EU plant härtere Strafen gegen Internet-Kriminalität

Recht, Politik & EU Die Europäische Kommission will Computer-Kriminalität zukünftig stärker bestrafen. Insbesondere die Dauer von Haftstrafen soll gemäß der Pläne erhöht werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man kann getrost davon ausgehen, dass das mit einer weiteren Überwachung und staatlichen Regelmentierung einhergehen wird. Den politischen Untoten der EU-Komission, die ja allesamt Hampelmänner der nationalen Regierungen sind, welche sie entsandt haben, ist bekanntlich kein Vorwand dumm genug, um den Überwachungsstaat auszubauen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich denke, dem ist nichts mehr hinzuzufügen. (+)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich denke eher, dass das Problem darin besteht, dass die kriminellen Elemente grundsätzlich davon ausgehen, dass sie nicht erwischt werden. Es ist also egal wie hoch die Strafe ausfällt. Trotz Todesstrafe, bzw. Risiko auf einem Gartengrundstück beim Einbruch erschossen zu werden ist es z.B. auch in den USA nach wie vor usus, wegen 10$ jemanden um die Ecke zu bringen bzw. zu stehlen. Letztendlich sind es nicht die Strafen, die solche Schlümpfe von ihren Taten abhalten, sondern sondern die Einsicht dass es falsch ist. Diese Einsicht begründet sich aber nicht aus Strafen und Gesetzen, sondern aus Bildung. Dafür muss die EU verstärkt was tun.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Natürlich wird das irgendwie mit zusätzlicher Überwachung enden. Und wer weiß, in einigen Jahren haben wir villeicht sogar ein Überwachungskontinent :)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Nagel auf dem Kopf getroffen! +
 
@Der_Heimwerkerkönig: Moment mal, die andere Hälfte fehlt noch: die echten Kriminellen, also Abzocker und ihre AnwältInnen, die werden natürlich nicht behelligt! Aber wehe, Bürgerinnen und Bürger würden sich gegen Abzocker und Grundrechtsbrecher zur Wehr setzen, da würden die natürlich ihr gesamtes Arsenal zum Angriff auf die Bürger in Anschlag bringen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Kurz und bündig - auch meine Meinung (+)
 
Jo, liebe EU. Erstmal Leute erwischen, dann bestrafen -.-
 
@DasFragezeichen: Ich dachte seit dem Verbot von Sicherheits Tools gäbe es keine Hacker und Internetkriminalität mehr ...LOL... Sprich ich muss in dem Moment wo ich mich vor anderen Schützen will damit rechnen weggeknastet zu werden?! Aber wir könnten ja einfach einen Filter einbauen, so das wenn jemand gehackt wurde wird einfach ein Stop-Schild angezeigt, weil wenn wir nicht sehen was passiert brauchen wir uns doch keine Sorgen mehr machen... Ist doch wie bei den Kinderpornos... oder hab ich das Falsch verstanden? Weg gucken und das Problem ist gelöst!!! Huppi
 
pispers hat mal vorgerechnet, was gefangene im jahr kosten und wer das bezahlt...
 
@hjo: wer is pispers? oO
 
@bluewater: http://lmgtfy.com/?q=pispers
 
Ich sage dazu nur, das diese Überwachung dan auch gegen die Überwacher verwendet wird. Denn wenn man sieht, das mit dem Scheuble seiner Homepage passiert ist (da wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, und die wurde dazu ausgenutzt um auf die Seite der Vorratsdatenspeicherung aufmerksam zu machen, außerdem war da noch ein Link, mit dem Sicherheitsupdate drauf). Und ich Glaube es wird dann noch härtere Angriffe gegen die Regierungen geben, wenn die solche Gesetze verabschieden.
 
naja was die in der EU unter Cyberkriminalität verstehen ist ja eh klar : Raupkopierer ....
 
"Erst mal wissen" weiter... wie man sich in netz Strafbar macht xD
Kann es sein das die EU nen bischen schläft ?
 
Ahja, "harmonisiert" sollen die Gesetze werden - natürlich in Richtung Verschärfung, wie immer wenn die Politik "harmonisiert". Mich würd mal eine Statistik interessieren darüber wieviele Gesetze in den letzten 10 Jahren erlassen und verschärft wurden, und wie wenige entschärft oder gestrichen. Wenn dass so weiter geht sitzen bald alle lebenslänglich.
 
Hat die Musikindustrie wohl wieder einen großen Geldkoffer überbracht.

Aber für den kleinen Bürger können sie nichts tun, wenn man bei Ebay betrogen worden ist.
 
Solange Leute die Geld klauen, davon betroffen sind, ists ja gut aber wenn Leute die freundlich miteinander "teilen" davon betroffen werden, dann ists scheisse.
 
Die EU plant...*kotz*...wenn die EU irgendwann mal plant die EU aufzulösen oder in der Muppet-Show aufzutreten, sollte man aufmerken - Mahnahmahnah!
 
Ich würde immer nur Hinter der EU stehn... xD
Ihr Versteht !
 
juhu... bald gibt es für "Sicherheitskopien" mehr Jahre als für bewaffneter Raub....
 
[Die Kosten, die Unternehmen, Strafverfolgern und Behörden durch zunehmende Internet-Kriminalität entstehen, wachsen.] ___ Oha, und warum wachsen die Kosten? Weil die Musikindustrie meint, jeden Monat hunderttausende Nutzer wegen Pupskram verklagen zu müssen, um an ihre Fantasiebeträge zu kommen, die ihnen angeblich entgangen sind. Es sollte eher mal was gegen solche Bagatellklagen getan werden, da werden mehr Kosten gespart.
 
Tja ich sage nur die gute alte Überweisungsanweisung+Kasten an der bank+Anonymes Konto im Netz+Unterschrift gefälscht! Nur eines von vielen vielen beispielen wo garnix gemacht wird! Die Banken habens ja und ersetzen den entstanden Schaden... .Solange da immer noch ne große Lücke klafft brauchen die sich nicht zu wundern!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.