Windows 7 Bremse für steigenden Mac-Marktanteil?

Windows 7 Microsofts neues Betriebssystem Windows 7 könnte nach Auffassung von Marktbeobachtern dafür sorgen, dass Apples Zugewinne bei den Marktanteilen im Bereich der Desktop-Betriebssystem vorerst gestoppt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
$ 100 für ein iPhone ??? alleine der Apfel kostet $100, und der ist nicht mal angebissen!! - aber in der Hinsicht denke ich auch das es Apple mit dem iPhone weit bringen wird.
 
@Yoshi5000: Du meinst der Apfel ist sogar angebissen. :-)
 
@Dario: Nein, das Anbeissen kostet zusätzlich.
 
@Yoshi5000: $100 sind bei Apple immerhin noch 200Euro
 
@Rss: zu gut, ihr habt alle recht, aber die negativen bewertungen kommen schon.. hier sind viele gammeläpfel^^
 
Hi :-),
Ich glaube wohl weniger Win 7, als mehr KDE 4 mit beliebigen Linux als Untersatz, dass schon jetzt mehr Eye-Candy bei geringerem Speicherverbrauch bietet, als Vista Aero, OS X oder auch Win 7.
Und das ist noch dazu preislich nicht zu toppen.

Gruss goose
 
@goose: Von der Benutzerfreundlichkeit würd ich sagen: Apple 4 Loser, Win7 for Beginners und Linux for Professionals. :-)
 
@goose: Meinst Du DAS KDE4 welches in Version 4.0 an allen Ecken total unfertig war und bis heute mit jeder Version Funktionen nachrüstet, die bei KDE3 schon einmal vorhanden waren? Weil Profis keine Ansprüche haben! PCO
 
@goose: Hab gerade eben "KDE 4" bei Google Bildersuche eingegeben... da bleib ich ja dann doch lieber bei dem "Eye-Candy" Aero.
 
@goose: Auch ich hab es in der Bildersuche eingegeben. Für Linux sieht es wirklich gar nicht mal so schlecht aus. Aber du willst doch nicht ernsthaft KDE4 mit echten Eyecatchern wie Win 7 vergleichen, oder?
 
@Dario: so? dann sag mir mal wie man unter windows richtig gute shellskripts schreibt (ohne die ps - die muss nachinstalliert werden). außerdem vermisse ich unter windows den logischen dateisystem aufbau von unix/linux. Mac os ist nur auf den ersten Blick für "looser". Leute die das system einfach nutzen wollen und nichts mit unix zu tun haben wollen, müssen dies unter osx auch nicht. leute die das interessiert haben durchaus mehr möglichkeiten als sie unter windows bestehen
 
@reaper2k: Jup, genau das ist das schöne an OS X. Ich bin vor einigen Jahren von Windows auf Linux gewechselt und habe die vielen Möglichkeiten, gerade auf der Kommandozeile, sehr schätzen gelernt. Trotzdem wollte ich einen Computer, der "einfach nur funktioniert", und da ist OS X definitiv die beste Wahl - trotzdem kann ich aber auf der Kommandozeile alles machen, was ich unter Linux auch machen konnte!
 
@goose:
Hatte mal die KDE 4.2 Live CD ausprobiert aber so wie ich das gesehen habe werden dabei die Pixelshader der Grafikkarte überhaupt nicht verwendet.
 
@Zebrahead: http://tinyurl.com/r8kcmf und was ist daran so hässlich ?
 
@OSLin: das design ist nicht stimmig. Achte dochmal die große Uhr o.O nene, sollte schon durchdacht sein
 
@OSLin: Naja so siehts aber auch nicht nach dem installieren aus... Da muss nachinstalliert werden... während Vista/7 nach dem installieren so aussieht...
 
@OSLin: Das Interface hat garantiert kein gelernter Grafiker gemacht. Das passt einiges nicht zusammen.
 
@OSLin: Schönheit ist natürlich immer subjektiv, aber ich finde das Design furchtbar. Einzelne Elemente für sich sind ganz nett, aber da passt einfach nichts zusammen. Völlig verschiedene Farben, unterschiedliche Stile zusammengemischt (z.B. bei den Icons), Text ist manchmal nicht mittig angeordnet sondern sieht verrutscht aus (z.B. Mailadresse und Betreff), teilweise nichtssagende Icons usw. Nein, das passt einfach nicht. Es wirkt unprofessionell.
 
@el3ktro: Wahr und schön gesagt! Keine Frage, Linux ist sehr gut, aber was das Design angeht, kommt es nicht an die zwei shareware OS nicht ran (wobei Apple mir auch nicht besonders gefällt, nur da passt alles im großen und Ganzen zusammen ^^)
 
@OSLin: Hab nie gesagt KDE 4 sei hässlich, denn das ist es nicht. Eigentlich gefällt es ganz gut. Aber Aero gefällt mir halt besser... trifft genau meinen Geschmack.
 
Danke Für Euer Minus. :-) Ich klär das noch mal auf, weil ich denke daß es hier zu einem Mißverständnis gekommen ist. Beim Mac OS X kann man ohne jegliche Zusatzsoftware direkt auf ein Image klicken und das innenliegende Programm wird installiert. Bei Windows muss ich hierzu ersteinmal ein Virtuelles Laufwerk erstellen, das Image einbinden und aus dem virtuellen Laufwerk heraus dann die Setup.exe starten. Ich denke, bei Linux würd ich es noch nicht mal schaffen, ein virtuelles Laufwerk zu erstellen. :D
 
@Magguz: und was ist daran schwer es unter den minianwendungen einzuschalten, unter win7 ist es ja auch ausgeblendet.
 
@el3ktro: mir gefällt auch nicht alles, aber unter linux kann ich wenigstens das was mir nicht gefällt austauschen und wenn es nur ein knopf oder fensterrahmen ist. bei mir muss ein system funktionieren, schnell und verlässlich sein, aussehen ist da nur nebensache.
 
@Zebrahead: eben, es ist geschmacksache und sollte mir einmal danach sein, dann ziehe ich meinem linux das aero kleidchen an. :-))
 
@Dario: Daran ist aber die EU schuld. Würde MS solche Software in Windows integrieren würds gleich wieder Millionenklagen geben.
 
@OSLin:
komischer Widerspruch
 
@OSLin: "aussehen ist da nur nebensache" Sagst du... ich will heutzutage kein Augenkrebs mehr von einem OS bekommen :)
 
MacOS X braucht neue Innovationen um zu bestehen. Es sollte auf jeden Fall transparenter werden. Aero hat bei der Fensterdarstellung ganz klar Apples Optik in die Schranken verwiesen.
 
@Dario: Ich kenn mich zwar noch nicht so mit Apple aus un dmöchte keine Dummheiten behaupten. Aber wenn ich Win7 am testen bin und dann den Mac meines Arbeitskolegen anschaue, ist die Grafik aber noch viel klarer und flüssiger beim mac.
Ich teste jetzt noch den neuen BEta Treiber der Nvidia rausgebracht hat.
 
@Dario: "neue Innovationen" siehe openCL
 
@Dario: Wozu dienen Transparenzeffekte? Der einzige Grund die Apple-Oberfläche nicht hübsch zu finden ist, dass es diese jetzt seit 8 Jahren gibt und man den Look einfach schon über hat. Im Gegnsatz dazu: Ich hatte die Luna-Optik von XP schon nach einer Woche satt. PCO
Edit: Wobei Apple seither auch schon viel an der Oberfläche gefeilt hat!
 
@Dario: Ist das ein Aufruf zum flamewar? Ein nicht zu unterschätzender Vorteil von Apple ist nach wie vor die einheitliche Menüs in unterschiedlichen Applikationen. Bei Windows macht da jeder Hersteller sein eigenes Süppchen. Was hat durchsichtiger Rand mit benutzerfreundlichkeit zu tun?? Wie lange haste schon am stück an einem OSX Rechner gearbeitet? Ich habe zuhause nur noch OSX und in der Firma 7, Vista und XP und in bezug auf durchgängige Bedienung stellt OSX Vista und 7 in den Schatten.
 
@Dario: Transparenz nur der Transparenz wegen finde ich ist unnützer Schnick-Schnack, aber Transparenz kann manchmal auch Sinn machen, und dort wo es Sinn macht, setzt OS X auch Transparenzen ein, z.B. bei den sogenannten HUD-Menüs, siehe z.B. pixelmator.com, eine Bildbearbeitung, die das zu bearbeitende Bild als Vollbild darstellt und alle Menüs transparent drüberlegt. Finde ich sehr angenehm zum Arbeiten!
 
@Dario: Ach ja, gerüchteweise soll Snow Leopard ja eine neue, vermutlich dunklere Oberfläche namens "Marble" bekommen. Ich bin mal gespannt.
 
@Dario:
Das ist ja immer noch Geschmackssache aber für mich ist Aero einfach nur eine unbewusste Distraction der Augen. Viel zu bunt.
 
@Balu2004:
Stimmt da muß ich dir leider zustimmen. Aber da ist weniger MS schuld als die Hersteller der Software. Würde MS jetzt vorschreiben wie das auszusehen hat, hätten die sicher schon die nächste Klage am Hals. Wenn man sich mal die MS eigenen Produkte ala Office / Visio etc anschaut haben die auch alle die selbe Menu Struktur.
 
@el3ktro: Wow wo man doch bei Schnee sicher sofort an dunkel denkt :-)
 
@Dario: ich weis ja nicht arbeitest du auch mit deinem pc oder muss einfach alles nur schön ausehen.
 
@Dario: Die Schranken verwiesen? Aero war und ist pottenhäßlich. Die Microsoftler haben von Design absolut keine Ahnung. Wo bitte ist Vista oder 7 schön? Bei Leopard habe ich die transparente Menübar gleich deaktiviert, aber ansonsten ist Leo in Sachen Optik Vista & 7 weit voraus, und in anderen Dingen sowieso :) Aero........ waaaas für eine Revolution.
 
@anteck4: quatsch! ich arbeite jeden tag unter osx. ICH KANNS NICHT MEHR SEHEN !!! coverflow z.b. finde ich den grössten designmüll. platzverschwendung bis zum abwinken für möchtegern 3d-look ohne viel funktionalität. es ist einfach geschmacksache und bei den mac-usern leider auch immer ein wenig religion. darum wird mit händen und füssen strampelnd gegen windows gebashed! win7 finde ich schon sehr gut von design: schlicht aber nicht so tot wie osx.
 
Also ich gehe mal davon aus das sich da nicht viel ändern wird, wer sich einen MAC kaufen wollte wird das auch weiterhin machen, unabhängig von 7. Schließlich ist dieses doch mehr eine Fangemeinde, da kann MS basteln was es will. Bin aber kein Hochbezahlter Analyst, also nur ne wertlose Meinung von mir, dafür aber for free^^
 
@Steiner2: Jup, sehe ich auch so. Es heißt aber Mac, nicht MAC. MAC ist was anderes!
 
für (fast) kein geld der welt würde ich mein htc kaiser gegen ein iphone tauschen!
 
@Od1n: Stolzer HTC Herald Besitzer und ich schliesse mich an. Nach 2 Jahren hat nun das Komma an der Volltastatur versagt. Ansonsten OTP7.7 drauf und man vermisst nichts! PCO
 
@Od1n: Das ist doch absolut ok. Genausowenig würde ich mein Iphone gegen ein anderes Handy tauschen :)
 
@pco: Was, dein Handy hat noch Tasten? Tzzz ... :-)
 
@Od1n: Warum ned? von weiterverwenden hat doch keiner was gesagt. Ich würd sofort mein Touch HD gegen iphones tauschen... weiterverkaufen und vom gewinn ein gebrauchtes Touch HD holen... der rest wird versoffen oder verfahren ^^ So würde sich apple mal zu was nützlich machen lawl!
 
@el3ktro: Tja, ne ausschiebare QWERTZ-Tastatur plus Touch Screen hat eben den Vorteil, dass das halbe Display nicht von ner OnScreen-Tastatur verdeckt wird.
 
Erst mal Mac OS X 10.6 abwarten. Marktbeobachter genauso wie Analysten haben sich schon öfters getäuscht.
 
@zivilist: Doffkopp .. wollte ich gerade schreiben :) .. Bin auch schon auf Snow Leopard gespannt, schätze nächste Woche wissen wir mehr :)
 
ich bin apple fanboy. und ich bin verdammt gespannt auf windows 7, denke wieder über einen pc nach. um auch mal wieder spielen zu können abseits der konsolen.
 
@Matico: ahh... da möchte ein verloren geglaubter Bruder wieder nach Hause... soso. für Verräter sollte man ne extra gebühr verlangen ^^
 
@Matico: ich bin windows fanboy und will mich endlich von meinen fesseln lösen und mac os kaufen 1111!!!1 *rolf*
 
@ratkiller: ROFL :D
 
@Matico: obwohl ich humor besitze möchte ich sagen, dass man solche leute wie euch in den apfelforen selten findet. aber apple ist ja auch teuer und bildung kostet in deutschland halt geld, ist ja kein geheimnis. und ausserdem habe ich gesagt ich denke drüber nach. und das auch nur wegen den spielen. windows 7 wird bestenfalls "akzeptabel" - für mich zumindest :)
 
@Matico: "bildung kostet in deutschland halt Geld" Naja davon wüsste ich aber was... Und wenn du nur studierte als gebildet ansiehst, tuste mir leid... Wenn ich unsere Ingenieure teilweise angucke, bekomme ichn Brechreitz!
 
@Matico: Kannste nicht ne bessere Grafikkarte in deinen Mac bauen und dann 7 mit Bootcamp installieren?
 
@Matico: Na klar, gebildete Leute benutzen MacOSX (welches übrigens den Ruf hat idiotensicher zu sein), weil sie so gebildet sind und all die tausend und abertausend Windowsbenutzer (darunter Geschäftsführer, Präsidenten, Milliardäre, Nobelpreisträger, ...) sind in Wirklichkeit schlichtweg zu ungebildet für Apple bzw. besitzen nicht das nötige Kleingeld, um sich eine entsprechende Bildung leisten zu können. Wow, bei solchen Sprüchen musst du ja eine wahnsinns Bildung haben (obwohl ja schon das Outing als Fanboy jeglicher Intelligenz entsagt).
 
@Zebrahead: Warum sollte ein OS auch extra komplizierter sein wenn es gebildetere Menschen benutzen? Man lernt ja auch nicht die schwerste Kampfsportart um sich am besten zu verteidigen.
 
@Magguz: aber nicht kotzen ja, nicht das dir der apfel im hals stecken bleibt
 
Windows 7 wird endlich wieder ein schönen Windows mit dem sich wohl XP und vista-User anfreunden können. Ich denke aber nicht dass sich das gross auf den Mac-Marktanteil auswirkt. Ich denke Apple profitiert vom Design, vom Image, von der Beliebtheit des Ipods, und von den Leuten die eine Alternative zu Windows suchen. Das wird sich auch mit Windows 7 nicht anders werden. Möglicherweise gibt es den ein oder anderen XP-Nutzer der kein Vista will und kurz mit dem Mac oder Linux geliebäugelt hat aber der wäre wahrscheinlich sowieso bei seinem gewohnten Windows geblieben. Ich denke nicht dass der Mac-Marktanteil zurückgeht. Vielleicht ist das sogar besser für Microsoft. Ich denke dabei an Kartellwächter die keine marktbeherrschenden Firmen wollen.
 
@chrisrohde: Man kann das Verkürzen , Apple bleibt ein Hort für die ganzen Spinner und MS-Hasser :)
 
Es könnte schon sein, dass einige Benutzer, die sich aufgrund der Unzufriedenheit mit Vista nach Alternativen umgesehen haben, durch Win7 wieder zufriedengestellt werden und einen Mac gar nicht erst in Erwägung ziehen. Aber als jemand der beide Systeme nutzt muss ich sagen, ich finde das schade. Denn auch wenn 7 einige schöne und wichtige Verbesserungen zu Vista bringt, hat MS den technischen Rückstand zu OSX noch nicht wett gemacht finde ich. Windows merkt man irgenwie an dass es schon einige Jahre mehr auf dem Buckel hat. OSX fühlt sich an vielen Stellen einfach deutlich moderner an.
 
@Givarus: könntest du den "technischen Rückstand" mal begründen ?
Danke
 
@skyjagger: also bzgl. Vista würde ich ein betriebssystem, welches sich performance- und usability-mässig nicht unbedingt fortschrittlich verhält bzw. seinem vorgänger nur wenig oder in manchen fällen gar nicht überlegen ist schon irgendwie rückständig nennen. :) ... das eh schon mieserable vertrauen bzgl. Microsoft bei den nutzern wurde durch die Vista-verarsche (veröffentlichung eines halbherzigen neuen OS nur aus kommerz- und konkurrenzgründen) reichlich erschüttert ...
 
@McNoise: "seinem vorgänger nur wenig oder in manchen fällen gar nicht überlegen ist schon irgendwie rückständig nennen" Naja, wenn ein System schon sehr gut ist, wie soll man es dann übertreffen? Das geht nun mal nur noch durch Hardware... XP war schnell... Vista ist schnell (war es zu RTM-Zeit wirklich jedoch nicht)
 
@McNoise: Schon wieder diese alte Laier, von Wegen Vista ist langsam, ressourcenfressend, etc. etc. etc. ?? Langsam wirds echt langweilig. Bring dich doch bitte mal auf den neuesten Stand. Vista ist mit XP seit SP1 auf Mittelklasserechnern gleichauf in Sachen Performance. Und je besser dein Computer ausgerüstet ist, desto größer wird der Leistungszuwachs von Vista gegenüber XP. Mein 4-Kerner mit 8 GB RAM rennt Kreise um XP. Nicht zu vergessen die SEHR viel besseren Sicherheitsfeatures von Vista gegenüber XP.
 
@DennisMoore: Righty right. Aber gib' Dir nicht zuviel Mühe mit den Erklärungen, Windows Vista wird leider als das OS von Microsoft in Erinnerung bleiben, das RAM gefressen, die Festplatte vollgepumpt und unnötiges Geld für bessere Hardware verschlungen hat. Und obendrein die vielen Softwareprodukte aus 1999 oder 2000, die PLÖTZLICH nicht mehr gingen - waren doch fast brandneu und sündteuer! Das der RAM nicht verbraucht, sondern GENUTZT (und im Bedarfsfall ruckzuck wieder freigegeben) wird, kapieren die wenigsten. Das ein besseres System als 2000 oder XP auch mehr HDD-Platz verbraucht, wird auch selten eingesehen. Das weder Soft- noch Hardwarehersteller sich rechtzeitig mit den neuen Spezifikationen, API's und Microsoft-Best-Practise-Anleitungen für Vista beschäftigt haben, auch daran ist natürlich Microsoft schuldig. Auch, daß Sicherheit, Performance, Stabilität und Kompatibilität (spätestens) seit SP1 untadelig sind, wird meist nicht erkannt. Lieber Dennis, die Mühe ist es nicht mehr Wert, der Ruf von Vista ist zu Unrecht ruiniert und wir ändern daran leider nichts mehr, befassen wir uns dann halt mit Windows 7 weiter.
 
@departure: auch ein OS hersteller hat - gerade aufgrund der popularität - eine verantwortung am nutzer. und es ist doch nicht von der hand zu weisen, dass sich niemand ein neues OS zulegt, wenn er weiss, dass es nicht beim OS bleibt sondern tausende euro (bspw. für die ganze Adobe-software-palette) ausgeben muss, um wieder arbeiten zu können (und wir reden hier nicht von 10 jahre alter software wie du meinst, sondern software die nur 1-3 jahre alt war/ist). OSX hatte einen emulator eingebaut um alte software weiter zu nutzen ... Windows7 führt das jetzt ein (per virtualisierung) ... die veröffentlichung von Vista hätte sich Microsoft sparen können - Vista war und ist eine verarschung am kunden ... und hat den kunden unnötig ärger und auch geld gekostet ... auf die 2 jahre wäre es nicht angekommen!!! nicht zu vergessen: die ersten OSX-Versionen liefen auch auf älteren PowerPC Macs. erst Windows7 ist vermutlich wieder nutzbar auf etwas in die jahre gekommenen systemen.
 
@skyjagger: einige kleine Beispiele für mich sind: Quickview (zeig mal unter Windows eben schnell komplexe Dokumente an), Spaces (Sinnvoller Einsatz von 3D - z.B. Filme laufen verkleinert weiter), TimeMachine, das verwalten von Partitionen (habe unter OSX mal die Systempartition im laufenden Betrieb verkleinert, mit dem Platz gearbeitet und anschließend wieder vergrößert, ohne einen einzigen Neustart - da habe ich als alter Windows-Hase echt Bauklötze gestaunt!:)), Spotlight (funktioniert gefühlt irgendwie besser als die Suche von Vista), Umziehen vom ganzen System mit Nutzerdaten u.s.w., Programmverwaltung (selbst bei vielen installierten Applikationen zum ausprobieren wird das System nicht spürbar langsamer) u.s.w. Das sind nur ein paar Gründe.
 
@departure: Aha aber du hast dir auch mal den ramverbrauch bei 7 angeschaut ?Ich denke nicht :).Lag bei mir sogar noch einen tick höher als unter vista nur mal so nebenbei :).Da hilft auch alles schöngerede nichts.
Bin windows user seit 3.11 aber 7 konnte mich bis jetzt absolut nicht überzeugen.Erst jammern alle über den hunger von vista aber bei 7 ists dann auf einmal ganz egal.Schon alles sehr merkwürdig!
 
@Carp: Ich arbeite seit der Beta vom Jahresanfang 2009 mit Windows 7. Ich habe mit keinem Wort gesagt, daß Windows 7 weniger RAM verbraucht als Windows Vista. "Verbrauch" ist obendrein das falsche Wort, der RAM wird von den Systemen VERWENDET, NICHT VERBRAUCHT. Bei Bedarf wird der für's Prefetching verwendete RAM sofort freigegeben. Rechner mit wenig RAM verwenden proportional um den Faktor weniger RAM, um den ihr RAM kleiner ist. Das hast Du anscheinend weder bei Vista noch bei Windows 7 bemerkt. Ich habe nie über Vista gejammert, deshalb ist mir jetzt dennoch bei Windows 7 nichts egal, wie Du schreibst. Auch da achte ich selbstverständlich genauestens darauf, was da so passiert, zumindest auf die Dinge, die ich als Durchschnitts-Admin ohne Programmierkenntnisse erkennen kann. Auch habe ich nichts schöngeredet. Die Anfangsschwierigkeiten von Vista (obwohl ich diese selbst kaum gespürt habe) rührten sowohl bei vielen älteren Programmen, auch wenn diese erst 2-3 Jahre alt waren (ich weiß, was beispielsweise die Adobe-Suite so kostet), als auch bei vielerlei Hardware von der mangelnden Teilnahme der Hersteller an den Microsoft-Technology-Informationen zu Vista her. Bereits ab Mitte 2005 konnten die neuesten Schnittstellen und Best-Practises für die Programmierung von Softwareprogrammen und Hardwaretreibern für das kommende System völlig kostenlos bei Microsoft angefordert werden. Daran teilgenommen haben viel zu wenige und einfach mal abgewartet. Als diese Hersteller merkten, daß sie geschlafen haben, war die Panik groß und es mußte schnell nachprogrammiert werden, was dennoch bei vielen nicht gleich gelang (zu den schlimmsten Beispielen gehörte Fa. Realtek, Realtek-Chips stecken beispielsweise in vielen Notebooks und Fertigrechnern). Diese Versäumnisse können weder Microsoft im Allgemeinen, noch Windows Vista im Speziellen angelastet werden. Zeit war mehr als genug. Vista für sich war bei mir von Anfang an gut verwendbar, auch schon mit Service Pack 0, gleichwohl hat Service Pack 1 gute Verbesserungen gebracht, die ich ebenso nicht missen möchte. Ich wollte halt mal (wieder) klarmachen, das der schlechte Ruf von Windows Vista in weiten Teilen unbegründet ist (zugegeben nicht in allen Teilen, aber was ist schon komplett fehlerfrei? -> gibt es einfach nicht).
 
@McNoise: Hallo McNoise, das Posting an Carp (eins oberhalb) war in Teilen auch an Dich gerichtet, ich mag nicht alles nochmal schreiben. Nur soviel: Es MUSSTE ja auch niemand das neue System verwenden, wenn z.B. durch den Hersteller einer kostspieligen Software (wie in Deinem Beispiel die Adobe-Palette) keine Freigabe dafür erteilt wurde. Der große Adobe Acrobat Professional in Version 7.x läuft bestens auf Windows XP, das kann doch auch um Gottes willen so bleiben! Doch die Tatsache, daß Adobe keinen Patch für Acrobat 7 nachschiebt, damit es auch unter Vista läuft, weil Adobe lieber das Acrobat 9-Update verkaufen will, kannst Du doch nicht Windows Vista anlasten! Microsoft hat schlichtweg ein neues Betriebssystem abgeliefert, und leider hat ein Großteil der Hersteller von Hard- und Software nicht rechtzeitig und angemessen darauf reagiert. Schuld daran war, wie es dann immer gesagt wird, Microsoft, wie soll es auch anders sein. Vielleicht kannst Du etwas von dem, was ich damit meine, nachvollziehen. Ich arbeite übrigens, an versch. Stellen, mit Windows 2000, XP, Vista und 7 und hab' an keinem dieser Systeme massiv etwas auszusetzen, auch nicht an XP.
 
@departure: Als wenn ich nicht wüßte das er verwendet wird und was prefetching ist.Verbraucht ist so dahin gesagt man kann echt auf allem rumreiten wenn man will.Wenn du wirklich seit anfang 09 mit der beta hantierst wirst du das aber nicht auf einer "wichtigen kiste" sondern auf einem testrechner benutzen oder etwa nicht?Bei mir hatte ich echt nur probleme mit dem rc angefangen von massiger inkompatibilität (ok es ist noch der rc) bis hin zu der übelsten trägheit(evtl liegts noch an den treibern) und den für mich viel zu verschachtelten optionen!Wieder 3 klicks mehr als unter vista um ans ziel zu gelangen und damit meine ich nicht die uac.
Deshalb konnte es mich absolut nicht überzeugen.Und nur weil es die tollen thumbnails und die ach so tolle superbar gibt überzeugt mich mit sowas aber kein os.
 
@Carp: Hallo Carp. Danke für Deine Antwort. Wollte ja nur klarstellen, daß der RAM ge-braucht, nicht ver-braucht wird, mithin ein wichtiger Unterschied und keine Rumreiterei. Wenn Du das bereits wußtest, umso besser, viele wissen das (immer noch) nicht. Tut mir leid, daß Du da solche Schwierigekeiten hast, daß es an den Treibern liegt, kann ich mir trotzdem kaum vorstellen, die allermeisten Treiber, die für Vista/2008 funktionieren, funktionieren auch für7/2008 R2. Eine Trägheit konnte ich nicht bemerken, weder bei der Beta noch beim RC, im Gegenteil, Windows 7 ist bei mir wieder ein Raser wie XP, selbst auf einem Athlon XP 2400+ (2,0 Ghz) mit nur 768 MB SD-RAM PC133 und einer älteren IDE-Platte. Habe aber hingegen Probleme mit einem ASROCK AM2-Board, da will die 64-Bit-RC nicht so recht. Liegt hier aber eindeutig daran, daß NVidia schon für Vista keinen aktualisierten Chipset-Treiber für den Nforce 3 mehr herausgegeben hat. Hier werde ich notgedrungen zu Windows XP Prof. SP2 32bit zurückkehren. Aber daß NVidia da nicht in die Füße kommt, kann ich nicht Windows Vista oder Windows 7 anlasten. Die Optik von Windows 7 finde ich zwar überaus gelungen (es gibt auch Leute, die bis XP darüber geschimpft haben, daß Windows so langweilig aussieht), ist aber zweitrangig, die entscheidenden Veränderungen haben in den Tiefen des Systems stattgefunden. Unter anderem daran erkennbar, daß nur Windows 7 die volle Unterstützung für die zukünftigen W2K8 R2-Domänen haben wird, und da kommen demnächst sehr viele Migrationen, vor allem der Domänen, die derzeit noch auf W2K-AD stehen. Vista und XP sind ab dann nicht mehr vollwertig in einer AD-basierten Domäne, Stand W2K8 R2 zu gebrauchen. Wer also in mittlegroßen bis großen netzwerken weiterhin auf Windows setzt, kommt mittelfristig an Windows 7 nicht vorbei, schon bald werden das die ersten Migrationen zeigen. Davon abgesehen heißt, dem neuen System eine Chance zu geben, nicht, daß man einen Hype mitmacht. Es bleibt Deine Entscheidung. Viele Grüße
 
@departure: Wobei das mit dem höheren Platzbedarf auf der Platte auch aufgrund eines Anwenderwunsches zustande gekommen ist. Um dem DLL-Chaos beizukommen hat Microsoft ja die Side-by-Side Execution eingeführt, die auf der Platte den größten Teil einer Vista-Installation beansprucht.
 
Apple wird das machen was Sie immer machen um ihr System ins bessere Licht zu rücken , Sie werden Dreck auf den Konkurenten werfen. Am Anfang war das vll. noch lustig , mittlerweile aber nichtmehr.
 
@~LN~: jo das stimmt. das in einer der neuen apple mac vs. pc werbungen als letztes totschlag-argument kommt, dass windowsrechner ja immer virenversucht sein ist wirklich erbärmlich xD
 
"Das Unternehmen werde es schaffen, durch den Einkauf neuer Komponenten zu niedrigeren Preisen eine iPhone anzubieten, das nicht mehr als 100 Dollar kostet" ... Selbst wenn Apple es schafft ein iPhone für 100 Dollar anzubieten, werden sie trotzdem mehr dafür verlangen. Apple definiert sich schließlich selber als Premiummarke. Da passen billige Geräte nicht ins Bild. Schlecht für die Käufer, denn sie bekommen ein Smartphone im Wert von 100 Dollar zum vielleicht 3-fachen Preis. Aber das hat diese Leute ja noch nie gestört, warum sollte es dann also anders sein.
 
@DennisMoore: die Erklärung dafür findest du im ersten Kommentar von mir :)
 
@DennisMoore: *lach* premiummarken gibts bei autos! Apple verkauft maximal life-style - und das gekonnt ... was Microsoft immer krampfhaft versucht, aber nie schaffen wird ... wie will man das auch schaffen, wenn die hardware zum betriebssystem (auch) im lebensmitteldiscounter erhältlich ist ...
 
Könnt ihr mal euren Javascript-Ticker bitte fixen? Man hat die Wahl zwischen Xp und älter, Vista und neuer, und 7.
Mit Vista kriege ich automatisch auch 7-News, was bei mir aber aufgrund von Kontext nicht passt. Außerdem habt ihr dafür doch eh die Extrakategorie 7!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles