Urteil: eBay nicht für gefälschte Ware verantwortlich

Recht, Politik & EU Im Rechtsstreit mit dem Kosmetikkonzern L'Oréal konnten die Betreiber der Online-Auktionsplattform eBay einen weiteren Erfolg verbuchen. Demnach ist das Unternehmen nicht für Angebote von gefälschter Markenware verantwortlich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde auch, daß man Ebay nicht dafür verantwortlich machen kann. Dann könnte man auch den Zoll verantwortlich machen, daß sie gefälschte Ware durchlassen. Und wenn ich gefälschte Ware bei Ebay reinstelle und kein Käufer beschwert sich, wie soll Ebay das herausfinden? Wenn sich jemand beschwert, dann sollte Ebay stärker dagegen vorgehen, keine Frage.
 
Warum sollte eBay auch dafür verantwortlich gemacht werden? Die verkaufen doch nicht die gefälschte Ware, sie bieten nur die Plattform an. Zum letzten Satz: "kundenfeindliche und unzeitgemäße Einstellung" - das muss gerade eBay sagen, das trifft auf den Support ihres Tochterunternehmens PayPal genauso zu.
 
@CanisLu: Wieso sollten Torrentseiten Betreiber abgemahnt, verurteilt werden, sie bieten doch nur ihre Plattform an? Ich bin der Meinung Ebay hat hier schon eine Mitverantwortung, bei gemeldeten Verstößen müssten Angebote sofort entfernt werden. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Ebay permanent tot stellt, wenn man solche Verstöße meldet.
 
wäre es thepiratebay gewesen,wär dann das urteil anders gewesen?:)
 
@10101010: Vielleicht benötigen einige auch eine Therapie(bay) ^^
 
@Sehr-Gut: TheRapeBay?
 
@10101010: eBay hatte den Vorteil, dass der Richter wohl nicht in seiner Freizeit auch noch in den Vorständen von irgendwelchen Luxusgüter-Hersteller-Vereinigungen sitzt.
 
Ich finde es wird Zeit, dass mal jemand Heise davon informiert, dass auf WF nur Copy-Paste-Redakteure unterwegs sind :-)
 
@Pegasushunter: deswegen ist wf ja so schnell!!
 
@10101010: Mal sehen, wie lange das noch gut geht :-)))
 
@Pegasushunter: Da es keine 1:1 Textkopie ist, sondern nur die Informationen daraus entnommen wurden, wird es auch sehr schwer, hier mit Kopie (vor allem Copy-Paste) zu argumentieren.
 
@Slurp: dann lies und vergleiche mal. Nach der Einleitung ist der gesamte Text identisch :-)
 
@Pegasushunter: Nope, nicht 100% identisch...
 
@Pegasushunter: na, wenn man sonst nichts zu tun hat... Dann lieber nach hier alles "kopiert" als dass ich 'nen haufen Seiten ansurfen muss...
 
@cyron5761: Das hat was mit Urheberrecht zu tun, es zu wahren wird doch von WF und Co immer suggeriert. Ausserdem ist vor einiger Zeit schon mal die Heise-Rechtsabteilung aktiv geworden, als das Copy/Paste auf Newsseiten überhand nahm. Ich habe etwas gegen "Wasser predigen und Wein trinken" :-)
 
naja das urteil hat ja auch was gutes, jeder halbwegs normale mensch mit einem iq über zimmertemperatur wird wohl keine risiken eingehen wollen und käufe über ebay in zukunft meiden. zu mal das "reklamieren" beim kauf einer falschware, also im betrugsmomment recht aufwendig ausfallen könnte.
 
ach, ebay bietet also nur die plattform. das vergleiche ich jetzt mal mit "The Pirat Bay" wo nur die Plattform, aber keine illegalen Sachen angeboten werden. Nach meiner Rechtsauffassung ist auch Pirat Bay davon freizusprechen. Software ist genauso ein Gut wie irgend welche Schampoos. Apropos kenn jemanden der bei Loreal arbeitet aus der Familie, der ist der gleichen Meinung.
 
@Bobbie25: Naja, TPB bietet nun mal keine Plattform für den Online-Verkauf von Software an. Und es handelt sich dort auch nicht um ein Billigplagiate von z.B. aktuellen Kinofilmen :) ...von daher hinkt dein Vergleich
 
Ebay bräuchte mal ordentlich eins auf den Sack, denn Ebay reagiert erst auf Verstöße, wenn man mit dem Anwalt anrückt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay