Tauss: "Killerspiele"-Verbot ist "populistischer Unfug"

Recht, Politik & EU Der SPD-Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss hat in einem offenen Brief den Beschluss der Innenministerkonferenz zum Verbot von gewaltbeherrschten Spielen scharf kritisiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Politiker sollten sich folgendes zu Herzen nehmen: Wenn man redet, muss die Rede besser sein, als es das Schweigen gewesen wäre.
 
@Sehr-Gut: nur liegt es nicht bei dir zu bestimmen, was unsinn ist und was nicht. das entscheidet der gemeine wähler und der lässt sich nur allzu gerne blenden, vor allem, wenn er selbst keine ahnung davon hat. es heißt übrigens nicht umsonst "populismus".
 
@|DeathAngel|: Die Betonung liegt auf "gemein"? Wie auch immer das zu verstehen sein mag! Übrigens wenn Politiker dies einfach so bestimmen, warum sollte @Sehr-gut das nicht auch?
 
@Hellbend: ich finde dieses +, - zwar dämlich aber in diesem fall hast dir einen verdient. :D
 
@Hellbend: 1. "gemein" im sinne von "auf die Allgemeinheit bezogen". der wähler, der zu einer größeren gesamtheit gleichgesinnter zugehörig ist. der duden hilft dir weiter. 2. er hat nicht zu bestimmen, weil er hier versucht die politiker zu belehren und behauptet, man käme nur mit richtigen ansätzen und aussagen weiter, was aber falsch ist. der vermeintlich mündige bürger lässt sich nur allzu gerne einen bären auf die nase binden und wählt dann eben die politiker, die genau dieses "kunststück" versprechen.
 
@Hellbend: "gemein" ist (hier) nichts weiter als die Kurzform zu "allgemein". EDIT: Oops, hat schon wer geschrieben.
 
@Sehr-Gut: Ich weiss, seit der geschichte mit Konderpornos ist er verbrannt .
Ausserdem ist es mehr denn je en vogue ngegen politiker zu ledern.
Wenn Du seine Ausführungen aber mal(zu ende) lesen würdest, dann würdest du feststellen , daß er mit seinen Ausführeung Recht hat.
 
Der Mensch hat recht. Mehr gibt es nicht zu sagen.
 
@Short-Timer: Kann ich so unterschreiben.
 
@noComment: Ich kann schreiben.
 
@Heimchen: schreiben
 
@Short-Timer: Er ist ja auch selbst Politiker, also sollte er seine Pappenheimer schon kennen :D
 
Schön gesagt, aber bringen wird es wenig. Der populistische Zug ist schon in voller Fahrt und lässt sich nicht mehr stoppen...
 
@Zebrahead: Nicht stoppen aber bestrafen. Ich gehe nicht mehr wählen, bzw. vorerst nicht mehr :-).
 
@Short-Timer: Du weißt schon das Nicht-Wählen absolut gar nichts bringt? Mach lieber deinen Wahlzettel ungültig, das schadet den Parteien mehr.
 
@Impact: Was ändert es denn an der sache das wir anscheinend eh keinen einfluss auf das ganze verkorkste system mehr haben?
 
@Impact&$153:: Mir sind die Nichtwähler immernoch lieber als die Protestwähler die die NPD und DVU stark machen... :O
 
@lutschboy: naja, aber bei der letzten Wahl gabs zum beispield ie Piratenpartei, die haben in meinen Augen eine gute Position :)

und jede Stimme die kleine Parteien/Minderheiten (und nicht die Extremen sowie Großem bekommen) ist ein "Strafe"
 
@Carp: Anhand der Prozent der Wähler wird das Budget aufgeteilt. D.h. Wenn nur 70% der Wahlscheine gültig sind stehen halt nur 70% zum verteilen aus, der Rest geht wieder in die Staatskasse. Deswegen sind auch Politikern Nichtwähler lieber als die Leute, die Ihren Stimmzettel ungültig machen. Gut, der Sachverhalt ist etwas komplexer als ich es jetzt geschrieben habe, aber so ungefähr darfst du dir das vorstellen.
 
@Short-Timer: AAAARRRRGGGGHHHHHH Eben wegen dieser heuchlerischen Politik musst du wählen gehen! Nichtwähler unterstützen indirekt doch genau die Parteien, wegen denen man nicht mehr wählen geht. Bitte kapier das! Und den Stimmzettel ungültig machen, ist so ziemlich das Bescheuertste, was man machen kann!?!?!!? Dass diese Dummheit nicht endlich ausstirbt. GRRRRRRRR Wenn ich mir schon die Mühe mache, meine Wahlberechtigung einpacke und zum Wahllokal gehe, DANN TU ICH AUCH WÄHLEN!!!!!! Bei der Europawahl gab es 31, in Worten: Einunddreißig, Parteien. Da findet doch jeder Trottel eine passende Partei oder Bürgervereinigung. Ich krieg echt noch mal die Krise!!?!?!?!??
 
@NoName!: Setz die Drogen ab! Dann klappts auch mit dem Schreiben :)
 
@NoName!: Also was Du sagst kann ich überhaupt nicht so unterschreiben. Auf jedenfall sollte man wählen gehen, dass stimmt. Und man sollte auch auf keinen Fall eine rechte Partei aus Protest wählen. Aber ein ungültiger Stimmzettel ist durchaus ok. Und ich habe von den 31 Parteien KEINE gefunden, deren Wahlprogramm mich komplett überzeugt hat. Ich habe dann die gewählt, wo ich denke, dass sie am wenigsten schadet. Ich bin sowieso für eine Wahlpflicht und der Erweiterung aller Stimmzettel um "enthaltene Stimme", für die, die aus Protest niemanden wählen wollen oder die nichts wissen. Aber ungültige Zettel sind derzeit die einzigste Alternative, also bleib mal auf dem Boden. Und ein ungültiger Zettel ist schließlich auch eine Wahl, die Wahl keinen der angetretenen Parteien zu wählen, also absolut berechtigt. Bei solchen Aussagen wie Deinen bekomme ich die Krise.
 
@NoName!: Schon wieder einer, der meint anderen seine Meinung bezüglich wählen gehen aufdrängen zu müssen, ts ts... Daür ein (-)
 
@Impact™: Mal so am Rand ungültige Wahlzettel werden nicht weiter ausgewertet und haben demnach auch keinen nennenswerten schadhaften Einfluss!!! www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html
 
@Impact™: Du liegst auch hier falsch! "D.h. Wenn nur 70% der Wahlscheine gültig sind stehen halt nur 70% zum verteilen aus, der Rest geht wieder in die Staatskasse."
______________________
Für jede Stimme erhalten die Parteien Geld. Die Wahlkampfkostenerstattung ist ein Teil der staatlichen Parteienfinanzierung. Für eine Wählerstimme gibt es maximal 0,70 EUR pro Jahr der Legislaturperiode. Allerdings ist der Betrag der staatlichen Parteienfinanzierung auf maximal 133 Mio. EUR pro Jahr begrenzt. Diese Grenze wird regelmäßig deutlich überschritten, weshalb nicht abgegebene oder ungültige Stimmen in der Summe nichts ändern. Sie bewirken nur, dass weniger stark gekürzt werden muss, womit mehr Geld für andere Wahlen und für Zuschüsse zu Mitgliedsbeiträgen und Spenden übrig bleibt.
_________________________
http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html
 
Muss es denn jedesmal zu Protestwahlen kommen bevor jemand mal seinen Mund aufmacht? Die aktuellen Kommentare seitens SPD nach der letzten Wahl sind wirklich überraschend und zugleich lustig. Vorher wurde es ja in aller Ruhe totgeschwiegen. Wahrscheinlich will man nun nicht auch noch die letzten Wähler verscheuchen.
 
@Impact&$153:: Besonders lustig war die Aussage von wegen "Wahlpflicht" und 50 Euro Strafe. Selten so einen Dünnpfiff gehört.
 
@Impact&$153:: Tauss war aber schon immer einer der wenigen innerhalb der SPD, die es wagten gegen den Strom zu schwimmen.
 
@Short-Timer: oh da outet sich jemand als bild leser.natürlich war das quatsch,aber der spruch wurde doch mal wieder völlig ausn zusammenhang gerissen damit dick und doof sich über die "bösen&dummen poltiker" aufgregen können.
 
@Impact&$153:: Wenn Du Dir mal die Seite von Herrn Tauss anschaust, wirst Du sehen, dass er schon immer zu vielen Themen, gerade zu diesem Thema Stellung bezogen hat. Einer der wenigen Politiker, welche einen positiven aufgeschlossenen Eindruck vermitteln.
@Short-Timer: Was ist falsch an Wahlpflicht? In Belegien z.B. gibts es sowas. Ich finde das gut, weil es so viele Menschen gibt, die einfach wirklich zu faul sind zur Wahl zu gehen, ich kenne da einige persönlich. Und andere haben sich noch NIE mit Politik, Parteien, Wahlen oder ähnlichem beschäftigt. Sowas bringt mich auf die Palme. Regen sich über jeden und alles auf, aber aktiv, nämlich durch ein simples Kreuz, wollen sie nichts dafür unternehmen. Man sollte dann aber auf dem Wahlzettel die Möglichkeit geben, "sich der Wahl zu enthalten", für die wo keine Partei wählen wollen oder aus Protest sich der Stimme enthalten wollen. Aber hingehen sollte jeder.
 
Ich traue den wenigsten Politikern Ehrlichkeit zu. Meine Vermutung geht dahin, dass Herr Tauss nur so redet, um der allgemeinen Stimmung zu folgen, die zur Zeit vorherrscht. Er will Punkte sammeln. Würde die breite Masse für ein Killerspiele-Verbot sein, dann wären wahrscheinlich andere Worte von ihm zu hören. Es ist möglich, dass ich diesen Mann falsch einschätze. Vielleicht meint er es wirklich ehrlich. - Ich will mit meinem Kommentar nur zum Ausdruck bringen, dass die meisten Politiker so reden, wie es am besten ankommt. Wenn es sein muß, wird eben gelogen, bis sich die Balken biegen.
 
@manja: die allgemeine stimmung geht aber nunmal in die richtung der verbotsbefürworter, womit deine auffassung falsch wird.
 
@manja: Tauss hat dadurch keinen Mehrwert - zur Bundestagswahl lässt er sich nicht mehr aufstellen und auch sonst hat er keine politische Funktion mehr. Er kann also frei seine Meinung äußern. Ich glaube ihm hier schon.
 
@manja: Da stimm ich dir zu. Politiker reden heute so und morgen so, je nachdem welche Auffassung der Flügel ihrer Partei vertritt wo sie sich zugehörig fühlen. Ehrliche Politiker die objektiv sind und ihrem Gewissen folgen, sind nicht lange Politiker. Siehe Fall Ypsilanti. Politik ist für mich nur noch ne Seifenoper mit äußerst gut bezahlen Darstellern, die aber nicht sonderlich gut schauspielern können.
 
@|DeathAngel|: Wieso ist meine Auffassung falsch? Nur ein Beispiel: Fast alle Kommentatoren auf dieser Seite sprechen sich heftig gegen ein Verbot aus. Damit folgt Herr Tauss der allgemeinen Stimmung.
 
@manja: Liebe manja, die Kommentatoren auf dieser Seite sind NICHT die Allgemeinheit und spiegeln nicht die "allgemeine Stimmung" wieder. Deine Auffassung ist somit völlig falsch. WinFuture ist eine "Spartenseite" & dadurch ist das Klientel alles andere als Allgemein/Durchschnitt. ___ Wie DeathAngel schon sagte, die allg. Stimmung geht in Richtung Verbot von Killerspielen. ___ Ich denke nicht, dass Herr Tauss Punkte sammeln will, immerhin widerspricht er 14 Innenministern, das ist unpopulär - er sagt einfach nur mal die Wahrheit: [...]"Mit Ihrer weiterhin aufrechterhaltenen Forderung ignorieren Sie nicht nur fundierte Ergebnisse wissenschaftlicher Studien, sondern Sie blenden geradezu fahrlässig auch die geltende Rechtslage aus und diskreditieren und kriminalisieren Jugendliche ... beruft sich ... auf verschiedene wissenschaftliche Studien, die teils auch von der deutschen Politik in Auftrag gegeben wurden. ... "Als eines der Ergebnisse aller seither durchgeführten Anhörungen und Expertengespräche lässt sich festhalten, dass sich eine solche Kausalität wissenschaftlich nicht nachweisen lässt und sie demnach, auch im Falle Winnenden, falsch und herbeigeredet ist"[...]
 
@DennisMoore: "Ehrliche Politiker die objektiv sind und ihrem Gewissen folgen, sind nicht lange Politiker. Siehe Fall Ypsilanti." Entschuldige, wo war jetzt Ypsilanti ehrlich? Wie war das mit dem Versprechen NICHT mit der Linken zusammen zu arbeiten?
 
@mr.return: Ich meine die Parteimitglieder die ihre Lügerei bestrafen wollten. Die wurden gemobbt, bedroht und ausgeschlossen, nur weil sie ihrem Gewissen mehr verpflichtet waren als ihrem Parteibuch.
 
Hey jetzt gibt es doch einen Politiker dem ich Sachverstand zutraue.
Genau das was er beschreibt habe ich in den letzten Jahren erlebt. Ich bin absolut politikverdrossen und war auch die Tage bewusst nicht wählen.

Es ist wirklich traurig mit anzusehen wie sehr sich Politiker darum drücken wirksame Maßnahmen einzuleiten. Es geht immer nur darum vor der Wahlkampfphase noch schön populistische Beschlüsse zu verfassen, deren Wirksamkeit das Problem zu beheben bewusst gegen null tendiert.

Diese Politikverdrossenheit beruht nicht einzig auf den sinnlosen Beschlüssen Killerspiele betreffend, bei der sich jeder der mit diesen schonmal in Kontakt gekommen ist deutlich besser auskennt als auch nur ein einziger der Innenminister die dies beschließen.

Ich habe ähnlich dummes damals erlebt als die Terroranschläge zum 09.11. passiert sind. Da wurden für Sportpiloten (wie z.B. meinen Vater) die irrsinnigsten Beschlüsse gefasst um die angebliche Gefahr durch Terroristen in Sportfliegern einzudämmen.

Es geht in der Politik immer nur darum der "dummen Masse", was die Mehrheit der Bevölkerung leider ist wenn sie in einem Thema nicht drin steckt, etwas präsentieren zu können was mit einer möglichst fetten Bild-Überschrift die Massen beruhigt und von den wahren Sorgen ablenkt.

Solange die Politiker nicht Entscheidungen treffen die unter Einbeziehung von Experten von zwei Seiten beleuchtet wurden, werde ich im besten Fall noch die Piratenpartei wählen.

Es ist doch ein Schlag ins Gesicht für jeden Menschen mit ein wenig Intellekt wenn man sieht, dass die "Volksverteter" jede Möglichkeit etwas sinnvolles zu tun unterlassen und viel tieferliegende Probleme mit sinnlosen Maßnahmen abtut, um die Wähler zu blenden und zu täuschen.

Edit:
In der aktuellen Ausgabe der "Cicero"(Magazin für politische Kultur) steht ein sehr schöner Artikel : "Die sanfte Diktatur" Da wird genau beschrieben wie man uns derzeit mit Gesetzen und Verordnungen unsere Freiheiten beschränkt. Wer das Magazin beim Zeitschriftenhändler sieht sollte den mal durchblättern, sehr interessant.
 
@mannecri: wunderbar geschrieben!
 
@mannecri: Ist es Dir noch nicht aufgefallen, dass wenn Parteien Beschlüsse fertigen, auch aus den eigenen Reihen Kritik kommt ? - Manchmal frag ich mich jedoch, ob diese Kritik nur für die Öffentlichkeit gespielt ist. Andererseits geht es aber auch manchmal soweit, dass Politiker wechseln, ausscheiden, oder quasi ausgeschieden werden, wenn sie der Partei nicht mehr passen. Irgendwie sind Politiker Torner.
 
@mannecri: Leider ist wohlnicht alles Gold was glänzt,ich habe folgenden Artikel gefunden: http://tinyurl.com/d6j4q6
 
@MiG[Anubis:

Ich wusste das mir der Name irgendwie bekannt vor kam.
:/
 
@mannecri: letztendlich will ja doch jeder nur seinen eigenen arsch retten und versucht aus einer sache das beste für sich raus zu holen ohne dabei wirklich an andere zu denken. PS: Top kommentar! (+)
 
@mannecri: "Es geht immer nur darum vor der Wahlkampfphase noch schön populistische Beschlüsse zu verfassen" ... Und das was Herr Tauss da macht ist nichts anderes, nur im 180° Winkel gedreht. Er ist gegen die Beschlüsse um die Stimmen derer zu bekommen die auch dagegen sind. Und dass dieses Vorgehen durchaus funktionieren kann sieht man an deinem Kommentar und an den 17 Plussen.
 
Experten-Meinungen und Fakten ignorieren ist ja nun das, was unsere Bundes-Politiker am besten können, insofern ist das in diesem Fall ja leider keine Besonderheit.
 
Schade das zur Demo in Karlsruhe unter dem Motto: Gamer sind keine Amokläufer! nur ca. 400 Leute da waren.
 
@lippiman: wenn es keine 2stunden+ fahrt gewesen wäre (auto, was ich nicht besitzt) wäre ich dahin gefahren und hätte mitgemacht, doch das war für mich einfach zu weit weg...
 
@lippiman: Die Zielgruppe ist entweder zu Jung oder zu schüchtern um zu demonstrieren. Ist leider so, habe einmal gegen "Stasi 2.0" demonstriert und die meisten waren nur am kichern und haben sofort eingepackt als die Bullen kam.
 
Herrlich, wie Tauss da im übertragenen Sinne mit dem Schuh auf den Tisch haut: "Herstellung und Verbreitung populistischen Unfugs".
 
@Fusselbär: Oder er kaut vor was Gamer denken aber im umgekehrten was anderes meinen könnte, nach dem Motto, dann nehme ich lieber die Stimmen der Gamer mit, als ganz auf sie zu verzichten.
 
@Gothie: Tauss wurde ja kaltgestellt, also muss sich Tauss auch nicht mehr zur Parteiräson genötigt sehen und jeden Unsinn mitmachen, den die Partei und das Leyenumfeld der "großen Koalition" verzapft. So ein bisschen Abstand zum Reichstag scheint ungemein den Blick zu schärfen, für den Unfug der dort in Berlin verzapft wird.
 
Ich würde einfach mal abwarten was dieser Herr und die anderen Gegner des Killerspiel-Verbots sagen wenn die Wahl gelaufen ist. Oder noch besser: Wenn durch die Untätigkeit der Regierung im Bereich Bildung und Jugend der nächste Amoklauf passiert ist.
 
Toll, dass sich jemand aus dem Bundestag zu so einer Äußerung durchgerungen hat. Leider sehe ich diese Meldung nicht auf spiegel.de oder in einer Tageszeitung, und somit hat Herr Tauss vielleicht unsere Sympathien aber er kann niemanden umstimmen oder an der allgemeinen Verschwörungstheorie der Computerspielhersteller und Amok-Zombie-Macher zweifeln lassen.
Aber besser als nichts :)
 
@snark789: Hat vielleicht mit seinem Kinderporno-Problem zu tun, weswegen ich nicht direkt von Sympathien sprechen würde, bis das geklärt ist.
 
Hier jagt ja wohl gerade Einer dem Anderen gerade gewonnene Wähler wieder ab! Ich vertraue, schon seit geraumer Zeit, Keinem mehr - auch wenn er gerade meine Meinung vertritt, weil man nicht mehr abschätzen kann WARUM er im Zweifelsfalle meine Meinung vertritt. Soweit hat mich unsere Politik bereits gebracht! Andere bestimmt auch?
 
Tolle Aussage bzw. Stellungnahme des Herrn Tauss bringt allerdings nichts. Deswegen wähle ich trotzdem keine SPD wenn Tauss nun die Partei wechselt und zwar zu was anderem wie CDU FDP oder den Grünen und sich dort aufstellen lässt hat er meine Stimme denn dann kann ich sagen das der Mann mehr als nur guter Redner ist.
 
@Nobodyisthebest: Wegen der Aussage oder wegen der Aussage in einer x-beliebigen Partei? Öhh...
 
@Hellbend: Die Aussage ist gut und richtig nur wenn sowas aus den Reihen der SPD kommt ist das Risiko zu groß das es nur Wahlkampftaktik ist bzw. in der Alteingessenheit untergeht. Neuer Wind in der SPD ? Ist ehr ein Satz für die Bildzeitung.
Es gibt natürlich genug leichtgläubige auch unter den Gamern die da natürlich gleich voll drauf anspringen werden aber mich überzeugt man nicht so leicht. Das die Politik gerne sagt dreht euch um wir schießen euch nicht in den rücken und dann nicht nur einmal abdrückt sollte wohl langsam den meisten mal in den Kopf gegangen sein. Für die dies jetzt immer noch nicht verstanden haben mal noch etwas klarer ich kritisiere nicht die Aussage die ist mehr als treffend allerdings erkenne ich die gute Absicht dahinter nicht an. Stichwort Scheinheiligkeit
 
@Nobodyisthebest: "...nur wenn sowas aus den Reihen der SPD kommt ist das Risiko zu groß das es nur Wahlkampftaktik ist bzw. in der Alteingessenheit untergeht." Nichts gegen deine Kritik an der SPD, ABER für mich trifft deine Aussage auf die CDU tausend mal eher zu!
 
Ein Mitschüler von mir, hat an das Parlament einen Brief geschrieben (wegen Killerspiele und so..), er bekam sogar eine Antwort. Dort wurde wehement abgestritten, dass das Thema Killerspiele nur einen politischen Vorwand ist. Die Antworten waren teils "skuril" formuliert..... Fazit: Nur "sehr" wenige Politiker verfügen über die nötige Erfahrung, um über dieses Thema richtig zu diskutieren! Eher mehr diskutieren sie, um sich selber mehr ins Rampenlicht zu stellen!
 
@AlexKeller: Wir müssen leider warten, bis auch bei den Politikern ein Generationswechsel stattgefunden hat. Die ganzen Leute (pauschal) über 40 haben doch keine Ahnung wovon sie bei solchen Dingen wie Computern reden, einzelne Personen ausgeschlossen. Wie gesagt, die C64-Generation die wirklich damit aufgewachsen ist die kommt grad erst.
 
@AlexKeller: nur Wasserköpfe, innen hohl und aussen grins grins und leck leck. Widerlicher Beruf, da hätte ich unerträgliche Kopfschmerzen und Schlafstörungen.
 
@gonzohuerth: so lange warten?? in der Zeit machen die Ar***kriecher wat sie wollen und verabschieden skurile Gesetze und streiten jedliche Sachkenntnis über Ballerspiele ab.
 
@gonzohuerth: Da könntest du eventuell recht haben... In diesen Tagen würde das Gesetz verrabschiedet werden und in der näcshten Generation würde es dann wieder abgeschafft werden...
Ich find die ganze Diskusion eh für die Katz
 
Tauss? War das nicht der, der auf eigene Faust die Kinderporno-Szene erforscht hatte?
 
@Mino: Genau der war's! Ob das nun Erforschung oder was anderes war sei mal dahingestellt! Jetzt hat er ein anderes Thema.
 
Ich wandere bald nach Frankreich aus auch wenn ich die Franzosen vorurteilsmäßig nicht mag. Aber die gehen wenigstens direkt auf die Straßen wenn was nicht passt.
 
@gonzohuerth: Wie oft gehst Du denn auf die Straße, wenn dir was nicht passt?
 
@gonzohuerth: Wenn das so ist und so bleibt, hat Frankreich dann in ein paar Jahren noch ne Demokratie oder ist das dann Anarchie?
 
naja, wer sich in seiner freizeit gerne kinderpornos anguckt, hat natürlich mit gewaltspielen auch keine probleme :-)
 
@devilsown: Wann ist Tauss denn verurteilt worden? Hab ich gar nicht mitbekommen.....
 
Herr Tauss lagerte Kofferweise Kinderpornos in seinen Anwesen. Weshalb ist er nich im Knast?
 
@sackratte100: Tat er das? Gab es ein Verfahren? Wurde er schuldig gesprochen?
 
@sackratte100: wahrscheinlich sind diese ihm "untergeschoben" worden. typische Politikerausrede
 
Also mich regen diese Killerspiel Diskusionen so auf. Ich kanns nicht mehr hören. Habe erst wieder vorhin in den Regional Nachrichten erfahren, dass in Bayern ein Schießstand in den Keller einer noch zu bauenden Hauptschule mit einbezogen werden soll. Alles protwstiert wieder mal. Und dann immer diese Politiker die sich da zu Wort melden. Ein Kriminologe: Ja wenn die Kinder da in den Schießverein gehn, sinkt die Hemmschwelle gegenüber Waffen. Der nächste Schritt wäre dann die Besorgung größerer ung gefährlicher Waffen. Ich bin jetzt schon seit über 8 Jahren MItglied in einem solchen Schützen Verein. Und zu mindest bei uns gibt es keinen einzigen dabei, der nicht sorgsam und nach Vorschrift von seiner Waffe gebrauch macht. Das sind alles sehr disziplnierte ruhige Leute. Und keine Killer. Ballerspiele zock ich auch gerne. Und hab noch nie jemanden geschlagen oder gar verletzt. Den einzigen Hauptschuldigen der die Verantwortung für solch eine Menschenhandlung trägt ist die ganze Gesellschaft. Und wer treibt das Thema und ganz Deutschland in ein immer tieferes Loch. Die Politiker.

Zum Kotzen ist das Ganze echt!!!!
 
Klar wusste man früher, was man mit seiner Zeit anstellen sollte. Aber vieles von den Strukturen, die es "damals" (also vor der Spiele-Ära des PC) so gab, wurde irgendwann mal gestrichen, mangels Geldes. Natürlich aber könnten die Massen an zockenden Gamern, auch draussen vor den Häusern herumlungern und dort die Zeit totschlagen. Früher wars der Politik recht, wenn die Jugend von der Strasse weg war, heute anscheinend nicht mehr. Könnte natürlich auch sein, dass es eine Lobby schafft, von dem eigentlichen Problem auf einige Spiele abzulenken, die eigentlich nichts weiter machen, als die Lebenszeit der davor hockenden Kinder/Jugendlichen und Erwachsenen zu kosten, aber das ist bei vielen Hobbies so der Fall.
 
Klar. Da geb ich Dir vollkommen recht. Ich finds nur schade, wenn es scho Vereine gibt die sagt, wir möchten den Kids und den Medien auch zeigen, dass Schützenverein net gleich rumballern heißt sondern auch der richtige Umgang und den Respekt mit Waffen. Aber da ist es ja au net recht. Demnächst kommen se an und erklären Fussball als Jugendrisiko weil den Gegner (Menschen oder Menschenähnliche Wesen) mit einem Fussball verletzen kann.
 
@Darkknight: Das mit dem Fussball ist nicht so einfach, da erstens einige CSU-Bonzen Mitglieder sind und dort ihre Millionen investiert haben. Ferner sind langjährige Lizensen die Regel die meist höher sind als der Etat einer bayrischen Stadt. Daher hinkt der Vergleich, ist aber denkbar.
 
Ich sah die Überschrift und dachte sofort: "No shit, Sherlock!"
 
Lasst uns wieder die Matchboxautos und die Puppen wieder aussem Keller holen^^
 
@Boskops: Genau, dann Silvesterböller und kleine Raketen anbringen wie im Kindesalter ^^ Dann sind es aufeinmal die "Killerspielzeuge"... nee ehrlich ich kann Tauss nur recht geben... alles wird verdreht um ins Rampenlicht zu rücken.
 
Wetten dass der niemals mehr als Abgeordneter wird? Der weiss einfach nicht wie mal Wahlkampf macht... PCO
 
Tauss - da sag ich nur: KiPo saugen (http://www.stern.de/politik/deutschland/:Vorwurf-Kinderpornografie-Tauss/657917.html ) und dann schnell auf andere art den namen wieder ins gespräch bringen....
 
@morq: Wenn du dich informiert hättest, wüsstest du dass Herr Tauss seinen Schwerpunkt bei den sogenannten neuen Medien hat. Ich spreche ihm, wie er es auch selber sagt, ganz klar auch das recht zu, sich gegen KiPo zu engagieren, in diesem Fall um neue Kommunikationswege der Scheiß KiPo-Händler herauszufinden.
 
eine Mail von mir an Herrn Tauss, gestern verschickt:

Hallo Genosse Tauss,

ich danke dir für deinen Brief an die Innenminister, sicherlich auch im Namen von zahllosen anderen Gamern angeblicher „Killerspiele“.
Es wird Zeit, dass endlich dem dummen Unfug entgegengetreten wird (seien es u. A. die „Killerspiele“, die startende Internetzensur oder die Onlinedurchsuchungen).

Ich hoffe, dass du weiterhin hier stark am Ball bleibst!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles