Nokia: Unbegrenzte Standby-Zeit dank Elektrosmog

Forschung & Wissenschaft Was bei einigen Leuten für Kopfschmerzen sorgt, lädt in Nokias Forschungsabteilung den Handy-Akku: Elektrosmog. Im Nokia Research Center wird an einer Technologie gearbeitet, mit deren Hilfe Radiostrahlung aus der Umwelt in Strom umgewandelt wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mein handy klebt wochenlang am arm und lädt sich dadurch auch auf
 
@hjo: Waschen hilft da manchmal! :o)
 
Das ist doch nützlich oder? Also die Idee finde ich klasse!
 
@Logitechi: Bis die GEZ kommt und Gebühren verlangt, weil das Teil ja schließlich Radiowellen empfängt :)
 
@Logitechi: hehe das mit dem handy ist nur eine möglichkeit!!! man könnte (wenn es ausgereift ist) ohne dauernd strom zu benötigen fernsehen da der fernseher ja selber smog erzeugt könnte er durch seinen eigenen smog energie aufnehmen und somit weniger strom von der büchse ziehen.. usw das geht dann mit notebook aufladen auch da gibt es endlose möglichkeiten und es störrt keine anderen geräte wie mit der magnet technik =) das wäre ein tolles highlight.. in maus und tastatur keine batterien mehr wow einfach spitze ich hoffe das es mal wirklich marktreif wird =)
 
@fenz_18: in maus und tastatur keine batterien mehr - hab ich jetzt auch nicht - habe kabel
 
@fenz_18: Vielleicht schaffst du es ja noch das erste Perpetuum Mobile zu bauen. Viel Erfolg!
 
@Logitechi: Ich auch. Her damit.
 
@fenz_18: wow, der zieht dann 0,1w oder so weniger aus der steckdose... enorm!!!... :-)
 
@fenz_18: Sorry, aber was für ein Schwachsinn.
 
"Die dafür benötigte Schaltung muss so aufgebaut werden, dass sie nicht mehr Energie verbraucht, als eigentlich empfangen wird. " - ach :-)
 
Also das Handy neben das Bett legen, es absorbiert den Elektrosmog, und alle Ökos können wieder beruhigt schlafen ,) - ach die Welt ist so einfach!
 
@jaja_klar: absorbieren tut es die strahlung nicht es nützt sie nur zum laden, also bitte erst genaueres wissen aneignen bevor posaunt wird.
 
@Chattiger: ["Der Begriff Absorption (lat.: absorptio = Aufsaugung) bezeichnet im Allgemeinen das Aufsaugen, das In-sich-Aufnehmen von etwas...]
 
@jaja_klar: Ach und wieder einer der meint elektrosmog ist ganz egal?Naja bekommst ja auch noch genug plus für dein geseier!Und mich kannst du lieber als öko bezeichnen bevor ich so ein idiot werde wie du :).
 
@Carp: hui da hat wohl jemand Schlafstörungen, das tut mir wirklich leid für dich. Ich weiß ja, wie wichtig es ist, ausgeschlafen und erholt in den Tag zu gehen :). Ob Elektrosmog schädlich ist oder nicht ist übrigens noch nicht geklärt. Bis dahin solltest du dich mit Beschimpfungen zurückhalten ,).
 
Dies ist physikalisch nicht möglich. Nokia will nur in der Presse bleiben, mehr nicht.
 
@ingo9999: wie geht es den mit RFID-Etiketten ?
 
@LittelD: natürlich geht es... man kann auch strom wireless übertragen...
im grunde ist elektrosmog nur in der amplitude viel kleiner... du kannst auch einen radio ohne strom betreiben... nur ist der dann sehr leise (mit kopfhörern mit niedriger impedanz versteht man aber noch was)
 
@LittelD: Mit Zuaberpulver. Das muß bei der Produktion mit in die Etiketten eingearbeitet werden :D
 
@ingo9999: Natürlich ist es physikalisch möglich. Ich staune, dass daran nicht schon viel eher gedacht wurde. Hollywood (oder wo die verkackte Supermann-Fernseh-Serie auch ausgesch****en wurde) hat das Thema bereits vor 10 Jahren behandelt. Wo Energie ist, gibt es auch einen Weg, diese zu nutzen. Ob genug Energie aus der Quelle "Elektro-Smog" gewonnen werden kann, um wirklich etwas damit anzufangen, ist noch eine ganz andere Frage.
 
@ingo9999: Du hast natürlich recht. Hast dich nur schlecht ausgedrückt. Es ist schon möglich bzw. "es geht!!" wie manche sagen :) nur ist es eben nicht so umsetzbar wie es Nokia hier darstellt. Nokias Beitrag zur boomenden "Green-IT" :)
Man wird mit einer Miniantenne die wohl ins Handygehäuse integriert sein sollte, nie einen "Gain" erreichen können der ausreicht um in einer normalen Alltagsumgebung die angeworbenen 50mW umzusetzen.
Dieser Prototyp, falls er denn wirklich existiert, wird sicherlich über eine nicht sehr kompakt ausfallende externe Antenne (größenordnung Satellitenschüssel) verfügen. Oder das Handy lag "zum Test" in einer laufenden Mikrowelle. :D

Man könnte sich auch einfach einen Titel der Marke "eine Studie amerikanischer Wissenschaftler hat bestätigt dass..." denken... :P
 
Das ist mal wieder einer der besten Technologien, von denen ich gehört hab.(komische Grammatik?)
 
@kadda67: Das ist mal wieder eine der besten Technologien, von der/denen ich gehört hab. (bessere Grammatik?) :D
 
@BrUiSeR: Wir deutsch viel gut ^^
 
@BrUiSeR: habe* !?
 
Hmm, habe ich in Physik nicht aufgepasst oder gibt es da wirklich ein kleines Problem? Wenn man den Funkwellen Energie entzieht, werden sie doch schwächer, richtig? D. h. wenn diese Technologie im größeren Umfang genutzt wird, brechen die Funkverbindungen zusammen, oder? Gut, man könnte stärkere Sender nutzen, nur beißt sich die Katze da irgendwie in den Schwanz.
 
@TiKu: naja du entziehst ja den funkwellen keine energie sonder die funkwellen erzeugen energie wenn sie an die vorbei kommen. so grob gesagt. Funkschatten = handy aus so in der art. Wie wenn du an der autobahn stehst und die autos da mit 120kmh an die vorbeirasen und du den "windstoß" in energie umwandelst. Haben die autos ja auch nicht weniger leistung dadurch . oder lieg ich falsch? xD
 
@TiKu: nein tuts nicht... wenn du eine antenne hast empfängt diese radiosignale bzw. elektrosmog... den kann man messen... wenn man das verstärkt hast du radio... antennen absorbieren also sowiso energie, egal ob du die dann verwendest um sie in nem handyakku zu speichern oder nicht... überhaupt alles absorbiert energie... darum werden radiosignale auf entfernung auch immer schwächer... manches absorbiert sie besser (bleimantel) und anderes schlechter (papier) ^^ darum hast du auch in nem tal schlechtern radioempfang als am berg
 
@LittelD: hey, das ist ne gute Idee. Man sollte entlang von AUtobahnen kleine Windräder aufstellen um Energie zu gewinnen!
 
@LittelD: der vergleich hinkt. ein automotor bringt eine gewisse leistung auf, um den luftwiderstand zu überwinden. die windräder an der autobahn würden dafür sorgen, dass diese mechanische energie, die die luft dadruch erhält, wieder in strom umgewandelt wird. letztendlich wird also die verlustleistung des motors zum energiegewinn genutzt, was unterm strich den wirkungsgrad erhöht, ohne an der eigentlichen motorleistung etwas zu ändern.

anders ist es bei funksendern. die verlustleistung eines elektromagnetischen senders äußert sich in seiner erwärmung, aber nicht in der abstrahlung zusätzlicher wellen. d.h. alle verbraucher, die nicht die wärme, sondern die wellen eines senders ausnutzen, zapfen nicht die verlust- sondern die nutzleistung an deswegen hat TiKu recht, die wellen werden dadurch schwächer. allerdings würde das bei ein paar handies, die sich an einem tv-mast aufladen, keinen messbaren unterschied ausmachen, weswegen die technologie in nicht allzu großen maßstäben durchaus sinnvoll ist.
 
@TiKu: Physikunterricht nicht aufgepaßt. Jaja! Denk mal an den Energieerhaltungssatz. Siehe Wikipedia:
Der Energieerhaltungssatz sagt aus, dass die Gesamtenergie eines abgeschlossenen Systems sich nicht mit der Zeit ändert. Zwar kann Energie zwischen verschiedenen Energieformen umgewandelt werden, beispielsweise von Bewegungsenergie in Wärme. Es ist jedoch nicht möglich, innerhalb eines abgeschlossenen Systems Energie zu erzeugen oder zu vernichten: Die Energie ist eine Erhaltungsgröße.
 
Erst versuchen sie jegliche kritische Presse über den Eletrktosmog zu unterbinden (Doku: Der Handykrieg), und nun versuchen sie ihn in ein positives Licht zu rücken und entwickeln neue Technologien die darauf basieren. *kopfschüttel*
 
@leif1981: ja hast du recht... Aber es ist so wie immer :Was du nicht verstecken kannst, dass betone"
 
Perpetuum Mobile? Naja nicht ganz, da ja auch Energie benötigt wird, um die Radiowellen zu erzeugen, richtig?
 
@Smeagollum: Genau... werden viele Handys geladen, werden die Radiosender usw. wieder stärker. Und schon ist man wieder beim alten... Dann doch lieber Energie aus Solarzellen, diese Energie muss nicht durch andere Energiequellen auf der Erde erzeugt werden!
 
Schon genial. Energie direkt aus der Luft. Das Handy saugt Quasi unbegrenzt Energie aus der Umwelt. Unglaublich. Würde man nicht wissen, wies funktioniert, wärs Entweder aus nem Sience Fiktion Film oder Zauberei^^ Das macht mir Angst! xD
 
@Fatal!ty Str!ke: mir machen Ausrufezeichen in Nicknames Angst.
 
@Fatal!ty Str!ke: "Das Handy saugt Quasi unbegrenzt Energie aus der Umwelt" das stimmt nicht ganz: ohne elektronische technik die der mensch in die umwelt gebaut hätte, gäbs auchkein elektrosmog: weiß nunnicht wie das bei gewittern ist..
 
@hARTcore: Da erschlägt dich der blitz sofort wenn du so ein mobile phone hast.Evtl garkeine schlechte sache um die zahl mal zu reduzieren.
 
Das wäre ein großer Schritt zur Nachhaltigkeit, vergesst das nicht.
Wenn Zig-Millionen NokiaHandys kein Strom aus der Dose brauchen, dann hat man schon eine Menge erreicht.
Ist nicht alles schlecht was die machen :-) Würdet ihr euch nicht freuen wenn ihr euch das 100x Handyaufladen im Jahr spart? Spart Geld!
 
@Butzemann: Ich verbrate die Energie durch telefonieren und surfen. Aufladen muss ich es also immer noch.
 
@John Dorian: aber seltener als vorher da du keine energie mehr im standby verbrauchst
 
@John Dorian: Die müssten das nur noch etwas optimieren. Für den Stand By reichts ja schon unendlich lange. Wenn man jetzt nur noch ein kleines bisschen was rausholt, wird mehr Energie produziert, als im Stand by verbraucht wird. Dadurch würde sich der akku selbst aufladen. Das wär doch was!
 
@Butzemann: die rechnung geht nicht auf. das einzige was sich ändert ist, dass nicht mehr du, sondern der funksenderbetreiber die stromrechnung fürs aufladen zahlen muss, für näheres siehe meinen kommentar weiter oben
 
@blackmedusa:
Nein, keiner muss für das aufladen bezahlen, weil die für die Energie kein Geld bezahlt wird. Die Energie ist durchgehend da, auch jetzt. Nur kann sie dank Nokias Forschungen bald umgewandelt werden.
Du zahlst ja auch nicht für den Wind, wenn du deinem Garten ne Windkraftanlage baust.
 
@Butzemann: korrekt, für den wind zahle ich nichts, da die sonne ihre energie freiwillig hergibt (wind entsteht durch unterschiedliche lufttemperaturen und -drücke, die durch sonneneinstrahlung verursacht werden). ein funksender verbraucht strom. dieser kommt aus dem kraftwerk, was im gegensatz zur sonne nicht umsonst ist, denn die kraftwerksbetreiber wollen geld sehen.
 
Kann man sowas auch für Autos bauen?
 
@Duffbier: gibts schon, nennt sich kers
 
@Duffbier: Guck mal nach Marin Soljacic. Er arbeitet an einer Drahtlosen Stromübertragung und wird wahrscheinlich Träger des Nobelpreisträger. Tesla hat es ja nicht wirklich geschafft.
 
cool endlich wirelessstrom ^^ das will ich :-)

endlich ein stritt in die richtige richtung
schade das ich nen SE Handy hab
 
@Mark_Emil: Auch wenn du ein Nokia hättest, müsstest du auf ein neues warten. Du bekommst ja schließlich kein Hardwareupdate fürs alte^^ Wie stellst du dir das vor??
 
@Mark_Emil: so währ es sicher auch einfacher, den strom der nachbarn anzuzapfen :) warscheinlich werden diese WStrom verbindungen noch mit WPA2 verschlüsselt :P
 
@Fatal!ty Str!ke: Hmm stimmt ... daran hab ich nich gedacht ... egal ^^ SE kommt och noch druff xD
 
bahld ist es so weit, man kriegt nen stromschlag, aber wovon wird nie einer erfahren =)
 
Da muss ich dann fast Angsthaben, das sich das Ding im meinen Wohnzimmer nicht überlädt bei dem Elektrosmog den ich Produziere...
 
Ich finde das etwas beängstigend, dass bei uns soviel Energie durch die Luft geschleudert wird, dass man damit ein Handy im Standby halten kann.
 
@Shiranai: hehe das mit dem handy ist nur eine möglichkeit!!! man könnte (wenn es ausgereift ist) ohne dauernd strom zu benötigen fernsehen da der fernseher ja selber smog erzeugt könnte er durch seinen eigenen smog energie aufnehmen und somit weniger strom von der büchse ziehen.. usw das geht dann mit notebook aufladen auch da gibt es endlose möglichkeiten und es störrt keine anderen geräte wie mit der magnet technik =) das wäre ein tolles highlight.. in maus und tastatur keine batterien mehr wow einfach spitze ich hoffe das es mal wirklich marktreif wird =)
 
was wäre wenn man auf diese weise strom erzeugt und ins netz einspeist? wird das dann vom staat gefördert? =)
 
@flatratte82: Ja, du bekommst dann jeden Monat 50 cent auf deiner Stromrechnung gutgeschrieben. xD
 
@flatratte82: Klasse, anstatt nem Solarpanel auf dem Dach ein Elektrosmogkraftwerk im Garten. Tolle Vorstellung, aber dafür müssten wir die Elektrosmogproduktion wohl noch deutlich steigern...
 
Ist doch nichts neues und schon seit ewigkeiten bekannt. So ein Radiosender in der Nähe ist etwas tolles. Wenn man an einem Sommerabend im Garten sitzt, steckt man einen Neonröhre in die Erde und dann hat man Licht.

Allerdings: Rechtlich fällt das unter Stromdiebstahl, da man dem Sender auch Leistung wegnimmt.

Von daher frag ich mich wie Nokia das rechtlich regeln will.
 
@155mbit: Exakt, funktioniert auch sehr gut in nähe von Oberlandleitungen. So einige Kleinlaubennutzer haben böse Klagewellen von Stromlieferanten über sich ergehen lassen müssen. :) In D also nicht praktikabel da Abmahnungen und Prozesse drohen. Warum und vorallem wie beschreibt so ziemlich jedes ältere E-Technik Buch aus der Uni-Bibliothek. Wenn jemand nach nachlesen möchte und dem experimentieren nicht abgeneigt ist . =] Aber die Überlandleitung sollte schon in unmittelbarer Nähe sein.
 
@155mbit: Jio, beweisen tun es ja auch diese Leutsticker und so die ja auch aufblinken wenn eine ein- oder ausgehende verbindung mit dem Handy besteht.
 
Vor Jahrzehnten haben einmal Kleingärtner, nach solch einem Prinzip, die in dirkter Nähe eines Ortssenders wohnten, so Ihre Hütten beleuchtet, da Ihnen keine direkte 230V Stromversorgung zur Vefügung stand. Der Sender wunderte sich dass er plötzlich Reichweitenprobleme hatte. Die Kleingärtner mußten ihre HF-Saugkreise wieder abbauen. Hoffentlich bringt die neue Technik von Nokia nicht ähnliche Probleme. Handy wird prima geladen, aber die Funkverbindungen im Umkreis bekommen plötzlich Probleme.
 
Blöd wird es, wenn sie dann die Technik so weit entwickeln, dass alles von fremden Wellen betreibbar ist und die Geräte schwinden die diese Wellen erst herstellen ...
 
@AEA: Nee nachher hast du so ne Ultra-stark-wellen-machiene im Haus stehen damit auch alles Wireless funktioniert... Da stehen sicher dem Einen oder dem Anderen die Haare zu Berge :)
[Für die nicht denkenden Minusklicker: Die komplette Aussage war sarkastisch gemeint]
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles