Serial ATA 3.0 - Schnellere Festplatten im Anmarsch

Speicher Die Serial ATA International Organization (SATA-IO) hat jetzt die Spezifikationen für SATA 3.0 veröffentlicht. Sie ermöglichen Datentransfergeschwindigkeiten von bis zu 6 GBit/s und bringen neue Multimedia-Erweiterungen mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja, ich freu mich jetzt schon ein neues kleins süsses system aufzubaun.
 
@ohooo: naja wenn man natürlich übermäßig viel geld ausgeben möchte, viel spaß dabei :) fürs erste tuts auch noch ein raidverbund
 
@makacha: Also für mich persönlich reicht auch eine aktuelle SATA II - Festplatte. Vor einen halben Jahr war sogar noch eine IDE drin. Und gekratzt hat es mich nicht, denn meine Anwendungen laufen (gefühlt) nicht schneller.
 
@ElDaRoN: Also ich hab immernoch zwei IDEs mit UDMA5 :)
 
@ElDaRoN: Sofern man kein professioneller (...-)Kopierer ist und laufend irgendwelche Dateien umherkopiert, reicht heute auch noch IDE locker aus. Beim normalen Arbeiten am PC/Notebook (Office, Surfen usw.) ist es egal, ob eine IDE-, SATA I, SATA II oder SATA III drin steckt. Jeder der hier einen Geschwindigkeitsunterschied sieht, bildet es sich definitiv nur ein! Das soll nicht heißen, dass ich SATA III für nutzlos halte! Es ist schon ein wichtiger Schritt nach vorne, für zukünftige Entwicklungen, aber heute bringt es noch nichts (zumindest beim normalen Arbeiten).
 
@seaman: je länger je mehr Leute kaufen sich eine FullHD VideoCam anstelle einer SD Cam mit miniDV Kassetten. die CPUs werden immer schneller und das RAM ebenfalls.. beim digitalen Hochauflösenden Video-Schnitt wirst du den Unterschied von EIDE und SATA (II, II) definitiv bemerken. Und digitaler hochauflösender Videoschnitt ist mittlerweile nicht mehr nur ein Nutzungsgebiet einiger professioneller VideoStudios... es findet bereits in vielen Haushalten statt... Also es gibt auch durchaus in normalen Haushalten mit "normalen" Familien Verwendung für solche Schnittstellen und Speicherlösungen. Nicht jeder 0815 Homeuser will heute noch nur ein paar Briefe schreiben. Wenn er erst einmal entdeckt hat, was für Möglichkeiten ihm die neue digitale Welt bringt will er oft mehr.
 
@seaman: definiere "normales" Arbeiten. Ich persönlich mache viel Videoschnitt. Für mich stellt eine Verdoppelung der Plattengeschwindigkeit praktisch eine Verdoppelung der Arbeitsgeschwindigkeit dar. Nicht jeder benutzt seinen PC nur zum Internet-Surfen und Briefeschreiben.
 
@hcs: Hat er doch? Beim normalen Arbeiten am PC/Notebook (Office, Surfen usw....)
Videoschnitt ist bestimmt kein normales Arbeiten im Sinne von "normale" Anwender..jemand wie du der angeblich viel Videoschnitt macht achtet eh mehr auf die Hardware als jemand der sich bei Mediamarkt, oder Dell nen kleinen Desktop PC holt.
 
@bentakle: Und was ist ein "normaler" Anwender? Die wenigsten nutzen den PC nur zum paar Texte schreiben und im Netz surfen ... !
 
@bentakle: mein opa ist 82 und bearbeitet GB große Fotos am PC. ist er jetzt ein unnormaler Anwender? Einfach mal über den Frühstücksteller gucken.. danke
 
Es kommt ja nicht nur auf die HDD an. Wenn man Videoschnitt betreibt, braucht man nicht nur eine schnelle Festplatte, sondern auch eine Monster-CPU, die das ganze berechnet. Und wenn ich den aktuellen CPU-Markt betrachte behaupte ich: Es reicht SATA II dafür aus. SATA III würde gegenwärtig nicht voll ausgenutzt werden können. Das gleiche gilt für das Bearbeiten sehr großer Fotos. Die HDD-Geschwindigkeit ist vermutlich eher unwichtig. Viel RAM ist da denke ich eher gefragt, dann muss auch nicht von der HDD nachgeladen werden. Mit Blick auf die Zukunft wird SATA III natürlich interessanter, aber dazu müssen auch die anderen Hardware-Komponenten noch nachziehen, weshalb es sich preislich für den Privatanwender nicht lohnt sich heute eine SATA III anzuschaffen.
 
verstehe den sinn nicht so ganz.... gibt doch (kaum und wenn dann fast unbezahlbare) HDDs die wenn überhaupt in die nähe der 300MB/s/Kanal kommen....
 
@Stefan_der_held: ist auch mehr für ssd's denk ich mal
 
@Predator92: omg... es gibt auch autos für die straße die 500 ps ham... bringt dir das was? (ok in deutschland auf der autobahn vl) aber sonst nichts... mit deiner einstellung wären wir noch im mittelalter... nur weils heute noch keine ausreizt nicht neues erfinden? in 2 Jahren hat jede ssd 300mbit und es heißt: "Ja bisher hatten wir nie den Anlass SATA 3 zu entwickeln... jetzt dauert es eben noch 1 Jahr bis es fertig ist.. tut leid"
 
@Stefan_der_held: Hab ich auch gedacht SSD sind jedoch denke ichmal in den Startlöchern die es erreichen könnten...
 
@fabian86: Naja wenn ich mir die Preise von SSD's in annehmbarer Größe und Geschwindigkeit anschaue wird mir übel.... Die einzige relativ Sinnvolle Variante war eine von OCZ die in einen PCIe-Slot versenkt wird... macht ihre 500-700MB/s jedoch bei einem Preis von ~2000Euro nicht wirklich interessant :-)
 
@Stefan_der_held: Es wäre doch sehr schade, wenn man SSDs kaufen könnte, die schneller als SATA 2 sind und kein neuer Standard in Sicht ist. Dann würde man unnötig Leistung verschenken. Zudem will man die Leistung auch nutzen können, wenn ich schon viele 100 Euro in SSDs steckt. Lieber frühzeitig nen neuen Standard, als extra darauf warten zu müssen.
 
@emitter: Es steht im Text das man nahe dran ist das meint er!
 
Also ich halt den Titel für verwirrend. Wenn man den Titel liest denkt man es kommen schnellere Festplatten, dabei kommt nur eine schnellere Schnittstelle (S-ATA 3). Mechanische Platten sind doch eh am Ende der "Leistungsfähigkeit" da hilft auch kein S-ATA 3. Bei den meisten Dau's wirds wohl ziehen und die Dau's rennen dann in die Shops.
 
@root_tux_linux: Wieso? Auch SSDs werden doch über SATA verbunden. SATA III richtet sich mit ziemlicher Sicherheit auch an die SSD-Technik und nicht an die mechanischen Platten.
 
@seaman: eben drum, das wollte linux zum ausdruck bringen.
 
Und hier haben wir schon Boards die SATA3 unterstützen: http://www.computerbase.de/news/hardware/mainboards/intel-systeme/2009/mai/gigabytes_p55-mainboards_sata-iii-support/
 
Gut! Da hat man die Ziellinie für die Ssd's mal schön weiter nach vorne geschoben.
2009 wird das jahr der ssds.
 
@kadda67: 2009? Niemals. Ich tippe frühestens 2012 werden die ein annehmbares Preis-/Leistungsverhältnis haben.
 
@greeny1337: Ich hab doch nix über den Preis erwähnt. Was ich meinte, war dass die Preise zwar fallen werden, der Unterschied zum Jahr 2008 wird jedoch enorm. Das liegt an der Umstellung von vielen Herstellern auf 32 oder 34 nm. Das liegt an der Verbesserung der Controller. Es werden immer mehr Platten mit mehr als 512gb kommen.
Du hast recht. Die Preise werden wahrscheinlich immer noch nicht klar unter 1€/GB gelangen, aber durch den hohen Preisnachlass wird der Verkauf noch einmal mehr angeregt, was wiederum den Preis drückt.
 
@kadda67: Ehrlich gesagt hoffe ich das sich SSD's niemals so wie HDD's durchsetzen werden. Der Gedanke an von vorne herein beschränkter beschreibbarkeit widerstrebt mir. Auch wenn sie in den tiefsten Forschungskeller 100 Jahre halten mögen, bis das auf dem Markt ist, vergehen sicher Jahrzehnte.
 
@Kalimann: Andererseits kann man auch nicht gerade sagen, dass normale Festplatten lange halten. Ohne Kühlung und mit einigen Stössen halten sie auch nicht länger als 10 Jahre Betrieb.
 
@kadda67: das ist aber eher ein mechanisches Problem. Und 10 Jahre ist eine lange zeit. Ich denke das halten SSD's nicht.
 
Ich will endlich Festplatten die Alle Daten die es auf der Welt gibt speichern können und schon bevor ich sie aufrufe sollen sie sie geladen haben! Natürlich defragmentiert, frei von Viren und Dateisystemfehler! Ausserdem will ich jetzt ein Eis. Ein Grosses Eis mit Sahne und einer Kirsche! Jawoll das mag ich jetzt!! Und zwar noch 2008!!! Verdammt
 
@madamc: Dann benutzt du das falsche Betriebssystem bzw das falsche Dateisystem. Da brauchste schon ZFS, BtrFS o.ä.
 
Juhu ein Minus weil die Leute nicht die Grenze eines 32 Bit Dateisystem wie NTFS errechnen können. :)
 
@root_tux_linux: Naja, um die volle Kapazität von ZFS ausnutzen zu können müsste man soviel Energie aufwenden wie man zum Wegdampfen der gesamten Ozeane brauchen würde. Da fehlt einfach etwas die Kapazität. Davon mal abgesehen ist ZFS einfach geil, ich freue mich schon auf bessere Unterstüzung in Linux, OS X, UND Windows. Am liebsten hätte ich sowieso alles auf ZFS, aber spätestens Microsoft macht da nicht mit. Leider.
 
@Farthen: Wikipedia lässt grüssen. Naja, ich hoff das BtrFS bald fertig ist, dann brauchen wir (Linux) kein ZFS sondern haben ein ZFS Konkurrenz unter GPL. :)
 
@root_tux_linux: Kannst du nochmal den Ersten Satz von mir wiederholen?
 
@madamc: "Ich will endlich Festplatten die Alle Daten die es auf der Welt gibt speichern können"
 
@root_tux_linux: Dankeschön. Ich wusste doch das Linux benutzer für etwas zu gebrauchen sind :-)
 
@madamc: Haha... owned :-) Nice :-)
 
was ich mir viel lieber wünschen würde, wären HDD's mit grösserer kapazität zu erschwinglichen preisen. Hätte da so an 5TB für ca CHF300.- gedacht. Dann könnte man auch ein vernüftiges Backupsystem für die ganze Familie aufbauen.
 
@cpu: 5TB Familien backup? zufällig eine sehr große familie wo jeder gerne viel filmt in HD ?
 
@cpu: Eine Platte für alle Backups? Also sehr sicher erscheint mir das nicht. Ich persönlich setz 4 Platten mit Software RAID 5 und JFS ein. :)
 
@LittelD: eigentlich nur 4 personen, aber es ist auch ein MediaCenter dabei.
@root_tux_linux: Ja schon ein raid, aber 4x5TB. Das wäre zukunfts sicher für die nächsten, na sagen wir, 5 Jahren.
 
@cpu: Was speicherst du alles das du auf 15TB (4 - 1) kommst? ^^
 
@cpu: Was willst du mit deinen scheiß Schweizer Franken?
 
@cpu: Ich bin zwar auch nicht ängstlich, aber das erzwungene umkopieren alle 2 jahre wegen größerer Platten gibt eine gewisse Sicherheit, ich möchte meine Daten nicht auf Platten spielen die 5-8 Jahre im Dauereinsatz laufen, lieber nach 2 Jahren umkopieren und die alten als Backup behalten. Von RAID würde ich die Finger lassen wenn es um daten geht die erhalten bleiben sollen, warum auchnoch den Controller bzw das Gehäuse als Risikofaktor an Bord holen, fällt das Raidgehäuse aus, bleibt nur der Neukauf des gleichen Modells.
 
@Ensign Joe: Vielleicht ist er Schweizer? Genau wie andere hier?
 
@IT-Maus: Für solche Fälle gibt es SoftwareRAID somit HW unabhängig.
 
@root_tux_linux: Ich finde man kann sich schon die Mühe machen, in einer Deutschen Community, die Währung umzurechnen. Das ist nichts gegen Schweizer oder Menschen aus anderen Regionen. Aber ich denke das kann man erwarten. Er erspare anderen ja auch meinen lokalen Dialekt um mich verständliche auszudrücken.
 
@cpu: 5 TB bekommst du für weit unter 300 CHF :)
 
Wieviel geht über PCI Express max. drüber? Sata 3 sollte min. genauso schnell sein sonst müssen sie trotzdem weiter ihre Extrem-SSDs als Steckkarte produzieren damit die sich nicht am Sata-Port langweilen.
 
Finde eigentlich 6GBit/s relativ wenig. Festplatten auf PCI x4 Basis haben ja jetzt schon Übertragungsraten von 550MB/s, sind zwar auch ganz schön teuer, aber dürften die erhöhte Sata3 Bandbreite mehr als auslasten.
 
Meiner Ansicht nach wären 2 andere Dinge wichtig gewesen: 1-Hub Fähigkeit um an einem Kabel mehre externe Platten zu betreiben, 2- Power over E-SATA um externe 3,5Zoll Platten mit dem nötigen Strom zu versorgen
 
Was soll das bringen, die Platten sind doch zu langsam, da nützt doch keine schnellere Schnittstelle was!?
 
Nur weil die Schnittstelle jetzt THEORETISCH 768 MB/s macht, heißt das ja nicht automatisch, dass die Platten auch so schnell werden... Dennoch gut, dass man Standards hat und sich kontinuierlich weiterentwickelt. Ich wünsche mir trotzdem vor allem schnellere Platten!
 
Vor allem würde ich gerne wissen ob die reaktions zeit viel schneller geworden ist ?! Bandbreite hin oder her.
Da kommen eh nur mehr als zwei platten hin bei der Bandbreite ^^

Und pci-e anbindung ist eh die besser, seiden die reaktions zeit -.-
 
Mhh der Strom muss immer noch extra geführt werden... man man die lernen das ned =( yuhu Kabelsalat im Rechner... anstatt da einfach 2 Stromleitungen für SSDs mitzuführen, mehr als die 5v brauchen die Teile eh ned... Hoffen wir, dass USB3 vernünftig wird und sich durchsetzt =)
 
Wie viel MB/s schafft derzeit ne schnelle Platte an der "Spitzenposition"? So 120 bis 130 MB/s? Im Idealfall schafft ein SATA2-RAID also so sagen wir 240 MB/s? Okay. Gut. + meinetwegen 10% für die Änderungen am NCQ... 264 MB/s. Da kratzt man gerade einmal am Limit von SATA2. Ein SATA3-Update für mechanische Platten ist also in den nächsten 1-2 Jahren unsinnig. SSDs stehen auf einem anderen Blatt. PCO
 
@pco: Intel X25-E 32GB lesen: 250MB/s, schreiben: 170MB/s. Und warum stehen SSD auf anderem Blatt? Haben die etwa anderes Anschluss?
 
@LostGhost: Nein, einen anderen Preis und ein noch anderes EUR/GB-Verhältnis. Und 250MB/s führen einen SATA2-Controller auch noch nicht an seine Grenzen...
Wenn SSDs preislich interessant werden und wenn sie dabei die entsprechende Größe haben und wenn sie dann ein SATA3-Interface haben. Und wenn sie dann schneller sind als ihre SATA2-Pendants. Malg anz schön viele "Wenn"!
>>Ein SATA3-Update für mechanische Platten << MECHANISCH!!! - PCO
 
Ich wäre dafür einen Standard zu schaffen, der möglichst viele Stromkabel einspart (die für DVD LW und Festplatten bspw) und die entsprechenden Geräte über das Meinboard mit versorgt. Das wäre mal was gegen den Kabelsalat!
 
@voodoopuppe: Und für den Preis von Mainboards, welche den Saft dann erst einmal anbieten müssen, abgesehen von ein paar technischen Pferdefüssen. Es ist ja nicht ganz grundlos so wie es ist... PCO
 
@voodoopuppe: Huch, da fehlt einiges beim Kommentar... also noch mal.. Mainboards, wenn diese an jeden Anschluss Strom führen müssen. Es ist nicht alles ganz grundlos, so wie es ist. PCO
 
irgendwie hab ich "Serial ATA 3.0 - Schnellere Festplatten am Arsch" gelesen
 
Und wo sind jetzt die schnelleren Festplatten oder hab ich was überlesen?
 
es ist irre ... alles wird schneller, außer die dazu gehörigen Betriebssysteme
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles