Breitband: Keine Entscheidung zu digitaler Dividende

Breitband Im Rahmen des zweiten Konjunkturpaketes hat die Bundesregierung den flächendeckenden DSL-Ausbau beschlossen. Ursprünglich sollte das Thema Ende der Woche im Bundesrat diskutiert werden, die Entscheidung wurde jedoch vertagt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer das zahlt ist doch schon lange klar......"Wir Bürger"
 
@binolienchen: ja, und das ist auch gut so! es ist nicht lukrativ in ländlichen gebieten auszubauen. und der sozialstaat sorgt dafür, dass der ausbau dennoch stattfindet. denk nicht immer nur an dich, weil manche entscheidungen einen nachteil für dich mitbringen. es ist aufgabe des staates, ansonsten würden diese menschen in ländlichen regionen noch bei lebzeiten auf schnelles internet verzichten müssen.
 
@binolienchen: ja und in dem Falle kommt es ja auch uns Bürgern zu gute. Und es bedeutet ja nicht das jemand wegen dem mehr Steuern bezahlt. Sondern das unsere Steuern halt mal für etwas anderes eingesetzt werden.

Meisten meckern die die vor DSL 16000 Leitungen sitzen das sich das nicht lohnt....

Aber an die Bürger am Land denkt niemand
 
@andi1983: Wir werden ganz sicher doppelt dafür zahlen und es wird uns nicht zu gute kommen .
 
@overdriverdh21: ?? wer sollte das noch bezahlen in Zeiten der Wirtschaftskrise. Aktueller Stand: Deflation...Massenentlassungen...wenn wir Pech haben, was jedoch die logische Konsequenz einer Deflation wäre folgt die Inflation. Ein nächster Schritt könnte eine Währungsreform sein, der Staat zahlt seine Schulden ruckartig mit hm..10 "Holz-Talern" zurück. Verlierer ist natürlich auch wieder der Bürger. Google mal nach Währungsreform, Deflation, Inflation. Interesant wären natürlich auch Berichte die unsere derzeitige finanzielle Situation beschreiben. Gedenke: bedingt durch die Massenentlassungen sinkt nicht nur das Bruto Inlandsprodukt sondern im gleichen Ausmaß gehen auch die Steuereinnahmen zurück, während die Staatsverschuldung gigantische Ausmaße annimmt. Wo sind die Steuerzahler die sowas auffangen könnten ???
 
@orioon: Wenn es Aufgabe des Staates ist, hätte sie as durch den Steuerzahler finanzierte Netz nicht T-Com schenken dürfen. Das Netz hätte beim Bund bleiben sollen. T-Com hätte genau wie andere Anbieter meiten müssen. Dann wäre es fair gewesen. Jetzt den Steuerzahler nochmals dafür blechen zu lassen, weil eben betriebswirtschaftlich nicht ins Konzept eines Privatunternehmens passt, auf dem Land DSL anzubieten, ist Heuchlerei und Betrug. Wir zahlen doppelt, zumal es Alternative via Satelit gibt.
 
@overdriverdh21: Du sagst es.
 
@islamophobic: Ich hab dir mal nen Plus gegeben. Endlich mal einer, der was von Wirtschaft versteht, und nicht alles nachplappert, was bei Pro7 in der Newstime umherfliegt. Völlig richtig gesehen. :-)
 
Jetzt tut hier bitte mal nicht so als ob die armen Städter den leuten auf dem Land ihr DSL Zahlen müssten. Den eigentlich ist es anders herum die Provider machen ne Mischkalkulation bei ner Flat und man kann schon sagen das jemand auf dem Land mit ner 768 Leitung weniger kosten für den Provider verursacht da er vieleicht nur 7 GB am Tag maximal herunter laden kann als jemand in der Stadt der 7 GB in der Stunde lädt. Unser Staat zahlt einzelnen Leuten Geld dafür das sie sich ein Auto kaufen davon haben denke ich 95% der Bevölkerung gar nix. Und bei Infrastruktur Projekten heißt es dann warum geben wir dafür geld aus? Schneller zugugang zum Internet ist heute mindestenstens genauso wichtig wie das Telefon und Straßen Netz.
 
@HardAttax: ..und schon ist er wieder weg. :-) Ich bin mir nicht sicher, ist es Unwissenheit oder Vogel Straußpolitik. Nun, mit der rosa Brille lässt sich die Welt viel leichter ertragen. Die Entwicklung ließ sich bereits vor dem Bankencrash nachverfolgen. Siehe Wallstreetjournal oder Financial Times. Die "Großen" haben ihr Geld schon zur Seite geschafft ( Immobilien, Gold, Silber ) und verbreiten noch immer die Nachricht " don't panic". Siehe Goldpreis oder versuch mal über deine Bank Gold zu kaufen. Ich machte den Versuch, obwohl es sich beim derzeitigen Kurs wirklich nicht mehr lohnen würde. Antwort: derzeit nicht möglich ! Aber alles wird gut ....... ???
 
Ja wer sollte es denn sonst zahlen? Frü die Telekommunikationsfirmen wäre ein Ausbau ohne Subventionierung wohl kaum rentabel. Und dann ist es die Aufgabe des Staates eine Grundversorgung zu gewährleisten.
 
@Darksilver: Internet ist Grundversorgung? Seit wann denn das?
 
@mcbit: Schonmal nachgedacht _bevor_ du postest? Natürlich ist Internet bei der Betrachtung seiner heutigen Bedeutung Grundversorgung. Ebenso wie Gas, Wasser, Strom, Telefon... Ohne Internet bist du heute von vielen grundlegenden Informationen sowie modernen Vertriebswegen abgeschnitten. Es ist ja mittlerweile so, dass man manche Marken und Produkte nur über das Internet beziehen kann. Internet ist Infrastruktur und gehört somit ebenso zur Grundversorgung der Bürger wie etwa auch der Straßenbau.
 
@LastNightfall: Ich habe nachgedacht. Und jetzt schon wieder. Warum muss es dann Breitband sein? Und warum sind Brötchen nicht Grundversorgung und werden vom Staat bezahlt? Warum muss ich meine Brötchen kaufen? Sorry, aber die Versorgungsmentalität einiger ist beschämend. Wer Breitband unbedingt haben muss, soll sich ne Schüssel aufs Dach schnallen. Eigeneim in der Pampa, den Weg zur Arbeit dann vom Steuerzahler subventionieren lassen und vom Staat verlangen, schnelles DSL ins Niemandsland zu legen. Sorry, aber mein Verständnis hält sich in Grenzen.
Wenn Du Internet für Informationen bzw als Bestellplattform für Produkte zur Grundversorgung zählst, dann ist das Deine Sache. Wenn Du aber vom Steuerzahler verlangst, dass er Dir bezahlen soll, dass Du schnelle Downloads hast, ist das fresch. Zum Nachrichten lesen bzw in Shops was bestellen reicht ISDN. Alles andere geht über eine Grundversorgung hinaus.
Warum bekommen H4ler eigentlich keinen DSL-Anschluss vom Staat, so als Grundversorgung?
Wenn man manche Marken und Produkte nur übers Internet beziehen kann, kann man auch zum Bestellen in ein Internetkaffee gehen oder auf diese Produkte verzichten.
 
@Darksilver: Die Firmen müssten einfach per Gesetz verpflichtet werden, überall eine angemessene DSL-Grundversorgung bereitzustellen. Da sie jedes Jahr Milliardengewinne machen, sollte ihnen das nicht schwer fallen. Natürlich muss ein Unternehmen Gewinn machen, aber nicht in diesr Größenordnung!
 
@CanisLu: wie bitte? In dieser Größenordnung? Hast du schonmal ein paar Bilanzen von Telekomunternehmen angeschaut? Warum glaubst du, strukturiert sich die Telekom alle halben Jahre komplett um? Geschieht das nicht um Kosten zu sparen um nicht ständig Verluste ausweisen zu müssen? Schau dir mal den Aktienkurs der Telekom an. Auch ohne jetzt die Bilanz gesehen zu haben, weiß ein Jeder, dass die goldenen Jahre schon längt vergangen sind.
 
Bis die zu einer Entscheidung kommen, habe ich ja sogar mit DSL 384 eine DVD runtergeladen. Wahnsinn, die wollen nicht wahrhaben, dass es zu einer 2-Klassen-Gesellschaft kommt, wenn Städtler 50 MBit und mehr haben, wir auf dem Land hingegen nicht mal ein volles DSL 1 MBit.
 
@Sebastian: Warum über 24 Mio Deutsche wollen doch eh kein Internet .
 
@Sebastian:
Lass mal, ich wohne "eigentlich" in einer Modernen Stadt (Halle Saale) (also nicht auf dem Lande wenn man so will)
Hier ist schon eine "Spaltung" zu sehen. Alle Bewohner von dem Stadtteil "Neustadt" können die Telekom, denk ich einfach mal das die das machen müssen, keine DSL über Kabel anbieten und man auf alternativen wie TV Kabel oder WiiMAXX zurückgreifen muss.
Wohingegen die Altstadt vollen DSL "Genuss" hat.

(Kann grad nicht den Grund nennen wieso das DSL nicht verfügbar is, da ich von allen Seiten immer was anderes zuhören bekomme)
 
@overdriverdh21: und warum wollen wenn es stimmt so viele kein inet?? weil sie nicht wissen das man in der heutigen zeit viel mehr machen kann als nur am pc anhängen sondern iptv wlan radio usw
und viele sind auch schon alt und kommen mit der technik nicht so zu recht deswegen
 
@Sebastian: naja ... das man von verschiedenen verfügbarkeiten von dsl auf die bildung einer 2-Klassen-Gesellschaft schließen kann würde ich mal in frage stellen. ich denke dafür gibt es viel schwerwiegendere gründe wie das einkommen und das allgemeine preisniveau in der jeweiligen region etc. @IrealiTY das hängt vermutlich damit zusammen was dort für elitungen liegen. bei userem dorf ist es z.b. so das wir an der ahuptstraße 16000er voll bekommen und eine nebenstraße weiter schon nicht mal ganz 6000 ankommen. viel intressanter dabei ist allerding das das dorf vor uns (vom verteiler in der nächsten größeren stadt aus gesehen) noch nicht mal 1500 bekommen. der grund dafür ist der, dass zwar die glasfaserleitung durch geht aber es dort keinen abzweig gibt ... d.h. die wählen sich alle am verteiler bei uns ein .... könnte mir verostellen das das bei euch so ähnlich ist ... quasie in der altstadt steht der verteiler und die aus dem neubaugebiet müssen über den ins inet, nur das der schon 2, 3 km von dort entfernt ist. wenn dann da nur kupfer leigt weils billiger war wirds natürlich schwierig
 
@overdriverdh21: wie viel Einwohner haben wir ? So ca. 80 Millionen, Zitat: "Warum über 24 Mio Deutsche wollen doch eh kein Internet ". Sollte deine Spekulation stimmen, so sind dies die Kleinkinder und Greisen ? :-)
 
@dgvmc: IPTV ist ja wohl die schwachsinnigste Anwend. fürs Internet (dafür gibts DVB-T/-S/-C)
 
@ orioon und andi1983
Ich gebe euch da vollkommen recht.So habe ich das noch nicht betrachtet muss ich zugeben obwohl ich fast auf dem Land wohne....:D:D von 16 k träume ich gerade nur....
 
und zum algeinem ausbau warum baut die telekomm usw nicht einfach ihr umts netz besser aus und dan hättten sie auch mehr leute im breitband netz weil umts ist ja schon da und kann schneller genutz werden und steht jedem bereit aber leider wollen die firmen ja ihren dumme umts nutzung beschränken weil es ja angeblich zu viel kostet heullll mfg
 
@dgvmc: Auch bei UMTS muss sich Kosten/Nutzen rechnen und das tut es sich auch hier gerade in ländlichen Gebieten nicht.
 
@dgvmc: Bitte nutze doch wenigstens Satzzeichen. Ist das so schwer?
 
@S.I.C.: danke für den Hinweis, ich hätte dies nicht als deutsche Sprache erkannt....und ich lasse meinen Translator schon mit allen möglichen Einstellungen experimentieren :-) ./ Joke =off
 
sack reis ist in china umgefallen.
das sommerloch bei winfuture ist ja derzeit nicht zum aushalten
 
Eines verstehe ich nicht. Es handelt sich hierbei um einen Baustein des ganzen Konjunkturankurbelprogrammes. Unterliegt also einer gewissen Dringlichkeit und schnellen Entscheidungs- und Konsensfindung. Wie kann ich wenn ich keinen Konsens finde, jetzt wieder 3 Wochen verstreichen lassen, bevor es weitergeht? Aber passt zumindest zu dem Anfang des ganzen Gebrabbels um Krisengipfel usw. eh die ihren Hintern bewegt haben, vergingen mindestens 4 Wochen, bevor das erste (in meinen Augen sinnlose) beschlossen wurde...
So dringend und notwendig scheint also das Konjunktur ankurbeln nicht zu sein... ein schnelles Handeln stelle ich mir anders vor.
Aber vielleicht versucht man auch um die Kosten drumherumzukommen, indem man alles etwas zeitlich hinauszögert?
 
@Rikibu: du glaubst doch nicht im Ernst, dass VOR den Wahlen nich IRGENDWAS passiert außer Versprechungen ! Und danach wird alles gestrichen, und es gibt eine satte (MwST)-Erhöhung ....irgendwo her müssen die xxx-Mrd.beträge ja kommen....
 
@pubsfried: natürlich wird nix passieren. ich wollte ja nur mal die heuchelei in aller deutlichkeit klarmachen. erst wird uns ne krise eingeredet und "jeder muss sein opfer bringen" und die die was machen können, stopfen sich nur die taschen voll
 
...es ärgert mich nur maßlos, dass ausgerechnet die, die VON SICH AUS INVESTIERT HABEN (bei uns hier im Raum 669xx und 668xx), wie Kabel D., nun das Verbot bekommen, bundesweit mit anderen zu agieren und zu fusionieren. DIE haben bei uns in 800-Einw.-Dörfer 32000er-Anschlüsse gebracht (auf eigene Kosten!) wo es von der T-com bis heute nur 384er (!) Anschlüsse gibt, die auch noch teuerer sind !!! Und jetzt sollen die nachträglich kein Geld bekommen von Subv.topf weil sie ja in der Zukunft nichts mehr investieren, weil schon alles da ist ??? Da ist ja lächerlich !!! Haben wohl keine Lobby in Berlin ..... Oder noch besser wäre, wenn die T-com jetzt genau in diesen Orten mit Subventionen aufrüstet, wo schon alle zu KD sind....
 
@binolienchen

Ich stimme dir da zu .Nur viele vergessen das wir weitaus andere Probleme habne als ein Funknetz auszubauen deren Lukrativität in Frage gestellt ist. Man kann genausogut mit vorhandenen Ressourcen auch Flächenndeckend ein Ergebnis erziehlen wo die finanzierung nicht so hoch ist . Jedenfalls wird in Kitas,Schulen und anderen Bereichen das Geld dringender gebraucht als jemand sein Freizeitvergnügen zu Verfügung zu stellen und dann zu meinen wir müssen das alles bezahlen !. Hier sollte man nicht immer an sich selbst denken und den Ego nicht raushängen lassen sondern auch mal übern Tellerrand schauen und die anderen Probleme sehen bevor man so einen Schwachsinn finanziert !.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.