Trent Reznor kehrt Web 2.0 genervt den Rücken

Social Media Trent Reznor, Sänger der Band Nine Inch Nails, gilt zwar als einer der Vorreiter in Sachen Internet-Nutzung durch Musiker, dem Web 2.0 kehrt er nun aber genervt den Rücken. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
recht hat er muss man schon sagen....:)
ich nutze auch nur eine social network seite und das nur wegen meinen verwandten die weiter weg leben auch ma fotos zu sehn etc.
 
@pHo3n!x: und als erster im winfuture posten xD
 
@pHo3n!x: Tja, die sollten auch bei Socaial Networks Türsteher haben. Eh, du kommst hier nich rein!
 
@Sebush McChill: Winfuture != Social Network
 
So Unrecht hat er gar nicht.
 
@Saiba: da gebe ich dir recht! Eine große Masse an Personen im Netz, haben Selbstwertprobleme und stellen ihre Pics ins Netz, auf der Hoffnung, das sich jemand für sie interessiert oder cool findet, im gegensatz zur wirklichen Welt nicht so anklang finden. (z.B. EMO's die nicht wegen dem PunkRock sich so Stylen, sondern wegen der Aufmerksamkeit). Übrigens hat mein Arbeitgeber das WEB2.0 gefunden, um seine Arbeitnehmer auszuspähen. Von unserer Praktikantin (Alter: 19) hat er schon eine vielzahl "interessanter Bilder" gefunden mit der Konsequenz, das es keine Konsequenz gibt. Wir sind eine tollerante Truppe :) und wenn halt jemand gerne mit Dildos Bilder macht dann soll er auch! THANKS TO WEB2.0! Bin der Meinung das man sich mal ernsthaft damit befassen sollte, der Datenschutz von uns allen ist gefährdet! PS. Wusstet ihr das Studivz 5000€ Strafe erhebn kann, wenn man sich bei denen mit falschen daten anmeldet? Steht in den AGB's!
 
@Saiba: 5000€ Strafe? Haha nicht schlecht. Und netter Versuch. Vertragsstrafen unterstehen zwingenden richterlichen Mäßigungsrechten, der das unter anderem danach bemisst wie hoch der tatsächlich verursachte Schaden war...
Also nichts weiter als ne Drohgebärde um an möglichst "echte" und "unverfälschte" Daten der User ranzukommen.
 
@Saiba: Find ich auch. Solange er die NIN Homepage weiter online lässt ist doch alles in Ordnung. Diese SN Seiten braucht er nicht wirklich um erfolgreich zu sein.
 
Wenn man - nicht wie er - keine Freundin, keine Arbeit oder keine Hobbys hat, kann sich der gemeine Nutzer damit aber fast noch besser die Zeit totschlagen, als mit Nachmittagstalkshows. Womit ich natürlich niemanden über einen Kamm scheren möchte (tm)
 
@webmaster_sod: Na ja, - und die, die sich dort nicht rumtreiben, machen sich hier einen schönen Minustag.
 
Daumen hoch!
 
Wenn das Internet nur aus WinFuture bestehen würde, wäre die Welt sowieso viel besser!
 
@s3m1h-44: Das war ja wohl hoffentlich ein Witz :O
 
@s3m1h-44: Schleimer...
 
Das ist allerdings genau der Hintergedanke eines sozialen Netzwerkes, dass hier alle sein können. Wenn eine bestimmte Gruppe von Menschen nicht mitmachen dürfen, weil sie plump sind (oder hässlich, oder klein, oder dick, oder Juden etc.) sollte es besser Unsoziales Netzwerk heißen. Sich hinterher darüber mukiren, dass es so genutzt wird wie gedacht, ist für mich einfach nur dumm. Da Herr Trent Reznor dies nicht begriffen zu haben scheint, frage ich mich ernsthaft, wer der größere Idiot ist...
 
@Hitchhiker: ich glaube mal, dass ihm es mehr auf den zeiger geht, dass die frauen halt da öffentlich tratschen, quatschen und fantasieren... verständlich als mann... :-)...
 
@klein-m: hier würde ich es mit der Grundregel halten: Die schlechteste Kritik ist gar keine Kritik. Das man es sich nicht aussuchen kann, wen man als Fan hat ist wohl doch schlimmer als gedacht. Ich persönlich finde die gesamte Aussage des Musikers einfach nur skandalös. Sich dermaßen herablassend über andere zu äußern, gerade von den eigenen Fans, ist dermaßen geschmacklos, dass ich es kaum in Worte kleiden kann.
 
@Hitchhiker: Ich kann mir auch durchaus vorstellen, dass jemand, der so bekannt ist, regelrecht zugebombt wird mit irgendwelchem hirnrissigen Unfug. Da gehen sicher ein paar mehr "Tweets" pro Minute ein als bei dir. EDIT: Und solche Leute würde ich auch nicht als Fans bezeichnen, eher schon als Stalker.
 
@DON666: Dann sollte er dieses 'Experiment' als gescheitert betrachten und ein Forum ö.ä. betreiben. Jede Plattform ist immer nur so gut, wie der Zweck, den man verfolgt. Ich finde es nur als unfeinen Zug von ihm, dann das ganze Konzept inklusive der Nutzer als schadhaft und unsinnig zu verbrämen. Das steht ihm nicht zu, nur weil er das Prinzip nicht verinnerlicht hat. Das ist so, als ob du dich als aus Funk und Fernsehen bekannte Person öffentlich auf nen Hauptmarkt stellst und dich dann hinterher drüber aufregst, dass dich jeder angequatscht hat. Einfach nur dumm.
 
@Hitchhiker: Es ging doch lange gut, war doch nicht seine Schuld, dass so ein paar Hirnies ihn belästigt haben. Du solltest vll. nichts mehr zu diesem Thema schreiben, dir mangelt es unheimlich an Hintergrundwissen. Ein Forum hat er schon seit Ewigkeiten.
 
@njinok: Das Thema ist nicht der Künstler selbst und seine verschiedenen Online-Auftritte, von denen ich offen gestanden nicht die geringste Ahnung hab, sondern seine oben aufgeführten Aussagen. Deshalb schreibe ich sehr wohl etwas zu solchen Themen. Diese Entscheidung wirst du wohl mir überlassen müssen, auch wenn es dich schmerzen mag.
 
@Hitchhiker: Sorry, aber was du da schreibst ist widersprüchlich.
 
@njinok: Findest du? Ich nicht. Was ich mich im Moment eher frage ist, ob du mich nicht verstehen willst oder kannst :)
 
Ich kann den ganzen trubel darüber eh nicht verstehen von sich selbst bilder dort rein zu stellen und sich darüber noch zu freuen das diese bilder wahrscheinlich nie mehr das netz verlassen dann das ganze dumme geparbbel von wegen ich war heute am see "wie cool"" ah nee ich laß meine finger davon wenn einer kontakt mit mir will von meinen freunden und verwanden die sollen mich anrufen.....
 
Ich kenne ihn nicht, aber er scheint mir ein vernünftiger Mensch zu sein. Ich bin auch überall weg: wer-kennt-wen, MySpace, Facebook. Das ist Zeitverschwendung.
 
@Alter Sack: ich finde dass solche Netzwerke eine lohnende Erfahrung sind. Denn so lernt man, dass 80% der Leute Idioten sind und dass man nirgends und unter keinen umständen fotos von sich ins internet stellen sollte, auf denen man bei einem vorstellungsgespräch schlecht rüberkommen könnte. Denn google ist allwissend und einmal im inet IMMER im inet ^^. Was mich viel mehr nervt, als die Personen auf so manchen Portalen ist die Tatsache, dass man bei vielen Websites nicht die Möglichkeit hat seinen Account wirklich zu löschen (siehe DeviantArt "der Aufbau der Seite lässt dies nicht zu" ... billige Ausrede meiner Meinung nach).
 
@KROWALIWHA: So sieht's aus. Idioten überall. Und Bildersammler. Bloß weg von diesem Blödsinn.
 
@Alter Sack: zwingt dich doch keiner
 
Hm, vielleicht liegt das auch an dem gesellschaftlichen Ausschnitt, aus dem sich seine Fangemeinde rekrutiert. Das sind nicht alles Idioten, aber der Anteil ist sicherlich höher als im Durchschnitt.
 
@Adorno: interessanter Denkansatz. Als Parallele kann man ja auch nehmen, dass die Fliegen nicht für den Kothaufen verantwortlich sind :)
 
@Adorno: Warum sollte das bitteschön so sein? Falls du Trent Reznor oder die Nine Inch Nails mit irgendwelchen Deppen verwechselst, die z. B. unintelligente Texte schreiben, dann hast du dich leider getäuscht. Als Beispiele für Bands mit hohem Dumpfbackenanteil in der Fangemeinde fielen mir da ganz andere Bands ein, deren Namen ich mir hier und jetzt aber lieber ersparen will.
 
@DON666: Trotzdem ein interessanter Denkansatz... :)
 
@Adorno: Ähm, nein sicher nicht. xD
 
@njinok: Öhm, sicher doch EDIT: Immer wieder schön, wenn man Minuspunkte bekommt, weil man andere Ansichten vertritt. Kann ich mit leben :)
 
@Hitchhiker: Also sind NIN Fans deiner Meinung nach überdurchschnittlich dumm? Wie erklärst du dir das? Und Fans welcher Band sind denn zB überdurchschnittlich intelligent (zum Verständnis: sowas wie schlau, clever, smart)?
 
@njinok: Was du jetzt offensichtlich gar nicht begriffen hast: Ich hab gar keine Meinung über die Intelligenz der NIN Fans ausgedrückt. Ich fand nur den Denkansatz interessant. DAFÜR bekomme ich Minuspunkte, der, der eben genannten Denkansatz äußerte aber eben keine Minuspunkte. Auch das finde ich interessant. Hat schon ne eigene Qualität, find ich
 
@Hitchhiker: Du kannst wohl nicht mehrere Referenzen, die hier in diesem simplen Forum auftreten, auflösen. Mein Beitrag war @adorno, seine Meinung war: NIN Fans sind im Schnitt dümmer als andere Menschen. Ich habe dies also bestritten. Dein Beitrag war @njinok, also bezog sich das transitiv auf Adornos Meinung. Dein Problem ist einfach nur, dass du unterdurchschnittlich intelligent bist.
 
@njinok: Zu Punkt 1: JA du hast recht, mein Fehler. Damit nehm ich das zurück.
Zu Punkt 2: Das kannst du überhaupt nicht beurteilen, trotz deines scheinbar ausuferndem Intellekts. (Falls du jetzt vermutest, dass ich dich gar nicht ernst nehme: da hast du recht.)
 
Nur um das klarzustellen: Ich bin durchaus der Meinung, dass Idioten überdurchschnittlich intelligent sein können. Ich habe hier nie von Intelligenz gesprochen. Das haben DON666 und njinok getan.
 
@Adorno: Meinst du jetzt den 'Idiot' in seiner griechischen Bedeutung oder in der latinisierten?
 
@Hitchhiker: Eher mehr nach Dostojewski. So ein kleines bisschen neben der Spur, einen neben sich gehen, Paralleluniversum.... so in der Art...
 
@Adorno: Ach so, verstehe. Dann stimme ich dir zu - es gibt ja auch schließlich Fachidioten :)
 
@Adorno: Dann nenn sie doch einfach Freaks und nicht Idioten.
 
Ja sein Wutausbruch auf Twitter hatte schon was :D
Ich kann ihn voll und ganz verstehen. Meiner Meinung nach war er sogar noch viel zu freundlich zu diesen ganzen Spinnern.
 
Meine Meinung. Social Networks - Die Affen sind los
 
Ha, Ha.. "Es sind immer wieder drei bis vier verschiedene Leute da, die mit 50 bis 100 Nachrichten am Tag schicken, in denen nur Unsinn steht"
 
Auf den Schluss kam ich schon lange, ohne jemals bei einem Social Schwanzvergleich angemolden zu sein. Mich findet man weder in Facebook noch im Twitter noch sonst so einer Site, sondern nur auf meinem Blog und im IRC unserer Clique. Und wir haben unser eigenes Forum das zwar öffentlich zugänglich ist, aber mehrheitlich von denselben Leuten genutzt wird die ich alle persönlich kenne. Ich brauche doch nicht die ganze Welt zur Unterhaltung. Genauso habe ich ein Problem mit wildfremden in Online Games zu zocken. Zwar knüpfe ich sauschnell neue Kontakte, aber jeden will man gar nicht kennen. Denn genau in den Publicservern herrscht dasselbe Problem wie hier beschrieben: es finden sich zuviele Idioten und richtiggehende Arschlöcher die nichts besser zu tun wissen als ihre unsoziale Ader voll auszuschöpfen und damit den anderen den Spielspass zu verderben.
 
Endlich mal jemand Prominentes, der seine Meinung über diese (imo) unnützen Seiten sagt. Für mich auch nur reine Zeitverschwendung. Habe mich vor einiger Zeit von allen Seiten dieser Art abgemeldet, da ich bis jetzt nicht den Sinn dahinter verstanden (außer vielleicht für die Betreiber, die sicher hoffen, mit den Seiten richtig Kohle zu machen, und im Fall von MySpace hat das ja schon funktioniert).

@Adorno: So ein Unsinn. Solche Idioten gibt es überall - das Netz ist leider voll davon!
 
Was ich wirklich erstaunlich finde ist, dass die meisten Meinungen hier von Leuten zu kommen scheinen, die diese Dienste gar nicht nutzen. Nur vom hören sagen kennen, oder aus der Zeitung. Also eigentlich gar keine Ahnung davon haben. Oder täuscht mich das?
 
Oh und ich dachte ich bin der einzigste auf dieser Welt der den Sinn hinter den Social Communitys verpasst hat... :D
 
Ich folgte Trent Reznor bei Twitter: aber nur kurz weil er viel zu oft und viel zu viel Müll getwittert hatte..
 
"Es ist bevölkert von unattraktiven, plumpen Frauen" Wie recht er hat.
 
"Ihr seid lästig. Ich brauche euch nicht mehr. Ich habe mein Geld zusammen. Früher fanden wir es ja noch lustig, wie ihr euch vor der Bühne, auf unser Kommando hin, zum Affen gemacht habt und uns wie Götter verehrt und angehimmelt habt. Euer Fehler! Wir sind halt auch nur Menschen, die ihren Job erledigen und ab und zu die Schnauze davon voll haben."
 
Ein ganz ein schlauer ist der Herr Raznor aber auch nicht, oder?! Hat ers endlich gemerkt?! Dabei verzapft er selber nur Müll, regt sich aber über all die anderen Müllhaldenverursacher auf. Vermutlich verträgt er einfach keine Konkurrenz im Wettstreit im Auskotzen von Tagesbelanglosigkeiten.
 
der typ administriert seine forensoftware selbst???
 
@krusty: Ja genau, während er um die Welt tourt... so nebenbei, verstehst du?
 
@shawn777: Das ist der Tour-Stress... aber er hat 101% Recht.
 
"Wir leben in einer Welt, wo die Mainstream-Social Networks alle beliebigen Leute zu sich holen um die Zahlen bis zum großen Zahltag hochzutreiben. Die Qualität spielt dabei keine Rolle." <__ Das ist der springende Punkt. Und nicht nur im Internet. Im Fernsehen ist es genauso. Hauptsache viele User, die meisten Klicks oder die meisten Zuschauer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles