Sony Ericsson: Erholung für Handy-Markt in Sicht

Wirtschaft & Firmen Der Handy-Markt wurde von der weltweiten Rezession stark getroffen. Der viertgrößte Handy-Hersteller Sony Ericsson sieht nun jedoch erste Anzeichen für eine Erholung des Marktes. Bereits ab dem 3. Quartal könnte es wieder bergauf gehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die kürzlich vorgestellten neuen Modelle von Sony Ericsson sind meiner Meinung nach sehr interessant, jedoch mit bis zu 700 € v.a. in der momentanen Zeit viel zu teuer... Ich wünsche Sony Ericsson viel Glück, da sie wirklich gute Handymodelle im Repertoir haben.
 
@gigges: Die normalen und cybershot handys sind mehr als genial, aber die smartphones allesamt sch*****
 
@gigges: technisch hervorragend, am disinig kann man auch nicht viel määkern... AAch ja unkaputtbar sind sie meist auch ^^ Ha ihr fu..... ^^
Aber die software, man die ist ja echt nur popelich... sry.
So sind die unterschiede eben, aber wenn ich mir ein neues handy besorge (handy) ist es mit sicherheit wieder nen NOKIA.

Ja und das X1I von sony ist auch so technisch hervorragend und unkaputtbar, xD. Is schon seine 3m Geflogen nen kuppel hat voll den halz bekommen dabei ^^
und zichmal aus meiner tasche gefahlen :(
 
@ohooo: Eine Frage: Hä?!
 
Ja klar, wenn Saturn und co zig Tausend J132 mit O2 Prepaid für 19 EUR verkauft, erholen sich die Verkäufe. ,-)
 
wer ist der 3., 2. und der größter handy hersteller?
 
@Homner4: 1 Nokia, 2 Samsung, 3 Motorola
 
@Shiranai:
Samung 2.? krass
 
@mike1212: Ja, Samsung hat ja seit letzem Jahr auch wirklich gute Produkte, wie das Innov8 oder Omnia. Kleiner Fehler hat sich trotzdem eingeschlichen, Motorola wurde Anfang des Jahres von LG abgelöst. http://tinyurl.com/l2cysk
 
@mike1212: In Asien sind sie auch deutlich stärker positioniert. Das Innov oder Omnia hat da weniger Einfluss, weil im High-End Segment weniger Stückzahlen abgesetzt werden. Wichtig ist eher das sie im Low-End und Midrange Segement mit guter Optik punkten.
 
Iss doch ganz einfach, sobald die Handys mal endlich billiger werden, wird sich auch die Marktlage bessern. Bestes Beispiel ist doch das Nokia 5800, das sich wie warme Semmeln verkauft, weil es einfach so gut wie alle aktuellen Trends (Touchscreen, GPS) für unter 300 Euro bietet, denn nicht viele wollen fürn einfaches Handy so viel Geld wie fürn Laptop raushauen.
 
@Shiranai: Das entspricht leider der typischen Geiz-ist-geil-Mentalität. Sicher sind einige Preise ziemlich hoch, aber wer ein billiges Handy will darf an sich keine Vollausstattung erwarten oder muss Abstriche bei anderen Punkten machen. Das von dir genannte 5800 XM ist auch ein gutes Beispiel. Viel Technik für zum Teil schon unter 250 EUR ohne Vertrag. Aber das Teil braucht man sich doch nur mal ansehen...ein absoluter Plastikbomber, der sich nicht nur billig anfühlt sondern auch genau so verarbeitet ist. Aber der günstige Preis kommt auch durch das Alter und den Absatz zustande. Jedes Handy wird im Laufe der Zeit billiger, das ist ganz normal. Und wenn sich ein Handy gut verkauft, gibt es dank Massenproduktion enormes Sparpotential, was man am Ende am Preis merkt. Man sollte also kein älteres, billig zusammen gebautes Handy mit der UVP eines frisch angekündigten Handys vergleichen. Denn Geiz ist eben nicht geil und nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.
 
Ich hab seit 2006 ein Siemens Handy. Ein neues wird erst gekauft, wenn das alte kaputt ist. Also brauchen sie mit meinem Geld vorerst nicht rechnen. :-)
 
Das iPhone verkauft sich weiterhin prächtig. Ein Rekordjahr nach dem anderen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen