Office 2010: Test & Screenshots der Vorabversion

Office Office 2010 - so heißt das für Anfang 2010 angekündigte Office-Paket von Microsoft, an dem bereits mit Hochdruck gearbeitet wird. Wir haben uns die Vorabversion genauer angeschaut und geben mit unserem Test und zahlreichen Screenshots einen ersten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das sieht echt geil aus. Leider ist es genau wie Office 2007 komplett unmöglich praktisch enzusetzen, da leider noch sooo viele Leute Office 03 und Office 2000 einsetzen. All diese coolen Funktionen kann man kaum verwenden, da man es immer als .doc speichern muss wenn es irgend wer verwenden will. Das nervt sehr....
 
@Sam Fisher: trotzdem als docx abspeichern, es gibt converter :)

damit kannst du selber und auch deine kollegen die neuen funktionen nutzen und wer des ding dann angucken will muss halt auf einen converter setzen oder eben auch office 2007 oder 2010 nutzen :)
 
@CresCent: Auf http://docx-converter.com/ geht das sogar online. Aber mit Office 2010 sind diese Zeiten hoffentlich bald vorbei, wie ist euer Eindruck?
 
@mesios: das ist eventuell eine schöne Sache für den privaten Bereich. Ich persönlich kann drauf verzichten. Was war das für ein Akt als visierter Office 2000 Nutzer mit Office 2007 klar zu kommen. Bedingt durch die "Vereinfachung" hatte ich bitter böse zu kämpfen. Für den Business Bereich arbeite ich noch immer mit einer virtuellen XP Maschine und Office 2003. Alleine schon wegen der Kompatibilität von Adobe 7 und da docx Dokumente nach wie vor von den meisten Firmen nicht gelesen werden können. Rechne eine Umstellung von der benötigten Zeit mal abgesehen, in Euro für die Lizenzen aus. Es gibt natürlich noch das mutable PDF Austauschformat. Bei Excel ist jedoch Ende. Schon öfter hatte ich Anfragen in der der Form, da schickt mir einer ein docx was soll ich damit anfangen ? Obwohl die Lösung bekannt ist geht so was in der Regel als unleserlich zurück. Der Standart in der Wirtschaft ist nun mal Office 2000 und Office 2003 und in Zeiten der Wirtschaftskrise wird sich da auch nichts ändern, danach auch nicht sogleich. Die Programme machen was sie sollen, schön bunt und Ressourcen fressend kommt meiner Meinung nach weniger in Firmen an. Wie bereits erwähnt bin ich in Bezug auf vieles noch immer auf MS Office angewiesen. Primär arbeite ich jedoch auf Linux Maschinen und Openoffice das bei richtiger Anwendung den MS Produkten kaum nachsteht. Potenzielle Inkompatibilitäten zwischen Openoffice und MS Office finden ihren Ursprung bei Microsoft, da sich diese nicht an die Standards halten. Meine subjektive Einschätzung nach der du fragtest. Bezugsquellen : http://www.gidf.de/ :-) Edit: Deine Frage erweckte mein Interesse sodass ich deine Homepage besuchte, arbeitest du für MS ? Falls ja, teil deinen Kollegen mit, bisher erfahrener Support war ok, dieses Projekt möchte ich als Zweifelhaft ansehen, da es sich im Business Bereich wohl kaum durchsetzen wird und auf den Home User, wird kein Wert gelegt da sich dieses Geschäft, abwertend als HSB bezeichnet, nicht lohnt.
 
@islamophobic: Sehr interessant zu lesen...es gibt einige Punkte die man aufgreifen könnte, einem möchte ich aber wiedersprechen. Office ist nicht ressourcenhungrig...Word 64bit mit 4 offenen Dokumenten mit Bildern usw.(2x4Seiten,5Seiten und 6Seiten)...Verbrauch knapp 60MB Ram...Edit: nun hat mich die Webseite doch auch noch interessiert :D...und siehe da...MS ist doch ein sehr lustiges Unternehmen: http://www.mesios.de/fotos/microsoft/showpic.php?id=08
 
@bluefisch200: das ist der Speicher, wie viel verbrauchen laufende diesbezügliche Prozesse und wie sieht deren Prozessorbelastung aus? Eine ernsthafte Frage, ich hab es noch nicht rekonstruiert. Ich gehe von einem Firmenrechner aus, nun PII lassen wir mal weg, nehmen wir einen PIV, mit einer onboard Grafik ( DX7 oder 8) , der ganze Rechner mit 256 ( Standart ) maximal 512 MB Raum ausgestattet. Es würde mich freuen wenn ich nicht Recht hätte. Im Hintergrund laufen noch irgendwelche Datenbanken und eventuell noch eine Excel Analyse. So wie ich es kenne. Office 2000 packt das, wenn auch schleppend. Wie sieht es mit Office 2007 aus ? Das wäre ein interessanter Test. Noch eins....64bit....doch nicht in Firmen !! Dies ist auch noch wichtig, schon mit Office 2000 mußte ich ständig meine Auslagerungsdatei erweitern. Edit eine interessante Unterhaltung, jetzt muss ich mich leider ausklinken, meine Augen nehmen langsam quadratische Form an :-) Es würde mich freuen zu einem späteren Zeitpunkt zu einem Fazit zu kommen. Bis denn :-)
 
@islamophobic: Leider kann ich so eine Umgebung nicht konstruieren...mein schwächster Rechner @ Home hat 1GB Ram und ein P4 mit 1.7 Ghz...Firmenrechner schon gar nicht...unsere schwächsten Geräte haben Core2Duo CPUs und 2GB Arbeitsspeicher :-/ Zudem ich noch nie so gearbeitet habe wie du es hier erzählst...als Entwickler(wenn auch noch frischer) laufen bei mir gerade mal Word(3-5 Dokumente) und Visio zum aufzeigen groben Abläufen der Kommunikation von Servern und Clients untereinander...daneben natürlich immer Outlook...hier kann ich auf unseren leistungsstarken Maschinen nichts bemerken...deshalb wäre so ein Szenario doch mal interessant...64bit ist sicher noch nicht Standard, es wird aber kommen....und wir werden sicher auch irgendwann im Office Bereich nutzen darin sehen...vorerst sollte es aber doch schon mal als guter Schritt weg von 32bit gesehen werden...irgendwann muss der WoW Emulator wegfallen...
 
@islamophobic: Also unsere ältesten Rechner haben einen Pentium 3 (650Mhz) mit 192MB Ram. Nungut, fr diese verweigert unsere Abteilung auch vollkommen den Support, also zähl ich sie nicht mehr dazu :). Aber sonst liegt der Durchschnitt bei uns P4 3,4Ghz 512MB Ram. Die stärksten Rechner haben einen Core 2 Dou e8400 und 2GB Ram. Nun muss man sagen das wir die Computer wirklich gut aktuell halten. Aber wir setzten auch noch nicht flächendeckend Office 2007 ein... Wie kümmern uns um Berufkollegs, und so hat eine Schule schon Office 2007 im Einsatz und eine andere noch nicht. Aber es gibt mehr und mehr Vorteile die für 2007 sprechen, entlich gibt es eine Lösung von MS dass open office dokumente unterstützt werden. Es ist auch so, das mittlerweile alle Computer (ab office 2k) mit dem .docx Format ausgestattet wurden. weil doch mittlerweile 30% der Schüler Office 2007 benutzen.
 
@rony-x2:
Es gibt von Microsoft übrigens ein "Office Compatibility Pack" mit dem man dann auch in Office 2000 und Office 2003 die neuen Dateiformate von Office 2007 öffnen kann.
 
@bluefisch200: "unsere schwächsten Geräte haben Core2Duo CPUs und 2GB " beneidenswert :-) Visio hatte ich ganz vergessen, das Erarbeiten dementsprechender Prozesse ist Nerv raubend, aber schön wenn dann alles durchgeboxt ist und obendrein noch funktioniert wie es soll :-) Das Darstellen dieser mittels Visio 2003, empfinde ich mehr so als angenehme Abwechslung. Vor allem die dabei entstehenden "AHA" Effekte. Die Funktion gilt es jedoch bei mir mittels "bitterböser" Analysen nachzuweisen. Joke: du brauchst deinen Rechner nicht kühlen :-). Leider habe ich hier ebenso nicht die Möglichkeit so was nach zustellen. Mein schwächster Rechner hier dürfte mein verstaubter Zockrechner mit einem Core2duo Extrem sein. 64 bit wird kommen, das ist klar, nur wann ? Siehe die aktuelle wirtschaftliche Situation, Deflation ?...dann Inflation?...wollen wir mal positiv denken, alles wird gut...irgendwie kann ich meinen aufgesetzten Optimismus nicht glauben :-( Fazit: schieben wir unser "Projekt" mal auf :-)
 
@Chris81: schon des längeren, ist es nicht Bestandteil des Servicepacks 3? (Office 2003). Das dies ebenso unter Office 2000 funktioniert ist mir neu. Bis die IT Abteilungen jedoch dementsprechende Updates frei geben...nun bis dato ist dies sicherlich kein Problem mehr :-) ./Sarkasmus =off
 
@rony-x2: Dies entspricht in etwa meinen Erfahrungen: "Durchschnitt bei uns P4 3,4Ghz 512MB Ram" Exakt dies bringt es auf den Punkt, vom finanziellen mal abgesehen:" 30% der Schüler Office 2007 benutzen" Falls du Office 2007 gewohnt bist, ist es recht nett, wenn du jedoch jahrelang mit Office 2000 und 2003 gearbeitet hast, stellen dich die "Verbesserungen" und die " gesteigerte Nutzerfreundlichkeit" vor wirklichen Herausforderungen.Zumindest ging es mir und vielen Bekannten so.....suchen ....suchen....suchen... oder Hot-keys.
 
@Sam Fisher: Speicher es als docx ab und schick allen Leuten, die meinen, es nicht öffnen zu können, folgenden Link: http://tinyurl.com/27eh93
 
@pool: gut gebrüllt Löwe, in Firmen haben die normalen User jedoch keine Admin Rechte. Aber was ein Pech ! :-)
 
Genau, wenn die Leute es nicht öffnen können, sollen SIE doch konvertieren... warum sollte ICH ein brauchbares Format nutzen? Seufz.
 
@islamophobic: gut gebrüllt Löwe, in Firmen haben die normalen Nutzer die Möglichkeit mit den Verantwortlichen zu kommunizieren. @ Besserwisser: Weil das neue Format mehr Funktionen hat, welche ICH wiederum benutzen möchte?
 
Welche Funktionen wären das?
 
@pool: Zitat: "normalen Nutzer die Möglichkeit mit den Verantwortlichen zu kommunizieren" Das können sie in der Tat, ich weiß nicht welche Firmen du kennst, in der Regel sieht es jedoch so aus, dass die IT Abteilungen " autark" arbeiten. Wegen 2 oder 3 Anfragen stellt da niemand etwas um. In der Funktion eines Admins bin ich für die Funktion des Netzes sowie der Sicherheit zuständig. Da könntest du mir Teamleader bis zum Abwinken schicken. Da bin ich der Herr und sonst keiner. Einzelne privilegierte haben natürlich Super User Rechte. Bei denen könntest du anfragen... Wie stellst du dir global vernetzte Firmen vor ? Da ändert ein Admin nichts ohne Absprache mit den anderen ..und Anfragen eines Nutzers....denk selbst weiter. Aber nichts für ungut.
 
@Sam Fisher: Man kann in den Einstellungen festlegen das Dokumente als Standard im 97-03 Format gespeichert werden...
 
@Besserwiss0r: Empfehle die Benutzung des Antwortpfeiles (ganz rechts in blau).
 
@islamophobic: Für alle die das "alte Menü" haben wollen hier eine für Heimanwender kostenlose Möglichkeit: http://www.ubit.ch/software/ubitmenu-office2007/
Auch für Firmen eine recht preisgünstige Alternative, die den Umstieg erleichtert.
 
@Besserwiss0r: Es ist offen. Darstellungsfunktionen sind wesentlich umfangreicher. @islamophobic: Warum die Funktion und die Sicherheit des Netzes bei der Installation des Kompatibilitätspaketes korrumpiert wird, entzieht sich meiner Expertise. Die Nutzer sind die, die Wertschöpfung tragen. Administratoren stellen nur sicher, dass das Werkzeug Informationstechnologie diese bestmöglich unterstütz und zuverlässig funktioniert. Der Nutzer ist das Zentrum. Nicht die Peripherie.
 
@CresCent: Nein, man muss das ganz und gar nicht. Wenn jemand etwas im nicht lesbaren Format sendet, hat er Pech. Großes Glück hat, wenn er darauf hingewiesen wird.
 
@Sam Fisher: blödsinn - wer auch nur halbwegs ein hirn bei der Administration des Rechner hat - muss sich keine 2007/2008 oder 2010 kaufen, um docx, xlsx,etc... zu öffnen - microsoft bietet dem release von office 2007 ein UPGRADE (ja, sowas gibts auch fürs office) für 2003 an, um die neuen dokumente etc zu öffnen und zu speichern. einzig, die neuen funktionen fehlen dann -> vor allem bei powerpoint feht viel -> aber zum präsentation anschaun reicht der kostenlose powerpoint viewer!
 
Ich finde das Design hässlich. Langsam übertreiben sies mit dem Weiß... Klar, im Vordergrund stehen die Funktionen, aber man hätte auch einfach das von Office 07 übernehmen können. Irgendwie ist jetzt die ganze Struktur weg. Weißes Blatt, weißer Hintergrund. Gefällt mir überhaupt nicht. Das ist so ähnlich, wie ein Auto ohne Lack...
 
@Fatal!ty Str!ke: Naja, es ist ja auch noch eine Vorabversion - die so wahrscheinlich niemals an die Öffentlichkeit hätte gelangen sollen. Ich gehe schon davon aus, dass sich am Design bis zur Beta oder spätestens bis zur Final nochmal was ändern wird.
 
@Fatal!ty Str!ke: lasst es uns hoffen, aber wieso haben die bis dahin nicht einfach den 07er Style übernommen so wie bei Seven den Vista Style anfangs ?
 
@mesios: Doch hätte sie sollen, in 45 Tagen um genau zu sein: www.office2010themovie.com
 
@Fatal!ty Str!ke: stimme dir mit dem Weiss wirklich zu! Finde eine graue oder wie bei 2007 den leichten blauen Hintergrund auch deutlich besser!
 
@Magguz: ich finde auch office 2007 / vista aero schöner. aber ich denke dieses "design" wird final. die windows 7 fenster haben ja auch jede farbe verloren. die wunderschöne blau/grüne leiste im vista explorer ist in windows ja auch so hässlich grau ... ich gehe davon aus, das dies schon mehr oder weniger das fertige design sein wird ... aber ich werde windows 7 und office 2010 eh auslassen. nicht wegen dem design, sondern weil man mit vista und office 2007 genauso gut arbeiten kann :)
 
@Erazor84: ... kann man mit XP und OpenOffice übrigens auch. :)
 
@Fatal!ty Str!ke: kommt auf die einstellungen an - du kannst (auch bei 2007) den hintergrund selbst umstellen, wenn er dir nicht gefällt....
 
selbst auf die gefahr hin, dass die minus-kiddies wieder mal (wie so oft hier bei winfuture) zuschlagen: die usability hat seit office 2007 drastisch abgenommen. nicht mal ansatzweise kann ich die ribbon-oberfläche als praktisch ansehen. man sucht sich ständig einen wolf und muss ständig hin und herclicken um an die entsprechende funktion zu kommen.
 
@Mr. Cutty: NUTZE sie doch erstmal und URTEILE DANN
 
@Mr. Cutty: Ich frag mich auch, was da schlechter sein soll. Man hat alles Kategorisch aufgeteilt und alle Funktionen auf einen Blick. Braucht man mehr, klickt man auf das kleine Symbol und ein kleines Fenster mit zusätzlichen Funktionen öffnet sich. Wenn man z.B. auf ne Grafik klickt, erscheint ein neuer Tab, und ist auch noch Farbig markiert. Da kann man dann alle Grafikeinstellungen machen. Ich finde, besser gehts nicht. Dynamisch und übersichtlich. Aber von mir trotzdem kein Minus.
 
@Mr. Cutty: Man muss nur den Dialog zur Konfiguration der dämlichen Ribbons sehen, dann ist schon klar, was Microsoft von Usability versteht... Der ganze Kram ist nur noch bunt und konzeptlos. Suchen, suchen, suchen und klicken, bis die Maus glüht. Im ersten Beitrag wurde kritisiert, dass noch so viele Leute mit Office 2000/2003 arbeiten... Also mich wundert das nicht wirklich.
 
@Vollbluthonk: er sagte auch "minus-kiddies"... wen wundert, dass es kein Argument gibt? :-) Also bei uns in der Firma haben wir auch noch 2003. ich zuhause hab openoffice, wobei mich das immer mehr aufregt. Ich denke mit Openoffice kann man in Zukunft nich mehr viel anfangen, schade.
 
@Screenzocker13: ließ seinen Text offensichtlich hat er es ausprobiert ! Das ist sein Statement. Dementsprechende Erfahrungen habe ich bereits x-fach von länger jährigen Office 2000 und Office 2003 Usern gehört. Tausend Fliegen irren nicht. Natürlich, wenn du jetzt stolz vor deinem ersten PC sitzt ausgeliefert mit Office 2007 kannst du so was nicht nachvollziehen, aber das ist doch noch lange kein Grund diese Aussage anzuzweifeln. Nenne mir mal eine größere Firma die mit Office 2007 arbeitet ? Lesen ... verstehen ...und dann urteilen. Und dafür bekommst du auch noch 5 Pluspunkte, du hast den Text nicht richtig gelesen oder nicht verstanden. Wenn du Rückgrat hättest würdest du die positiven Bewertungen streichen lassen. Siehe den Text von Vollbluthonk.
 
Mich würde mal interessieren, wie ihr alle "Usability" definiert? Reden wir hier vom Wikipedia-Usability oder von "richtiger" Usability? :-)
 
Der Punkt ist, dass sich Usability durchaus auch auf Erfahrungswerte stützt. Wer 15 Jahre mit Windows gearbeitet hat, der schüttelt über den Mac den Kopf und sagt "Scheiss Usability". Warum bevorzugen viele Leute noch XP gegenüber Vista? Sie kennen es, haben teilweise 8 Jahre damit gearbeitet und bei Vista ist nun mal so vieles anders... klar gibt's auch Leistungsgründe, aber die störten mich eigentlich weniger... Wer seine guten alten Office-Menüs gewohnt ist, der sagt zu den Ribbons "Scheiss Usability". Wer ein Drehscheibentelefon hatte und das erste mal nen Tasten-Telefon hatte, sagt auch erst mal "Scheiss Usability". Am Anfang tut man sich immer schwer beim Umstellen. Aber man muss auch dafür offen sein. Gerade im Usability-Bereich hinkt meiner Meinung z.B. nach Linux immens hinterher, und auch wenn man es nicht immer merkt, legt Microsoft hier eher einen Schwerpunkt - auch wenn da Apple meiner Meinung nach insgesamt noch durchdachter agiert oftmals.
 
@islamophobic: BMW setzt office 2007 ein. und ich kann dir sagen, dass meine produktivität um ein vielfaches zugenommen hat wenns es darum geht in powerpoint oder excel zu arbeiten. ich war einer der ersten die office 2007 bei bmw hatten und die arbeitskollegen haben da schon gesagt wie schnell ich bin, weil ich während den präsentationen schon live bearbeitet und geändert habe und somit die nachbearbeitung nach der präsentation wegfiel.
 
@Mr. Cutty: ich kann dir nur vollstens zustimmen, ich hab mich jetzt halbwegs an die oberfläche gewohnt aber richtig spaß macht das nicht, naja wenn office überhaupt spaß machen kann. die neuen x-file formate sind bis dato für den allerwertesten da man alles auf altem standard verschicken muß damit es keine probleme beim empfänger gibt. beim konvertieren 'alter' excel datein, besonders password geschützter, habe ich meine blauen wunder erlebt, mußte mir in einer virtuellen maschiene excel 2003 installieren damit ich an extrem wichtige daten kommen konnte, das war richtig panik (access 2007 scheit übrigens eine einzige einbahnstraße zu sein). also 2003 tuts allemal, vor allem weil es ein sehr gutes office ist das für den produktiven teil dieser welt weitaus besser ist. was mich sehr befremdet an dieser pre beta ist, daß man scheinbar nicht mehr auf die klassische rechtschreibung umstellen kann. wenn das so bleiben sollte ist das ein absolutes KO kriterium. und nochmal zurück zu 2003 vs 2007 ich verschicke inzwischen fast alles, so es geht, per PDF da hat es noch nie probleme gegeben, damit hat sich MS ins aus katapultiert. es schaut sowieso besser aus.
 
@Mr. Cutty: Ich gebe dir ABSOLUT Recht! M$ kann doch nur noch mit "Klickibunti" blenden (siehe Office 2007, sowie Vista und Windows 7). Wirkliche Neuerungen sehe ich schon seit Jahren nicht mehr bei M$. - Mir ist schon klar, das bei meinem Beitrag auch wieder die "Minus-kiddies" zuschlagen. Was will man schon von verblendeten Kiddies mit Computerbildhalbwissen erwarten.
 
@kfedder: naja, windows vista und windows 7 bzw windows server 2008 oder windows server 2008 r2 bzw office 2007 ist schon eine neue generation bei microsoft. eine generation von software die den benutzer zumindest dazu zwingt neue hardware zu kaufen. hardware die unter windows xp - windows server 2003 und office 2003 hervorragend läuft. weil performant, weil wenn man einen befehl ausführt auch dieser sofort exekutiert wird. mit der gesamten vista - 2007 schiene sieht das anders aus, da wird das benutzen eher zu einem steuern und manchmal weiß man nicht mehr ob das wirklich steuern ist oder ob sich das gerät (PC/server) einige lichtsekunden von einem weg befindet so langsam ist das ..... lichtsekunden oder vista es ist relativ, frei nach einstein ..... ich kann mich noch an zeiten erinnern da viele wissenschaftler meinten NT4 sei kein "real time operating system" wenn es das damals nicht war wo sind wir heute. ich habe das ungemütliche gefühl das wir niemehr zu betriebssystemen zurück kommen werden die auch wirklich benutzbar sind. die realtime hat 5-20 sekunden versatz je nach laune des microsoft gottes, und das ist nun nach gates. aber was interessiert das kiddies die nie was anderes gesehen haben, aber das aero so geil finden. ich dachte ich bin noch nicht so alt und sehe das hintergrundbild (das ich eh wegschalte) nur wenn ich den rechner einschalte, ich weiß auch nicht was die anderen machen die es immer sehen, vielleicht haben sie es ja mit einem beamer über ihr bett projeziert und ***. aber es ist genau das klicki bunti über das sich sowas beim mediamarkt um die ecke verkaufen läßt. das ist genau das richtige für die leute die nur glutamat verstärktes essen konsumieren, weil sie ihre letzte rohe karotte vor zehn jahren gegessen haben, und gar nicht wissen wie gemüse schmeckt (gibts das bei Mc Donalds oder beim Burger King???). ich hatte einen 20 jährigen 'lehrling' der es nicht fertig brachte eine DOS boot diskette zu erstellen, ich meinte das muß er können sonst kann er heim gehen, das hat er dann auch getan. deswegen sind die meisten schwätzer hier auch so gegen linux, weil sie angst haben sie müßten mal eine komandozeile eingeben und ihr hirn anstrengen. aber das geht mit directX so schlecht. solche leute sind unbrauchbar für die IT industrie egal wie groß die klappe ist. ich will damit sagen daß produkte wie windows vista oder windows 7 auch eine ganz neue gemeinde an möchte gern experten hervorbringt, die das wort "assembler" niemals gehört haben geschweige denn es buchstabieren können. eine gemeinde die meint der code kommt aus piratebay und sie sind obercool, aber halt einfach von tuten und blasen keine ahnung haben, und die verhöhnen die, die ihre schwachmatenkultur erst möglich machen. die sollten alle mal lemminge spielen und dann drüber nachdenken.
 
@all: ich nutze office 2007 fast jeden tag beruflich und weiß wovon ich hier schreibe. besser und durchdachter wäre es von microsoft gewesen, wenn man eine option auf alte menüführung implementiert hätte. dann könnte sich der user selbst aussuchen, für welche oberfläche er sich entscheidet. es ist geradezu ein witz, dass der user das über zusatzprogramme von drittanbietern installieren muss - das nenne ich eher unprofessionell von ms. @minus-kiddies: ganau diese stumpfen minus-click-orgien sind es, die sachliche diskussionen bereits im ansatz schon ad absurdum führen. um nicht zu sagen, das niveau von wf in den keller drücken. minus gerne, wenn es gerechtfertigt ist - aber sicher nicht, wenn es um reines geflame geht. *habe fertig*
 
@Screenzocker13: ich hab es verwendet und dann wieder gelöscht. für office neueinsteiger mag es ja recht hübsch sein, das neue office. für alte office anwender die nur damit arbeiten wollen, ist es unbrauchbar und brennt isch in die netzhaut ein. ganz zu schweigen von gelenksentzündungen weil man nur noch am klicken ist. bei uns in der firma wollten sie auch grad umstellen. hab dankend abgelehnt. ich bleibe bei offce2003
 
@kfedder: Wer immer noch die alberne "MDollar"-Abkürzung verwendet, hat sich die Minuspunkte auch redlich verdient. Und jetzt ab nach Hause, Mutti hat das Essen fertig!
 
@ruder:
Der hohen Hardware Anforderungen waren doch damals der größte Kritik-Punkt an Windows XP. Damals musste also auch neue Hardware angeschafft werden.
Und bitte sag, dass das mit der DOS Boot Diskette vor 20 Jahren war.
 
@ruder: wohl wahr, wohl wahr...
 
@an alle Office 2007 hasser: Ich kann schon nachvollziehen, dass ihr mit Office 2007 nicht gut zurecht kommt, wenn ihr jahrelang Office "<"2003 verwendet habt. Ihr habt die Befehle verinnerlicht und könnt es im Schlaf bzw. mit verbundenen Augen bedienen. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Und alles neue wird immer erstmal kritisch und negativ betrachtet, bevor man sich überhaupt mal mit den vorteilen beschäftigt. Wenn die negativen Aspekt zu groß werden, werden die positiven Aspekte untern Tisch gekehrt (das ist menschlich und ich würde vielleicht auch so handeln!). ___ Versetzt euch aber mal in die Lage eines Office-Neulings (wie mich - habe erst jetzt angefangen mich intensiv mit MS Office [2003 und 2007] zu beschäftigen ... zwecks Studium). Im ersten Semester wurde bei uns in der Uni noch Office 2003 eingesetzt, privat nutze ich Office 2007. Und für mich hat sich ganz klar Office 2007 als Sieger herausgestellt. Intuitiv bedienbar, schnelle Erreichbarkeit von Funktionen. Office 2003 hingegen ist (für mich und alle meine Kommilitonene) einfach nur unübersichtlich. Alle Funktionen verstecken sich in irgendwelchen verschachtelten und unübersichtlichen Untermenüs. Ich habe bzw. wir haben auch diverse Übungen auf Excel 2003 und 2007 gemacht und 2007 liegt viel leichter in der "Hand". Die Menüs sind logisch und übersichtlich angeordent. Leider mussten wir unsere Prüfung auf Office 2003 machen (letzter Jahrgang, alle danach machen ihre Prüfung auf Office 2007) und nahezu jeder war angepi... darüber. ___ Ums nochmal klar zustellen, ich kann euch schon verstehen, dass ihr mit Office 2007 nicht klar kommt: Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier und tut sich bei neuen Dingen immer schwer (das liegt in unserer Natur).
 
@seaman: Richtig, und daher nutze ich auch weiterhin OpenOffice.org, das als einziges größeres Office-Paket noch GUI-Konventionen befolgt!
 
@seaman: http://de.wikipedia.org/wiki/Hass
 
@DON666: was wären wir ohne dich, du seher und profet. verkriech dich in das loch aus dem du gekommen bist. ist das objektiver jetzt?
 
@Chris81: windows xp ... damals hatte geringere hardware anforderungen BTW. das mit der DOS boot diskette ist in etwa drei jahre her und ich würde das heute genauso machen. vor einem halben jahr hatten wir sowas ähnliches, ein praktikant war nicht fähig eine SQL abfrage zu programmieren, wir gaben ihm drei monate zeit, aber nichts wirklich brauchbares kam zustande, gut das war aus einer java applikation auf einen oracle server, dann verabschiedete man sich. ein kollege von mir führt bewerbungsgespräche nur noch im stehen, er meint das geht schneller und recht hat er. mit den kiddies ist nichts los, sie sind in der regel unbrauchbar. und das gerade deswegen weil sie nicht bereit sind einfache dinge zu übernehmen, sie wollen gleich alles nur das funktioniert nicht, und sie haben es auch nicht im kreuz, wie auch.
 
@ruder: Schonmal daran gedacht, dass das alles an unserem immer mieser werdenden Schulsystem liegt? Wenn ich schon höre, dass Klassen teilweise 20 Schüler und mehr haben bekomme ich das kot... ! Anstatt Geld in die Bildung zu investieren, überlegen Politiker lieber (wie z.B. hier in Berlin) neue Autobahnen zu bauen (die Berliner unter uns werden wissen, worauf ich damit anspielen will). Es kommt ja auch nicht von ungefähr, dass Privatschulen im Moment hochkonjunktur haben. Jeder der sichs leisten kann, schickt sein Kind auf eine Privatschule! Und genau da liegt ein großes Problem. Die reichen bekommen Bildung und die armen werden in staatlichen Schulen gesteckt. Die Schere geht immerweiter auseinander. Ich würde mein Kind jedenfalls (aktuell) auf keine staatliche Schule schicken!
 
@Mr. Cutty: (-) Begründung: Hmm, was soll ich hier nur schreiben, ohne beleidigend zu werden? Dann schreib ich lieber gar nichts, das wäre unter meinem Niveau!
 
@seaman: was soll ich dir antworten, ich bin zuerst auf einem staatlichen gymnasium gewesen, das war (mann ist das lange her) in den 80er jahren, da waren wir wenn mich nicht alles irrt 35 und mehr mit sechs oder sieben parallel klassen, also richtig viel. zwanzig schüler an einer staatlichen schule das ist soweit ich das überblicken kann eine illusion.
ich hatte allerdings das glück, die letzten jahre in einer sehr guten privatschule zu verbringen (geschichts leistungs kurs mit drei (drei) schülern) das waren die prägenden jahre meiner späten jugend und ich kann das nur allen eltern empfehlen. heute kostet so eine schule drei- bis vierhundert euro im monat. das ist nicht wenig geld, aber es lohnt sich wirklich, so die schule gut ist. studienreisen mit dem kunst leistungskurs, gemeinschaftsprojekte die über den normalen larifari hinaus gehen, ganztagsbetreuung etc. schule wie sie einfach seien sollte.
daß das jetzige schulsystem nicht im stande ist etwas gleiches zu sein ist mit sicherheit richtig, von daher verstehe ich deine aussage. aber man kann dem schulsystem nicht alles aufbürden, das was die schule nicht vermag müssen die eltern auf sich nehmen. was ich nicht verstehe ist das man in die kiste springt und ab da sind alle anderen verantwortlich. wenn ich ein neues leben in die welt setze, muß ich mir im klaren sein, daß ich die nächsten 25 (fünfundzwanzig) jahre dafür verantwortlich seien werde. da helfen keine KiTa plätze, die verantwortung ist wesentlich weiter tragend. unfähige schulen sind mal eines, aber unfähige eltern sind das meiste. .... ob das mit der unfähigkeit der meisten kiddies zu tun hat weiß ich nicht, ich bezweifle es eher. ich wollte heute kein zwanzig jähriger mehr sein, ein jugendlicher in eine krise der freiheit, der sinnhaftigkeit und der aufgeklärtheit hineingeboren. nur weil meine altforderen meinten in die kiste springen zu müssen um ihr zusammenleben zu festigen, oder um ihrer, seien wir ehrlich, beziehung einen sinn zu geben. das dabei aus spaß Ernst wird vergessen ja die meisten. was meinte John Lennon ... die meisten menschen verdanken ihr dasein einer flasche whiskey.
 
@mibtng: @mibtng: "Gerade im Usability-Bereich hinkt meiner Meinung z.B. nach Linux immens hinterher ..." Zum Glück ist das jetzt Ihre Meinung. Ich benutzte sehr lange XP und ein Jahr lang Vista. Seit cirka 2 Jahren Linux (Ubuntu). Und wenn ich mal wieder ein Windows-System führen muss, kommt es mir immer so vor, als hätte ich ein Klotz am Bein. Bei Gnome z.B. ist schon die Grundeinstellung sehr effektiv und einfach. Natürlich habe ich es aber lieber nach meinen Wünschen eingerichtet - ja dort geht das nämlich echt super. ,-) Der Wählscheiben- Tasten-Telefon hinkt ein bisschen ...
 
@Besserwiss0r: Was für GUI-Konventionen denn? Du meinst doch einfach nur "altes UI". Und wenn dir das lieber ist, dann ist das doch ok so.
 
@Mr. Cutty: Ist weniger logisch und systematisch als die klassische Menueleistenbedienung, aber halt modern und dem Piktogrammzeitalter angepasst.
 
Das neue Office sieht sehr gut aus. Leider kann ich irgendwie die Aero-Oberfläche nicht ab haben. Das sieht überhaupt nicht gut aus. :/
 
@- wegen Vista: Wie schlimm. Dann nimm doch einfach Vista Basic oder garkein Vista/7.
 
@Pac-Man: Ihr macht es euch immer so einfach :-) Was ist, wenn mir weder das eine noch das andere gefällt. Die Aero-Fenster-Dekoration ist wohl wirklich zu bunt, zu breit und sieht kitschig aus. Und nochmals Entschuldigung das ich den vielen Windows-Fans ihre heilige Kuh kritisiert habe ...
 
Aero ist noch ekliger als das Bonbon-Luna. Ein Hoch auf Windows Classic!
 
@- wegen Vista: Empfehle Aero Einstellung hellgrau mit höchster Durchlässigkeit - sieht dezent aus und nicht so trist wie das Windows bis XP.
 
wie oben bereits gesagt, wird sich die Oberfläche noch ändern- war bei den letzten Office Betas (und die hab ich nun seit 97 mitgemacht) immer so. also: ruhig Blut
 
Welcher Trottel vergibt für so eine Aussage Minus? Los, outet euch doch mal!
 
@DON666: einfach nicht beachten die Kiddies...
 
Ich wünsche mir mehr Effekte bei Powerpoint und 'ne andere Platzierung der Option "Trednlinie hinzufügen" bei Excel :D
 
wie ich die Bildfunktion von WF hasse.....-.- Das Bild verändert immer seine größe muss das fenster jedesmal maximieren boah.......
 
@pHo3n!x: Warum musst du das Bild immer maximieren? Unser Screenshot-PopUp passt sich automatisch an die Größe des Bildes an.
 
@mesios: genau das meinte der User ja, ausserdem nervt auch das zwichen den Bildern Werbung geschaltet ist, wenn man die Bilder mit einen Mausklich weiterschaltet und nicht richtig auspasst hat man gleich 3 weitere Fenster mit Werbung offen. Ich glaube es steht auch ein verbot in den AGB von Google AdSense drinne, die solche situationen verbietet. Aber auf der anderen Seite bin ich froh das hier Werbung läuft: Keine Werbung = Kein Winfuture :-)
 
@mesios: Aber auch nur in der Theorie. http://tinyurl.com/pa8akv
 
@pHo3n!x: Jep, das nervt wirklich gewaltig und war bei mir afaik schon immer so. Vielleicht könnte das jemand fixen. Danke. :)
 
@christoph_hausner: niemand kann das fixen auser wp. hasse wp und nevt ist auch wp...!!!
 
@pHo3n!x: Mal abgesehen davon, dass das so schon nervt, funktioniert das ganze auch überhaupt nicht mit dem Addon "Treeview" für den FF3. Sauguttes Addon, ziemlich verbreitet und WF-Fotots sind wirklich die bisher einzigen Seiten, die dort Probleme machen...
 
@hallovn: Was willst du uns mit diesen zusammenhanglosen Worten sagen? "WinPuture"?!?
 
Warum lässt microsoft nicht endlich ein paar designer ran die den sachen ein redesign verpassen. Es ist schon klar, viele funktionen müssen untergebracht werden, aber die oberflächen wirken durch die vielen linien und glaseffekte, tabs usw viel zu überladen.
Ein beispiel für super design ist die Zune software. das ganze ding wirkt super.
aber naja, mal abwarten und ausprobieren, ich finde office immer noch super und hoffe das es Outlook endlich fürn mac geben wird. obwohl, vlt steig ich um auf Win 7.
vielen dank für diese umfangreiche preview Winfuture.
 
@-=[J]=-: Für mich sind die Ribbons genau die Übersichtlichkeit...na ja jedem das Seine, aber wenn sie die Oberfläche umstellen würden wärs schonmal ausgeschlossen von einem Kauf...
 
Leider ist Word streckenwiese schlechter als Writer geworden. Wörter wie "Scheibenwicher", "schrägglich" oder "Wiederspruch" passieren glatt die Rechtschreibprüfung. So etwas darf einfach nicht sein. Das kostenlose Writer dagegen erkennt die Rechtschreibfehler. Als Word-Liebhaber bin ich echt enttäuscht. Outlook kann mit seinem Kalender immer noch nicht Feier- und Sonntage rot machen. Gifs werden noch immer blockiert. Die Einstellmöglichkeiten in der Übersicht sind stark begrenzt. Warum? Wenn man für ein Update soviel verlangt, wie für ein Spezialprogramm, will ich einfach bessere Qualität.
 
@Michael41a: Ich hoffe, du hast diesen Fehler schon an Microsoft gemeldet. Hier auf dieser nutzt dein Einwand sehr wenig, weil Microsoft guckt bestimmt nicht hier ob jemand einen Bug meldet. Ferner muss ich sagen, dass mein Word deine Wörter als falsch makiert. Vielleicht hast du ja etwas falsch eingestellt.
 
@Michael41a: Du hast recht! Word erkennt schrägglich als richtig! o_0
@Airlight Wo kann man eigentlich einen Bug melden :-?
 
Word 2003 erkennt bei mir alle drei Fehler, Word 2007 keinen ...
 
@Michael41a: das ist richtig, die rechtschreibung hat sich drastisch verschlechtert, in office 2007 wie hier.
 
@Michael41a: Warum bist du dennoch "Word-Liebhaber"?
 
@Besserwiss0r: Word hatte alles: gute Rechtschreib- und Grammatikprüfung, konnte besser Briefumschläge als Writer drucken usw. Aber Word 2007, und wie "ruder" über Dir schrieb, ist auch die nächste Version schlecht. Das hat meine Bewunderung für Word doch arg angegriffen. Zumal ein Freewareprogramm wie Writer es besser kann. Übrigens wir auch "Bestimmunen" als korrekt geschrieben angesehen. "Waldfee" hingegen ist angeblich ein Fehler.
 
@Homer_Simpson: Ein nicht existentes Wort ist schlecht zu prüfen.
 
@Besserwiss0r: Sinnfreie Frage!
 
Hui Office 2010 steht schon vor der Tür. Also sich sehe ja auch Office 2000, XP und 2003 immer noch als Standard. Auch in Firmen wird das so sein. Meinen ECDL habe ich zB auch noch mit Office XP abgelegt. Hat sich das inzwischen geändert und fährt man voll auf Office 2007?
 
@omg: also ich hab meinen ecdl mit o07 abgelegt
 
@omg: Mir ist der Zusammenhang zwischen Microsoft und ECDL nicht so ganz klar. Microsoft bietet eigene, und höherwertige, Office Prüfungen/Zertifikate an.
 
openofficeorg und gut ist. seit off2k ist nix mehr grossartiges bei msft an der front passiert.
 
@nxm: Genau! Vor allem funktionieren die Makros bei deinem tollen OpenOffice auch so wunderbar...
 
@DON666: Ja, Makros funktionieren problemlos. Deine etwa nicht?
 
Ich finde es schon sehr seltsam, das M$ seinen eigenen Office-Standard nicht richtig versteht. Das zeugt eindeutig von Konzeptlosigkeit.
 
@kfedder: Who?
 
@DON666: Du kannst dich auf den Kopf stellen und mit den Ohren wackeln, aber ich verwende weiterhin die Abkürzung "M$". Das ist meiner Meinung nach die RICHTIGE Bezeichnung für Microsoft!
 
@kfedder: FAIL.
 
@Besserwiss0r: aufs ärgste... Wenn es M$ heißt dann müsste man ein $ in den Namen jeder anderer firma machen da ja alle Gewinnorientiert sind... oh wunder
 
@kfedder: MS verdient sein Geld aber mit sehr nützlichen Produkten, ohne die die IT Welt zusammenbrechen würde. Das Währungszeichen passt daher besser in $oo$le.
 
Was ich sehr wichtig an Office 2010 finde ist, dass OpenDokument nun von Anfang an implementiert ist, sodass man (zumindest bei Textdokumenten) als OpenOffice Anwender oder Anwender anderer Büroprogramme außer MS Word in der Lage ist, seine Dokumente bequem zu tauschen in einem Format das standardisiert wurde und das neutral ist. Wenn man Office 2000/2003 einsetzt gibt es sicherlich die Möglichkeit ein Open DOkument Plugin zu installieren und so komplett über die OpenDokument Schiene zu fahren und nie wieder Probleme mit inkompatibilitäten zu haben, mal abgesehen von Tabellenkalkulationen ... aber ich denke das wird sich mit Office 2010 auch erledigt haben, da der neue OpenDokument standard bis dahin mit sicherheit manifestiert wurde.
 
@Domino: dumm nur das Microsoft die Implementation vermurkst hat
 
Eine kleine Sache hätte ich da schon, wie auf den Screenshots auf WF NICHT zu sehen ist, hat auch Outlook 2010 ein "Outlook Heute", diese Webseite basiert auf VML und ist nicht so ganz W3C konform und nicht konfigurierbar. (Es sei denn man schreibt sich eine eigene HTML Seite dafür). Hoffentlich ist das auf die Beta-Version zurückzuführen.
 
Habe grad Office 2010 laufen, aber ein Problem gibt es. Es ist noch nicht möglich mit Outlook 2010 Windows Live Mail-Konten zu nutzen, denn der Outlook Connector ist in der aktuellen Version zu Office 2010 inkompatibel. Naja, mal abwarten, was bis zur Beta im Juli noch passiert.
 
@TheBNY: Mal ne Frage: Kann man Outlook 2010 minimiert starten lassen per default?
 
@TheBNY: Bei Hotmail funktioniert soweit ich weiß jetzt POP3 so dass der Connector überflüssig ist.
 
Oh, schon wieder eine komplett neue Oberfläche, an die man sich gewöhnen muss. Na, super.
 
@Besserwiss0r: Hä??? Wann hat denn MS für Office 2010 eine neue Oberfläche angekündigt? Es wird wieder die Ribbon-Gui verwendet, mit kleinen Veränderungen bzw. Verbesserungen gegenüber der Office 2007 Ribbon-Gui.
 
"Verbesserungen", nun ja. Ansichtssache... "Hä?????????ßßßßßßßßßßß"
 
mal ganz ehrlich: wenn ich diesen threat hier so lese könnte man glauben office 2007 bzw. office 2010 sei eine lebenseinstellung. he leute, office 20xx ist bloß eine ansammlung von programmen (hilfsmitteln) - nicht mehr und nicht weniger. erstrecht keine religion...
 
Auch ich bin der Ansicht das mittlerweile das "Winzigweich" Office nicht mehr unbedingt notwendig ist es zu nutzen. Auch wenn man es an vielen Stellen sogar als Light oder Enduser Version kaufen kann für "relativ" kleines Geld . Es existieren genug Alternativen die Kostenlos sind und daher ist dieses Office von "Winzigweich" überflüssig. Zugegeben man muss sich auch mit den Menüführungspunkten etwas Auseinander setzten und nachsehen wo was zu finden ist aber mal ein Beispiel genannt OPEN OFFICE ,stellt locker das "Winzigweich" Office in den Schatten. da nutzt es auch nichts eine neue Version auf den Markt zu bringen und Anwender damit zu locken das Geld wieder aus der Tasche zu ziehen für Features und Extras die es schon (mehr oder weniger) kostenlos im Internet zum Download gibt . Auch die neuen Dateiformate die dann mit der Endung "x" mittlerweile existieren machen mehr Probleme als das Sie von Nutzen sind. Es klingt vielleicht komisch oder verwunderlich aber ich bin mittlerweile von dieser Propaganda abgekommen für jede Software zahlen zu müssen. Es gibt genug Kostenlose Möglichkeiten (auch als Betriebssystem z.B.) mit der man seine Arbeiten besser und Effizienter erledigen kann. Und diejenigen die meinen dann auch immer wieder Geld für neue Hardware auszugeben zu müssen nur weil es ein Monopolist vorschreibt (weil er mit der alten Hardware es nicht schafft was besseres auf dem Markt zu bringen) dem kann man so oder so nicht mehr Helfen. Mittlerweile sind wir an einem Punkt angekommen wo man auch mit Weniger mehr erreichen kann ,wenn man sich bemüht und ein wenig Nachdenkt .Wobei letzteres bei vielen leider es zu vermissen ist.
 
@Nugget100: Open Office stellt Office in den Schatten? Mal angenommen OO würde genausoviel kosten wie MsOffice bzw. beides wäre umsonst, dann behaupte ich mal hat MsOffice klar gewonnen. Und welche Probleme mit dem neuen Format meinst Du? Die Tatsache, dass alte Versionen es nicht unterstützten und die meisten leider das compatibility Pack nicht kennen und MS dieses leider nicht per Autoupdate verteilt? Ja das stimmt, ansonsten ist es dem alten Format haushoch überlegen. Um einmal im Monat eine Kündigung zu schreiben und ein paar kleine Standardbriefe reicht OO wohl völlig aus, das stimmt. Für komplexe Dinge aber ganz und gar nicht.....
 
Wie lange wird Outlook wohl in dieser Office Version brauchen um zu Starten?
 
@ruppis: Bei mir um die 0.5 - 1 Sekunden...
 
@ruppis: bei mir gehts ca. 10 sekunden.. im prfil liegt ne 2 gig große .ost..verbindung zum exchange benötigt auch seine Zeit...
 
@sponch: Man muss dann halt noch Unternehmen und privat unterscheiden...aber 10 Sekunden?Eure IT hat da klar was falsch gemacht...
 
@bluefisch200: der exchange steht an einem anderen Standort...und.. ich bin die IT :-)
 
Interessant ist, dass Microsoft wieder nicht kontinuierlich an allem arbeitet, da u.a. der "Picture Manager" noch der alte ist... Entweder sie lassen den ganz raus (gibt ja schließlich Fotogallerie) oder sie passen den auch an... Das erinnert mich u.a. an den Taschenrechner und besonders an den Import von Fonts... MfG Fraser PS: Dagegen gut finde ich das Feedbacksysstem - das hätten sie auch bei Windows 7 nehmen sollen...
 
hier schon mal vorab...
der deutsche downloadlink für die beta von microsoft...
funzt aber (noch) nicht.
in kürze denke ich, könnt ihr nachfolgend downloaden...
http://officebeta.microsoft.com/de-de/msproducts/
viel vergnügen... :-)
 
http://officebeta.microsoft.com/de-de/msproducts/?CTT=97

hier die linkseite zum loaden !
 
Link für Office Home and Buisiness: http://us1.office2010beta.microsoft.com/product.aspx?sku=10199931&culture=de-DE
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles