Bundestag: Störsender sollen Twittern unterbinden

Social Media Die SPD will die verfrühte Verbreitung von Informationen aus Sitzungen des Bundestages im Internet mit Störsendern unterbinden. Das berichtete das Nachrichtenmagazin 'Der Spiegel'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so! Die sollen sich um die Probleme des Landes kümmern und nicht mit anderen Dingen beschäftigt sein.
 
@FFX: *LOL* um die "wirklichen" Probleme kümmern die sich schon seit Jahren nicht mehr.
 
@lippiman: Die erzählen uns doch immer das es keine gibt und alles toll ist...stimmt das etwa nicht?
 
@Fireblade310: Einfach die Augen zu machen :-). Zensursula tut doch schon alles dafür damit sich das Volk so fühlt was Politiker seit Jahren (erfolgreich) fabrizieren. Augen zu und die Probleme sind aus der Welt geschaft.
 
@Motverge: Die "Problembehandlung" ist eh sehr Leyenhaft...
 
@FFX: Lächerlich! Falscher Weg. Mit solchen Methoden verbieten sollte man Handys & Co keineswegs! Auch Störsender sind technisch höchst fragwürdig und kaum wirklich legal. Auch würde das umstehende Gelände leicht in Mitleidenschaft gezogenwerden, würde es denn dazu kommen. Man sollte darüber reden und gewisse Richtlinien erlassen, jedoch keinesfalls Handys gänzlich verbieten oder unmöglich machen! Das ist doch Blödsinn!
 
@Fireblade310: die arme ursula, ihr name gibt ne menge her *gg*
 
@realAudioslave: wenn man so sinnlose gesetze anleyert dann ist das wohl die Urs(ula)che das der Forenuser solche dinge Forciert :-)
 
@Motverge: jep =) einfach twitter zensieren, dann haben die politiker nichts mehr zum posten :D
 
Das ist ja wohl mal ein Witz, die sollen mal an die Vernunft der Politiker appelieren und net 1000ende von Euro für so eine Mist ausgeben. Ist ja echt nicht zu fassen. Und das alles nur weil 2 Politiker net von 1 bis 3 zählen können...
 
@deReen: Vernunft und Politiker? Sowas solltest du in einem Atemzug erwähnen. Trifft zwar nicht auf alle zu aber leider auf viele meines Erachtens nach. Ich finde die Störsendersache gut. So triffts auch mal die welche sonst uns "kleinen Bürgern" immer neue Repressalien bescheren.
 
@Lethos: "Sowas solltest du" NICHT "in einem Atemzug erwähnen"? Oder lieg ich mit meinem Verdacht falsch, dass du es so gemeint hast?
 
@Lethos: Ja aber wer bezahlt das denn? Natürlich wir, die Bürger :) und das nur weil die Politiker nicht nachdenken.
 
Schon traurig, was ist heute noch vertraulich?
 
Ja, richtig so! Erstmal verhindern, dass die Wähler erfahren, was in ihrem Dienste alles gemacht wird. So verschafft man sich Vertrauen! Unglaublich.
 
@neos: Wobei man sich genauso sehr Vertrauen schafft, wenn man Dinge an die Öffentlichkeit bringt, die entweder für die Öffentlichkeit gar nicht gedacht sind oder bevor sie offiziell sind.
 
Bundesländer: Störsender in Schulen sollen Handy-Nutzung unterbinden
 
@f!R: Bundesweit: Störsender im Gehirn soll denken unterbinden.
 
@lutschboy: Politiker SIND Störsender...
 
Neueste Nachrichten aus der BRD: "Menschen sind schlagartig vernünftig geworden."
 
@lutschboy: Das ist schon Realität!
 
@Absolon: aha n Störsender für n Gehirn. Na den musst du mir mal zeigen LOL *rolf*
 
@legalxpuser: Mikrowelle
 
@overdriverdh21: jo ok, aber ich glaube da wird dann dein Gehirn nach ner "Störung" eher gleich gegrillt sein. Alles andere ist Humbug, und nichts als Verschwörungstheorie, die seit den 90 ern existiert!
 
Jetz herrscht im Bundestag sogar schon Selbstzensur. Und da soll mal einer sagen, dass es in Deutschland noch normal zugeht.
 
@TamCore: genau, ohne das verfrühte "twittern" wäre das ergebnis ja auch nie an die öffentlichkeit gelangt und du scheinst wohl auch jedes jahr silvester schon am 29. zu feiern... und was hast du gegen vertraulichkeit?...
 
@klein-m: Das Vertrauen hat die jetzige Regierung leider schon bei sehr vielen (zumindest IT-Versierten) Menschen verspielt. Aber zumindest haben sie (hoffentlich) eines damit erreicht. Das der "faule" Internetnutzer auch endlich mal wählen geht^^.
 
Und wieder wird die Wirkung kurriert, und nicht die Ursache. PCO
 
@pco: Schon einmal etwas anderes von Politiken erwartet? Die denken doch nur von einer Diätenerhöhung bis zur nächsten!
 
Das sind Vertreter des Deutschen Volkes... die haben nur angst das ihre Kriminellen Machenschafften plötzlich an die Öffentlichkeit kommen.
Ich höre schon die Schlagzeile, das die ersten Politiker an Krebs erkrankt sind aufgrund von zu hoher Strahlenbelastung :-)
Ich sehe da schon die Größte Zensurschweinerei auf mich zukommen.
 
Klar sie blockieren alle Handy Frequenzen im Bundestag.. ich glaub da würden einige Politiker an die Decke gehen wenn sie keine SMS etc mehr bekommen können ^^ Was ein Schwachfug schon wieder :D Kommt ja der Kipo sperre nahe.
 
Wolen die verhindern, dass ein Ergebnis etwa die Öffentlichkeit erreicht, bevor es den Wünschen entsprechend zurechtgebogen ist?
 
die haben ja ganz schön angst davor, was das eigene volk wann und wo wissen darf.
 
@Tiesi: Tja, bei dem was die machen sollten sie auch Angst davor haben, dass ihre Wähler das erfahren.
 
Ach, ich dachte GSM Jammer sind illegal? Und naja, wenn die Politiker nunmal gerne twittern sollen sie doch. Die ca. 600 Abgeordneten, die ihr handy dann im Reichstag nicht mal mehr zum telefonieren benutzen können, werden sich bedanken
 
@lumpi2k: Gesetzte können doch geändert werden. Vielleicht ist es in 2 Wochen im Bereich des Bundestages nicht mehr verboten.
 
solche leute hat man gewählt als volksvertreter,solche leute sollte man aus dem bundestag entfernen.
staubsaugervetreter verkaufen staubsauger
versicherungsvertreter versicherungen
volksvertreter verkaufen das volk.
 
Erstaunlich, wie etwas das noch vor einem halben Jahr kein Mensch gekannt hat, urplötzlich immer und immer wieder in den Nachrichten auftaucht. Im Fall von Twitter muss ich jedoch sagen, erschließt sich mir persönlich der Sinn nicht wirklich. Ich kann aber auch mit MMS und "sozialen Netzwerken" null anfangen, deshalb bin ich wohl kein Maßstab in diesen Dingen ,)
 
Es ist schon Paradox was die Politiker da wieder mal vor haben, sich zu schützen das ja keine Info in die Öffentlichkeit kommt, aber den Bürger auf verderb bespitzeln wollen. He ihr Politiker kehrt erst mal vor euren Scheißhaufen bevor ihr uns weiter solche dummen Gesetze von Onlinedurchsuchung, Datenvorratsspeicherung usw. auf uns los lässt. „big brother is observed“
 
@hope13: in diesem Fall wäre es der Big Father der beobachtet wird :-)
 
Würden die bitte einfach mal ein Verbot aussprechen und nicht schon wieder Steuergelder dafür nutzen, irgendwelche schwachsinnigen technischen Maßnahmen aufzuziehen? Verbieten und unter Strafe stellen, fertig aus, dafür braucht man keine Steuergelder!
 
@schneidr: aber dann solche strafen das es an ihre existenz geht,normale leute muessen auch für jedes kleine vergehen viel strafe zahlen
 
@schneidr: + Ganau das wollte ich auch gerade dazu schreiben. Die sollen einfach ihr Handy, PDA ect. an der Tür abgeben müssen. Und wer mit solch einem Gerät erwischt wird bekommt kein Geld für den Tag. Das wäre ein kostengünstige Alternative zu teuren Störsendern.
 
Schuld daran ist eigentlich die Wirtschaftskrise. Davor gabs einfach mehr freie Berater- und Aufsichtsratsposten um alle Politiker glücklich zu machen und ihnen die Grundlagen ihres freien politischen Handlungsspielraums zu erklären. Jetzt traut man den eigenen Parteikollegen nicht mehr über dem Weg, was ich fast schon wieder positiv sehe, weil es ein Zeichen dafür ist, dass es doch noch Abgeordnete gibt die sich der Parteiräson nicht so einfach unterordnen und vielleicht gegen das eine oder andere unsinnige Gesetz stimmen.
 
Lächerlich! Falscher Weg. Mit solchen Methoden verbieten sollte man Handys & Co keineswegs! Auch Störsender sind technisch höchst fragwürdig und kaum wirklich legal. Auch würde das umstehende Gelände leicht in Mitleidenschaft gezogenwerden, würde es denn dazu kommen. Man sollte darüber reden und gewisse Richtlinien erlassen, jedoch keinesfalls Handys gänzlich verbieten oder unmöglich machen! Das ist doch Blödsinn!
 
Warum nicht einfach ein Handyverbot bei Sitzungen aussprechen ? Kostet nicht viel und ist effektiv . Wer sich nicht daran hält bekommt eine empfindliche Strafe aufgebrummt . Überwachen lässt sich dies mit Handy-Detektoren .

Zitat aus einem Bericht zum Thema :
"Die zweite Alternative zu Störsendern sind so genannte Handy-Detektoren. Sie unterbinden keine Gespräche, aber sie spüren Mobiltelefone auf, sobald sie Daten mit einer Basisstation austauschen. Das heißt, es reicht schon aus, wenn das Handy eine Verbindung aufbaut oder eine SMS verschickt wird. "

Kompletter Bericht zum Thema : http://www.3sat.de/neues/sendungen/magazin/84041/index.html
 
Ich bin für die Umwidmung des Reichstags in einen Kindergarten! Einen geschützten Raum, in dem die sich wie kleine Kinder gegenseitig sinnlos Leyenstoppschilder um die Ohren hauen können und sich selbst ohne Abendbrot und ohne Sandmännchen gucken zu Bett schicken können, ohne die Bürger mit weiteren sinnlosen Albernheiten zu belästigen. Außerdem sollten die ihre Kindergärtnerinnen ehren! Mit anständigem Einkommen und besseren Arbeitsbedingungen!
 
Twitter macht unsere Demokratie also ein Stück transparenter.... muss sofort abgeschafft werden!
 
@GlennTemp: welche demokratie,oder meinst du das kümmerliche etwas was mal eine werden sollte.
 
@GlennTemp: Ich bin ja nicht gegen transparenz , ____ aber wenn unsere von uns gewählten MdB's ( Mitglieder des Bundestags ) Sitzungen haben , welche evtl. noch über wohl und wehe von ganzen Firmen haben , dann erwarte ich mehr als das die nur Zeitung lesen , twittern , SMS an ihre lieben senden , usw . Ich erwarte vollen Einsatz den die auch von uns erwarten . Nur leider ist dem nicht so...................
 
Störsender! Haut rein, zahlt eh nur der Steuerzahler. Das macht den Kohl nun auch nicht mehr fetter.
 
Zwischen "Die SPD will die verfrühte Verbreitung von Informationen aus Sitzungen des Bundestages im Internet mit Störsendern unterbinden." und "Wir wollen wissen, ob das technisch machbar wäre" besteht ein gewaltiger Unterschied.
Wenn ich wissen moechte, ob bei mir WLan technisch moeglich ist bedeutet das nicht, dass ich mir WLan kaufe.
 
@Valfar:
Die Bundestrojanerdiskusion fing ungefähr auch so an ... lieber zu kritisch sein, vor allem den Volksvertretern gegenüber :) . Die Geschichte hat mehrfach erwiesen was so passieren kann, wenn man nicht jedes verdammte Wort von Politikern auf die Goldwaage legt :) .
 
"Ältestenrat" sagt wohl alles oder? :)
 
Dafür haben sie Geld. Ich hätte einfach eine 10000€ Strafe dafür verhängt, wer prisante Informationen zu früh preisgibt. So müssen sie kein Geld ausgeben und nehmen dabei sogar noch etwas ein. Man glaubt manchmal, dass da nur Kinder sitzen, denen das scheiß egal ist was dort gemacht wird. Erkennt man ja immer am Account wer etwas schreibt. Falls es mal ein Hacker war, der sich ein Spass erlaubt hat gibt es ja noch Bundestrojander.
 
Geldstrafen für Handynutzung während der Bundestagssitzungen verhängen, ganz einfache Sache ... Würde sogar Steuern sparen *grins* .

Die sind alle so geldgeil die werden sich hüten, dann mitm Handy rumzuspielen ... Unaufmerksamkeit bei Bundestagssitzungen wegen Handynutzung, ich glaub es hackt ... Was die machen ist eigentlich egal (also mitm Handy ) das gehört sich nicht ,es geht um elementare Dinge , da hat man sich zu konzentrieren ...
 
@eViL-IT: Lernen schon die kleinsten in der Schule das das Handy wärend des Unterrichts aus zu sein hat. Ich glaub man sollte die Politiker mal wieder die Schulbank drücken lassen (was vermutlich auch so eine gute Idee wäre).
 
Bundestag...
 
Ich bin für lebenslanges Handyverbot für die Abgeordneten Julia Klöckner und Ulrich Kelber. Die beiden sollen es lernen und das wird nur durch drastische Maßnahmen erreicht. Wir sind doch nicht im Kindergarten.
 
Was man sich eher fragen sollte ist doch wieso braucht es "nichtöffentliche" Sitzungen von Fraktionen wenn unsere Demokratie doch so toll ist? Wir haben doch nicht etwa was zu verbergen Herr Struck?
Wir sollten mal den Spieß umdrehen! Die Bürger werden überwacht wo es nur geht - aber Herr Struck muckiert sich darüber das etwas aus einer "geheimen" Sitzung ausgeplaudert wird.
 
Wo bleibt denn da die Logik? Wenn es verboten ist, solche Informationen vor offizieller Verkündigung zu veröffentlichen, und sogar die Namen derer bekannt sind, die dagegen verstoßen haben, warum werden die dann nicht zur Rechenschaft gezogen? Es sind zwar Parlamentarier, die vor Strafverfolgung geschützt sind, aber was spricht dagegen, anstatt auf Steuerkosten einen Störsender aufzustellen, einfach im Rahmen der parlamentarischen Geschäftsordnung eine empfindliche Geldbuße bei den Schuldigen einzuheben?
 
Wollt Ihr die Totale Zensur? Könnte bald die Parole lauten!
 
Wer nimmt denn dadurch bitte Schaden? Anstatt die Politik fürs Volk ein wenig transparenter zu machen wird wieder einmal nur der Eiserne Vorhang zugezogen... traurig...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles