Microvision zeigt Laser-Projektor für unterwegs

Fernseher & Beamer Das in Redmond angesiedelte Unternehmen Microvision wird in Kürze einen neuen mobilen Projektor auf den Markt bringen, der Inhalte mit Lasern an eine Wand projiziert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
irgendwo hier hatte mal gesagt wenn sowas in handys kommt das wir uns freuen können das die ganzen leute mit ihren taschen ghettoblastern uns nicht nur soundtechnisch erfreuen können sondern auch das passende video dazu! Ich erwarte echt das wenn sowas üblich wird das das auch passiert lol.

Aber an sich finde ich auch sehr intressant für vertretter die werbung fü ein produkt oder so in einer anderen firma machen wollen bzg presentationen und co oder als Werbeflächen in läden und co
 
@LittelD: ich bin ja Fan von Cyberpunk Romane, wie Neuromancer etc ... es gibt schon Kleidung die als ganzflächige Anzeigefläche funktioniert. Das geht soweit, dass solche Systeme als Optische Tarnung verwendet werden kann. Laserprojektoren ansich sind nix neues, nur in dieser Größe! Microvision ist eigentlich eine sehr interessante Firma. Hat damals für Sony diese Display Brille Entwickelt/Produkziert (wie heist das klump nochmal grrr)
 
Hm, dann sind also die Riesenkisten und Tageslichtprojektoren alle eigentlich Unsinnn, anderseits wenn man sich diese anschaut, haben die schon massiv Probleme ein gutes Bild hinzubekommen... Hm, was denn nun? Die sollen mal endlich vernünftige Daten preisgeben. Wahrscheinlich reicht die Leuchtkraft in 'ner Höhle aus...
 
Den großen Bruder davon könnte ich mir als Beamer-Ersatz fürs das Heimkino vorstellen. Vieles spräche dafür: Keine teuren Beamerlampen, Lautstärke, usw... - sodass man quasi diesen "Beamer" als echten Fernseher nutzen könnte, auch für kurze Sendungen wie Nachrichten.
 
100 Zoll bei der auflösung ? 15 Zoll sind schon so viel dafür ^^ die auflösung ist für fast alles wofür man nen Beam brauchen könnte nicht sinvoll
 
@-Revolution-: Ein "normaler" Fernseher von früher, 72 cm, hatte auch nur eine Auflösung von 640x480. Hat dich diese Auflösung wirklich gestört ? - Und was glaubst Du denn, ist die Auflösung im Kino, auf einer 10m Leinwand ?!
 
@Sehr-Gut: Kino kann man überhaupt nicht damit vergleichen. In fast allen Kinos werden die Filme noch direkt von der 35mm Filmrolle abgespielt. Da lässt sich das Bild quasi beliebig skalieren. Also kann man von "Auflösung" in Kinos nicht sprechen.
 
@Sehr-Gut: Die alten Röhren-Fernseher hatten aber auch die Eigenschaft, dass die Pixel nicht so sauber getrennt waren wie z.B. bei einem TFT und von daher das Bild viel homogener wirkte als wenn man diese Größe tatsächlich nur mit 640 Pixeln dargestellt hätte.
 
@Sehr-Gut: Tut mir leid: PAL ist schon immer 720x576. 640x480 war allenfalls bei frühen Computermonitoren anzutreffen (das ist die wirkliche VGA Auflösung).
 
@Thunderbyte: Mit der PAL-Auflösung hast Du recht. Dennoch hatten viele Fernseher nur 640x480, bzw. 640x576 (?). http://www.hififorum.de/index.php?con_kat=87&con_art=165&con_lang=1
 
@Sehr-Gut: Stimmt nicht ! In dem Artikel steht nichts über die Pixelzahl von PAL oder NTSC, sondern nur über deren Digitalisierung z.B. auf DVD.

PAL und NTSC sind analoge Systeme und übertragen keine Pixel. Wenn in einem alten Fernseher etwas "Pixel" hatte, war es die Bildröhre bzw. Maske (jedch nicht bei Röhrenprojektoren) und die haben mehr oder weniger Löcher je nach Grösse und auch keinen gleichmässigen Lochabstand...
 
100 Zoll = 254 cm Ist cool, Totzdem Bleibe ich bei meinem FullHD Beamer @ Home, aber für unterwehs bestimmt cool :)
 
Hier das Ding in Action auf der Macworld http://www.youtube.com/watch?v=5j0PLM3hh2c&feature=related
 
na, endlich...die ersten bilder gab es ja schon vor ein paar jahren. die "Fokuslose" Projektion ermöglicht völlig neue Einsatzgebiete. Und die Auflösung wird bestimmt auch noch weiter optimiert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen