Kriminalbeamte wollen virtuelle Notrufsäule im Netz

Recht, Politik & EU Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) will eine virtuelle Notrufsäule für Internet-Nutzer einführen. Das geht aus einem Bericht der 'Neuen Osnabrücker Zeitung' hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein quasi öffentlicher Trojaner.
 
@Sehr-Gut: dachte ich mir auch jetzt wissen wir endlich wie der Bundestrojaner auf die Rechner kommt :-)
 
@Sehr-Gut: Ist bestimmt auch etwas für die notorischen Minusklicker die sich dann halt über alles und jeden im Netz hermachen können und den Jungs sicherlich ne Menge sche... zur Kontrolle zukommen lassen
 
@DIZA: Si ombre, irgendwer muss doch Arbeitsplätze schaffen. :-)
 
Oh Gott.... Meine armen Steuergelder sollen schon wieder für eine Kampagne geschröpft werden, die am Ende eh keinen großartigen Nutzen hat... Und wofür das alles? Für eine weitere Wahlkampfente......... Wenn etwas wirklich strafrechtlich relevantes im Netz passiert, kann man das genau so gut auch auf normalem Weg an die Behörden melden. Da geht das dann wenigstens auch noch anonym, was ja im Internet schon lange nicht mehr gegeben ist. Jedenfalls nicht einer Behörde gegenüber.
 
Und was wenn jemand da rüber stolpert? Bei den heutigen Datengeschwindigkeiten wäre ein Zusammenprall mit so ner Säule tödlich...
 
@DasFragezeichen: Stimmt. Schon ein Frontalzusammenstoß mit einer Geschwindigkeit von 2048 kbit kann schwere Verletzungen nach sich ziehen. Bei 16000 kbit biste Matsch ^^
 
@DasFragezeichen: Schön wärs, aber dank T-Langsam krüppel ich hier mit DSL "light" rum. Bei Schrittgeschwindigkeit, kann ich der noch ausweichen :-)
 
@DasFragezeichen: you made my day! (+)
 
Ich schätze mal, diese Software wird wohl kaum vertrauenswürdig sein! Es muss wohl davon ausgegangen werden, dass die Laien was zu verbergen haben, möglicherweise irgendwelche Trojaner und werden daher ihre suspekte Software wohl eher nicht als OpenSource veröffentlichen, oder? Abgehen davon, ist solch dubiose Screenshot Software doch ohnehin völlig unnötig und unsinnig, denn sowohl für Windows, als auch für Linux gibt es schon längst mehr als genug Möglichkeiten, Screenshots zu erstellen. Einschätzung: Internetausdrucker machen sich gerne lächerlich!
 
@Fusselbär: Könnte in der Tat ein Weg sein den Bundestrojaner unters Volk zu bringen. Andererseits werden sich Kriminelle, bei denen dieser Trojaner angebracht wäre, wohl kaum so eine Software installieren. Und selbst wenn die Software OpenSource wäre, wäre sie trotzdem nicht vertrauenswürdig. Wer sagt mir denn das ich nicht selber belangt werde, wenn ich einen Scrennshot von einer Internetseite mache, auf der es z.B. eine Bombenbauanleitung gibt? Die bedanken sich für den Hinweis, holen einmal tief Luft, werfen mir die Planung eines terroristischen Anschlags vor und behaupten das ich absichtlich nach so einer Seite gesucht habe. Möchte gar nicht erst von der Variante "Screenshot einer KiPo-Seite" anfangen.
 
an sich keine üble idee aber wieder mal schlecht ausgearbeitet von Leuten die sich nicht auskennen. + das system, da von der regierung, würde extrem träge und langsam reagieren.
Eine Seite auf der User dinge und webseiten bewerten können und nach wertungen suchen können wäre sicher wirkungsvoller um vor betrug zu schützen. auch solche inhalte wie nachhaltigkeit von produkten oder infos zur datenverwendung (nicht von der seite) wären interessant
 
Der Ansatz ist vllt nicht schlecht gedacht aber warum wird sowas der von der Leyen vorgelegt die ist doch nur Fam. Ministerin und nicht für sicherheit im Netz zuständig sondern hat sich ihren guten ruf wegen der internet Zensur verdiehnt sieht man da vllt einen zusammen hang!!??
 
@303jayson: damit rettet man Kinder!!!
 
@303jayson: Ganz einfach: Sie muß in den Gesetzesvorschlag für den Internetfilter ne Ausnahme reinschreiben, damit solche Meldungen nicht am Stoppschild hängenbleiben ^^
 
@303jayson: sie ist die neue supermom, oder wonderwoman. kannst dir auch selbst einen heroischen namen ausdenken :) *kotz*
 
Der größte Feind im Land, ist und bleibt der Denunziant. Dieses Vorgehen ist totaler Humbug. Was soll denn bei einer Äußerung im Chat schon übermittelt werden, abgesehen vom Nickname? Und überhaupt, soll der Bürger hier Blockwart spielen? Hatten wir diese Zeiten nicht schon mal?
 
@ThreeM: Wenn die Nazis damals den "Blockwart" schon in Software hätten implementieren können, würde das heutzutage wohl nicht mehr nachgeholt werden, oder?
 
@ThreeM: in zeiten der personaleinsparung ist alles recht:-)finden sich bestimmt genug ansch.... die den ganzen tag dann solche inhalte im netz suchen.
 
@ThreeM: scheint wohl neue mode zu sein, dem bürger mehr macht zu geben: http://winfuture.de/news,46054.html... :-)
 
@ThreeM: Easy-denounce 1.0 ^^ War auch mein erster Gedanke, dass so etwas Denunziantentum fördert.
 
@ThreeM: Gut, ich werde mich nicht am Denunziantentum beteidigen, sollte ich mitbekommen das eure Kinder Vergewaltigt, Verschleppt bzw. getötet werden, schliesse ich meine Augen, so das ich niemanden Denunzieren kann. (SCHERZ)

Denunziantentum muß sein, damit Leute die sich nicht an Regeln halten aussortiert werden können, wenn jeder ein wenig auf andere achten würde, wäre die Welt wesendlich besser.
 
ham die echt nix besseres zu tun? -.-
 
@Syla: eigentlich nicht. einer der primären ziele ist bevölkerungskontrolle. die gesetzte damit die industrie mehr provit erwirtschaftet sind ja schon beschlossen.
 
1. sinn: sehen _____ 2. sinn: hören _____ 3. sinn: tasten _____ 4. riechen _____ 5. sinn: schmecken _____ 6. sinn: alles außerhalb der wahrnehmung _____ 7. sinn: ??? _____ 8. sinn: ???
 
@klein-m: 7. blödsinn -.-
 
@bluewater: und 8. unsinn?
 
@klein-m: jop :)
 
Das erinnert mich an eine Reportage die im TV lief. Ganzes Dorf auf der Jagd nach Hunde AA. Pro ertappten Übeltäter, der den Hundekot nicht wegmacht, zahlt der Bürgermeister 30 Euro. Auf Deutsch... verpetzt euch mal schön gegenseitig.
 
Prima, neues Betätigungsfeld für Harzer und Frührentner...
 
@Schließmuskel: Da fehlt dann aber noch die Funktion Fotos von der Digitalkamera hochzuladen. Dann könnte man auch Falschparker online melden. Das wär dann eine echtes Software-MustHave für solche Denunzianten ^^
 
Stoppschilder das ich nix unerwünschtes sehe und dann, Notrufsäulen um das nicht gesehene zu melden. Daumen hoch, da ist man doch so richtig Stolz auf seine deutschen Beamten. Mal im Ernst ich würde nie etwas Melden, weil die dann als erstes gegen mich ermitteln würden, schließlich muss ich es mir ja angesehen haben und warum war ich auf dieser Seite und und und.
 
jaaa, das ist doch mal eine klasse idee! als aller erstes melde ich alle internetseiten, die bei mir augenkrebs verursachen. oder nutzloser sind als eine gänzlich leere seite. das ist zwar nicht dienlich für die sache, gibt mir aber eine gewisse genugtuung. :o)
 
Muahahaha. Super Idee. Könnte sogar funktionieren, wenn man nicht Angst haben müßte selber belangt zu werden wenn man beispielsweise über diese Software KiPo-Angebote meldet. Gab ja schon bei diesem Stopp-Schild die geniale Idee die IP-Adresse des "Besuchers" mitzuloggen und ans BKA zwecks Ermittlungen weiterzuleiten. Wer so das ohnehin schon sehr dürftig vorhandene Vertrauen weiter zerstör,t braucht nicht zu hoffen das sich halbwegs versierte User sowas auf dem Rechner installieren.
 
China wir kommen !!!

Ossis wir kommen !!!

Das selbe Prinzip wie bei der Stasi, langsam reichts einfach

Wir machen jetzt am Besten alle ne Partei auf, die gegen Killerspielverbot oder öffentliche Trojaner vorgeht
 
@HeyHey: Da hatte man erst die News mit der vorinstallierten "Sicherheitssoftware" auf China-PCs, und nun sowas hinterher. Mir kommts auf.
 
warum danfür extra eine software, die ich installieren muss?... reicht doch auch ein webinterface dafür aus... o0...
 
Die wichtigste Aussage in dieser Meldung ist "noch vor der Bundestagswahl" , die gute Frau mit der schlechten technischen Ausbildung versucht nichts anderes als einen primitiven Wahlkampf. Da muss man sich schämen das unser Land von solchen Leuten regiert (oder besser beherrscht) wird. Wie wäre es denn mal mit einer Notrufsäule gegen Politikerblödsinn und mit einer fachlichen Bildungspflicht für Politiker? Die meisten von denen wissen doch kaum wie sie im Internet überhaupt eine Seite aufrufen.
 
@brunner.a: http://de.sevenload.com/videos/SyMWUPh-Kinder-fragen-Politiker-nach-dem-internet
 
Eine Homepage, wie www.110.de würde doch ausreichen.
 
@s3m1h-44: war auch mein Gedanke. Ich will doch zum Melden keine zusätzliche Software installieren...
 
@s3m1h-44: Gibt es ja alles schon einzeln.

https://www.polizei.niedersachsen.de/onlinewache/index.php

Nur nicht für Notrufe, da würde ich aber doch lieber 110 wählen.
 
Kann nicht mal Jemand der Zensursula klar machen, das sie sich gefälligst um Dinge kümmern soll, in denen sie sich wenigstens auch nur annähernd auskennt und die Hände vom Internet lassen soll, wenn sie nicht will, das sie ihr irgendwann abfaulen werden, bei dem Müll den sie in jüngster Vergangenheit darin fabriziert! Bitte Uschi - geh mit Gott aber flott! Sei eine gute Familienministerin, kümmere dich um deine Brut und lächle in die Kameras aber halt die Backen und die Finger still, wenn du deiner Partei nicht noch zusätzlich Stimmen kosten willst. Im Übrigen sollte sich Uschi mal auf Trojaner untersuchen lassen! Die Alte ist infiltriert vom Populismus-, Wahlstimmenfang- und Selbstbeweihräucherungs-Trojaner - eigentlich gehört Uschi in 'ne Sandbox, isoliert in Quarantäne oder gelöscht! Meldet sich Jemand freiwillig? Ach, und vielleicht kümmern sich unsere Kriminalbeamte mal um ihre Arbeit und gehen mit so'nem Shice zur Casting-Show für revolutionäre Neuerfindungen? Wahrscheinlich weil sie bei Harry&Toto inner Polzei-Soap schon überfordert sind! Na und wenn wir ja schon dabei sind - wo ist eigentlich der virtuelle Spülkasten inkl. Klosett und Sickergrube um diesen Müll "virtuelle Notrufsäule" runterzuspülen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles