Microsoft: Windows Mobile 6.5 ist fertiggestellt

Windows Phone Nachdem Microsoft bereits im April bekannt gegeben hat, dass der Startschuss für Windows Mobile 6.5 im Mai fallen soll, hat das Unternehmen nun bestätigt, dass das neue Handy-Betriebssystem fertiggestellt wurde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für mich nichts anderes als der Versuch noch schnell Geld zu machen mit all dne Leuten die nicht wissen, dass da bald ein richtiger Nachfolger kommt....traurig...naja, Ballmer ist eben nicht Gates...
 
@Sam Fisher: Nein, es ist ein Versuch, Windows Mobile 6 noch Fingertouch tauglich zu machen...was zwar nicht nötig ist, da Handys mit Stift immer noch beliebter und für mich auch besser(da ich Handschriftenerkennung habe und auch skizieren kann usw.)
 
@bluefisch200: Naja, wenns nur um dieses Feature geht und sonst nichts, dann kann man das auch per Update oder SP machen und der Kunde muss nichts Zahlen. Siehe Blueray-Unterstützung und VISTA, wäre ja noch schöner, dass man für jedes Funktionenupgrade zahlen muss
 
@Sam Fisher: du als Endkunde bezahlt eh nichts für das BS. Updates kann man eh nicht kaufen und ist daher auf den Hersteller des Handys gebunden ob dieser ein ROM Update veröffentlicht oder nicht. Bei neueren Handys ist dies der Fall das ein Update von 6.1 auf 6.5 kostenfrei gibt. Keine Ahnung wieviel OEM Partner dafür Bezahlen aber ein Schritt in die richtige richtung ist 6.5 auf jeden Fall.
 
@Sam Fisher: du weißt schon dass man das Windows Mobile OS nicht einzeln kaufen kann? Entweder dein Handyhersteller bietet ein Update an, oder du bekommst einfach kein Update :) Also hier kann dann eigentlich nicht von Geldmacherei die Rede sein! Edit: Da war Maetz3 wohl 1min schneller :)
 
@Sam Fisher: Sollte ein Update für WinMob erhältlich sein, würde es über die Provider laufen und damit sicherlich Geld kosten. Ich habe zwar auch schon gelesen, das MS ein andere Vorgehensweise in Zukunft bevorzugt, aber bis das umgesetzt ist, vergeht sicherlich noch einige Zeit. Bis dahin kann ich warten und so wichtig sind die WinMob-Updates bestimmt auch nicht.
 
@Bösa Bär: Wen sollte das Geld kosten? Den Provider, ja. Schließlich muß das Branding wieder eingebracht werden. Aber uns User kostet ein Update nichts.
 
@Sam Fisher: Dafür ist Ballmer viel COOLER
 
@bluefisch200: Woran machst du es denn fest das Handys mit Stift beliebter sind?!?!? Und warum sollte man mit einer Bedienung per Finger keine Handschrifterkennung haben oder nicht skizzieren können? Mit kapazitiven Displays ist das doch kein Akt?! Das iPhone hat z.b. eine Schrifterkennung (Chinesisch) und man kann auch wunderbar skizzieren....
 
@xep624: Stimmt, hab grad nachgesehen, das Update gibts tatsächlich für lau. Sorry.
 
@Rodriguez: Es ist nun mal Fakt dass die Handys mit Stift einfach mehr gekauft werden...weiter sind chinesische Schriftzeichen auch nicht mit unserer vergleichbar...dann skiziere mir doch mal mit deinen Fingern auf dem iPhone Screen ein detailierter Plan eines Raumes...
 
@bluefisch200: ich mag überhaupt nicht das stiftgekratze und -getippe... stifte sind out. fühl mich da eher wie ein doktor mit ner pinzette. das os muss so konzipiert sein, dass es auch ohne geht. _________ dennoch bin ich mal gespannt, in bezug auf deine aussage, wie Apple die chinesischen schriftzeichen in ihrer neuen version einbeziehen möchte.
 
@bluefisch200: Wow, es werden mehr Handys mit Stift verkauft. Welch ein Wunder, es gibt ja auch 100x mehr Modelle mit Stift. Was soll so schwer daran sein einen Plan mit den Fingern zu zeichnen? Man muss doch mal weiterdenken: bei einem kapazitiven Display braucht man keinen stupiden Druck. Und die Linie muss auch nicht so dick sein wie der Finger. Lässt sich alles softwareseitig steuern. Vor allem hast du mit Multitouch mehr Möglichkeiten. Ein Beispiel-app: http://www.sketchesapp.com/ ____ Ausserdem: Das Skizzieren ist wohl eher ein extremer Sonderfall. Was würde denn noch für einen Stift sprechen?
 
@Rodriguez: Also eine Handschriftenerkennung hat das iPhone nicht! Oder hast du schonmal eine SMS (im Originalprogramm) per Handschriftenerkennung geschrieben? Nein! Und das geht eben mit WinMob (hab dir das schonmal geschrieben, das man verschiedene Tastaturen hat, du hast das mit Tastaturlayouts verwechselt) Bei WinMob kann man halt seine eigene Eingabemöglichkeit einstellen. Entweder eben Handschriftenerkennung, oder eine QWERTZ-Tastatur, oder ein Nummernpad mit T9 oder einen Strichzugerkenner, und und und. Man kann ja sogar Dritt-Anbieter-Tastaturen nachinstallieren. Was noch für einen Stift spricht? Angenommen, es ist Winter und du hast dicke Handschuhe an. Du kannst dein Handy aber nun auch mit den Handschuhen per Stift bedienen :)
 
@john-vogel: Und ich habe dir geantwortet: Es gibt verschiedene Tastaturen beim iPhone und man kann die per Knopfdruck wechseln. Und bei der Chinesischen kann man auch die Handschrifterkennung nehmen. Ansonsten geht das zwar nicht (wer will sowas schon?!) ohne Zusatzapps, ABER die Frage ist ja auch: Was hat das mit einem Stift zu tun?! So eine Erkennung ist doch nur eine Softwaregeschichte, egal ob mit Stift oder Finger...!?!?! Jo, der Sonderfall das man im Winter sein Handy mit Handschuhen bedient. Hast du das schonmal? Es wird ja schon schwer das Handy mit Handschuhen überhaupt aus der Tasche zu holen..... Wenn du das tatsächlich öfter machst: Fürs iPhone gibts auch spez. Stifte und sogar spez. Handschuhe...
 
@Rodriguez: Ja schon, es ist teilweise eine Softwaresache. Aber eben nur teilweise. Nur ist ein resistiver Display nun mal aus technischen Gründen wesentlich genauer als ein kapazitiver, denn letzterer kann ausschließlich mit dem Finger bedient werden, während der Resistive eben mit allem Möglichen bedient werden kann, wenn es denn nur einen Druckpunkt ausübt. Und für eine Handschriftenerkennung braucht man nunmal eine genaue Eingabe. Wir schreiben ja auch nicht mit Textmarkern, sondern mit feinen Kugelschreiber-Minen etc. Das iPhone müsste also immer die Eingabe noch in irgendeiner Weise intepretieren und dabei passieren Fehler.
 
@john-vogel: Und wenn ich der Software sage: Der Linie ist max. 12 pt dick! ? Dann ist es doch egal ob ich einen Stift oder einen Finger nehme. Beim Stift sieht man zwar mehr, dafür muss man beim kapazitiven Display nicht so fest drücken und kann besser gleiten. Also sollte es doch beim 2ten Fall sogar besser funktionieren?! Mit einem Füller kann man ja auch leichter Schreiben als mit einem stumpfen Bleistift... Das mit dem interpretieren versteh ich nicht? Was soll es denn interpretieren? Wenn ich beim iPhone in Safari auf eine kleine Link-liste klicke, erwische ich mit dem Finger logischerweise immer 3 Links. Trotzdem öffnet er immer den richtigen. Eben WEIL er den Druckpunkt ja erkennen kann... Das ist doch gerade die Stärke des iPhones OS in Kombination mit dem Touchscreen.
 
@Rodriguez: Wie soll denn das iPhone einen Druckpunkt erkennen, wenn du keinen Druck ausübst? Und auch beim resistiven Display muss man kaum Druck ausüben. Natürlich funktioniert es nicht mit einer Berührung, aber ein bisschen mehr und der Display reagiert. Resistive Displays, die nur auf großen Druck reagieren, sind meist einfach nur schlecht kalibriert. Doch das kann man ja schnell in den Einstellungen ändern. Achja, jetzt nimm dir mal nen Notizzettel und einen Kugelschreiber und versuche ohne Druck zu schreiben :) Bei mir geht das nicht :) Zum Gleiten: Mit einem Stift gleitest du sehr gut auf dem Display, selbst mit Druck. Drum ist da ja so ein Spezial-Kunststoff am Stylus unten dran. Zum Interpretieren: Wenn du mit einem Stift auf einem resistiven Display arbeitest, wählst du mit einem Druck genau ein Pixel aus, d.h. du arbeitest sehr genau. Beim iPhone dagegen drückst du mit dem Finger auf den Display, d.h. es gibt einen Berührungspunkt, der ein ein paar Millimeter großer Kreis ist. Das iPhone OS muss nun also "interpretieren", worauf du eigentlich klicken wolltest. Das funktioniert nicht immer perfekt. Ich hatte vor allem in Foren Probleme. Ich denke du kennst diese Links, die nur die Seitenzahlen sind. Man hat permanent auf die falschen Seitenzahlen geklickt.
 
@john-vogel: Mit dem Druckpunkt meine ich natürlich die Mitte des Fingers.... Wenn ich Pixelgenau arbeiten müsste ziehe ich die Bildfläche mit 2 Fingern auf und fertig. Aber wie oft kommt das vor? Wie oft zeichnet man irgendwelche Baupläne auf einem Smartphone? Ziemlich mageres Argument für einen Stylus :)
 
@Rodriguez: Es ging ja auch um die Handschriftenerkennung. Ich persönlich sehe den Stift nicht als Notwendigkeit sondern als Bonusfeature.
 
Ist euch schonmal aufgefallen wieviele neue Sachen MS in letzter Zeit rausbringt und dauernd immer wieder was neues und dabei haben se auch Mitarbeiter entlassen?! Irgendwie schon komisch der Club MS
 
@Murmeltier89: Die Angst vor Entlassung motiviert anscheinend... *Ironie off*
 
Ist aber auch berechtigt, was Windows Mobile angeht! Windows 6 ist einfach noch nicht fingerfreundlich genug und auf Windows Mobile 7 zu warten wäre zu riskant. Die Apple Alternative in dem Sektor ist einfach zu präsent und eine Bedrohung für MS.
Ausserdem bindet 6.5 entlich eine etwas bessere Oberfläche ein mit netten Gummicks und natürlich neuen Treiber, z.B. voller Snapdragon Support.
 
@Tdope: Das verstehen aber nur leider wenige.
 
@Murmeltier89: Ich vermute, dass die meisten neuen Applikationen schon sehr weit vorgeschritten programmiert waren und diese annähernd nur rausgebracht werden kann. Die vor kurzem entlassenen Mitarbeiter verzögerten dies nur leicht oder gar nicht.
 
@Tdope: Vergiss bitte auch Android nicht, ist definitiv im kommen!
 
@Legin:
Hast vollkommen recht, Android wird auch noch hart zuschlagen.
In den nächsten Jahren wird es aufjenden fall spannend, obwohl meiner Meinung nach WM6.5 das besste System wird.
Kein anderes system lässt soviele Einstallungen zu wie Windows Mobile.
 
Na mal sehen, ob mein Omnia ein schönes WM 6.5 bekommt ... wäre natürlich toll :)
 
An dieser stelle sei erwähnt, das vor alem HTC sich wehemnt dagegen wehrt, bereits verkaufte geräte mit neuer Software auszustatten. Deshalb auch hier ein Link auf das Forum von xda-developers.com, wo für sehr viele Geräte inoffizielle Updates bereitstehen. :)
 
@sky-yoshi: München / Frankfurt, 01. April 2009 - Die HTC Corp., weltweiter Marktführer bei Smartphones auf Basis von Windows Mobile und dem neuen Betriebssystem Android, bietet ab sofort eine Update-Garantie auf Windows Mobile 6.5 an. Für Geräte, die nach dem 31.03.2009 verkauft werden, wird voraussichtlich ab Mitte Herbst ein kostenloses Update zum Download bereit stehen. Für bereits verkaufte Geräte gilt bis Ende 2009 ein spezieller Sonderpreis von 49,00 Euro. Ab 2010 wird das Update für 79,00 Euro angeboten.
Updates werden bereitgestellt für die Geräte HTC Touch Diamond2, Touch Pro2, Touch HD, Touch 3G und Touch Cruise.
 
@Maetz3: Ah cool. ist das die offizielle Pressemitteilung von HTC? Ich dachte nämlich, dass es tatsächlich hieß, dass keine Updates kommen. Wobei es eigentlich Frech ist, das an einem fixen Datum festzumachen. Aber immerhin besser als nichts, auch wenn ich zu denen gehören würde, die zahlen müssten, wenn's offiziell sein soll.
 
Also HTC meinte auf der Cebit noch das Updates für alle aktuellen Geräte kommen sollen :)

Andere Frage: Wieso kommen die Smartphones erst so spät heraus? Ich mein das Touch Diamond 2 ist ja eigentlich auch ein WM6.5 Phone und jetzt schon draußen.
 
Nur für Handys oder auch für Pocket-PC´s?
 
@Hans Meiser: Die Frage ist aber hoffentlich nicht ernstgemeint.
 
@Hans Meiser: Frag mal Ilona Christen! :-)
 
Um nicht ganz den Anschluss zu verpassen, zwingen sie sich zwischen den Major-Versionen eine dazwischen zu schieben. die haben sich keinen deut gebessert seit winME.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.