"Killerspiele": Kulturrat warnt vor Schnellschuss

Recht, Politik & EU Der Deutsche Kulturrat warnt angesichts des jüngsten Vorschlags der Innenminister, ein Herstellungs- und Verbreitungsverbot von gewalthaltigen Computerspielen umzusetzen, vor einem wahltaktischem Schnellschuss. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist es nicht erbärmlich, wie sich unsere Politik immer wieder im Kreis dreht, um nen Sündenbock für die eigenen Verfehlungen und Fehlentscheidungen zu finden? Das hatten wir alles schon gefühlte 1000 mal... aber der Stimmzettel wird hoffentlich zum Denkzettel...
 
@Rikibu: Du sagst es. Was nützen Gesetze, die nicht kontrolliert werden? Noch "schärfere" Gesetze bringen? Ich lach mich tot. Eine Zumutung was uns ERWACHSENEN Bürgern von der Politik vorgesetzt wird! Meine Stimme geht sicher nicht zu diesen Parteien, die eine "Verschärfung" fordern.
 
es ist schwierig zu wählen. Schließt man rot oder schwarz aus, darf man auch grün und gelb nicht wählen... weil die mit den erstgenannten sympathisieren... bleibt also nur...?
 
@Rikibu: tja, unser ehemaliger Bundeskanzler Schröder, hat die Fr. Merkel damals vor ihrem Amtsantritt mehr als trefflich beschrieben __-> "Sie ist unfähig" ____________-PS: ja ich weiß dass nicht nur sie für die Politik verantwoltlich ist...
 
@Moe007: Schröder war aber auch nur ne alte Plaudertasche... wirklich geschafft hat auch er nix, also schaffen im Sinne von, das es dem Mittelstand besser geht. GAnz im Gegenteil. Schröders Politik ham wirs zu verdanken das wir an allen Ecken und Enden draufzahlen... macht ihn also auch nich besser...
 
@Rikibu: Piraten.
 
@Samin: Ganz genau. Meine Stimme haben Sie. Freiheiten schützen ist angesagt. Zwar nicht um jeden Preis, aber die Piraten machen es richtig. Eine Kombination aus Meinungs-, Presse-, und Kunstfreiheit wird bewahrt und zudem noch der Urheberrecht (und das ohne unnötig hohen Strafen an den falschen Stellen). Bis die Piraten zwar genug Stimmen haben bis Sie wirklich mit regieren können, wird es noch ein bisschen dauern, aber Rot/Schwarz sterben in den nächsten 20 Jahren eh ein Großteil der Wähler weg ^^
 
@Samin: was haben denn die Piraten schon für ein Wahlprogramm? Lächerlich. Da war ja seinerzeit das Programm der Alzheimer-Partei in Regensburg besser ...
@ Ribiku: der Stimmzettel wird sicherlich (wieder) nicht zum Denkzettel.
Das haben wir ja gestern gesehen. Wer geht denn noch zur Wahl? Die Leute ab 60. Und die wählen das, was sie immer gewählt haben ...
 
@JudgeThread: Die Piratenpartei wird in nächster Zeit sicher nicht so viel Stimmen bekommen um die Regierung zu stellen. Als reine Themenpartei reicht es doch wenn sie "Pain in the ass" sind. Die Grünen hatten anfangs auch kein komplettes Wahlprogramm, heute haben alle großen Parteien den Punkt Umweltschutz mit in Ihren Programmen.
 
@Samin: Möchtest du das Land wirklich einer Partei anvertrauen, welche absolut keine Erfahrung im Regieren, kein anständiges Wahlprogramm, einen nicht wirklich seriösen Namen und nicht einmal wirklich einen Bekanntheitsgrad haben? Also ich vertraue einer Solchen Partei nichts an, denn Vertrauen muss man sich verdienen. Ein Denkzettel wäre schon, wenn man die kleinen Parteien (grün, gelb, linke) zu großen werden lässt. Ob das letztendlich besser wäre, sei dahingestellt, aber für die derzeitig großen, ein absoluter Denkzettel.
 
@Moe007: Schröder (Der Hartz IV Kanzler) sollte sich mal besser nicht so weit aus dem Fenster lehnen.
 
@DennisMoore: An dem Hartz IV hat die Uni_on (drecks winfuture Filter) aber kräftig mitgearbeitet. Es ist leicht, die Schuld nur einem in die Schuhe zu schieben.
 
@Rikibu: Ich glaube irgendwie nicht so recht an den Denkzettel. Guck Dir mal die deutschen Ergebnisse der Europawahl an. Da wird mir echt anders.
 
@Rikibu: Ich weiß nicht was daran erbärmlich ist, genau das ist Politik. Eine Masse an gewählten Parteien, dessen wir Wählen, ringt um Entscheidungen. Der eine für, der andere wider. Für mich ist dieses im Kreis drehen die Bestätigung einer gesunden und funktionierenden Politik. Letztendlich entscheiden die Ranghöchsten, darum gibt es eine Hierarchie, aber es wird heiß Diskutiert. Wäre dir ein Führer vielleicht lieber? Ein Mann, ein Wort, ein Gesetz? Hatten wir schon, ging schief.
 
@Kalimann: Hihihi ... "U n i o n" ist ein SQL-Befehl und wird wechgefiltert um Angriffen auf die WF-Datenbank vorzubeugen. Gar nicht mal so dumm von WF. Ich fänds aber besser die Worte beim Abspeichern und Abrufen jeweils umzuwandeln statt sie komplett kaputtzumachen. Anyway. So weit ich mich erinnere waren SPD und Grüne in der Verantwortung (Regierung). Somit darf man ihnen schon die Hauptschuld geben. Zudem hat sich Schröder ja auch selbst abgesägt und die Vertrauensfrage verloren.
 
@DennisMoore: Sie waren Hauptverantwortlich, die CDU hat dennoch kräftig mit gewerkelt. Das "neue" Hartz IV Gesetz, welches Hartz IV eigentlich wirklich schlimm gemacht hat, ist unter Merkel entstanden.
 
@Rikibu: „Ist es nicht erbärmlich, wie sich unsere Politik immer wieder im Kreis dreht, um nen Sündenbock für die eigenen Verfehlungen und Fehlentscheidungen zu finden?“ Da stimme ich dir voll zu, und du hast zu 100 Prozent recht. Aber meine Zweifel habe ich hier schon „ der Stimmzettel wird hoffentlich zum Denkzettel“ Warum meine Zweifel!? Na, wenn man sich mal die Europawahlen anschaut, dann sieht man dass schon viele Menschen Resigniert haben, oder sich einfach nicht damit befassen was für „UNS Wichtig“ ist, in meinen Augen sehr Gefährlich für uns alle. Ich kann nicht verstehen warum so viele Menschen am Fluchen sind, aber dann nicht Wählen gehen, da es doch uns alle Betrifft was die Herren in Brüssel entschieden, und nicht nur hier in DE.
 
@Jack21: Weil es in dem Sinne keine Rolle spielt was du wählst, es käme immer das selbe bei raus. Wie schon oben gesagt, wenn du rot schwarz nicht wählen möchtest, darfst du auch grün gelb nicht wählen. Andere Parteien stehen leider nicht an qualifizierter Front. Warum also wählen, wenn sowieso immer das selber bei raus kommt?
 
@Kalimann:
um das Vertrauen zu verdienen muss man auch erstmal die Möglichkeit dazu bekommen. Bekanntheitsgrad muss sich auch erst entwickeln (Wieso berichten die Medien nicht so viel? Im Fersehen hab ich da noch nie was geshen.). Ehrfahrung hatte die SPD oder CDU zu Anfang ja auch nicht oder? Schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Zum Wahlprogramm würd ich sagen "Qualität statt Quantität", heißt lieber ein paar Punkte weniger, die man dann auch umsetzt als 100. wovon am Ende nichts richtig klappt. Finde deine Argumente dazu nicht überzeugend... Und ja ich wähle die Piraten. Immer die selben zu wählen und dann zu jammern ist auch nicht richtig...
 
@drmirage: Um vertrauen zu verdienen, muss etwas von denen kommen. Werbung, Wahlprogramm, verbreitetes Auftreten. Ich habe keinen Grund denen eine Chance zu geben wenn sie mir keinen Grund dafür geben.
 
Im Endeffekt ist es doch aber auch so, das vielen ein Kreuz alle 4 Jahre als alleiniges Mitspracheinstrument zu wenig ist. Grad bei großen Änderungen halte ich Volksentscheide für sinnvoll. Die Politik ist größtenteils selbst schuld am Desinteresse... sie tun nich grad was dafür um Vertrauen zu schaffen.
 
@Kalimann: Aber mit deiner NICHT WAHL gibst du doch vielleicht grade Leuten deine Stimme die du sonst nicht wählen würdest, oder? Schon mal drüber nach gedacht?
 
@Jack21: Die gebe ich denen doch sowieso. Ich werde definitiv keine Partei wählen, die ich nicht kenne. Wer weiß, welcher Schaden damit angerichtet werden kann, wenn eine Partei an eine Macht kommt, welche von tuten und blasen keine Ahnung hat.
 
@Kalimann: Das ist aber auch eine Kostenfrage. Wegen Werbung sieh mal bei den Piraten http://tinyurl.com/dcysy4 , dort Lese ich wie Plakate aufgehängt werden oder Treffen mit Mitgliedern Organisiert wird oder das man an einer Diskusion über Mumble (http://tinyurl.com/3769ds) teilnehmen kann..
 
@bstyle: "pain in the ass" sind sie allerdings. Nach dieser Übersetzung: http://www.dict.cc/englisch-deutsch/pain+in+the+ass+PITA.html
 
@Rikibu: Ich weiss nicht ob ich dem durchschnittlichen DSDS-schauenden, bildzeitungslesenden und seine Kinder Justin nennenden Mitbürger mehr Kompetenz zutraue als Politikern.
 
@Rikibu: deinem Kommentar braucht man nichts hinzuzufügen.

Die werten Herren Politiker sollten in nächster Zeit mal langsam fahren und erstmal denken und dann handeln.
 
@Rikibu: Du siehst das etwas falsch, dass wir Zahlemann der EU sind haben wir unserem Helmut zu verdanken, danach hatte leider kein Kanzler bzw. Kanzlerin das Rückgrat um es wieder gerade zu biegen.
 
Ich finde die Leute, die sich beschwären über die Politik, aber nicht wählen gehen, haben nicht alle Tassen im Schrank! Wären Sie wählen gegangen, dann sehe es vielleicht ganz anders aus.
 
So siehts aus...
 
ich würde die Politiker verbieten die sowas verbieten wollen..
 
@ChuckNorris050285: Ich bin der Meinung, das von solchen Quacksalvern, die wohl vorrangig aus degenerierten CDU und CSUlern bestehen, mehr Aggressions und Amoklaufpotential besteht als es ein Videospiel überhaupt schaffen kann. Bei so viel Inkompetenz und offenkundiger Dumm- und Unwissenheit ist es nicht verwunderlich, das viele mit dieser Schmierenkomödie die sich Politik und Demokratie nennt, gar nix mehr zu tun haben wollen. Ich bin der Meinung, alles wofür man Steuern eintreibt, sollte gesellschaftlcih akzeptiert sein. Egal ob Videospiele,Pornografie (puff und filme), Kippen, Alkohol usw. Da kommen mir die ganzen Kampagnen die dir vermitteln sollen das das alles schlecht und böse ist, einfach wie ein schlechter Witz vor. Was würde passieren, wenn zb. die Tabaksteuer ausbleibt? Schaffen wir das Elterngeld wieder ab wenn keiner mehr raucht? das sind doch alles Heuchler... erst recht in der Wahlkampfphase...
 
@ChuckNorris050285: Also ich würde gleich noch Faschings-Pistolen und Pfeil und Bogen verbeiten, damit man diesem Cowboy und Indianer Killerspiel endlich ein Ende setzt
 
Dann natürlich auch das Oktoberfest, Kirmes (Rummel), aber halt, mit 2 Maß bier im blut kann man ja noch fahren... *g* Musik auch abschaffen, denn die Übersteigung der Beatrhythmen legt die Freizügigkeit offen... was? kommt euch bekannt vor? richtig, BRD=DDR version 2.0 mit ständig updates... aus den alten ddr zeiten... kann also doch nicht alles so schlecht gewesen sein inner ddr... oder warum machen die alles nach? hätt nix dagegen, wenn sie wenigstens positive dinge übernehmen würden, aber die ddr war ja soooooo schlecht... nur komisch das bei uns die kinderbetreuung funktioniert hat... und jetzt? das thema ist ein dauerbrenner, ohne das man merkt das sich was tut...
 
@FuTurO: Zumal ich diese als potenziell gefährlicher einschätze als jedes Videospiel. Ein Plastikmesser in Kinderhand landet schnell mal unüberlegt im Auge des ungeliebten Spielgefährten.
 
@Rikibu: Ich gebe Dir Recht. Wir wollen die Mauer, den Grenzzaun, die Minenfelder, die Stasi, den Schießbefehl, die Toten an der Grenze, Bautzen , alles Das und noch viel mehr wollen wir wiederhaben ! War doch alles garnicht so schlecht, damals, in der DDR!
 
es gab ja nicht nur schlechtes damals... aber heutzutage ist es ja quasi noch schlimmer mit welchen ängsten man stimmung macht um den gläsernen bürger ganz öffentlich zu rechtfertigen. das ist imo nicht wirklich besser...
 
@Rikibu: Lass mich raten, Du hast damals nicht in der DDR gelebt, bzw. warst noch ein kleines Kind? "Nicht wirklich besser" als ein Staat, in dem Leute, die sich unzufrieden mit der Staatsführung geäußert haben, oft nicht mal studieren durften, in dem die Bürger nicht frei ausreisen durften, usw. (andere Punkte wurden oben ja schon aufgeführt). Entschuldige, aber Du klingst als hättest Du Dir nicht wirklich Gedanken gemacht bei Deiner Aussage. Und solltest Du Dir welche gemacht haben, dann finde ich sie umso erschreckender.
 
@Rikibu: Aussagen wie das mit den zwei Maß Bier und Autofahren aus dem Kontext zu reissen bringt dich leider auf das Niveau der Menschen, die du kritisierst...
 
Schöne Argumentation, ist für mich eine neue, aber ziemlich bedeutende Sichtweise.
 
@VitaminB5: so ein klick auf den berühmten pfeil bewirkt manchmal wunder z.b.: um zuzuordnen können wen du genau mit deinen lob meinst :) so nun zum eigentlichen thema...find es schade das wir das volk viel zu wenig dagegen unternehmen um unsere "noch" vorhandenen rechte durchzusetzen man siehe einmal bestes beispiel die franzosen die lassen sich auch nicht alles einfach so von ihren politikern auftischen und setzen sich zur wehr auch wenn dies meist in gewalt ausartet, aber trotzdem bin ich der meinung das man solchen politikern mit solch hirnlosen aussagen einen denkzettel verpassen sollte!
 
@SteifesEis: Ich meine den Deutschen Kulturrat. Mein Kommentar bezieht sich also auf den Text und nicht auf einen anderen Kommentar. Tut mir Leid, wenn das nicht eindeutig war. Um meine kurze Stellungnahme noch ein wenig auszuführen: Inhaltlich geht es zwar um ein Verbot von Killerspielen, ob das richtig oder falsch ist sei einmal dahingestellt, darauf möchte ich gar nicht eingehen, viel mehr geht es hier um die Einschränkung demokratischer Werte, wie im Text oben bereits erwähnt. Und das, finde ich, darf man als Bürger einer Demokratie - sollte es zumindest sein, man sieht ja, was die Politik teilweise daraus macht - nicht einfach so hinnehmen.
 
@VitaminB5: okeey dann entschuldige ich hiermit, hab die ironie nicht auf anhieb gefunden ^^"
 
Das hört sich ja an, wie ein Jugendschutz für Erwachsene. Unglaublich.... Das ist inakzeptabel.
 
Alles verbieten!!!!
Dann wird die Welt endlich sicher. Ich hoffe nur das es diesmal auch konsequent durchgezogen wird. Alle "Killerspiele" verbieten, bis runter zu Tetris!!!!
 
@Croft: dann muss man aber auch lange weile und daraus resultierender Dummheit verbieten... da fragt man sich aber wir kurzsichtig die alten Säcke denken, die Spieler von heute sind Wähler von morgen... aber das wird wie immer erst dann begriffen, wenns für die alten zu spät ist...
 
@Croft: Und beim nächsten Amoklauf lieg ich dann lachend unterm Schreibtisch. Würd' mich interresieren, was dann als nächstes verboten wird. Handball vielleicht, ist ja 'ne aggressive Sportart.
 
@Spyder_550_A: wird schlieslich auch geschossen dort ...

@Rikibu: Was heißt hier von Morgen. Ich glaub diese Generation C64 wie es der Spiegel nannte wird sich schon sehr bald erheben. WIr müssen nicht mehr warten bis die 12-17 Jährigen in das Wahlalter kommen.
 
paintballverbot, killerspieleverbot und 2013 das wasserpistolenverbot... dazu bleibt nur zu sagen: "Ihr macht euch lächerlich!". die welt lacht uns aus wenn die das durchbringen. steckt eure energien mal lieber in ein einheitliches bildungssystem. davon hätten die wenigstens auch noch was. muss ein politiker nicht irgendwie qualifiziert sein um sein amt ausüben zu können?... boar da krieg ich nen hals.
 
Plattitüden schwingen und die Medien zur Stimmungsmache nutzen ist halt einfacher als wirkliche Veränderungen mit Wirkung und Ursachenbekämpfung zu betreiben. Angenommen man schafft nen landeseinheitlichen Bildungsstandard, schafft die bösen Spiele ab - und dann passiert das unfassbare... einer läuft trotz alledem amok... wer is dann der Sündenbock? der Symthompolitik der alten gestrigen folgend sollte man doch einfach Schulen verbieten, dann kann auch dort keiner mehr amok laufen *g*... wäre gar nicht so schlimm, weil es eine gewisse Klienteel gibt die trotz Schule dumm wie Brot sind... *g*... und genau das will man doch eigentlich, ein Volk das nicht mitdenkt, nix hinterfragt... einfache Konsum und ja sager Trottel... aber ich bring die wohl nur auf dumme Gedanken...
 
@twiceface: das bildungssystem ist der größte müll!... dürft in 3 bundesländern auf 5 schulen gehen!... "brandenburg => berlin" ging noch, aber "berlin => sachsen-anhalt"... erstmal hatte ich 8. klassd in berlin kein bio und in sachsen-anhlt hatten sie schon 1 jahr vor berlin mit chemie angefangen... hat mich total gefreut...
 
@twiceface: Und im Fasching dürfen die kleinen Jungs auch keinen Cowboy mehr spielen, da der ja auch ne Waffe bei sich hat.
 
nun ja was haben wir denn davon das es solche spiele nich gibt, garnix es wird vllt sogar noch schlimmer ... oder wir fangen alle mit WoW an und vllt packt den ein oder anderen die sucht und das wars ... nunja
 
@blindkill: manman, schwachsinn.
 
@blindkill: WoW ??? man das ist das killerspiel überhaupt und dann noch frei ab 12.. da wird doch alles nieder gemetzelt. Also klar das solche spiele dann erst recht verboten werden. Und wenn sie dann auch noch süchtig machen und keiner mehr von der kiste weg kommt, gibs bald wieder nen neuen ansatz was zu ändern, seitens der politik natürlich... ich kann über unsere politiker Luschen nur lachen... die lassen sich doch eh alle bezahlen... und auf einmal wird aus nem naturschutzgebiet ne airbus landebahn... politiker muss man sein... dann haste kohle und der normale bürger bleibt die kuh zum melken.. also leute sucht euch alle nen job in der politik. 4 jahre dabei und rente ist gesichert, was will man noch mehr?
 
@GrOdy: warts ab bis der erste mit der Axt amok läuft und WoW aufm PC installiert hat (wie 12 Mio andere weltweit)....
 
ich fass mich kurz....das Verbot wird nie kommen.....reines Wahlkampfgelaber in der Hoffnung im September stimmen zu bekommen.
 
Ich frag mich bis heute, was ein solches Gesetz bringen soll, was nicht schon durch die BPjM gemacht wird? Wie wäre es einfach mal, die Einhaltung der Altersfreigabe besser zu überwachen? Diese Verbot zeigt eigentlich nur die Unfähigkeit, bereits bestehende Mechanismen durchzusetzen. Auf den meisten Autobahnen herrscht Tempolimit 120 bis 130 km/h. Wie wäre es mit einem KFZ-Verbot für schnellere Autos? Leute erschießen ist auch nicht gestattet, also gleich alle Waffen verbieten, dann brauchen wir auch kein Waffengesetz mehr. Es ist auch nicht erlaubt Alkohol an Kinder auszuschenken, wie wäre es mit Prohibition? ... PCO
 
Ich fordere ein Rennspielverbot, dann verschwinden endlich die Geisterfahrer auf den Autobahnen. Verbote Verbote, nur noch Verbote, die sollten endlich mal anfangen, das Übel an der Wurzel zu packen. Was hat die Jugend von heute für Perspektiven ?
Die merkens immer noch nicht, das die ganze Gesellschaft immer mehr vor die Wand rennt.
 
@SBT111: Perspektive ist Selfmade. Tut mir leid ist schlicht und ergreifend ne Ausrede. Wer sich aufn Arsch setzt und was tut packts auch im Leben. Wer meint nachts mit Freunden als mauradierende Horde von Nachwuchsalkis durch die Gegend rennen zu müssen und dann Perspektive als Ausrede in den Mund gelegt bekommt wird doch nie was reisen im Leben. Wer für so ein Verhalten Ausreden geschenkt bekommt verliert doch völlig den Sinn für die Wirklichkeit. Die ruhen sich noch in 40 Jahren auf Harz4 und Ihrer Ausrede "ich hatte nie eine Perspektive" aus
 
Die Erwachsenen werden zunehmend regelrecht entmündigt. In der Geschichte gab es bereits mehrere Beispiele, dass Verbote nicht immer zum gewünschten Erfolg führten. Manchmal wünschte ich mir, dass wir nicht so kultivierte wären, und gegen uns einschränkenden, aufgezwungenen Maßnahmen vorgehen würden. sicherlich braucht ein Staat gewisse Gesetze, - aber mittlerweile werden diese übertrieben. Gäbe es auf Deutschlands Straßen alle drei Stunden, in jedem Ort mindestens ein Attentat, wären solche Einschränkungen gerechtfertigt. Aber nicht in der derzeitigen Situation. Auch wenn der Innenminister Deutschland die Terrorgefahr verbreitet !
 
"Der Jugendschutz und die Kunst-, Presse- und Meinungsfreiheit sind viel zu wichtig, um sie den wahlkämpfenden Innenministern von Bund und Ländern zu überlassen" WUNDERSCHÖN!!
 
Mich würde ganz ehrlich mal interessieren was die Kinder der Innenminister in ihrer Freizeit machen. Nur "elitären" Sport alla Tennis und Co. will ich nicht glauben. Hat keines der Kinder einen PC oder eine Spielekonsole? Sind die Kinder so "wohlerzogen" das nieeee Spiele gespielt werden mit den bezeichneten Inhalten? Liebe Minister, wisst ihr denn überhaupt was eure Kinder machen???
 
@PowerPyx: Die Kinder von denen machen nix, wenn sie zuhause sind saufen die sich einen, weil sie ja nix anderes mehr dürfen außer bayrisches hefeweizen und ne weißwurscht
 
@GrOdy: und danach auf n schießstand... haha

oh papa das wollt ich nich mit dem loch im kopf... *g*
 
@Rikibu: ...auf die alm oder in die scheune, es den feschen maderls besorgen oder wahlweise ziegen... kommt drauf an, wie weit man von der nächsten stadt entfernt ist... ,-)
 
@PowerPyx: Ich sag da nur Schützenfest ! Abgesehn davon außer Ursulas Fussbalmannschaft dürften doch die Kinder selbst schon alle jenseits der 50 sein...
 
Der Ruck in Deutschland, auf den alle so sehnsüchtig warten, bleibt -und bleibt aus. Warum ? Die Deutschen wandern lieber aus, als es den Amöbenartigen Kreaturen von Politikern vor den Latz zu knallen (Demos). Witzig ist auch, dass sich "alle" über die hiesige Politik der vergangenen Jahr(zehnte) beschweren und dennoch immer wieder den selben Haufen wählen (die Mehrheit). Aber wenigstens gibt es noch Sachkündige und Kompetente Menschen (Olaf Zimmermann), die dann doch zu Worte kommen!
 
Die spielen sicher mit Barbies und Legobausteinen *fg*
 
@SBT111: Aber nur solange sie nicht mit Legosteinen auf die Puppen werfen :)
 
@SBT111: Legobausteinen ? wenn sie das zusammen gebaute wieder auseinander reisen - ist es doch Zerstörung.
 
Das Wort "Killerspiele" kann ich nicht mehr hören - das Unwort des Jahres!
 
alle Jahre wieder ... "Killerspiele" war die letzten Jahre schon in der engeren Auswahl
 
@DeltaOne: mir gefällt die Bezeichnung der CSU besser....die nennen es "Tötungstrainingssoftware"
 
Die Rentner finden so ein Verbot sicherlich gut und um die geht es ja im Wahlkampf.
 
@njinok: wohl wahr das U65 klientel haben sie ja schon vertrieben durch all ihre hirnrisigen beschlüsse & verbote hat auch kaum noch jmd lust wählen zu gehen, weil die meisten parteien eh nur "blaue-himmel- schwätzer" sind!
 
so rein aus neugier.....gibt es überhaupt firmen in deutschland die "killerspiele" herstellen ? ich spiele schon seit über 14 jahren aber mir fällt da echt keine ein.....
 
@starchildx: wie wärs damit....Die Crytek GmbH ist ein deutsches Spielentwicklungsunternehmen. Es wurde im Jahr 1999 von den türkischstämmigen Brüdern Cevat Yerli, Avni Yerli und Faruk Yerli in Coburg gegründet. Im April 2006 wurde der Hauptsitz nach Frankfurt am Main verlegt. Das Unternehmen betreibt drei Tochterstudios in Kiew, Budapest und Seoul.
 
@Forum: ahhh stimmt :).....ganz vergessen. könnte daran liegen dass ich crysis nicht so mag :).
 
Vielleicht wird es für uns Menschen auch bald einen Wesentest geben, wie es bei manchen Hunden der Fall ist. Oder man muss einen Füherschein-, bzw. Waffenschein für Killerspiele absolvieren.
 
@Sehr-Gut: Das wird kommen, zu 100% Nichts hält die Stasi 2.0 noch auf. "Abhören, aufzeichnen, verfolgen, bevormunden" Und alles zum Wohle des Staates. Und die Bürger schauen zu wie bei den NS...
 
@alh6666: Die Bürger haben ja auch größtenteil keine Ahnung von dem Thema, genauso wie die Politiker. Und vor Dingen die man nicht kennt, kann man leicht Angst bekommen. Das wiederum nutzen die Politiker aus. Killerspiele + KiPo bringen die Menschen dazu eine Bevormundung gut zu finden. Warum sonst schreibt man auch "Killerspiele" und nicht "Actionspiele". Es geht darum Angst zu schüren um die politischen Ziele durchzusetzen. Eines ist der Zensurfilter der auf alles mögliche angewendet werden kann, das andere ist einen Sündenbock zu verbieten weil die Waffenlobby keine Lust auf Kontrollen bei Waffenbesitzern hat.
 
@ DennisMoore: Wie gut, daß es hier bei Winfuture nur so von jungen Menschen wimmelt, die alle und überall bei allen Themen den vollen Durchblick haben. Da kann ja gottseisgedankt nicht wirklich was Negatives passieren !
 
Durch Verbot "siehe Prohibition" erreicht mann nichts. Es werden andere die dicke Kohle machen, vielleicht die Game Mafia :-)
 
Trauchig das hier die Innenminister sowas wie eine "Buchverbrennung" für bestimmte Spiele vordern. Wir sind anscheinend nur noch die Idioten die ihr Kreuz machen sollen und sonst das Maul halten sollen.
 
@esbinich: apropos idioten "trauchig" & "vordern" da stimmt doch was nicht ='P
 
@esbinich: Auch ich bin trau"r"ig und "f"ordere etwas, nämlich Vorrang für Bildung und Ausbildung für alle, damit andere arme Menschen nicht "trauchig" und "vordern" müssen ! Freiheit für PC- und andere Spiele sollte deshalb allenfalls zweitrangig sein.
 
Sehr tolle sache!
Politiker sind nunmal Politiker... solche aktionismus wellen koennen ziemlich gefaehrlich werden.

Zum glueck gibts anscheinend schlaue köpfe in unserem kultur-rat die videospielen den gebürtigen respekt erweisen und sie als kunst / medium akzeptieren. WOW.
 
Wieso hissen die Politiker nicht gleich eine weiße Fahne über dem Reichstagsgebäude - zum Zeichen der Kapitulation vor den gesellschaftlichen Problemen der heutigen Zeit.

Was da derzeit diskutiert wird ist doch die reinste Bankrotterklärung. Simulation von Handlungsfähigkeit auf Kosten der Grundrechte.
 
Solange jegliche Forderung und Gesetz nur noch nach Wahlbarometer und dem prozentualem Fang von Wählerstimmen gestellt und beschlossen werden (egal ob Sinnfrei oder von Nutzem), solange kann sich ein Kulturrat auch Einen schnitzen und in die Wüste gehen. Die Mündigkeit der Betroffenen wurde schon vor Jahren dort begraben (ohne Schild, damit sie keiner mehr ausbuddeln kann).
 
Selbst wenn die das verbieten, mann muss sich ja nicht dran halten. Da es im EU Binnenmarkt fast keine Einschränkung gibt kann man auch in UK. Österreich oder Frankreich bestellen. Da ich noch den Vorteil habe das ich nahe Luxenburg und Frankeich lebe sehe ich dem Verbot gelassen entgegen.

Obwohl ich bezweifle das vor dem Verfassungsgericht bestand hat, wegen Artikel 5 Abs 1 GG. Das wäre nicht das erste mal wo das Verfassungsgericht Schnellschussgestete der Regierung kippt.
 
"Killerspiele: Kulturrat warnt vor Schnellschuß" ....
Das kann man auch ganz anders interpretieren: Schnell schießen is nie gut - anschleichen is besser. %-)
Aber im Ernst: Die Headline hätte auch bedachter gewählt werden können.
 
...erst wenn der letzte Baum gefällt ist, werdet ihr feststellen, das man Killerspiele nicht essen kann. Will sagen, die Killerspiele werden überbewertet, es gäbe andere, wichtige Probleme zu lösen. Es geht hier längst nicht mehr um Killerspiele - es geht um unsere Freiheit und die Demokratie. Aber wir sind ja wie die langsam erhitzen Frösche auf der Herdplatte, Wir merken es erst dann, wenn alles zu spät ist.
Wer mal in der Geschichte zurückschaut, der weiss was nach der damaligen Weltwirtschaftskrise passiert ist
 
@Wizzel: auch wenn ich zum großen Teil mit dem übereinstimme, was Du schreibst, ist der Hinweis auf die vergleichbare Situation der Weltwirtschaftskrise Ende der Zwanziger Jahre des letzten Jahrhundert falsch. Die Weltwirtschaftskrise war EIN kleiner Baustein, der zur Machtergreifung der Nazis geführt hat, beileibe nicht der entscheidende. Dieser entscheidende Grund war die Ablehnung der Weimarer Republik in weiten Teilen der Gesellschaft, sowie der Versailler Vertrag.
 
Nette Maßnahme um Raubkopien und Videospielkäufe im Ausland zu steigern. Ich habe leider keine Vorstellung, wie groß die Einbußen bei der Mwst. durch die fehlenden Spieleverkäufe sein werden, aber die Regierung wird sicherlich nach einem Ersatz suchen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles