Microsoft: Kein Programm-Limit für Windows 7 Starter

Windows 7 Wenn Windows 7 Ende dieses Jahres auf den Markt kommt, haben die Käufer die Wahl zwischen verschiedenen Versionen des Betriebssystems. Eine davon ist die speziell für Wachstumsmärkte und Netbooks entwickelte Starter Edition. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also, was man so über Windows 7 liest, scheint es ja ziemlich gut zu sein, auf jeden Fall besser als Vista.
 
@sebs: ziemlich gut finde ich nun übertrieben. Mein Rechner mit Vista is nun 1 Jahr alt weswegen ich wahrscheinlich nicht wechseln werde. Was ich aber in der Beta von Win7 festgestellt habe das es sich definitv schneller "anfühlt" als Vista. Ich will nicht sagen das es schneller ist, nur das es nicht so träge ist. Das ist für den "Normalanwender" wie ich finde schon ein Grund zu wechseln. Auch einige Detailverbesserungen tragen zu einem besseren Look & Feel bei.
 
@Lethos: ich hab meinen Laptop auch erst seit fast 2 Jahre, ich werde bei mir nur den Arbeitsspeicher von 1GB uf 2 GB vergrößern, zum Arbeiten und Surfen reicht mir das Vista.
 
@sebs: Hast ja das Thema hier voll getroffen.
 
@IT-Maus: (+) Komisch, daß die anderen das nicht merken.
 
@sebs: Dir reicht Vista. Mit Windows 7 bist du auf jeden Fall besser dran. Wenn dein Laptop Vista schafft, dann erst recht Windows 7. Mit 7 erhältst du mit Sicherheit mehr Geschwindigkeit und weitere Vorzüge.
 
@manja: ACK, mein 5 jahre alter laptop machte bei VISTA dicke Backen, Win7 läuft besser als XP
 
@Lethos: Naja wenn ich Vista frisch installiere, fühlt es sich auch schnell an. Die Frage ist, ob Win7 auch noch schneller läuft, wenn man ca. 100 Programme installiert hat.
 
@manja: Und damit glaubst du dem Ramsch der derzeit überall zu lesen ist. Man kriegt direkt Angst, wenn man merkt, wie einfach die Meinungen einiger Leute manipulierbar sind, anstatt klar zu urteilen.
 
@mcbit: Glaube ich dir aufs Wort. Win 7 läuft auf älterer Hardware bedeutend besser als Vista. Naja, XP finde ich eigentlich recht gut. Ich werde es auf einer Festplatte lassen und als Souvenir behalten. Löschen bringe ich nicht fertig. Das würde weh tun.
 
@manja: Und wenn du in 30 Jahren die Festplatte rausholst sind die Daten futsch.... Tolle Idee. Lieber gleich auf BluRay brennen :)
 
@Pac-Man: Ich spreche von eigenen Erfahrungen, die auf längeren Tests beruhen. Deine Meinung mag für andere zutreffen. Bei mir hast du dich vertan.
 
@Farthen: In 30 Jahren bin ich 54. Da bin ich vielleicht auch schon futsch. :-)
 
@Farthen: wenn du in 30 Jahren ne BluRay rausholst wird die 100% auch nemmer wirklich lesbar sein, ausser du legst sie in eine eingeschweißte Hülle, ohne Sonnenlicht bei perfekter Temperatur und Luftfeuchtigkeit
 
@darkalucard: Eventuell bleiben die Daten auf einer SSD erhalten.
 
@Shiranai: ja, ich verwend seit 3 monaten die 7057er als produktiv system mit Office, Visual studio 08 und 2010 photoshop, dreamweaver und ein paar games
 
@Lethos: wenn die gewollt hätten würde Vista gefühlt genau so schnell wie Windows 7 laufen. Schade das man als Vista besitzer nicht ein Gutschein auf Windows 7 bekommt. Denn immerhin waren wir ja auch tester und haben Microsoft mit Vista Daten zukommen lassen.
 
@Frecherleser2: war schon immer meine Rede, Microsoft sagt ja selber das Vista "scheisse" ist, da könnten Sie ja den Vista Besitzern auch einen Gutschein zukommen lassen, auch wenn es nur 20% Erlass auf Win7 wären. Übrigends läuft Vista besser als Win7 - 7100 auf meinen Laptop "Acer Aspire 7530G mit 4GB Ram".
 
@Shiranai: nein eher langsahmer.
 
@Frecherleser2: Sollte es nicht heißen: "Schade, dass man als Vista-Besitzer nicht einen Gutschein auf Windows 7 bekommt."
 
@Farthen: Auf einer gebrannten Blu-ray sind die Daten vermutlich bereits nach 15 Jahren futsch...
 
@sebs: ich kann nur Windows 7 weiter empfehlen! Windows 7 ist genüber Vista deutlich schneller, was auch den Internet-Explorer also Internet betrifft. Auch die neuen features sind sehr Überzeugend, wie die Diashow als Hintergrund.(Aber zu viel möchte ich nicht verraten) Ich kanns nur jeden ans Herz legen der es nicht abwarten kann, sich als Release Candidate bei Windows anzumelden und Windows 7 schon mal testen.
 
@manja: weitere Vorzüge vielleicht (welche?), alles andere ist blödsinn ... Win7 ist nicht schneller als Vista ... nur werden die Ladezeiten besser 'animiert' ... WinVista lief bei mir das gesamte letzte Jahr und heuer bis zum Release von Win7 RC1 ... ohne Bluescreen etc ... am Ende liefen weit über 100 Prozesse - bin gespannt wie lange Win7 das durchhält ... Arbeitsgerät ist übrigens ein 4 Jahre altes Sony-Vaio-Notebook (2 GB Ram, 1,6 Ghz Dual Core, 4200rpm HDD)
 
Klingt vernünftig. Heben sie auch noch die Beschränkung des nicht wechselbaren Hintergrundbilds auf?
 
@sibbl: das wäre ja net schlecht, denn jeder sollte sein Windows so anpassen können, wie es ihm gefällt.
 
@sebs: Kann er, er muß nur die Edition kaufen in der das Möglich ist, oder soll auch das Mediacenter dabeisein weil jeder das Recht hat seine Filme so anzusehen wie er will??
 
@IT-Maus: ich konnte anfangs mit meinem Vista keine Filme außer auf DVD gucken, weil die Codecs gefehlt hatten. Und bei Win 7 wollten sie die DVD abspielfunktion auch wieder weg machen, sodass man nur noch mit einem Zusatzprogramm DVDs gucken kann.

Ich nutz das Mediacenter eh net so oft, am meisten nutz ich den vlc player für alles.
 
@sebs:
Ja dafür gibts ja den VLC Player. :) Der hat von den Freewareplayern her auch die beste Bildqualität. Den werde ich dann auch erstmal nutzen müssen weil mein gutes altes PowerDVD 6.0 (die letzte wirklich stabile und brauchbare Version) auf Windows 7 leider nicht mehr richtig funktioniert und die aktuelle Version 9 ist mir einfach zu teuer.
Der ganze Schnickschnack den diese Version hat brauch man zum bloßem DVD schauen eh nicht.
 
@sebs: Bitte keinen solchen Unfug behaupten. 1. In Win XP mußte der MPEG2-Codec nachinstalliert werden (meist durch Programme wie Power DVD oder WinDVD), wenn man DVD-Video per Media Player 8 (9, 10,11) ansehen wollte. 2. In Windows Vista ist MPEG2 enthalten, der Media Player 11 in Vista kann also von Beginn an DVD-Video abspielen ohne Zusatzsoftware oder Zusatzcodec. 3. In Windows 7 ist MPEG2- Unterstützung ebenfalls von Beginn an enthalten, DVD-Video ist also ohne Zusatzinstallation von Drittprogrammen möglich. 4 . In Windows 7 ist desweiteren Unterstützung für MPEG4 (DivX, Xvid) enthalten, außerdem für den MOV-Container (*.mpv, *.qt). 5. Das alles hat mit dem Media Center wenig zu tun, Du meintest wohl eher den Media Player. Der VLC Media Player ist im Übrigen nicht durch Codecs erweiterbar, er bringt seine eigenen Codecs mit, kann aber nicht durch weitere erweitert werden. Der Windows Media Player hingegen schon.
 
@Pah-Geist!: 1. Cracks dir... 2. Is Power DVD doch eh bei jeder Graka dabei... frag halt mal an spezl der sich ne neue graka kauft ^^ ansonsten installier doch einfach die codecs nach, es is ja ned so, dass k-lite was kostet ne... aber hauptsache über den hohen preis von software heulen omg
 
@departure: http://tinyurl.com/pgehvt ____
http://tinyurl.com/ochboc _____ Der WMP hat mit der multimedia tauglichkeit von Windows nichts zu tun, der ist eigentlich nur nicht-deinstallierbarer Ballast.
 
@ratkiller:
Cracks = Illegal
Kenn leider niemanden der sich öfters neue Grakas kauft.
Hab ja noch Nero 8 da ist auch ein passender Codec drin.
Nur den WMP will ich nicht zum abspielen nehmen. Der ist halt nicht so funktionell wie Power DVD
 
@departure: na du hast Ahnung...VLC kann sehrwohl auf Systemcodecs zugreifen und ist damit auch erweiterbar, wenn man es denn will.
Vista hat nur in der Home Premium und Ultimate (die die das Media Center haben) den MPEG2 Codec dabei. Die Enterprise und HomeBasic hat das nicht!
Windows 7 Beta/RC Sperrt die Codecs nach einer bestimmten Zeit. Das wird hier eher gemeint sein.
 
@Nero FX: Du hast recht, Abstriche gibt's. Doch im Firmenbüro (Enterprise-Version) wird MPEG2 wohl selten benötigt. Und Home Basic ist, wie es der Name schon verrät, nur "Home Basic", die höherpreisigen Versionen (übrigens auch Business) können MPEG2. Microsoft ist eine kommerzielle Firma, die verdienen Geld damit! Von einer Sperre in Windows 7 ist mir nichts bekannt (in diesem speziellen Punkt bin ich nicht ganz genau informiert), schon möglich, doch gilt hier sicherlich abwarten bis zur finalen Version. Hinsichtlich VLC konnte ich schon mehrfach feststellen, daß Videodateien, die einen exotischen, seltenen Codec für Video oder Audio benötigen und deswegen im VLC nicht abspielbar sind, sich im Windows Media Player abspielen lassen, nachdem der Codec unter Windows nachinstalliert wurde. Der Windows Media Player beherrscht dann diese Datei, der VLC nach wie vor nicht. Wenn es im VLC eine Einstellung gibt, die das ändert (Zitat: "Wenn man es denn will"), sehr gerne, daß wußte ich dann (doch) nicht, sorry.
 
@tekstep: "Nicht-deinstallierbarer Ballast"? Wieso denn? Kann alles was ich brauche, funktioniert einwandfrei, ich gebe damit u.a. Audiodateien zum Streaming in mein WLAN frei (z.B. für mein WLAN-Radio). Feine Sache, das. Die Multimediafähigkeiten von Windows stehen dem mitgelieferten Media Player zur Verfügung, daran sehe ich jeweils zuerst, was geht und was nicht geht (z.B. ob ich MPEG2 durch Dritthersteller nachinstallieren muß oder nicht). Reicht das nicht?
 
@Nero FX: Der VLC kann auf die Systemcodecs zugreifen? Das wäre neu. Bitte erzähl mir, wo man das einstellen kann. Bisher konnte VLC - im Gegensatz zu vielen anderen Mediaplayern- nur auf eigene Codecs zugreifen. Er hat zwar viele Codecs mitgeliefert, daher nutze ich ihn auch gerne, aber bei exotischen Codecs war man damit aufgeschmissen. Der WMP ist zwar furchtbar (meine Meinung), aber kann wenigstens Systemcodecs nutzen. Falls Du eine Vista-Version ohne MPEG2-Codec hast, kannst Du sie durch kostenlose Codec-Packages einspielen. Über Win7 würde ich noch keine Aussage treffen, da das Produkt noch nicht fertig ist.
 
Wo soll denn der Unterschied zur Windows 7 Home Basic noch liegen? Dass diese in 64 bit verfügbar ist?
 
@zivilist: Gehirnwäsche ! :)
 
@zivilist: Home Basic ist in Westeuropa nicht verfügbar, Starter schon
 
@all: Ist die Frage wen Microsoft mit dieser Stategie glücklicht macht? Die Home Basic Edition möchten vermutlich auch einige hier in der Gegend haben (wenn hier die Beschränkung auf 3 gleichzeitig geöffnete Programme auch noch fällt), die Starter Editon mit nur 32 bit Unterstützung ist nicht mehr zeitgemäß. Das man den Desktop Hintergrund nicht ändern kann ... darüber braucht man nicht zu reden. (Man muss immer bedenken: Windows 7 soll 3 Jahre lang verkauft werden bzw. dann kommt erst das nächste Windows)
 
@zivilist: Die Starter soll ja die HomeBasic OEM Version sein.
 
@Nero FX: eben nicht: http://en.wikipedia.org/wiki/Windows_7_editions
 
WinVista 64bit Premium und fertig. Ich steige erst um wenn es sich wirklich lohnt und cih schwarz auf weiß sehe dass es wirklcih was bringt. So vom hören her war Vista uach der burner. Ich bleibe bei Vista. Wechseln vielleicht wenn SP 2 bei Win7 kommt. Diese dauerwechselkacke macht mich wahnsinnig
 
@MasterBlaster´: Vom Hören her war Vista angeblich das schlimmste was MS passieren könnte. Vom Hören her ist 7 die Rettung für alle XP verbliebenen, und sogar besser als Vista. Alles quatsch. Vista unter neuen Namen, ein paar kleine Änderungen hier und da, und verkauft. Windows Mojave lässt grüßen. Und die kleinen Scheiß Minuskiddies sollen sich erstmal informieren bevor sie hier IRGENDWAS beurteilen.
Wer Vista hat, bleibt dabei, 7 ist unnütz. Für XP-Leutchen ist die Zeit gekommen umzusteigen, illegale Downloader werden wohl 7 nutzen, weil sie ja umsonst auf dem neuesten Stand bleiben können.
 
@Pac-Man: Ich finde die neue Taskleiste und das neue Fensterverhalten von Win7 einfach super, allein schon deshalb lohnte sich der umstieg. Vorallem wenn man sehr viele Fenster geöffnet hat (so wie man das als Programmierer eben kennt )
 
@Pac-Man: Naja, auch wenn die meisten Funktionen schon in Vista sind (oder zumindest mit SP2 nach kommen), ich bin derzeit XP Nutzer. Und bevor ich mir jetzt Vista hole, warte ich auf 7, da das Ende des Supports von Win 7 logischerweise noch in weiterer Ferne liegt, als das von Vista.
 
@Pac-Man: Tolle, fundierte Feststellung, "ein paar kleine Änderungen hier und da"??? Du könntest Dir zumindest mal hier: http://www.microsoft.com/germany/windows/windows-7/whats-new.aspx ein groben Überblick darüber verschaffen, was sich wirklich alles geändert hat und was verbessert wurde. Soso, 7 ist unnütz, weil der Herr Pac-Man das so beschlossen hat. Geht's noch?
 
@departure: Verbesserte Taskleiste: Minimalste Änderungen, Kontextmenü vs. Jumplists = Unentschieden | Verbesserter Desktop: Spielereien | Windows Search: Gibt's auch bei Vista | Internet Explorer 8: Dito | Bessere Geräteverwaltung: 7 gewinnt | Heimnetzgruppe: Für manche unnötiger Ballast, leichtere Netzwerkverwaltung für Idioten | Verfügare Netzwerke[...]: Menü statt Fenster-.- | Wie Sie es wollen: Update der alten Funktionen (= SP2 für Vista?) | Windows Media Center: Minimale Änderungen | Windows Live: Gibt's auch für Vista (unmöglich das 7 den Vista Bildmanager rausgeworfen hat) | Windows Touch: 7 gewinnt, hat aber noch kaum jemand. Wer Vista hat, braucht 7 nicht. Oder jemand hat zuviel Geld. Revolutionen gibt es keine, außer Touch.
 
@Pac-Man: Ja, Du bist ein Held.
 
@Pac-Man: ich habe xp und vista, naja ich muss sagen win7 ist doch besser vista zu lahm und xp wird langsam zu alt, weil man für jeden kram neues zeug braucht 7 vereint vieles. ob es nun das wunder ist bleibt abzuwarten.
 
@Pac-Man: Deine "Expertenkenntnisse" werden nicht einmal von den besten Betriebssystem-Entwickler übertroffen, die bei Microsoft tätig sind.
 
@Pac-Man: Du weißt aber schon, daß all das, was Du aufgezählt hast, gerade mal einem Oberflächenkratzen gleichkommt? Die Änderungen/Verbesserungen liegen größtenteils unter der Haube und machen sich vielschichtig bemerkbar. Das wird spätestens dann schmerzlich, wenn die ersten 2008 R2-AD-Domänen auftauchen, selbst Vista, daß ja noch das aktuelle Desktop-OS von Microsoft ist, kann dann nicht mehr alle neuen Features bedienen. Eine Migration nach W2K8 R2, und da kommen demnächst sehr viele, die noch auf W2K sitzen, wird fast zwingend mit dem Windows 7-Desktop einhergehen, sonst bringt sie keine Vorteile, andernfalls kann man auch noch NT-Server in einer NT-Domäne weiterbetreiben. Das Du (und viele andere) solche Aussagen fast nur an rein optisch sichtbaren Features festmachst, ist aber auch Schuld der öffentlichen Berichterstattung, da wird halt nur darüber berichtet, was man neues "sieht". Leider wird das häufig auch von Winfuture so betrieben. Gib' Windows 7 beizeiten eine Chance, ich glaube nicht, daß Du es bereuen wirst. Ansonsten: Ich nutze derzeit privat auch noch Windows Vista Ultimate SP2 64.
 
@departure: Wenn die Chance für 0€ zu haben ist, bin ich dabei. Es gibt sonst überhaupt keine Gründe, nach einem Vista-Kauf nochmal (und sogar mehr) für Windows 7 hinzublättern. Wenigstens hast du mit deinem letzten Kommentar gezeigt, dass du mehr Ahnung hast als die werbeverseuchten Kiddies, die 7 nur aufgrund der schwachsinnigen Fensterandockmethoden toll finden und am Ende dann rummotzen "Ist ja genau wie Vista, die blöden 'Sicherheitsabfragen', wo krieg ich die weg? Aero klappt auch nich! Dabei wurde mir gesagt mit 7 wird alles besser, määäääh!".
 
Vergleich der Editionen: http://tinyurl.com/wiki-win7s
Ich spiele ja mit dem Gedanken, auf meinem Netbook das XP durch 7 zu ersetzen. Aber es sieht so aus, dass die Starter-Edition nicht viel kann :( Hingegen läuft Ubuntu mit Compiz hervoragend :)
 
@FaceItReal: vielen Dank für den Link. Und wieder sehe ich die schwachsinnige Beschränkung des RAMs. Bei der Home Premium soll nur 16 GB möglich sein, was sehr schnell erreicht werden kann, wenn Windows 7 mindestens 3 Jahre verkauft werden soll (zwischen dieser und der nächsten Windows Version). Ich sag mal so: Mac OS X 10.6 soll 16 TB, unter Linux soll die Beschränkung nur die 64 bit Architektur selbst sein, also 16 EB. Lässt zu denken...
 
@zivilist: Auch wenn RAM Beschränkungen natürlich schade sind, aber einem Privatanwender werden 16 GB RAM noch viele Jahre reichen, meinst du nicht?
 
@zivilist: Deine "Schwachsinnige Beschränkung" nennt sich "Marketing". Du hast vielleicht davon gehört, daß die das Zeug verkaufen, um davon zu leben, ihre Mitarbeiter zu bezahlen usw. usf. , oder? Die höherpreisigen Versionen unterstützen mehr Arbeitsspeicher. Das sind also keine technischen Beschränkungen, sondern Beschränkungen aus Verkaufskalkül. Windows 2008 R2 unterstützt in der Datacenter Edition 16 Terabyte Arbeitsspeicher. Kostet aber auch mal satte 5.000 EUR. Technisch ist das also kein Problem und da läßt auch nichts zu denken. Oder was meintest Du mit "Lässt zu denken..."
 
@departure: du erzählst mir überhaupt nix neues. Die Serveredition sollte nur mehr an Softwarefeatures (DNS, DHCP Server, Syslog server usw.) beinhalten und nicht die vorhandene Hardware so dermaßen beschneiden. Aber gut, dass ist Microsofts Philosophie. Ob diese aufgeht wird sich zeigen.
 
@Stefan1200: sagen wir mal so: jetzt gibts es schon ein 3er Kit 12 GB (DDR3) und 4er Kits mit 16 GB (DDR2) für relativ kleines Geld zu kaufen.
 
@zivilist: ich kann mir auch einen Bugatti Veyron wegen seiner Endgeschiwndigkeit holen... Aber was bringts mir wenn ich eh nicht die 400fahren kann? Was bringen einem normalo die 16GB? Und wenn man die braucht, legt man halt 20€ drauf und käuft sich die Professional
 
@zivilist: O.K., es klang so,als meintest Du die grundsätzliche technische Fähigkeit. Da fehlt es, zumindest in Windows-Dimensionen, an gar nichts. Exabyte an RAM brauchen wohl wirklich nur Superrechner unter UNIX. Und die Verkaufspolitik mit künstlichen Bremsen hat zumindest bisher sehr gut funktioniert. Wer mit weniger RAM auskommt (und 16 Gigabyte unter Home Premium sind doch wohl noch einige Zeit ausreichend, wer WIRKLICH mit RAM-Größen jenseits der 16 GB hantiert, kauft sicherlich nicht "Home Premium"), zahlt dann halt weniger. Bisher hat's so funktioniert. Und wer damit partout nicht einverstanden ist ("ICH WILL ABER ..."), der nimmt dann eine kostenlose Linux-Distribution, wogegen auch nichts zu sagen ist, wenn man die Einarbeitung nicht scheut.
 
@zivilist: Was willst Du mit 16 GB in einem Desktop-Rechner? Es gibt leider viele, die immer mehr wollen, mehr Taktrate, mehr Prozessoren, mehr Ram, schnellere Schnittstellen. Aber frag Dich doch mal was Dir das bringt? 2 oder 4 Prozessoren sind sinnvoll, denn das kann man noch nutzen. Aber 1000 Prozessoren machen im Desktop keinen Sinn, sondern machen den Rechner wieder langsamer. Genauso Dein RAM. Was willst Du mit 16 GB? In-memory-Datenbanken? Die sind auf einem Server besser aufgehoben. Virtuelle Maschinen? Bei der Menge wäre auch der Einsatz eines Servers sinnvoller, z.B. Vmware ESX, Xen Server, MS Virtual Server. Also welche Anwendung nutzt die 16 GB auf dem Desktop? Viele Leute wollen schnell USB3.0 haben. Warum? Kaum einer der heutigen Rechner kann das ausnutzen. Die meisten Rechner haben 1 PCI-E 16x (=8000 MBit/s) und 1 PCI-E 1x (=500 MBit/s) Bus. Den ersten belegt die Grafikkarte und der zweite wäre schon mit USB 2.0 ausgelastet. Für USB 3.0 (=5 Gbit/s) muss man also einen neuen Rechner kaufen oder es bringt einem gar nichts, da der Rest des Rechners zu langsam ist. Es ist immer lächerlich, wenn die Leute einfach nur mehr mehr mehr verlangen ohne über den Sinn nachgedacht zu haben und ohne auch nur ein Verständnis dafür zu haben.
 
Die beste Windows 7 - Version ist für mich die Art wie Vista Home Premium. Mehr brauche ich nicht. Weniger sollte es aber auch nicht sein.
 
also das is nich witzig .. nur 3 programme gleichzeitig ausführbar ?
also ich hab meine 3 messis ein op tool und virenscanner immer laufen
das würde dann ja schon nich mehr gehen.. find ich nich gut wenn die die software so manipulieren das man ne größere version kaufen muss um dann auch damit arbeiten zu können. ich hoffe die heben das wirklich auf...
 
@camfrogfunraum: War bei Vista Starter halt so. Starter Edition ist ja nur für Entwicklungsländer gedacht, die haben möglicherweise auch keine so leistungsstarken PCs wie du und hundert Sachen im Hintergrund laufen. Wobei 3 Programme natürlich quatsch ist, deshalb sind deine Hoffnungen durchaus berechtigt.
 
@Pac-Man: Wieso bringt man dann solche Versionen an den Mann/Frau? Das ist eigentlich komisch... jeder hat mal mehr als 3 Anwendungen offen. ich mein das ist ja mehr als blöd
 
@camfrogfunraum: Erst mal genauer informieren! Alle latent geladenen Programme wie Virenscanner etc. zählen nicht, genauso wie Systemprogramm, wie z. B. der Explorer oder IE. Auch mehrere Instanzen des selben Programms zählen nur als EIN Programm, also bleibt schon einiges an Spielraum übrig.
 
@camfrogfunraum: Naja, die OnAccess Virenscanner laufen als Dienst, das wird nicht mitgezählt, soweit ich weiß. Ansonsten sind solche Beschränkungen natürlich doof. Aber es hat ja jeder die Wahl welche Edition er kauft. Ist wie immer eine Kostenfrage.
 
@MasterBlaster´: somit macht man es den schülern schwerer alles von wikepedia per copy&paste ins word zu kopieren :P
nun müssen sie wenigstens jedes mal den text im browser suchen, lesen was sie genau wollen. kopieren, browser schliessen, word öffnen, pasten :P
ahahah so geil wer kommt auf so ne BEHINDERTE idee, kann ja nur von MS kommen, echt so was absurdes hab ich noch nie gehört. he ein betriebssystem sollte vom benutzer gesteuert werden und die schnittstelle zur hardware bieten, und nicht umgekehrt den benutzer steuern *rofl*
 
@AnZo86: Du hast weder die obige News noch die Postings, die erklären, welche Tasks überhaupt zum Counter dazuzählen, kapiert, oder? Wenn es Einschränkungen gibt, dann sind sie bekannt. Dafür kostet die Version sehr viel weniger als die höherpreisigen Versionen. Von einer Herrenarmbanduhr am Grabbeltisch für 10,- EUR, erwartest Du doch auch nicht, daß sie ein 100,- EUR-Uhrwerk eingebaut hat, oder?
 
@departure: Die meisten Low-End-User nutzen auch nicht mehr als 3 Programme gleichzeitig. Ich brauch mir nur meine Eltern anschauen. Word wird genutzt und beendet. Browser wird benutzt und beendet, ... Für unsereins wäre das natürlich indiskutabel.
 
Probieren geht über........ Studieren! Ich teste erst mal, dann gebe ich dazu meinen "teils scharfen ABER im Abgang geschmacksvollen " Senf ab.
 
So ist es richtig das es hier keine Beschränkung gibt. Microsoft meint wohl das ein Netbook Besitzer nur maximal drei Programme am Laufen hat. Aber das fällt in dem Fall eh weg. Bedankt euch bei Linux, das ist der Grund für den Wegfall!
 
Einmal so, einmal so, der Dumme installiert. M$ kann Euch einreden was sie wollen. Kein vernümftiges Essen, aber einen PC mit diesen 7! Das ist doch das Allerletzte..... Und Gates hat noch mehr Macht!
 
@Sighol: Die Firma, die Du vermutlich meinst, heißt Microsoft. Bill Gates ist seit einigen Jahren Rentner bzw. widmet sich anderen Dingen und hat die Geschäfte vollständig abgegeben. Und nach Deiner Aussage wundert es mich, daß die anderen die Dummen sind, aber Du nicht.
 
@departure: Wers glaubt wird seelig...
Als der Besitzer bestimme ich natürlich nicht:) Schade das man noch keine Abwatschmaschiene erfunden hat......
 
@Sighol: Bill Gates hat natürlich Aktien von Microsoft, keine Frage. Aber da ist er beileibe nicht der Einzige. Die Richtlinien der Firmenpolitik bestimmt der CEO, z.Zt. Steve Ballmer.
 
Also ich möchte nun auch mal meine Eindrücke in Bezug Vista contra Windows 7 geben:
Nachdem Windows 7 installiert ist fährt der Rechner im ersten Moment wirklich schneller runter so wie auch rauf. Das ändert sich aber sehr schnell, wenn man viele Programme nachinstalliert ( z.B. Adobe Reader, Direcx 9,Office u.s.w). Auch das starten von Anwendungen dauert gefühlt länger als bei Vista. Die neu geordnete Taskleiste nervt auch nur. Das Icon z.B des MSN liegt nicht mehr unten rechts sondern jetzt links. Verschieben oder woanders hinlegen lässt es sich nicht.Der Speicher ist auch wieder auf 3GB begrenzt. 4GB werden zwar angezeigt aber 3GB werden nur benutzt. Ich könnte so noch weiter machen. Im großen und ganzen sind beide Betriebsyteme gut. Wer als Neuanfäger sich seinen ersten Rechner zulegt, dem empfehle ich darauf zu achten das Windows 7 dabei ist. Für alle alten Hasen unter Euch empfehle ich ausprobieren. Ich selber werde mir Windows 7 nicht kaufen, denn es ist nicht wirklich viel neues unter der Haube.
 
@Silberlocke64: Die "Begrenzung" auf 3,25 GB Arbeitsspeicher ist architekturbedingt und betrifft nur 32-Bit-Systeme, hat mit Windows Vista oder 7 nichts zu tun. Es wird angezeigt, daß physikalisch 4 GB vorhanden sind (was ja auch stimmt), die Abzüge ergeben sich aus der Verwaltung der vorhandenen Hardware. Daran ist nichts zu ändern. Wenn Du 4 GB RAM oder mehr benutzen möchtest, benötigst Du ein 64-Bit-System (Ausnahme: PAE, ein seltener Krückstock, der meines Wissens zuletzt anno 2000 beim Windows 2000 Datacenter-Server zum Einsatz kam und unter 32-Bit Windows 64 GB RAM unterstützte, pro Anwendung aber trotzdem nur maximal 4 GB).
 
@departure: PAE ist die sogenannte "physical address extension" sie ist prozessor respektive chipset abhängig, und wird seit windows 2000 eingesetzt, das inkludiert windows xp, windows server 2003, windows vista, wie auch windows 7 und windows server 2008. der wegfall von etwa 750 mb des arbeitsspeichers ist auf eine onboard grafikkarte zurückzuführen und nicht auf das betriebssystem.
 
@Silberlocke64: was ist ein 'altanfänger'? ansonsten gebe ich dir gerne recht. windows 7 ist 'etwas' also vielleicht 5% schneller, aber auch nur in benchmark tests. stopuhr gemessen der gleiche mist ohne unterschied.
 
@Silberlocke64: das Problem mit dem WLM-Button, der jetzt in der taskleiste links ist kann man lösen! Du musst Den WLM nur im Kompalibitätsmodus Vista ausführen und schon ist der WLM-Buttton wieder rechts unten.
 
Also: Im Westen nichts neues... ^^
 
naja zwischen windows vista home und windows vista ultimate ist ja auch ein riesen unterschied, was die geschwindigkeit angeht, das wird mit der windows 7 starter edition sicher noch viel rasanter. alles mal in die kurve legen, sonst werdet ihr weg gebeamed. also vorsicht nicht das fliegen anfangen. sonst meint ihr noch eure hardware sei schnell.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles