Israel: "Koschere" Suchmaschine Koogle gestartet

Internet & Webdienste In Israel ist eine neue Suchmaschine gestartet, die speziell für stark gläubige Juden entwickelt wurde. Die Orthodoxen können mit dem Angebot künftig im Internet surfen, ohne fürchten zu müssen, ihre religiösen Pflichten zu verletzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@-adrian-: Die Personen, die die Zielgruppe dieser Suchmaschine sein werden, wollen von sich aus keinen Kontakt mit dem Internet, weil sie um die Reinheit ihres Glaubens fürchten. Das hat aber sowas von gar nichts mit "epic fail" zu tun. Die orthodoxen Rabbiner wollen die Vorteile des Internets den streng Gläubigen näher bringen, die ohne diese Filter vielleicht niemals den Weg ins Internet gehen würden.
 
@KleinerMann: Jemand der sich seines Glaubens sicher ist muss sich doch nicht vor den "Versuchungen" des Internets fürchten. Wenn man am Sabatt nichts kaufen darf, dann kauft man dann eben nichts. Allein der Umstand das eine solche Sperrung notwendig ist sollte an der Reinheit des Glaubens schon zweifeln lassen.
 
@master_jazz: Grundsätzlich gebe ich Dir Recht. Ich denke aber, solange alles freiwillig ist (Nutzung von Koogle) und andere Angebote zur freien Auswahl bleiben, laß sie doch machen wenn sie es so wollen.
 
@master_jazz: In der Welt der Software nennt sich solch eine "Sperrung des Sabatts" übrigens Feature. Es ist wahrscheinlich nur eine Funktion, die auf der großen Liste der Vorteile vom orthodoxen Rabbiner den Gemeindemitgliedern präsentiert wird.
 
@-adrian-: Was heißt das? Ich bin Zweisprachig aufgewachsen, verstehe aber den Sinn nicht.
 
@John Dorian: "epischer Fehlschlag" - Irgendwas ist auf total übertriebene Art und Weise schiefgegangen. - Einen Zusammenhang gibt es hier wohl nicht. Adrian wollte nur etwas schreiben. :/ Zumindest glaube ich nicht, dass er sich bewusst ist, worum es bei dieser News eigentlich ging.
 
@KleinerMann: stimmt.. Ich bin sofort zur kommentar funktion uebergegangen und hab einfach mal meinen beitrag abgeben.
ich halte koogle natuerlich super gelungen Ó.ò
@ JD http://tinyurl.com/3zuwhs
 
@-adrian-: tinyurls sind auch so'n epischer fehlschlag...
 
@lutschboy: ich wollte copy&paste fuer die einzelnen user vereinfachen ..ausserdem macht es den kommentar - in meinen augen - nicht so unuebersichtlich
 
Link zur Suchmaschine: http://www.koogle.co.il/ - wer sie sich ansehen möchte :-)
 
@hb02: sieht auch wie ein riesiges buntes shopping portal und nicht direkt wie eine suchmaschine
 
@hb02: hätte nicht gedacht, dass deren seiten ebenfalls von rechts nach links aufgebaut sind. also von den tabs her usw... ist ja krass :D dreikt mal pr0n getestet.
 
@hjo: man munkelt dass auch lade und fortschrittsbalken von rechts nach links laufen ... zb beim windowsstart :)
oben links kann man ja den spiegelmodus aktivieren -> stars and stripes
 
mir wirds ganz schwindelig wenn ich die Seite länger betrachte. alles falsch rum :-)
 
Mal sehen wie lange es dauert, bis Google die verklagt.
 
@kenshi: Nokia hat die Chinesischen Hersteller von Plagiaten auch nicht verklagt. Die haben schließlich nix mit Nokia zu tun, ihr handy heißt ja auch anders, nämlich Nokla.
 
@kenshi: Warum sollte Google das tun? Die Suchmaschine www.krugle.org wurde ja trotz ähnlichem Namen auch nicht verklagt.
 
@satyris: krugle google koogle. Naja ich seh da schon noch nen Unterschied.
 
Da sieht man mal, was Religion für Auswirkungen hat. Nichtmal "normal" surfen darf man. Und wieso bürdet man sich das alles auf? Weil es vielleicht einen Gott gibt, der eventuell auf solche religiösen Gesetze achtet :D
Ich meine, wenn es denn überhaupt einen Gott gibt, dann ist der so cool und erlaubt Porno schauen im Internet ^^
 
@Satanlike: Warum bürden sich manche die Demokratie auf? Anarchie bietet doch eine viel größere Freiheit..
 
@Samin: Demokratie bietet aber (reale) Vorteile, nämlich Sicherheit durch Gesetze.
Früher hat diese Rolle die Religion übernommen (z.B. 10 Gebote), aber heutzutage hat Religion keinen realen Nutzen mehr, höchstens einen persönlichen (um den Tod von Angehörigen besser verkraften zu können usw.). Dafür aber mehr Nachteile, nämlich Einschränkungen (kein Sex vor der Ehe, bestimmte Speisen verboten, usw.)
 
@Satanlike: ..... Kirchensteuer (um deine Aufzählung mal fortzuführen)
 
@Satanlike: ....Kriege, Hass, Verfolgung und Intolerenz, um mal die herausstechenden Auswirkungen von Religion zu erwähnen.
 
@Satanlike: Demokratie? Gesetze? Nicht mehr im Zeitalter der religiösen Toleranz. Wer heutzutage von einem fanatischen Moslem "ehrengemordet" wird, könnte das Pech haben, dass er am Ende selbst schuld ist.
 
Dinge die die Welt nicht braucht
 
@Bamby: du meinst Religion? Falsche Seite..geht damit auf atheismusfortehwin.org ..religionsdiskussionen gehören hier wirklich nicht hin
 
@Samin: Nein ich meinte damit diese Seite
 
layout sieht aus wie von skype find ich so xD
 
Wenn ich den Sinn korrekt verstanden habe, ist das ein positives Signal der orthodoxen Ausrichtung, um streng gläubigen Menschen den Zugang zu Vorteilen des Internets zu gewähren. Und an alle Zensurschreier: Koogle richtet sich an Personen die von sich aus den Zugang zum Internet nicht durchführen, weil sie fürchten ihren Glauben damit zu gefährden. Die orthodoxen Rabbiner wollen ihren Gemeinden (den stark Gläubigen) den Zugang also erleichtern, nicht zensieren. - Edit: Eigentlich reicht es aus den letzten Satz zu lesen und zu verstehen.
 
@KleinerMann: 100% Zustimmung!
 
@KleinerMann: (+)
 
@KleinerMann: Die Frage ist nur: Braucht die Zielgruppe solch ein Angebot überhaupt? Wenn da mal ein Filtersystem versagt, verlieren vielleicht hunderte ihren Glauben! Zumindest liest es sich so. Wenn mein Glauben stark genug ist, ärgere ich mich vielleicht über Suchergebnisse, die meinem Glauben widersprechen - aber das ist doch keine Gefährdung. Als nächstes kommt dann eine Suchmaschine für die Amish People? Im Endeffekt versucht China auch nur, die Bevölkerung vor gefährlichen Inhalten zu schützen... wenn die ihre Sperren nun religiös statt politisch begründen, wird es auch nicht besser. Neben einer koscheren Suchmaschine wäre eine koschere Mailbox viel wichtiger...
 
@Tyndal: Moment, du verwechselst da aber etwas. China darfst du nicht mit einer Webside vergleichen, die bestimmten Regeln unterliegt. Koogle ist im Groben ein Mechanismus, der genutzt werden kann, nicht genutzt werden muss. Wenn ich meine Großmutter ins Internet lassen würde, hätte ich keine 10 Sekunden später ein fragendes Gesicht vor mir. Bei den hier angesprochenen Zielgruppen ist das noch viel schlimmer. Dort gibt es kein fragendes Gesicht (Abbild einer Frau, Einkauf obwohl eigentlich nicht erlaubt, Informationen die vom Benutzer nicht gewünscht sind), sondern schwere religiöse vielleicht sogar zwischenmenschliche Probleme. - Es ist fast unmöglich so sagen was für Auswirkungen das auf einen stark Gläubigen hat. Schließlich leben wir nicht in den orthodoxen Gemeinden.
 
@KleinerMann: Nicht falsch verstehen, ich akzeptiere grundsätzlich Religionen. Ich überlege nur gerade, welche Shop-Webseite ich kenne, auf der nirgendwo das Abbild einer Frau zu finden ist. Oder welche Shop-Seite am Sabbat geschlossen ist. Im Endeffekt bleiben da nur eine handvoll Seiten, die ohne Gefahr besucht werden können. Also warum eine Suchmaschine? Wäre es nicht einfacher ein Intranet für diese Gruppe Menschen zu eröffnen, wo sie nur passende Inhalte finden? Welche Suchmaschine will verhindern, dass so ein Surfer auf meiner privaten Webseite landet - dort gibt es kein frau.jpg oder woman.jpg - trotzdem wirst du Fotos von Frauen finden. Das Internet ist nunmal voll von "nicht koscheren" Inhalten - wer die nicht sehen möchte, sollte nicht dort hin. Für mich ist diese Suchmaschine ein blickdichter Reinstraum in einer Schweinemästerei, der nur dazu dient, streng gläubige Juden in eine Schweinemästerei zu führen, ohne dass sie Schweine zu Gesicht bekommen.
 
@Tyndal: KleinerMann: Tyndal verwechselt wirklich etwas oder sieht bzw. versteht etwas nicht. In China bekommst Du die Einschränkungen von Politik / Staat aufgezwungen, die Deine Internetfreiheit begrenzen. Bei Koogle ist das Prinzip, Du kannst diese wählen, mußt aber nicht - kannst auch andere Suchmaschinen wählen, wenn DU es willst und DU es für DICH selbt verantworten kannst! Du hast für Dich selbst und Deine persönlichen Werte freie Wahl. In China nicht, da bekommst Du entsprechende Begrenzungen, auf die Du persönlich keinen Einfluß hast, zwangsweise "verabreicht". Freiwilligkeit mit eigener Verantwortung für sich selbst gegenüber nicht beeinflußbaren Zwang von Außen -u.U. gegen Deine Überzeugung- ist der Unterschied Koogle - China.
 
@Tyndal: Mir ist der Mechanismus bzw. das Filtersystem dieser Suchemaschine nicht bekannt. Vom Layout und der Darstellung würde ich aber darauf tippen, dass es sich mehr um ein Portal handelt. Man kann direkt zu bestimmten Shops springen oder Warennamen eingeben. Der obere Bereich wird wohl für Nachrichten gedacht sein. - Wahrscheinlich dürfen wir bei dem Wort "Suchmaschine" nicht an Google, Yahoo, Bing, usw. denken, sondern eher ein Zusammenschluss von vielen Websides, auf denen die Informationen gesucht werden, die der Benutzer angefordert hat. (Bei 100 unterschiedlichen Quellen gibt es bestimmt eine Seite, die das hat, was der Benutzer sucht.) - Ich denke, dass das Rätsel dieser "Suchmaschine" die Quellensuche darstellt.
 
@KleinerMann: Zu 08: Da frag ich mich aber warum die streng Gläubingen nicht ins "normale" Internet sollen. Ic hmeine, wenn jemand in seinem Glauben gefestigt ist, dürften ihm die "unpassenden" Inhalte im Internet nichts anhaben können.
 
@DennisMoore: Es ist schwer eine plausible Antwort auf diese Frage zu geben, da wir nicht wissen wie sehr sie eine Abweichung in ihrem Glauben "schädigt". Aber hier ging es ja auch nicht um "sollen", sondern "wollen". Die HardLiner, wie ich sie jetzt kurz bezeichne, wollen gar nicht in das normale Internet. Das Internet selbst ist ihnen nicht geheuer. Daher diese gefilterte - oder wie auch immer verkleinerte - Fassung eines für die HardLiner akzeptablen Internets. Ich hoffe das ich mit dieser Auffassung nicht ganz daneben liege, aber für mich klingt es plausibel.
 
@KleinerMann: Da fällt mir gleich die Analogie zu uns Deutschen auf. Wir sollen durch die Regierung vor unpassenden Inhalten per DNS-Sperre geschützt werden, wollen es aber nicht. Bei denen ists genau andersrum. Die wollen geschützt werden ^^. Naja, mir sind solche Leute nicht geheuer die sich in ihrer kleinen Welt einigeln und von den ganzen Dingen im Internet nichts wissen wollen. Wären alle Menschen so "eingeschränkt", würden wir wohl immer noch in Höhlen wohnen.
 
Wieso regen sich hier einige auf? Es ist doch nicht für uns konzipiert. Es richtet sich nach den Vorgaben der orthodoxer Rabbiner und deren Anhänger. Wenn die damit glücklich sind, ist es nicht unser Problem, wir haben immer noch die freiheit selbst zu entscheiden was gut für uns ist und nicht.
Jetzt zum Thema zurück, ich finde die Seite sieht gut strukturiert aus obwohl ich die Schrift nicht lesen kann. Die Farbwahl und das Design ist auch in Ordnung.
 
@Dr. B.Hindert: "wir haben immer noch die freiheit selbst zu entscheiden was gut für uns ist und nicht." Nicht mehr lange ...

Ich finde die Schrift voll komisch, da hab ich irgendwie das Gefühl als würden die Buchstaben auf dem Kopf stehen.
 
Jeder andere würde von Google sofort verklagt wegen Verwechslungsgefahr, aber hier hat Google wohl Beisshemmungen.
 
@Tomato_DeluXe: haha da muss nur mal einer ausm Off "NAZ I" schreien *g*
 
Religion ist eine Sache die verboten gehört! Jeder der gläubig ist, ist zu faul zum denken, denn nur die dummen sind seelig!

mfg
 
@d4rkside: Dummheit sollte verboten werden (dann hätte WF allerdings erheblich weniger Posts...)
 
@d4rkside: +
 
@d4rkside: Ich bin fast genau deiner Meinung nur in anderem Sinne dass ich nicht sofort alles verteufele was ich net gut finde. Jedoch sprich solche Themen nicht in der Oeffentlichkeit an, sie ziehen nicht auch wenn du glaubst so die Welt verändern zu können.
Glaube ist nämlich frei wie du es möchtest und keine Zwangssache wie es oft vermittelt wird. Auch wenn ich gegen Religionen bin gönne ich andern Leuten ihren glauben da sie Hoffnung draus schöpfen die wir wahrscheinlich schon lange verloren haben :)
 
@BlackFear: // Glaube ist nämlich frei wie du es möchtest und keine Zwangssache wie es oft vermittelt wird..... // WOW, zieh mal in den Iran und versuch nach der Doktrin zu leben. Ich komm dann zu deiner Hinrichtung
 
@rainman76: ... oder in Kreuzberg.
 
@BlackFear: es eben doch eine zwangssache oder hat ein priester / rabbiner / ... schon mal ein baby gefragt, ob es so religiös erzogen werden möchte?... die sich nachziehende gehirnwäsche hat für mich überhaupt nichts mit freien willen zu tun... sollen die gläubigen doch ihre kinder frei aufwachsen lassen und sie fragen, ob sie der religion beitreten möchten, wenn sie ein gewisses alter haben (18)... wäre mal echt gespannt, wieviel dann noch mit ihrem freien denken dann noch beitreten würden... fällt dir was auf?
 
@klein-m: in was für einer welt lebst du bitte? in einer in der die eltern nur zum "produzieren" da sind und die erziehung übernimmt die schule o.Ä.? ist es nicht eher so, dass die eltern immer das beste für das kind wollen? und wenn sie den glauben/religion als etwas gutes empfinden, so ist es die entscheidung der eltern das den kindern vorzuleben. denn gerade das vorleben guter tugenden ist doch die beste und glaubwürdigste erziehung für das kind. aber klar, bei "klein-m" selbst wahrscheinlich noch keine 18 jahr alt, muss das ganz anders gehen. da bestimmt er mal von seiner hohen warte aus was für alle kinder dieser welt das beste ist. ich sag nur eines -> http://userscripts.org/scripts/show/34332 -> ignore:klein-m
 
@Lord eAgle: du bist mal der megaheld!... hast du überhaupt meinen beitrag verstanden?... in keinster weise... wenn du moralisches nicht mal von religiösen dingen trennen kannst, dann solltest du dich mal fragen, in was für einer welt DU lebst... naja, in was für einer welt du lebst, erkannt man ja an deinen letzten wörtern... schön die augens verschließen... *mimimimiiii*...
 
@klein-m: Jungens (vleit auch Mädls), ich hab euch doch gesagt über solche Themen diskutiert man so net... das gibt nur Ärger. Sucht euch ein spezielles Forum im Internet dafür aber kein Compterfach-Webzin...
 
@BlackFear: hmm winfuture provoziert seit kurzem leider immer wieder mit themen aus der sparte religion. und jedesmal gibts nur streit. aber ist denen schliesslich egal, hauptsache viele klicks. alles andere zählt nicht. noja - vielleicht sollte ich auch die koschere suchmaschine verwenden, da gibts auch kein winfuture.
 
Koogle - Wenn Jahwe nicht mehr weiter weiß. *fg*
 
jewtube, koogle... immer diese abgrenzungen... :-/
 
Wie bei allem kann man's auch mit der Religion übertreiben :-p
V.a. wenn dann Fanatiker immer mehr zu sagen haben und dann solch groteske Dinge entstehen, die vor ein paar Jahren noch der Großteil der Menschen für einen fake aus einer Komödie gehalten hätten.
Genauso wie diese "koscheren Elektrogeräte", die manche der abstrusen Regeln zu umgehen versuchen. IMO ein unfassbarer Schwachsinn, versehen mit dem Etikett "Religion".
 
"Angst vor Koogle? Google plant neue Funktionen"
 
eigentlich ist sowas doch höchst krankhaft . jeder soll das sehen was er will ,und das tun was er will , solang er nicht gegen das gesetz des jeweiligen landes verstößt . oder gegen moralische grundsätze ...
 
@lazsniper: Du hast es wohl net verstanden? Eben grade wegen der für die Juden verbotenen Sachen im Internet wurde diese Seite entwickelt, damit diese mit gutem Gewissen surfen können ohne gleich jedes mal nachher für 3 Tage und Nächte Gebete aufsagen zu müssen. Mancheiner nutzte das Internet eben grade deshalb gar nicht. Ich fidne es eigenltich eine gute Initiative.
 
Läuft diese Religionsgemeinschaft eigentlich unter Sekte? Der Artikel liest sich jedenfall so. Und wenn ich die Einschränkungen so lese, dann kommen mir auch gleich die Gruppen "fundamentale Christen" und Scientology in den Sinn. Mag aber sein, das es nur mir so geht.
 
@DennisMoore: Nicht nur dir. Ich hab vorsichtshalber im Kalender nachgeschaut in welchen Jahrhundert wir leben.
 
Ein (anderer) Buchstabe, zwei Welten.
 
@noComment: Wieso? Google behält doch auch Suchergebnisse vor
 
@lutschboy: Der grosse Unterschied ist aber, dass ich bei Google trotzdem noch die Möglichkeit habe mich in unterschiedliche Richtungen zu informieren, während Koogle von vornherein nur eine Einbahnstraße darstellt.
 
@noComment: Schon klar, war nur als dummer Witz gemeint
 
Bitte hacken und auf youporn.com umleiten. :) Ist doch nicht schlimm, solange man nicht den ganzen Israelis die Suchmaschine als Google-Ersatz aufzwingt...
 
Ihr habt doch eine an der Latte ihr Religiösen sonstwas .
 
Schiesst die auf nen Planeten , da können die weiter in ihrer kleinen Welt leben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles