Kingston SSD-Pack soll Abschied von HDD erleichtern

Speicher Der Speicherhersteller Kingston hat ein neues Solid State Drive-Paket vorgestellt, dass den Kunden ein Upgrade auf die Flash-basierten Laufwerke deutlich vereinfachen soll. Durch den Verkauf der Laufwerke zusammen mit allem benötigten Zubehör will ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die SSDs verbreiten sich nicht so langsam weil der Wechsel "schwierig" ist, sondern weil die Preise noch so hoch sind. Trotzdem nette Sache.
 
@Snaeng: Wohl aber auch wegen der großen Ungewissheiten bzw. Halbwahrheiten, die bezügl. SSDs in der Luft schweben. Da ist von Controllern , MLC- m SLC Chips die Rede...dann die Rede davon SSD würden weniger lange als gewöhnliche Hdds halten etc. Jede Menge Blödsinn der da verbreitet wird. Die Nachteile die ich sehe sind: Geringe Speicherkapazitäten und große Probleme vieler SSD-Hersteller das Random Write&Read Problem endlich in den Griff zu bekommen bzw. die Anzahl der IOPS (Input/Output Operations per Second)
 
@Snaeng: Vorallem muß schnell eine Transparenz her, die erklärt welche Platten welches tempo bieten. Was nutz es wenn man sich eine "tolle" SSD kauft und dann sitzt der Controller von Jmicron drauf, der das Teil extrem ausbremst bzw unbenutzbar macht.
 
@IT-Maus: Wohl wir dann wieder bei den IOPS bzw. dem Random Read/Write wären ^^
 
Bei den Preisen bleibt man lieber bei der normalen Festplatte. Denn wer baut schon eine 500GB Platte aus um sie in eine 128GB Platte zu ersetzen?
 
@bluedragoon: Wozu musst du die 500GB Platte denn ausbauen? Lass die doch einfach drin und steck die SSDs dazu.
 
@bluedragoon: Leute die ein schnelles System haben möchten. Die 500er kann ja, wie sogar auch in der News als Tipp von Kingston angegeben, als externe betrieben werden.
 
@njinok: zum Beispiel im Notebook wo kein Platz ist für eine weitere ????
 
@Schaulustiger: Gibt ja günstige Alternativen mittlerweile. :-) http://tinyurl.com/q42qsm
 
@Schaulustiger: Klar...und das wo einer der weiteren angeblichen Vorteile einer solchen SSD die Erschütterungsfestigkeit ist. Da macht es wirklich Sinn eine in so nem Lap doch recht gut geschützte normale Platte in nem noch mehr schlag/absturz gefährdetem externen Gehäuse unterzubringen :D
 
@Schaulustiger: Also gefühlt ist eine SSD im Moment nicht wirklich schneller als eine HDD. Mal sehen wie das ganze unter Windows 7 aussieht.
 
@skyjagger: Na und dann nimmst die halt raus. Wo ist das Problem?
 
@bluedragoon: Im MacBook brauch ich keine 500 GB als Datengrab. Da reicht meine schnelle 128 GB SSD, alles andere habe ich auf meiner externen.
 
@ThreeM: Win7 bringt da gar nichts. Und wenn du keinen Geschwindigkeitsvorteiul merkst, liegts wohl an schlechter Qualität die du gekauft hast.
 
@ThreeM: Schön verallgemeinert. Schonmal sowas wie eine SuperTalent Ultradrive ausprobiert? Das ist ein ganz anderes Gefühl mit dem PC zu arbeiten. Eine SSD muss im PC drin sein, sonst ist es kacke.
 
@njinok: Jepp, ich habe eine als Systemplatte mit Win 7 drauf. Geht ab wie'n Zäpfchen, wenn es nicht schon ein Zapfen ist. :-) Win 7 unterstützt die SSDs besser: http://winfuture.de/news,47496.html
Demnächst kommt noch eine neue Firmware, die auch den Trim-Befehl unter Win 7 unterstützen wird.
 
@bluedragoon: Hab ich letztens gemacht. Okay, war ne 150 GB Platte und steht klein "Velociraptor" drauf... :-)
 
@ThreeM: Die SSD im EEE PC ist auch wirklich lahm. Ähnlich schnell wie ein schneller USB-Stick, also irgendwo um die 20 - 40MB/s. Eine gute SSD schafft allerdings durchaus 200MB/s, was doppelt so schnell wie eine HDD ist und auch als schneller gefühlt werden sollte.
 
@John-C: Ich habe keine SSD gekauft. @njinok: ich habe nun 3 verschiedene SSD Systeme testen können und ich habe mir persönlich mehr von versprochen.
 
@3-R4Z0R: Das liegt zum Teil an den Controllern die bei den SSDs verbaut werden. Zum Beispiel gibt es da auf den "preiswerteren" SSDs den JMicron (JMF602) Controller, der eigentlich vollkommen unbrauchbar ist (laut Test ct 11/2009).
 
Also ich haben zwei Platten in meinen Notebook und davon ist eine SSD auf der ich Win7 laufen habe. Der Unterschied zwischen einer normalen und der SSD ist schon gewaltig. Gut derzeit mögen Sie noch recht teuer sein, aber wer sucht findet jetzt schon recht gute zu einen guten Preis, wobei ich empfehle keine Intel oder Kingston zu nehmen, da diese einfach zu teuer sind. Lieber eine OCZ, die sind Leitungsmäßig so ziemlich auf den gleichen Höhe und kosten deutlich weniger und was den Größen angehen, he es gibt schon 256 GB große und was ich gelesen habe kommen mindestens für dieses Jahr die 320 GB raus.
 
@hope13: Wobei mir meine OCZ Core 32GB schon nach 9 Monaten verreckt ist, ein Wert nach der mir bisher noch keine meiner bisherigen rund 30 Festplatten den Geist aufgegeben hat. Das weckt nicht unbedingt vertrauen in die neue Technik...
 
@hope13: na dann zeig mir mal einen Test der deine Aussage bestätigt! Intel/Kingston (baugleich) sind deswegen so teuer, weil sie bisher unschlagbar sind.
 
@Johnny Cache: Das wenn eine Platte kaputt geht nicht schön ist, das glaube ich dir, aber das kann dir bei jeder platte passieren. Was ich aber sagen kann ist eins, man merkt es das das System schneller läuft und die Laufzeit des Rechners verlängert. In spätestens 2 Jahren wird wohl das SSD Standard in jeden Notebook werden und Win7 wird dabei eine sehr wichtige rolle spielen.
 
@Johnny Cache:
hab ich auch von paar freunden gehört die dieses modell gekauft haben.
und wie nen usb stick auf einmal kein zugriff mehr ENDE
und nicht wie bei ner normalen platte notrettung möglich da ja nur chips :-(
irgendwann werden sie gut und billig sein, aber das dauert noch
 
@John-C: Einen so genannten Test kann ich dir nicht vorlegen, aber aus eigener Erfahrung und das benutzen der SSD kann ich sagen das Intel/Kingston nicht mehr die alleinigen bestens sind. Der Vorteil der OCZ ist es auch das man ohne Probleme Firmware über einen usb Anschluss Updaten kann. Wenn du aber mehr wissen willst wie das Verhältnis Intel/Kingston und OCZ sind, dann sage ich nur google mal da wirst du sehr viele Erfahrungsberichte lesen können die mein Urteil sehr gleich ist nur mal so angemerkt.
 
@hope13: Man nimmt ja auch keine OCZ Core, sondern eine Vertex, denn der Cache und der bessere Controller reissens sowas von raus!
 
@hope13: Dachte ich mir. Aber Meinungen sind nunmal keine Fakten, ich halte mich nur an glaubwürdigen Tests.
 
@hope13: Ganz ehrlich als Systemplatte würde ich niemanden eine MLC Platte empfehlen, es sei denn es ist eine Intelplatte mit ihren fantastischen Conrtoller drinnen... Ansonsten leiber ne MTRON SLC Platte
 
@hope13: ein günstiger Preis ist nicht alles. Ich bezahle lieber mehr, dafür habe ich gute Qualität und wenig Probleme. Meine Erfahrung hat immer wieder aufgezeigt, dass teuer oftmals unter dem Strich billiger
zu stehen kommt als einfach "Geiz ist geil" Billigschrott. Und gerade bei den SSD gibt es inzwischen recht billge Speicher, ob die dann aber auch zuverlässig und langlebig sind, dass muss sich erst noch zeigen.
 
@big bidi: es gibt auch einen spruch. wer billig kauft, kauft zweimal
 
@arOx: ... und heute ist nicht morgen! Laß es besser, denn Sprüche ändern nichts daran, dass der Markt, meiner bescheidenen Meinung nach, noch zu sehr in Bewegung ist und sich gerade die Preise erst einmal stabilisieren sollten. Denn erst dann, wenn sich ein gewisses Preisgefüge etabliert hat, werden die Firmen auch versuchen, sich über eine gewisse Qualität und entsprechende Features zu positionieren. Ich werde jedenfalls warten, denn was auch immer in Zukunft mit dieser Technik passiert, das bessere Geschäft werde ich machen ...
 
SSDs müssen erst noch günstiger und größer werden bevor ich mir eine kaufe. Solange werden 2 herkömmliche Festplatten im RAID-0 Verbund reichen müssen. Vielleicht gibts ja auch bald noch was besseres als SSDs.
 
wers brauch, immer rein damit. ich brauchs nicht. warum auch? standard spiele laufen auch so. der rest an standard soft läuft auch, warum also schneller, wenns irgendwo keinen sinn macht?
 
@snoopi: Es macht nur für dich keinen Sinn, andere Anwender sehen und spüren darin schon Sinn, es hat ja auch seinen Grund warum ich 2 Raptoren im RAID0 laufen habe. Nur weil es für dich keinen Sinn macht .... Und btw. deine Spiele würde auch auf ner 5400er Platte laufen, viel Spass
 
Ich würd ja sehr gern zumindest meine Systempartition durch eine richtig schnelle SSD ersetzen, aber das ganze ist einfach höllenteuer und die billigste Platte der ersten Generation, die dann auch noch nicht soo schnell sind, will ich dann auch nicht, nur damit es SSD ist.... Werde wohl noch mindestens ein Jahr warten müssen, in der Hoffnung, dass die Preise dann ordentlich gepurzelt sind....
 
@bowflow: 64 GB für 200€. Das ist doch halbwegs OK, wie ich finde. Die immer noch deutlich langsamere Alternative WD Raptor 74 GB kostet auch schon 130€. Und die SSD schlägt die Raptor um Längen und ist zudem noch geräuschlos.
 
@Thunderbyte: Was nix dran ändert, dass es 200 euro für schäbige 64gb sind... das is doch alles ein schlechter witz mit den SSDs. fürs system+games braucht man imo mind. 120GB und die schlagen mit 350 euro zu, was ein abartiger preis is. das muss um mind die hälfte fallen, wenn ned noch mehr.
 
@Thunderbyte: ... sorry - aber für mich persönlich ist daran nichts ok, doch wer glaubt, dass er ohne eine WD Raptor nicht leben kann, dem würde ich auch zu einer entsprechenden SSD raten ... :
 
Niedrigere Preise würden den Wechsel eher erleichtern, als so unnütze "Packete"
 
die meisten die hier über die SSD läster hatten doch noch nie eine eingebaut oder im Betrieb erlebt! Sicher ist der Preis pro GB teurer als bei herkömmlichen Festplatten, aber SSD sollen ja nicht als Datengrab dienen, sondern die Systemperformance steigern. SSD der neueren Generation machen das Arbeiten mit Windows wirklich jedesmal wieder zu einem Erlebnis... quasi jede Anwendung startet instant, auch der Systemstart geht wesentlich schneller und das gerödel danach bis die Sidebar komplett geladen ist und alle Progs im hintergrund ist in ein paar sec geschehn...
Alle SSD der neueren Generation (mit neustem Samsung Controller, Indilinx Barfoot, Mtron und Intel SSD) sind uneingeschränkt für den einsatz als Systemplatte zu empfehlen! SSD mit 64 gb gibts ab 160€, da ist dann auch genug platz für nen paar Spiele. Die haben zwar nicht mehr FPS, aber laden viel schneller und Nachladeruckler werden auch reduziert.
Und das ganze im gegensatz zu einer Valicoraptor noch schneller, ohne Hitzeentwicklung und absolut Silent (0db)!
Lieber erstmal selber testen als nur zu maulen dass die dinger zu teuer sind...
 
@Wade: Oh super, nach deiner Argumentation sollen sich doch die Verbraucher neue Hardware kaufen, weil die Windows Devs zu unfähig sind schnell laufende Software zu schreiben WTF? Schau dir mal an wie schnell ein Ubuntu System oben is und nachm login auch bereit zum nutzen. Weiss ned, wenn ich ne SSD hol, dann will ich eigentlich scho fast nen instant boot haben d.h. nachm bootmanager 5 sek und ich hab den login screen. Aber is ja schön für dich, wenn du das Geld einfach so hast zum Ausgeben.
 
@Wade: ... und trotzdem paßt der Preis momentan noch nicht im Verhältnis zu den gängigen SATA-Platten! Und was die Geräuschentwicklung meiner beiden SpinPoint F1 DT angeht, ist die so gering, dass es keiner weiteren Erwähnung bedarf. Dabei bin ich fraglos auch der Meinung, dass die Zukunft einem Speichermedium ohne Mechanik gehört, doch bis es für mich persönlich so weit ist, wird wahrscheinlich noch eine Menge Wasser den Rhein runterschwimmen ...
 
sorry aber preis und größe. das geht echt garnicht. unter einem terabyte sollten die garnicht erst herstellen und das zu fairen preisen. und ich meine 20 oder 30 euro mehr als eine festplatte kosten würde dann wäre ich schon umgestiegen. so wird das erstmal nichts.
 
@stadtschreiber: Als Systemplatte reichen 32 GB, wenn man großzügig ist 64 GB - der Rest gehört auf eine fette HDD. sonst ist es echt Verschwendung. Eine MP3- oder Filmsammlung auf SSD wäre, jetzt zumindest, Perlen vor die Säue. Pech natürlich, wenn man ein Notebook mit Platz für nur ein Laufwerk hat.
 
@stadtschreiber: Jau am besten sollten Sie alles verschenken und dann bankrott gehen, so das wir noch in 10 Jahren mit den ollen hdds rumdümpeln ! WILLKOMMEN IN DER MARKTWIRTSCHAFT sag ich dazu nur mal...es zwingt dich ja keiner ne SSD zu kaufen und wenn du mit deinekm 386er immer noch zufrieden bist dann ist das ja auch okay...aber schreib den anderen bitte nicht vor welcher Fortschritt sich denn nun bitte zu lohnen hat und welcher nicht !
 
@Darksilver: Was ich da lese is keine Vorschrift sondern eine persönliche Meinung und seine Prognose. Wieso es hier minuse hagelt für kommentare zu den vollkommen überteuerten Preisen versteh ich ned. Dafür sind kommentare doch da ^^ Sowas sollten sich imo die Hersteller diese Teile mal durchlesen. Und mal zu meiner Meinung: überteuerter speicher is das mehr ned, auch wenn der 100x so schnell is, sind es immer noch 350 euro für 120GB ^^ Das kann auch von Jessica Alba persönlich eingebaut werden und hinterher seigt sie noch mit mir in die Kiste und es würd nix dran ändern, dass für mich (und ich denke mit der meinung bin ich ned allein) 350 Euro ein haufen Geld is...
 
Das große plus der SSD wird in Zukunft die Größe sein, eine 1TB Platte fürs Notebook oder eine 3-4TB Platte bei 3,5Zoll werden nurnoch schwer machbar sein
 
" Jau am besten sollten Sie alles verschenken und dann bankrott gehen, so das wir noch in 10 Jahren mit den ollen hdds rumdümpeln ! " So sollte man es auch nicht sehen, zur Zeit sind die Dinger im Verhältnis schweineteuer und 32 Gb lächerlich wenn man mehrere BS nebeneinander haben will. Ausserdem kann man auch nix zur Langlebigkeit der SSD sagen. Ein gesundes Maß an Zurückhaltung und objektive Betrachtung haben sicherlich noch niemanden geschadet anstatt blind sofort jedes Technikgadjet zu kaufen. Gerade wo der PC Markt so schnelllebig ist. Es muss jeder für sich entscheiden wie er auf Neuerungen reagiert, nur sollte man die respektieren die nicht sofort Feuer und flamme sind.
 
Ich benötige kein SSD-Pack, sondern gute und preislich erschwingliche SSDs mit Angabe aller technischen Details.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum