Windows 7: Opera kritisiert Vertrieb ohne Browser

Windows 7 Die Browser-Hersteller Opera und Mozilla haben mit einiger Kritik auf Microsofts Pläne reagiert, das neue Betriebssystem Windows 7 in Europa in einer Variante ohne den sonst mitgelieferten Internet Explorer anzubieten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klar, Zwangsintegrierung bzw Zwangsauswahl durch Festlegung der EU wäre ja auch viel billigere Werbung... Und gerade ja beim Thema Werbung hängt Opera meilenweit hinterher. "Opera hat der EU bereits Vorschläge für die Gestaltung eines entsprechenden Auswahlmenüs vorgelegt." ...und Opera steht natürlich dann ganz oben in der Liste mit doppelt so großem Icon.
 
@Slurp: Nur, weil sie nicht von der Presse gehyped wurden, wie firefox, heißt das nicht, das sie keine Werbung machen, oder das der Browser schlecht ist... Hätte sich die Presse stattdessen Opera zum Kind genommen, würde die Statistik heute ganz anders aussehen. Ich denke der größte Fehler von Opera war, erst mit Version 8 den Browser kostenlos zu machen.
 
@DeepBlue: Ach deshalb seh ich übrall so viel Operawerbung auf Websites, in Zeitschriften, und wo sonst noch. Komisch, da blitzt mir, wenn, immer nur der Fuchs (nein, es ist kein Panda!) entgegen. Und Opera war schon immer kostenlos, nur damals halt mit Werbung im Browser. Und ich denke, das ist bis heute auch noch ein Grund bei manchen Leuten, auf Opera zu verzichten, auch wenn sich das natürlich geändert hat. Aber bei manchen - so denk ich - hängt es noch in den Köpfen drin.
 
@Slurp: Bei manchen ist die nach wie vor hässliche Oberfläche und die Unfähigkeit des Opera-Teams, das Ding mal vernünftig onlinebankingtauglich zu machen, statt alle paar Tage ein "dringendes" Sicherheitsupdate für ebendieses Onlinebanking herauszubringen...
 
@Besserwiss0r: Bingo. Opera ist kostenlos und werbefrei, dass weiß mittlerweile jeder. Dafür ist es für die meisten DAUs zu komplex (im Gegesatz zum Fx, der sehr simpel daherkommt), und für die Fortgeschrittenen zu statisch und unmodular im Vergleich zum Fx. Und den großen Geschwindigkeitsvorteil den Opera einst besaß ging in der letzten Zeit auch flöten, durch Chrome und Safari. Und das Werbeargument dass hier manche bringen zieht auch nicht, denn die Community hat die größten Werbebeiträge und somit Firefox bekannt gemacht - Opera ist ClosedSource und somit für große Teile der Browsercommunity und damit einhergehendem Bekanntheisgrad unattraktiv.
 
@lutschboy: Aber da sind wir beim Problem. Das Internet besteht aus DAUs *a kay a* "Alltagsusern" (ja, wirklich wahr).
 
@Slurp: Jup, das ist der Grund wieso viele mit Firefox klar kommen und mit Opera nicht. Da brauchst du dich nur einmal verklicken und irgendwelche Leisten poppen auf oder verschwinden oder verschieben sich oder sonstwas passiert was der DAU nicht nachvollziehen kann. Das ist beim Fx und den anderen Browsern nicht der Fall. Opera schafft einfach den Spagat nicht zwischen Profianwendern und DAUs, und stellt nur die zufrieden die das Mittelding bilden - und das ist wohl der kleinste Nutzerkreis.
 
@DeepBlue: Firefox wäre nicht gehyped worden, wenn er nicht so gut wäre. Mir persönlich sagt Opera überhaupt nicht zu. Ich finde die Oberfläche nach wie vor hässlich (hält sich nicht an das Systemdesign), ich mag keinen mit Funktionen vollgestopften Browser und als ich ihn mal ein halbes Jahr genutzt habe (zugegeben war das 2003 oder so), hatte er massive Probleme mit der Darstellung von Internetseiten (zum Teil wurden die nichtmal vollständig geladen). Und ich kenne viele, die den Opera auch einfach nicht mögen. Die Entwickler von Opera sollten die Schuld für den niedrigen Marktanteil nicht bei Microsoft suchen, sondern bei sich selbst. Lustigerweise haben selbst Google Chrome und der Safari höhere Marktanteile als Opera (oder hab ich das falsch im Kopf?), obwohl sie den Markt viel später betreten haben.
 
@Slurp: "Ach deshalb seh ich übrall so viel Operawerbung auf Websites" Und wieviel FF Werbung siehst du so?
 
http://www.dezibelmusik.de/W7ANMELDUNG.jpg

loool
 
@Marcel0815: Fänd ich ehrlichgesagt ziemlich gut und praktisch
 
@TiKu: Chrome hat keinen höheren Marktanteil, das war nur ganz kurz nach dem Release der Fall, als es jeder ausprobiert hat. Und warum hat Safari wohl einen höheren Anteil? Weils der Standartbrowser von Macs ist und Apple draufsteht.
Außerdem gewinnt Opera regelmäßig in Browser-vergleichstests sowohl was Geschwindigkeit, als auch Usability angeht, also so schlecht kann er dann ja wohl nicht sein. Firefox hatte nur den Vorteil, dass er wie du schon sagst Open Source ist und allein darum schonmal eine breitere Nutzerbasis hat.
Und zu den Darstellungsfehlern: 2003 mag das sicher noch der Fall gewesen sein, mittlerweile kriegt Opera aber annähernd jede Webseite fehlerfrei dargestellt. Dabei solltest du auch nochmal beachten, dass Opera der Standartkonformste Browser am Markt ist und zum Beispiel ACID3 am besten darstellt.
 
@DeepBlue: Exakt!
 
@Speckknoedel: Opera ist der einzige Browser, der es nicht mal schafft Hotmail richtig darzustellen! Von den Funktionen und der Stabilität mal abgesehen, Opera ist einfach zu kompliziert für die "normalen Leute". Hier merkt man sehr, dass es viele gibt denen die Meinung anderer nicht passt und einfach Minusse verteilen. Man kann die Realität nicht immer schön denken! Sieht der Wahrheit ins Gesicht. Ihr mögt Opera, ist auch nichts schlechtes daran, aber FAKT ist, Opera zu kompliziert für DAUs.
 
@ProSieben: Opera ist nicht kompliziert... Nur leider nen bisschen fehlerhaft ^^
 
@Magguz: Für DAUs (dir ist schon klar was die Abkürzung bedeutet? Für DAUs ist es schon zu kompliziert eine Datei umzubennen) ist er eben doch zu kompliziert. Ein falscher Klick und irgendwelche Leisten sind weg, da, anders, oder sonstwas passiert, eine Falsche Mausbewegung und irgendeine Frage nach Mausgesten kommt, ein DAU wird bei Opera ständig vor irgendwelche Probleme gestellt. Bei Firefox und anderen Browsern ist das nicht der Fall. Und für "Profis" ist Opera nicht flexibel und modular genug.
 
Ich muss, als Opera User, sagen, das ich es gar nicht wünsche, das Opera von den Userzahlen dem Firefox oder IE wirkliche Konkurrenz macht. Die Entwickler arbeiten sehr eng mit der Community zusammen, nehmen persönlich Stellung zu Kritik und Feedback und passen Opera dementsprechend an. Diese wirklich enge Zusammenarbeit wäre nicht möglich, wenn sich die Plattformen voller DAU's tummeln und Wünsche äußern würden, die nicht tragbar wären. Ich bin froh darüber, das Opera gezielte User und nicht die Masse anspricht. Würde man versuchen Opera für die Masse ansprechend zu gestalten, wäre er für die aktuelle Zielgruppe nicht mehr das was er ist: ein guter, anspruchsvoller Browser.
 
Teil 2: Man kritisiert hier von wegen ein falscher klick und der Dau kann nichts nachvollziehen. Opera ist von Hause aus so frei konfigurierbar, wie Firefox es nur mit unzähligen Erweiterungen wäre. Opera ist In der Version 8 gezielt auf die Kritik eingegangen, die unübersichtliche Menüstruktur zu verkleinern und übersichtlicher zu gestalten. Dies ist denen auch bestens gelungen. Man kritisiert den IE wegen mangelnder Anpassungsmöglichkeiten, welche bei Opera keine Wünsche offen lassen und dann ist dies auch wieder falsch. Wer mit Opera arbeiten möchte, muss ein wenig Zeit und Interesse investieren um das Potential und die Möglichkeiten dieses Browsers voll auszuschöpfen. Wer das nicht kann und/oder nicht möchte, soll etwas anderes Benutzen, sich aber zurückhalten was Kritik betrifft, wenn man sich nicht anständig damit beschäftigt hat.
 
@Slurp: Opera will nicht, dass der IE geht, sondern dass Opera dazu kommt und für umme mitvertrieben wird, aber Opera wegen der Linzenz Kohle machen kann. Das MUSS aufhören. Ist denn im Mac OS auch der IE dabei? Nein, und auch dafür gibts gute Gründe.
 
@lutschboy: Ganz genau. Ich nutze auch FF, obwohl ich vor jahren totaler Opera verfechter war (vor FireFox-Zeiten). Problem ist nur: Seit FF und den Add-Ons kann ich als Pro alles so anpassen wie ich es will. Für alle anderen ist FF in der Ursprungsversion optimal. Opera kapiert kaum ein 60 Jähriger User z.B.
 
@NiTeSHiFT: Das kann ich ehrlich gesagt (seit der Version 10 beta) nicht mehr ganz nachvollziehen. Nutze selber (ich glaube seit Version 0.8 oder so) den FF. Zwischenzeitlich habe ich mal ein paar Monate Opera (glaube als Version 7 erschien) verwendet und bin dann doch wieder zurück zu FF, weil mir diverse Dinge in Opera einfach nicht gefallen haben. Dann habe ich Opera lange Zeit nicht weiter verfolgt und ihn links liegen gelassen. Habe dann noch mal die Opera Versionen 9.2 und 9.5 genauer unter die Lupe genommen und wieder nicht für mich als geeignet empfunden. Nun nutze ich neben FF 3.0.x auch Opera 10 Beta und bin echt begeistert. Die 10er Version hat wirklich potential, außerdem ist das Menü nun um einiges Übersichtlicher. Ausserdem passt sich meiner Meinung nach nun Oberfläche besser ins System ein. Zudem hat Opera nun endlich eine Auto-Update-Funktion, was ich immer als größte Schwäche von Opera gegenüber anderen Browsern empfunden habe. Mein Fazit ist auf alle Fälle, dass ich Opera weiter im Auge behalten werde, denn die Version 10 macht auf mich als eingefleischten FF-Nutzer einen sehr guten Eindruck, im gegensatz zu den Versionen davor. Opera 10 hat auf alle Fälle viel mehr Potential als alle Versionen zuvor. _____ Ich denke auch, dass der größte Fehler von Opera war, dass er lange Zeit kostenpflichtig war (wer will schon einen Browser mit Werbung nutzen?). Ohne das, wäre Opera viel erfolgreicher. Zudem kann ich auch bestätigen, dass Opera kein unbekannter Browser ist, auch nicht bei DAUs, aber viele haben halt noch im Hinterkopf das er mal was gekostet hat (bzw. viele DAUs wissen warscheinlich gar nicht, das er mittlerweile komplett kostenlos ist) und ihn deswegen einfach nicht ausprobieren.
 
@DeepBlue: Da muss ich dir zustimmen. Wer würde denn EHRLICH für einen Browser Geld ausgeben wenn es genausogute Alternativen gibt. Es gibt natürlich Software zu der es keine wirkliche Alternative gibt, aber für dei meisten Programme gibt es ja irgendwas aus der Open Source Szene.
 
@seaman: Was ausser der Oberfläche hat sich denn bei Opera 10 verändert? Das Einzige was neu ist, ist die große Tabvorschau. Ansonsten ist alles nur in einem anderen Design. Opera 8 - 9 vom Design her gefiel mir persönlich besser und dann mit Opera 9.5 oder 9.6 dieses hässliche Schwarz war dann nur noch ein weg gucker. Und daher würde ich gerne wissen was wo welche Menü Struktur anders aussieht? Alles dasselbe nur andere Symbole!
 
@Slurp: Opera hat am Anfang eine Menge Geld gekostet . Für jede neue Version musste man zahlen . Aber das war wohl vor deiner Zeit ? :-))) Ohne die finanzielle Unterstützung würde es Opera sicherlich nicht mehr geben !
 
@Besserwiss0r: Über das aussehen kann man freilich streiten, aber alle paar Tage ein sicherheitsupdate ? Glaubst du eigentlich selber den mist den du hier immer schreibst ?
 
@Slurp: Was hier viel Leute (Schüler?) anscheinend nicht kapiert haben, ist, daß Werbung - insbesondere weltweite Werbung - massig Geld kostet. Wie soll da bitte so 'ne kleine Browserschmiede wie Opera, die Gratissoftware auf den Markt bringt aber trotzdem seine Angestellten bezahlen muß, mit Browsern mithalten können, die das Budget und die Werbemacht von Google, Apple und MS im Rücken haben?
 
@moribund:Richtig, und MS muss vor allem gar keine Werbung machen, die verteilen ihren Browser einfach.
 
@TiKu: ... sorry - aber wer sich eine Beurteilung über einen Browser erlaubt, den er das letzte mal vor 6 Jahren benutzt hat, sollte besser die Klappe halten ...
 
@moribund: Ja und? Wenn ich Software herstellt und die will keiner dann muss ich das als Hersteller zur Kenntniss nehmen. Soll Opera halt ein Betriebssystem mit deren Browser entwickeln, dann können Sie das auch gekoppelt rausgeben.
 
@nomzamo: Du hast mein Posting auch überhaupt nicht kapiert. Es ist nicht so, daß Opera keiner will - es kennt nur keiner. Z.B. in meinem persönlichen Umfeld hat auch kein Mensch Opera gekannt. Jeder kannte natürlich den IE und dann noch vielleicht den FX (wobei den meisten DAUs das Installieren und Warten von Addons zu umständlich ist). Von Opera war dann aber jeder begeistert.
 
@lutschboy: Opera ist simpel wie FF und nicht zu komplex. Noch simpler ist Chrome, aber dafür aufs wesentliche beschränkt und für schnelles Surfen neben Safari bestens geeignet. Wer Zeit hat und Wert vollen Komfort und hohe Sicherheit legt nimmt dafür den neuen IE.
 
@Slurp: cool, wenn ich dann bei meiner zwangswahl ausversehen den opera gewählt hab... möchte ich aber auch, das in dem opera browser ein button ist, welcher mich zur downloadseite des IE bringt. so ihr weltfremden eu- politiker, drückt das jetzt mal bitte bei opera durch.
 
Opera kennt anscheinend Firefox nicht? Dies zeigt doch vorbildlich dass es einen funktionierenden Wettbewerb gibt.
 
@mike1212: siehe [o1] r1.
 
@mike1212: warum beteiligt sich firefox dann an der klage?
 
@krusty: Und die Google Finazierung nicht zu verlieren.
 
@DARK-THREAT: Die Googlefinanzierung läuft eh bald aus und soll nicht verlängert werden. Und bis dahin ist sie vertraglich fest, egal an welchen Aktionen sich Mozilla beteiligt oder nicht.
 
@mike1212: Dir ist klar das Mozilla mit Opera Gemeinsame Sache macht, was das EU Vorhaben betrifft?
 
@Kalimann: mozilla ist aber kein kläger, da muss man schon differenzieren...
 
@klein-m: Egal obs am Ende hilft, aber meine Reaktion ist klar: KEIN Opera auf meinen PC! .....Warum darf eigentlich Apple nur den eigenen Browser anbieten? Ist doch auf dem MAC auch kein freier Wettbewerb, oder?
 
Was die alle haben. Alle bisherigen Browser sind trotz der Verbreitung von IE groß geworden (mehr, oder weniger). Ich würde MS empfehlen, kein Menü einzuführen, mit dem man einen "fremden" Browser wählen kann. Denn irgendwann kämen wirklich einige auf die Gedanken, auch andere Komponenten zu entfernen, bis am Ende da wohl steht, "Wollen Sie Windows, oder Linux installieren ?"
 
@Sehr-Gut: Genau den letzten Satz von dir wollte ich auch irgendwo unterbringen. +
 
@kisch: Was ist mit Mac, BeOS, GeOS, TOS, OS/2, QDOS... Irgendwann wirds peinlich...
Wollen Sie ihren Kernel lieber mit DLLs haben, oder bevorzugen sie nur eine .exe???
...
 
@Sehr-Gut: Gross geworden, haste den MA des IE angeguckt? Dann kommen noch dazu das extrem viele Anwendungen den IE Voraussetzen! Ob ich jetzt Röntgenbilder angucken will oder Steam starte, IE ist Voraussetzung!
 
@Sehr-Gut: Klar, wenn man die Sachverhalte nicht ausseinanderhält und alles über einen Kamm schert dann passt dein letzter Satz.
 
@root_tux_linux: Unter Linux funktionieren einige Spiele und Programme von Haus aus nicht, scheiß Linux...ah ne, die Entwickler haben ihre Anwendungen einfach nicht für Linux entwickelt. Was ich damit sagen will: Dass Steam z.B. den IE voraussetzt, ist nicht die Schuld von MS, sondern von den Steam Entwicklern. @lutschboy: Kannst du das bissl erläutern? Für mich klingt Sehr-Gut's Satz vollkommen schlüssig. Andere Anwendungen (hier: Browser) haben keine Chance sich zu verbreiten, also muss man eine Auswahl haben. Andere Betriebssystem haben aber genausowenig eine Chance sich zu entwickeln wenn alle zu Windows greifen, also muss man hier auch eine Auswahl haben.
 
@kisch: Wenn es aber keinen festen Browser in Windows geben würde, wäre auch niemand (Steam) auf die Idee gekommen seine Software darauf zu optimieren, dann hätten sie was eigenes oder es würde mit allen Browsern funktionieren. Ist also nur von Vorteil für MS, wenn so ein Browser integriert ist.
 
@OttONormalUser: Nein, es sind die Entwickler von Steam Schuld.
Wären die Entwickler nämlich vernünftig gewesen, hätten sie so nen Unfug niemals auch nur in Betracht gezogen.
 
@Kinglouy: Eben, und weil man die Vernunft der Entwickler und User nicht beeinflussen kann, sollte man ihnen von vorn herein die Möglichkeit wegnehmen Unfug zu machen :)
 
@OttONormalUser: Gute Idee! Wir schreiben wieder alle Assemblerprogramme, die man per Diskette einschiebt. Dann ist gewährleistet, dass dieses Programm kein anderes Programm nutzt...
 
@OttONormalUser: Und wir nehmen am besten allen Winfuture Nutzern und überhaupt allen Menschen im Inet die Möglichkeit Unfug zu treiben und schaffen das Internet ab :)
 
@root_tux_linux: Wieso ist es einigen nie klarzumachen dass der IE nicht mit Windows installiert werden soll, nicht dessen Engine? Die kann weiterhin drauf bleiben damit Programme darauf zugreifen können um Internetinhalte anzuzeigen. Außerdem gibt es viele Alternativen zur IE-Engine wie XULRunner mit dem Programme Webinhalte darstellen können. Die Entwickler von diesen Programmen müßten eben ein Update erstellen und fertig, bis Windows 7 erscheint ist ja noch genug Zeit dazu - was aber nicht wirklich nötig ist da wie gesagt die Engine des IE weiter vorinstalliert werden darf.
 
@lutschboy: Da liegt das Problem. Wenn MS den IE komplett (also auch mit dessen Engine) entfernen wollte müssten sie Windows komplett neu programmieren oder zumindest integrale Bestandteile von Windows neu programmieren. Ich will jetzt hier keine Liste schreiben, was in Windows alles die IE Engine benötigt, das würde warscheinlich den Umfang meines Kommentares sprengen. Zum Beispiel der Explorer, die Hilfe und die Systemsteurung nutzen die IE-Engine. MS kann lediglich die "Internet-Surf-Eigenschaft" des IE entfernen, aber nicht den kompletten.
 
@seaman: Aber keiner hat gesagt dass die Engine (u.a. Trident) entfernt werden soll. Es reicht völlig wenn Microsoft das Frontend nicht mitliefert, und schon gibt's keinen IE mehr für die User aber alle Programme können weiter die Engine nutzen. Und um nichts weiter geht es ja. Keiner verlangt von Microsoft dass sie ihren halbes Betriebssystem schrotten...
 
Ist schon komisch. Hört man was von Opera im Zusammenhang mit Windows ist es meist maulen. Wie ein Kid in der Pubertät. Dabei machen sie keinen schlechten Browser. Sollten ihre Kraft darauf verwenden dann wird Opera 10 auch fertig.
 
Wird nur schwer Ohne Browser ein Browser runter zu laden
 
@Jetiman: cmd __-> ftp __-> open ftp.mozilla.org. Schubs haste deinen Browser. Dazu müsste man aber sein Betriebsystem kennen, was hier viele "Experten" anscheinend nicht tun, nicht mal WF.
 
@Jetiman: Nee, gehen tut das schon... Für erfahrene Nutzer per CMD, für Neulinge und "Alltagsnutzer" (die den Großteil der PC Anwender ausmachen) ein Auswahlmenü, welches dann per FTP runterläd. Das wäre also nich das Problem. Problem liegt eher darin, dass in meinen Augen die "Alltagsnutzer" - also Papa, Mama, Opa, whatever - einfach zu überfordert und mit WTF-Gesicht vorm Bildschirm hängen werden, Marke "was soll ich denn nun machen? welches soll ich denn nehmen? ich hab da doch keine ahnung von!!! ich will doch nur nach dem wetter für morgen schauen"... etc usw
 
@Jetiman: Du meinst sowas? http://img145.imageshack.us/img145/6015/fuuuwin7.jpg :D
 
@Slurp: Eben. Denn es müsste so gesehen jeder auf dem Markt erhältliche Browser zur Auswahl stehen, sonst wären einige Anbieter noch größer im Nachteil. Dann hockt der Alltagsnutzer echt da, wenn er sich zwischen 20 Browsern entscheiden soll.
 
@Jetiman: Zumindest bei XP ist es möglich.
 
@Jetiman: zur not tuts auch die windows-hilfe, welche bereits jetzt über links die onlinhilfe, im hilfe-fenster integriert.
 
@Besserwiss0r: Vielleicht einfach aus dem Grund, dass er alle Leute mal pauschal als hirntot abstempelt, die kein fundiertes Fachwissen haben (siehe re:2 "Alltagsnutzer")
 
@Slurp: Nö, "hirntot" steht da nirgends, nur dass man "Experte" dafür sein muss. Willst du etwa etwas anderes behaupten?
 
@Jetiman: Und vor allem nimmt man dem IE seine Hauptaufgabe, das Laden eines richtigen Browsers :-)
 
@Slurp:

Und eben aus diesem Grund sehe ich keinen Bedarf, etwas anderes als den IE anzubieten.
Wer Firefox & Co. will, holt ihn sich so oder so.
Und wenn jemand Homepages erstellt, braucht man ohnehin den IE um zumindest die Kompatibilität zu testen.

Achja und zum Geschrei von Opera: Sollen die ihr eigenes Betriebssystem entwickeln, dann können die selbst entscheiden, was damit gemacht wird. Ich bin weiterhin der Meinung, solange jeder frei entscheiden kann (ob Windows oder Linux und Internet Explorer oder Firefox) braucht Microsoft auch nix am Inhalt von Windows zu ändern.
 
@Slurp: Sorry, bei 450 Postings die zum Teil von Leuten stammen die sich als Experten aufspielen darf ich doch bisschen "arschig" sein, vorallem wenn genau diese Leute nicht mal wissen das Windows seit anbeginn nen FTP Client mitbringt oder wie man mit diesem einen Browser zieht. Dies war auch nur EINE von VIELEN Möglichkeiten um an einen Browser zu kommen, also versteh ich das "geheule" nicht.
 
@root_tux_linux: Gut, wenn du nur auf genau diese Experten abzielst und nicht auf die Allgemeinheit, hab ich nix gesagt... Im Gegenteil :)
 
@root_tux_linux: bei mir geht es nicht. :( Er meldet das: > ftp: connect :Verbindung wegen Zeitüberschreitung abgebrochen
ftp> ftp.mozilla.org
Ungültiger Befehl ___ Kannst du mir genauer erklären was ich machen muss? Kannst es mir auch per Mail sagen.
 
@Homer_Simpson: http://turl.ca/vynbnp
 
@root_tux_linux: okay habs jetzt auch hingekriegt, dass mir die konsole das anzeigt. Jetzt enter drücken? Und dann muss man ein Passwort eingeben... welches?
 
@Homer_Simpson: Benutzer: anonymous und Passwort einfach leer lassen und Enter. Mit CD wechselst du die Verzeichnisse, mit DIR listest du den Inhalt auf und mit GET lädst du eine Datei runter. http://turl.ca/sbsezm
 
@root_tux_linux: wenn ich cd eingebe kommt die Meldung <Remoteverzeichniss> was muss ich dann machen? Bzw. wie wechsle ich das Verzeichniss genau? Bei cd passiert gar nichts (bis auf die Meldung)
 
@Homer_Simpson: cd "verzeichnisname" ohne " und das selbe bei get "dateiname" ohne ". :)
 
@root_tux_linux: ich habs gleich geschafft^^ Aber noch eine Frage: Jetzt bin ich soweit wie du beim 2ten Screenshot. Aber was muss ich jetzt noch eingeben um Firefox zu holen?
 
@Homer_Simpson: GET <__-Sagte ich schon. Guck einfach die Mail an. :)
 
@Sehr-Gut: der "spachtler" hat es vorgemacht, was mit XP alles möglich ist. Implimentierung aller Software und vorabauswahl und installation.
 
@Slurp[re:2]: und deswegen solls jetzt keinen wettbewerb geben dürfen?? nur weil manche dann denken "welchen soll ich nehmen? hab doch keine ahnung?"?? ja klar, klingt ja sehr einleuchtend... man könnte auch einfach grafische programme schreiben, die nicht zwangsläufig auf ftp basieren müssten. das würde MS in null komma nix hinbekommen. also könnte man auch ne einfache bedienung haben. wenn man sich aber dann denkt, "hab doch keine ahnung" dann sollte man die finger vom PC vllt genrell einfach weglassen und sich dem widmen, wofür man auch zeit und interesse investieren möchte, oder? ich weiß nämlich auch nicht, wie man ein pferd am besten reitet, ohne mich darüber zu informieren versuche ich es aber auch gar nciht erst und meckere dann hinterher auch nicht.
 
Noch so ein paar Kommentare mehr aus der Opera- und Mozilla-Ecke, und ich verwende künftig aus reiner Sympathie nur noch den IE8. Ich gehe ja auch nicht zum Autohändler und bekomme dort eine Liste mit Reifenherstellern vorgelegt, mit denen mein Neuwagen ausgestattet werden soll. Die drehen langsam am Rad.
 
@Alter Sack: nicht? Wo bitte kaufst du deine Autos?
 
Da sehe ich ganz genau so. Die Entscheidung von MS ganz auf einen Browser zu verzichten ist eine konsequente Reaktion auf die albernen Forderungen der Wettbewerbsbehörde bzw. der Opera-Lobbyisten. So, so, das gefällt der Behörde nun also auch wieder nicht... Was wollt ihr denn? Ihr glaubt wohl, wenn euer Browser auf den Windows-CD's mit ausgeliefert wird, werdet ihr dadurch "geadelt" und niemand wird mehr den IE installieren wollen...? Das ist einfach nur peinlich und hat nix mit Verbraucherschutz zu tun. Meine Sympathien haben Opera und auch Mozilla längst verspielt!
 
@Alter Sack: Ich muss gestehen, Opera ist mir durch die ganze Aktion total unsympatisch geworden und ich werde schon aus Prinzip diesen Browser nicht installieren und verwenden! Ehrlich gesagt nervt mich das gerade so, dass ich sogar überlege meine Webseiten so zu schreiben, dass Diese beim ansurfen mit einem Opera eine Meldung ausgeben aller "dieser Browser wird bewusst von dieser Seite nicht unterstützt!". Aber dann werde ich bestimmt auch von der EU verklagt!
 
@Alter Sack: Richtig. Ich fahr morgen mal zum Daimler und sag dem Verkäufer: "Ich hätt gern die neue E-Klasse, aber bitte mit dem 335d-BiTurbo von BMW drin, ok?"
 
Weiss garnicht was die haben. Sogesehen haben die doch den Stein zum rollen gebracht. "Hey wir haben hier einen Browser, nur wird dieser kaum genutzt weil der IE vorinstalliert ist und das ist nicht gut". Sollense doch gleich alle Programme entfernen und nurnoch den nackten Kernel verkaufen, andere Programme die man braucht muss man selbst installieren. Nur doof das dann kein Programm dabei ist was den Download ermöglicht.
 
Ich nehme an, dass Opera kaum genutzt wird, hat was mit der minderwertigen Qualität dieses Browsers zu tun. Firefox wird unter Windows ja auch nicht mitgeliefert und hat dennoch einen hohen Marktanteil.
 
@Besserwiss0r: Ich benutze fast ausschließlich Firefox, hab aber auch Opera installiert. Opera ist definitiv nicht minderwertig
 
Ich denke gerade wirklich darüber nach den Internet Explorer zu nutzen. Wir sind ja mittlerweile bei der Version 8 angelangt und ein kleiner Test wäre ja nicht schlimm.
 
@s3m1h-44: IE8 kann man nur empfehlen :)
 
@s3m1h-44:

Also ich nutze ihn und habe vorher mit Opera gearbeitet - Fazit: Microsoft hat gute Arbeit geleistet.
 
@Simsi1986: Wie holt man sich die Mausgesten in den IE?
 
@krusty: IEPro, Maxthon, ......
 
@s3m1h-44: Also ich teste es nebenbei und man muss sich nur etwas umgewöhnen. Ich glaube ich benutze den FF und IE parallel eine Zeit lang und dann entscheide ich nochmal. Und obwohl ich mich auf Opera 10 gefreut hatte, werde ich sie mit Absicht nicht testen.
 
@s3m1h-44: Bauchst du auch nicht... ich hab ihn zwecks webdesign drauf (um eine korekte darstellung zu ermöglichen) und abgesehen von der geschwindigkeit hat ernichts zu bieten...
 
Opera kommt mir langsam vor wie die F.D.P. der Softwareszene. Brrr...
 
@USA:

Habe mir die Aussagen seitens Mozilla nicht genau durchgelesen aber wenn ich lese: "Erstmal abwarten, noch sind die Folgen nicht absehbar" dann ist das wesentlich besser als gleich das Meckern anzufangen.
Finde es schlimm, wenn immer über ungelegte Eier diskutiert und spekuliert wird. Bin mal gespannt, wie man bei einem frisch installiertem Windows 7 Final zu einem Browser kommt - hoffentlich bekommt man den IE direkt über Windows Update :D
 
Sie wollten, das der IE aus Windows entkoppelt wird, das ist nun geschehen. Warum also Kritik?
 
@DARK-THREAT: Das weißt du doch ganz genau DT. Weil Opera viel lieber ihren Browser auf Win7 zwangsverpflichten möchten.
 
@Slurp: Ich wollts duch nur spannend machen. :P
 
@DARK-THREAT: falsch .. genau das wollten sie nicht. Sie wollen dem User die Möglichkeit bieten beim Setup ,oder halt beim ersten Login auszuwählen welchen Browser er nutzen möchte. .. auch wenn Du es spannend machen willst :)
 
es ist wieder so lächerlich. wenn man der nach den neuesten richtlinien der EU geht, muss in jedem neuwagen ein autoradio von Sony, Becker, Panasonic (etc) voreingebaut sein und der kudne kann sich dann aussuchen welches am besten zu ihrer handtasche passt. so ein blösinn den die EU da wiedermal verzapft. warum muss ein hersteller die produkte eines anderen noch mitvermarkten? wer zu blöd ist eine downloadseite für alternative browser zu finden ist meiner eminung nach auch zu blöd einen rechner zu bedienen (und fängt sich dann auch noch conflicker ein). das soll nicht heissend as der IE schlecht sei, im gegenteil, ich finde ihn sehr gelungen, aber das soll nun kein glaubenskrieg der browser werden, somit back to topic. erst wettern diese.. wie hieß die firma nochmal?? ach opera dagegend as ihr mieses konstrukt nicht integriert ist und sie kaum einer kennt, und nun heulen sie rum weil kein browser mit dabei sein soll, wobei das dann absolute chancengleichheit bedeutet (die frage ist nur, wie kommen die daus nun an ihren browser?? per telnet???) dämliches volk, aber genau da spiegelt sich die EU wieder und genau da zeigt sichs warum ich ein gegner der EU bin!
 
@GothsSecret: EU abschaffen? Bin ich bei. Sofort
 
@GothsSecret: >> und genau da zeigt sichs warum ich ein gegner der EU bin!

warum wanderst du dann nicht aus?
 
@Adojan: warum wanderst du dann nicht aus? .. ganz einfach, weil nicht nur in D sondern überall die dummheit regiert (so ist wenn der klügere immer nachgibt nunmal), aber hier kann ich wählen gehen udn versuchen dem entgegen zu wirken, und da ich das hier darf, kann ich mich auch lautstark äußern und meinen unmut kund tun, so einfach ist das. aber genau so eine passiv haltung wie deine bringt usn erst in solche zwangslagen das regierungen uns als marionette missbrauchen, denn wer nichts sagt, gewinnt auch nichts
 
Opera wäre erfolgreicher, wenn es tatsächlich ein Standard-Theme nutzen würde, was nicht aussieht wie eine 50er Jahre Limousine aus den USA :|

Gruß... Silencio, der sein System im Trabant-Stil betreibt
 
@Silencio: Du wertest eine Software aufgrund ihres Aussehens? Wer eine solch unqualifizierte Vorgehensweise verwendet, sollte auch besser die Finger davon lassen.
 
@Silencio: wieso ist das Standard-Theme hässlich? Da finde ich den FF hässlicher...
 
"Die Browser-Hersteller Opera und Mozilla haben mit einiger Kritik auf Microsofts Pläne reagiert" Und warum wird in der Überschrift nur Opera erwähnt?? Weil Opera der Böse ist und Mozilla der, der ja allen nur gutes will???
 
Weil Opera für seine Heulerei bekannt ist. Da wirkt Symantec fast sympathisch.
 
Das is ja bei Linux auch net anders
Da is auch schon von Anfang an alles dabei (nämlich wirklich alles). Nur is es da halt gratis. Aba Internet Explorer und Firefox und Opera sind auch gratis. WEnn ich bei Linux was andres haben will muss ich auch (für kunden gesehen) einen großen aufwand betreiben. (zumindest keinen kleineren als bei Windows)
 
@blitzmaster: Stimmt: aptitude install opera oder pacman -S opera oder emerge opera oder yum install opera. Wer tippfaul ist kanns auch über das entsprechende Frontend machen. Wahnsinnig der Aufwand. :)
 
@blitzmaster: Den IE zahlst Du, zumindest indirekt, mit deiner Windows Lizenz mit. Allenfalls MacOs bekommt den noch gratis, aber da ist er meines Wissens nach schon hoffnungslos veraltet. Wenn Du mal den Marktanteil von Windows und Linux vergleichst und das mit der Thematik in Zusammenhang bringst, wirst Du merken, das dieser Vergleich zwischen Linux und Windows nicht stand halten kann. Unter Linux wäre es zudem auch für einen Einsteiger kein Problem einen Browser zu installieren, dafür hat eine Distribution eine Paketverwaltung. Den gewünschten Browser eingeben, anklicken, fertig.
 
@blitzmaster: im Kernel gibts keinen Browser. Linuxdistributionen liefern auf ihren Installationsmedien z.b. Konqueror, Firefox mit. Mit einer Gui gehts auch für apt bzw. rpm ohne das der User "kryptische" Befehle kennen muss
 
Opera-Chef an Rest der Welt: "Ihr Blödmänner werdet jetzt SOFORT unseren Browser benutzen, ob ihr das wollt oder nicht. Ach ja, und noch was: Ihr werdet ihn LIEBEN!! LIEBEN, sage ich!!!!! Habt ihr das jetzt kapiert, ihr blöden SÄCKE....? Wir beschweren uns sonst wieder in Brüssel! Wir gehen bis zur UNO! Bis nach Den Haag.....!" (repeat & fade)
 
@vistakista: lass mal den "internationalen gerichtshof für menschenrechte" außen vor ...
 
Krass die Kommentare zu dem Fall MS, IE und Opera. Schnallt es endlich, dass MS eine Fast-Monopolstellung hat, viele Firmen und Privatpersonen von Windows abhängig sind, und von den MS Office Formaten und genau deshalb MUSS man Microsoft auf die Finger schauen. Dieser Vergleich mit Apple OS und Safari oder die intelligenzfreien Autovergleiche sind absolut bescheuert. Und man kann auch ohne IE ins Internet, dass müsste halt MS nur so einrichten, das wäre überhaupt kein Problem, aber genau das will MS nicht. Deshalb lassen sie den IE ganz weg, um ganz bewusst, Windows 7 zu verkrüppeln. Ähnlich war es beim Streit um den Media Player. Ich verstehe die EU-Kommision nicht, dass die nicht endlich wirksame Forderungen stellen, um den mehrfach verurteilten Monopolisten Microsoft mit den mafiaähnlichen Strukturen in die Schranken zu weisen. MS hat bei Windows noch immer 92% Marktanteil. Ist doch logisch und selbstverständlich, dass Wettbewerbshüter darauf achten, dass dieses Quasimonopol nicht missbraucht wird. Und, liebe Freunde der Nacht, Microsoft missbraucht diese Macht. Das ist sozusagen eine Firmenphilosophie. Dadurch ist diese machtsüchtige Firma, die sogar versucht hat, das gesamte Internet zu assimilieren, groß geworden !!!! Alle, die gegen diesen Deal mit dem IE sind, haben eine falsche Sicht der Dinge und haben ebenso keine Ahnung von der Materie und Historie dieser absolut verlogenen Firma !!!!
 
@NoName!: Und das Google OEM-PCs nur mit der Software bestücken darf, wenn sehr viel Geld an zB Dell gezahlt wird ist natürlich kein Ausnutzen. :)
 
@NoName!: Du irrst Dich! MS hat bei Windows nicht 92% Marktanteil, sondern - bitte festhalten - 100%! Oder was glaubst Du, wer Windows herstellt, du Genie?
 
@NoName!: Dito, P.S. MS hat 92% MA auf dem BS Markt ,)
 
@NoName!: Seh ich genau so. MS hätte sich keinen Zacken aus der Krone gebrochen wenn sie ein kleines App geschrieben hätten.
 
@NoName!: Hey hey, auf einer MS-Fanseite darf man aber nicht die Wahrheit schreiben. Pöser NoName
 
@NoName!: ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
@NoName!: Meine Rede...
 
@NoName!: Schätze mal, dass der großzügige Weltmarktführer aus Redmond den Internet Explorer dann über die Windows Update Funktion anbieten könnte und die Benutzer die das nicht wollen, müssen eben sehen, wie sie andere Lieblingsbrowser auf ihre Kiste bekommen. So einfach und bequem kann das mit dem lieblichen Weltmarktführer aus Redmond gehen, das es im Effekt doch wieder so gedreht wird, dass möglichst immer erstmal der Internet Explorer auf den Windosen landet.
 
@Fusselbär: Was auch ihr gutes Recht ist, schließlich will und darf jedes Unternehmen seine eigenen Produkte fördern! Es wäre eine verkehrte Welt, in der man Unternehmen zwingen kann, sich bei der Förderung der eigenen Produkte soweit zurückhalten zu müssen, damit man ja nicht beginnt, die Konkurrenz zu überflügeln.
 
@mh0001: Willkommen in dieser verkehrten Welt, lese mal nach wieso bestimmte Unternehmen reguliert werden können!!
 
wenn firmen nicht in der lage sind, wie es scheint (Opera und Mozilla) einen selbstständigen browser herzustellen, haben diese im IT-Markt nichts verloren, die guten überleben es bestimmt. MS MUSS NICHT die ANDEREN erhalten !!!!!
 
@Gun: Nicht in der Lage sind einen selbständigen Browser herzustellen? WTF? oO
 
Sehr geehrte Newsreaktion, es ist zwar nett das ihr über News informiert, nur 3 mal das selbe Thema an einem Tag? :| Vielleicht wäre ein langer und informativerer Artikel besser gewesen.
 
@Lastwebpage: winfuture-wochenschau? :D
 
@Lastwebpage: Lange Artikel werden oft nicht gelesen. Winfuture findet es also auch nicht gut, was da gerade passiert
 
Apple liefert sein OS doch auch mit Safari aus! Ist das was anderes als bei Microsoft?
 
@oqpie: Richtig! Ich verstehe die ganze Aufregung nicht.Wenn ich ein Produkt verkaufe ist es doch meine Sache was ich dort alles reinpacke.
Zumal die Möglichkeit besteht den Browser zu wechseln! Wenn ich mir ein Auto kaufe muß ich mich ja auch nicht mit dem eingebauten Radio zufrieden geben, aber eine Wahl habe ich vorher nicht.
 
@OttONormalUser: Warum Ja?
 
@finnede: Weil Apple keine Vormachtstellung auf dem Browsermarkt hat, kann diesen also auch nicht beeinflussen. Bündeln von Produkten ist nicht strafbar, ausnutzen einer Vormachtstellung aber schon.
 
@OttONormalUser: Für sein Betriebsystem hat Apple sehr wohl eine Vormachtstellung. Somit eigentlich nichts anderes.
 
@OttONormalUser: aber das ist doch alles voll unlogisch! Ich mein es gibt auch viele Leute die sich vielleicht nicht mit Computern, Software etc. auskennen. Für diese Leute wäre es nur ein Nachteil. Man müsste sich nämlich vorher nen Browser auf irgendeinem Datenträger besorgen, was dann immernoch der Internet Explorer sein wird!
 
@oqpie: Stimmt, das wollte aber die EU gar nicht so haben. Das ist die glorreiche Idee von Microsoft ihre Eigeninteressen vorzuziehen. Eigentlich sollten die User nur mehr Auswahl bekommen.
 
@finnede: Browsermarkt setzt sich zusammen aus der Summe aller Betriebssysteme, dort hat Apple 9% und Windows 90% Milchmädchenrechnungen scheinen hier auf WF an der Tagesordnung zu sein.
 
@oqpie: Gerade für die Leute wäre es vernünftig ein besseres Stück Software an der Hand zu haben, anstatt einen Browser der nach wie vor mit Techniken bestückt ist die potenzielle Sicherheitsgrater und unnötig sind.
 
@TuxIsGreat: Ich bitte dich. Keine Software ist perfekt und jede hat Lücken. Auch Linux, MacOS oder sonst welche Beschuggendes... Setzt doch mal eure MS- oder Anti-MS-Brillen ab!
 
@DARK-THREAT: Das ist doch selbstverständlich das Software Lücken enthält, habe selbst erst wieder vor ner Stunde Sicherheitsaktualisierungen eingespielt. zweinker Mein Gedanke dahinter ist der, das es gerade für Anfänger besser wäre auf einen anderen, sichereren Browser zu setzen. Das diese nicht unfehlbar sind, steht außer Frage, man muss aber nicht gerade das anfälligste Produkt vorziehen meiner Meinung nach. Das hat nichts mit MS-Anti-Brillen zu tun, wäre der IE sicherer würde nichts dagegen sprechen.
 
@OttONormalUser: Und ab wann wird Bündeln von Produkten zum Ausnutzen einer Vormachtstellung? Ich sehe zunächst einmal rein technisch gesehen keinen Unterschied im Bündeln von Betriebssystem und Browser zwischen MS und Apple. Microsoft möchte halt seine Produkte Media Player und Internet Explorer zu einem Paket Windows bündeln und dieses dann als Paket verkaufen. Was ist marktwirtschaftlich daran auszusetzen? Seit wann kann man Unternehmen zwingen, Einzelkomponenten eines Paketes auch alleine für sich anzubieten?
Und inwiefern sollte sich Mozilla und Opera nicht benachteiligt fühlen, wenn der Marktanteil von Safari unter Mac OSX über 90% beträgt, weil Apple Safari mitliefert? Hat Safari dann nicht unter Mac OSX auch eine Vormachtstellung, die es analog zu MS zu kippen gelten soll?
 
@mh0001: Es gibt für Safari einen Markt, der heißt nicht MacOS sondern ist die Summe aller Betriebssysteme und dort hat Safari ca. 4% oder so. Mit MacOS erreicht Apple ca. 9% des Browsermarktes und Windows 90% und das ist ein Wettbewerbsvorteil.
 
Müsste doch eigentlich ein Traum für Opera und Firefox sein.

Den wenn der Benutzer den Browser auswählen könnte, dann könnte sich ja der böse böse Benutzer wieder für den Internet Explorer entscheiden.

Ich bin jetzt vom Opera auf den Internet Explorer umgestiegen aus Protest und der IE 8 ist wirklich ein sehr guter Browser.

Finde es total daneben das sich die kleinen Browserhersteller jedem sein Proukt aufdrängen möchten.

Der Nutzer kann wohl selbst entscheiden was er benutzen möchte.

Früher fand den Interner Explorer jeder gut, weil es die anderen Browser nur kostenlos mit Werbung gab, oder es die meisten noch nicht gab.
Und jetzt wollen sie sie mit Gewalt durchbringen ? Nein danke
 
cool erst wollten sie dass der ie nicht reinkommt, jetzt ist es so jetzt maulen sie wieder, die werden wohl fürs meckern und motzen bezahlt aber nicht für das programmieren, da möchte ich auch einen job.
 
Am liebsten wäre mir wenn man bei der installation wählen könnte was installiert wird und was nicht. wie win95. Schnellinstallation oder benutzer. ODER die sollen alle betriebssystemhersteller dazu zwingen mehrere browser einzubinden.
 
@-=[J]=-: Ist bei Linux schon der Fall, die würden sich aber sowieso nicht so anstellen andere Browser anzubieten.
 
@OttONormalUser: die verdienen aber auch kein Geld damit... bzw welcher distri hat ihren eigenen Browser die sie an den Mann bringen wollen? Deine Feststellung ist stark fehlerfhaft!
 
@Magguz: Es ist eine Feststellung, wieso ist die Fehlerhaft? Das was du gesagt hast, hab ich ja nicht ausgeschlossen oder? Ich hab auch nicht gefordert, das jetzt plötzlich alle BS Hersteller mehrere Browser anbieten sollen, wäre auch Blödsinn das zu fordern.
 
@OttONormalUser: das war auf den Punkt "die würden sich aber sowieso nicht so anstellen andere Browser anzubieten" bezogen... Warum sollten die sich auch anstellen... Es ist wie gesagt kostenlos... Apple würde sich genauso anstellen, wenn nicht sogar mehr...
 
@Magguz: Ja, du hast so gesehen natürlich Recht. Eigentlich meinte ich, sie würden sich bei der technischen Umsetzung nicht so anstellen, das konnte man aber an meiner Aussage so nicht erkennen, Sorry.
 
@OttONormalUser: ok Missverständnis... ^^ Bei der technischen Umsetzung gebe ich dir recht... Die würden sich da nicht son knoten im Kopf denken... Wobei ich denke, das MS einfach keine anderen Browser anbieten will (kann ich verstehen) und deswegen lieber ihren eigenen weglässt... Aber ich bin gespannt wie es zu dem thema weitergeht... Im grunde ist es mir egal, nutze den IE eh nicht... nur wenn die Programme wie zb Steam (also alle Programme die Elemente vom IE benutzen) dann nicht mehr funktionieren werde ich sauer (auf die EU und MS)
 
Egal, wie du es als Mann machst, machst du es verkehrt.
 
@trader: willkommen auf dem Planeten Erde.
 
Mal ganz ehrlich: Klasse Schachzug, Microsoft! Nur hat die EU leider bessere Figuren zur Verfügung...
 
@TimeFX: Hoffentlich, das wäre sonst die 2te Verarsche nach Windows-N.
 
@TimeFX: Genau, ich freu mich schon auf den Tag, an dem sich MS bei der EU beschwert und den IE in jeder Linux Disti fordert.
Sicherlich hat MS ein Monopol, nur sollte man nicht vergessen, dass sie sich das auch selber erarbeitet haben, wenn auch mit dem Einsatz der Ellenbogen.
Sollen doch die ganzen Nörgler Opera und Mozilla ihr eigenes OS ertwickeln, dann können sie auch ihre Browser puschen.
 
@DerHansen: "Sicherlich hat MS ein Monopel. nur sollte man nicht vergessen, dass sie sich das auch selber erarbeitet haben" - das ist das mit Abstand schwachsinnigste Argument, dass ich in der ganzen Diskussion um Wettbewerbsbehörden und Monopole je gehört habe.
Da kann ich nur auffordern, weltweit jegliche Wettbewerbsbehörden abzuschaffen und dann eben mit der Folge zu leben, dass nach einer gewissen Zeit die Monopolunternehmen dann ihre Monopole so richtig ausspielen können: Preise, die in die Höhe schießen, so dass nur eine Minderheit sich die Produkte noch leisten können. Keinerlei Innovationen mehr, weil es keine Konkurrenz mehr gibt, etc. etc.
Mein Ratschlag: erst denken, dann tippen!
 
@DerHansen: Super Idee, ein Opera-OS, Google-OS oder Mozilla-OS hat natürlich Morgen am Tag einen Marktanteil, der zum pushen taugt, schließlich würden ja 70% aller Windowsuser sofort umsteigen, warum die da nicht selbst drauf kommen^^
 
@Bengurion: Verbietet MS dir denn einen anderen Browser zu installieren? Wenn es so wäre, dann würden sie ihre Monopolstellung wirklich ausnutzen. MS liefert mit Windows halt ein Rundumpaket, mit dem man ohne viel tamtam seinen PC benutzen kann. Und wer dieses Paket verändern will, weil ihm der Browser, die Firewall, der Mediaplayer, die WLAN Verwaltung nicht gefällt, so kann er das tun. Wenn sich diese "Klage" aber durchsetzt, will bald jeder Entwickler sein Programm in Windows einbauen lassen. Und dann kann man als Normalnutzer sein Windows nicht ohne teure Fachhilfe installieren. Das würde natürlich nochmehr Nörgler auf den Plan rufen, weil Windows so Benutzerunfreundlich ist.
 
Lustig. Und wenn es dann eine Auswahl an Browser gäbe, bin ich mir 100% sicher, 60% werden eh Firefox oder IE nehmen. Und dann heult Opera wieder rum. Dann wollen sie auf der Auswahlliste bestimmt ganz oben fett gedruckt stehen.
 
@Picard.: Dann hat Opera 40% und stell mal vor von den 60% kriegt IE 35% und der FF 25 %. MATHEEEEE!
 
Ist mal wieder Stellungskrieg in der Browserschlacht. Ich komme mit allen Dreien klar. In der Firma mit dem IE, zuhause mit Opera und bei meinen Kunden mit FF. Sollen sich doch die Politiker darum kümmern, die haben ja eh alle keine Ahnung.
 
Sorry aber die Chef-Etage bei Opera ist exorbitant merkbefreit. Das scheint auch auf einige wenige Nutzer überzuspringen. Warum ? Weil es ja nur einige wenige Nutzer von Opera gibt :-)) törööö es ist Freitag, macht mich Minus :-) Ich Finde die Anwandlungen der Opera-Chefs ziemlich erbärmlich und dämlich. Erst soll der IE weg, dann kommt er raus, dann soll er nicht raus... Warum wohl ? Weil die Opera-Dödel wissen dass ihr ver*ackter Browser bei seinen 1 % rumlamen wird, egal wie sie heulen und egal wie die Opera-Freaks ei WF ihn anpreisen. :-) Kunden wollen ein gewisses Maß an bedienbarkeit und nicht erst irgend welche ini Dateien kopieren, editieren, etc. damit der Browser das tut was er soll. Der Opera ist das "Apple-OS" unter den Browsern.
 
@Pegasushunter: naja, welche inis musst du denn so umschreiben? Völliger blödsinn...
 
also ich finde die absicher der eu bzw von ms im prinzip gut, dass es eine auswahl geben sollte, aber wie soll sowas aussehn?

wenn man z.b ff ie und opera nimmt kommen doch nach 5 min wieder welche angeschisen und wollen in diese liste.

mein fazit gut gemeint aber nur zweifelhaft durchsetzbar.
 
Ich seh es schon kommen... MS vertreibt Opera & Co auf den Win7 Installationsmedien (was ich um gottes willen nicht hoffe) und wird dann dafür verantwortlich gemacht, das über Browsersoftware von "Drittanbietern" Schadsoftware oder Sicherheitslücken ins System gespielt werden.
In folge dessen wird MS von der EU dazu verpflichtet, Updates für eben diese "Fremdbrowser" ins WindowsUpdateProgram zu integrieren.

Wie vor mir schon jemand schrieb: Da wird man doch aus Sympathie zum IE user!
 
Wieso kacken immer alle auf den größten Haufen ??? Armes MS.
 
ich will aber den ie dabei haben hab keine lust erstmal eine dumme heftcd zu kaufen damit ich ins netz kann!

außerdem will ich sowieso nicht den frickelfox als auswahl haben. wenn ich ein betriebssystem kaufe welches von ms ist will ich kein mozi dreck. wenn die meinen das der da rein soll sollen die doch selber ein os stricken. mal sehen wie lange sich das hält. ich hoffe das ich per msdn auch eine nicht e version bekomme. eu suckt!
 
@stadtschreiber: was muss man denn beim ff so "frickeln"?...
 
Fahrt zur Hölle ... das einzige was mir dazu einfällt!
 
Es gibt halt Firmen wie Opera, die immer nur am Rumheulen sind, weil sie nix auf die Reihe kriegen. Ich werd jetzt auch meine Opera.exe dateien löschen, weil ich ihn nie wieder installieren werd.(ab jetzt entweder nur noch ff oder ie)

Und die Argutmente mit dem FTP-Server sind echt schwach, weil der Durchschnittsuser nix davon weiß(ohne dieses thema würd ich es selbst nicht mal kennen)
 
Habt Ihr Euch eigentlich schonmal gefragt, warum der Windows Movie Maker ungestraft im System integriert sein darf, ohne dass Magixx, Adobe und wie sie alle heißen sofort loszetern, dass man ihnen die Marktanteile wegnimmt? Also, ich habe mir die Frage schon lange gestellt und komme zu keiner Antwort. Warum sind die Marktanteile eines Browsers so wichtig und die einer halbwegs benutzbaren Videoschnitt-Software nicht?
 
@AbendSchreck: Nun, der Markt für Videoschnitt Programme scheint zu funktionieren, auch ist ja bei vielen Kameras ein Programm dabei, so das Alternativen eine Chance bekommen. Auch sind diese Programme ja meistens viel höherwertiger und auch nicht kostenlos, man kann schlecht jemandem kostenpflichtige Software aufdrücken. Zum Thema IE, lese mal hier die letzten 3 Absätze: http://tinyurl.com/pqfx9d (Heise.de) Viellicht wird es dann deutlicher.
 
@OttONormalUser: Aber gerade weil der Movie Maker kostenlos ist und die anderen Hersteller meist Geld dafür wollen, sollte denen die "kostenlose Alternative" ja erst recht ein Dorn im Auge sein. Deinen Artikel habe ich gelesen, aber statt wie dort beschrieben, ist es irgendwie nur der Webbrowser, der Stein des Anstoßes ist. Sun traut sich nicht an .NET ran, Adobe nicht an Silverlight. Zumindest, was Klagen angeht. Die halten alle die Füße still, obwohl die Situation dort vergleichbar ist...
 
@AbendSchreck: .Net und Silverlight werden aber nicht mit Windows gebündelt, auch werden diese Technologien nicht ausschließlich benutzt, ich denke mal das es mehr Flash als Silverlight gibt. Der Markt wird dort noch nicht dominiert, und was noch wichtiger ist, es nutzt keiner eine Vormachtstellung aus um sein Produkt zu pushen. Zum Thema Movie Maker hab ich ja schon gesagt, es gibt bessere kostenpflichtige Alternativen, die sich wohl verkaufen lassen, und die mit Kameras z.B. verbreitet werden können. Ist der MM überhaupt noch integriert? Ich glaube ab Vista nicht mehr oder? Auch hat der Moviemaker keinerlei Einfluss auf irgendeine andere Technologie, so wie der IE auf das Internet, auf Webstandards usw. Der Nutzen eines Browsers für den Hersteller ergibt sich ja auch nur wenn er benutzt wird, es macht ja schließlich keinen Sinn, sich über Programme zu streiten die man eh verschenkt.
 
@AbendSchreck:
In Windows 7 ist der Movie Maker nicht mehr integriert.
 
@AbendSchreck: moviemaker - ist natürlich ein zentraler bestandteil von windows, ohne browser kann ich leben aber wenn mal MOVIE MAKER fehlt - OMG!!!
 
@OttONormalUser: Leider muss man die große Live Suite mit MovieMaker, Fotogaliere, Silverlight, Mail usw runterladen um Windows zu kompletieren. DAs ist schon ein großer Aufwand. Und Schuld haben hier auch die, die es entkoppelt wollten, wie beim IE.
 
@DARK-THREAT: Du tust mir ja so Leid, das du dir Software die du benötigst runter laden musst.......
 
@OttONormalUser: DARK-THREAT hat hier schon oft genug geschrieben, dass er einer derjenigen Pechvögel ist, die - auf Grund unzureichenden Netzausbaus in Ostdeutschland - über eine kreuzlahme Internetverbindung verfügen. Und da macht es dann wirklich keinen Spaß, mal eben ~200 MB ziehen zu müssen. Wenn man über DSL 16.000 verfügt, kann einem sowas natürlich vollkommen Latte sein, aber sowas steht nun mal nicht jedem zur Verfügung.
 
@DON666: Und wo kriegt er seine Updates her? Soll er doch an MS schreiben und sich ne CD schicken lassen, oder soll er sich in seiner bemitleidenswerten Situation eben ein Komplettsystem kaufen, da ist alles dabei. Ich hab früher auch keine Probleme gehabt mal nen paar 100MB mit 54K zu laden. Ich hatte Jahrelang DSL Light und hab mehrere Distributionsupgrades gemacht, und weil man ja die CD gerne haben will auch noch mal einzeln runter geladen, der soll sich blos nicht so anstellen und schon gar nicht an der falschen Adresse beschweren.
 
@krusty: Ok, soweit verstanden. Der Browser ist wichtiger als der Movie Maker, das leuchtet ja auch ein. Aber warum musste MS dann damals den Media Player aus der Installation verbannen ("N"-Version)? Demnach müsste der ja am Zweitwichtigsten sein..? Ich verstehe die Gewichtung nicht. Und warum es sich ausgerechnet um den Browser und seinerzeit um den Media Player dreht. Und warum der Browser anscheinend die wichtigste Komponente in einem OS sein soll. Tut mir Leid, ich verstehe es *echt* nicht. Zumal - wie @OttONormalUser geschrieben hat, es ja eh' um kostenlose Software geht.
 
@AbendSchreck: Mit dem Mediaplayer hat man aber Zugang zu Kaufportalen......denken heißt das Zauberwort. Außerdem hat MS damals die Schnittstellen nicht offen gelegt, was anderen Playern das Leben schwer machte.
 
@AbendSchreck: Movie Maker ist genauso wie Windows Mail oder Paint nur ein Basisprogramm mit Grundfunktionen. Der IE nicht. Das ist ein vollwertiger Browser. Darum ists auch nur halb so schlimm wenn Movie Maker integriert ist.
 
Also Opera kann man nichts zu recht machen!
Erst klagen die dagegen, dass der Browser von MS drauf ist auf dem Betriebssystem und jetzt das
 
@Hakan: Richtig. Zuerst klagen und nun noch das hier. Jeder/Jede hat einen Lieblingsbrowser und da sehe ich es, als keinen Wettbebwerbsverstoß. Ja mei, dann lad ich mir dann halt den Mozilla oder was weiß ich runter.
Opera hat schon ein Auswahlmenü vogeworfen. OMG. Kranker gehts nicht.
 
Gibts schon ein neues Video von Steve Ballmer wo er wutentbrannt auf die EU raunzt? xD
 
@TuxIsGreat: Nö, aber er freut sich, dass er IE8 nicht mehr in der EU ausliefern muss - das spart 0,00003 KB auf der DVD...
http://www.youtube.com/watch?v=wvsboPUjrGc&feature=PlayList&p=FF4EA89A2D6384E5&index=0
Mit "I love this Company" meint er nicht MS, sondern Opera für die super Idee...^^
 
@TuxIsGreat: Oder hier: http://www.youtube.com/watch?v=_-8IufkbuD0&feature=PlayList&p=FF4EA89A2D6384E5&index=1
Er freut sich, dass er XP weiterhin verkaufen kann...
 
@TuxIsGreat: Ja genau so kennt man ihn ja. Er spielt bestimmt gerade mit hoch rotem Kopf Dart und Brüssel befindet sich auf der Scheibe genau in der Mitte. gg
 
ich nutz zwar selbst opera aber die offiziellen sollen jetzt mal die schnautze halten, gehn nur noch aufn sack
 
Ich will Schokolade!
 
kann man es volltrotteln eigentlich auch mal recht machen? solche idioten gehören abgesetzt... selbst nichts zusammenbringen, sich über andere aufregen, dann machen die das was man will und dann regen sie sich erst wieder darüber auf.... volltrotteln einfach
 
"Statt die Browser-Installation den Geräteherstellern zu überlassen, solle Microsoft das von der EU geforderte Menü zur Wahl eines Browsers durch den Kunden in den Setup-Prozess integrieren, forderte Wium Lie."kann man das so verstehn das der kunde wählen können soll ob er beim Setup IE,FF oder Opera will?wenn es so ist find ich es völlig dreist von Opera sich einen eventuellen Hype zu verschaffen auf Kosten MS.
 
@rotti1970: Du verstehst es völlig richtig, genau sowas fordert der Idiotenverein Opera...
Wahrscheinlich beantragt Opera demnächst auch noch Hilfe vom Staat, "um den Wettbewerb zu gewährleisten"
 
@rotti1970: Dann müssten aber auch Flock, Chrome, Safari und noch ein paar andere im Auswahlmenü drin stehen - eigentlich ALLE. Und wehe, wenn nicht - dann gibt's wieder Kloppe, und zwar zusätzlich noch von Apple, Google etc.
 
Browser ??? Was sind denn jetzt nochmal Browser? http://netzpolitik.org/2007/kinderreporter-fragen-politiker-nach-dem-internet/ ***TGIF***
 
Man könnte das ganze auch nach einem ähnlichen Modell angehen wie hier in Deutschland das Telekom-Netz. Jeder Browser-Hersteller muss für jede über das Windows-Setup getätigte Installation seines Browsers Geld an Microsoft bezahlen. Das wäre ja schließlich fair, schließlich bekommen diese Hersteller einen der wohl effektivsten Werbeplätze die es für ein Programm geben kann. Und da die Browser Hersteller ja irgendwie Geld mit ihrer Software verdienen (Sonst würden sie ja nicht meckern das MS sich auf dem Markt breit macht), wäre eine Umsatzbeteiligung ja wohl durchaus gerechtfertigt.
 
Und wie geht das mit dem herunterladen von patchs ? Bis jetzt ist man dafür auf den IE angewiesen. Wird das auch beim W7 so sein ?
 
@big bidi: Spätestens dann bekommst du den IE wieder aufgedrückt und MS behauptet du hast ihn dir freiwillig installiert^^
 
@big bidi: Ist man schon seit Vista nicht mehr...
 
@big bidi: komisch, ich kann mir die patches auch mit dem ff laden (ie tab add-on)...
 
Opera nervt langsam. Aber ich habe mich eh schon für den Firefox entschieden und solche dummen Sprüche Seitens der Opera Riege hält mich nur noch mehr ab das Ding zu installieren.
 
@JTR: Ich würde eher mit Wordpad surfen als mit dem Operadreck der nur durch Klagen und Jammern in den Medien überhaupt erwähnt wird.
 
@JTR: auch die mozilla foundation sieht es wie opera
 
also leute ich verstehe die Welt nicht mehr, bin zwar kein Computerfreak wie Ihr es seit, aber soviel habe ich mitbekommen, das sich Opera und Mozilla gegen Microsofts IE Browser einbindung im neuem Windows 7 waren.
Jetz sind sie dagegen das es MS nicht implementiert hat.
Und außerdem wie sollmann ins Netz gehen wenn mann kein Browser hat ?
( natürlich haben viele von euch ein tools CD usw xD )
 
@x-berger62: Genau, am liebsten hätten die wenn auf 50% nur Opera installiert wäre und auf 50% Firefox. Dann wären sie happy. Mach mal so einen Vorschlag Steve Jobs, der erschlägt dich gleich mit einem 3 Meter grossen Ipod Modell :-)
 
@x-berger62: Das alter Wundertools FTP.EXE war schon immer bei Windows dabei... nicht schön, aber zum browser ziehen reichts. :)
 
@Johnny Cache: DAU kennt das Tool, DAU weis auch wie bedienen und DAU kennt auch gleich den nötigen FTP Server...hmm
 
@Johnny Cache: Ok und jetzt zeig mir nen normalen user der mit dem CMD tool FTP arbeiten kann...
 
@Ludacris: Da wären 3 von 5 IT-Servicedesk Mitarbeiter bei mir in der Firma schon überfordert
 
Sieht das http://tinyurl.com/nbnbrj so aus als gäb es keine Konkurenz? Firefox 60% IE 30%
 
Mal nüchtern betrachtet: ist den Leuten von Opera eigentlich klar, was sie da verlangen? Man kann doch eine Firma nicht dazu zwingen, dass sie dem Nutzer eine Wahl anbieten: "nehmt unser Produkt, oder wenn ihr wollt auch das von unseren Konkurrenten." Hallo!?
 
@Destructor2202: ist dir schon mal aufgefallen, dass beim ersten start des IE, dir angeboten wird eine andere suchmaschine zu installieren? und stell dir vor, sogar der "erzfeind" google ist in der liste!!!
 
@krusty: Und schon die Auswahl ist nicht fair! Da der Firefox Google as Stanard hat es es später ändern muss!
 
@DARK-THREAT: Firefox musst du aber erst mal freiwillig runter laden und er hat auch nur einen MA von 20-25% ,) Täglich grüßt das Murmeltier die Merkbefreiten^^
 
Wer verklagt die EU, für die Verdummung der Bevölkerung und Einmischung in die internen Angelegenheiten eines Unternehmens? Jeder Profi wies es doch, IE ist einfach der beste Browser. Opera kann man getrost in die Tonne kloppen, so ein schlechten Browser hab ich selten erlebt. Auch Mozilla ist selten die bessere Wahl.
Ich weis nicht wem MS auf den Fuß getterten ist, aber eins ist doch offensichtlich, hier soll dem Unternehmen Schaden zugefügt werden, denn hinter diesem Theater um den Browser verbirgt sich nicht ein Hauch einer Logik. Ich werde hierbei als Kunde und Bürger für dumm erklärt. Wenn ich morgen feststelle das IE scheiße ist, fliegt er einfach, und Firefox wird installiert, so einfach ist es. Ich nutze ja beide Browser, jeder hat stärken und schwächen. Aber das irgendwelche Vollidioten in der EU für mich entscheiden was auf mein Recher drauf kommt und was nicht, passt mir gar nicht in den Kram. Wenn ich MS Kaufe, bestehe ich darauf, das auch MS drin ist. Ich denke Opera vergrault da die restlichen User mit solchen Aktionen.
Morgen melden sich auch noch die Firmen die Bildbetrachtungssoftware machen, das ihre Chancen durch MS bedroht werden. Also nichts als Schwachsinn, das Ganze.
 
Haha.. Opera ist so peinlich. Erst wollen se, dass Microsoft den IE aus Windows rausnimmt. Warscheinloch dachten die, dass Microsoft dass sowieso nicht macht, wo se dann in ihren Köpfen das Ziel des Auswahldialogs erwartet. Nun entfernt Microsoft den IE aus Windows, und Opera merkt: Hey, unser Plan ist in die Hose gegangen. Und siehe das Ergebnis: Unzufriedenheit seitens Opera, da dies angeblich nicht ausreicht. Fail.
 
@Black-Luster: hehe ymmd. genau so seh ich das auch. opera macht sich so lächerlich!
 
@Black-Luster: Ich fürchte, ich werde zu Lebzeiten noch mitbekommen, dass bei einer Windows-Installation ein sehr langes, scrollbares Menü auftaucht, wo man sich alle - ja, ALLE! - derzeit am Markt verfügbaren Browser anzeigen lassen und einen davon installieren kann. Dann lesen wir auf WinFuture: "Opera klagt wegen der Platzierung ihres Browsers im Auswahldialog". Weil sie nur an dritter Stelle genannt werden. Jahre später und diverse Klagen und Prozesse weiter taucht Opera an 1. Stelle im Auswahlmenü auf. Dann lese ich hier auf WF: "Opera klagt wegen der diskriminierenden Browser-Beschreibung im Auswahlmenü" (weil man ihn nicht als "Premium-Browser" bezeichnet hat, sondern nur als "solide Alternative zum IE 11). Usw. usf.....
 
Der Schuß ging voll nach hinten los! Das freut vermutlich nicht nur mich!!! Obwohl ich mit den FF surfe.
 
ich hab mal ne dumme frage (ja ich weiss, es gibt nur dumme antworten, aber keine dummen fragen) aber was bringt eigentlich den browserherstellern wie mozilla, wenn jetzt ein neues system ihre browser vorinstalliert hat, außer das sie einen höheren prozentanteil in der browserverteilung erreichen ??? bisher sind doch alle browser kostenlos (firefox ie und opera) und mir ist da auch noch nicht wirklich eine "verdienstmöglichkeit" für die browserhersteller aufgefallen, wo liegt dann der profit für fremdhersteller von browsern bei dem ganzen streit, dass sich das überhaupt lohnt ??? alle reden ja immer vom "browsermarkt" aber um welche "produkte" geht es denn da nun eigentlich, die den firmen profite erwirtschaften, die browser allein können es ja nicht sein ??? - gruss yergling
 
@yergling: Die Browser sammeln das wichtigste Gut des Users, Daten. Daten snd in der IT wichtiger als Geld und jeder große Konzern freut sich, wenn er Daten von User analysieren kann, um ihn Werbung zu verkaufen. Darauf läuft dieser Streit hinaus... Des weiterem wollen "MS-Hasser" nur, dass Windows langsam aber sicher kaputtgemacht wird, oder so offen wird wie zB Linux (obwohl Apple mit MacOS seine eigene Suppe kochen kann). Windows ist aber ein rodukt von MS und jedem User ist es überlassen, es zu nutzen oder eben nicht.
 
@DARK-THREAT: ich hatte natürlich auch schon an die daten gedaccht, aber was nützen einem userdaten, wenn doch gar keine werbung direkt angezeigt wird ??? verkauf an drittfirmen kanns ja auch nicht unbedingt bringen ??? - also ich geh jetzt mal nicht davon aus, das mozilla meine autovervollständigenliste in regelmäßigen abständen in die "werbeschlagwörter für deutschland" aufnehmen und dann daraus briefwerbung oder emailwerbung für alle haushalte generieren wird, da wären sie ja echt dumm, denn da steht ja meist eh nur murx drin, den außer mir keinen interessiert *gg* - und durch meine filter im emailprogramm kommt, wenn überhaupt, nur werbung, die mich auch interessiert von bestimmten zugelassenen adressen - und welchen browser ich nutze ist mir eigentlich unter windows, linux und mac total egal, hauptsache ich kann das programm starten und webseiten anzeigen, alles andere soll das ding ja schließlich nicht machen *gg* - gruss yergling
 
haha MS nimmt IE 8 aus sein BS und wenn du es installierst kommt automatische update funktion und haut dir den IE 8 wieder drauf :)

und wenn es zu einem auswahl menü kommen sollte werden doch eh alle das bewerte alte nehmen und das sind im moment FF und IE 8
 
ihr seids ja hier alle so gut *g* wenn ich mir das so lese, kommt mir die galle hoch. was muss denn ein browser können? ich war immer der meinung webseiten anzeigen. oder hab ich was verpennt? schnellere browser? messbar vielleicht, aber was bringt einem das wenn eine seite um ein paar millisekunden schneller angezeigt wird? die argumente, die alternativbrowser aufzuweisen haben sind einfach nicht wirklich gut. sicherer browser? die sicherheit liegt immer noch beim user selber, das ist und war schon immer so. man kann zwar den kompletten dödels ein wenig unter die arme greifen und features bringen, die hier oder dort warnen oder blocken, nur ist das auch oft ein nachteil und lässt sich auch immer abschalten. und sorry, aber entwickler, webdesigner, usw. arbeiten normal sowieso immer mit profitools ala dreamweaver und co. wofür also einen Browser mit Plugins zumüllen? bei aller verständnis, aber hier sieht man mal was werbung für ff und co so allem respekt. hier steht "der sicherste browser aller zeiten". dort wieder "so schnell wie noch nie ins internet" (denke eher das liegt an der leitung). und alles wird geglaubt. und bevor ihr mich in der luft zerreist liebe alternativbrowsergemeinde.... ich nutze so ziemlich jeden browser um webseiten auf fehler zu testen, leider.... denn mir wärs lieber es gäbe nur einen. und nicht verschiedene, wo der code für jeden ein wenig angepasst werden muss, oder einen wirklichen stanard, an den sich alle halten. und meiner meinung bestimmt den standard derjenige mit dem höchsten anteil und nicht irgendeine organisation, die nicht mal ein eigenes produkt am markt hat, also wenn wer was neues macht, einbauen und kompatibel zum bisherigen standard, man wird sehen ob sich dann was durchsetzt oder nicht, aber as ist ein anderes thema und bin schon genug OT.Fakt ist aber das die EU wirklich nur humbug treibt und geld kostet und sich von opera und co des kopf waschen lässt. ich finde jeder sollte einfach den browser verwenden den er will. steht jedem frei. und wenn eine browserschmiede nach vorne will, so sollens was innovatives und besseres als die konkurenz abliefern, oder mehr werbung betreiben und nicht kindergartenmäßig auf anderen rumhacken, nur weil diese es schon vor langer zeit geschafft haben. wodurch sei dahingestellt. also egal ob nun durch innovationen oder verknüpfung mit anderen eigenprodukten. steht ja auch jedem frei.
 
@www.easydate.cc: "und meiner meinung bestimmt den standard derjenige mit dem höchsten anteil " das ist aber eher dann ein quasi standard und nicht ein richtiger standard. genauso ist es doch z.b. auch bei office dokumenten hier ist z.b. .doc ein quasi standard
 
bei einem Unternehmen, was ihr produkt kostenfrei anbietet, kann niemals von konkurenz die rede sein! war ja klar, dass ihr kostenlos Software vertreibende hinterhof klitschen nun auch wieder mault. ...mir kommt das kalte kotzen! Opera, mozilla macht eure schandfressen zu!
 
Wer oder was ist eigentlich Opera? Erst regen die sich auf, das der Markt nicht gerecht sei und jetzt regen die sich auf, das hätte viel eher passieren sollen. Was wollen die von Opera? Alle Browsertätigkeiten ausser die von Opera für eine Zeitlang einstellen? Opera – den „Browserkrieg“ gewinnen ohne zu kämpfen?
Ich persönlich benutze den Firefox. Stinkeinfach und relativ schnell. Aber, es gibt einen Browser den ich regelmäßig nutze, das seit seinem Erscheinen, Google Chrome. Das hat aber den Hintergrund, das dieser die Seite von xbox.com am schnellsten aufbaut.
 
@oldbrandy: sitzt du da mit der stoppuhr vorm rechner ? wieviel millisekunden ist der chrome denn nun schneller als andere ? nix für ungut, aber solche aussagen sind voll fürn hugo. aber wie gesagt jeder soll den browser verwenden der ihm am liebsten ist. und meiner meinung nach ist hier das Look & Feel das einzig wirkliche argument und da jeder nen anderen geschmack hat, ist wohl klar.
 
@www.easydate.cc: mir geht das schlichtweg auf den Geist, wenn eine Internetseit sich nicht richtig und schnell aufbaut.
Allerdings muß ich zugeben, das ich nebenbei zocke und das über xboxlive (xbox360). Fragen und Kommentare werden über xboxlive gestellt. Und da hilft der PC wenn ich das Spiel nicht unterbrechen will. :-)
 
So wie es ausschaut, haben die wenigsten den Betrag wirklich verstanden. Lieber erst einmal auf den "verhassten" Browser rum hacken, er ist ja so sch... und kann überhaupt nix. Aber was kann bitte das Produkt für die teilweise schon etwas konfusen Aussagen und Praktiken der Geschäftsleitung? Die armen Entwickler des Opera Browsers sagen ihrem Chef bestimmt nicht, was dieser da so von sich gibt. Wenn das so wäre, wäre er bestimmt nicht der TechChef. Weiterhin wäre hier erst einmal zu erkennen gewesen, das die Kritik wohl eher gegen die Vorderung seitens der EU geht, ich denke hier konnte kein konstruktiver Vorschlag seintens MS kommen - und ich nehme diesen auch nicht ernst. Vielleicht erreicht MS mit diesem Vorschlag und der damit provozierten Kritik auch ein umdenken seitens EU. Find es eh Quark - wir haben echt andere Probleme über die sich die Politik im Augenblick einen Kopf machen sollte. Meiner Meinung nach hat jeder Browser (besser jeder SOFTWARE) seine daseins-Berechtigung - und wenn sie noch so schlecht ist. Allerdings ist es auch jedem Hersteller klar, das dann keiner diese Software nutzt. Es bleibt jedem überlassen, was er nutzen möchte. Man probiert eine Software und wenn sie einem passt, nutzt man diese weiter, bis man mit der Zeit evtl. eine besser findet. Vorallem bei kostenloser Software ist dies doch das einfachste auf der Welt. Keiner wird zu irgendwas gezwungen. Und dann die Aussagen "... ich kann's nicht mehr hören ..." usw. - dann schaut, hört oder lest es doch einfach nicht. Ach ja, für die Statistik - ich selber nutze IE und Opera (privat hauptsächlich Opera) und eben auch FF. Beispielhaft: Wenn ich zu jemanden geh und dieser FF nutzt, dann bin ich so tolerant und akzeptier dies und nutze in diesem Augenblick eben FF, auch wenn ich persönlich diesen nicht zu Hause nutze. Das aber nicht weil er Müll oder Dreck ist, sondern einfach nur, weil ich mich irgendwann man für Opera entschieden habe. Und der Mensch ist bekanntlich ein Gewohnheitstier. Und wenn online-Banking nicht richtig geht - was solls, dann nutzt man eben hierfür IE. Und noch eins, wenn diese Aktion wirklich 1997 gekommen wäre - ich glaub wir könnten uns vor Browsern von sämtlichen Hersteller nicht mehr retten, dann hätte jeder seinen eigenen Kram. Allerdings wäre ich dann auf solche Diskusionsrunden wie hier gespannt :-), das wäre ne Schlacht, Jeder gegen Jeden. In diesem Sinne einen schönen Tag noch
 
Microsoft investiert Millionen von $$$ und Arbeitsstunden in die Software (<- ganz allgemein). Die Kernfrage lautet: Warum darf MS seine Produkte nicht in einem Paket an den Mann bringen?

Denn es kommt keiner auf die Idee von Opera zu verlangen, ein Betriebssystem mit dem Browser auszuliefern, oder?
 
ich als gewerbetreibender finde es unfair microsoft in das eigene betriebssystem rein zu reden. wenn ein kunde es nicht passt das der ie installiert ist dann soll er doch ein anderes system aufspielen. apple hat auch grundsätzlich safari installiert.

außerdem kann opera doch grundsätzlich auch ein eigenes betriebssystem entwickeln und darauf ihres implementieren.

also was soll das gerede. es ist nicht gerechtfertigt das außenstehende firmen das produkt über den gesetzgeber bestimmen lassen. das wäre als ob tetrapack sagen würde das milch in zukunft mit lebensmittelfarbe blau gefärbt werden solle weil die meisten verpackungen blau sind und es dann ja so schön passen würde.
 
Kommt mir so vor, als ob die ihre Chance jetzt verpassen von vornherein "gesehen zu werden". Das ist wirklich mies von den Browserherstellern. Diese wollen doch nur günstige Werbung für sich. Was ist billiger als auf Kosten von Microsoft mit der EU als Hintermann in den Installationsprozess von Windows reinzukommen? Dann sehen massig an Leuten die Icons, die Namen etc. Das nenn ich mal eine Aktion. Ich hab einen Taschenrechner, den will ich auch im Installationsprozess ausgewählt sehen. Dann schalte ich Werbung auf meine Homepage dann werd ich durch die EU reich.
 
Ich hoffe nur, das ich nicht irgendwann gezwungen werde irgend einen anderen Browser zu installieren
 
@stoneager: nein Dir sollen ja nur der IE und seine Alternativen vorgeschlagen werden.
 
Soll Opera einfach ein eigenes BS rausbringen und dort das Menü einbauen. Mozilla kann die Klappe halten, FF ist bei den meisten Linuxen voreingestellt
 
@Kirill: Nach schlimmer als Firefox bei Linuxdistris vorzuinstallieren ist, es nicht mit zu installieren, aber trotzdem eine Verknüpfung dazu in der Menüleiste einzubauen, so wie es bei Fedora 10 der Fall war. Da kann man direkt nach der Installation draufklicken und eine Fehlermeldung bewundern ^^
 
Hallo Opera, hättet ihr soviel Kompetenz, euer eigenes Betriebssystem zu schreiben, könntet ihr auch euren OPERA dort integrieren. Ich bin mir auch zu 100% sicher, dass ihr das machen würdet. Ich stelle mir gerade OPERA als Betriebssystem vor. OHHH Nein, besser nicht.
Ist doch KLAR und nur allzu legitim, wenn ich ein eigenes Betriebssystem habe, dass ich dort auch meinen eigenen Browser integriere. Ich habe IE auch drauf, nur benutzen tue ich ihn nicht. Opera ist einfach zu nichts zu gebrauchen. FireFox rulez.
Und das schönste an Firefox ist der IE-Tab. Falls es anders nicht richtig geht^^
 
Bitte wählen sie ihren Browser:
-Firefox -IE -Opera -Safari -Google Chrome:
Bitte wählen sie ihr Bildbearbeitungstool:
-MS Paint -Paint.Net -Picasa -IrfanView
Bitte wählen sie ihren Messenger:
-ICQ -MSN -QIP -Miranda -Trilian
Bitte wählen sie ihren Mediaplayer:
-MS Mediaplayer -Winamp -VLC

So endet das irgendwann noch. Total lächerlich diese EU-Auflage!
 
@mtoss: Ich frag mich nur, wann dann andere SW-Hersteller diese Forderung stellen. Windows hat ja genug Bordmittel zu denen es Alternativen gibt (Datensicherung, Explorer, Taschenrechner, Systeminfo, Defragmentierung, ...). Ich stelle es mir mit Grauen vor, was das für eine Klickorgie bei der Setup-Auswahl wird :-)
 
Der nächste konsequente Schritt wäre Windows nicht mehr in der EU direkt anzubieten, sondern nur noch indirekt über z,B Schweiz. Dann wäre Schluß mit den politischen Computerlaien.
 
Wenn man drüber nachdenkt sind eigendlich nur Raubkopierer betroffen, die das ISO aus einer Tauschbörse laden. Wer die Box kauft wird wohl eine CD mit dem IE8 vorfinden. Na und wer sich sein ISO runterlädt, kann das wohl auch noch mit dem IE machen.
 
Ich überlege was wohl los wäre, wenn MS von Opera verlangt bei der Installation ebenfalls Alternativen anzubieten. Kann ja sein, dass jemand gar nicht weiß, dass es außer Opera auch noch was gibt :-)
Diese ganze Flennerei von Opera ist wirklicht zum ko...en.
Ich sag doch meinen Kunden auch nicht: Schön das sich sich für unser Produkt entschieden haben, allerdings bin ich verpflichtet Sie auf die Vorteile der Produkte der Mitbewerber x, y und z hinzuweisen. Wollen Sie nicht lieber den Kaufvertrag mit mir stornieren und stattdessen Produkt abc nehmen? *kopfschüttel*
 
Was wollen die Leute eigentlich?? entweder wird gemotzt weil der Browser und Mediaplayer integriert ist, jetzt wird gemotzt weil die beiden nicht integriert werden sollen die Leute sollten mal langsam überlegen was Sie nun wollen (auch Kopfschüttel)
 
Wie hochgradig lächerlich ist denn bitte schön diese Forderung der Opera Jungs?

Wollen wir demnächst auch Autoherstellern vorschreiben, nicht ihr Werksradio, sondern das einer x-beliebigen Drittfirma einbauen zu lassen?
Wie kann das denn mit EU-Recht übereinstimmen, Herstellern vorzuschreiben, ihre eigenen Produkte nur mit Konkurrenzprodukten veröffentlichen zu dürfen?
Muss mir dann in Zukunft auch jeder Media Markt Mitarbeiter sagen "Den Fernseher bekommen sie bei Expert übrigens genauso günstig."?
 
Wie hochgradig lächerlich ist denn bitte schön diese Forderung der Opera Jungs?

Wollen wir demnächst auch Autoherstellern vorschreiben, nicht ihr Werksradio, sondern das einer x-beliebigen Drittfirma einbauen zu lassen?
Wie kann das denn mit EU-Recht übereinstimmen, Herstellern vorzuschreiben, ihre eigenen Produkte nur mit Konkurrenzprodukten veröffentlichen zu dürfen?
Muss mir dann in Zukunft auch jeder Media Markt Mitarbeiter sagen "Den Fernseher bekommen sie bei Expert übrigens genauso günstig."?
 
@louplex: huch Doppelpost, lag das jetzt am bösen Firefox? ^^
 
also ich hätte schon gern die auswahl, ob ich teile des betriebsystems installieren möchte oder nicht...und sei es über "nlite" oder vllt. "7lite"
 
@kolacell: wie bei Win98, bei dem man aus einer langen Liste sämtliche Zusatzprogramme aus- und abwählen konnte ...ich vermisse diese Möglichkeit.
 
Der IE ist das versteckte Lama, was ihr bei Mobilfunkverträgen nicht haben wollt, denkt mal drüber nach ,)
 
@OttONormalUser: Opera wäre wohl eher das versteckte Lama auf einem Windows 7 Installationsdatenträger. Ist mit dabei, obwohl es eigentlich nicht dazugehört. Denk mal darüber nach.
 
@DennisMoore: Für das Opera Lama müsstest du dich aber selbst entscheiden und man kann es vollständig wieder loswerden, das IE Lama kriegst du aufgedrückt und musst es immer schön pflegen, ob du willst oder nicht, denk mal drüber nach.
 
@OttONormalUser: Also mein IE-Lama pflegt sich ja selber über Lama-Update ^^ Und das Opera-Lama krieg ich von der Install-DVD nicht mehr runter, obwohls da eigentlich nicht draufgehört. Fieses Lama.
 
Wir sollten mal der EU vorschlagen, dass Microsoft Solitär vom Betriebssystem "entfernt", damit auch im Spielemarkt keine Proteste entstehen. EA verdient ja nicht mehr so gut vermute ich mal und es liegt ja natürlich nicht am Kopierschutz, sondern an der Monopolstellung von Microsoft.
 
Monopolstellung hin oder her... dass es möglich ist erfolgreich zu sein auch wenn ein anderer Browser vorinstalliert ist, wissen wir doch alle (zb. Firefox). Es kommt halt auf die Leistung an, niemand verwendet einen Browser der als unsicher gilt oder vollgeprescht mit irgendwelchen überflüssigen Buttons oder unkomfortabel zu nutzen ist :)
 
Eigentlich hat MS keine Monopolstellung. Es gibt nur nicht genug Konkurrenz. Aber da kann MS doch nichts dafür. Es steht ja jedem frei ein Betriebssystem zu basteln und zu vertreiben. ....... da brauchts nur ne garage dafür. *gg*
 
kann auf den laden mal einer was drauf werfen. das nervt echt.....kein anderer browserhersteller labbert so viel dünnes wie opera ..... vor allem wer sind die eigentlich? :p aber naja, so bleibt man wenigstens im gespräch, ist auch eine art der werbung ... haha
 
Wer kritisiert eigentlich mal Opera? Was ist denn das für eine Art, sich über solch eine Tour Zugang zum OS-Installationsdatenträger einer anderen Firma zu verschaffen? Ich bin durch mit dieser Klitsche.
 
Ich muss sagen das Microsoft macht es richtig so haben wengisten alle was davon einen Rechner ohne Browser zu bekommen da kann sich niemand beschweren das der Falsche Browser drauf ist.

Bezüglich OS warum wird nur MS Angegriffen ??? Linux Distris. haben Standart mässig Firefox Installiert ??? Gibt dort wohl kaum Geld für Opra zu holen. MAC OSX das selbe dort ist safari Standartmässig vor Installiert. aber der Kunden Kreis zu klein. denke Das Opera nen Riesen Feigling ist oder warum werden dieses System nicht auch angegriffen.

denke das sollte man vielleicht sich auch mal ins gewissen rufen denn ich finde es Sch... das MS nur wegen seines Marktanteiles so in die Zange genommen wird und alle anderen nicht das zeigt mir doch wo der hase lang rennt bei diesen Geiern von FF und Opera :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles