Tweak-7 Beta 4 Build 565 - Tuning für Windows 7

Tuning & Überwachung Tweak-7 ist ein Tuning-Programm für Microsofts kommendes Betriebssystem Windows 7. Es stammt von der Firma Totalidea, die mit TweakVI und Tweak-XP bereits ähnliche Tools für vorhergehende Windows-Versionen entwickelte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab mit dem Vorgänger TweakVI schon genug Spaß gehabt. Nee, danke. Kein Bock, dass mit das Ding wieder irgendwelche Stammlinks (zb Link zum Geräte-Manager in den Systeminfos) zerschiesst.
 
@Slurp: Weise Entscheidung. Und auch ein Lob an WinFuture, dass man im Prinzip schon schreibt, dass das Programm... nunja, sagen wir mal, dass man getrost darauf verzichten kann.
 
Auch wenn manche Tools wie TuneUp noch ok sind, wenn man sie richtig anwendet, muss man bei sogenante Tweaktools aufpassen, dass man sein System nicht schrottet. Aber Totelidea verkauft einen aber auch Tweaks, die KEINEN Nutzen für den User haben, wie die angebliche CPU Optimierung (mit mehreren CPU Klassen) an das Betriebssystems. Andere Tweaks jedoch greifen manche Komponenten an, so dass der User der Leittragende ist... Tweak-7 ist meiner Meinung nicht empfehlenswert!
 
@DARK-THREAT: Genau meine Meinung. Auch wenns LeiDtragende heißt. Aber in Anbetracht der Uhrzeit und des Tages erwähn ich das nu einfach mal nicht *fg*
 
@Slurp: Hab nur 2-3 Stunden geschlafen... :)
 
@DARK-THREAT: Genauuuu das dachte ich mir bei dir, deshalb bin ich still ^^
 
@DARK-THREAT: Da geb ich dir Recht. Wenn man was optimieren oder Tweaken will, ist das meiste auch so machbar. Man muss zwar manchmal einige Umwege gehen und es dauert, dafür ist es sicherer, man weiß was wo geändert wird und Backups kann man ja selber anlegen.
Klar sind solche Tools wenigstens "easy im Gebrauch" und das macht sie so fatal. Jeder der kaum Ahnung hat lässt such verlocken, klickt hier und da und hat am Ende nen unbrauchbares System auf dem Rechner.
 
@DARK-THREAT: Und noch dazu ist es eine Beta von einem schlechten Tool... :-)
 
@DARK-THREAT: Absolut korrekt ... obwohl das gepriesene TuneUp auch viel Ärger verursachen kann wenn es falsch benutzt wird.
Im allgemeinen finde ich das ein geupdatetes Vista und das neue 7er an sich flott genug unterwegs ist ohne das man mit solchen "Scharlatantools" noch basteln muss um auf "Placebos" hereinzufallen.
 
@DARK-THREAT: Als ob TuneUp nicht das gleiche macht/ist .
 
@overdriverdh21: Tune Up versucht nicht das System mit irgendwelchen Placeobo Optionen zu "Tunen" es ist eher sowas wie eine PC Wartungssoftware und erweiterte Systemsteuerung. Z.B. Deaktiviert TuneUp keine Dienste oder stellt irgendwelche Registrywerte um, damit das System schneller laufen soll. Das machen nämlich die Meisten Tuning Tools. Nein, das einzige was es macht, ist den User darauf hinzuweisen, wenn irgendetwas am System falsch konfiguriert ist. (z.B. Firewall und Netzwerkeinstllungen). Zudem gibt es eben einen Festplatten und Registrycleaner, der aber genauso sicher arbeitet, wie CCleaner. Und diese Cleaner sind einfach nötig. Ein PC muss einfach hin und wieder mal gewartet werden und vom Müll deinstallierter Software befreit werden. (Besonders wichtig, wenn man Treiber vollständig loswerden will. Ohne so einen Cleaner völlig unmöglich! Das ist genauso wichtig wie defragmentieren. Nicht zu vergessen der Autostart Manager. Wer lässt sich schon freiwillig den Systemstart durch irgendwelche Java Updater, Quick time, Adobe Launcher oder anderen tools verlangsamen? Und dann gibts eben noch die vielen Einstellungsmöglichkeiten, die nur mit sowas wie nem Registrystudium möglich wären. In der Hand eines erfahrenen Users ist das ein sehr mächtiges und hilfreiches Tool.
 
@DARK-THREAT: Du nimmst mir die Worte aus dem Mund! Wer so tief ins System eingreift wie diese Tools sollte Ahnung haben...und wer Ahnung hat, weiß auch andere Wege, entsprechende Einstellungen vorzunehmen. Wer keine Ahnung hat, sollte von der Systemebene die Finger lassen. Microsoft wird sich schon seinen Teil gedacht haben, dass manche Funktionen nur schwer oder gar nicht erreichbar sind.
 
@Fatal!ty Str!ke: Beim Thema TuneUp geben ich dir diesbezüglich Recht. Und dein letzter Satz steht eigentlich für alles davor geschriebene. *daumenhoch*
 
Trotz Windows7 RC sagt der mir "systemrequire windows7, abort" tolles tool. Nach "als administrator ausführen" gings
 
Also Ich nehm die Freeware von Data Becker.
Nennt sich Twin 7.
Hab absolut keine Probs bisher.
Hat zwar nich so viele Funktionen aber funzt alles.

http://www.tvista.de/twin7tweaker/
 
@Nightwishes: Das ist ja genauso schlimm, obwohl sie ein offizieller Werbepartner von Winfuture sind.
 
Kann man sich hier irgendwie dafür einsetzen das Winfuture keine News mehr zu Tools bringt die von den Usern mehrheitlich als schlecht empfunden werden? Wäre doch mal ne nette Funktion.
 
@paris: neee
 
@paris: das hoffe ich mal nicht. die entscheidung ob jemand ein tool benutzt oder nicht kann jeder selbst treffen. wer so etwas ohne backup testet ist doch selbst schuld.
programme dieser art können immer fehler verursachen auserdem ist dieses ja auch noch als beta gekennzeichnet.
 
@paris: Dann dürfte es ja keine News mehr zum Internet Explorer geben...geht ja nicht :)
 
@paris: ok habt ihr schon recht. Danke für die Antworten und Einwände! Aber ein Rating System ähnlich dem für die Newsmeldungen wäre vielleicht cool. Das sollte dann natürlich bei jeder neuen Meldung zu der selben Software wieder eingeblendet werden. Mir kam die Idee nur weil ich persönlich oft Kommentare hier auf WF zu Programmen lese und dann entscheide ob ich Sie mal testen soll. Wenn man etwas schneller sehen würde was WF User von der jeweiligen Software halten fände ich das cool
 
Die haben sich auch zum Start von Vista schon mit ihrem damaligen Tool in den Vordergrund gedrängt. Das Teil war auch alles andere als nützlich-im Gegenteil. Nun kommt Windows 7 und man versucht dieselbe Masche. Also unnötiges Tool mit vielen bunten Bildern und zudem unmöglicher Benutzerführung. Werde den "Schrott" schnell wieder "entsorgen".
 
das beste tuning für win 7: installieren und einstellungen lassen wie sie sind
 
@hjo: Ein + von mir.Bei Vista musste man leider vieeeel abstellen.XP hatte auch seine kleinen nervigen Sachen wie auch Win 7 geht aber alles mit Ausführen msconfig :-) Bei Win7 habe ich nur die automatische Festplattenabschaltung deaktiviert (nevt bei 5 Platten) und die Benutzersteuerung (nervt und brauche ich nicht) sonst alles Original.Das man den Autostart von Programmen beim Systemstart aufräumt,ist ja klar und kein Thema hier :-)...Ich nutze diese Verschlimmbesserer nicht...Was das - bei mir soll,fragt den Vistaüberzeugten wo's gemacht hat.
 
Und nach dem einsetzen des Tools ist dann die Performance von Win7 wie die eines Vista's.
 
@Übertakter: BlaBlaBla...mein Vista läuft stabil und performant.
 
Ich denke mal auch ,das mit steigender Versionen (->Win200 ->WinXP->Vista->7) das OS schon selbst weiß, was gut für sich ist. Immerhin soll es ja stabil und sichrr laufen. MS wird wohl am besten wissen was gut für ihr OS ist :-)
 
@Onno: Genau was ich immer sag. Es gibt Leute die behaupten ab genügend RAM soll man die Auslagerungsdatei abstellen da nichts mehr ausgelagert werden muss. Denken die wirklich die XP/Vista/W7 Entwickler sind zu blöd das memory managment ihres eigenen OS gescheid hin zu bekommen? Das betrifft sämtliche schwachsinnigen Memory tweaks die im web geistern. Sollte es irgendeinen Schalter hier geben der was schneller macht, könnt ihr sicher sein die in Redmond haben sie umgelegt. Genauso wie kein Reg-Cleaner Windows schneller macht. Und seit Vista ist das defragmentieren auch für die Füße.
 
Geiler Witz "Achtung: Hierbei handelt es sich um eine Vorabversion, die laut Hersteller noch zahlreiche Fehler enthalten kann. Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, die Software zusammen mit Windows 7 nicht produktiv zu verwenden. " __________ Windows 7 ist ja selbst noch nicht für produktiven Einsatz zu verwenden! hahahahaha WF logik
 
a fool with a tool is still a fool :)
 
Der letzte Absatz ist der beste: wie denn auch: Windows 7 und das Tool ist noch in der Testphase. Welcher normaldenkende Mensch setzt das im Produktivsystem ein?
 
@zivilist: Welcher normal denkender Mensch setzt überhaupt solche Software ein? Sorry, aber 2009 sollte es doch auch der letzter Dummkopf begriffen haben. Ich frage mich warum WF so ein Dreck überhaupt testet, wo ist die Logik dahinter.
 
Bevor ich mir so ein Klickibunti-Programm zur "Optimierung" auf den Rechner hole informier ich mich erstmal darüber WAS das Programm im Hintergrund denn so in Registry und Co verpfuscht... und wenn ich soweit bin brauch ich das Programm an sich auch nicht mehr. Wer meint er bekommt ein 1-Click-Optimierungstool sollte den Rechner ausschalten und sich an nen Gameboy versuchen.
 
hmmm... schade, dass es noch immer keine komplett "bereinigte" gamer-edition von win gibt. das wäre mal was (für mich :)
 
@Chiefcooker:
Die gibts doch, nennt sich: Windows Gaming Edition V4 SP3. Hat auch nur schlanke 196MB.:)
Jetzt komm mir aber nicht mit der Frage wo es die gibt, suchen mußte die schon selbst. :)
 
@Chiefcooker: Und was verstehst Du unter "komplett "bereinigte" gamer-edition"? Falls Du Dienste und Funktionen meinst, seit Vista kann man das in der Systemsteuerung vornehmen, ohne das "run" Fenster zu benötigen.
 
@Un4given: Meinst wahrscheinlich ein mit nlite/vlite bearbeitetes Windows.
 
@omg:
Wenn ich das gemeint hätte, dann hätte ich das auch geschrieben. Ich will hier nicht zu deutlich werden, weil ich nicht weiß wie es mit der Legalität aussieht. Sieht auf jeden Fall aus wie ein Black XP, den Namen erwähnte ich oben schon und ich vermute mal, daß der Kumpel der sie mir gab, sie aus dem Torrent hat. Wer das teil sucht kanns ja mal in diversen Torrent Suchmaschinen eingeben. Am besten bastelt man sich natürlich selbst eine aus nem legalen XP, das Cover braucht man ja nicht unbedingt.
 
Wieso sind solche Tools immer noch nötig? Das System sollte auch ohne diesen Kram 100% bringen.
 
@tasak: Generell sollte man sein System in gewissen Abständen, je nach Nutzungsintensität, einem "TÜV" unterziehen. Dafür sind derartige Tools ganz komfortabel zu gebrauchen. Der Laie sollte dies von einem erfahrenen Benutzer machen lassen, da man auch viel kaputt machen kann, wenn man wild drauflosklickt. Ein OS wird nie 100% Leistung bringen, da immer auch andere Aspekte eine Rolle spielen. Man kann sein System lediglich auf die eigenen Ansprüche hin optimieren.
 
@tasak: Das System bringt es ohne auch. Solche Tools werden für DAUs gemacht, die gerne an Zauberei glauben. Das meiste von diesem Tuning ist reines Plazebo und etwaige Systemreparaturen hat Windows auch genug Mittel. Nur raten einem Schundzeitschriften wie Computer Bild, Chip und wie die auch heissen immer dazu, die Windowsmittel zu deaktivieren.
 
@tommy1977: Bei Windows vielleicht...
 
@tasak: Blauerpfeil...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles