in Kontakt mit unzähligen Webhostern um irgendwelche Seiten zu sperren. Die "KP-Branche" schläft ja auch nicht, die wechseln dann "stündlich" den Webhoster und das BKA hächelt hinterher. Soviel Personal haben die beim BKA gar nicht, um sich an diesem "Katze- und Maus-Spiel" effektiv zu beteiligen.
 
@drhook: Aber das BKA ist ja auch auf der Suche nach KP um es in seine "Sperrliste" einzutragen. Und eine email an einen Hoster macht nicht mehr arbeit als ein Eintrag in eine Liste, welche ja auch täglich aktualisiert werden sollen. Ausländische Polizei ist da viel effizienter, sie wendet sich direkt an deutsche Provider. Näheres steht in diesem Artikel: http://www.golem.de/0906/67736.html
 
@drhook: und wo ist jetzt der Unterschied?
So hecheln Sie ebenfalls den Seiten hinterher um Sie auf die Blacklist zu setzen hui!
Man kann das doch automatisieren, man gebe die KP Adresse ein und die EDV ermittelt per DNS lookup/Whois den Provider->automail an den Betreiber.
 
@drhook: Aber wenn die KP Server abgeschaltet werden müssen die Betreiber jedes mal den scheiß wieer hochladen und das ist Zeitaufwendiger als die IP Adresse zu wechseln. Und vielleicht gehen ja auch Daten beim Abschalten verschütt...
 
das hört sich so an, als würde man das ganze weiterreichen und wenns hart auf hart kommt, ist dann dieser hr schaar der sündenbock
 
Also ich hab selten so viel Widerstand von allen möglichen Seiten gegen ein Gesetz gesehen. Aber Zensursula will es mit ihrer christlich-fundamentalistischen Verbohrtheit, die sie glauben lässt, nur sie alleine tue das absolut richtige, einfach nicht kapieren. Warum kann das Volk eigentlich unfähige Politiker nicht einfach feuern?
 
@el3ktro: Weil das Volk bis auf , vielleicht, 1 Minute an der Wahlurne, UNMÜNDIG ist. Das System schimpft sich Demokratie, ist aber eigentlich nur Abzocke.
 
Wenn die ein unabhängiges Kontrollgremium suchen, sollten sie sich an den Chaos Computer Club wenden, oder an die Piratenpartei. Kann mir vorstellen, dass die die Aufgabe gern übernehmen würden :-)
 
@JanKrohn: Kann ich mir nicht vorstellen - denn zum einen wollen sie sicherlich nicht mit Kinderpornographie in Berührung kommen, und zum anderen wollen sie wohl auch erst gar nicht erst eine mögliche Realisierung von Netzsperren. Aber im Prinzip hast du natürlich Recht.
 
@Mino: Schon garnicht wollen die Partner von Regierung und Zensur werden. Die Sperren sollen WEG. Keine Kompromisse.
 
@JanKrohn: Ich kontrollier wohl die Liste, dann bleibt die immer bei 0byte :D Aber jetzt bitte nicht falsch verstehen
 
Das etwas gegen die Kinderporno Händler was gemacht werden muss, das steht gar nicht in Frage. Was aber derzeit von der Politik betrieben wird ist reiner Populismus und schadet mehr als es gegen diese Betreiber hilft, den so wie derzeit der Gesetzesentwurf ist, können sich die Betreiber getrost zurück lehnen und sich mehr den jäh in Sicherheit fühlen. Man kann wirklich hier nur dann etwas ausrichten wenn man Konsequent verfolgt egal was es kostet, den unsere Kinder muss uns jedes Geld auf dieser Welt es wert sein sie zu schützen.
 
Für eine Seite, die berechtigt auf der Sperrliste landet, werden wohl ohnehin zehn neue eröffnet, da ja die Drahtzieher nicht wirklich belangt werden. Das Problem ist ja zudem, dass Kinderpornographie (noch) nicht in allen Ländern als Vergehen angesehen wird. Ansonsten sollte es doch möglich sein, die Hintermänner über IP, usw. ausfindig zu machen, und einzusperren.
 
Zitat:"Er wisse nicht, nach welchen Kriterien er ein solches Gremium zusammenstellen soll. "Ich kenne mich in der Thematik doch gar nicht aus" Für einen Beamten ist diese Entscheidung Bemerkungwert und inhaltlich für mich auch nachvollziehbar. Normaler weise sind die nur auf ein paar "extra Sternchen" aus und fügen sich ohne Rücksicht auf Verluste der Obrigkeit. Denken erfolgt in der Regel erst nach Eskalation oder gar einer Dienstaufsichtsbeschwerde. Dieser Herr ist ganz oben in seiner Kette, vielleicht liegt es auch daran. Dennoch im Vergleich mit der "freien Wirtschaft" würde dies bedeuten, Arbeitsverweigerung und Ingkompetenz. Die Folgen wären klar, anderer Posten auf dem Abstellgleis und bei der nächsten Entlassungwelle wäre er dran. Mir verdeutlicht dies mal wieder, obwohl ich seine Entscheidung richtig finde, wie sehr sich unser aufgeblasener Verwaltungstaat von den Realitäten der "normalen" Bürger weg entfernt hat. Und daher auch dessen Bedürfnisse sowie Lebensumstände gar nicht mehr kennt. Ergo sum ist er auch gar nicht mehr in der Lage unsere Interessen zu vertreten. Über die Kosten von diesen aufgeblasenen Verwaltungskopf will ich erst gar nicht sprechen, bitte jedoch deren Aufwand sowie Gebaren mit den Gegebenheiten in der Wirtschaft zu vergleichen. In Zeiten wie diesen sollte man bei denen mal den Rotstift ansetzen. Inkompetent, der Lage nicht gewachsen, weg damit. Als Steuerzahler will ich Leistung von der Regierung, die im eigentlichen Sinne, da sie indirekt in meiner Besoldungsliste stehen, zu meinen Angestellten gehören.
 
Der is doch doof oder? Also wenn er sagt er will das nich weil das nich zu den Aufgaben seines Amtes gehört OK aber wenn er sagt er kennt sich nich aus ist das schon echt arm... ausserdem darf man doch wohl davon ausgehen das leute die unser leben bestimmen sich ma ein bisschen kundig machen können... vorallem isses doch net schwer ma paar seiten anzugucken und zu endscheiden ob da kipo drauf is oder nich dafür muss man auch kein biologie professor sein um menschen auf bildern zu erkennen... man man man gnaH!!!
 
ich finde die entscheidung des herren sehr vernümpftig.
kinder schützen JA, aber nicht mit zensur, sondern verfolgung um jeden preis. man sieht bei ALLEN gesetzen dieser art, das der staat diese mißbraucht um unberechtigt informationen zu sammeln. wenn sie es 100% verhindern wollen: internet nur noch geweblich zulassen und wieder für privatnutzer sperren. ich finde diese vorgehensweise zeigt, das die regierung genauso ist wie die NPD oder ähnliche fraktionen, da ihre grundhaltung, die gleiche ist, im umgang mit dem bürger: radikal, gewalttätig, arogant, nicht rechtsstaatlich, nicht demokratisch, verfassungsfeindlich.
 
Wieder einmal die beste Bestätigung, das die linke Hand nicht weiß, was die rechte Hand tut. Keine Absprache -> keine Rückmeldung -> keine abgesprochene Vorgehensweise und ein PEINLICHES BEISPIEL dafür, wie ZENSURSULA ihre verachtenswerten und höchst überflüssigen Ideen in die Tat umsetzt. Jetzt macht der SCHWARZE PETER die Runde.
 
lol genial :D Der Mann hat 0 Plan!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.