Microsoft ist erneut bester Arbeitgeber Europas

Wirtschaft & Firmen Microsoft kann sich auch in diesem Jahr mit der Auszeichnung "Best Large Workplace in Europe 2009" schmücken. Zum zweiten Mal hinteinander gewann der Konzern mit Hauptsitz in Redmond den vom Great Place to Work Institute verliehenen Preis. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Stattdessen ist der Arbeitsplatz zu einem Ort geworden, an dem man sich trifft, wenn es notwendig ist" HAbe das gerade meinem chef vorgelegt, konnte das aber gar nicht lustig finden. Gehört eindeutig zur alten Schule!
 
@Eckensteher: Also ich habe bis vor kurzem in einer Firma gearbeitet die unter anderem für Microsoft den deutschsprachigen Support gemacht haben. Sicherlich hat Microsoft sich das auch etwas kosten lassen, nur leider ist das Geld nicht bei den Mitarbeitern angekommen auch die Technik war bei weitem nicht gerade die Beste... Kleines Beispiel:Von den Arbeitnehmern konnten sich nur sehr wenige ein eigenes Auto leisten, der Chef hatte im Gegensatz nen eigenen Porsche und einen BMW X5... Dies ist aber auch bei Adobe z.B. da gab es zwar Verträge was die Mitarbeiter an Lohn von seitens Adobe erhalten soll, aber die Realität sah so aus das der Adobe Kundenservice noch mit 15" Monitoren gearbeitet hat und die Mitarbeiter gerade mal 300 Euro mehr als Harz4 bekommen haben.
 
Offtopic: Heute scheint für viele ein Minusvergebe-, bzw. Frusttag zusein. sucht euch mal von der Gruppe "The Poodles" den Titel "Like No Tomorrow", und es geht euch wieder besser. :D
 
"dass immer 70 Prozent der Angestellten anwesend sind" Wie ist das gemeint? zwischen 9 und 17 uhr? oder rund um die Uhr?
 
@andreasm: Im Bundestag sind meistens nur 30% anwesend. Wenn man Übertragungen sieht, sind viele Plätze unbesetzt, - und dennoch bekommen viele ihre Bezüge so, als seien sie anwesend gewesen.
 
@Sehr-Gut: Die Grunen, FDP und Linken sind meist da. Nur die Regierung SPD & CDU/CSU ist oft nicht da, da sie die Argumente der Opposition nicht hören wollen. Abgestimmt wird ja vor den Reden und Beratungen... Das ist der Nachteil bei der großen Koalition.
 
@DasistdieWahrheit_de: Argumente der "Kleinen" - Was zur Folge hat, dass auch eine kleine Koalition nicht wirklich sinnvoll ist.
 
@DasistdieWahrheit_de: Schon darüber nachgedacht, dass die "Großen" im Gegensatz zu den "Kleinen" auch was anderes tun müssen, als im Bundestag zu reden? Damit will ich nicht häufige Abwesenheit entschuldigen, aber die Aufgabe eines Politikers ist es nicht, im Bundestag große Reden zu schwingen...
 
@xep624: Aber zumindest sollten sie die Argumente in einer Debatte verfolgen über die sie abstimmen, natürlich geht das auch per Fernsehen, aber die Rückfragen sind da doch etwas schwerer. Wenn man nicht anwesend ist wirkt es halt für den Wähler wie "mir doch egal" und genau dieses Verhalten wird bei den nicht Wählern bemängelt, wobei mögliches nicht informieren und trotzdem wählen fast schlimmer zu bewerten ist.
 
@floerido: Und genau diese Schlussfolgerung kritisiere ich: Ich wähle nicht, damit die Politiker im Bundestag sitzen und debattieren, sondern damit sie in Arbeitsgruppen zusammensitzen und das Land vorwärts bringen. Die Anwesenheit oder Abwesenheit im Bundestag lässt keinerlei (!) Schlüsse auf die Tätigkeit der Politiker zu. Wie oft habe ich in der Schule mit körperlicher An- und geistiger Abwesenheit geglänzt...
 
@Sehr-Gut: Die Abgeordneten haben nebenher auch einen vollen Plan, bspw. Ausschussarbeit. Sitzen im Bundestag ist nur der kleine, für die Allgemeinheit "sichtbare" Bereich der Arbeit, wenn da ein Teil nicht anwesend ist, heißt das nicht, dass die Urlaub machen.
 
@S.I.C.: Es soll ja einen Abgeordneten geben, der 16 (!) Nebenjobs hat. Klar, dass solche dann keine Zeit mehr haben das Land zu regieren, bzw. ihrer politischen Aufgaben hinterher zukommen.
 
@Sehr-Gut: Im Bundestag sind immer nur die Politiker der Fraktionen anwesend, die im aktuellen Thema sind. Die anderen gehen anderen Verpflichtungen nach. Darum hauen manche Politiker während der Sitzung auch einfach ab und neue kommen rein. Voll ist die Bude nur wenn alle für Abstimmungen anwensend sein müssen, z.B. bei der Bundespräsidentenwahl.
 
@DennisMoore:
Alle Reden, die im Bundestag gehalten werden, werden ZUVOR an die Abgeordneten schriftlich verteilt. Von daher ist für einen Abgeordneten eine Rede im Bundestag relativ unspektakulär, wenn er sie auch auf seiner Dienstfahr auf dem Rücksitz seiner S-Klasse im Ledersitz lesen kann.
 
@xep624: Man könnte es auch andersherum sehen: Solange Politiker im Bundestag debattieren können sie nicht in Arbeitsgruppen zusammensitzen und Unfug verzapfen oder um die Welt fliegen und unser sauer verdientes Geld verschenken. *grins*
 
mag sein das es den leuten dort gut geht, aber im hintergrund wird froh & munter entlassen -.-"
 
@SteifesEis: Hoch qualifiziertes Personal (und um das geht es hier) ist (und war schon immer) sicher vor Entlassungen. Die einfachen Arbeiter werden schnell wegrationalisiert, doch je höher die Qualifikation, desto schwerer ist man ersetzbar. Microsoft und Google Entlassen zwar auch fröhlich, aber das sind so gut wie nie Leute mit Studium.
 
@SteifesEis: Oft wird im Hintergrund froh und munter eingestellt. Hier noch eine Theorie für alle Paranoiden: Vielleicht stellt mancher Großkonzern nur Leute ein um sie aus Spaß wieder feuern zu können. Die weltweite Skandalpresse finanziert das ganze zu 50%, schließlich profitieren sie von der Berichterstattung.
 
Sind ja ein richtiges wohltätiges Unternehmen. Könnten glatt zur Caritas gehören...
 
@tk69: Und das nach der News zu den schlechten Arbeitsbedingungen bei Apple-Fertigern... muss bestimmt hart für dich sein, dass Apple weit davon entfernt ist, mit Caritas in einem Satz erwähnt zu werden? :'-(
 
@Zebrahead: Ich denke, dass es nur Gepushe von hier ist. Mehr nicht. Bild-Niveau!
 
@tk69: Hey, jetzt beleidigst du aber die BILD :-)
 
Eine Bitte: Wenn man sich schon mit "Details" wie der Angabe des Firmenstandortes schmücken will, dann bitte auch korrekt: Es gibt mehrere "Redmonds". Microsofts Redmond liegt in Bundesstaat Washington. Zum Thema journalistische Genauigkeit und so...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.