Symantec: 90 Prozent aller E-Mails im Mai sind Spam

Spam & Phishing Die Zahl der versendeten Spam-E-Mails nimmt immer weiter zu. Zu diesem Ergebnis kommen die Sicherheitsexperten von Symantec in einer aktuellen Untersuchung. 90,4 Prozent aller im Mai versendeten E-Mails waren demnach Spam. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es wird Zeit mal wieder ein paar Botnetze abzuschalten....
 
@Bioforge: Oder den Mai abschaffen. :-))
 
@Bioforge: ... und den ganzen Nerds da draußen sollte man eintrichtern, dass ein Virenscanner und eine Feuerwand nicht zum Spaß erfunden wurde, ebenso sind Updates für Windows kostenlos.

Wenn ich sehe, dass manche kein einziges Servicepack installiert haben, von einer Firewall ganz zu schweigen, frage ich mich echt, wieso es noch keinen echten Computerführerschein gibt. Solche Leute sind nämlich die eigentliche Gefahr für das Internet...!!!!
 
@Schnittenfittich: ... Wär wahrscheinlich die Forderung der Zensursular...
 
@Picard.: den NERDS muss man das sicher nicht eintrichtern ...
 
@Picard.: es zeugt aber nicht gerade von deiner Kompetenz wenn du Firewalls als Sicherheitsmerkmal siehst.
90% haben eh einen Router->NAT regelt das schon und falls doch greift die Router Firewall, eine extra Software-Firewall ist Quatsch. wenn man noch eine direktverbindung hat (Kabelanbieter geben ja meist nur Modems/Gateways raus) dann tuts die Win firewall.
Wobei es ja zu 90% Selbst runtergeladene Viren/Würmer sind und keine Sicherheitslückenausnutzende Malware, und ist einmal einmal malware auf dem rechner hilft keine Firewall mehr.
 
@voodoopuppe: naja diese Pseudo Profis die meinen sowas nicht zu brauchen. Sie fühlen sich ja auch bestätigt da Sie ja nicht wissen das Sie Infiziert sind, ist eben die Alte Einbildung das Viren sich "bemerkbar" machen.
 
@Picard.: Es müßte eine spezielle Behörde geben, die Computer online auf Aktualität hin überprüfen kann. Keine Datenspionage, nur auf Aktualität überprüfen. Ist der PC nicht auf dem neuesten Stand, müßte der Besitzer darauf hingewiesen werden, eine Aktualisierung vorzunehmen. Denn vernachlässigte Computer gefährden uns alle, weil solche Maschinen von Kriminellen als "Schädlingsverbreiter" verwendet werden.
 
@manja: Sowas ähnliches macht auch 1und1, wenn auf einem netzknoten viel verdächtiger Traffic aufläuft wird geprüft bis der Verursachen "gefunden" wurde und der wird dann per mail/Brief auf das Problem hingewiesen.
Problem sehe ich darin das man damit versuchen wird dieses Norton Kram was 1und1 mit vertreibt für 5€/Monat, zu pushen...

Man sollte diese Überwachungsfunktion aber Einschränken können...
 
@Picard.: Die meisten Leute verwechseln eine Personal Firewall mit einer Firewall, die sie schützt und fühlen sich dann so geschützt, dass sie auf alles klicken, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Ein Virenscanner und eine (echte, keine Personal) Firewall helfen auch nur Leuten, die was davon verstehen oder zumindest in die Benutzung gut eingeführt worden (das ist Aufgabe von uns Wissenden). Viel wichtiger als Virenscanner und (echte) Firewall sind übrigens ohne Adminrechte zu arbeiten, dass vergisst du.
 
90% aller hinweise von Symantec sind Spam!Leider gibs dafür keinen Spam Ordner :D
 
@RedBaron: Der größte Teil der Symantec Produktkette ist Spam ... diese Programme sind so schlecht 100% Kontrollierbar ... fangt bei benutzerfreundlichkeit eurer sicherheitssysteme an ... Dann beschwert euch .... Wenn man eine Entschuldigung für die eigenen schlechten Systeme braucht tzztztzt
 
@RedBaron: Symantecs aktuellen Produkte (NAV und NIS 2009) sind seit langem wieder die mit Abstand besten Antivirensysteme auf dem Markt. Man sollte die eine zeitlang durchaus berechtigte Kritik als aktuell überholtes Gewäsch in die Klamottenkiste legen.
 
@franz0501: stimmt. haben sich gebessert. hätten sich diese schlechten kritiken sparen können
 
@franz0501: Also das Beste aufkeinenfall. AntiVir ist definitiv "besser", NAV 2009 is ok, aber das NIS/Norton 360 sind bewiesenermaßen Schlecht, das zeigt dir jeder Test von Fachzeitschriften (nicht Computerbild!). Das Norton 360 3.0 hat so einen Gravierenden Bug das er selbst 100 Tage alte Signaturen als "alles in Ordnung" einstuft und das LiveUpdate auch nix neues findet...da muss man dann einen tief versteckten Patch einspielen :) sehr Ausgereift...
Nur weil ein Autohersteller es nach 7 Jahren gepakt hat mal wieder 4 Reifen (vor 1-3) an die Neuwagen zu montieren heißt das noch lange nicht das Sie perfekt sind...
 
"Zu diesem Ergebnis kommen die Sicherheitsexperten von Symantec in einer aktuellen Untersuchung" Ein Blick in mein Postfach und ich bin mindestens genau so schlau ^^
 
Da muss ich doch mal GMX loben, - denn durch deren Spam-Filter ist schon seit Monaten keine Spam in meinen Posteingang gelangt.
 
@Sehr-Gut: Und ich lobe mal die IRONPORT im Geschaeft :)
 
@Sehr-Gut: Jetzt stellt sich die Frage, wie viele wichtige eMails du nun verpasst hast ... :-)
 
@Sehr-Gut: Auch weder bei Gmail noch bei Hotmail kommt sowas z. B. bis ins POP3 Postfach.
 
@franz0501: Dafür aber von Gmail und von Hotmail.
 
@Sehr-Gut: Ich habe meinen Spamfilter abgeschaltet. Warum? Weil wichtige Post, auch von Bekannten, zurückgehalten wurde. So ein Filter ist nicht in der Lage, immer die richtige Entscheidung treffen zu können.
 
@manja: Ich hoffe, dass Du aus ähnlichem Grund nicht deine Firewall und deine Antivirensoftware abgeschaltet hast, - denn auch die treffen nicht immer die richtige Entscheidung. Aber soweit ich weiß, sind Spamfilter in gewisser Weise "lernfähig", sodass Du deine Bekannte quasi in eine Whitelist setzen kannst.
 
@Sehr-Gut: Firewall und Antivirensoftware laufen selbstverständlich und sind auf dem neuesten Stand. Diese beiden Programme machen keinerlei Probleme und sie hielten bisher keine Post zurück.
 
@manja: Dann hast Du deine Firewall so eingestellt, bzw. sie ist so eingestellt, dass sie z.B. keine .exe Anhänge in Mails blockt. Und so ist es mit dem Spamfilter auch, - wenn man ihn richtig einstellt, funktioniert er auch so wie er soll. Und wenn dann mal eine Mail falsch als Spam behandelt wird, kann man ja den Absender für die Zukunft freigeben.
 
@Sehr-Gut: ich habe soviel Adressen schon auf die Whitelist gesetzt, werden trotzdem nach Lust und Laune einsortiert
 
@Sehr-Gut: Ahhhhhhh, wenn ich lese was hier teilweise für ein Schwachsin geschrieben wird, stellen sich mir dir Nackenhaare auf.Welche Firewall, wir erinnern uns das ist ein Gesamtkonzept welches u.a. aus einem Packetfilter besteht, filtert .exe Dateien aus Emails? - Also bitte. Es mag ja Personal Firewalls geben die in ihr Vielzahl von Funktionen diese Möglichkeit bieten, dann jedoch nur weil Sie mit Funktionen überladen ist. Das Filtern von irgendwelchen Dateien aus Emails ist aber kein Feature einer Firewall. @manja: Letztendich kann das "wegfiltern" von Emails durch den SPAM Filter nur eine falsche Einstellung sein. Probier doch mal Zusasatzprogramme wie den Spamihilator. Willst du auf Nummer sicher gehen steig auf das IMAP Protokol um so werden die Emails gar nicht erst auf den Rechner geladen und du kannst sie direkt auf dem Server löschen. Sollte dein Email Anbieter kein IMAP unterstützen geht es auch mit dem POP3 Protokol. Hier reicht es dann aus die Email Client auf der herunterladen der Kopfzeilen einzustellen.
 
Na ja, die restlichen zehn Prozent sind auch nicht unbedingt besser ...
 
@MäxPower: dann haben die falschen leute deine adresse.. :-)
 
Einfachste Lösung: Pro E-Mail Gebühren in Höhe von 1 Cent einheben, genauso wie Fax bezahlt werden mussten sollte dies auch bei E-Mails passieren, dann ist sicher ein Großteil des Spam verschwunden. Natürlich gibt es auch noch gewisse Probleme wie z.b. kompromittierte Netze, aber es wäre ein Anfang.
 
@Smeagollum: Na Toll, noch mehr Gebühren für den PC!? Reicht das nicht langsam mal, oder bist du auch von der GEZ?^^
 
@Smeagollum: bei deinem vorschlag würde jeder zahlen müssen, nur die spammer nicht und es gäbe keine einzige spam weniger. [begründung:] rustock und xarvester senden von jedem gekaperten rechner bis zu 25.000 mails pro stunde. 600.000 spams am tag und 4,2 millionen pro woche. mega-d schafft auch noch 15.000 mails pro stunde und das schwächste grum, schafft aber auch noch 4.000 spams in der stunde von jedem infizierten rechner und das alles kostenlos. das einzige was helfen würde alle botnetze vernichten, jeden computer und webserver (kontaktformulare) extrem absichern usw., mit einem wort ein ding der unmöglichkeit.
 
@Jack21: Nachdenken, dann mit Minus überhäufen. Die Idee ist nicht schlecht (und sogar mal von Bill Gates angedacht). Diese "Versandgebühr" würde Spam schon einschränken - natürlich müsste bei diesem System der Empfänger dann Spam und Nicht-Spam identifizieren und ein Nicht-Spam-Versender bekommt seinen Cent wieder (als so eine Art Pfand). Wer also 1000fach Spam versendet, wird dann arm werden, weil er auf seinem Pfand sitzen bleibt.
 
@Smeagollum: Solche Ideen sind keine Maasnahmen, dass währe/ist genauso sinnlos wie "Netzsperren" einzuführen wegen Kinder-Pornos. Unser Staat muss das Problem an der Wurzel packen und es nicht immer versuchen zu umgehen bzw auf ihre weise auszunutzen! Zum Fax: Man bezahlt nur die "Übertragung" des Faxes, dies kommt bei den eMails mit den Traffic gleich.
 
@GordonFlash: Ich habe nicht auf Minus geklickt! Finde ich eh hier ein wenig Dumm das System mit der Bewährtung...
 
@GordonFlash: Das müsste doch so heißen: "Nicht nachdenken und mit Minus überhäufen." Beim Thema Geld sind die meisten irrational. Das sagt dir jeder Bänker und Versicherungshorst. :-)
 
@GordonFlash: Schöne Idee aber Technisch schwer/unmöglich, außerdem wird es den Pirate Email Server geben. Die verdienen dammit Milionen, also werden sie auch alles in ihrer Macht stehende machen um dies zu umgehen
 
@Minus geber: Das sind die richtigen, Minus geben, aber zu feige dazu ein Statement abzugeben!
 
@patricklower: Lasst mal lieber die "Minus"-Diskussion, die interessieren eh keinen, und lasst uns lieber über das Thema reden... Klar würde es auch Schlupflöcher geben, aber wie denkt ihr könnte man die stopfen? @Jack21: 1€ für 100 Mails? Das tut nicht wirklich weh oder? Da ist ja jeder Anruf bei 9-Live teurer... RUF MISCH ESCHT AN EH :D
 
@Smeagollum: Oder eine Registrierung ähnlich DENIC. Jeder, der eine Email senden will, muss sich erst öffentlich einsehbar registrieren. Ist in Summe genauso transparent wie im echten Leben (Einwohnermeldeamt, Absender, Anschrift, Briefkopf usw.).
 
@patricklower: Bitte "währe" ohne "h". Das brennt so in den Augen. Und lass das mal mit dem Geheule um die Bewertungen. Das nervt.
 
der Spam Anteil liegt seit Jahren bei 90%....super News....hier dasselbe aus dem Jahr 2006 :-) http://www.teltarif.de/arch/2006/kw52/s24349.html
 
@Forum: Dann sind wi jetz bei 270%:)
 
solange die user ständig auf die links in den spam mails klicken, wird das auch nicht besser ...
 
Gab es mal nicht die Überlegung, daß jede Email beim Server einen komplizierten Rechenvorgang auslöst? Der sollte nur wenige Millisenkunden dauern, aber je mehr Mails währenddessen eingehen, desto länger dauert die Weiterleitung. Man möge mich ggf. von berufener Seite korrigieren.
 
Kauft sofort was von Norton Symantec:)
 
Elternabend: 90 Prozent aller Kommentare bei WF sind Spam.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles