Googles Web-Office versteht nun auch Office 2007

Office Die web-basierten Büro-Anwendungen des Suchmaschinenbetreibers Google verstehen nun auch einen Teil der neuen Formate von Microsofts aktueller Office-Version 2007. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gerade PPTX wäre praktisch gewesen.
 
ich kann nur OfficeSync emphehlen, damit kann man aus MS Office heraus direkt seine Dokumente bei Google Documents speichern.
 
@coldplayer81: Keine 10 Pferde brächten mich dazu, irgendwelche Dokumente bei einem Onlinedienst zu speichern, schon gar nicht bei Google.
 
Sowas hört man doch immer gerne. Wenigstens ein Bereich in dem Kompatibitätshürden abgebaut werden. In anderen Bereichen gilt ja leider zunehmen die Philosophie "unsre Geräte können nur mit unsren Geräten"
 
@paris: Naja, von komplett abgebaut kann man wohl nicht sprechen, da Google Docs die Dokumente mitunter bis zur Sinnlosigkeit zerschießt. Was bringt einem der Import, wenn man erst mal checken muss, ob noch alles geht?
 
@Thunderbyte: Da darf man sich halt bei M$ bedanken und den Affen die behaupten M$ Office sei das einzig vernünftige und der Mentalität "was nix kostet ist nix wert"... Ich persönlich würd ja nur für Geld M$ Office hernehmen
 
@ratkiller:

office ist das referenzwerk
 
war google nicht einer derer die ooxml als nicht umsetzbaren standard titulierte?
 
"Die Implementierung von Konvertern, die eine Bearbeitung ermöglichen, ist prinzipiell kein Problem mehr. Immerhin handelt es sich bei den neuen Dateien nicht mehr um proprietäre Binär-Formate, sondern lediglich um komprimierte XML-Quelltexte." Sowas kann auch nur jemand schreiben, der von der Materie keine Ahnung hat. Nur weil etwas als XML vorliegt, ist das Format nicht plötzlich offen und für jeden ersichtlich.
 
@TiKu: Quelloffen, dass ist gut. Jedoch sollten auch die Spezifikationen öffentlich sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen