Microsofts neues Gratis-Antivirus vor dem Beta-Start

Windows Microsoft will offenbar schon in Kürze den Betatest seiner kostenlosen neuen Antivirus-Software mit dem Codenamen "Morro" starten. Diese soll an die Stelle des inzwischen eingestellten Microsoft Windows Live OneCare treten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Bis Ende Juni 2009 sollen nun die Abonnements für die kostenpflichtige Schutzsoftware auslaufen."wie kommen die zu so einer aussage,ein bekannter hat OneCare erst letzte woche aktiviert für eine 1jahres lizens.
 
@rotti1970: Hätte dein Bekannter die vielen Tests verschiedener Zeitschriften und Onlinemagazine gelesen, hätte er das Geld für eine vernünftige AntiViren Lösung ausgegeben.
Kaspersky, Gdata und wie sie alle heißen. OneCare war sogar Geschenkt zu teuer.
 
@Picard.: lass mich raten, selber nie verwendet, stimmts?
 
@rotti1970: kommt drauf an was du damit machts, alle Funktionen von OneCare hat dieses "Morro" nicht. Und Beta Versionen hin oder her, nur bei einer Firewall/Virenscanner ist eine Vollversion viellecht doch nicht verkehrt. Wenn dein Bekannter OneCare bei Amazon oder so gekauft hat, also ich habe da nur 15€ für die neue Vollversion bezahlt. (Man braucht nur den Registrierungs Code, installieren muss man die gekaufte Version nicht)
 
@Lastwebpage: jo irgendwas in dieser richtung avitos.de oder so.das einzigste was mich stört das dieses programm wohl keine eingehenden mails scannt,in den testurteilen liegt es im guten mittelfeld und ist für den normalen gebrauch ausreichend denke,es ging ja nur darum ob dann wie im beitrag geschrieben,das programm ab ende juni nicht mehr supportet wird.
 
@rotti1970: Genau das ist einer der Gründe warum ich es als langjähriger McAffee Kunde nicht mehr verwende, (mal abgesehen davon das McAffee Produkte nicht mit IE Beta Versionen zusammenarbeiten) das scannte eingehende EMails auch wenn man es versuchte abzuschalten. Mails mit Anhang, von fragwürdigen Damen, landen bei mir aber eh in Ablage P, also wofür jede Mail scannen? Es reicht mir vollkommen wenn Anhänge gescannt werden, wenn ich die dann auch wirklich öffne, und das macht OneCare.
 
@Lastwebpage: Also ich habe es verwendet, fast ein Jahr lang: es ist Schrott, sorry ist aber so. Es hat eines der schlechtesten Erkennungsraten, für gewisse Extras, vor allem im Bezug auf div. Live Dienste musste man völlig überteuerte Wucherpreise extra zahlen. Wenn man seine Bildergallerie oder die Live Spaces (bzw. wie die halt heissen) damit schützen wollte, waren knapp 50EUR extra fällig, pro Jahr versteht sich natürlich, und so weiter, und so weiter....völlige Abzocke.
 
@Lastwebpage: Warum selbst testen, wenn die Tests sagen, dass OneCare weniger Viren findet als die anderen? Soll ich etwa meinen PC bewusst einer Gefahr aussetzen?
 
@Picard.: weil die testergebnisse die dort zu lesen sind nicht immer vom produkt abhängig sind.
 
@tekstep: so sind die leute, wie beim essen,sagen es schmeckt nicht aber der teller ist leer. wenn es so schlecht war warum hast es weitergenutzt,sag nicht weil die lizens noch aktiv war.
 
@rotti1970: geschmack ist subjektiv, solche tests sind objektiv
und zum Beispiel dieser Test hier ist recht gut http://www.av-comparatives.org/seiten/ergebnisse/report13.pdf
dort ist OneCare Schlusslicht und das ist nicht der einzige Test mit schlechten Ergebnissen von OneCare :-P
 
Solange sie das Teil nicht zur Windowsinstallation dazupacken... Ansonsten kommt ihnen die EU(Wobei das für viele Leute echt prima wäre die ansonsten gar keine AntivirusSW installieren!). Bin gespannt ob das Teil brauchbar wird.
 
@Reaper36: Wohl wahr. Eine automatisch mitlstarende Antivirenlösung wäre wunderbar geeignet, den Botnetzen Futter abzugraben, weil die DAUs keine Virenschleudern mehr fahren.
 
Ansehen kann man es sich auf jedenfall ja mal.Und mal sehen was die test dann so hervorbringen von wegen erkennungsrate etc..Schaden könnte es ja nicht wenn es was taugt dann auch dies zu benutzen.
 
Also in der Nachricht steht "Funktionen zum Schutz vor Viren, Spyware, Rootkits und Trojanern". Das bedeutet doch das ich dann den Defender nicht mehr brauche oder? Der Defender ist doch aber im Windows mit dabei und sollte dann meiner Meinung nach automatisch von der Software entfernt / ausgeschalten werden davon ist hier aber nicht die Rede.
 
@ribauer: Der Defender ist minimum Schutz, aber keine vollständige Antiviren Lösung!
 
@ribauer: Nur zu deiner Information, den Defender gibt es, nach der Installaiton von OneCare, nicht mehr, bzw. ist automatisch deaktiviert. (Lässt sich auch nicht mehr aktivieren)
 
Bei aktueller Malwarelage wo fast jeder Fakecodec und fast jeder FakeAV Rootkits ins System installieren sollte Morro was besonderes werden.
 
Es bleibt zu hoffen, dass die Erkennungsrate nicht ähnlich dürftig ist, wie von der in Windows integrierten Anti-Spyware-Komponente "Defender". Grundsätzlich ist es jedoch zu begrüßen, dass man Antiviren- bzw. Antispywareprogramme vorab dem System hinzufügt. Es gibt nämlich nach wie vor viele Nutzer, welche die Gefahren des Internets geradezu fahrlässig unterschätzen und somit potentielle oder tatsächliche Unterstützer von Zombie-Netzwerken sind. Es bleibt jedoch die Frage, wann die ersten Antivirenhersteller bei der EU-Bürokratie vorstellig werden, um Microsoft anzuschwärzen. Opera und Co. sind da ja mit schlechtem Beispiel vorangegangen und haben bewiesen, dass man mit Dreistigkeit durchaus das eigene unternehmerische Versagen auf Kosten anderer ausbügeln kann.
 
Interressant ist auch, das ich als Abo-Kunde `nicht´ von MS informiert worden bin, das die Software nicht mehr weiter entwicket wird und auch auf Win7 nicht mehr laufen soll. Mein Abo ist im März ausgelaufen und wenn ich mich nicht informieren würde, hätte mich MS im Regen stehen lassen und mir eine Abo Erweiterung für ein weiteres Jahr ohne etwas zu sagen verkauft. Selbst bei Telefonischer Kündigung (was in der Regel verlangt wird) hatte mich die nette Dame am anderen Ende nur gefragt warum ich denn nicht verlängern wollte? Meine Antwort war: Da es nicht auf Win7 läuft, auf das ich wechseln will, wozu? Dann wurde das Abo Vertragsgemäß gekündigt. Bin mal gespannt wie "Morro" sich entwickelt. OneCare war für meine Bedürfnisse ausreichend, doch Abzocken lassen wollte ich mich nicht :o)
 
@Kraftzwerg: Zitat: "Stelle des inzwischen eingestellten Microsoft Windows Live OneCare treten." LIVE !! Das betrifft nicht die installierte Version. Deren Support soll gemäß MS, ich habs erst anlässlich einer Neuinstallation meines OS eben neu installiert bis 2010 laufen. Ausdrücklich wurde darauf hingewiesen, dass sie danach nicht zu verwenden sei.
Zu One Care, meiner Meinung nach ein super Programm, nach sporadisch schlechten Erfahrungen mit Symantec und ab den Tag x mit Mc Affe ist es für mich zur ersten Wahl geworden. Alternativ scanne ich mein System mit einer Live CD eines anderen Herstellers und mein System ist als sauber, unter dem üblichen Vorbehalt, anzusehen.
Bei der Freeware Variante gilts primär die RTM abzuwarten und dann diverse Tests. Mal sehen....
 
Irgendwie denk ich seit kurzem bei MS immer wieder an Skynet :p
 
Zwar muss ich Microsoft für ihr Engagement loben, hoffe allerdings das sich diese Lösung nicht so massiv auf die Resourcen meines System auswirkt, wie es beispielsweise Microsofts Defender tat. Bevor hier wer an meiner Systemleistung zweifelt, sag ich lieber gleich das es überdürchschnittlich Ausgerüstet ist. Durch Defender aber wesentlich längere Ladezeiten hatte und auch so alles etwas länger dauerte. Sollte Microsoft sich erbarmen dieses neue Programm auch Windows XP X64 kompatibel zu machen, teste ich es gerne mal.
 
Sorry, aber Microsoft und Sicherheit ist wie Feuer und Wasser. Fakt ist nunmal, das Microsoft mit dem Thema Sicherheit auf Kriegsfuß steht. Dies belegen eindeutig die fehlerhaften "Sicherheitskonzepte" in ALLEN Windowsversionen, wenn man da überhaupt von Konzepten sprechen kann (ActivX, löchrige Firewalls, unsicheres Benutzer- und Gruppenmanagment,...). Dann die ganzen Sicherheitsrisiken in MS Office. Es kann doch nicht sein, das man mit ein paar Zeilen VBA-Code, versteckt in einem Office-Dokument, den PC übernehmen kann, ohne das es der Benutzer merkt. Mit OneCare hat Microsoft dann endgültig seine Inkompetenz in Bezug auf Sicherheit bewiesen. Mit Morro versucht Microsoft in "Vista/Windows 7"-Manier alten Schrott in neuer Verpackung den verblendeten Kunden als neues Produkt anzudrehen, weil sich der alte Schrott nicht richtig verkaufen läßt. Ich weiß, dieser Beitrag wird massiv negativ bewertet, weil ich mal wieder Microsoft kritisiert habe. Aber diese Kritik ist ja wohl absolut gerechtfertigt und mehrfach mit eindeutigen Beweisen belegt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!