HP: Flexible 'eSkin'-Displays verschönern Oberflächen

Monitore & Displays Hewlett-Packard hat ein neues Drucksystem vorgestellt, mit dem sich elektronische Displays in Form einer dünnen "Haut" auf anderen Geräten anbringen lassen. Die "Electronic Skin" genannten Displays sollen zudem flexibel sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hey das klingt cool! Ich hoffe das bald wieder richtige Consumer Innovationen auf den Markt gebracht werden (damit meine ich kein handy mit 30Megapixel).
 
lol, eSkin, hört sich an wie ein portal für Skinheads.
 
Naja kommt wohl immer auf den Preis und die sinvolle Nutzung an. ich persönlich bin nicht gewillt für einen Toaster mehr Geld zu zahlen weil auf der Seite so ein Display angebracht ist :) Aber es mag sicher auch sinvollere Einsatzgebiete geben!
 
@paris: hm als wenn mir das Display dann anzeigt wieviel sekunden mein Toast noch brauch bis er rausspringt würd ich dafür glatt 5 euro mehr ausgeben :D
 
@Jack1987: genau das dachte ich mir auch :D
 
@paris: Da lass mal irgendjemanden auf die Idee kommen, Schuhe mit diesem eSkin herzustellen..... Die Frauen freuts.... Wirtschaftskrise 2! :)
 
@Jack1987: Mhh das wärs hu? ...ich hab morgens eh kein Zeitgefühl, aber riesigen Hunger... is scho schlimm im Halbschlaf vor dem Toaster zu warten ^^
 
@Jack1987: Dann könnte man ihn endlich in der Luft auffangen.^^
 
uhm ... da fallen mir sofort neue Bond Tools für sein Auto ein ^_^ quasi Nummerntafferl mit Variabler Aufschrift X-D
 
@WosWasI: Fürs eigene Auto auch nicht schlecht *fg*
 
@Lewski: Müsste dann aber schon ein Aston Martin sein...
 
Das Zeug aufs Handy geklebt und man kann quasi per Tastendruck das Aussehen oder die Farbe das Handys ändern. Genial. Villeicht noch als Werbeplakate? Dann werden villeicht demnächst die ganzen Fest und Partyplakate in unserm dorf animiert sein xD. The future is now!...
 
@Fatal!ty Str!ke: Bring die nicht auf dumme Gedanken... Wenn sich die ganzen Politiker auf ihren Propaganda-Plakaten dann auch noch bewegen... brrrrr... Allein der Gedanke ist mir schon unheimlich.
 
@WemmZi: Keine Bange... kommt noch! Bald verfolgen dich die Augen der Wahlplakat-Bildchen!
 
mir würde da eher Supermarkt oder Krankenhaus einfallen oder gar Kongresse....

Ich mein sämmtliche Papierschildchen, die irgendwie kaputt gehen können und / oder ständig ausgewechselt werden müssen.

Aber ist natürlich dann im hinblick auf Supermarkt ein weiterer Schritt zum Autonomen Supermarkt, weil so brauch man nichtmal mehr leute, die die kleinen Schildchen am Regal austauschen, oder Schilder auswechseln, die Sonderangebote anpreisen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen