Suchmaschinen: Logo zählt mehr als das Ergebnis

Internet & Webdienste Interne Tests bei Google haben gezeigt, dass nicht unbedingt die Qualität der Suchergebnisse, sondern die Markenbindung der Nutzer entscheidend für den Erfolg in dem Bereich ist. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nutzer sind dummes Vieh, das ist nichts Neues.
 
@Kirill: Gott sei Dank, sonst würden PCs immer noch 10.000+€ im Einstieg kosten. Denn nur durch die Masse werden sie billig... und je mehr Masse, desto mehr Leute die eigentlich nichts bis wenig davon verstehen... die Frage ist es nur: ist es wirklich so wichtig zu verstehen wie eine Suchmaschine funktioniert und wer die besten Ergebnisse liefert oder reicht es nicht aus mit Google zufrieden zu sein und es halt nicht zu merken wenn man in solchen Tests hinter's Licht geführt wird? Ich würd's wahrscheinlich auch nicht merken (obwohl ich mehr kann als den PC an und aus zu machen) und ich fühle mich wohl dabei :o)
 
@Kirill: das kann man auch allgemeiner ausdrücken. nicht nutzer, sondern der mensch :)
 
@Kirill: Ist aber immer wieder erschreckend! Denn heute werden die Ergebnisse von Suchmaschienen vom gemeinen Uservieh genau so kritisch hinterfragt wie die Schlagzeile der Bild. Und das kann einem schon Angst machen. Bei der Bild weiß man wenigstens noch welchen Schmierfink man verklagen muß.. Aber wenn bei Google die ersten drei Treffer über neuste Behandlungserfolge von Aderlass und Rosenkränzen bei Blinddarmentzüngen berichten dann gute Nacht!
 
@Kirill: Völliger Unsinn. Nur weil ein Nutzer keine Zeit hat, sich über alles, was im Internet passiert zu informieren, weil er vielleicht auch noch andere Dinge zu tun hat, als ständig dem besten IT-Produkt hintererzuhecheln ist er noch lange nicht dumm. Auch schlaue Menschen lassen sich durch manipulative Werbung hypnotisieren. "Googeln" oder "to google" ist doch heutzutage der geläufige Ausdruck für "eine Suchmaschine benutzen", richtig? Google Adsense und Adwords hat dafür gesorgt, dass das Wort "Google" auf fast jeder Website auftaucht, die kommerziell orientiert ist. Installierst Du den Firefox, ist das Erste, was du beim starten siehst, Google Search.
Google hat es einfach geschafft, durch seine enorme Präsenz zum Quasimonopolisten zu werden. Ergo hat die Company auch das meiste Geld, kann sich die besten Programmierer leisten und bietet die (vermeintlich) besten Ergebnisse. Man muss den Leuten nur lange genug erzählen, das Coke die einzig leckere Cola ist, mit Genug Werbe-etat und etwas Geduld glaubt das dann wirklich bald jeder, obwohl wir alle wissen, das Wasser eigentlich viel besser schmeckt und auch noch gesünder ist.
Ist es ein Wunder, dass all diejenigen, die Google seit Jahren kennen und nicht wissen, wie man andere Suchmaschinen sinnvoll nutzt, der Meinung sind, das sei die bessere Maschine? Geht es euch nicht bei anderen Produkten auch so? Ich denk da nur an diese ewige "Ist Mac besser als der PC Diskussion", die mit rationeller Argumentation mal so gar nicht zu tun hat. Ich wette, mindestens drei von euch, die den "Nutzer" ja für ach so dumm halten, haben zu dem Thema eine klare Position, die sie vielleicht nicht hätten, wenn sie beide Produkte parallel nutzten und mit der Zeit rausbekämen, dass beide Systeme eigentlich scheisse sind.
 
Ist wie bei Frauen, da ist man auch meißtens erst Oberflächlich :)
 
@albert77: heutzutage haben frauen auch nix anderes an sich ausser ihre "Oberfläche" :/
 
Was soll ich mit dem Logo? Hauptsache ich finde was ich suche, und da ist mir ein Logo echt Latte...
 
@Jack21: Wäre interessant zu wissen wieviele in dem Test genau sowas gesagt haben ...
 
@Jack21: naja, das Logo und der Name sagen eigentlich viel aus. Die Suche ist nur Faktor 2. Ich weiss wovon ich rede, ich bin genauso:)
 
@Jack21: Generell hast du da Recht aber ich denke mal das das menschliche Gehirn hier eher als erstens auf das Design achtet und dann auf die Ergebnisse.
Google hat ja immer diese bunten Comiclogos und der Rest ist weis somit liegt der Blick nur auf dem Logo.
Das is wie bei einer Frau oder einem Auto erst kuggt man obs schön ist und erst später merkt man obs was taugt. :)
 
@Motherbrain: Ein Auto schön? Entweder Premium oder Massenware! Premium ist immer "schön".
 
dann braucht doch microsoft lediglich eine nackte frau als logo nehmen und alles ist geritzt... wozu dann noch versuchen die suchmaschinensparte von yahoo zu kaufen und den namen ändern?... :-)
 
@klein-m: sowas ähnliches hatten die doch schon. Zwar keine nackte Frau, aber eben eine attraktive Frau die mit dir spricht und Ergebnisse liefert.
 
@ProSieben: und woran lag es?... kam sie nicht auf den punkt und hat um den heissen brei geredet?... :-)
 
naja ne, microsofts problem ist derzeit wirklich eizig und allein, dass die adresse zur suchmaschine keine sau kennt.
 
@notme: meinst du mich?... wenn ja, das spricht sich schon rum...
 
@notme: moogle.com Problem gelöst :D
 
@notme: ganz genau das ist es. ich hab mir den namen(adresse) genau einer suchmaschiene gemerkt: google. als letzten google ausgefallen war musste ich echt ne weile überlegen was es denn da noch gibt ... hab dann mit yahoo gesucht glaube, hat mir aber gar nicht gefallen.
 
Die bei Google haben wohl Langeweile oder wie? Außerdem einfach mal so Logos und Suchergebnisse der Konkurrenz verwenden! Kann auch nicht einfach an nen VW Polo nen Mercedes Stern ranpappen und dann irgend nem Blöden anleiern. Natürlich alles nur zu Testzwecken :-)...
 
Naja Logo eher weniger. Eine Suchmaschine muss einfach sein und mir nich mit Design kommen, wodurch die Seite bei jedem Ladevorgang 10 Stunden Bilder lädt! Bei Google ist man da halt an der richtigen Stelle ... wenig Design, aber trotzdem Usability.
 
@sibbl: das was du siehst ist ein Design. Design muss nicht bedeuten, dass 100 Bilder auf einmal gezeigt werden. Google ist einfach nur schlicht und sehr gut aufgebaut, welches man sich immer wieder leicht merken kann. Ausserdem spielt Design eine große Rolle. Für Profis und Experten mag das Ergebnis stimmen müssen, aber für Leihen wie mich ist das Design an 1 Stelle und gleich sofort dahinter mit dem fast selben Rang hat das Ergebnis bzw die Funktion oder Ergebnisse die sie liefert.
 
Die Studie an sich ist ja nicht blöd, die Deutung allerdings schon. Insofern ist nicht das Logo entscheidend, sondern das Vertrauen in den Anbieter. Es geht in Richtung selbsterfüllende Prophezeihung. Man geht davon aus, dass Google die besten Ergebnisse liefert, also bewertet man diese gut. Ergebnisse anderer Suchmaschinen betrachtet man immer skeptisch, das schlägt sich auch in der Bewertung nieder. Mit dem Logo an sich hat das wenig zu tun. Dieses Vertrauen, diese Markenbekanntheit, die hat sich Google lange erarbeitet, nicht durch ein Logo, sondern durch Qualität. Und das sage ich als Google-Skeptiker.
 
@mibtng: also ich glaube, dass zumindest von google davon ausgegangen wurde, dass nicht das logo gemeint ist, sondern, wie du sagst, das vertrauen in die marke. Schließlich steht im text, dass das logo laut 'BusinessInsider' wichtig ist. Und da kanns jetzt 2 fehlerquellen geben. Einmal Winfuture, oder aber BusinessInsider, die vllt selbst nicht ordentlich genug recherchiert haben.
 
@laboon: könnte sein, ja.
 
Also ich weis nicht wesen Gehirn auf was achtet, und ob überhaupt, wenn ich etwas suche, gilt mein Interesse allein den Ergebnissen, da ist mir doch latte was für ein Logo da steht oder wie stark ich dem Unternehmen vertraue. Ich kann MS vertrauen so viel ich will, wenn die mir aber bei der Suche Quark liefern, dann nutze ich die einfach nicht. Aber dieses Verhalten ist leider sehr weit verbreitet, nicht nur bei Auswahl der Suchmaschine.
 
Google hat ein Logo ? wtf
 
Durch Farben wird die Formatio reticularis angeregt. Da die Buchstaben bei google farbig sind, ist der Nutzer wacher und Aufmerksamer. Quelle:Farbe- Kommunikation im Raum, S. 22.
http://books.google.de/books?id=ZbSlvgc7oPYC&pg=PA7&dq=farbe+kommunikation
 
interne Tests...klaro stimmen Google-Mitarbeiter für die Google-Seite ^^ das waren keine unabhängigen Tester und somit zweifle ich das Ergebnis dieser Suche mal etwas an. Ich kenne niemanden, der google nur wegem Logo nutzt...sondern eben wegen den besseren Ergebnissen. Mag der Mensch noch so ein dummes Vieh sein...
 
Das sagt nur aus dass wir alle derzeit davon ausgehen dass google die besten Ergebnisse liefert und nicht mehr.

Genau deswegen muss MS doch kräftig Werbung machen und versuchen den Nutzern bewusst zu machen dass die eigene Suche in einigen Aspekten sogar überlegen sein soll.

Wenn sich eine Suche dann mal aufgrund ihrer Qualität im Bereich der IT interessierten durchsetzt dann breitet sich das per Mund zu Mund Propaganda und Internetforen auch weiter aus. Aber selbst wenn es mal jmd schaffen sollte eine momentan bessere Suche als Google zu bieten werden die sicher nicht tatenlos zusehen.
 
@sunrise: Man sollte zwischen privater und geschäftlicher Nutzung unterscheiden. Im Businessbereich weiß man sehr wohl welche Suchengine für welche Anfragen die besseren Ergebnisse liefert. Jeder kann und sollte das auch selbst testen, wenn es um ernsthafte Recherchen und Ergebnisse geht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles