Verbesserter H.264-Codec kommt aus Berlin

Video Das Berliner Unternehmen Dicas hat mit "DicasVico" ein neues Verfahren zur Verbesserung der Encoding-Qualität für Videos in dem verbreiteten Format H.264 vorgestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm okay was ist ein Tirektor?
 
@Arnagos: Ein Tirektor ist eine T-Rex als Direktor. Eine vom Aussterben bedrohte Art :)
 
@Arnagos: Hab ich mich auch gefragt. Dabei ist die Nachricht bei golem.de schon lange online, man hätte also noch genügend Zeit gehabt, den Text nochmal durchzulesen.
 
@Arnagos: Ich sags schon länger, WF sollte mal seine Rechtschreibkorrektur-Software austauschen - oder doch einfach nur mal einschalten? :-)
 
Für Streaming eine feine Möglichkeit, um unnötigen Traffic zu vermeiden :). Zum Speichern würde Ich das persönlich nicht benutzen...
 
@DasFragezeichen: :D
 
Tirektor, eine neue Form von Direktor :P?
 
@Black-Luster: Der blaue Pfeil ist eine neue Form der Antwort Möglichkeiten.
 
@Black-Luster: ab ins lehrerzimmer ^^
 
Jungs, ihr habt es verdammt nochmal drauf ! Vielen Dank
 
@frankyd: Danke! :)
 
Jaja, die guten alten Tirektoren (letzter Absatz) :) An sich sehr schön, aber mir würde besser gefallen, wenn die Qualität dieselbe bleiben würde und nur die Datenrate reduziert werden würde.
 
@raketenhund: Die Qualität bleibt ja gleich :-)
 
@cH40z-Lord: Zumindest die wahrgenommene Qualtität (zweiter Absatz). Gibt aber sicher ein paar Leute, die der Meinung sind Unterschiede zu erkennen.
 
@raketenhund: Du meinst sicher die Tatenrate...
 
@kisch: Wie bei vergoldeten Lautsprecherkabeln? :P
 
@kikma: Stimmt, neue teutsche Rechtschreibung: "Es gibt kein 'dee' mehr", meinte also selbstverstäntlich tie Tatenrate. Aber was ich eigentlich meinte war: Oben meinen sie "Somit können Fernsehsender, WebTV-, MobileTV- und IPTV-Dienste sowie Satelliten-Netzbetreiber die Bildqualität ihrer Programme deutlich verbessern", aber ich würde bevorzugen, wenn die Quali dieselbe bleibt, aber dafür der Traffic gesenkt wird. Gerade interessant für MobileTV.
 
@raketenhund: Das lässt sich ja dann schon einstellen. Entweder man hat den selben Traffic bei erhöhter Bildqualität (gut für HDTV) oder man hat weniger Traffic bei der selben Bildqualität (gut für Mobile-/Streaminganwendungen).
 
Ich finds klasse - gleiche Optik bei weniger Datenrate - was will man mehr? Klingt super!
 
doll jetzt koof ikke mir nen börlina^^
 
@Boskops: Ich kaf mir nen Pfonnkuch.
 
@Boskops: ick koof bei Lehmann!
 
@John Dorian: ich hab deutsch gelernt :D
 
kann das auch die performance bei der wiedergabe verbessern?
 
@GottNemesis: Wenn doch die Datenrate reduziert wurde ist das eine logische Konsequenz.
 
@Shadow27374: AAC hat gegenüber MP3 bei gleicher Qualität auch ne wesentlich geringe Datenrate, doch der Rechenaufwand steigt erheblich.
 
@GottNemesis: Beispiel ... MPEG1 -> Schlechte Komprimierung -> niedrige Hardwareanforderung. MPEG2 -> bessere Komprimierung -> höhere Hardwareanforderung. MPEG4 -> gute Komprimierung -> noch höhere Anforderung. Hier geht es um reduzierung der Datenrate, der Algorythmus ist Komplizierter und es muss mehr berechnet werden. Also steigt normalerweise die Hardwareanforderung .
 
Ein herzhaftes "Gääääähn" dazu. Warum? Weil es sich um irgendeine Klitschen-Firma handelt, die sonst keiner kennt. Aber vor allem, weil ich einen Dreck auf neue Standards, auf neue Kompressions-Verfahren gebe. Wozu noch mehr komprimieren?
 
@Alter Sack: Damit man weniger Details sieht. :)
 
@Alter Sack: Es geht nicht darum mehr zu komprimieren, sondern wie bis jetzt mit mehr Details. WOBEI ich auch der Meinung bin, daß uns das nichts nützt. Es wird höhstens dafür genutzt die Bandbreite bei gleichbleibender Quali zu sparen. Für das digitale Fernsehen was, wenn überhaupt, die meisten haben ist das eh eine Nullnummer. DVB PAL wird ja nicht mit h.264 sondern MPEG2 kodiert :-)
 
Ich würd trotzdem vermuten das der x264 den Dicas Encoder locker wegputzt. Und der x264 hat bereits seit lägerem eine funktion zur Psychovisuellen verbesserung des Bildes.
 
@Rss: MeGUI FTW! EDIT: @Minusler: MeGUI ist eben einfach eines der besten Programme, wenn es darum geht ein Video mit dem x264-Codec zu codieren! Zudem kann es Snow codieren. Ein fortschrittlicher und auch freier Codec der auf der Wavelet-Komprimierung basiert und auch bei sehr niedrigen Bitraten eine sehr gute Bildqualität im Vergleich zu anderen Codecs liefert.
 
Klingt ~gut, aber testen wäre besser?
 
Hmm..mir will nicht so recht einleuchten, was denn da nun das neue dran ist. Einer der wichtigstens Unterschiede von Mpeg4 Part 10 zu Mpeg4 Part 2 ist doch das intensive Nutzen von psychovisuellen Eigenarten der Menschen. Allein der "normale" x264 Codec bietet mehrere Optionen, die darauf aufbauen.
 
Mit verbessertem H264 meinen die da noch ein H264-konformes Video oder ist das ein Codec, der ein anderes Abspielgerät benötigt, wie bei dem mp3plus format wo man ein eigenes Gerät braucht?
 
Und der Haken an der Sache ist? - Weil wie immer mit allem: das Ding wird sich erstmal kaum verbreiten, sondern alle bleiben schön beim Alten, das passt immer.
 
Obwohl es in diesem Fall ja garnicht wirklich etwas altes gibt. Der aktuelle H264 Standard bzw. die verfügbaren Codecs sind mitten in der Blüte der Entwicklung. Es vergeht kein Tag, wo kein neuer Release rauskommt.
 
Also wenn ich den Text so durchlese und wie ich es verstehe, wird die Bildquali durch den Codec ja "schlechter", nur für das menschliche Auge weniger bis nicht sichtbar (ob das so stimmt?).

Ob das die Lösung ist?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles