Exchange-Rivale: Google Apps unterstützt Outlook

Internet & Webdienste Google hat eine kleine Software namens "Google Apps Sync für Microsoft Outlook" vorgestellt, mit deren Hilfe sich Microsofts Mail- und Organisation-Software Outlook an Google Apps anbinden lässt und damit Exchange Konkurrenz macht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann bleib ich doch bei LiveMail. Dort habe ich das Plugin bereits in der kostenlosen Version von LiveMail mit drin.
 
Verstehe nicht wie Google Apps Exchange ersetzen soll. Exchange ist mehr als nur Synchronisation. Es stellt u.a. einen firmeninternen Mailserver bereit. Und da werde ich garantiert nicht alles über Google laufen lassen.

Wie sieht es bei Google Apps mit Filterungsoptionen aus? Kann ich genau definieren welche Email erlaubt ist und von wem diese gelesen werden darf?
 
@tavoc: Richtig. Eine Alternative bzw Konkurrenz wäe es, wenn ich etwas von Google downloaden kann und das hier auf einem eigenen Server laufen lassen könnte, ohne dass es nach Hause telefoniert: Aber es wird wohl keine Firma so dumm sein, Firmendaten (Mails, Kalender und Kontakte) dem Sammelgiganten "anzuvertrauen"
 
@Tweek: Wäre vielleicht aber besser. Wen ich mir anschaue wie Conficker gewütet hat. Das war reines Versagen der Admins. Da sollten die Daten vieleicht doch lieber bei Google liegen.
 
@Sam Fisher: Wir lassen in der Firma keine Anhänge zu. Wenn du einen bekommst, musst du den anfordern, dann wird der erstmal geprüft und dann zur Verfügung gestellt. Somit (bisher) keine Probleme mit Viren, Würmern und Trojanern im Netz. Bevor ich meine Geschäftsdaten auf Google auslagere, muss aber schon die Hölle am gefreieren sein. Privat find ichs klasse, aber ich will nicht geheime Projektdaten durch einen Serverfehler von denen über die Googlesuche finden...
 
@Sam Fisher: Ich bin auch Admin in einer Firma, unser Server ist sicher eingestellt, wird immer gewartet und immer Up-To-Date gehalten. Wir hatten bisher keinerlei Probleme mit Trojanern oder Viren. Was andere Admins in Ihrer Arbeitszeit machen, weiß ich nicht. Da der Server aber das wichtigste in der Firma ist und ohne diesen nichts läuft, sollte man schon genug Zeit investieren um diesen zu sichern, abzusichern und immer aktuell zu halten. Wir setzen übrigens auch Exchange ein und ich sehe in Google absolut keinen Ersatz geschweige denn eine Konkurrenz.
 
Google hat doch vor nicht allzu langer Zeit das MS ActiveSync lizenziert, ich wette das Protokoll vom Google Apps Sync basiert darauf..
 
wie siehts bei google mit datenschutz aus? Sofern die das kennen.
 
Die Leute die ihre eigene Groupware-Lösung durch Google ablösen, nur weils jetzt Outlook-Sync gibt, müssen echt mit dem Klammerbeutel gepudert sein. Spätestens bei dem Satz "Ist bereits eine Outlook- bzw. Exchange-Installation vorhanden, so kann der Datenbestand mit wenigen Klicks zu Google Apps übertragen werden" müßten eigentlich die Alarmglocken schrillen. Viele Firmen treiben wer weiß wie viel Aufwand um Geschäftspost, interne Dokumente und Geschäftsgeheimnisse zu schützen, und das aus gutem Grund. In der heutigen Zeit sollte man froh sein wenn die eigenen Daten (Privat oder Firma) dem allumfassenden Internet nicht bekannt sind.
 
@DennisMoore: Benutzerfreundlichkeit = Datenschutzproblem?
 
@Kalimann: Nee, externe Datenspeicherung bei Google = Datenschutzproblem. Wobei man hier "Google" auch durch andere Cloud-Anbieter ersetzen könnte.
 
@Kalimann: Dir sollte bewusst sein das Google sämtliche Mail usw. scant. Aus datenschutzsicht kann man sowas wohl kaum als Unternehmen gut heissen. Vorallem da du nicht nachvollziehen kannst was mit deinen Daten geschieht.
 
@DennisMoore: Ich denke nicht, dass das Produkt von Google als Konkurrenz zu den firmeneigenen Exchangeservern treten soll. Eher soll es in Konkurrenz zu Office Live Small Business treten, wo ja auch Exchange Groupware Lösungen mit drin sind.
 
@karstenschilder: Kommt aufs Selbe raus. Meine Daten sind irgendwo gespeichert. Wo weiß ich eigentlich gar nicht. Vielleicht auf nem Server in Deutschland, vielleicht in Usbekistan... Mir behagt diese Vorstellung nicht, die Kontrolle über Firmendaten an eine Drittfirma abzugeben.
 
BTW: Die Synchronisierung von Windows Mobile mit Google funktioniert schon seit langem tadellos: Einfach die Googleserver als Exchange-Server bei ActiveSync angeben und man kann Kontakt- und Kalendar-Daten mit dem Googlekalender abgleichen.
 
@xploit: Ich verwende mein WMobile auch für Daten und Termine der Arbeit. Wenn ich nun zu meinem Chef sage, dass ich alles mit Google synce ... holla die Waldfee
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen