SPD: Netzsperren-Gesetzentwurf wird überarbeitet

Recht, Politik & EU Nach der Anhörung zum Gesetzentwurf zur Einführung von Netzsperren gegen Kinderpornographie will die SPD-Bundestagsfraktion verschiedene Änderungen an der Regelung durchführen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die SPD soll das Problem an der Wurzel packen... !!!! nicht Sperren, sondern solche Netze unerreichbar für jeden machen und die Betreiber bestrafen!!
 
@ChuckNorris050285: Was ist jetzt noch gleich der Unterschied zwischen Sperren und unerreichbar machen? :)
 
@ChuckNorris050285: das du eine sperre umgehen kannst.wenn sie nicht erreichbar sind, weil sie nicht da sind, ist das definitiv was anderes
 
@MasterFaßel: zur Zeit sind die Seiten "abgesperrt"."unerreichbar" heißt die Seiten aus dem Netz nehmen.
 
@ChuckNorris050285: Wie man die Sperre umgeht beschreibt meine UNI auf zwei DINA4 Seiten mit Bildern und das schon seit Jahren... Warum weil VPN-Tunnel für viele Dinge genutzt werden können, nich nur zum emgehen irgendwelcherSperren....
 
Das ist eben kein Kampf gegen KiPo, sondern nur Augen davor zu machen. KEIN Kind wird dabei geholfen liebe Regierung! Diese Sperre dient nur zu einem Zweck, nämlich langsam die Kontrolle des Internets zu bekommen, wie beim TV oder den Zeitungen.
 
@DARK-THREAT: Wie war das mit der heissen Luft, liebe SPD?
 
"Fast alle meinen, in diesem Rahmen könne die Sperrung von kinderpornografischen Internetseiten unter bestimmten Voraussetzungen eine sinnvolle Maßnahme sein." Und unter bestimmten Voraussetzungen kann die Einnahme von LSD auch eine sinnvolle Maßnahme sein... Ich bin voll und ganz dafür, KiPos ausm Netz zu verbannen, aber doch nicht einfach blickdicht verpacken nach dem Motto "aus den Augen, aus dem Sinn", sondern die "Urheber" ausfindig machen und abschiessen. "[...] eine Ausweitung der Internetsperren auf andere Straftatbestände ablehnen." Ja klar... Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen und der Irak hatte wirklich Atomwaffen.
 
weil der Plan Seiten zu sperren eigentlich nicht gedacht ist um KiPo Seiten zu sperren sondern ... wird er auch nicht fallen galassen egal wie unnütz das Sperren von KiPo Seiten auch ist. Man wird nachbessern bis alle das maul halten aber verschwinden wird es nicht mehr.
 
[ZITAT] ..."Für die SPD-Fraktion stellen wir in aller Deutlichkeit fest, dass wir - so wie im Übrigen alle Sachverständigen - eine Ausweitung der Internetsperren auf andere Straftatbestände ablehnen", hieß es. ... [/ZITAT] ...Ist ja uch kurz vor den wahlen danach darf die industrie dann ihre wünsche äussern. MEinen die echt wir sind blöd ?
 
@zaska0: ob wir blöd sind ist recht egal. wir tuen nichts das ist das entscheidende!
 
Ich glaube mittlerweile die sind doch nicht so blöd, wir wir alle glauben. Denn nachdem sich jetzt alle Welt beschwert, dass diese Sperren eh nichts bringen wird man dann relativ einfach härtere Geschützte auffahren können. Dann haben Sie nichtmal damit gelogen, dass die Netzsperren benutzt werden um andere Sachen als KiPo zu verbieten, wenn Sie schnell genug eine neue, möglicherweise effektivere Zensurmethode anweden.
 
@BadMax: Doch! Zumindest die ePetition unterzeichnen und im Familien-, Freundes- und Kollegenkreis darüber aufklären. Alternativ kann man auch bei den nächsten Wahlen seine Stimme(n) einer Partei geben, die WIRKLICH Ahnung von dem Thema hat.
 
@DeMaddin: man man man ( sorry ) du hast es wohl immer noch nicht geschnallt. diese Seiten sperrungs gesetze u. dieverse anti terror gesetze sind nicht das als was man sie versucht uns zu verkaufen. hier gehts nicht um KiPo o. Terror hier gehts um Andersdenkende u. Kritiker die möchte man weg haben.!! ( thx für - ) aber in ein paar jahren sehen wir. dann sitzen die kritiker u. opposition im ausland. ( deswegen weigert man sich diese unnützen Gesetze fallen zu lassen )
 
Wer waren denn die 'Sachverständigen'? Von der Leyen & Schäuble?
 
Recht hört an der Landesgrenze auf, Unrecht nicht!
 
Also hat sich das Mitzeichnen der Online-Petition wenigstens doch noch gelohnt.
 
@Klitschko: zustimm und (+) von mir!
 
Was hier geschrieben wurde, ist ja alles richtig, aber wenn man mal sich richtig überlegt, was wollen die uns damit sagen?
Netze sperren, aber nicht nur dieses Thema, sondern dies gilt doch nur rein aus politischen Gründen.
Wir werden kontrolliert und ob über Handy GPRS oder Magnetstreifen oder Telefonbucheintrag oder IP Adresse oder sonst was.
Wir denken, wir leben frei?
Von was denn?
Arbeiten 5 Tage, 2 Tage frei, Steuern zahlen, MW Steuer bezahlen, Zinsezins bezahlen usw.
Radio+TV Gebühren, ob man es hat oder nicht.
Im Grunde genommen ist es eine riesengroße Verar.......
Nur weiter so!!!
 
"... KÖNNE die Sperrung von kinderpornografischen Internetseiten UNTER BESTIMMTEN VORAUSSETZUNGEN eine sinnvolle Maßnahme sein..."
da fängts doch schon an. sagt doch mal, es IST oder WIRD eine sinnvolle maßnahme gegen kipo. und nicht kann und unter bestimmten voraussetzungen.... diese "fast alle" haben keine plan und sind vorsichtig mit dem, was sie sagen. dann lasst es doch gleich. ist dann wieder niemand dran schuld, wenns in die falsche richtung geht und "wild" rumgesperrt wird. feiglinge.
vielleicht seh ich das etwas falsch, aber egal...
 
Ich würde wetten, das nicht einer der Sachverständigen Ahnung von der Materie Internet hat... es sei denn das selbst nach HardCandy geclickt wird.
 
Was mich ein wenig stört:
Heute kann ich die Kipo-Nutzer noch identifizieren. Hätte also auch die Chance hier gezielt was zu tun.
Künftig werden die wohl via Proxy oder VPN operiren. Damit verlier ich den Zugriff komplett. Klar ofiziell gibt es das Problem dann nicht mehr, aber helfen wir mit so einem Gestzt nicht noch nach, dass auch bestimmt jeder Kipo-Fuzzi so seine Identität verschleiert?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!