Revolution & Albtraum: Napster würde 10 Jahre alt

Filesharing Zehn Jahre ist es nun her, dass die Interessen zwischen den Nutzern des Internets als neuem Massenmedium und der traditionellen Medienbranche begannen, in großem Stil miteinander zu kollidieren: mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach ja 1999, da hab ich meinen 2Mbit Anschluss von HanseNet bekommen und Musik runterladen war noch Grauzone :)
 
@John Dorian: da hatte ich 56k :P
 
@Natenjo: Hatte ich davor auch, so gar noch 28k. Trotzdem hat man noch schöne Erinnerung daran.
 
@John Dorian: Ich hätte gern annähernd 2MBit, ach 1MBit wäre schon sehr gut. :(
 
@John Dorian: ich hatte damals ISDN 128k flat von tkom, ganze 74dm !!!
 
@John Dorian: Bin damals noch in die Unibibliothek geschlichen (war erst 15) und hab dann mit deren Standleitung gesaugt... und dann die MP3s gesplittet und auf Diskettenstapeln nach Hause gebracht ^^
 
@John Dorian: 1999 2Mbit? - nicht schlecht! Ich wusste 1999 noch nichtmal was Internet bedeutet ^^
 
@lutschboy: oh ja die dieskettenstapel - ich hab auch von überallwo ich konnte 1,4 mb oder 2,8 nb teile per icq netz verschickt - selbst ganze windows cds wurden so übers netz gejagt - mann waren das noch zeiten *gg* - gruss yergling
 
Hatte 56k... achja hier:
http://web.archive.org/web/19991103154041/http://www.napster.com/
 
@John Dorian: Wow, da hattest du wohl Luxus. Die meisten hatten wie ich 56k oder 128k. Waren noch Zeiten. Die die Internetkosten auch mal in die Höhe getrieben haben ^^
 
@Saiba: Ich hatte Glück in Hamburg zu leben. Habe nur ein Bruchteil bezahlt was damals ISDN gekostet hat.
 
@xxxFrostxxx: Unterm Strich bezahlen die Leute heutzutage noch genausoviel.
 
@USA: Überzieh mal nicht gleich. Ich habe kein Problem damit Fehler einzugestehen. Zumal es hier nur ein Zahlendreher war, sowas kann kurz vor Feierabend passieren, auch wenn es nicht schön ist. Welchen Sinn hat es aber, den Hinweis als Kommentar stehenzulassen, wenn es berichtigt ist? Kleiner Hinweis: News-Hinweise werden in der Regel schneller gesehen (kann man unter einem Artikel versenden). Nicht immer gleich alles als Angriff und Zensur auffassen...sowas erhöht das Risiko schlimmer Krankheiten ;)
 
"Erst langsam zeichneten sich Erfolge ab: Als die Medienindustrie begann, sich nach und nach für die offene Struktur des Netzes zu öffnen und es als ernsthaften Vertriebskanal zu entdecken" Lol, hab ich da was verpasst?
 
Schattendasein? Ich möchte wetten, dass Napster zu den führen Anbietern von Musik gehört.
 
@citrix: jo würd ich auch sagen, das abo system von denen ist nicht schlecht und sie sind auch ziehmlich günstig
 
@citrix: das hab ich mir auch gedacht. günstiges abo, ist zwar mit drm aber dafür gibts ja tunebite
 
Ha Napster! Das waren noch Zeiten damals mit ISDN Musik runterladen :D
Kostenlos ^^. Richtig geil. 7kb/s Downloadrate, oder man konnte nen 2. Kanal hinzuschalten und musste dann das doppelte bezahlen für 14kb/s Download :D. Da hat noch keiner geahnt, dass es heutzutage so "billiges" Überallinternet gibt das für damalige Verhältnisse wahnsinnig schnell ist :D
 
@Domino: also ich hab das alles mitgemacht und fand es nie wahnsinnig schnell, auch heute nicht mit 6k
 
Mal die Frage in den Raum geworfen: hat Filesharing Computer, Austausch und Kommunikation erst so populär und sexy für die Massen gemacht, wie es heutzutage der Fall ist?
 
@Fusselbär: Ja man, auf jeden Fall. zum Zocken hats ja ned unbedingt dsl gebraucht, der ping war mit ISDN besser. DSL hatte für mich einzig den Vorteil schneller zeugs zu ziehen und das hab ich dann auch tag und nacht laufen lassen ^^ Auch wenn es einige "gesetzestreue denkbefreite" ungern hören, aber ein Medium wird dann beliebter wenn die Möglichkeit zur kostenlosen vervielfältigung von inhalten gegeben ist. So seh ich das auch bei der CD, der DVD und so wirds auch bei Blurays werden. Ich könnte wetten die Verbreitung der Player wird innerhalb von einem jahr auf das 4-5x ansteigen, wenn man die Brenner und v.A die Rohlinge zum vernünftigen Preis kriegt. d.h. Brenner für 100-150 Euro und 25er Pack Rohlinge für 30 Euro oder so...
 
@Fusselbär: Eher die Möglichkeit (damals) anonym auf Pornoseiten zu surfen.
 
@ratkiller: Vor Computern und Filesharing via Internet war es ja auch durchaus nicht unüblich sich gegenseitig Musikkassetten aufzunehmen. So neu ist der Trend des Teilens also nicht wirklich. Heutzutage ist es auch schon wieder so, das Tauschen zusätzlich in Diskretion stattfindet, sei es beim gemütlichen Wohnzimmertreffen oder beim OpenAir Fairsharing im Park. Wegen Netbooks und USB-Sticks soll aber diesen Sommer Filesharing im Park der heißeste Anwärter auf die neue Trendsportart sein, wie Analysten schätzen.
 
@Fusselbär: yuhu! Dann wird man da hoffentlich ned nur von drogendealern angesprochen lol
 
@ratkiller: Stell' Dir bloß mal vor, die Spanner der Musik MAFIA vermehren sich im Gebüsch im Park, nehmen dann überhand und stalken da allen hinterher. oO
 
@Fusselbär: Is halt das gleiche wie mit den Dealern hier in M im Englischen Garten. Wo ich da früher öfter mal unterwegs war wurde ich mehrmals angesprochen ^^ Mei is immer so ne Sache, die frage is wie illegal/legal die Sache mit dem Tausch im Park is. Wenn da das Risiko ned allzugroß is yo gern immer her damit! Ma ehrlich bei der Musik die ich hör is glaub ich auch ned so ne Mafia dahinter. Es sei denn die ID&T Leute machen Jagdt auf Hardstyle und Gabber "Schwarzhörer" ^^
 
@ratkiller: Mach Dir keine Sorgen wegen den harmlosen Drogendealern, wenn die Musik Mafia zum großflächigen Hubschraubereinsatz mit schwarzen Helikoptern greift und ihre MP3 Sturmtruppen einsetzt, zum Beispiel so eine Sorte wie die da: http://tinyurl.com/p2ac9z denn dann sind harmlose Drogendealer höchstwahrscheinlich das geringste Problem.*janochlachenwirdrüber*
 
@Fusselbär: So unwahr ist das wohl garned. Korruption bewirkt wahre Wunder wie man schon bei der Gesetzgebung in D sehen kann...
 
@ratkiller: Guck mal, die sind schon da, die geben uns Minuspunkte. Mal genau mitzählen, wieviele Mafia Sympathisanten sich hier so rumtreiben. Lässt sich ja einfach an den gesammelten Wertungen zählen. *gg*
 
@Fusselbär: ... oder Pisa-Versager, die Plus und Minus nicht unterscheiden können.
 
@Fusselbär: Ach ich geb nen dreck auf die Ratings. Hier treiben sich so viele denkbefreite leute rum, das is mir egal was die clicken =)) ich schreib was ich denke, was aber den betreibern oft zu böhse is so oft wie meine kommentare entfernt werden ^^
 
@Fusselbär: Ich würde sagen das Internet hat Computer populär gemacht. Also im www surfen, chatten, mailen, sich in Foren rumtreiben, online shoppen, online spielen, instant messenger. Filesharing hat meiner Meinung nach auch einen Beitrag dazu geleistet, war aber nicht der alleinige Grund.
Vor dem Internet waren Compter aber auch schon populär. Da wurden Spiele auf dem Schulhof getauscht oder man hat seine Computer mit Nullmodemkabel zusammengeschlossen.
 
Es war ein Segen und ein Fluch zugleich. Ich habe dennoch gerne eine CD/Vinyl in meiner Hand, als ein digitales Etwas. ,-)
 
@DARK-THREAT: Ich habe alle meine Platten, MCs und CDs digitalisiert es reicht schon wenn der Keller damit zugemüllt ist, das brauche ich nicht im Wohnzimmer stehen haben :)
 
@DARK-THREAT: Früher hatten die Menschen auch noch Zeit und Muse, Musik entspannt im Sessel vor der heimischen Stereoanlage zu genießen. Da es heutzutage aber immer mehr mobile Geräte zum Musikhören für Unterwegs gibt, sind sperrige Datenträger wie CDs eher am aussterben. Ausserdem wie schon John Dorian angedeutet hat, irgendwann reicht der Platz einfach auch nicht mehr aus um eine umfangreiche Sammlung unterzubringen.
 
@noComment: So meite ich das eigtl nicht. Ich habe meine Platten ja auch zu 320-er MP3s konvertiert, um sie auf meinem PC oder iPod dabei zu haben. Nur mein ich das, dass ich keine Musik laden werde, da der Mehrwert der CD fehlt.
 
@DARK-THREAT: Das is doch ok für dich, wenn du bereit bist Geld für etwas zu zahlen was du nicht in der Hand halten kannst. Bei mir z.B. besteht dieses Bedürfnis garned. Ich will einfach nur die Musik haben und so wenig wie möglich (am liebsten garnix) dafür zahlen. Da tausche ich doch lieber mit Freunden in der Uni oder sonstwo als Geld für CDs zu bezahlen oder gar an Apple für eine FLAC.
 
@DARK-THREAT: Seh ich ja eigentlich genauso (für mich ist auch manche CD ein kleines Kunstwerk, natürlich nicht alle), aber wie gesagt ich hab einfach nicht mehr genug Platz und auch (übertrieben gesagt) keine Lust das Haus mit Regalen für CDs und DVDs vollzustellen um alles unterzubringen. Eine externe Festplatte ersetzt mittlerweile eine komplette Regalwand und nimmt so gut wie keinen Platz weg.
 
Also ich war die Generation Kazaa^^
 
@hARTcore: Napster, Audiogalaxy, KaZaA, WinMX, Soulseek.. das ist alles in die gleiche Generation einzuordnen :)
 
@lutschboy: das mit der gleichen generation is nicht ganz richtig.erst als es mit napster langsam zu ende ging kamen Audiogalaxy, KaZaA, WinMX, Soulseek und paar andere auf.wobei ich persönmlich finde, es kam nie jemand an napster heran "in erninnerung schwelg" *seufz*
 
@webharry: Ja klar, meinte auch weniger Filesharing-Generation als Jugend-Generation :) Die ganzen Filesharing-Tools von Napster bis eMule kamen ca. in 'nem Zeitraum von 4 Jahren raus, das ist ja schon ziemlich dicht beieinander. Technisch gesehen sind das natürlich mehrere Generationen, wobei Gnutella, also KaZzA, echt die grausigste war ^^
 
@webharry: KaZaA, WinMX und Morpheus kamen sehr wohl an Napster heran. Endlich ließen sich abgebrochene Downloads wieder aufnehmen. Auch zentrale Server wurden endlich überflüssig. Meines Wissens ließen sich in Napster auch nur Audiofiles suchen, aber ganz genau weiß ich das nicht.
 
Ja damals. Wo man für nen Song noch gut 10 Minuten laden musste und ein ganzes Album fast ne Nachmittagsaufgabe war, als Mp3s noch als rar gepackt und dann als *.doc oder *.xls deklariert wurden, nur um nicht ganz so shcnell gefunden zu werden auf den gratis hostern.
Manchmal wünsche ich mir diese Zeiten doch zurück.
 
@PlayX: Manchmal? Fast jeden Tag... damals wars so richtig schön für insider und keine Massenware wo jeder gierige abmahnanwalt dahinter war so viele wie möglich zu erwischen... und es wurden noch LAN Parties gemacht mit dem ziel so viel wie möglich zu tauschen. Das gute Heute widerum is, dass ich mir als Student leisten kann 4x1,5TB Raid5 aufzubauen und mein "Zeug" sicher aufbewahrt wird hehe. Oder wo man noch Jahre an einem shooter gespielt hat... QW, Q2, Q3, UT... *sniff* Das war noch eine schöne Zeit. Mhh und irgendwie war ich da trotzdem öfter draussen Radln, an der Isar grillen und saufen... scheisse ich werd alt ^^
 
@PlayX: Also zu Napster-Zeiten war das mit dem umbenennen noch nicht so. Da gab's sogar noch Massenweise Seiten von denen du direkt MP3s downloaden konntest, gehostet auf Arcor zb. Erinner mich zb an 'Verbieten ist verboten' (viv), wo du Massenweise Alben direkt ziehen konntest ohne jedes Risiko für dich selbst und die Betreiber. Die Gesetze und Aktionen der MI kamen erst später bei KaZaA so richtig ins Rollen, wo die MI dann auch anfing Fakes zu spreaden.
 
@lutschboy: Diese Fakes waren aber bei Filmen ja oft Pornos und dazu garnedmal so üble ^^
 
Schattendasein... hmmmmmm würd ich so nicht nennen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles