Microsoft geht gegen Fake Anti-Virus Software vor

Windows Microsoft hat anlässlich des Patch-Day in dieser Woche sein Werkzeug zum Entfernen von Schadsoftware so aktualisiert, dass es eine weit verbreitete Malware erkennt, mit der Betrüger versuchen, unerfahrenen Anwendern mit gefälschter ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so! Aber dass es immer solange dauert dass mal einer dagegen was unternimmt... Schon vor 4 jahren habe ich die PCs von solcher Schadsoftare befreit...
Endlich ein Hoffnungsschimmer.
 
So etwas hört man von der Linus community oder von Apple nicht
Also das sie gegen solche Leute und Programme vorgehen
und jetzt bitte nicht wieder unter Linux oder Mac gib es so etwas nicht
MS ist gar nicht so Böse wie es Viele behaupten
 
@evil dog : Ein oder zwei Satzzeichen würden deinen Ausführungen gut tun.
 
@evil dog : Windows ist das verbreiteste System mit den meisten Malwareangriffen , erst dadurch rentiert sich so ein Betrugsgeschäft mit FakeAVs. Wenn die Malwareangriffe auf MacOS steigen und jeder große AV-Anbieter ein Apple Produkt anbietet rentiert sich auch ein Geschäft für Betrüger.
 
@xep624: SORRY,GELOBE BESSERUNG :-)
 
@evil dog : ich würde nicht sagen, das es unter linux und mac os keine Viren gibt, aber erstens, ist es schwieriger einen virus unter linux zu starten (mac os weiß ich nicht), und auf der anderen seite, lohnt es sich kaum für diese systeme viren zu programmieren, weil windows ja doch irgendwo die meißten (und meißt auch die technisch nicht so versierten) anwernder hat.
 
@evil dog : Schon richtig. Bisher haben sich solche Programme meist auf Windows wiedergefunden da es dort die größte Basis gibt. Da es in den letzten jahren aber immer mehr Mac User gibt wird auch diese Zielgruppe zunehmend interessanter - Apple schweigt sowas aber nach wie vor tot.
 
@evil dog : Linux und Mac sind nicht so interessant, da Windows nach wie vor auf 9 von 10 PCs läuft und die Erfolgsquote hier höher ist. Grundsätzlich ist es für alle Systeme möglich solche Software zu stricken, wenn Anwender unkritisch (Mist, beinah hätt ich blöd geschrieben) genug sind, sich diese Software zu installieren. Denn bei den meisten Distros weiß der User das Root-Passwort und in den wenigsten fällen denkt er drüber nach, bevor er was installiert. Motto: Erst mal ausprobieren! PCO
 
@evil dog : ich sags trotzdem: Unter Linux gibts sowas nicht. Kein Security Center, dass gefälscht werden könnte, keine Systemmeldungen was Viren betrifft. Klar gibt es Angriffe auch für Linux, diese sind aber ganz anders gestaltet als unter Windows, was wohl auf der unterschiedlichen Architektur beruht. Ein Virus unter Linux würde meistens im Home-Verzeichnis landen, und für diesen Bereich kann man einen Virenscaner laufen lassen.
Ich begrüße es nichts desto trotz, das MS hier bei diesen Neppern was unternimmt.
 
@evil dog : ja weist du auch warum es "keine" viren für die beiden alternativen gibt? weil sie keine sau interessieren. Linux und Mac OS haben NACHWEISLICH ca doppelt so viele ungepatchte sicherheitslücken wie Windows und es gibt genug viren für die beiden *nix OSe
 
@Ludacris: Aber bei MacOS und Linux arbeitet keiner mit Root rechten. Bei Windows sind 90% der Anwender als Admin eingeloggt, entweder aus Unwissen oder weil sie die Beschränkungen nervig finden.
 
@Ludacris: Niemand hat behauptet, dass es keine Viren für die alternativen BS gibt. Den 'Nachweis', das Linux doppelt so viele Sicherheitslecks hat wie Windows müsstest du schon bringen, wenn du es behauptest. Falls du jetzt vor hast, eine Studie von MS oder eines Instituts, welches von MS für das Erbringen eben dieser Studie beauftragt worden ist, anzuführen, lass es bitte gleich. Es gibt mindestens genauso viele Studien, die genau das Gegenteil beweisen. Deine Bemerkung, dass es genug Viren gibt für Linux/Mac finde ich recht schwammig. Hier wäre wohl eine Definition von 'genug' nötig. Das, was ich meinte bringt der Kommentar von John Dorian ganz gut zum Ausdruck.
 
@~LN~: Windows ist eben deshalb, weil es das verbreiteste System stellt, auch den meisten Malwareangriffen ausgesetzt. An MacOS oder Apple ist keiner interessiert, weder die Malwareprogrammierer noch die PC-User. Wäre es anders herum, würden die Angriffe auf MacOS oder Apple konzentriert ... Viel "Spaß" noch mit deinem MacOS, wenn man überhaupt damit Spaß haben kann.
 
Die sollen doch daraus gleich ein "Idiotentest Programm" machen.
Wer so was installiert bzw. kauft, hat dem Test nicht bestanden...
 
@wf-user76: Die Leute, die so eine Software installieren, sind meistens keine "Idioten", sondern einfache User, wie z.B. die Oma, die einfach nur Fotos anschauen, ein bisschen im Internet surfen und vielleicht noch hin und wieder Musik hören wollen. Ich will damit sagen, dass diese Software sicher nicht dafür konzipiert wurde um Pro-Anwender zu treffen sondern eher die, die sich nicht so gut auskennen und das auch gar nicht wollen. Natürlich glauben dann die meisten diese gefaketen Meldungen vom Sicherheitscenter. Woher sollen sie auch wissen, dass das nicht echt ist?
 
Aber was ist mit all den illegalen Windows Version, wo User kein WindowsUpdate machen, wegen dem WGA Check. Ich glaube gerade bei solchen Systemen ist Schadsoftware am meisten verbreitet. Und ich gehe jetzt einmal davon aus, das solche (unerfahrenen) User auch nicht gerade auf den MS Downloadseiten nach dem Tool suchen werden, da sie sich e sicher sind mit dem "vermeintlich sicheren" AntiVirus - Programm geschützt zu sein.
 
@de_blob: Unerfahrenen User haben meist gekaufte versionen.
Gerade erfahrener User saugen sich das Zeug aus dem Netz.
 
@wf-user76: siehe dem Comment von "king prasch" oben. Genau so hab ich das auch gemeint. Überleg mal wie einfach es ist auf solche Seiten zu kommen. Du klickst dich einfach durch den Homepagedschungel von gratis Software um zB Fotos am PC bearbeiten zu können. Irgendeine dubiose Seite wirds schon geben, bei der man auf so ein Schadprogramm trifft.
 
@de_blob: Wer die automatischen Updates eingeschaltet hat bekommt bei Windows IMMER die sicherheitsrelevanten Updates, inklusive dieses Microsoft Tool zum Entfernen von Schadsoftware.
 
@swissboy: ja, so soll es auch sein. Jedoch gibt es zig systeme die diese funktion abgeschaltet haben, da die installierte windows version nicht legal ist und man damit den zwangs wga check des windows update nicht hat. Und ein Benutzer, der Windows Update nicht ausführt und keine Ahnung hat das es das MSRT auch WGA frei gibt, hat hier wohl ein Problem....gerade diese Systeme sind ja gefährdet und eine gefahr für alle anderen, da sich über diese solche Software verbreitet...
 
@de_blob: Wer die automatischen Updates abgeschaltet hat ist dann aber definitv selbst der Depp. Dafür kann nun Microsoft wirklich nichts.
 
@swissboy: Nein Depp ist nicht der, der sie abschaltet, sondern der, der kein legales OS hat! Denn darin liegt das Problem. Kein legales OS - kein Windows Update (da WGA) -> haufenweise Botnetzwerke, Viren, Spam und trojaner. (natürlich gibt es die auch bei legalen Windows)
 
Wie schon gesagt... Angst kann man ausnutzen. Es sterbe FakeAV!
 
lol, und ich dachte schon das auf dem schreenshot ist "morro" - falsche news! :D
 
Sehr fein, sowas automatisch vom Kundenrechner zu tilgen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.