Windows 7: Keine Upgrades für aktuelle Netbooks?

Windows 7 Netbook-Besitzer, die auf ihrem Gerät statt Windows XP lieber das neue Windows 7 einsetzen würden, müssen das neue Betriebssystem künftig womöglich selbst installieren. Viele Hersteller scheuen angeblich ein Upgrade ihrer aktuellen Netbooks. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, ist eigtl. gar nich mal so schlimm. Wers braucht, macht sich Win7 drauf... Ich mein, wer braucht schon ehrlich gesagt ein Netbook? Ich weiß, viele haben eins und freuen sich auch darüber, aber ernsthaft damit arbeiten kann ich nicht. Display ist mir zu klein, keine Lust auf Augenkrebs :D. Außerdem kann Ich mir genauso nen PDA anschaffen, wenn ich unbedingt meine Notizen dabei haben muss^^. Naja jedem das seine^^
 
@DasFragezeichen: bin froh das ich meins hab zum programmieren und mitschreiben in der schule vollkommen ausreichend und die akkulaufzeit und das gewicht sind ein traum.
 
@glumada: Doch nun wirds interessant...genau die Gattung der Computer Nutzer, denen der Screen nicht gross genug sein kann sprichst du an...wie um alles in dieser Welt kannst du auf einem 9 Zoll Monitor "programmieren"....ausser du schreibst 10 Zeilen HTML Seiten...
 
@glumada: Jepp, hab mir gestern einen gekauft. Bei Mediamarkt haben die den ASUS 900 mit 1GB RAM und 160er Platte für 199 angeboten. habe ich sofort zugeschlagen, auch wenn kein ATOM drin ist. Mir reicht er,, und er läuft mit XP recht flott, hätte ich nicht gedacht. An die kleinere Tastatur muss ich mich aber erst gewöhnen.
 
@bluefisch200: Sprichst mir aus der Seele! Habe auf Arbeit ein Dual-Monitorsystem mit einem 19" und 24"-Monitor stehn. Wenn dann ein Kunde dasteht und die Software auf einem 9" installiert haben will krieg ich die Krise bei der Einrichtung. :D
 
"...geringe Nachfrage auf Seiten der Kunden" Wie geht denn das? Windows 7 ist doch noch gar nicht raus.
 
Ubuntu 9.04 ist eh die bessere Wahl, Thumbs Up!
 
@ingo9999: Da gebe ich dir recht - Ich hab auf meinem Wind U100 den Netbook Remix am laufen - weeehy der rulet mal echt.
 
@darkdongle: Ich war jahrelanger Windows-Anhänger. Durch einen Zufall musste ich Ubuntu ausprobieren (Dattenrettung) und dort bin ich jetzt kleben-geblieben.
Schnell, Schön (Stichwort Compiz: Bessere Effekte als Win7), gute Hardwareunterstützung und das beste UMSONST.
 
@ingo9999: UMSONST klingt gut:-)
 
@ingo9999: Klar, dass du hier Minuse kriegst. Wenn ich mal einen Microsoft-Fanboy auf der Straße treff, dann hau ich ihm die Argumente GEGEN Microsoft nur so um die Ohren. Allein der Kartellrechtsprozess von 99-2002 war der Hammer. Was diese Firma sich so alles erlaubt, dafür steht in manchen Ländern die Todesstrafe :) Ich selber nutze, noch, WindowsXP, aber nur weil ich Killer ... äh Computerspiele zogge und mein System mit Firefox und Co. recht gut eingerichtet habe ... her mit den Minusen ....
 
@ingo9999: Ich hab seit einem Jahr nur noch Linux und meine Windows-Lizenzen verkauft. Wenn man kein Gamer ist (wobei Crossover Games mittlerweile auch ganz gut ist), sehe ich keinen Grund für Windows. Paketverwaltung ist auch super. Aber das größte Vorteil ist, dass man die freie Wahl hat zwischen den Komponenten. Ob ich KDE oder Gnome nehme ist egal, ich kann trotzdem das gleiche Ubuntu nutzen. Dadurch werden fortschritte und neue Ideen viel schneller umgesetzt als bei Windows. Oder wie war das mit der taskleite? knapp 15 Jahre =D
 
@darkdongle: es gibt einen grund: windows läuft wenigstens problemlos... bei linux heißt es erstmal frickeln bis zum geht nicht mehr, dann wird mal wieder etliche hardware nicht erkannt, und sorry, ich weiß echt nicht, was an ner ollen konsole fortschrittlich sein soll!
in windows kann man jede einstellung spielend leicht per gui erreichen, in linux heist es erstmal, in der konsole dumm rumzufrickeln.
neuen treiber in linux installieren??... im gegensatz zu windows die reinste katastrophe!
Es hat schon seinen grund, warum windows marktführend ist und nicht linux.
die meisten wollen ein system, was anstandslos läuft, hilfreiche dokumentationen(nein nicht nur foren) bietet, sicherheit & stabilität gleichermaßen an erster stelle stehen und nicht zu vergessen eine oberfläche, wo man sich selbst ohne fachwissen zurechtfindet.
ach ja, unterstützt linux mittlerweile usb-wlan sticks? nein... wie schade, war ja nicht anders zu erwarten!
 
@darkangel88: Du wenn man keine Ahnung von Linux hat, dann bitte Klappe halten. Ich habe seit einiger Zeit Linux (Ubuntu) im Einsatz auf meinem Desktoprechner. Alles lässt sich mittlerweile via GUI konfigurieren, bisher brauchte ich die Konsole so gut wie gar nicht.
Und mein UMTS-Stick von O2 Online war nach nur 10 Sekunden mit dem Internet verbunden, kurz angegeben welcher Anbieter das ist, PIN eingegeben und schon war ich verbunden. Wie lange brauche ich unter Windows? Erstmal 20 Sekunden bis er den Stick erkannt hat, weitere 10 bis PIN eingegeben ist und nochmal 20 Sekunden bis überhaupt Empfang da ist. Bis jetzt bin ich bei 50 Sekunden, ne INET-Verbindung hab ich da noch keine, die dauert nochmals 30 Sekunden!!!

Und zu Windows 7: Es ist besser, man installiert sich das NIRGENDS!!! hab die Beta und den RC getestet, die Beta war im Vergleich zum RC wenigstens halbwegs Fehlerfrei. beim RC muss ich den Rechner neustarten bevor ich aufn Beamer schalten kann (zumindest wenn der Rechner schon länger als 1 Std am laufen ist).
WIN7 wird noch schlimmer als Vista.

Gruß
 
@darkangel88: Warte noch zwei Jahre, dann wirst auch DU auf die gute Seite der Macht wechseln... :-)
 
@darkangel88: Vor 7 - 8 Jahren hätte ich dir recht gegeben. Aber anscheinend hast du keinen Plan von Linux, nein du hast dir nichtmal eine der aktuellen Distributionen angeschaut, deren Oberfläche mit der von Windows mithalten kann. Wenn du so einer von der Klickibunti-Fraktion bist, schau die mal openSuSE an, da hast du YaST, was in etwa der Systemsteuerung entspricht. Linux bedeutet, man KANN alles manuell per Konsole machen und allesm öglich umkonfigurieren. Man muss es nicht. Mit den meisten aktuellen Distributionen hat mein ein tolles, gut vorkonfiguriertes System. Aber das wirst du ja nicht wissen.
 
@ingo9999: hab ich ausprobiert. Konnte keine WLAN Verbindung
hinkriegen. Habe keine gute Erinnerung an Ubuntu.
 
@Xardas008: Was sollen die Anwender denn mit Linux? Die Leute die Linux so toll finden sollten mal übern Tellerrand schauen. Ich krieg immer das kalte Kotzen wenn ich Linux höre. Solange es Adobe Photoshop, Premiere, AfterEffects und co, nicht auf Linux laufen wird es sich niemals durchsetzten. Ebendso im Bereich Musikproduktion: Es gibt keine vernünftige Soware für Linux. Im Windows-bereich gibt es Samplitude und Cubase (und noch andere) und im Mac-bereich Logic. Linux hat da nicht entgegenzusetzen was auch nur annährend an diese Programme ran kommt.
Fazit: Sobald es in den kreativen Bereich geht hat Linux nicht zu melden. Und so wird es warscheinlich auch bleiben. Linux ist ein recht gutes Server-System (Webserver etc.) aber mehr auch nicht.
 
Alter muss ich furzen...
 
@darkdongle: Du solltest auf deine Ernährung achten :-)
 
Naja finde ich schade. Wäre schön wenn ich für mein Lenovo IdeaPad S10e das ich erst seit 3 Tagen hab noch ein Upgrade auf Seven bekommen würde. Die Beta läuft sogar recht flott darauf.
 
@Griggi: Das will ich mir auch holen, kannst du es mir emphehlen oder eher nicht??
Was ist positiv/negativ daran??
 
@Lord Jayson: Hab ein Samsung NC10 und den RAM auf 2GB erweitert, sonst gibts Problemen wenn du Sachen wie Photoshop machst oder zu viele Fenster im IE offen hast. Also ich kann Win7 RC nur empfehlen! Läuft spitze und schön ist es ja sowieso :)
MFG
 
@RevoloX: Reicht 1 GB für FF mit ca. 2-3 Tabs (Stämme+Lee-Soft/WinFuture+HPBK) und VB 2008 und True Transparency??
 
@Griggi: auf dem 1000he läuft auch der RC, aber mit den XP Grafiktreiber :P
 
@Lord Jayson: kann ich dir nicht sagen, aber nimm ein netbook mit 2GB ram, ist zukünftig gesehen die bessere wahl!
 
@Lord Jayson: Sehr schickes Design, gute Tastatur, leicht und klein, das sind die Pros. Was vielleicht dagegenspricht ist das Glossydisplay und die schräge Auflösung von 1024x576 (was mich aber nicht so stört :) ) Aber RAM sollte man auf jedenfall upgraden! Ansonsten reicht 1GB natürlich für surfen mit sehr vielen Tabs, VB sollte knapp werden, und transparenz unter 7 hab ich auch :)
 
Seitdem ich immer wieder feststellen kann, das mein Dell Mini 9 mit Windows 7 RC fast 3x schneller arbeitet als mit Windows XP, ist der Kauf von Windows 7 beschlossene Sache. Die Installation ist sehr einfach und schnell, so das für die Hersteller der Netbooks die Lizenzkosten der einzige Grund für den Verzicht eines Upgrades sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte