Osteuropa: Erneut politisch motivierte DoS-Attacken

Hacker Die Angriffe von offenbar russland-treuen Hackern auf Webseiten in den Nachbarstaaten flammen erneut auf. Diesmal sind Online-Angebote in Weißrussland betroffen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kindergarten
 
@Picard.: NACKT RUMLAUFEN JUHUUUU
 
Täuscht das oder werden einige Osteuropäer ein bestimmtes Image aus irgend einem Grund nicht mehr los? Ohne da Voreingenommen sein zu wollen erwarte ich in Nachrichten über Osteurora eigentlich immer Infos über Hacker, Fälscher, Mafia, Korruption, Skrupellosigkeit, Alkohohl, Banden und Kriminalität. Was gibt es denn eigentlich von dort für positive Nachrichten?
 
@brunner.a: Dazu bekomme ich hier gleich noch die tolle Werbung eingeblendet Partnervermttlung "Russlands schönste Töchter". Werden die Pass oder an der Leine geliefert?
 
@brunner.a: Lecker Wodka teilweise Hübsche Frauen für wenig Geld nette Geld Eintreiber oder der schöne Gremel und Gefängnisse nach Europäschen Standart könnte noch ne weile so weiter schreiben[ironie/off]
 
@brunner.a: Im Westen nichts Neues...
 
@303jayson: stimmt betrunkene Russen und bezahlter Sex gehören auch dazu
 
Hier sieht man sofort wie die Menschen von der US-amerikanischen Propaganda manipuliert werden (dazu zählen auch die schönen Nachrichten aus Deutschland). Schon diese spöttischen Kommentare über russische Menschen (Frauen), ist ja schon fast diskriminierend. Außerdem dieses Stammtischgerede von Mafia, Kriminalität, Korruption, Skrupellosigkeit.... Als ob es hier in Deutschland oder in der westlichen Welt sowas nicht gäbe.
 
@ephemunch: Jemand der mitdenkt, danke.
 
"russland-treuen Hackern" - Na wenn das mal kein Euphemismus ist. Ich würde die Typen eher als rabiat-nationalistische Spinner bezeichnen - die in Russland unter Putin übrigens seit Jahren wie Unkraut aus dem Boden wachsen. Aber so ist das eben, man reagiert sich am ach so "böswilligen" Nachbarn ab, wenn man selbst kaum etwas hat, auf das man stolz sein kann - außer man ist vielleicht stolz darauf, dass Alkoholismus bei russischen Männern die Todesursache Nummer 1 ist...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!